• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wassertemperatur zu hoch?

lila

Kabelverknoter(in)
Hallo
Wenn man mal so rumguckt liest man oft, dass bei einer guten wasserkuehlung die wassertemperatur nur 2-3 ° über der raumtemperatur liegen sollte. Bei mir ist es so, dass mein zimmer etwa 25° warm is und wasser 30°, das sind immerhin 2-3° mehr als das was "gut" bezeichnet wird.

Ich benutze einen triple-radi. Der kreislauf kühlt einen Q6600@3,6GHz@1,432v@60°C und eine 8800gts512@790/1975/1090@48°C. Volle systemauslastung habe ich durch 4xprime95 und atitool und das ganze läuft nu 3h, also sollte so allmaehlich die hoechstemperaturen sein.

Was meint ihr dazu?
MfG Lila

edit: sind meine 60° fuer cpu in ordnung, oft liest man als richtwert 1,45v fuer lukü und da bin ich ja noch nichtmal, oder gilt das nur fuer die dual cores, nicht quads?
 
Zuletzt bearbeitet:

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
Ich denke das das ist gänzlich im grünen Bereich bei der Hardware.
Hauptsache die Komponenten werden gut gekühlt.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
die 2-3° gelten vielleicht für einen gut belüfteten triple radi und nur eine wärmequelle.
für 2 übertacktete high-end komponenten gehen 5° vollkommen in ordnung.
ich hab aktuell rund 9° (okay - ohne lüfter ;) )
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Bei mir liegt die Wassertemp im Idle bei ca. 33°C also 12°C über Raumtemperatur. Unter Last steigt die Temperatur auch gerne mal auf 37°C an.

Als ich auch noch meine alten 2x 8800GTS 320MB mitgekühlt hatte war ich auch nicht selten bei Temperaturen über 40°C.
Nicht sehr verwunderlich wenn ich auf mein Energiekostenmessgerät schaue und mein PC unter Last bis zu 520W zieht ;)

Aber sogar mit einer Wassertemperatur von 30°-40°C hat man locker noch die Kühlleistung einer sehr guten Luftkühlung. ( allerdings ohne Lärm ) :D

Brauchst dir da keine Gedanken machen, bei dir ist alles OK
 

Charls3

Schraubenverwechsler(in)
sehe ich genau so nicht wild machen lassen von den Top Werten die immer gepostet werden.Das sind dann absolute Bestwerte.
2-3 Grad mehr sind locker i.O.
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Also ich habe unter Last (1 Stunde FurMark) 44°C Wassertemperatur!
Habe den evo 1080 mit 3 Lüfter (2x800RPM@12V 1x@5V) und ein Singelradi mit einem Lüfter 800RPM! Alle Lüfter sind Scythe Slip Stream.
Im Idel beträgt die Wassertemperatur 29°C. Bei diesen Messwerten war eine Lüfttemperatur von 23°C.
Gekühlt wird ein Core2Duo E4400 @ 3,33GHz @1,58V und eine GeForce GTX260 @ 700/1509/1050MHz.
 
Zuletzt bearbeitet:

scamps

Komplett-PC-Käufer(in)
Was für Lüfter hast Du wie montiert?
In seinem Radi-Test http://extreme.pcgameshardware.de/wasserkuehlung/26065-lesertest-6-radiatoren-im-vergleichstest.html hat Bundy mit seinem DUAL-Core und einer 8800GTS (nicht gerade die größten Hitzköpfe) schon 2-3° mit den besten Radis und mit 7 V auf den Lüftern.

Falls Du auf ein wirklich leises System Wert legst, sind diese Werte für Dich nicht erreichbar. Macht aber doch auch nix, weil die Temps Deiner Komponenten doch im grasgrünen Bereich liegen. Und Du hast einen Quad mit deutlich erhöhter VCore, was eine ganz andere Hitze-Baustelle ist als ein e6XYZ oder ein e8XYZ.

Last-Wassertemperaturen wie DAXtrose würde ich mir allerdings auch nicht antun :ugly:, da wird´s langsam Zeit für die Notbremse. Aber solange es läuft :D
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Ok, ich habe auch zwei Hitzköpfe übertaktet. Mein Core2Duo E4400 war einer der ersten und damals schon sehr warm. Dass er jetzt noch mit 1,58V läuft, trägt nicht gerade zur Kühlung bei. Die neueren Modelle waren wesentlich kühler und besser übertaktbar! Die Grafikkarte läuft mit den taktraten auch schon im hohen Bereich. Dennoch dachte ich auch, dass die Temps durch den 9x Radi etwas besser wären.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
@DaxTrose: 1,58V sind ja auch schon nicht ohne! :D
Denke mal mehr Lüfter am Evo und das Wasser wird kühler...3 sind ja nicht so viel...
Und der eine Slipstream @ 5V pustet ja kaum noch oder?
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Ja, ich wollte es halt leise und es war meine erste Wasserkühlung! War quasi ein Versuch! Noch mal würde ich die Lüfter nicht an 5V anschließen!
Entlüftet ist der eigentlich, aber ich werde es noch mal probieren! Vielleicht wird's besser!
 

scamps

Komplett-PC-Käufer(in)
Hatte zwar selbst mal einen Evo 1080, der ist aber nach dem Test von Bundy direkt an Madz weiterverkauft (die Welt ist ja sooo klein). Habe mich seinerzeit aber natürlich schon relativ schlau gemacht, was ich von dem Teilchen erwarten darf und das hat Bundys Test (ist ja hier auch sticky) ja auch bestätigt:
Sowohl Evo 1080 als auch Mo-Ra 2 sind erst mit 5 Lüftern auf dem Level eines sehr guten Triple (TC oder Feser). Richtig tiefkühlen tun die erst mit voller Bestückung.
Du würdest also eigentlich mit nem Triple bessere Ergebnisse bei nur drei Lüftern erzielen - oder solltest Dir noch mindestens 2 Lüfter dazu besorgen ...
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Den Test von Bundy hatte ich leider erst nach Erwerb des Radi gelesen. Erst mal bleib das so. Bin froh, dass jetzt erst mal alles läuft. War aber bestimmt nicht meine letzte WaKü! :D
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kauf doch einfach ein paar Lüfter nach.
Die Lautstärke bemisst sich schließlich nach der Geschwindigkeit und nicht nach der Menge der Lüfter.
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Ok, um dem evo1080 kein Unrecht zu tun, habe ich noch mal entlüftet! Hatte zuvor den Rechner in alle Richtungen gekippt, bis keine Luft mehr im System war. Diesmal habe ich ihn hingelegt, so, dass der evo1080 quasi auf dem Rücken lag. Ich konnte doch glatt noch einmal 0,5 Liter nachkippen! :wow: :klatsch:
Die Temps haben sich leicht verbessert! Nach 70 Minuten FurMark bei 1680x1050 und 32x MSAA hatte ich eine Wassertemperatur von 40°C (Luft 22°C) und die Grafikkarte war bei 72°C.
Andere und mehrere Lüfter werde ich beim nächsten Umbau mit einplanen. Erst einmal reicht mir das, so wie's ist. Ich hatte damals geglaubt, den Radi komplett passiv laufen zu lassen! Erst Fragen, dann kaufen! :lol:
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Hmm, wäre mal interessant! Ich habe nur mal alle Lüfter bei mir ausgemacht. Die Kühlflüssigkeit steigt dann schneller an und bei 45°C nach 20 Minuten FurMark habe ich die Lüfter wieder angeschaltet!
Ich denke aber, dass, wenn man die ungenutzten Lüfterplätze abdichtet, es so laufen wird, wie jetzt auch! Wenn ich mal gaanz viel Zeit habe, probier ich's mal aus!
 

steinschock

Volt-Modder(in)
Ja das war viel. und 72°C auf der Graka sind auch min 20° zuviel.
Ich hab bei meiner GTX280 55°C max @ 770/1620/1300 @ Furmark.
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Wie viel Grad hat denn Deine Kühlflüssigkeit? Wenn ich den FurMark beende, sind die Grafikkartentemperaturen annähernd dem der Flüssigkeit! Also kann ich doch davon ausgehen, dass sie gut gekühlte wird. Wenn das Wasser nach 70 Minuten nun mal 40°C hat kann es die Karte ja nicht auf 35°C kühlen!
Wie lange läßt Du den FurMark laufen? Und mit welchen Einstellungen? Wenn ich die Einstellungen runter nehme, wird sie auch nicht 72°C warm!
 

steinschock

Volt-Modder(in)
Mehr wie 15 min. mute ich meiner Graka nie zu.
Ich mach alles rein was geht bei 1650.
mein Wasser kommt bei 4 X 12V auf 36 - 38°C und bei 4X 900U/m auf 40 -42°C bei 25°C Raumtemp.
GPU @ 52°C @ 770/1566/1300

Ich mach nochmal ein Bild, habe nur eins beim Bench.
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Ok, nach 15 Minuten FurMark (1280x1024 32MSAA im Fenstermodus) und Prime 95 beträgt die Kühlflüssigkeit 32°C bei einer Zimmertemperatur von 22°C. Beim Benchmark-Start hatte die Flüssigkeit 25°C (Nach 2 Stunden Windows IDLE). Dabei ist die Grafikkarte 50°C warm. Die CPU liegt bei 53°C. Habe auch mal ein Screenshot gemacht! Ich habe übrigens den vierten Lüfter zum Laufen bewegt. Es drehen jetzt also drei Scythe SlipStream 800RPM mit 12V und zwei mit 5V.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast3737

Guest
kleine zwischen Frage: ist es nicht egal wie hoch die Wassertemp ist? Wichtig ist doch die Ausgelesene GPU/CPU Temp wenn die "normal" ist reicht es doch auch..oder sollte ich ein Termometer im AGB baden und eines im Zimmer haben zur kontrolle?
 

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Wichtig ist natürlich in erster Linie die Tepmperatur der Hardware. Aber anhand des Wassers kann man sehr gut sehen, wie gut Dein Radiator das Wasser runterkühlt!
Ich habe jetzt auch mal den Crysis GPU-Benchmark (1680x1050 DX9 WinXP, alles auf "hoch", da unter XP nicht mehr geht und kein AA) im 99 Loop (ca. 66 Minuten) laufen lassen:
Temperaturen:
Zimmer: 22°C
GPU: 48°C
CPU: 46°C
Flüssigkeit: 34°C (nach ca. 30 Minuten konstant)
Durchschnitt FPS: 49,95
Ich denke damit kann ich leben! Aber der FurMark ist die Hölle und fordert die Karte vollkommen! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DaxTrose

Moderator
Teammitglied
Mehr wie 15 min. mute ich meiner Graka nie zu.
Ich mach alles rein was geht bei 1650.
mein Wasser kommt bei 4 X 12V auf 36 - 38°C und bei 4X 900U/m auf 40 -42°C bei 25°C Raumtemp.
GPU @ 52°C @ 770/1566/1300

Ich mach nochmal ein Bild, habe nur eins beim Bench.

Was hast Du für ein VGA-Kühler? Bei Wasser von 38°C nur 52°C GPU-Temperatur ist schon ertaunlich beim Benchen! Ich habe den EK Waterblocks GTX280 mit Backplate!
 

steinschock

Volt-Modder(in)
Ja beim Furmark sind die Ersten 4870 abgeraucht wie die Fliegen, und über 30W mehr als bei jedem anderen Test, sprechen für sich.

Deine Temps hören sich jetzt doch gut an. :daumen:

Habe ein HK GPU-X2 mit Liquide Pro drauf :devil: :hail: :P

Abgesehen davon hängt die Graka direkt hinter dem Trippelradi.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten