Unreal Engine 4 Elemental-Demo: PS4-Version deutlich abgespeckt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Unreal Engine 4 Elemental-Demo: PS4-Version deutlich abgespeckt

Die Elemental-Demo auf Basis der Unreal Engine 4 wurde zuerst mit 30 Fps auf dem PC gezeigt, im Rahmen der Ankündigung der Playstation 4 demonstrierte Epic den Showcase erneut - allerdings mit einigen grafischen Einbußen.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Unreal Engine 4 Elemental-Demo: PS4-Version deutlich abgespeckt
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
so krass finde ich die unterschiede in dem Video aber nicht. Gut die dynamischen Schatten, Beleuchtung fehlt. Aber für eine Konsolen Version sieht es doch top aus, verglichen mit der alten Generation.
 

IJOJOI

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das sowiso, ABER mich wundert es, dass es auf der hochgelobten PS4 (Der bessere Gaming PC laut Epic) trotzdem in einigen Sequenzen sehr ruckelt.:P
Entweder wurde die Engine noch nicht richtig optimiert, oder die Rohleistung ist doch nicht so hoch wie einige Forumnutzer hier der Meinung sind:devil:
 

JoshuaNRW

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Immer wieder die gleichen Diskussionen, Konsole schwächer in der Grafik, abgespeckte Grafik gegenüber PC.
Langsam wird es langweilig. Eine Konsole ist eine Konsole, ein PC halt ein PC. Versucht doch nicht immer diese zwei ähnlichen aber im Grunde unterschiedlichen Systeme zu vergleichen.
Klar, jetzt werden PC Komponenten verbaut aber man muss doch wissen das eine Konsole an sich ein geschlossenes System ist halt ein Kompromiss aus, Langlebigkeit und jetziger Performance die bezahlbar bleiben muss.
Es soll lange unterhalten und dennoch gute Grafik und Geschwindigkeit an den Tag legen ist aber eben kein PC ist dem man halbjährlich aufrüsten kann.

Gut das ist meine Meinung und bevor es ein Roman gibt, jeder sollte entscheiden spiele ich auf dem Pc oder der Konsole und wofür habe ich das Geld. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

da_exe

Freizeitschrauber(in)
Die fehlende Tiefenunschärfe sowie der abgespeckte Rauch und die teilweise statischere Beleuchtung sind jetzt nicht so wild. Es sieht immer noch um Welten besser aus als auf

jetzigen Konsolen. Aber die Framerate und die Einbrüche gefallen mir garnich. Es fällt zwar besonders durch den direkten Vergleich auf, allerdings habe ich langsam Zweifel ob die

Leistung der Cpu/Gpu so sehr zukunftsfähig ist...
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Scharfe texturen bitte was soll das wische waschi.

aber technisch würde ich sagen
ps4 keine dynamische Schatten die gab es beim PC seit 2007 in stalker schon.
Dann Flimmer Effekt, Wasser Feuer gab es schon 2007 in bioshock schon. führte unter Umständen zu tearing
und was soll das fxaa Kantenglättung, wenn......... dann richtig 32s (2x2 supersampling + 8x msaa)
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Die Partikelanzahl der PS4-Demo würde mir reichen---aber auch nur, wenn man dafür auf dem PC HÖCHSTENS eine HD 7870 braucht!

Höchstwahrscheinlich wirds aber wieder wie bei der letzten Generation werden: Für gleiche Grafik brauchts doppelte Hardwareleistung auf dem PC!
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Partikelanzahl der PS4-Demo würde mir reichen---aber auch nur, wenn man dafür auf dem PC HÖCHSTENS eine HD 7870 braucht!

Höchstwahrscheinlich wirds aber wieder wie bei der letzten Generation werden: Für gleiche Grafik brauchts doppelte Hardwareleistung auf dem PC!

Davon kannst du ausgehen. Am PC musst du das immer mit ordentlicher Mehrleistung ausgleichen.
 

Deathproof22

Kabelverknoter(in)
Ist ja nicht war und das bei den vielen APU Projekten von EPIC.
Die Programmierer werden sich wohl auch kaum mit Grafikkarten am PC besonderes gut auskennen, wofür auch?
Man kann sich mit einer Grafikkarte beschäftigen während eines 2 Jährigen Projekts um das wissen dann für das nächste Projekt zu nutzen das auch wieder 2 Jahre braucht, das wird dann gut werden auf einer 4 Jahre alten Grafikkarte.

Auf Konsolen kümmern sich die Konsolen Hersteller darum das es Programm Bibliotheken gibt um immer nähr auch die GPU und CPU zugreifen zu können. Grafikkarten Hersteller haben doch gar kein interrese daran das die Leute 4 oder 5 Jahre keine neue Karte kaufen, wessen produkte sind dann gerade angesagt?
In der 360 und PS3 waren doch auch schon nVidia und ATI Grafikchips verbaut, trotzdem liefen viele heutige Spiele nur einer version der GeForce 7800 GTX und eines abgewandelten ATI Grafikchip namens Xenos.´

In 2 oder 3 Jahren könnte die Demo auch wieder besser auf der PS4 aussehen auf dem PC könnte man auch bestimmt mehr aus der gleichen Hardware rausholen aber es ist einfacherher dann wieder aktuelle Hardware zu nehmen die noch mehr leistung hat.
 

JLeeH

Schraubenverwechsler(in)
Diese News ist doch eine reine Katastrophe. Der Titel lautet "PS4-Version deutlich abgespeckt" und der Schlusssatz dann "Nichtsdestotrotz liefert die Konsole eine schwächere Optik, ist aber sehr nahe am PC dran." Na, merkt ihr was? Sorry, aber so was nenne ich einfach billige Effekthascherei. Zudem hat Sony noch nicht einmal die finale Version an Entwickler-Kits ausgeliefert. Ja man weiss ja noch nicht mal mit welcher Taktfrequenz die CPU schlussendlich laufen wird. Was soll so ein Vergleich also bringen? Und nur damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin nicht hier um Sony zu verteidigen, bin ja selber PC only seit vielen Jahren. Nein, ich finde solche News einfach müssig.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Diese News ist doch eine reine Katastrophe. Der Titel lautet "PS4-Version deutlich abgespeckt" und der Schlusssatz dann "Nichtsdestotrotz liefert die Konsole eine schwächere Optik, ist aber sehr nahe am PC dran." Na, merkt ihr was? Sorry, aber so was nenne ich einfach billige Effekthascherei. Zudem hat Sony noch nicht einmal die finale Version an Entwickler-Kits ausgeliefert. Ja man weiss ja noch nicht mal mit welcher Taktfrequenz die CPU schlussendlich laufen wird. Was soll so ein Vergleich also bringen? Und nur damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin nicht hier um Sony zu verteidigen, bin ja selber PC only seit vielen Jahren. Nein, ich finde solche News einfach müssig.

Das ist ja kein Widerspruch. Rein von der Zahl der Effekte her ist sie massiv abgespeckt. Optisch fällt das aber nicht so stark ins Gewicht wie leistungstechnisch, weil das eben alles sehr rechenintensive Effekte sind, die der Optik den letzten Schliff geben. Ich komme gerade nicht auf dem Namen, aber es gibt da einen Begriff, der den zunehmenden Rechenaufwand für immer dezentere Effekte beschreibt, so näher man sich einer realistischen Darstellung annährt. Insofoern sieht die PS4-Version noch gut aus, ist aber technisch sehr stark abgespeckt. Einige Effekte würde man Ingame aber sehr wohl deutlich wahrnehmen (diese verwaschene Videos sind ja kein Vergleich), vor allem das fehlende DIsplacement Mapping dürfte sofort auffallen. Alles andere vermutlich spätestens, wenn man es Ingame einmal besser erlebt hat.

Btw: Lustig, dass hier wieder 1- und wenig-Post-Konsoleros empört auftauchen. Beleidigt? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

kert1983

Schraubenverwechsler(in)
Das ist ja ein Super vergleich, eine ca. 400€ Konsole mit einen ca. 1000€ (mit 400€ Grafikkarte) PC zu vergleichen und dann ist die Unreal Engine 4 sicher nicht einfach in 1-3 Monate auf die PS4 angepasst.
In ca. 2-3 Jahren wird wohl erst zu sehn sein, was die PS4 wirklich kann und dann sollte man so ein vergleich machen, dann aber mit einen 400€ PC.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Das ist ja ein Super vergleich, eine ca. 400€ Konsole mit einen ca. 1000€ (mit 400€ Grafikkarte) PC zu vergleichen und dann ist die Unreal Engine 4 sicher nicht einfach in 1-3 Monate auf die PS4 angepasst.
In ca. 2-3 Jahren wird wohl erst zu sehn sein, was die PS4 wirklich kann und dann sollte man so ein vergleich machen, dann aber mit einen 400€ PC.

Rechne die Subventionen dazu, die Konsoleros durch überteuerte Spiele (20 Prozent davon gehen an MS bzw. Sony) wieder abbezahlen und am Ende sogar drauflegen, wenn sie mehr als eien Hand voll Spiele kaufen. Wie war das noch? Angeblich sollen Spiele auf der PS4 ja noch teurer werden. Statt 60 bis 70 direkt 80. Dann kostet das Dingen auch keine 400 Euro mehr.
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Rechne die Subventionen dazu, die Konsoleros durch überteuerte Spiele (20 Prozent davon gehen an MS bzw. Sony) wieder abbezahlen und am Ende sogar drauflegen, wenn sie mehr als eien Hand voll Spiele kaufen. Wie war das noch? Angeblich sollen Spiele auf der PS4 ja noch teurer werden. Statt 60 bis 70 direkt 80. Dann kostet das Dingen auch keine 400 Euro mehr.

Genau 70 - 80€ ;) Wohl eher nicht
Außerdem dauerts noch ein halbes Jahr bis die Konsolen erscheinen. Bis dahin kann noch optimiert werden. Und die finalen Devkits haben sie auch noch nicht.
Vllt kann man das ein oder andere damit noch auholen. Wenn nicht siehts ja so auch schon sehr gut aus :)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ist ja nicht wahr ...
Wohl wahr, was aus unseren Schulen so raustorkelt.

Im übrigen wird die Grafik bei vielen Spielen völlig überbewertet.
Der Spielspaß war auf der PS1 genau so hoch und höher bei gruseliger Grafik (bis auf Grand Tourismo 1+2, Wipeout).
Ebenso spiele ich die Pixelhaufen Sonic, Jazz Jackrabbit, Duke Nukem 1+2, ... immer noch lieber, als die Schlachtfeste mit Directx irgendwas, Tesselation xy ohne Hirn und Verstand, Hauptsache die Toten fliegen hoch, weit und fein verteilt.

Auch Unreal startet heute wieder.
40 laaange Level und die Motivation ist fast genau so hoch, wie der Schrecken beim ersten Auftauchen des Skaarj und dessen geschmeidiger Kampfkunst.
Die Upgrade muß man sich sehr hart verdienen und der nach Wochen erreichte Schluß läßt den Ausgang offen ... .
Schande auf die völlig mißratene(n) Fortsetzung(en).
 

DBqFetti

Freizeitschrauber(in)
Das ist ja ein Super vergleich, eine ca. 400€ Konsole mit einen ca. 1000€ (mit 400€ Grafikkarte) PC zu vergleichen und dann ist die Unreal Engine 4 sicher nicht einfach in 1-3 Monate auf die PS4 angepasst.
In ca. 2-3 Jahren wird wohl erst zu sehn sein, was die PS4 wirklich kann und dann sollte man so ein vergleich machen, dann aber mit einen 400€ PC.

Und in der Zeit hat sich die Hardware auch wieder entwickelt und es ist noch mehr möglich. Jede Plattform hat ihre Stärken. Auf der Konsole ist es die Möglichkeit auf extreme Optimierung, auf Pc ist es einfach Rechenleistung. Und die Rechenleistung gewinnt nun mal. Die Technik entwickelt sich heutzutage einfach noch zu schnell weiter. Wenn das irgendwann mal abflaut werden Konsolen mit Sicherheit auf lange Sicht besser aufgestellt sein. Aber aktuell einfach nicht.

Und einfach einen Anschaffungspreis nebeneinander zu halten bringt auch nicht viel. Schließlich bezahlt man auf Konsolen wesentlich mehr für Spiele oder Zubehör. Die jetzige Generation hatte gerade zu ihrerer Anfangsphase mit hohen Ausfallzahlen zu kämpfen. Das sind auch extra Kosten die auf einen zu kämen, wenn sich die Geschichte wiederholt. Und wenn man irgendwann genug Spiele gekauft hat um seine Hardware abgezahlt zu haben, werden die Spiele für einen ja trotzdem nicht günstiger. Man zahl weiter und weiter und weiter.

Und selbst wenn du nur Geld für einen etwas schwächer aufgestellten PC investierst, so kaufst du doch immer deine Spiele mit vollem Detailsgrad. Soll heißen dass auch jemand mit schwächerer Hardware irgendwann das entsprechende Gerät zur Verfügung hat um auch den letzten Inhalt darzustellen. Auch wenn das Spiel dann wohl schon etwas älter ist. Aber auch das kann extreme Formen annehmen gerade wenn die Konsolen zu lange auf dem Markt bleiben und es auch kaum noch was zum optimieren gibt. So sieht Crysis 3 jetzt auf minimalen Details besser aus als die Konsolenversionen. Und die Konsolenspiele bleiben wie sie sind. Das PC-Spiel wertet sich mit der Zeit auf. Selbst wenn man nur minimal in seinen PC investiert.

Außerdem gilt auch zu bedenken dass sich in viele Haushalten so oder so ein PC befindet, ob man jetzt spielt oder nicht. Und wenn ich überlege einen PC + eine Konsole zu haben oder einfach nur den PC + Aufrüstung zum Gaming PC, dann stehe ich preislich auch schon wieder ganz anders da. Lange Rede kurzer Sinn, gerade bei der Preisfrage ist es nicht nur schwarz und weiß.
 
M

mitverachtung

Guest
Rechne die Subventionen dazu, die Konsoleros durch überteuerte Spiele (20 Prozent davon gehen an MS bzw. Sony) wieder abbezahlen und am Ende sogar drauflegen, wenn sie mehr als eien Hand voll Spiele kaufen. Wie war das noch? Angeblich sollen Spiele auf der PS4 ja noch teurer werden. Statt 60 bis 70 direkt 80. Dann kostet das Dingen auch keine 400 Euro mehr.

Kleine Milchmädchenrechnung dazu meinerseits.
Preise sind natürlich nicht fest, aber ist ja auch nur Beispielhaft.

Konsole kostet 400 EUR, ein halbwegs anständiger Gaming-PC kostet 800 EUR

Dann haben wir, wenn wir 10 EUR mehr pro Spiel rechnen 40 Spiele bis die Differenz zum PC wieder drin ist. Die Frage ist jetzt, wie viele Spiele pro Jahr kaufst du? Ein Viertel des aktuellen Jahres ist bereits um und ich habe bis dato 4 Titel gekauft. Auf meiner Liste für den rest des Jahres stehen noch maximal 3 plus dem, was halt noch spontan dazu kommt sind wir vielleicht bei 8-10 Spiele für dieses Jahr. Bedeutet für mich das ich mit dieser Differenz von den 400 EUR zum PC 3-4 Jahre haushalten könnte. In dieser Zeit entwickeln sich aber PC-Spiele dahingehend weiter, dass sie bessere Hardware benötigen. Aufrüsten innerhalb von 4 Jahren ist wohl recht realistisch. Am Ende des Tages würde ich persönlich trotz der teureren Spiele auf lange Sicht sparen.

Das ist stark von den persönlichen Vorlieben abhängig. Ich hab letztes Jahr meinen Gaming-Rechner verkauft und spiele jetzt ausschließlich auf der Konsole, obwohl ich über 10 Jahre PC-Gamer war, finde ich für mich bequemer.

Aktiv beim Spielen fehlt der Mehrwert der besseren PC-Grafik kaum bis selten, da die Distanz zum Fernseher auch viel größer ist als zum PC Monitor. Da fallen kleine Details nicht negativ auf.

Dennoch ist dies alles Geschmackssache.
 

Silberpfeil

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kleine Milchmädchenrechnung dazu meinerseits.
Preise sind natürlich nicht fest, aber ist ja auch nur Beispielhaft.

Konsole kostet 400 EUR, ein halbwegs anständiger Gaming-PC kostet 800 EUR

Dann haben wir, wenn wir 10 EUR mehr pro Spiel rechnen 40 Spiele bis die Differenz zum PC wieder drin ist. Die Frage ist jetzt, wie viele Spiele pro Jahr kaufst du? Ein Viertel des aktuellen Jahres ist bereits um und ich habe bis dato 4 Titel gekauft. Auf meiner Liste für den rest des Jahres stehen noch maximal 3 plus dem, was halt noch spontan dazu kommt sind wir vielleicht bei 8-10 Spiele für dieses Jahr. Bedeutet für mich das ich mit dieser Differenz von den 400 EUR zum PC 3-4 Jahre haushalten könnte. In dieser Zeit entwickeln sich aber PC-Spiele dahingehend weiter, dass sie bessere Hardware benötigen. Aufrüsten innerhalb von 4 Jahren ist wohl recht realistisch. Am Ende des Tages würde ich persönlich trotz der teureren Spiele auf lange Sicht sparen.

Das ist stark von den persönlichen Vorlieben abhängig. Ich hab letztes Jahr meinen Gaming-Rechner verkauft und spiele jetzt ausschließlich auf der Konsole, obwohl ich über 10 Jahre PC-Gamer war, finde ich für mich bequemer.

Aktiv beim Spielen fehlt der Mehrwert der besseren PC-Grafik kaum bis selten, da die Distanz zum Fernseher auch viel größer ist als zum PC Monitor. Da fallen kleine Details nicht negativ auf.

Dennoch ist dies alles Geschmackssache.

Unter Voraussetzung das Mann für den PC kein Spiel Kauft, also 0 Spiele hat.... :D Bin aber trotzdem ein Fan für das Spielen auf dem PC weil ich Hardware liebe und die Effekte die ein neuer Prozessor und Graka mit sich bringen :D Auf dem PC kann man soooo viel mehr, auf der Konsole kann Mann ja noch leider keine Kohle machen, auf den PC schon...Dann ist die Rechnung eine gaaaanz andere, wenn mann viel Arbeit hat, hat man den PC ja quasi umsonst....Der bezahlt sich ab....
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mitverachtung

Guest
Auf dem PC kann man soooo viel mehr, auf der Konsole kann Mann ja noch leider keine Kohle machen, auf den PC schon...Dann ist die Rechnung eine gaaaanz andere, wenn mann viel Arbeit hat, hat man den PC ja quasi umsonst....Der bezahlt sich ab....

Was ist das denn für ein Argument? Wenn ich nicht am PC arbeite, dann kann ich auch mit nem anderen Job den Gegenwert erarbeiten. Das ist das System auf dem die Gesellschaft basiert.
 
Oben Unten