• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen: Refresh mit drei XT-CPUs am 16. Juni geplant?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen: Refresh mit drei XT-CPUs am 16. Juni geplant?

Gestern sprach ein Gerücht noch von zwei neuen Matisse-Prozessoren, heute sind es schon drei: Angeblich soll AMD am 16. Juni die drei neuen Modelle Ryzen 5 3600 XT, Ryzen 7 3800 XT und Ryzen 9 3900 XT auf den Markt bringen, um Intels Comet Lake-S zu kontern. Preislich sollen sich die Neulinge an ihren Vorgängern orientieren.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen: Refresh mit drei XT-CPUs am 16. Juni geplant?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wird auf jeden Fall spannend. Auch wenn sich ein Aufrüsten kurz vor Ryzen 4000 wohl nicht lohnt, wäre es zumindest eine Alternative für Leute, die jetzt einen PC brauchen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
"Kurz vor Ryzen4000" ist so ne Sache. Dass die 4000er demnächst erscheinen ist bisher nur der Wunsch der Community, nichts gesichertes.
Wenn die erst 2021 irgendwann erscheinen laufen die XT-Modelle länger als mancher es möchte.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
********

3900xt oder bis Ende des Jahres vielleicht vergeblich warten :/

Das Problem ist wird ryzen 4000 dieses Jahr noch erscheinen oder nicht..
Würd lieber den 4900 kaufen :(
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei auch die Radeon 7 mit Vega 20 kurz vor der RX 5700XT erscheinen ist. Das muss also erstmal nichts heißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist halt die Frage, ob die alten X370/B350-Boards da nochmal ein Biosupdate dafür bekommen.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
3900xt oder bis Ende des Jahres vielleicht vergeblich warten :/

Das Problem ist wird ryzen 4000 dieses Jahr noch erscheinen oder nicht..
Würd lieber den 4900 kaufen :(

L.Su sagte auf der CES "... let me clear: you will see Zen 3 in 2020!" und die CES adressiert ausschließlich Consumer, da spielt Epyc keine Rolle, d. h. es wird Ryzen 4000 au dem Desktop auf jeden Fall zum Jahresende hin geben. Darüber hinaus kann man auch davon ausgehen, dass ein 4900X ebenfalls gleich zum Reveal verfügbar sein wird; jedoch ein 4950X könnte ggf. erst in 1Q21 folgen.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Sehen wir es doch einfach positiv. Vielleicht ist das einfach die AMD Version des "KS" von Intel. Mehr Energie und etwas mehr Takt. Evtl. Ist das dann der zen2+.
Psychologischer Nebeneffekt für alle non xt Besitzer wie mich: dann ist ryzen 4900 schon 2 Stufen über meinem 3900. Da kann man sich den Kauf gleich viel besser rechtfertigen.....

Und wenn der 4000 erst nächstes Jahr kommt, haben wir länger was von zen2....

Ernsthaft: mit dem was intel mit gen10 geliefert hat, habe ich mir persönlich schon gedacht, dass AMD erstmal keinen Zugzwang mit zen3 hat. Die werden rocketlake abwarten und dann ihr Portfolio anpassen.
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
Laut Igor sind das Rennoir APUs ohne GPU also deswegen 6 und max. 8 Kerner aber monolitisch somit bessere latenzen
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
********

3900xt oder bis Ende des Jahres vielleicht vergeblich warten :/

Das Problem ist wird ryzen 4000 dieses Jahr noch erscheinen oder nicht..
Würd lieber den 4900 kaufen :(

Wie wäre es mit beiden ?
Bei einem Wiederkauf verbläst vielleicht 100€ in den paar Monaten, und kannst noch Wirklich ganz Gemütlich die Release Preise vom 4900 aussitzen ;-)

Und wenn Du die Leistung jetzt nichts brauchst wäre es wohl generell sinnfrei einen 12 Kerner zu kaufe.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Da würde ich mich nicht drauf verlassen. Wie schnell es bei AMD mit dem Wertverfall geht haben sie jüngster Vergangenheit schon bewiesen.

Dann sind es halt 150€ aber wenn wuppt das :-) bei einer Überlegung für 12 Kerne der anscheinend nicht nötig ist.

Wenn es nötig wäre; wurde die Frage nicht aufkommen:

3900XT oder 6 Monate später einen 4900 ;-)
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Wer ist bitte so dumm und kauft das so kurz vor ZEN3? Sind vermutlich einfach nur selektierte ZEN2 chips die 100MHz mehr könn.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Wer ist bitte so dumm und kauft das so kurz vor ZEN3? Sind vermutlich einfach nur selektierte ZEN2 chips die 100MHz mehr könn.

Naja, wobei der Release von Zen3 noch nicht feststeht. Heißt immer Ende des Jahres, das kann noch lang sein. Wenn AMD es gut macht und z.b. 3600xt z.b. 10%mehr Leistung bringt, warum. Zen3 soll bis max 20%mehr Leistung bringen, das ist der XT dann genau eine Zwischenlösung. Wenn dann die b550 boards da sind, wäre das keine schlechte Wahl. damit hat man dann genug luft um 3 oder mehr Generationen zu überspringen. Und es ist letztlich immer kurz davor. Spannend wird die preisliche Einstufung werden.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Da würde ich mich nicht drauf verlassen. Wie schnell es bei AMD mit dem Wertverfall geht haben sie jüngster Vergangenheit schon bewiesen.

Das stimmt zwar aber dann dürfte man gar keine CPU kaufen, die verlieren schon an wert wenn sie dir der Postbote bringt. Als Geldanlage vollkommen ungeeignet ;) .

Am meisten Kerne und Leistung fürs Geld hast du beim 3600.

Zuweilen der 3900 schon weit unter AMD UVP angeboten wird. Ich denke eher der 3900xt wird im Preis bei 470 Taler landen und der 3900 bei ca. 430 vor sich hin dümpeln. Solange der 10900k weiter über 500 Taler bleibt.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Naja, wobei der Release von Zen3 noch nicht feststeht. Heißt immer Ende des Jahres, das kann noch lang sein. Wenn AMD es gut macht und z.b. 3600xt z.b. 10%mehr Leistung bringt, warum. Zen3 soll bis max 20%mehr Leistung bringen, das ist der XT dann genau eine Zwischenlösung. Wenn dann die b550 boards da sind, wäre das keine schlechte Wahl. damit hat man dann genug luft um 3 oder mehr Generationen zu überspringen. Und es ist letztlich immer kurz davor. Spannend wird die preisliche Einstufung werden.

Wurstkuchen kannst du ignorieren, der gibt in jedem Post sein unwissen zum besten. Ist ein Forentroll, nur nicht so clever.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Ich geh jetzt mal davon aus, daß @Blackfirehawk keine Kohle zum verschenken hat. Ansonsten würde er nicht fragen sondern einfach kaufen.

Ja das glaube ich, geht mir gerade nicht anders. Hab den 3900 drin und jemanden der mir das Ding zum EK abnimmt. Aber was dann? Wie lange soll man warten? Zen 3 ist wie der night Rider...er kommt. Die Frage ist nur: wann, zu welchem Preis und haben die am Anfang auch die Probleme mit dem boost.
 

kadney

Freizeitschrauber(in)
Mmh. Da wird man schon nachdenklich. Habe hier noch einen unbenutzten 3600 in OVP liegen, gekauft für 155€.
Könnte versuchen den jetzt noch für 160€ oder so zu verkaufen und dann gleich den 3600 XT nehmen.
Ist nur die Frage wie viel der 3600 XT kurz nach Marktstart kosten und wie viel Mehrleistung tatsächlich drin steckt. Aber ob sich das lohnt? :rollen:
 

Deathmachine

Freizeitschrauber(in)
Preislich sollen sich die drei neuen Modelle genau da einordnen, wo die bisherigen Prozessoren ohne XT-Kennzeichnung zu finden sind. Diese sollen wiederum deutlich im Preis reduziert werden, wodurch AMDs Lineup insgesamt etwas mehr Leistung pro Geld liefern dürfte.

Dabei sind die CPUs von AMD schon deutlich besser im Preis-/Leistungs-Vergleich gegenüber Intel... autsch

Wirklich nötig wären die Refreshes wohl nicht, mit den relativ kurzen Abständen zwischen den Generationen.
Falls sich die Fertigung aber wirklich dermaßen verbessert hat, dass die meisten neuen CPUs einfach mehr Takt bringen, warum das dann nicht auch bewerben?
Der Kunde freut sich entweder über kostenlose Mehrleistung oder Geldersparnis bei gleicher Leistung.

Hauptsache ist aber, dass die XTs nicht einfach nur einen Boost für eine Minute kriegen, um in den Benchmarks besser auszusehen.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab den 3900 drin und jemanden der mir das Ding zum EK abnimmt. Aber was dann? Wie lange soll man warten?

Wobei der doch den R9 auch direkt selbst kaufen könnte. Aktuell ist der 100€ günstiger, als bei Release.

Hauptsache ist aber, dass die XTs nicht einfach nur einen Boost für eine Minute kriegen, um in den Benchmarks besser auszusehen.

Unwahrscheinlich, da AMD keine Probleme hat die Leistung zu liefern ohne dafür die CPU mit 250W zu beballern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Naja, wobei der Release von Zen3 noch nicht feststeht. Heißt immer Ende des Jahres, das kann noch lang sein. Wenn AMD es gut macht und z.b. 3600xt z.b. 10%mehr Leistung bringt, warum. Zen3 soll bis max 20%mehr Leistung bringen, das ist der XT dann genau eine Zwischenlösung. Wenn dann die b550 boards da sind, wäre das keine schlechte Wahl. damit hat man dann genug luft um 3 oder mehr Generationen zu überspringen. Und es ist letztlich immer kurz davor. Spannend wird die preisliche Einstufung werden.

10% mehr Leistung rein über den Takt ?
Never Ever. Wenn sie höhere Taktraten fahren können, dann sind das höchstens Steigerungen im niedrigen 1-stelligen Prozentbereich. Das lohnt sich doch hinten und vorne nicht, wen Zen 3 in 6-7 Monaten kommen wird.
Nee, da dürfte schon mehr hinterstecken. Wenn es tatsächlich Renoir CPUs mit deaktivierter GPU gepaart mit leichter Taktsteigerung sind, dann ist das schon mehr als wenn man rein den Takt 100-200 MHz anhebt. Da würden dann auch beim 6 und 8 Kerner die Latenzen drastisch sinken, was bisher die Schwachstelle von Zen2 ist. Dann könnte das für Intel jetzt schon im Gaming sehr eng werden.

Aber solche CPus werden dann wahrscheinlich nicht auf den alten 3X0 und 4X0 Brettern laufen, sodass hier dann auch neue Unterbauten mit 570/550 Chipsatz fällig würden. Und ein 3900XT würde hier dann überhaupt passen.
Zumal AMD es rein von der Leistung mit Zen3 her gar nicht nötig hat, auf Intels abermals aufpolierten Skylake CPUs reagieren zu müssen.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Es war noch nie so spannend einfach abzuwarten. :) Ryzen4000 bedeutet für mich das letzte Update, einfach Board und neue CPU und wieder drei Jahre Ruhe. Das schöne dabei, man muß kein neues RAM kaufen.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Ich geh jetzt mal davon aus, daß @Blackfirehawk keine Kohle zum verschenken hat. Ansonsten würde er nicht fragen sondern einfach kaufen.

Nicht nur das.. ich mag dieses .. ich Kauf mir jetzt dies und dann in nem halben Jahr jenes.. nicht.

Wenn Kauf ich mir n Unterbau für 4-5 Jahre... Ergo wird das ganze etwas übertriebener ausgelegt..
Geplannt ist nebenbei 32gb RAM und ne 1tb PCI4 SSD zum CPU

Zum reinen zocken täte es auch ein 6/12er oder 8/16er cpu.. aber wer weiß wie weit die Welt des programmieren dann ist in 3-5 jahren
Die neuen Konsolen haben 8/16.. also werde ich mich daran orientieren und Sicherheitshalber noch 4 Kerne drauf packen...
Im Moment sind die 4/8er so das Minimum mit mittlerweile schlechten frametimes.. vielleicht sagen wir das in 2 Jahren zu den 6/12ern und in 4 Jahren zu den 8/16ern

Außerdem gebe ich in der Regel den ganzen PC weiter in der Familie und bastel nich das Mobo +CPU aus und woanders wieder ein.

Desweiteren. Mag ich ungern sowas nach n paar Monaten wieder verkaufen.. keiner weiß was ich dann dafür bekomme.. Diskussionen mim Käufer über den Preis weil gebraucht.. und blabla
Das ist mir zu blöd
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
@blackfirehawk so wird es bei mir auch gehalten. Die Maschinerie wird durchgereicht und am Ende entweder verkauft oder sie stirbt vorher an Altersschwäche. Wobei ich noch keine CPU hatte, die von sich aus gestorben wäre, es sind immer die Boards die zuerst abrauchen. In meinem Haushalt läuft seit 10 Jahren ein i5 2500 @ 4,7GHz. Der will einfach nicht verrecken.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
@blackfirehawk so wird es bei mir auch gehalten. Die Maschinerie wird durchgereicht und am Ende entweder verkauft oder sie stirbt vorher an Altersschwäche. Wobei ich noch keine CPU hatte, die von sich aus gestorben wäre, es sind immer die Boards die zuerst abrauchen. In meinem Haushalt läuft seit 10 Jahren ein i5 2500 @ 4,7GHz. Der will einfach nicht verrecken.

Nun meine Frau ist noch unterwegs mit nem i5 2400 @ 3 GHz.. dem geht wirklich die Puste aus und wird dann von meinem jetzigen 6700k ersetzt.
Aber ich werde da nicht jetzt Hardware in den Gehäusen rumtauschen.. auf die 200€ für n Gehäuse und Netzteil kommt's mir nicht an.
Ich Kauf einmal und das vernünftig und gut ist.

Wenn dein i5 nur für Büro arbeiten verwendet wird.. dann wird er noch weitere 5 Jahre überleben
 

Funktown

Schraubenverwechsler(in)
Warum auf morgen warten wenn du heute leben kannst. Manchmal macht es Sinn einfach zuzuschlagen. Außerdem: heißt es nicht, dass die GPU wichtiger ist als die CPU? Gerade hier im Forum wenn es in erster Linie um PC-Spiele Hardware geht, wundert mich das schon wenn man auf eine XT Version wartet. Oder ist die Diskussion eher emotional? :-)

Zum Thema: wenn AMD die UVPs für Ryzen senkt und noch XT Versionen bringt, kann das zwei Gründe haben: UVP gesenkt, damit die XT Version Platz für einen guten Preis hat oder weil man für Zen 3 noch etwas braucht und nicht Intel das Feld überlassen will.

Ich glaube Zen3 wird Ende des Jahres kommen. Und gut lieferbar wird es dann 2021 sein. So halten die AM4 Boards noch eine Weile. Und das Schöne ist: wer seine CPU nicht voll ausreizt, muss nur die Grafikkarte wechseln und wird lange mit seinem System glücklich sein.
 
G

G-old-Athlon

Guest
Also wenn AMD den Retailkäufer ans Bein pissen möchte, könnnten sie das ganz einfach indem sie die 4000er erst 2021 releasen und daher sich dabei darauf rausreden kann das die bisherigen 300er & 400er Chipsätze ja bis 2020 supportet wurden.
 

Tiavor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
oh ich habe schon lange nicht mehr "XT" gehört, das gab es doch damals bei ATI-Karten oder frühen Radeon.
 
Oben Unten