• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

LePatty

Kabelverknoter(in)
Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Moin Moin und Hallo,

ich habe eine kleine Frage, bei der ich selbst nicht wirklich weiter komme...

Ich arbeite in einer kleinen Firma im Marketing und habe hier einen iMac mit 27" mit dem ich sehr gut zufrieden bin. Meine Hauptaufgaben liegen im Bereich Photoshop, InDesign und Illustrator, sowie Webdesign und Programmierung. Gerne würde ich diese Aufgaben in Zukunft auch von Zuhause aus durchführen, weshalb ich einen PC oder iMac benötige. Besonders der iMac mit dem Retina Display gefällt mir außerordentlich gut. (Mein Arbeitskollege hat diesen gerade bekommen und das Bild ist der Hammer!)

Nun zu meiner großen Frage: In meiner Wunschkonfiguration muss ich gute 3.200 € Euronen berappen. (Bessere GraKa und SSD) Das ist natürlich ein ganz schöner Batzen.

Würdet ihr mir eine Konfiguration zusammenstellen könne, die ähnlich performant ist und einen gleichwertigen knackigen Monitor mit im Budget passt oder ist das eigentlich schon ein super Angebot seitens Apple?

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

Gerne weniger als 3.000 €

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Monitor

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Nein

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

Ja, 1080p 5ms Reaktionszeit 24" (Könnte als Zweitmonitor eingesetzt werden)

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Gezockt werden vereinzelt Shooter, AC oder andere Rollenspiele. Allerdings besitze ich eine Xbox One und eine PS4, die eher zum zocken genutzt werden. Liegt also kein Augenmerk drauf.
Gearbeitet wird mit Adobe Photoshop, Illustrator und InDesign. In Zukunft hoffentlich auch noch mit AfterEffect oder ähnliche Videoverarbeitungsprogrammen.

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

SSD + Datengrab (1 TB)

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Nein

Bin gespannt, wozu ihr mir ratet.

Vielen Dank im Voraus.
 

chischko

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Hi, also wenn du nicht zocken willst kannst du hier noch ne GPU raus lassen und hast nen schlagkräftiges System:
5820K, X99S, 32Gb, 290X, 2*3Tb, 512GB, AiO-WaKü, 850W, 2800 Euro Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die 2*3TB HDD hab ich rein wegen der professionellen Nutzung deines Systems und da sollte eine gewisse Sicherheit gewährleistet sein durch RAID Betrieb. Würde in Anbetracht von Grafikbearbeitung auch nicht nur 1Tb nehmen, aber das sind nur Ratschläge.

2 x Western Digital WD Red 3TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD30EFRX)
1 x Crucial MX200 500GB, SATA 6Gb/s (CT500MX200SSD1)
1 x Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
1 x Kingston HyperX Predator DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (HX430C15PBK4/32)
2 x Sapphire Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X, 8GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11226-11-40G)
1 x MSI X99S SLI Plus (7885-002R)
2 x Noiseblocker NB-BlackSilentPro PLPS
1 x Corsair Hydro Series H110i GT (CW-9060019-WW)
1 x be quiet! Dark Power Pro 11 850W ATX 2.4 (BN253)
 

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Also ich finde du solltest dir einen Hackintosh bauen und DualBoot installieren, Adobe Produkte gehen mit Macs einfach besser, und zum zocken dann halt Windoof.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Wenn du OSX auf einem iMac gewohnt bist und du damit produktiv arbeiten kannst bleibe bei Apple. Da ist alles aus einem Guss und macht auch nahezu keine Probleme.

Eigenbauten lohnen nur dann, wenn man wirklich knapp bei Kasse ist und sich mit der Materie auskennt.
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ein 5K Monitor kostet allein schon 2500€. Nimm den Apple, da haste ein besseres P/L Verhältnis. Dann einfach mit Dualboot zwischen OSX und Windows wechseln. Win10 wird den 5K screen gut unterstützen.
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

@chischko
Da fehlt mir natürlich noch ein vergleichbarer Monitor. Der wird sicherlich nicht ganz günstig sein...

@DerFakeAccount
Ein Hackintosh kommt leider gar nicht in Frage. Die Arbeit nach jedem Update will ich mir nicht machen. Habe da zu viele negative Erlebnisse mit gehabt.

@Malkolm
In diesem Fall liegt mein Interesse auch in der Performance des iMacs. Die ersten Reviews berichten von Rucklern bei der kleinen Konfiguration. Allerdings hat Apple kurz nach diesen Reviews Besserung durch Updates versprochen.
Jetzt interessiert mich natürlich, wie zukunftssicher der iMac mit Retina ist, wenn der schon jetzt anfängt zu ruckeln. Schließlich hat der jetzt die vierfache Auflösung zum Vorgänger, aber nur 1,5 mal so viel Power...

@Bunny_Joe
Muss ja nicht unbedingt 5K sein. Vergleichbar oder ähnlich gut wäre für mich auch schon ein 4K. Oder besser gesagt: Auch akzeptabel oder vollkommen ausreichend! ;)
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Der neue 27" mit Retina Display hat ja nen 5k Monitor und da gibt es zur Zeit nur den Dell UltraSharp UP2715K (um die 1800€) und den HP Z27q (um die 1600€). Da bleiben dann noch um die 1500€ für den Rest wo man sicherlich was besseres bekommt als einen i5 (aus der Standardkonfiguration) oder selbst was besseres als den i7 für den man drauf zahlen muss bei Apple. Hinzu kommt das der iMac wie das aktuelle Macbook eine sehr schlechte Kühlung haben wodurch die CPU sich automatisch runtertaktet.

Wenn du mit OSX gut klar kommst und es dir nichts ausmacht ein paar hundert Euro mehr zu bezahlen kannst du auch zum iMac greifen. Hackintosh wäre eine Möglichkeit aber da weiß ich nicht in wie weit man da heutzutage noch BIOS Mods usw. machen muss und im Lizenzvertrag von OSX steht drin das es nur auf Applegeräten verwendet werden darf wodurch ein Hackintosh in einer Grauzone liegt. Ein normaler PC mit Windows ist insgesamt günstiger von der Anschaffung aber der Workflow ist anders. Wenn man den Workflow auf dem Mac gewohnt ist, dann muss man sich erst umgewöhnen.
 

Stueppi

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ich würde ja einen 4K IPS Monitor nehmen

"Retina
Ein Marketing-Begriff von Apple, hinter dem sich herkömmliche LC-Displays mit IPS-Technologie verbergen. Die Idee hinter dem Begriff "Retina" ist die, dass die Auflösung des Displays so hoch sein soll, dass das menschliche Auge (Retina = Netzhaut) einzelne Bildpunkte aus einem typischen Betrachtungsabstand nicht mehr erkennen kann. Tatsächlich haben die meisten aktuellen Android-Spitzen-Smartphones aber eine deutlich höhere Pixeldichte als die Retina-Displays von Apple."

haste genau das gleiche ohne für die Marke extra zu zahlen. Dazu einen starken PC und du hast mehr als dir Apple für den Preis bieten kann. Ich weiß aber auch nicht wie du zu Windows stehst und ob du bereit bist Premium zu zahlen um einen angefressenen Apfel zu haben oder sogar ernsthaft glaubst das Apple das bessere gesamt Paket verkauft.
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ich weiß aber auch nicht wie du zu Windows stehst und ob du bereit bist Premium zu zahlen um einen angefressenen Apfel zu haben oder sogar ernsthaft glaubst das Apple das bessere gesamt Paket verkauft.

Genau das ist meine Frage. Also... 4K würde mir natürlich auch vollkommen ausreichen. Kenne mich allerdings bei den Monitoren im 4 K Bereich kaum aus. Schließlich habe ich auch andere Anforderungen an einen 4K Monitor als die meisten hier als Gamer.

Sollte ich also einen ähnlich guten 4K Monitor erhalten, der gleichwertig von den Farbwerten etc ist, habe ich nichts dagegen auf Windows umzusteigen. Aber wenn ein 4K Monitor und dazu ein PC Marke Eigenbau gerade so auf die Specs des Apple kommen, würde ich den fertigen iMac bevorzugen.

Der Windows PC sollte sich mit diesem iMac messen können: Generalüberholter 27" iMac mit Retina Display und 4,0 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor - Apple Store (Deutschland)
 

chischko

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

"Sich messen können" ist extrem schwer zu sagen, da OS-X ganz speziell auf die Hardware angepasst ist und Windows nicht...
aber ich denke mit meiner Konfig biste nach wie vor ganz gut beraten. Hab sie mal etwas angepasst: Liegt nun bei knapp 2.200 Euro und du hast also noch dicke Luft für nen professionellen Monitor. Kopie von 5820K, X99S, 32Gb, 290X, 2*3Tb, 512GB, AiO-WaKü, 850W, 2800 Euro 15.06.2015, 14:55 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Die Konfiguration gefällt mir schon sehr gut! Der hat schon tüchtig Leistung. Dazu fehlt dann nur noch ein guter Monitor. Hat da jemand einen Vorschlag?
 

GrueneMelone

Software-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ganz ehrlich nimm die Config oben mit nur einer Grafikkarte und einem P10 mit 550W als Netzteil Monitor gibt es doch mittlerweile schicke Teile von EIZO 27Zoll 4K die von der Farbwiedergabe einen IMAC locker weghauen. Es sieht nicht so brillant aus klar, aber in der Branche kommt es oftmals auch um Farbechtheit an. Ordentliches Kalibrierungsgerät wie den Datacolor Spyder 5 dazu und fertig ist eine super Maschine.

Ansonsten von vielen PS-Leuten genutzt: EIZO COLOR EDGE CS240
 

Joker_54

Software-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Bei Design würde ich klar beim Apfel bleiben, Adobe hat um Welten besseren Support auf OSX Systemen.
Vorallem da du aber den Mac schon gewohnt bist, würde ich den iMac kaufen (Oder Mac Pro + Thunderbolt Display) und damit arbeiten.

Highend PC's sind zwar schön und gut, aber umlernen, wenn der Apple speziell darauf zugeschnitten ist würde ich nicht.
 
A

azzih

Guest
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ich würd den Apple Retina kaufen wenns um solche arbeiten geht. Erstens bist du das gewohnt und zweitens skaliert weder Windows noch viele Programme gescheit mit 4 und 5k Displays während beim iMac halt dafür alles optimiert wurde.
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Okay... Es lässt sich also festhalten, dass die Foren Community ähnlich unentschlossen ist wie ich... :D

Geht es nach meinem Workflow sollte ich wohl beim Mac bleiben. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ab und zu auch den Kollegen bei PS etc am Windows PC helfe und den Umstieg gar nicht schlimm finde. Schließlich ändert sich nur cmd zu Strg ;)

Von der Leistung kann ich mir vorstellen, dass der PC aus der Konfig mehr zieht. Nur habe ich dann wieder den Nachteil, dass 4K Monitore nicht optimal skaliert werden etc.

Ist also wirklich nicht leicht. Gerade wenn man aber mal so viel Geld in die Hand nimmt, will ich natürlich auch das richtige Produkt ordern.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Genau das mit der Skalierung hat mich davon abgehaltenen, dir auch eine Konfiguration hier zu Posten.
Das ändert sich zwar mit Windows 10, das muss aber erstmal kommen und eine Testversion wie momentan, ist zum arbeiten denkbar schlecht.

Ansonsten wäre ich eindeutig auch für ein selbst zusammen gebauten System mit 4K Monitor.
Da gibt es sogar ganz stilische Modelle, die richtig was darauf haben, wie beispielsweise den hier:
Acer S277HKwmidpp, 27" (UM.HS7EE.001)

Übrigens sehr cooler Titel! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Das weiß ich nicht. Da er Apple gewöhnt ist, wird ein schwarzer Plastik Rahmen sicher stören.
Zudem gehört dieser zu den günstigeren Modellen.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Das ist ein breiter, schwarzer Glasrand und direkt da fängt die Rückseite in Aluminium an.
Da kommt der Acer am ehesten an.
Viel Auswahl bleibt aber auch nicht, wenn man 100% Farbraumabdeckung auswählt.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Na genau. Aber wenn es nicht mal zehn Stück gibt, alle das gleiche können, ähnlich viel kosten, aber einer davon dem alten Stil am nächsten kommt... welchen sollte man dann vorschlagen?
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

BINGO! Das braucht er auch und das Aussehen sollte/ist absolut sekundär.

Das Aussehen ist auch vollkommen sekundär. Geht mir um einfaches und genaues arbeiten und einen schnellen PC, der auch mal 4K Videoschnitte ohne ruckeln verarbeitet.
 

chischko

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Abgesehen vom Raid sind ja nun die neuen AMD Karten released. Kannst ja mal nen Blick riskieren, ansonsten passt das soweit schon
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Okay... Bleibt festzuhalten, dass ich von der Performance und dem Bildschirm keine Einbußen habe.
Vielleicht ist der PC sogar noch fixer... Und das bei ziemlich gleichen Preis.

Somit habe ich nur noch die Überlegung, was mehr wert ist...

Den iMac könnte ich nach 3 Jahren noch für ca. 1500 € verkaufen und dann wieder für 1.000 mehr auf's neueste High End Gerät wechseln...
Den PC könnte ich nach und nach updaten.

Was meint ihr dazu noch? Dann sollte meine Fragestellung beendet sein. ;)

Vielen Dank schon mal!
 

chischko

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Werterhalt ist beim Mac definitiv besser, aber er ist unflexibel. Wenn Update/Upgrade ist gleich der ganze Kasten dran. Beim PC ist der Wertverfall höher v.A. bei EInzelkomponenten, aber du hast zwar gmehr aber dennoch eingeschränkte Flexibilität: Wenn z.B der RAM nicht mehr ausreicht kannst du ihn aufstocken, da sich jedoch immer wieder Standards, Sockel, Stecker etc. ändern und das binnen 3 Jahren durchaus passieren kann wirst du auch beim PC mal mehrere Teile gleichzeitig auswechseln müssen und über kurz oder lang auch nicht nur die Flaschenhälse in Form von Einzelkomponenten beseitigen können.
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Mh... Habe gar nicht an die Neuerungen der Stecker etc gedacht... Tendiere daher jetzt eher zum iMac... Vielen Dank für die Hilfe!!!
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Naja, wenn er jetzt DDR4 hier verbaut, ist das für die nächsten Jahre definitiv nichts, das gewechselt werden müsste. SSD ebenso wenig. Die Grafikkarte macht keine Probleme, denn PCIe 4.0 ist noch nicht einmal vorherzusehen. Die CPU ist ebenfalls noch mindestens die nächsten drei Jahre aktuell. Also müssen wir wenn, dann in einem Zeitraum AB drei Jahren denken. Und jetzt wirds einfach! In drei Jahren ist der Apple nämlich einfach nicht mehr up to date. Allein bei der Grafikkarte reden wir von einer angepassten Tonga Pro. Also einer R9 285, die es für 200 Euro mit mehr Leistung als im Mac bereits gibt, sogar als Mini Variante. Der RAM ist beim iMac mit DDR3 160 gerade mal halb so schnell und halb so groß wie der in der Konfig aufgeführte DDR4 3000.
In drei Jahren gibts Zehnkern-Prozessoren, wo der 5820K noch gut mithalten kann, der vierkernige 4970K allerdings schon wieder altbacken wirkt.
Egal was man sich anschaut, die selbstbau-Konfig wird jetzt und in Zukunft besser abschneiden! Jetzt ist ein iMac zwar noch recht viel Wert, aber wenn wirklich alle Komponenten darin veraltet sind, ist dem eben nicht mehr so. Schön zu sehen, bei gebrauchten Macbook-Air. Die liegen wie Blei, oder werden mit enormen Verlusten gebraucht verkauft.

Ich würde dir von der Idee abraten! Diesen iMac wirst du sehr sicher nicht mehr sinnvoll verkaufen können. Allein bei der Vorstellung der Fiji letzte Nacht hat AMD große Töne in Bezug auf 6K und 8K Gaming gespuckt. Das haben sie bei der 290er mit 4K auch und was ist passiert? Im Laufe dieses einen Produktzeitraums ist 4K vom unbezahlbaren Luxus, zum (fast)-Standard geworden. Was dekst du wird dann noch das Hauptargument 5K in diesem Mac wert sein? Nichts!
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Das sind schlagkräftige Argumente... Ich habe jetzt die Verkaufspreise der 2011er iMacs in guter Konfiguration verglichen und die wird man noch für 1500 € los. Meistens bisschen mehr.

6K?? 8K?? Macht das noch einen Unterschied auf 27" - 30 " Monitoren? Man sieht ja jetzt schon keine Pixel mehr... Sollte man demnach noch auf die neue Grafikkarten warten? Oder hat man mit der Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC erstmal ausgesorgt?

Macht dieses Gehäuse Sinn bei der Konfiguration? 47571 - Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower ohne
Was müsste sonst noch dazu? Und was war mit Raid gemeint? 2. Festplatte mit 3 TB??
 
TE
L

LePatty

Kabelverknoter(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Okay, das würde sich ja noch nachrüsten lassen. Ist erstmal genug Kohle, die ich mit der Maschine raus haue. ;)
Wie siehts mit dem Gehäuse aus? Ist das zu empfehlen? Laut Bewertungen ja schon und der Preis stimmt auch, würde ich sagen...
Vielen Dank nochmal für eure Hilfe! Nächste Woche wird dann wohl bestellt... :D

Hier nochmal meine jetzige Konfig... Auch schon / noch mit Raid: https://www.mindfactory.de/shopping...2208edc15f737e92927b7520c355d03dea722e66ff28b
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wozu würdet ihr mir raten? (iMac oder iGenkonstruktion)

Ich würde lieber zum R5 greifen. Allein schon weil beim R4 steht, dass es nur Grafikkarten bis 295mm unterstützt und die ausgewählte Karte einfach mal 305mm lang ist. Der obere Käfig muss also ausgebaut werden. Beim R5 hast du 320mm Platz, kannst den Käfig also drin lassen. Zudem gefällt mir persönlich die Möglichkeit sehr gut, den Hecklüfter in der Position zu variieren.
 
Oben Unten