• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verstärker für Lautsprecher

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
AW: Verstärker für Lautsprecher

Nichts. Das ist Müll, obwohl man aufm Müll manchmal brauchbarere Verstärker findet ;).
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Finger weg!

Der Verstärker is alles Andere als hochwertig... hab mir auch ma bei ebay en karaokeverstärker für knapp 90€ geholt, "selbst" der hat gerauscht wie nochwas un war Welten von meinem aktuellen HK 3250 entfernt.
 
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

danke dir,
habt ihr irgendeinen Vorschlag bis 60€
 
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

danke erstmal

nachteilig ist aber
ich bin schueler (hab kein Geld xD); Verstärker gibt es wie Sand am mehr musste ich feststellen; Ich hab absolut keine Ahnung von der Materie (Wiederstand (Ohm)?, Wie viel Watt würden genügen (auch mal etwas lauter bei Besuch etc.)?, usw?) ;

möchte eigentlich nur meine Billigen 5€ Boxen durch die alten meiner Eltern ersetzen und die nicht hier sinnlos zustauben lassen, und dafür bin ich halt auch bereit etwas geld zu zahlen; Ich möchte keinen "Super-Mega-Hifi-200€-Sound", meine Ohren sind un verwöhnt; brauch ja im Prinzip nur etwas was den Sound von Klinke/Chinch auf den Anschluss der Lautsprecher in annehmbarer Qualität umwandelt

Wäre für konkrete Vorschläge dankbar.;)
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

danke erstmal

nachteilig ist aber
ich bin schueler (hab kein Geld xD); Verstärker gibt es wie Sand am mehr musste ich feststellen; Ich hab absolut keine Ahnung von der Materie (Wiederstand (Ohm)?, Wie viel Watt würden genügen (auch mal etwas lauter bei Besuch etc.)?, usw?) ;

möchte eigentlich nur meine Billigen 5€ Boxen durch die alten meiner Eltern ersetzen und die nicht hier sinnlos zustauben lassen, und dafür bin ich halt auch bereit etwas geld zu zahlen; Ich möchte keinen "Super-Mega-Hifi-200€-Sound", meine Ohren sind un verwöhnt; brauch ja im Prinzip nur etwas was den Sound von Klinke/Chinch auf den Anschluss der Lautsprecher in annehmbarer Qualität umwandelt

Wäre für konkrete Vorschläge dankbar.;)

Einfach mal ein Blick ins HowTo und du solltest schlauer sein... :schief::schief:
 
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

da steht eigentlich nichts über einfacher Verstärker sondern nur über einen "multimedialer Receiver" und das brauche ich wie oben geschrieben nicht, also etwas was digitale Signale in analogen Sound umwandeln kann ist wieder schätzungsweise zu teuer. Und die Sonys sind mir zu teuer und für meine Asprüche zu komplex, also bin ich nicht bereit 70€ für Equalizer oder 4 Eingänge die ich nie benutzen werde zu bezahlen und das auch noch gebraucht

Gibt es denn keinen Verstärker mit guter Sound-Qualität bei dem man nicht für zusätzliches Enthusiasten-Zeug bezahlen muss?
 
Zuletzt bearbeitet:

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Sorry, aber was du suchst gibt es nicht. ;)


Du könnest nur noch den Dynavox Verstärker wählen, den ich dir bereits vorgeschlagen habe.


Die gebrauchten Verstärker sind aber ne ganz andere Klasse. Die 20€ mehr wären gut angelegt. So, wenn dir das nicht zusagt, kann ich dir auch nicht helfen. :-_-:


Edit by Malkav: Bitte KEIN Ebay Links, danke ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

danke, endlich mal was konkretes:daumen:, allerdings steht da nicht wieviel Impedanz der hat?
 
G

Gast12348

Guest
AW: Verstärker für Lautsprecher

Finger weg von dem DynaVox schrott, mir ist es absolut schleierhaft warum Kai diesen Müll immer wieder empfiehlt. Auserdem gibts den 20€ billiger im Netz, was aber trotzdem nix an der Tatsache ändern das diese dinger nix Taugen ( nichtmal nen Datenblatt gibts dazu )
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Den Dynavox nenne ich äußerst selten und ungern. Von Empfehlen kann da keine Rede sein. Das muss du was verwechseln.

Ich hab mir das Ding aber schon mal im MM angeguckt. Also da bekommt man es auch für 50€. Macht einen rein optisch wertigen Eindruck, technisch bin ich nicht versiert, irgendwelche Details zu bewerten. Es gibt aber einige User die durchaus zufrieden mit dem Teil sind.

Ich habe jedoch genug bessere Alternativen in dem Budget aufgezählt. Keine Ahnung, warum diese ignoriert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12348

Guest
AW: Verstärker für Lautsprecher

Nuja nicht alles ist Gold was glänzt, ich hab mal bisl recheriercht und wie gesagt das innenleben ist äuserst billig und grottig umgesezt, hab ich im anderen thread bereits geschrieben was ich kritisiert hab an den dynavox dingern.

Die links zu ebay habsch natürlich gesehen, die sind auch okay ( abgesehen davon das ich SoNie nicht mag aber das tut ja nix zur sache )
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Ja, Sony ist ja nicht ganz der bringer. Sollte aber immernoch mehr als ausreichend sein für seine Bedürfnisse und nen Bomber kauft man damit ja auch nicht. Also wenn's extram billig sein muss, hat man kaum Auswahl.
 
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

sorry, hab die ebay links zuerst übersehen,:ugly:
also wäre das beste wohl der pioneer??
Bloß passen hinten in die Anschlüsse normale Lautsprecherkabel rein, die haben ja normalerweise son Dreh Anschluss, und die Lautsprecherkabel sind auch nicht gerade dünn.
 
G

Gast12348

Guest
AW: Verstärker für Lautsprecher

Also in die klemmen bekommst maximal 2.5mm² kabel rein wenn die litze verzinnst oder ne Aderendhülse drauf sezt is das normal kein problem.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Die Kabel kann man ja zur Not auch ausdünnen mit der Zange. ALso die Enden.

Ich würde eher den Sony Vollverstärker TA-F 435R nehmen. Der Pioneer ist sicher auch zu gebrauchen für die Kohle. Aber der Sony ist etwas aktueller. Und der Preisklasse nehmen die sich klanglich eh nicht wirklich was, die Leistung sollt bei beiden locker reichen.
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Der kleine LEPAI Class-T ist für 20€ ein echtes Schnäppchen. Musst du allerdings aus Hong Kong importieren. Aber die klingen sehr ordentlich für ihren Preis, lediglich ein etwas scharfer HOchton wird manchmal etwas bemängelt. Aber für diesen Preis sind die absolut unschlagbar. Party-Pegel kann man damit aber natürlich nicht fahren.
 

Leopardgecko

Freizeitschrauber(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Der kleine LEPAI Class-T ist für 20€ ein echtes Schnäppchen. Musst du allerdings aus Hong Kong importieren. Aber die klingen sehr ordentlich für ihren Preis, lediglich ein etwas scharfer HOchton wird manchmal etwas bemängelt. Aber für diesen Preis sind die absolut unschlagbar. Party-Pegel kann man damit aber natürlich nicht fahren.

Diese "Empfehlung" ist doch wohl nicht dein Ernst? :what:
Nicht nur, das zum Kaufpreis noch der Versand kommt, nein, man muß auch noch ein Netzteil dazu kaufen!
Dann bist du locker über 50€, wofür du schon einen vernünftigen Gebrauchtverstärker bekommst.
Von der "Qualität" dieses, mit Sicherheit VDE-konformen
Verwenden Sie bitte keine Stromversorgung stärker als 12V 2A ! Wenn nicht, wird die Stromversorgung den Verstärker-IC zerstören .
Verstärkers mit brachialen 550Watt! :lol: möchte ich hier mal gar nicht sprechen.

@SB94
Schau dich mal in deiner Stadt um, dort wird es sicher 2nd-Hand Geschäfte geben, die auch gut erhaltene gebrauchte Unterhaltungselektronik im Sortiment haben.
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Da baut Dynavox sogar bessere Geräte. Ein gebrauchter Denon PMA 5XX sollte es auch tun.

Verwenden Sie bitte keine Stromversorgung stärker als 12V 2A ! Wenn nicht, wird die Stromversorgung den Verstärker-IC zerstören .

Doppelte Negierung. :ugly:
 
TE
S

SB94

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

"Party-Pegel" sollte allerdings schon drin sein, und zudem möchte ich nicht ne halbe Ewigkeit auf das Ding warten und dann noch alles andere dazukaufen müssen. Also ich schätze mal für etwas Lauter brauch ich mindestens 25-30Watt pro Kanal (Meine Eltern ham n 55W Ding stehen. Mit den Lautsprechern und man traut sich net die Lautstärke über n Drittel aufzudrehen xD)? Also Sollte er schon von Marke sein Pioneer/Sony/Yamaha(/weitere?)? Alter ist mehr oder weniger Irrelevant, die Technik hat sich nicht großartig Verändert? Lieg ich da überall mehr oder weniger richtig?
 

> Devil-X <

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

"Party-Pegel" sollte allerdings schon drin sein, und zudem möchte ich nicht ne halbe Ewigkeit auf das Ding warten und dann noch alles andere dazukaufen müssen. Also ich schätze mal für etwas Lauter brauch ich mindestens 25-30Watt pro Kanal (Meine Eltern ham n 55W Ding stehen. Mit den Lautsprechern und man traut sich net die Lautstärke über n Drittel aufzudrehen xD)? Also Sollte er schon von Marke sein Pioneer/Sony/Yamaha(/weitere?)? Alter ist mehr oder weniger Irrelevant, die Technik hat sich nicht großartig Verändert? Lieg ich da überall mehr oder weniger richtig?

Party Pegel kannste du bei solch geringem Budget ganz schnell abhaken. Und Die Wattzahlen sagen null über die Laustärke bzw. Qualität aus.
 
G

Gast12348

Guest
AW: Verstärker für Lautsprecher

Jop bei Party Pegel empfiehlt es sich eh das der Verstärker mehr rauspowert als die Speaker verkraften ansonst kannst dir durch Clipping die Hochtöner ziemlich schnell zerstören, da bei Partys die Amps gern mal bis in die Sättigung hochgedreht werden ( meist ab nem 3/4 aufdrehen )
Grad bei diesen Dynavox oder anderen Billigteilen passiert das ziemlich schnell.
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Diese "Empfehlung" ist doch wohl nicht dein Ernst? :what:
Nicht nur, das zum Kaufpreis noch der Versand kommt, nein, man muß auch noch ein Netzteil dazu kaufen!
Dann bist du locker über 50€, wofür du schon einen vernünftigen Gebrauchtverstärker bekommst.
Von der "Qualität" dieses, mit Sicherheit VDE-konformen Verstärkers mit brachialen 550Watt! :lol: möchte ich hier mal gar nicht sprechen.

@SB94
Schau dich mal in deiner Stadt um, dort wird es sicher 2nd-Hand Geschäfte geben, die auch gut erhaltene gebrauchte Unterhaltungselektronik im Sortiment haben.

Doch, diese Empfehlung ist mein Ernst. Sicher kommen noch Versandkosten und die Kosten für ein Netzteil dazu, aber damit bist du dann immernoch sehr günstig wenn es kein gebrauchter Verstärker sein darf.
Was die VDE-Konformität angeht hast du ebenfalls recht, die sind da schon etwas problematisch, aber wenn man sie mit der nötigen Sorgfalt benutzt, überhaupt kein Problem.
Für den Preis sind die kleinen billigen China-Class-T-Verstärker klanglich aber nunmal erste Wahl im Budget unter 100€. Da kommt kein anderes neuwertiges Gerät dagegen an.
Und das die aufgedruckten 550W blödsinn sind, sollte jeder mit nur ein bisschen AHnung in dem Bereich von vornherein wissen. Die angegeben 20W RMS bei 4Ohm leistet er aber bei ordentlich dimenstioniertem Netzteil definitv (selbst gemessen), wird dabei aber ganz schön warm, also auf Dauer würd ich den so nicht betreiben...aber braucht schon ständig 20W, da fliegen einem ja die Ohren weg.

@Kai:
Meine Infos habe ich größtenteils von einem Usertest von ComputerBase. Kurz konnte ich mir so ein Teil auch mal selbst anhören, ein Freund hat so ein Teil an zwei alten RFT-Lautsprechern am PC hängen. Für diesen Einsatzzweck bei diesem Budget gibt das einen phänomenalen Klang.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: Verstärker für Lautsprecher

Achja, den Test hatte ich auch schonmal gelesen. Ist schon etwas her. Jo, sieht gar net so schlecht aus das Teil. Wäre jedenfalls einen Versuch wert.
 
Oben Unten