• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10 von 32bit auf 64bit umstellen?

Eichi84

Schraubenverwechsler(in)
Hey leute,ich hoffe ihr könnt mir helfen!
ich versuche seit 3 Tagen mein Windows 10 32 bit auf Windows 10 64-bit umzustellen Punkt habe auch schon in einem anderen Forum um Hilfe ersucht, doch leider konnte mir dort keiner weiterhelfen. Deswegen bin ich jetzt hier und hoffe, dass mir irgendjemand von euch helfen kann.

Hab es schon mit einem USB-Stick und DVD versucht!Mit mehreren Einstellungen im BIOS (von USB oder DVD Booten, Quick Start ausgestellt und so weiter). Hatvaber alles nichts geholfen!

Mir hat jemand empfohlen Update für mein BIOS zu machen!
Doch gibt es nur ein BIOS Update für windows vista 32bit/64bit und für windows 7 64bit.

Was sagt ihr dazu?Kann ich es trotzdem nutzen?

momentan ist windows 10pro 32bit installiert!
 
TE
E

Eichi84

Schraubenverwechsler(in)
Ja das weiß ich ja...aber der pc bootet nicht von der DVD oder vom USB Stick!
beides wurde mit MCT erstellt!
Usbstick wurde mit Rufus bootfähig gemacht!
das weiß ich,der usbstick und die DVD wurden mit MCT erstellt.
Und der pc bootet nicht von Stick oder der DVD um eine clean Installation zu machen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Usbstick wurde mit Rufus bootfähig gemacht!
Wozu?
Mit dem MCT erstellte Sticks sind bootfähig wie sie sind.

Wichtig: Als Bootlaufwerk das UEFI-Laufwerk auswählen und irgendwelche alten Kompatibilitätsmodi deaktivieren.
Viele UEFIs bieten es auch an aus dem BIOS heraus einen angesteckten Stick direkt als (einmaliges) Bootmedium auszuwählen.
 
TE
E

Eichi84

Schraubenverwechsler(in)
Ja aber er bootet nicht vom Stick.Hab ich nun schon mehrfach versucht...pc startet dann kommt das blaue windows Zeichen und dann ist Schluss...pc macht nichts mehr!
BIOS hat kein uefi nur legacy!
 

Curry

Freizeitschrauber(in)
Das MCT erstellt die Sticks im Uefi Bootmodus.

Das erklärt, warum du nicht davon booten konntest.

Wichtig wäre, welche Einstellungen du im Rufus vorgenommen hast.
Du musst einen USB Stick mit legacy bzw. MBR erstellen.
Danach kann das BIOS auch davon booten.
 

Klashor

Kabelverknoter(in)
Wie alt ist der Laptop?

In der Regel musst du im BIOS / UEFI die Bootreihenfolge ändern. Hier wird wohl die Festplatte in der Bootprioritätenliste auf Platz 1 stehen. Alternativ sollte durch drücken von F10 oder so beim Booten ein Bootmenü erscheinen, von dem du auswählen kannst, welches Medium gebootet werden soll.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Bitte die Hardware auflisten .... es ist schon seltsam das ein System überhaupt heutzutage noch ein 32Bit Windoof installiert hat (und sehr Fragwürdig), daher spricht das für 2 Möglichkeiten :

- Ein absolutes Low-Budget "Sparbrötchen"-Gerät mit 2 oder 4GB-RAM, letzters wenn eine iGPU genutzt wird (was wahrscheinlich ist in so einem Fall)
- Ein URALT Gerät das gerade so fähig ist überhaupt Win10 laufen zu lassen und mit 64Bit besser NICHT bespielt wird da die Leistung davon nicht profitieren würde (eher das Gegenteil)

Um genaues sagen zu können braucht es die Hardwaredaten, vor allem CPU + Mainboard + RAM da diese den Kern des ganzen bilden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Nicht unbedingt, man kanns auch im uralten Modus irgendwie zum laufen bringen aber das ust halt nicht der Standard deswegen bootet der pc nicht vom Stick. Jeder Bootloader der nicht gefühlte 10 Jahre alt ist ist ein EFI System - wenn der PC deralt alt ist dass er damit nichts anfangen kann muss man halt anfangen zu wurschteln.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Windows 10 läuft mit Uefi und auch mit Legacy.

Das ist nicht das Problem, sondern das fürs Uefi zwingend GPT als Partitionsformat (Startlaufwerk/Bootlaufwerk) vorliegen muss und für Legacy MBR.
Ganz gleich, ob mit Uefi oder Legacy, sollte das Partitionsformat nicht korrekt sein, dann taucht das Bootlaufwerk bzw. der Stick nicht in der Bootreihenfolge mit auf und kann dann auch von dessen Laufwerk nicht booten.

Mit Rufus kann der Stick in GPT oder MBR erstellt werden.
Das Partitionsformat könnte ich aber auch mittels Paragon Festplatten Manager ohne Datenverlust jederzeit ändern.
Diese Software gibt es auch als Testversion kostenlos.
 

Curry

Freizeitschrauber(in)
Windows 10 läuft mit Uefi und auch mit Legacy.

Das ist nicht das Problem, sondern das fürs Uefi zwingend GPT als Partitionsformat (Startlaufwerk/Bootlaufwerk) vorliegen muss und für Legacy MBR.
Ganz gleich, ob mit Uefi oder Legacy, sollte das Partitionsformat nicht korrekt sein, dann taucht das Bootlaufwerk bzw. der Stick nicht in der Bootreihenfolge mit auf und kann dann auch von dessen Laufwerk nicht booten.

Mit Rufus kann der Stick in GPT oder MBR erstellt werden.
Das Partitionsformat könnte ich aber auch mittels Paragon Festplatten Manager ohne Datenverlust jederzeit ändern.
Diese Software gibt es auch als Testversion kostenlos.

Exakt.
Daher auch mein Tipp, mit Rufus mal einen Stick mit MBR aufsetzen und schauen, ob der Rechner diesen als Bootoption sieht / man davon booten kann.

Kann gerne einen Screenshot mti den erforderlichen Settings bereitstellen.
 
Oben Unten