• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Defekte Akkus oder Ladegeräte haben übrigens schon weit mehr Menschen das Leben gekostet...
Alles gelesen? Hier wurde ein Mensch angeblich direkt (mechanisch) von einem Akku getötet, und nicht durch einen ausgelösten Brand. Welche Fälle sind dir bekannt in denen das schon einmal passiert sein soll?

Und wer hat gesagt dass das ein Fake-Akku war - oder unbedingt sein muß? Es geht um die grundsätzliche Gefährlichkeit von Akkus. Alle auch bisher hier im Thread geposteten Videos bedeuten nicht, das immer zu 100% "Fake-Akkus" die Auslöser für Explosionen und Brände sind. Nur ist die Gefahr damit eben deutlich höher.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Alles gelesen? Hier wurde ein Mensch angeblich direkt (mechanisch) von einem Akku getötet, und nicht durch einen ausgelösten Brandt. Welche Fälle sind dir bekannt in denen das schon einmal passiert sein soll?

Also mir persönlich wäre die Klärung der Frage eindeutig zu viel OT, sry.

Ich weise nur darauf hin, dass es in deinen verlinkten Artikeln keinen Hinweis auf gefälschte Teile gibt und im Zusammenhang mit dem Threadtitel missverstanden werden könnten.
Unabhängig der Tragik des Vorfalls gibt es leider noch sehr viel weitere mögliche Ursachen für den tödlichen Unfall. Eine bloße Reduzierung auf das Thema "gefälschte Akkus" vermittelt den Eindruck so was könne mit original Hardware nicht passieren. Darum hätte man das meiner Meinung nach erwähnen müssen.
 

Redbull0329

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Haut mal mit nem Hammer drauf und guckt was passiert :ugly:
 

Flexsist

Software-Overclocker(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Also mir persönlich wäre die Klärung der Frage eindeutig zu viel OT, sry.

Ich weise nur darauf hin, dass es in deinen verlinkten Artikeln keinen Hinweis auf gefälschte Teile gibt und im Zusammenhang mit dem Threadtitel missverstanden werden könnten.
Unabhängig der Tragik des Vorfalls gibt es leider noch sehr viel weitere mögliche Ursachen für den tödlichen Unfall. Eine bloße Reduzierung auf das Thema "gefälschte Akkus" vermittelt den Eindruck so was könne mit original Hardware nicht passieren. Darum hätte man das meiner Meinung nach erwähnen müssen.


Zumal in dem aktuellen Fall immer nur die Rede vom explodiertem Ladegerät selbst und nicht vom Akku die Rede ist.

Klar, ich vermute auch dass ehr ein defekter oder überladener Akku oder gar eine Batterie die nichts in einem Ladegerät zu suchen hat die Ursache war, aber wissen tu ich es nicht.
 

chaotium

BIOS-Overclocker(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

lithium ist und bleibt gefährlich
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Wobei man hier auch sagen muss, dass z.B. für mein Laptop oder Handy gar keine Original Akkus mehr kaufbar sind. Hier gibt es nur Nachbauten zu kaufen und zum wegwerfen der Geräte wären sie einfach zu schade, da diese noch ohne Probleme funktionieren.... und Wegwerfgesellschaft ist auch nicht das was ich unterstützen möchte - Also komplettes Teil wegwerfen, wenn ein Austausch eines kleinen Teils (Akku) schon reicht um es ohne Probleme weiterverwenden zu können.

Habe auch schon bei bekannten Handys gesehen die noch neu (und nicht Onlinekauf) waren (6-12 Monate) von bekannten Marken, bei denen der fest eingebaute Akku nach einer Weile das Gehäuse auseinandergedrückt haben, weil der Akku im innern sich aufgebläht hat.
Kann also auch mit Original Akkus passieren.
Ausreißer sind wohl jedem bekannt : Samsungs Note 7 oder von Apple brennende iPhone Netzteile/aufgeblähte MacBook Pro Akkus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Kann also auch mit Original Akkus passieren.
Das ist absolut korrekt, keine Frage. Nur kannst du sehr oft gar nicht mehr erkennen, ob der originale Akku da vor dir wirklich original ist. Selbst die Hersteller von Akku betriebenen Geräten haben hier gelegentlich Probleme, nicht an ein "schwarzes Schaf" zu geraten. Ganz zu schweigen von Händlern, die ihre Akkus nicht direkt bei einem seriösen und namenhaften Akku-Hersteller einkaufen.

Es wird also immer schwerer, sein noch funktionierendes Gerät am Leben erhalten zu können, wenn es keine originalen "Original-Akkus" mehr gibt, und man im Zubehör die schwarzen (quasi aus Ausschusszellen gebauten) Akkus nicht mehr von den guten Akkus unterscheiden kann. Wie gesagt, ich hatte einen 15€ Polarcell (?) in meinem Note 3, bei dem der Händler auf ebay geschrieben hatte er zahle 50 oder 100€, wenn ich einen besseren Akku finde. Und nur durch einen dummen Zufall ist mir nach ein paar Monaten aufgefallen, dass der Akkudeckel kurz davor war wegzufliegen.

Und dann bleibt die Frage: Geh ich das Risiko (nochmal, und ggf. wieder und wieder...) ein dass das Gerät vom Akku zerstört wird? Oder dieser Akku vielleicht genau dann Feuer fängt, wenn ich im Bett liege und schlafe? Oder mustere ich das Gerät aus, und kaufe ein neues - mit dann an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit originalem Akku? ^^
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [23.08.18 Mann von Akku getötet]

Modellbauer bewahren ihre Lithium Akkus gerne in Brand und explosionsgeschützten behältnissen auf und Laden diese darin auch.

Hohe Energiedichte in leichter rudimentärer "Verpackung" ist grundsätzlich nicht ganz ungefährlich.
Fast jeder hat im Lauf der Zeit schonmal Bekanntschaft mit aufgeblähten Akkus auch von Markenherstellern gemacht.
Vom Aufblähen bis es Feuer fängt oder Explodiert ist es meist nur ein kleiner Schritt.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Sony informiert Käufer über Amazon, das die Sony Konyon VTC 6 explizit nicht in E-Zigaretten verwendet werden dürfen.

Hintergrund: die Akkus wurden gern gekauft, Dank der 3000mAh und der 30A*.
Diese 30 A liefert der Akku aber nur in temperaturgeregelten Akkupacks, ohne diese Regelelektronik darf der Akku nur mit 15A belastet werden. Diese 15A überschreitet man mit einem DualCoil Setup sehr rasch.
Falls gewünscht poste ich den Inhalt hier im Thread sobald ich wieder am heimischen PC sitze.

--------------------------------------------------
Guten Tag,

Sie hatten diese(n) Artikel auf Amazon.de gekauft:

--------------------------------------------------------------------------
2er Pack Sony Konion US18650VTC6 18650 Akku - speziell für E-Zigaretten - Li-Ion / 3,7V / 30A / 3120mAh - US18650 VTC6 in kraftmax Box für 18650 Akkus
--------------------------------------------------------------------------

Der Hersteller Sony hat mitgeteilt, dass die genannten Artikel nicht zur Verwendung in eCigarettes, Vape Pens und ähnlichen Produkten bestimmt sind, da dies ein Sicherheitsrisiko darstellt. Die vollständige Mitteilung von Sony finden Sie hier:

Access Denied

Falls Sie die genannten Artikel in eCigarettes, Vape Pens und ähnlichen Produkten verwenden, stellen Sie dies bitte umgehend ein. Für weitere Informationen zur geeigneten Verwendung der Artikel wenden Sie sich bitte direkt an Sony.

Den Amazon Kundenservice zu diesem Thema erhalten Sie über folgende Webseite:

https://vinyl.expertproductinquiry.com/app/SelfRegistration/Amazon%20Battery%20Registration?ReferenceID=028-7234165-1989143&EventID=51F7E179-972D-45B7-87CB-2B564216D5BE&$culture=DE

(Hinweis: Der Link führt Sie nicht auf die Amazon Webseite, sondern zu einem externen Dienstleister.)

Sollten Sie den oder die Artikel weitergegeben haben, bitten wir Sie, dieses Schreiben an den oder die Empfänger weiterzuleiten, damit diese den obigen Link nutzen können.

Ihre Sicherheit hat bei uns oberste Priorität und wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben.

(Dies ist eine automatisch versendete E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die E-Mail-Adresse nur zum Versenden, nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet ist.)

Freundliche Grüße

Kundenservice Amazon.de
Amazon.de: Guenstige Preise fuer Elektronik & Foto, Filme, Musik, Buecher, Games, Spielzeug & mehr

Impressum: Amazon.de Hilfe: Impressum


Zum Thema Akku laden. Ich platziere mein Ladegerät während des Ladens in meiner Microwelle (ausgeschalten und nicht am Netz). Das Gehäuse und der Glasteller in der Microwelle sollte einem ausgasendem Akku doch eigentlich Standhalten.
Spricht da was dagegen?

Der Ofen wäre die nächste Variante, allerdings kann man den nicht so leicht vom Netz nehmen und ein versehentliches Einschalten nicht auszuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Erstmal danke für die doch ziemlich wichtige Information. :top:
Diese 30 A liefert der Akku aber nur in temperaturgeregelten Akkupacks, ohne diese Regelelektronik darf der Akku nur mit 15A belastet werden.
Was bedeutet dass der Akku die 30A auch ohne Temperaturregelung liefert, es aber tunlichst vermieden werden sollte ihn dann so zu belasten. Was ich mich gerade Frage, seit wann gibt es die Aussage mit der Temperaturregelung? Ist das neu, oder haben die meisten Händler diesen Passus "vergessen" in die Beschreibung aufzunehmen?
Falls Sie die genannten Artikel in eCigarettes, Vape Pens und ähnlichen Produkten verwenden, stellen Sie dies bitte umgehend ein.
Hm, ich denke dass den Akku sehr viele in ihren Mods (eZig/Vape) verwenden, ohne immer eine Temperaturregelung zu haben. Woher also diese plötzliche Wandlung?:hmm:
Den Amazon Kundenservice zu diesem Thema erhalten Sie über folgende Webseite:

https://vinyl.expertproductinquiry.com/app/SelfRegistration/Amazon%20Battery%20Registration?ReferenceID=028-7234165-1989143&EventID=51F7E179-972D-45B7-87CB-2B564216D5BE&$culture=DE

(Hinweis: Der Link führt Sie nicht auf die Amazon Webseite, sondern zu einem externen Dienstleister.)
Da kommt bei mir nur "Bitte beachten Sie, dass Sie sich bereits registriert haben. Bitte wenden Sie sich für Fragen zum Produkt an Sony für weitere Unterstützung."
Zum Thema Akku laden. Ich platziere mein Ladegerät während des Ladens in meiner Microwelle (ausgeschalten und nicht am Netz). Das Gehäuse und der Glasteller in der Microwelle sollte einem ausgasendem Akku doch eigentlich Standhalten.
Hm, interessante Idee. Zumindest dürfte die Mikrowelle zu den sichersten Orten im Haus gehören, wenn es um die Ladung von Akkus geht. Sie sollte auch über genügend Luftschlitze verfügen, um bei einem raschen Ausgasen der Akkus, oder auch einer explosionsartigen Verpuffung, eine ggf. fixierte Tür (damit die Tür nur noch so weit geöffnet ist, wie es das Kabel vom Ladegerät erfordert) nicht sofort aufzudrücken.

Spricht da was dagegen?
So lange die Mikrowelle nicht gerade in der Nähe leicht entzündlicher Stoffe steht, eigentlich doch nichts, oder?
Der Ofen wäre die nächste Variante, allerdings kann man den nicht so leicht vom Netz nehmen und ein versehentliches Einschalten nicht auszuschließen.
In einem Single-Haushalt wäre das umlegen der Sicherungen vermutlich so selten, dass das noch kein wirklicher Aufwand wäre. Bei einem "Familien-Backofen" dürfte es schon etwas aufwendiger sein. UNd doch, vom Platz her (hochgradig feuerfest) dürfte ein Backofen die Nr. 1 im Haus sein, was die Eindämmung potentieller Akku-Entzündungen angeht.

Auch gut geeignet sind zb. alte Tresore, oder (besser als gar nichts) ausreichend große Keramikschüsseln, oder ein großes Backblech. Die letzten beiden helfen zwar nicht bei einer explosionsartigen Ausgasung bzw. Quasi-Explosion, sind aber immer noch besser als gar nichts. Wobei dir Mikrowelle hier (sofern vorhanden) immer vorzuziehen sein sollte.:top:


PS. Hab es mal ins Startpoting/die Überschrift editiert.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Woher dieser sinneswandel seitens Sony kommt weiß ich auch nicht. Wobei die den Akku laut Datenblatt von Anfang an klar definiert haben.

Vermutlich ist der VTC 6 ausschließlich für Akkupacks/E-Bikes usw. gedacht und sollte gar nicht einzeln wie ein VTC 5a genutzt werden. Weshalb man da denselben Formfaktor und eine nahezu identische Bezeichnung gewählt hat ist fragwürdig.


Der Punkt mit der Temperaturregelung wurde glaub ich einfach knallhart ignoriert, überlesen oder sogar im Zusammenhang mit dem Dampfen falsch interpretiert. Augenscheinlich ist der VTC 6 ja auch ein Nachfolger des VTC 5a Modells.

Allerdings könnten die Hersteller der Dampfgeräte auch einfach eine Temperaturregelung integrieren, kann ja im Zusammenhang mit Sicherheit kaum ein Nachteil sein. Die 5€ mehr könnte man schon verkraften, als Ausgleich ohne schwere Verbrennungen zu leben aufjedenfall.


Der erste Link, welcher für dich nicht mehr funktioniert beinhaltete nur 2 Fragen, ob ich die Akkus noch besitze und ob ich sie in einer E-Zigarette verwende, beides bejaht. Anschließend gab es eine Verrechnung/ Gutschrift für die o.g. Anzahl Akkus und eine nochmalige Aufforderung diese Akkus nicht mehr zu verwenden.

Ich möchte das jetzt nicht relativieren aber ich bewege mich mit meinen Dampfen noch weit unter 12A und daher nutze die VTC 6 noch. Da ich allerdings nicht sicher weiß ob meine o.g. Vermutung richtig ist oder andere Gründe die Ursache dieser Infokampagne sind werden in Kürze die VTC 5a bestellt.
 

Flexsist

Software-Overclocker(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Der Ofen wäre die nächste Variante, allerdings kann man den nicht so leicht vom Netz nehmen und ein versehentliches Einschalten nicht auszuschließen.

Warum denn nicht? Für Herde / Ofen gibts doch eigentlich immer eine extra Sicherung. Ich habe sogar 3 Sicherung nur für den Herd. Raus damit und alles ist gut.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Warum denn nicht? Für Herde / Ofen gibts doch eigentlich immer eine extra Sicherung. Ich habe sogar 3 Sicherung nur für den Herd. Raus damit und alles ist gut.

Ja, aber wenn ich dann in 4 Monaten mal wieder was kochen will lauf ich Amok. :D

Einem Kollegen in meinem Ort ist das komplette Haus über Nacht abgebrannt, hätten die Nachbarn den Brand nicht entdeckt wäre er mit seinen Eltern verbrannt. Die Ursache war wohl ein Kurzschluss in einem Bike/Modellbau Akku der über Nacht geladen wurde. Das Haus ist mittlerweile komplett abgerissen. So was wünscht man keinem.

Darum hab ich mir meine Gedanken zur Mikrowelle gemacht und fand die Idee ganz gut und billig, da bereits vorhanden. Theoretisch ist diese Lösung gerade für alte und defekte Modelle ganz günstig, zumal die damals teilweise extrem robust gebaut wurden. Vielleicht nicht die schönste Lösung aber in Anbetracht der möglichen Konsequenzen ohne Schutz...
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.)

Vielleicht nicht die schönste Lösung aber in Anbetracht der möglichen Konsequenzen ohne Schutz...

Wie gesagt, ein Tresor in ausreichender Größe (nicht diese flachen für 2 Ordner, sondern schon "würfelförmig") gibt es ab ca. 50€, und die haben in der Regel an der Rückseite sogar schon ein Loch (bzw. Löcher) für das Ladekabel (ggf. Steck ab und wieder dran montieren) und für ein potentielles Ausgasen der Akkus. Außerdem eignet sich so ein Tresor auch hervorragend zur Lagerung von Akkus (auch Akkus die gerade nicht benutzt/geladen werden sind immer noch gefährlich!) - dann aber besser (für die Lagerung) einen 2ten kaufen, damit im Falle des Falles die gelagerten Akkus nicht von den geladenen/gerade in Brand gerattenen Akkus direkt mit angesteckt werden)

ZB sowas: KESSER(R) Tresor Elektronischer 50x35x34,5 XXL Moebeltresor Safe Wandtresor Silber | eBay


1009975-achtung-vor-gefaelschten-bzw-fake-akkus-18650-26650-smartphone-akkus-usw-update-19-09-18-warnmeldung-von-amazon-sony-s-l1600.jpg





Bis sich so ein "Akku-Tresor" mal aufbläht, geschweige denn platzt, muß es im inneren schon ganz fürchterlich abgehen. Mehr Sicherheit für zb. 50€ wird man wohl nicht bekommen. Und hier, anders als bei einem Ofen oder einer Mikrowelle, reicht im Schadensfall eine Reinigung und etwas Farbe, und der Gerät ist für die nächste Explosion bereit. Bei der Mikrowelle oder dem Ofen muß man schon etwas mehr reinigen, bzw. kann diese im schlimmsten Fall sogar direkt entsorgen - was allerdings immer noch günstiger ist, als eine komplette Küche erneuern zu müssen, oder zb. im Bett verbrannt zu sein.:top:
 

Anhänge

  • s-l1600.jpg
    s-l1600.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 194

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

Dass es so was für solche Preise gibt wusste ich nicht, danke dafür, ganz ohne Ironie.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

Update Email von Amazon:

Guten Tag,

wir haben soeben die Erstattung für den Artikel "Sony VTC Akku" als Aktionsgutschein in Ihrem Amazon.de Konto hinterlegt.

Wie bereits mitgeteilt, verwenden Sie den Artikel "Sony VTC Akku" bitte nicht in eCigarettes, Vape Pens und ähnlichen Produkten. Für weitere Informationen zur geeigneten Nutzung wenden Sie sich bitte direkt an Sony.

Den Gutschein können Sie bei Ihrer nächsten Bestellung bei Amazon.de einlösen.

Ihre Sicherheit hat bei uns oberste Priorität und wir bedauern entstandene Unannehmlichkeiten.

(Dies ist eine automatisch versendete E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die E-Mail-Adresse nur zum Versenden, nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet ist.)

Freundliche Grüße

Kundenservice Amazon.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bin bisher auch von keinem anderen Händler angeschrieben worden. In dem Moment ist es mal ganz hilfreich, dass Amazon hier der Verkäufer/Vermittler war.

Also ich hab meine Kohle wieder und ärgere mich nicht alle Akkus bei Amazon geordert zu haben.... :P
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif] [/FONT]
 
N

Nitroglow

Guest
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

:ugly: Puhhh
habe jetzt nur ein zwei seiten gelesen .... das hört sich ja so an wie beim Langern von Gas & Sauerstoff Flaschen .... alles ausserhalb im Freien so das sich kein Gas/ Sauerstoff Gemisch ansammeln kann, was zum Gefählichen Expolsionsgemisch sich entwickeln kann.

Okay .... hatte gestern überlegt mir einen neuen Akkus zu kaufen für das MotoG4 ... aber wenn das so ausschaut kaufe ich mir besser ein neues Smartphone :what::hail: nutze das "Handy" nur noch für Whatsapp und den ganzen Zweiwege Sicherheitscodes ... da bin ich froh noch ein Uralt Schiebe Handy von Nokia zu haben .... der Akku hält und hält :hmm:

Das es so Krass ist hätte ich nicht gedacht .... habe nur am Rande mit bekommen mit "dem Akku der zur einer Pistolenkugel geworden ist und sich einer selber Erschossen hat beim Aufladen vom Akku" :(
:hmm: da ist ja das Rauchen von echten Kippen viel Ungefählicher ..wenn das so nennen kann.

erstmal Danke hier für den Thread .. der hat was sensibilisiert für die Situation rund um Akkus ...
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

Okay .... hatte gestern überlegt mir einen neuen Akkus zu kaufen für das MotoG4 ... aber wenn das so ausschaut kaufe ich mir besser ein neues Smartphone
Genau das soll der Thread nicht bezwecken, denn auch der Akku in deinem neuen Smartphone ist ja potentiell gefährlich - siehe Samsung Galaxy Note 7. Es geht um den allgemeinen Umgang mit Akkus. sie vielleicht nicht über Nacht zu laden während man schläft, oder neue Akkus am Anfang mal eine Weile nicht unbeaufsichtigt aufzuladen, oder zumindest (ggf. mit dem Smartphone/Laptop/Notebook) auf eine feuerfeste Unterlage zu legen. Und darum darauf zu achten welchen Akku man wo kauft, und wie man zumindest die meisten/groben Fake-Akkus erkennen kann. MotoG4 sagt mir gerade nichts, aber vielleicht bekommt man dafür ja noch originale Akkus aus seriösen Quellen. Man sollte eben einfach nur nicht zu leichtsinnig mit Lithium-Akkus (Li-Ion, LiFePo4 usw) umgehen. Es ist ja nicht so das täglich hunderttausende explodieren oder in Brand geraten. Aber sie können es nun mal, und das sollte man beim Umgang mit ihnen auch bedenken.

Und da immer mehr Akkus in den Haushalt einziehen, und damit auch immer mehr gefälschte Akkus bzw. Fake-/Schrott-Akkus in den Handel gelangen, die häufig nicht mit der Präzision gefertigt werden, wie es bei den namenhaften Herstellern üblich ist, steigt eben auch das Risiko von Fehlfunktionen immer weiter an.
 
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Achtung vor gefälschten bzw. "Fake-Akkus" !!! (18650/26650, Smartphone-Akkus usw.) [Update 19.09.18 - Warnmeldung von Amazon/Sony]

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Und hier mal ein Video um zu zeigen welche Leistung Lithium-Akkus (hier vom Typ 38120) abgeben können (die Temperaturanzeige im kleinen Bild geht nur bis 330° weil das Gerät keine höheren Werte anzeigen kann!):

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten