• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zen 3 und RDNA 2: AMD bestätigt 7 Nanometer

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zen 3 und RDNA 2: AMD bestätigt 7 Nanometer

Nach unbestätigten Roadmaps und Gerüchten um eine 5-nm-Fertigung für Zen 3 aka Ryzen 4000 schafft AMD selbst für etwas Klarheit. Die neue Firmenpräsentation von AMD zeigt aktualisierte Roadmaps für Zen 3 und Zen 4 und somit ist klar, dass die Produktion in 5 Nanometern erst mit Zen 4 startet.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Zen 3 und RDNA 2: AMD bestätigt 7 Nanometer
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
"Es sieht aber danach aus, dass Zen 4 aka Ryzen 5000 schon 2021 erscheinen könnte - die Skala endet 2022 und der Zen-4-Eintrag hat noch etwas "Luft" nach rechts."

Ich hab immer das Gefühl dass ich der einzige bin, der nicht in jeden Pixel solcher Folien irgendwas reininterpretieren will. Ja, es stimmt, da ist ein großes Viereck mit ZEN4-Schriftzug drin und das Ding ist nicht bündig mit der 2022 an der X-Achse. Aber das Bild ist keine wissenschaftliche Darstellung oder hat sonstwie irgendeinen Anspruch auf Maßstab, Skalierung oder ähnliches.

Oder anders gesagt: Die Chance, dass der zuständige Grafiker das einfach so gemacht hat weil "die Vierecke den gleichen Abstand voneinander haben und es zentriert einfach hübscher über der Timeline aussieht" ist viel größer als "ja wir machen ZEN4 ein paar Pixel weiter nach Links weil die Roadmap Ende 2021 und noch nicht 2022 ist". :schief:
 

weisserteufel

Freizeitschrauber(in)
"Es sieht aber danach aus, dass Zen 4 aka Ryzen 5000 schon 2021 erscheinen könnte - die Skala endet 2022 und der Zen-4-Eintrag hat noch etwas "Luft" nach rechts."

Ich hab immer das Gefühl dass ich der einzige bin, der nicht in jeden Pixel solcher Folien irgendwas reininterpretieren will. Ja, es stimmt, da ist ein großes Viereck mit ZEN4-Schriftzug drin und das Ding ist nicht bündig mit der 2022 an der X-Achse. Aber das Bild ist keine wissenschaftliche Darstellung oder hat sonstwie irgendeinen Anspruch auf Maßstab, Skalierung oder ähnliches.

Oder anders gesagt: Die Chance, dass der zuständige Grafiker das einfach so gemacht hat weil "die Vierecke den gleichen Abstand voneinander haben und es zentriert einfach hübscher über der Timeline aussieht" ist viel größer als "ja wir machen ZEN4 ein paar Pixel weiter nach Links weil die Roadmap Ende 2021 und noch nicht 2022 ist". :schief:

Vielen Dank. Schöner hätte ich das auch nicht sagen können. ;-)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Vor bestenfalls 4Q21 wird das mit Zen4 grundsätzlich nichts werden. Aktuell sieht es gar eher danach aus, als wenn es Anfang 2022 wird. Beispielsweise Zen4/Genoa soll erst in 2022 kommen und die diversen Modelle sollen quasi das ganze Jahr 2022 über veröffentlicht werden. Dass das Consumer-Design vorgezogen wird, erscheint nicht übermäßig wahrscheinlich.
Hier wird man abwarten müssen, aber das eine Quartal macht den Kohl auch nicht fett.
Hinzu kommt, dass die Anfang 2022 verfügbaren APUs wohl auf einem Zen3+-Design basieren, werden, d. h. hier schiebt AMD anscheinend noch einmal etwas dazwischen.

Konkret schrieb hier AnandTech vor einigen Wochen (konkret zu diesen Sheets und diesem auslegungsfähigen "Zeitstrahl"):
"Zen 4 based Genoa has already been announced as the CPU to power the El Capitan supercomputer, and in this roadmap AMD has put it as coming out by 2022. We asked AMD for clarification, and they stated that in this sort of graph, we should interpret it as the full stack of Genoa should be formally launched by the end of 2022. Given AMD’s recent 12-15 month cadence with the generations of EPYC, and the expected launch of Milan late this year, we would expect to see Genoa in early 2022."

Die von AMD in diesem Kontext verwendeten Graphen nutzen wohl einen größeren Grad "künstlerischer Freiheit", so auch bei dem Zen/Zen2/Zen3-Graphen, dessen Zeitlinie mit 2017 beginnt und mit 2021 endet. Hierzu schrieb man:
"In this graph, we see that the Zen 3 product here is on the far right, but so is the date – 2021. Does this mean Zen 3 for consumers is coming 2021? We asked AMD to clarify, and were told that we should interpret this as that the range of Zen 3 consumer products, such as desktop CPUs, HEDT CPUs, mobile APUs, and consumer APUs, should all be available by the end of 2021. The company clarified that Zen 3 will hit the consumer market ‘later this year’, meaning late 2020."

Konkret wird es wohl 4Q20 werden und wenn man den eingeschobenen Refresh berücksichtigt und das Sheet, das Igor *) gepostet hat, sieht es gar nach Dezember bzgl. Vermeer aus. ;-)

*) AMDs Ryzen 5000 “Cezanne” APUs schon 2021, Ryzen 6000 “Rembrandt” im Jahr 2022 und Van Gogh fuer Ultra'-'Low'-'Power'-'Geraete | Roadmap | igor sLAB
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
"Es sieht aber danach aus, dass Zen 4 aka Ryzen 5000 schon 2021 erscheinen könnte - die Skala endet 2022 und der Zen-4-Eintrag hat noch etwas "Luft" nach rechts."

Ich hab immer das Gefühl dass ich der einzige bin, der nicht in jeden Pixel solcher Folien irgendwas reininterpretieren will. Ja, es stimmt, da ist ein großes Viereck mit ZEN4-Schriftzug drin und das Ding ist nicht bündig mit der 2022 an der X-Achse. Aber das Bild ist keine wissenschaftliche Darstellung oder hat sonstwie irgendeinen Anspruch auf Maßstab, Skalierung oder ähnliches.

Oder anders gesagt: Die Chance, dass der zuständige Grafiker das einfach so gemacht hat weil "die Vierecke den gleichen Abstand voneinander haben und es zentriert einfach hübscher über der Timeline aussieht" ist viel größer als "ja wir machen ZEN4 ein paar Pixel weiter nach Links weil die Roadmap Ende 2021 und noch nicht 2022 ist". :schief:

Keine Sorge, du bist nicht allein. Ich möchte sogar noch ergänzen: Rein von der Grafik ist der Abstand zwischen Zen4 und 2022 genauso groß, wie der zwischen 2017 und Zen1. Letzteres waren in der Realität 0 Tage. Würde man den Zeitstrahl außerdem gleichmäßig in fünf Abschnitte unterteilen (2017 => 2022), dann stünde Zen3 genauso exakt über der "2020", wie Zen2 über der "2019", Ryzen 4000 müsste also zwölf Monate nach Ryzen 3000 erscheinen. Das wird, wenn ich in meinen Kalender gucke, langsam knapp. :-)
 

Unrockstar85

PCGH-Community-Veteran(in)
Damit ist dann das Gerücht mit Vermeer in 5nm wohl vom Tisch.
Hätte mich auch stark gewundert, aber Die Kapiazitäten für 7nm werden hier sicher wachsen.

Nun wäre sehr spannend, ob 2021 AMD echt schon auf DDR5 geht, oder Zen 4 aka 5000 vllt noch mal auf X570/670 kommt.
Bisher gibt es ja keine Anhaltspunkte zu einem Neuen Sockel (LGA?) Und die 1331 Pins des AM4 sollten noch für DDR5 reichen

@PCGH Thorsten

Nun ja, Corona sei dank, dürfte auch Asien richtig durch gewürfelt worden sein. Ich bin schon erstaunt, dass AMD klar den Termin halten will und wird. Intel hat ja eher derzeit Papier CPU am Markt..
Ob dann der 3800XT echt nach Europa kommt, dürfe auch spannend werden.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Ich hab immer das Gefühl dass ich der einzige bin, der nicht in jeden Pixel solcher Folien irgendwas reininterpretieren will.
Man kann doch aus der Folie, wenn man das genau auswertet, erkennen, dass am 23.08.2021 um 15:00 Ortszeit ZEN 4 präsentiert wird! Da muss man nur genau hinschauen und Pixel zählen! Könnte natürlich auch irgendwann anders sein. Ist doch auch egal, denn erst, wenn man sie kaufen kann, sind sie real da. Alles davor ist Spekulation.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Damit ist dann das Gerücht mit Vermeer in 5nm wohl vom Tisch. [...]

AMDs, bzw. konkret M.Papermaster's wörtliche Aussage lautete, dass der Sockel AM4 bis (inkl.) 2020 unterstützt werden wird. Mit neuen Produkten (wie Zen4) in 2021/22 befindet man sich damit also weit jenseits dieser Aussage, abgesehen davon, dass DDR5 per se neue Boards erforderlich macht. (Zumal auch ein neuer Sockel für Genoa schon seit längerem bestätigt ist.)
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Nun ja, Corona sei Dank, dürfte auch Asien richtig durch gewürfelt worden sein.

Eigentlich nicht. Die Chinesen haben schon vor Wochen oder bald eher Monaten wieder feste die Arbeit aufgenommen, außer in Hong Kong, da gibt es manchmal noch Corona, weil es da Proteste gibt. :D Wie bei uns anbei. "Anti-Corona" Demos gefährden die Volkshygiene (Abstand wird kontrolliert, mediale Hetze etc.), da muß die Polizei mal durchgreifen, "I cant breathe Demos" sind gut (jeder macht was er will) und die Polizei muß zurückstehen.

Die Japaner haben scheinbar einen Hoax erkannt und machen nun ebenfalls frech weiter wie die letzten paar tausend Jahre. Auch Taiwan und Südkorea, als essenzielle Länder für Deinen Beitrag, geht weiter die Post ab.

Das Problem ist nicht Asien, sondern eher der "Westen" (wenn man das gerade zerfallende Kunstprodukt noch so nennen mag), denn dieser muß ja im großen Stil die Waren abnehmen. Eventuell ist aber die Kaufkraft in Schweden oder Weißrußland noch in etwa gleich wie vor dem Coronatrashtheater, denn die haben auf irre Auswüchse verzichtet. Da leben anbei auch noch alle oder sterben in dem Maße wie zuvor.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ryzen 5000 auf AM5 mit DDR5 und PCIe5.0 in 5nm.
Am Ende gibt's einen R5 5555

Der Spruch ist schon alt, den habe ich vor Monaten schon gebracht. Hehehe. ;-P
Ja ne, ganz so abwegig ist es eigentlich nicht.
Bis auf das mit der Grafikkarte natürlich.
Gut passen würde auch USB5.0, aber man wird wohl nur 4.0 erhalten, was eigentlich Zen 4 gut stehen würde.
Und warum hat man eigentlich PCI-E 4.0 schon so früh eingeführt, mit Zen2? Zen 4, passt! ^^
Die Zeit hätte man sich ja nehmen können, da Intel eh nix gebacken bekommt. ;-P
So wüssten selbst Media Markt Auszubildende, was das Mainboard zu bieten hat. ^^
"Hat es USB?" "Hatta, hatta!" ^^ ;-)
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
"Es sieht aber danach aus, dass Zen 4 aka Ryzen 5000 schon 2021 erscheinen könnte - die Skala endet 2022 und der Zen-4-Eintrag hat noch etwas "Luft" nach rechts."

Ich hab immer das Gefühl dass ich der einzige bin, der nicht in jeden Pixel solcher Folien irgendwas reininterpretieren will. Ja, es stimmt, da ist ein großes Viereck mit ZEN4-Schriftzug drin und das Ding ist nicht bündig mit der 2022 an der X-Achse. Aber das Bild ist keine wissenschaftliche Darstellung oder hat sonstwie irgendeinen Anspruch auf Maßstab, Skalierung oder ähnliches.

Oder anders gesagt: Die Chance, dass der zuständige Grafiker das einfach so gemacht hat weil "die Vierecke den gleichen Abstand voneinander haben und es zentriert einfach hübscher über der Timeline aussieht" ist viel größer als "ja wir machen ZEN4 ein paar Pixel weiter nach Links weil die Roadmap Ende 2021 und noch nicht 2022 ist". :schief:

Also bei diesen Timelines darf man sich nichts einbilden.
Da werden Hintergrundbilder genommen, udn der Azubi macht in Powerpoint nen Strich mit Pfeil udn setzt dann per Copy Paste da ein paar Logos auf die Fläche. Und was da nicht passt wird halt passend gemacht. Plus Minus halbes Jahr ist normal. Bei Vega lag man nur ein Jahr daneben.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Der IO Chip wird dann auch im 7nm Verfahren hergestellt, einzig logische Evolution. Schätze wird also noch einiges gehen. Bin gespannt wie der Leerlauf Verbrauch sinken wird.

10-15W sollten es schon sein, ist aber eher unwahrscheinlich. Kratze mit meinem AMD knapp an 50W. Bei einem vergleichbaren System mit Intel steht eine 3 vorne.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Joa das hab ich mir auch genau so gedacht das es kommt.

So was is jetze eigentlich mit meinem 5900X auf AM5 der 30%IPC draufschlägt zum 3900X(erträumte 50%) mein Board ist dann 5 Jahre alt...also erst Ende 2021-->Anfang 2022:ugly:
Naja, ja ok! Ende 2021 klingt aber auch gut. Dann is dieser hier 2 Jahre alt. Schade nur, ich befürchte das seine Rechenleistung für nahzu alles noch ausreichen wird. Also doch wieder kein Grund zu wechseln^^.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Kommt nun weiterhin "7nm" zum Einsatz?
Eigentlich war doch für Zen3 und RDNA2 "7nm+" angekündigt.

_id1527499972_343178.png
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Kommt nun weiterhin "7nm" zum Einsatz?
Eigentlich war doch für Zen3 und RDNA2 "7nm+" angekündigt.

Anhang anzeigen 1092089

Naja das Rechteck ist weiter oben vielleicht wollen sie noch nicht zu viel verraten/ so tun als ob, und kleine Brötchen Backen. Und heben sich 7+ für den Ryzen 4000 Refresh auf so wie jetzt mit den Ryzen 3000 XT Modellen:P oder aber die Coronalisierung der Staaten hatte Folgen und es wäre jetzt nicht mehr Wirtschaftlich aus diversen Gründen

Edit:
Eventuell befürchten die ja sogar das sie gegen intel nichts mehr in de Hand haben wenn ein Refresh dererseits Droht.
Außerdem steht unten ja auch "Roadmap subject to change":ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wie bei uns anbei. "Anti-Corona" Demos gefährden die Volkshygiene (Abstand wird kontrolliert, mediale Hetze etc.), da muß die Polizei mal durchgreifen, "I cant breathe Demos" sind gut (jeder macht was er will) und die Polizei muß zurückstehen.

Die Japaner haben scheinbar einen Hoax erkannt und machen nun ebenfalls frech weiter wie die letzten paar tausend Jahre. Auch Taiwan und Südkorea, als essenzielle Länder für Deinen Beitrag, geht weiter die Post ab.

Wenn ich sowas lese Frage ich mich immer: was sind das für Menschen? Sind die nicht erzogen oder einfach nur degeneriert asozial und minder intelligent. Da wünsche ich mir amerikanische Verhältnisse wo mit dem Wasserwerfer die Gehirnwindungen gespült werden.

Meine Frau arbeitet in der Krankenpflege seit 3 Wochen am Stück wegen den drecks Corona. Aber solange es asoziale Menschen gibt, die mit Absicht der Verbreitung beitragen, geht's halt nicht anders.

Und ich schreibe bewusst asozial, da es genau das ist: bewusst gegen die Gesellschaft arbeiten und diese sabotieren.

Aber das sind dann auch die besseren Menschen die stupide "black lives Matter" gröllen um einen Grund zum randalieren zu haben.

Das seit Jahrzehnten in Afrika die Behörden und somit die Polizei korrupt sind, somit also Schwarze Menschen von schwarzen Menschen misshandelt werden ist scheinbar ok. Drum folgt im Umkehrschluss: "Not All black lives Matter".

Das ist traurig, zeigt aber wie verlogen das ganze ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Eigentlich nicht. Die Chinesen haben schon vor Wochen oder bald eher Monaten wieder feste die Arbeit aufgenommen, außer in Hong Kong, da gibt es manchmal noch Corona, weil es da Proteste gibt. :D Wie bei uns anbei. "Anti-Corona" Demos gefährden die Volkshygiene (Abstand wird kontrolliert, mediale Hetze etc.), da muß die Polizei mal durchgreifen, "I cant breathe Demos" sind gut (jeder macht was er will) und die Polizei muß zurückstehen.

Spätestens wenn die Leute mit Corona auf der Intensivstation liegen werden sie froh sein, wenn sie überhaupt noch "I cant breath" sagen können.

Das betrifft aber auch andere Demos. Die Nazis und Verschwörungsspinner auf den "Hygiene-Demos" waren genauso unfähig grundlegende Hygienekonzepte wie Abstand und Mundschutz einzuhalten.

Eventuell ist aber die Kaufkraft in Schweden oder Weißrußland noch in etwa gleich wie vor dem Coronatrashtheater, denn die haben auf irre Auswüchse verzichtet. Da leben anbei auch noch alle oder sterben in dem Maße wie zuvor.

Das ist falsch. Da sterben tausende an Corona.

Naja das Rechteck ist weiter oben vielleicht wollen sie noch nicht zu viel verraten

Die Rechtecke haben aber nichts mit dem Fertigungverfahren zutun, sondern sollen einfach nur als Treppenstufen die Evolution zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich weiß gar nicht warum "Corona als Thema" ständig vertieft werden muss, in jedem Bereich des Öffentlichen Lebens. Der Mensch wird den Virus niemals besiegen denn diesen gibt es schon ne ganze Ecke länger.
Nur die sogenannte Corona Krise ist auch erst dann vorbei wenn die, die sie begonnen haben sie auch wieder Beenden. Wir können und werden niemals Gewinnen gegen die Natur, wir können nichts als hoffen das nicht unsere Lieben daran sterben. Und das auch nur durch Verstärkte Sensibilität erreichen jedoch nicht durch Panik... und schon gar nicht durch Toilettenpapier Käufe.:D

Also endspannt euch und Streitet nicht um Soziale gepflogenheiten
Bleibt bitte gesund Kinder :-x
 

ASD_588

Lötkolbengott/-göttin
Ryzen 5000 auf AM5 mit DDR5 und PCIe5.0 in 5nm.
Am Ende gibt's einen R5 5555


Der wird bei der Präsentation am 5.5 um 15:15 auf einen 555zoll monitor bei 15° Raumtemperatur gezeigt.


Wird eventuell der Zen 3 Mobilchip ableger der 10W TDP klasse mitte 21 eventuell in 5nm kommen.:huh:
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Und die andere Frage,wie gut wird der Support bei 470x Mainboard sein wird.
WIrd der nur am Anfang gut sein oder schon von anfang an eher so halbgar von statten laufen.Denn das ausgesuchte Mainboard das ja bald kommen wird,ist ja ein Asus Stirx 470x Gaming-F und das hat ja 32 MB Speicher und somit kein Problem mit dem Update auf einer neueren Version und auch somit kein Thema für die 4000 Serie.Allerdings wie gut wird das am enede laufen,das kann mir halt keiner so genau beanwoten.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Naja das Rechteck ist weiter oben vielleicht wollen sie noch nicht zu viel verraten/ so tun als ob, und kleine Brötchen Backen. Und heben sich 7+ für den Ryzen 4000 Refresh auf [...]

AMDs "7nm+" sind schon vollkommen korrekt und werden auch genutzt. Das Problem war lediglich, dass Medienvertreter und Fans daraus zwanghaft einen Bezug zu TSMCs N7+ herstellen wollten, den es laut AMD jedoch nicht gab (entsprechend weist AMD jetzt nur noch "7nm" aus, um weiteren Fehlinterpretationen vorzubeugen).
Deren Bezeichnung "7nm+" sollte mit dem Suffix lediglich andeuten, dass ein 2nd Gen 7nm Prozess zum Einsatz kommt, mehr nicht. Da der N7+ ein Dead End darstellt und AMD den N7P bereits kennt und nutzt, darf man davon ausgehen, dass AMD für Zen3 den N7P verwenden wird, der im Vergleich zum bisher genutzten N7 ein wenig mehr Performance oder ein wenig Power Savings bietet. (Der N7+ stellt im Vergleich dazu einen vernachlässigbaren Mehrwert dar, der sich im Wesentlichen auf etwas Flächenreduktion (A) beschränkt; hingegen die PP-Werte sind Vergleichbar zum N7P) Man kann davon ausgehen, dass AMD dieses Jahr für alle weiteren, neuen Produkte den N7P verwenden wird.
 

Dragonskull

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So richtig gut lässt sich nicht erkennen, wann AMD Zen 4 auf den Markt bringen will, denn auch wenn Jahreszahlen in der Roadmap abgebildet sind, gibt es keine detaillierte Beschriftung der Zeitachse. Es sieht aber danach aus, dass Zen 4 aka Ryzen 5000 schon 2021 erscheinen könnte - die Skala endet 2022 und der Zen-4-Eintrag hat noch etwas "Luft" nach rechts.

Das erscheint mir jetzt arg viel in eine Grafik hinein interpretiert zu sein. Ich würde vermuten, dass die Kästchen aus optischen Gründen so angeordnet sind. Immerhin ist links genauso viel Platz neben dem ersten Feld, wie rechts neben dem letzten Feld. Wenn man berücksichtigt, dass das erste Feld mit Zen 1 beginnt, welche 2017 erschien, also am Anfang der Skala, dürfte das Ende der Skala (2022) mit dem letzten Feld (Zen 4) abschließen.

Und natürlich lässt sich AMD nicht über die nächsten beiden Generationen in die Karten schauen. Warum sollten sie auch?
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Während RDNA 2 in 7 Nanometer produziert wird soll RDNA 3 (vermutlich 2021) im (7 nm) Advanced Node-Prozess vom Band laufen.
Quelle?

Der IO Chip wird dann auch im 7nm Verfahren hergestellt, einzig logische Evolution.
Das ist nicht nötig.

Kommt nun weiterhin "7nm" zum Einsatz?
Eigentlich war doch für Zen3 und RDNA2 "7nm+" angekündigt.

Anhang anzeigen 1092089
Mit "7nm+" meinte AMD doch nur, daß es ein verbesserter 7nm-Prozess im Vergleich zu Matisse wird:klatsch:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
"Advanced Node-Prozess" = Fortgeschrittener Fertigungsprozess ~ verbesserter 7nm-Prozess

Mit "7nm+" meinte AMD doch nur, daß es ein verbesserter 7nm-Prozess im Vergleich zu Matisse wird:klatsch:

Es viel aber eben auf, dass das + für den verbesserten Prozess eben nicht mehr explizit dastand.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
ist der Titel ernst das weis man doch schon sehr lange oder täusch ich mich?
Eigentlich schon.
Aber irgendwann kam halt ein völlig haltloses Gerücht auf und aus irgendeinem Grund hat ein Redakteur das auf dieser Website weiterverbreitet. Leider nur mit einem Hauch von Zweifel, obwohl völlig klar war (und darauf auch oft hingewiesen wurde), dass so ein plötzlicher Umstieg von 7 auf 5nm weder sinnvoll, noch so leicht möglich ist.
Damit ist dann das Gerücht mit Vermeer in 5nm wohl vom Tisch


Das wars doch von Anfang an, die letzten paar Roadmaps von AMD sprachen auch immer von 7nm. Wär das schon vor 1 Jahr mal anders gestanden, wärs glaubwürdig gewesen, aber so kurzfristig noch den Jahrelang vorbereiteten Prozess/das Design etc ändern?
 

ender91

Kabelverknoter(in)
Hä das stimmt doch garnicht, die PDF kann man sich bei AMD runterladen und wen man sich die "Clients CPU" roadmap anschaut sieht man das die nodes entfernt wurden, letztes mal stand da noch 7nm bei zen 3 somit hat AMD Genau das gegenteil von dem getan was der euer Artikel aussagt, Zen 3 in 7NM wurde nicht für alle Platformen bestätigt sondern nur für die Server version milan somit hat AMD eine lücke für 5nm für consumer cpus geschaffen
Edit: einmal die roadmap für die date center cpus und die für consumer wo die nodes entfernt wurden
https://pbs.twimg.com/media/EZ_dmJpUcAI7M-o?format=jpg&name=4096x4096
https://pbs.twimg.com/media/EZ_dm_5U8AEEhBl?format=jpg&name=4096x4096

Edit 2 : hier die PDF für alle die selber nachschauen wollen : https://ir.amd.com/static-files/fd06c15e-0241-424d-9fd9-5a469d96012d
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Du willst damit sagen das die Server und so 7 nm haben werden und die Desktop CPUs wie ein ryzen 4950x oder sowas dann 5 nm kriegen werden. Warum sollte man denn 2 gleichauf fahren, ergibt doch keinen Sinn. Außer das die Kapazitäten für alleine 7 nm zu wenig sind und man dann einen Teil der 4000 Serie in Form von zen 3 auslagert zu den kleinen fertigung Verfahren,dann würde dies ja wirklich auch Sinn ergeben. Das wäre ja dann teils, teils. Und somit hätte dann jeder recht gehabt. Tya wir werden es ja sehen, was da alles dran sein wird.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Zu den roadmaps die werden für Aktionäre gemacht nicht hardsware Enthusiasten. das stimmen nur Zeiträume die geplant sind aber kein genaues datum.

Dann die cpu werden in 7nm gefertigt in finfet ohne euv
das 7nm+ ist ein leicht verbesserter Prozess (weniger fehler) ohne euv
Erst 5nm+ worauf amd portieren will mit ryzen 5000 alias zen 4 wird man auf euv setzen.

Quelle ist tsmc Fertigung verfahren und dessen Bezeichnungen
Auch der Grund warum man es nicht mehr 7nm+ nennt den advanced mode. Den der 7nm+ euv ist ein eigener prozess und sehr teuer.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Ich hatte mir den orginal Twitter Schrott von dem Type durchgelesen, der das Gerücht in die Welt gesetzt hatte, Zen3 kommt in 5nm. Bei dem stand in jedem zweiten Satz, es handelt sich um ein Gerücht. Das sowas so Wellen schlägt ist schon verwunderlich. Es stand von Anfang an fest, schon seit gefühlt 2 Jahren, dass Zen3 in 7nm und Zen4 in 5nm kommen wird. Und eine einfache Änderung ist eben mal nicht möglich. Es werden schließlich Verträge geschlossen mit Festgelegten Zeiten und Abnahmemengen. Da wird mindestens 2 Jahre im Vorraus geplant. Eine kurzfristige Änderung ist bei solchen Dimensionen (Milliarden Beträgen) nicht möglich. Es gibt Roadmaps!
Genau so wie die neuen XT CPUs, die einfach besser selektiert werden und sonst keine Verbesserungen haben. Aber Gerüchte über Gerüchte... Die PC Hardware Community bewegt sich auf BILD Niveau.
Intel ist hier genau so dabei. Eine CPU die in 12 Monaten auf den Markt kommt, soll eine aktuelle schlagen.. Ja toll! Als Beweis ein Benchmark mit einem 10 Jahre altem Benchmarkprogramm.
 

pipin

Komplett-PC-Käufer(in)
Hä das stimmt doch garnicht, die PDF kann man sich bei AMD runterladen und wen man sich die "Clients CPU" roadmap anschaut sieht man das die nodes entfernt wurden, letztes mal stand da noch 7nm bei zen 3 somit hat AMD Genau das gegenteil von dem getan was der euer Artikel aussagt, Zen 3 in 7NM wurde nicht für alle Platformen bestätigt sondern nur für die Server version milan somit hat AMD eine lücke für 5nm für consumer cpus geschaffen
Edit: einmal die roadmap für die date center cpus und die für consumer wo die nodes entfernt wurden
https://pbs.twimg.com/media/EZ_dmJpUcAI7M-o?format=jpg&name=4096x4096
https://pbs.twimg.com/media/EZ_dm_5U8AEEhBl?format=jpg&name=4096x4096

Edit 2 : hier die PDF für alle die selber nachschauen wollen : https://ir.amd.com/static-files/fd06c15e-0241-424d-9fd9-5a469d96012d

Oder hier ohne sich extra pdfs runterladen zu muessen: AMD Corporate Presentation Juni 2020 | Planet 3DNow!

Man kann ja auch genau sehen, dass AMD nur bei den Desktopprodukten die Fertigungsgröße weggelassen hat, deswegen sollte man daraus nichts herleiten.

Des weiteren macht AMD das mit den Jahreszahlen in den Roadmaps mittlerweile seit einigen Jahren so und mir ist immer noch nicht ganz klar welche Lesart richtig ist. Es hat sich gezeigt, dass die Endjahreszahl manchmal als "erscheint vor 2022" oder "bis 2022 (also inklusive des Jahres)" genutzt wird. Mich dünkt, dass AMD das mittlerweile absichtlich so macht, um sich nicht genau festzulegen.

In den meisten Fällen musste man das in der Vergangenheit aber in Richtung der ersten Variante interpretieren, damit es stimmte.
 
Oben Unten