• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade sinnvoll?

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo,

Ich habe zurzeit einen Phenom X6 1100T @ 3,7Ghz laufen, und mich würde interessieren ob sich ein Upgrade auf einen i7-4770K lohnt, Grafikkarte würde eine Radeon R9 290X sein (noch nicht vorhanden ;) ).
Mein Bedenken ist nun, da ich mit einer Auflösung von 5760x1080 spiele (Triple-Screen-Setup), ob hier die Grafikkarte nicht vielleicht so stark limitiert das sich das "bisschen" CPU-Mehrleisung kaum bemerkbar macht.

Bitte Meinungen und Ratschläge :)

Gruß
 
V

VikingGe

Guest
Von was für Spielen reden wir? Und was wird sonst mit dem Rechner gemacht? ;)

Grundsätzlich sollte der Phenom mit OC noch irgendwie für die meisten Sachen taugen, aber der i7 setzt in praktisch allen Lebenslagen natürlich schon ne ordentliche Schippe oben drauf, besonders, wenn man den auch noch übertaktet.
 

Asptx

PC-Selbstbauer(in)
Grundsätzlich sollte der Phenom mit OC noch irgendwie für die meisten Sachen taugen, aber der i7 setzt in praktisch allen Lebenslagen natürlich schon ne ordentliche Schippe oben drauf, besonders, wenn man den auch noch übertaktet.

besser hätte ich es nicht sagen können ;) grade bei dieser auflösung wirst du schon deutlich was merken auch wenn der 1100T eine tolle cpu ist ;)

LG
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Der Intel wird da schon deutlich mehr Leistung bringen, selbst ein i5-4570 is schon deutlich stärker.

Aber wieso willst Du den 4770k ? Willst Du denn UNBEDINGT übertakten? Mit nem Xeon E3-1203v3 hast Du fast die identische CPU, nur nen Tick weniger Takt, keine Grafikeinheit und keine (gute) Übertaktbarkeit. Da sparst Du ca 80€ bei der CPU, nochmal 40€ oder mehr, weil ein Board für 60-80€ locker reicht. Denn für OC mit nem 4770k gibt es zwar auch 80€-Boards, aber wenn man das richtig ausnutzen will, wäre wohl doch eher eines für 120€ angebracht. Und es reicht für den Xeon ein Kühler für 20-25€ für leise Kühlung aus, für OC wäre eher einer ab 40€ angebracht. Du sparst also über 100€, wenn Du auf die Übertaktbarkeit verzichtest. Und wenn Du eh keine im Sinn hattest, wäre es sowieso dämlich, den 4770k zu nehmen ;)
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Wenn das Geld über ist ja, wobei ich eher die 120€ für das K, den Z-Chipsatz bzw. das OC-Board, den Garantieverlust, die erhöhte Abwärme, den erhöhten Energiehunger und den OC-Kühler sparen und zum Xeon greifen würde.

Angesichts der Nachteile lohnen sich die 20-25% Mehrleistung die man in der Regel erreicht nicht.

Der Phenom II sollte es aber mit 3,7GHz noch tun, gerade bei dieser Auflösung. Übertakte mal die Northbridge und den HyperTransport, das bringt nochmal ne ganze Ecke mehr Leistung.
 

sikeij

Freizeitschrauber(in)
@Herbboy

Eine der schönsten Zusammenfassungen die ich bisher gelesen habe! :daumen:

Vllt. solltest du die Copy&Paste-Rechte für alle
4770k oder Xeon bzw.
4670k oder Xeon

Threads freigeben! Dann würde das Forum aber auch um einiges langweiliger!
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@Asptx: Ich weiß das der Phenom eine tolle CPU ist ;) deshalb hab ich den Thread ja aufgemacht :P

ein Xeon und ein 4770 non-K kommen nicht infrage, wird eine Custom Wakü mit der ich so viel aus Graka und CPU rausholen will wie es geht. Als Mainboards kommen entweder Das Gigabyte Z87X OC (evtl. Force) und das Gigabyte G1 Sniper 5 in Frage, je nachdem für welche Farbe ich mich entscheide ;)

Eigentlich hab mich mir eben gedacht, das wegen der hohen Auflösung bei Spielen wie Crysis 3, Thief, etc. die Graka so stark limitiert und der X6 mit seinen 6 Kernen dann eventuell für das Grafikkartenlimit reichen würde. ich würde mir dann nur ein anständiges OC-Board für den X6 holen wie das GA 990FXA UD7 und versuchen so viel Takt wie möglich rauszukitzeln.

Heißt entweder ich spare mir die CPU komplett und bleibe beim X6, oder es wird ein 4770K bzw. das Nachfolge-Broadwell-Modell.

Da ich bei dem PC aber ein Recht hohes Budget anziele, kommts mir auf die 100€ die ich durch einen Xeon + billigeres Board sparen würde nicht an. Ich möchte nur maximale Leistung mit einer (Radeon-)Grafikkarte und einer Custom-Wakü... allein für die geplante Wakü gehen schon knappe 850€ drauf :ugly:

Danke aufjedenfall für die vielen Antworten ;) falls jemand Erfahrungswerte hat die das oben genannte Thema treffen - immer her damit :P

Gruß


PS: Der PC wird dann Ausschließlich zum Zocken verwendet! Zum "Arbeiten" *hust* hab ich mir einen kleinen PC mit einem alten Q6600, 6GB Ram und einer Quadro FX3800 zusammen geschustert ;) Der dient auch als "Massenspeicher" :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

sikeij

Freizeitschrauber(in)
Dann warte am besten die Haswell Refresh ab. Nicht wegen dem mehr Takt, sondern weil die wieder verlötet werden (zumindest lt. Gerüchteküche). Damit kannst besser übertakten. Die Haswell sind >4,2 ghz bisher Hitzköpfe.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
hm, also xeon halte ich hier eh fuer falsch, denn tripple-display ist schon ne hausnummer.

da wuerde ich sagen, oc ist pflicht.

eigentlich wuerde ich da sogar zu 2011 greifen, und nen 6kerner nehmen...

ist halt sehr teuer.
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
hm, also xeon halte ich hier eh fuer falsch, denn tripple-display ist schon ne hausnummer.

da wuerde ich sagen, oc ist pflicht.

eigentlich wuerde ich da sogar zu 2011 greifen, und nen 6kerner nehmen...

ist halt sehr teuer.

Leider ist mein Budget nicht unbegrenzt, und 500€ nur für nen 4930K seh ich irgendwo nicht ein^^

und eigentlich würde ich da eher sagen das ein 290X CFX Pflicht wird, bevor ich mir nen 6-Kerner hole ;) denn vorallem mit Mantle werd ich mit einer 290X da sowas von im Grafiklimit hängen das sich die 200€ mehr nicht rentieren


Dann warte am besten die Haswell Refresh ab. Nicht wegen dem mehr Takt, sondern weil die wieder verlötet werden (zumindest lt. Gerüchteküche). Damit kannst besser übertakten. Die Haswell sind >4,2 ghz bisher Hitzköpfe.

Haswell-Refresh, halte ich für Unsinn, entweder nen 4770K oder gleich auf Broadwell warten^^ dieses ewige Refreshen und Rebranden von alten Chips geht mir auf den Geist, sowas will ich nicht unterstützen^^
Verlötet ist ja schön und gut, aber nur deswegen mehr bezahlen? Leider nein. Außerdem dachte ich die K-Modelle werden nicht "ge-refresht"? waren das nicht nur die non-K-Modelle? dachte ich hab da in einer der letzten PCGH's was drüber gelesen.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Dieses ewige Refreshen und Rebranden von alten Chips geht mir auf den Geist, sowas will ich nicht unterstützen^^
Das find ich überhaupt nicht. Erstens ist Haswell bzw. So1150 ja nun alles andere als "alt" - den gibt es erst seit Juni letzten Jahres. Selbst wenn das Refresh erst im Herbst kommt, wäre der Sockel dann noch nicht "alt". Zweitens finde ich es selbstverständlich, dass zu einem bestehenden Sockel, auch wenn der schon über ein Jahr alt ist, auch mal weitere neue CPUs rauskommen und man Fortschritte in der Technik auch an Kunden weitergibt, selbst wenn es nur kleinere Änderungen sind und der eigentliche Chip an sich gleich bleibt - wie das technisch aussieht, interessiert den Kunden an sich ja auch nicht, sondern wichtig ist nur die pure Leistung bzw. Preis-Leistung.

ABER: das alles so zu verkaufen, als gäbe es nun gottweißwas für tolle Neuigkeiten, DAS ist in der Tat unnötig :) "Refreshs" oder so gab es aber schon immer, die wurden nur früher nicht als "Event" oder "wichtiger Termin" groß erwähnt, sondern da kam halt irgendwann neue CPUs für die bereits etablierten Sockel, zB So775 oder AMD AM3 raus, und ich denke mal, dass da echt niemand was gegen hatte :D


Verlötet ist ja schön und gut, aber nur deswegen mehr bezahlen?
Aber das weißt Du doch noch gar nicht, ob die teurer werden bzw. teurer OHNE dabei im gleichen Maße schneller zu sein ^^
 
V

VikingGe

Guest
hm, also xeon halte ich hier eh fuer falsch, denn tripple-display ist schon ne hausnummer. da wuerde ich sagen, oc ist pflicht.
Ehm, Leute, die Pixel auf dem Bildschirm werden immer noch von der Grafikkarte berechnet, die CPU interessiert die Auflösung nicht im Geringsten :ugly:

ich würde mir dann nur ein anständiges OC-Board für den X6 holen wie das GA 990FXA UD7 und versuchen so viel Takt wie möglich rauszukitzeln.
Ob es sich lohnt, für vielleicht 300 MHz mehr Takt gleich ein neues Board für eine vier Jahre alte CPU auf einer potentiell toten Plattform zu besorgen, wage ich mal zu bezweifeln - wie gesagt, Speichercontroller aka CPU/NB noch so hoch takten wie möglich und damit mindestens bis zum Release von Watch Dogs glücklich sein.
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ehm, Leute, die Pixel auf dem Bildschirm werden immer noch von der Grafikkarte berechnet, die CPU interessiert die Auflösung nicht im Geringsten :ugly:

Ob es sich lohnt, für vielleicht 300 MHz mehr Takt gleich ein neues Board für eine vier Jahre alte CPU auf einer potentiell toten Plattform zu besorgen, wage ich mal zu bezweifeln - wie gesagt, Speichercontroller aka CPU/NB noch so hoch takten wie möglich und damit mindestens bis zum Release von Watch Dogs glücklich sein.


Deshalb sagte ich das 6 Kerner nicht infrage kommen ;)

Ja mit dem Board geb ich dir Recht, allerdings könnte ich von dem UD7 ausgehend danach auf einen FX-8350 oder einen FX-9570 (?? :D) umsteigen, und hier ordentlich Takt raufpacken.

Was Raff reicht sollte mir doch auch reichen oder? :ugly:

@Herbboy: Ich sag mal einfach ich möchte das nicht unterstützen, weil mir der Fortschritt einfach deutlich zu klein ist. Und ich schon finde das Haswell alt ist. Also alt im Sinne von "so alt um gerefresht zu werden" nebenbei werd ich auch keine Grafikkarten kaufen die nur Rebrands sind aka. 280X ;) Endlose Diskussion, deshalb lassen wir das so stehen ;) Fakt ist Haswell-Refresh kommt mir nicht ins Haus :P
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Wenn ich deinen Argumenten bezüglich des Refreshes folge, dann müsstest Du deinen Unterbau ganz schnell aus dem Fenster werfen - der ist nämlich so was von veraltet und tot....
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Was hat das mit dem Refresh zu tun? Ich bin gegen das ewige ""alte" Hardware als neue Technik" verkaufen, nicht gegen alte Hardware ;)

BTW: ich hab auch nicht die Kohle mir jedes Jahr ein neues System aufzubauen^^ wenn du genau gelesen hättest wäre das eigentlich klar^^ ich hab nix gegen Haswell, nur gegen den Refresh ;)
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Du kannst gerne dein Geld aus dem Fenster werfen, das UD7 kaufen und auf einen FX aufrüsten - von dem Geld kannst du dir aber auch den Xeon + Board kaufen.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Nen i7, das Z87X OC, zwei mal die R9 290 VaporX, mit Wasserkühlung TurboDuo oder MSI Referenz für eventuell Garantie und dann passt das.
 

shadie

Volt-Modder(in)
Kurze Frage.

Du hast ein MB was für einen FX 8320 geeignet wäre?
Wenn ja würde ich dir folgendes empfehlen.

Verkaufe den X6 und kaufe einen FX 8320, das ist ein Nullgeschäft, der X6 geht noch für teuer Geld weg.

von dem gesparten Geld hole dir bitte 2 R9!

Du wirst in z.B. BF3-4 mit nur einer R9 bei der Auflösung Baden gehen, das klappt nicht und bevor da die CPU ans Limit kommt, wird die Graka schlapp machen.


Welches Netzteil ist denn verbaut?
Wäre das Crossfire geeignet?
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Dann hat er anstatt durchschnittlich 51,2FPS mit dem 8320 57,6FPS, was soll das bringen? CPU-Test: AMD und Intel - Bestenliste und Kauf-Tipps auch für APUs im Januar 2014
Selbst wann man mit OC großzügig durchschnittlich 69,12FPS unterstellt, hinkt er dem I7 4770K ohne OC noch ~24% hinterher, mit OC dürften es mehr als 50% Differenz werden.

Das Problem was ich sehe ist, das ihm mit den AMD-Prozzis bei der Auflösung auch oder gerade die MIN-FPS in den Keller sacken werden.
 

shadie

Volt-Modder(in)
Und das was ich sehe ist dass er vor hat sich nur eine R9 290 einzubauen für diese extrem hohe Auflösung.

Daher würde ich anstatt die Kohle für nen I7 auszugeben mir lieber eine 2. Graka kaufen + ein ordentliches Netzteil.

Meinst du nicht das bringt mehr Leistung als eine Graka + nen I7?

Ich denke schon, dass das mehr Leistung bringen würde.

Und warum sind 6FPS mehr zum Nulltarif bitte schlecht?
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
6 FPS sind nicht schlecht - aber bei der Auflösung würde ich eine Kombination von beidem (CPU-Upgrade und SLI/Crossfire) empfehlen, sonst läuft das System so oder so (mit besserer GPU oder besserer CPU) auf der letzten Rille.
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich habe vor mir eine 290X zu holen, ich besitze ein Gigabyte GA 970A- UD3 mit Sockel Am3+ wäre für den fx-8320 geeignet.

Ich wollte nur eine Graka kaufen, weil ich full-Wakü möchte und mir das mit 2 Karten definitiv zu teuer wird... NT wäre ein Corsair Ax760i wobei ich das dann für ein CFX System gegen ein AX1200i tauschen würde.
Mit dem Gedanken auf die Wakü zu verzichten, und stattdessen Luftgekühlt 2x 290X + I7 zu kaufen hab ich allerdings auch schon gespielt...

Aber im allgemeinen lese ich heraus, das solange ich nur eine Graka hab, mein X6 reichen würde oder?
 

shadie

Volt-Modder(in)
Der X6 würde bei einer Karte reichen, du läufst da mehr ins GPU Limit bei dieser riesen Auflösung.
Par mehr FPS würde der I7 schon bringen aber wie gesagt ich bin da immer noch fest von überzeugt, dass es bei dieser Auflösung 2 Karten sein müssen (wenn du nicht nur auf Mid Details spielen willst)


Ich habe eine Zeit lang auch auf 3 Monitoren mit der selben Auflösung gezockt, mit einer gtx 780 war das nicht möglich.
Ich hatte eine Zeit lang auf 2Gtx 780 + fx 8350 drinnen, das lief super, der flog nur raus weil er beim Videos umwandeln etwas langsamer war als der I7.

Beim Zocken habe ich da kaum Nachteile gefühlt.

Wenn "nur" 500 € da sind (klingt irgendwie echt krank wenn man sich das durch den Kopf gehen lässt "nur" 500€) verkauf den x6, hole den fx 8320, gib dem die Sporan und ne gescheite AIO Kühlung, dann 2x R9 rein aus Preisleistungssicht die ohne x und dann rennt das Teil.


Klar in Benches sieht das alles immer so extrem viel aus aber in der Realität merke ICH zumindest keinen Unterschied ob ich jetzt mit nem I7 oder dem FX 8320 zocke (wenn es bei der Auflösung ist und nicht auf 720p oder so ein Käse)
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also mein an gezieltes Budget liegt bei ca. 2500€ dh 4770K + 2x R9 290X Lightning (wenn schon denn schon :ugly:) + 16GB RAM, alles Luftgekühlt. Ne AiO wakü weiß ich nicht... Lieber nen Phanteks oder den neuen Noctua Kühler... Hab auf meinem X6 schon ne Antec AiO Kühlung drauf und muss sagen das highend Luftkühler das besser hin bekommen... Wenn dann wirds ne H110 von Corsair in Push-Pull-Bestückung..

Hab nicht erwartet das bei der Auflösung die Karten schon so am Limit sind :D
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
2 r9 290X + übertakteter 4770K mit 760W? Bin ich mir nicht so sicher... Vor allem da es ja Lightnings werden sollen wenn dann....
 
TE
Azzteredon

Azzteredon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja schon klar, aber die Lightnings haben ja ne Leistungsaufnahme die um die 330W liegen soll (Worst Case) davon 2 und der i7 + 7 Lüfter und SSD's glaub ich könnte knapp werden.... Da würd ich dann lieber auf Nummer sicher gehen und das AX1200i nehmen....
 

CL4P-TP

Volt-Modder(in)
Ganz einfach: Schließ die 12V-Leitung an nen Nagel an und die andere Seite an die Erdung. Ein Multi-Rail-NT schaltet ab. Ein Single-Rail-NT schweißt.
 

XAbix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ganz einfach: Schließ die 12V-Leitung an nen Nagel an und die andere Seite an die Erdung. Ein Multi-Rail-NT schaltet ab. Ein Single-Rail-NT schweißt.


Schon klar...

Aber man soll mit den Netzteil ja Endverbraucher versorgen und nicht mit Nagel irgendwelche Kurzschlüsse erzeugen...

Jede PCB Platine hat als erstes nach jeder eingangspannung gewissen sicherheitsmerkmale , ala dioden, spannungsregler und multifuse .. Das soll reichen ...


Das nt selbst musste sich nur absichern von NT Ausgang zum Endgeräte ... Und wenn Dan da Fehler macht mit der Verkabelung ist das Schlampigkeit .


Lg
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Test: Corsair AX1200i



Also ich weis nicht warum Single rail so be buht wird...

Wenn man damit umgehen kann gib's keine Probleme ganz einfach ist das...

Wenn Du so fleißiger Testleser bist, dann hättest Du am besten auch Stefans Kommentar dazu gelesen:

"
Zitat Bluebeard;19542078

PCGH in Gefahr ist an und für sich sehr cool und wir würden das auch nicht unterstützen, wenn wir nicht den "Fun Faktor sehen würden" - fakt ist aber das man schon einige nicht gerade "realitätsnahe" Szenariuen testet. Was aber auch kein Problem ist - sprich das umgehen der Steuerleitungen beim damaligen AX1200 hatte ja das Ergebnis erst ermöglicht und das muss nicht absichtlich gewesen sein - aber es ist Fakt das keiner Zuhause den Molexstecker mutwillig manipuliert - genauso könnte man einen Schraubendreher in ein laufendes Netzteil halten (bitte nicht nachmachen = Lebensgefahr) und schauen was passiert - ist halt alles etwas "Labormäßig" und nicht dementsprechend was man daheim mit einem Netzteil oder PC so macht ;-)



Also ich finde dass ein Masseschluss schon ein realitätsnahes Szenario ist...
Oder wenn ein User mal wieder einen PCie Stecker in die EPS12V Buchse prügelt..
Natürlich kann man auch argumentieren, dass das verschwindend gering ist und so weiter. Nur:
Wer von uns würde ein Haus kaufen, in dem keine Sicherungen im Sicherungskasten sind?!
Warum machen wir das dann bei Netzteilen? Weil Single Rail, bei einem 1200W Monstrum ist einfach nur gefährlich und völliger blödsinn.
Das macht man nur, weil einige Zombies irgendwo irgendwie der Meinung sind, dass Multi Rail ein Nachteil wäre. Was aber absolut NICHT so ist. Denn ein gutes Multi Rail Gerät schaltet unter keinen Umständen ab.

Und für die Herstellung ist SIngle Rail halt einfach billiger. Weil man spart sich den teuren Sicherungschip, der mehrere Rails überwachen kann. Man spart sich drüber nachdenken zu müssen, wie die Rails am besten verteilt sind. Das läppert sich.
Und dem Konden kann man vorlügen, dass Single Rail viel toller und besser ist, weil er sich keinerlei Gedanken darüber machen muss, wie er etwas anschließen soll. Das muss er zwar auch nicht bei einem (guten) Multi Rail Gerät, aber hey, das muss man ihm ja nun wirklich nicht sagen... "
 

Asptx

PC-Selbstbauer(in)
Was spricht gegen das AX1200i? Mit gefällt daran das 80+ platinum + vollmodular und semi-passiv, bin mit meinem ax760i vollkommen zufrieden^^

platinum ist nur marketing für große mehrkosten, modulare nt´s gibts auch andere gute und semi-passiv halte ich bei der größe eher für schwachsinn. die dpp10 oder revo87+ sind auch sehr leise ;)

wenn du wirklich die besten ratschläge willst dann frag mal unsere nt-guru´s hier im forum die können dir das haarklein erklären welches nt am besten ist und warum ;)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

XAbix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn Du so fleißiger Testleser bist, dann hättest Du am besten auch Stefans Kommentar dazu gelesen:

"
Zitat Bluebeard;19542078

PCGH in Gefahr ist an und für sich sehr cool und wir würden das auch nicht unterstützen, wenn wir nicht den "Fun Faktor sehen würden" - fakt ist aber das man schon einige nicht gerade "realitätsnahe" Szenariuen testet. Was aber auch kein Problem ist - sprich das umgehen der Steuerleitungen beim damaligen AX1200 hatte ja das Ergebnis erst ermöglicht und das muss nicht absichtlich gewesen sein - aber es ist Fakt das keiner Zuhause den Molexstecker mutwillig manipuliert - genauso könnte man einen Schraubendreher in ein laufendes Netzteil halten (bitte nicht nachmachen = Lebensgefahr) und schauen was passiert - ist halt alles etwas "Labormäßig" und nicht dementsprechend was man daheim mit einem Netzteil oder PC so macht ;-)



Also ich finde dass ein Masseschluss schon ein realitätsnahes Szenario ist...
Oder wenn ein User mal wieder einen PCie Stecker in die EPS12V Buchse prügelt..
Natürlich kann man auch argumentieren, dass das verschwindend gering ist und so weiter. Nur:
Wer von uns würde ein Haus kaufen, in dem keine Sicherungen im Sicherungskasten sind?!
Warum machen wir das dann bei Netzteilen? Weil Single Rail, bei einem 1200W Monstrum ist einfach nur gefährlich und völliger blödsinn.
Das macht man nur, weil einige Zombies irgendwo irgendwie der Meinung sind, dass Multi Rail ein Nachteil wäre. Was aber absolut NICHT so ist. Denn ein gutes Multi Rail Gerät schaltet unter keinen Umständen ab.

Und für die Herstellung ist SIngle Rail halt einfach billiger. Weil man spart sich den teuren Sicherungschip, der mehrere Rails überwachen kann. Man spart sich drüber nachdenken zu müssen, wie die Rails am besten verteilt sind. Das läppert sich.
Und dem Konden kann man vorlügen, dass Single Rail viel toller und besser ist, weil er sich keinerlei Gedanken darüber machen muss, wie er etwas anschließen soll. Das muss er zwar auch nicht bei einem (guten) Multi Rail Gerät, aber hey, das muss man ihm ja nun wirklich nicht sagen... "




Klar kenn ich das video, und weiss schon die vor-nachteile von single-multirail... aber dort wird doch das AX1200 er getestet und nich das AX1200i .. beim AX1200i ist doch digitaltechnik drinnne die das besser ueberwachen...

die mehrkomponenten fur multirail in einem NT, sind preistechnisch sooo gering das dies sicher nicht stoert.. also die sicherheits merkmale.... und wegen dem haus... im haus hast du 230/400V AC und nicht 5/12V DC..und ist mit gewissen sicherheitsstandards reguliert..( die auch die NT hersteller erfuellen mussen)

Und multirail kann auch probleme machen bei sensibelen elektronik teilen, wenn der massepunkt ( - ) nicht immer der gleiche ist.. und auf einer plattine sich 2x masse punkte teilen muessen... dan kommts ja auch wider zu einer spannungsdifferenz , wenn die Multirail leitung nicht "digital" ueberwacht wird.. desweiteren kommt der spannungsabfall dazu, (kabellaenge,querschnitt, Kupfer/ kupferlegierung/ silber) (0,xx bereich) ..

Im endeffekt ist das ein endloses streit thema.. und was ich im endeffekt nur sagen will ist , das SINLE rail seine nachteile hat, ABER wenn man es korrekt verwendet KEINE probleme macht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten