• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

The Last of Us Part 2 wird zum Mahlstrom für kontroverse Diskussionen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu The Last of Us Part 2 wird zum Mahlstrom für kontroverse Diskussionen

Egal ob Kritiker, Entwickler oder Fans, jeder scheint momentan eine kontroverse Meinung zu The Last of Us Part 2 zu haben. Inzwischen wird am Beispiel des Action-Adventures von Naughty Dog so ziemlich jede Diskussion, die je über Videospiele geführt wurde, wieder hervorgekramt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: The Last of Us Part 2 wird zum Mahlstrom für kontroverse Diskussionen
 

DerSnake

Freizeitschrauber(in)
Habe es gestern durchgespielt und naja...so wirklich begeistert hat mich nur die erste Spielhälfte. Danach macht das Spiel ein komischen Story Schnitt und...ähm naja. Spielerisch hat es spaß gemacht aber war jetzt auch nichts weltbewegends.

TLOU 1 war zwar auch nicht perfekt aber hat für mich vieles richtiger gemacht.
 

camellion

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe das Spiel nun durch und kann verstehen, dass viele der politischen Klischeethemen wirkten wie künstlich eingesetzt. Das Homophobie in Zeiten einer Weltkatastrophe, passt wie Faust auf Auge erklärt leider nicht, dass Elly manchmal wie eine melancholische Rock-Prinzessin daherkommt um in der nächsten Szene die soziopatischen Lesben-Mann mit Vorstrafenregister und Wortschatz eines Vorstadtbauers. Gefühlt gab es tausende Beziehungswendungen, alsosämtliche Staffeln GZSZ in Zeitraffer nachwrzählt im Last of Us Universum, stets unterbrochen von stundenlangen Monster Stealth und Shooting-Morcheleien.
Das einzig wirklich schlüssige ist der Schluss als Elly merkt, vorsicht Spoiler, dass Rache keine Genugtuung bringt, warum Sie Das erst so Spät merkt weis keiner, so hatte Sie das bereits im ersten Teil eigentlich schon verstanden. Den einzig wirklichen Grund für alle die Hin und Hers der Gedchicht kann ich mir nur so erklären. Man brauchte ein offenes Ende und tausend unbeantwortete Fragen, um einen 3 Teil zu füllen.

Spielerisch hat es echt spaß gemacht, aber storytechnisch dachte ich nur, mein Gott ich kann gar nicht hinsehen, am Ende werden Alle tot sein, wenn Sie nicht einmal 1 Sekunde aus der Sicht des Anderen denken und dass haben Sie auch bis zum Schluss durchgezogen. Wäre da nicht der Wunsch von ND einen 3. Teil zu produzieren, hätten Elly und Abby alle im Hass getötet und die Seuche damit nebenbei ausgerottet. Die Locations waren toll, aber ich finde man hätte einfach 3 Enden entwerfen sollen, je nachdem ob Elly oder Abby Erbarmungslos sind, Entweder hey Fireflys, oder Hey Elly Sweet Home oder Apocalypse now die 2. Dass da beide Parteien Hand in Hand gehen war ja von vorne rein ausgeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AncientDoomSlayer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde gerne beide Teile spielen, werde mir dafür aber sicherlich keine Sony PS4 kaufen.
Death Stranding und Zero Dawn kommen ja auf den PC, warum nicht auch The Last of Us?
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich würde gerne beide Teile spielen, werde mir dafür aber sicherlich keine Sony PS4 kaufen.
Death Stranding und Zero Dawn kommen ja auf den PC, warum nicht auch The Last of Us?

Ich vermute mal ganz stark, weil Sony dann weniger Geräte verkauft, als wenn nur du und ein paar weitere Standhafte keine Playse erwerben.

Und dann würde sich Sony weniger bemüßigt fühlen, Entwickler ebenso großzügig zu unterstützen, wie es bei Exklusivtitel der Fall ist - was wiederum die Entwickler nicht so gut fänden.
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Habe jetzt etwas mehr als die Hälfte des Spiels durch.
Das schlimme LGBT Thema, was immer wieder angesprochen wird, ist halt einfach kaum bis gar nicht vorhanden.
Zumindest wäre es mir nicht negativ aufgefallen.

Die Story fokussiert sich definitiv auf ein ganz anderes Thema.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Also ich bin ehrlich. Hab keine Lust die Lesbe Ellie zu spielen und dazu diese Transe. Noch dazu erbärmlich was ND mit Joel gemacht hat.
Erste The Last of Us war Sahne und Kirsche, Der zweite ist einfach nur noch..... :kotz:
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Ich weiß nicht nicht so recht was ich von dem Spiel halten soll. Der erste Teil gehört zu meinen absoluten Lieblingsspielen.
Zunächst einmal ist da die total merkwürdige Designentscheidung, was als Vorwissen vorausgesetzt wird und was nicht. Die Szene aus dem Krankenhaus von Teil 1 wird nochmal gezeigt, aber die Feier mit Ellies Freundin die es als Trailer gab soll man einfach so kennen?
Naja ich hab auch erst ca. 5 Stunden gespielt und bin in Seattle, wobei mir gerade ein bisschen die Lust vergeht wegen dem großen offenen Areal. Das hat mich schon bei Uncharted 4 und Lost Legacy enorm gestört. Weshalb ich die Teile im Gegensatz zu U1-3/GA/TLOU nur einmal durch gespielt habe.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Ich vermute mal ganz stark, weil Sony dann weniger Geräte verkauft, als wenn nur du und ein paar weitere Standhafte keine Playse erwerben.

Und dann würde sich Sony weniger bemüßigt fühlen, Entwickler ebenso großzügig zu unterstützen, wie es bei Exklusivtitel der Fall ist - was wiederum die Entwickler nicht so gut fänden.

Naughty Dog hat ihre Spiele noch nie auf den PC portiert oder kennst du auch nur ein Uncharted oder ein Crash Bandicoot (von ND), was es auch auf dem PC gab?
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Habe jetzt etwas mehr als die Hälfte des Spiels durch.
Das schlimme LGBT Thema, was immer wieder angesprochen wird, ist halt einfach kaum bis gar nicht vorhanden.
Zumindest wäre es mir nicht negativ aufgefallen.

Die Story fokussiert sich definitiv auf ein ganz anderes Thema.

LGBT Thema ist stärker als im Teil 1 aber nicht so das man geschockt wäre.
Die ganze Aktion war für mich alles nur Werbung.

Spiel ist verdammt gut kommt aber nicht an Teil 1 ran.
 

Yaso

PC-Selbstbauer(in)
Zunächst einmal ist da die total merkwürdige Designentscheidung, was als Vorwissen vorausgesetzt wird und was nicht. Die Szene aus dem Krankenhaus von Teil 1 wird nochmal gezeigt, aber die Feier mit Ellies Freundin die es als Trailer gab soll man einfach so kennen?

Das ist ein großes Thema von Teil 2 dass man am Anfang überhaupt keine Ahnung hat was überhaupt abgeht.
Im Laufe des Spiels kommen immer mehr Story Stränge hinzu die am Ende zum großen ganzen zusammenlaufen.

Ich fand das Spiel sehr gut, für mich größtes Problem war aber das Pacing.
Im Höhepunkt des Spiel uns wieder an den Anfang zu werfen und dann zu erwarten dass man mit guter Laune nochmal über 10 Stunden spielen muss bis man wieder dort angekommen ist, ist einfach ******* :daumen2:
Die 2. Hälfte war einfach zu lang gezogen, man hätte das bestimmt auf 6 Stunden drücken können aber besonders der weg zum Aquarium mit Lev über die Dächer/Stromschnellen war extrem gezogen und auch die Flucht über die Insel am Ende, so oft und unnötig noch eine Siedlung und noch eine Siedlung und es hörte einfach nicht auf...
Man will die 2. Hälfte garnicht spielen, im spannensten Moment wird man gezwungen mit dem Charakter zu spielen auf den man 15 Stunden lang Hass entwickeln sollte, also was ND damit bezwecken wollte hat funktioniert, macht es aber trotzdem nicht besser.
Wenn man dann wieder mit Abby auf der anderen Seite des Höhepunkts angekommen ist weiss man so garnichts mehr mit sich anzufangen.
Ellie hat einfach den Bonus dass wir in Teil 1 so eine Beziehung zu ihr entwickelt haben, Abbys Story ist genauso nachvollziehbar wie Ellies und im Grunde sind beide einfach nur beschissene Menschen wenn man das mal von außen betrachtet.

Dieses LBQT Thema konnte ich nicht nachvollziehen, die Beziehung von Ellie und Dina ist vorhanden aber nicht irrelevant aber im Grunde egal, und Abby sieht aus wie ein Kühlschrank.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Naughty Dog hat ihre Spiele noch nie auf den PC portiert oder kennst du auch nur ein Uncharted oder ein Crash Bandicoot (von ND), was es auch auf dem PC gab?

Das ist sicherlich richtig, aber da weder ich noch irgend jemand anders behauptet hat, Naughty Dog hätte jemals etwas für den PC konvertiert, verstehe ich nicht so ganz, worauf du hinaus willst?

Schon bei der ursprüngliche Frage ging es darum, warum "The Last of Us" nicht auch für den PC erscheint. Das liegt selbstverständlich durchaus daran, das der Entwickler das nicht macht, aber dafür wiederum wird es sicherlich Gründe geben, die über ein "ist halt so" hinaus gehen.
Und ich habe die Vermutung geäußert, dass es sich ND in der von Sony mit immensen Kapitaleinsatz geschaffenen Exklusiv-Infrastruktur gemütlich eingerichtet hat. Das übrigens ohne Vorwurf an Sony oder ND, sondern als reine Feststellung.

Oder anders ausgedrückt: Irgendwie muss es sich ja für ND lohnen, exklusiv für eine Plattform zu entwickeln, denn gewinnorientierte Unternehmen verzichten üblicherweise nicht auf bis zu zig mehr verkaufte Exemplare. Eine technische Hürde bei der Portierung wird es eher nicht sein, also liegt die Vermutung nahe, dass jemand diese Plattformtreue vergoldet. Und wer könnte das anders sein als Sony, die von prominenten Exklusivtiteln profitieren, weil diese ein Verkaufsargument für die PS darstellen?
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
Selbst schuld wenn man ein Spiel so politisch aufpumpt was den Vorgänger in keinster Weiße ausgemacht hat.
Das Spiel ist in keinster Weise "politisch aufgepumpt". Ellies Sexualität wird zwar etwas stärker beleuchtet, aber das sind nur ein paar Szenen. Von bisher 16h Spielzeit haben diese Szenen vlt. 5-10 Minuten eingenommen. Wenn überhaupt.

Der Fokus liegt auf etwas ganz anderem.

Technisch 1a, der Rest 5/10. Für mich gibts offiziell nur noch Teil 1.
Ich wusste nicht, dass du Dinge offiziell machen kannst. Teil 2 wird trotzdem offiziell Teil 2 bleiben und damit Teil der Serie. ;) :P

Also ich bin ehrlich. Hab keine Lust die Lesbe Ellie zu spielen und dazu diese Transe. Noch dazu erbärmlich was ND mit Joel gemacht hat.
Erste The Last of Us war Sahne und Kirsche, Der zweite ist einfach nur noch..... :kotz:
1. Ellie war schon im ersten Teil lesbisch. Lass den also auch lieber liegen. Immerhin wird ihre Sexualität im Left Behind-DLC deutlich gemacht.
2. Abby ist keine Transe. ;) Das ist einfach nur ne ziemlich muskelbepackte Frau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Also ich bin ehrlich. Hab keine Lust die Lesbe Ellie zu spielen und dazu diese Transe. Noch dazu erbärmlich was ND mit Joel gemacht hat.
Erste The Last of Us war Sahne und Kirsche, Der zweite ist einfach nur noch..... :kotz:

Du weißt nicht, was Naughty Dog aus dem Spiel gemacht hat, da du es ja gespielt hast. :ka:
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Das Spiel ist unbequem mit seinen emotionalen Tiefschlägen und den teils recht drastischen Geschehnissen - aber ich fand es grandios. Eines der besten Spiele das ich jemals gespielt habe. Von daher sind mir irgendwelche LGBT-, SJW- und sonstige Strunz-Diskussionen, die wenig bis gar nichts mit den tatsächlichen Inhalten und Statements des Spiel zu tun haben, recht egal.
 

ironkrutt

Schraubenverwechsler(in)
Verstehe nicht warum man ein Spiel schlecht finden kann nur weil man eine Lesbe spielt.
Das ist doch völlig egal. Wir sind in 2020. Es ist nur ein Spiel mit einer Story. In den zich Spielstunden sind das echt nur ein paar Minuten indem das gezeigt wird.
Finde das Game bisher echt Top. Einziger Kritikpunkt sind ein paar doch lang gezogene Areale bzw. Abschnitte.
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Verstehe nicht warum man ein Spiel schlecht finden kann nur weil man eine Lesbe spielt.

Das sind die Schubläden in denen man jemanden steckt. Eine lesbische Heldin hat nur eine Superkraft, nämlich lesbisch sein. Das und nichts anderes macht Elli aus... und ne kleine Göre ist sie bei einigen auch noch.

Ich kann verstehen, wenn man sich nicht mit einem Charakter nicht identifizieren kann und deshalb nicht das Spiel zocken möchte. Aber Elli auf das lesbisch sein zu reduzieren? Es ist Last of us und nicht 3D SexVilla, the lesbian Edition... ;-)
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
Dem Erfolg des Spiels tut das alles keinen Abbruch
Episode 8 war erfolgreich an der Kinokasse. Dummerweise war dieser Film objektiv so ziemlich die größte Schande für das SW Franchise und eine Beleidung für jeden ernsthaften SW Fan. Man sieht also, wie wenig aussagefähig der Erfolg sein kann.
 

Der_Schnueffler149

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Entwickler haben ihr Ziel erreicht. Auch wenn ihnen die Diskussion über Gewalt wohl eher vorgeschwebt hat :ugly: Naja irgendwas ist ja immer
 

bockwurst90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es ist 2020. Wieso diskutieren wir noch, wer wen küsst? Armseelige Incels und Konservative sind da am Werk... meistens sind das ironischerweise auch Sozialhilfeempfänger.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Episode 8 war erfolgreich an der Kinokasse. Dummerweise war dieser Film objektiv so ziemlich die größte Schande für das SW Franchise und eine Beleidung für jeden ernsthaften SW Fan. Man sieht also, wie wenig
aussagefähig der Erfolg sein kann.

„Objektiv“ und „Fan“ in einem Satz? Finde den Fehler...
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich verstehe die Gamingwelt heutzutage manchmal nicht mehr. Ist vielleicht eine Alterssache.
Ich habe 1982 das erste Mal ein Computerspiel gespielt. 1985 bekam ich zu Weihnachten einen C64 geschenkt. Jahre und Jahrzehnte lang haben wir Gamer bei Spielen über Grafik, Gameplay und Story gesprochen und teils hitzig diskutiert, ob einem Spiel XY gefällt oder nicht gefällt.
Heutzutage muss ich erstmal googeln was das überhaupt ist, worüber sich die Leute bei einem Spiel so aufregen:
LGBT? SJW?
WTF!
Dann kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln, wegen was für unwichtigen Nebensächlichkeiten manche (einzelne) Gamer ein riesen Fass aufmachen. Was juckt es mich, ob die Spielfigur in einem Spiel männlich oder weiblich, homo- oder heterosexuell ist? Warum sollte es mich interessieren, wenn ein Spiel - oder deren Macher - soziale Gerechtigkeit propagieren (was TLoU2 nicht tut)? All das interessiert mich nicht. Hauptsache das Spiel ist gut. Und das ist TLoU2.
Sehr schade, dass manche Gamer das Wesentliche beim Gaming zu vergessen scheinen (>GAMES) und sich, rein bezogen auf Spiele, stattdessen in vollkommen unwichtige politische und/oder soziale Tiraden ergehen um darauf basierend ein Spiel in der Luft zu zerreißen. Das ist nicht das was Gaming, und den Umgang von Gamern untereinander, ausmachen sollte.
Und wie Kleinkinder benehmen sich manche, wenn sich die Story "ihres" Spiels nicht so entwickelt, wie sie es gerne hätten, anstatt offen an diese Sache heranzugehen und sich von der Story treiben zu lassen, um zum sehen wo sie einen hinführt.

Ich habe Mitleid mit den "Gamern" die sich die Freude an Computerspielen aufgrund ihrer Engstirnigkeit und Verbohrtheit selber kaputtmachen und dadurch gute Spiele verpassen. Das ist für einen Gamer mit Herzblut, wie ich einer bin, wirklich bemitleidenswert.
Da wünsche ich mir die gute alte Zeit zurück, als Gamer einfach nur gespielt haben anstatt alle Nase lang wegen Nichts den nächsten Shitstorm oder das nächste Review Bombing zu initiieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Habe es durchgespielt - sowohl von der Grafik, Story und den vermittelten Emotionen absolute Referenz.

Selten etwas gespielt, dass in mir solche Gefühle hervorgerufen hat - absolut bemerkenswert.

Für mich hat dieses Game, das Medium Videospiele auf ein neues Level gebracht - und ich spiele seit 30 Jahren praktisch alles.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Episode 8 war erfolgreich an der Kinokasse. Dummerweise war dieser Film objektiv so ziemlich die größte Schande für das SW Franchise und eine Beleidung für jeden ernsthaften SW Fan. Man sieht also, wie wenig aussagefähig der Erfolg sein kann.

Ich fand Star Wars Episode 8 als Star Wars Fan der ersten Stunde sehr gut.
Bin ich jetzt ein schlechterer "wahrer" Star Wars Fan als du?
So ein Käse. Schau mal über den Tellerrand.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Spiel ist super. 9/10 bei mir, Abzüge gibts durch ein paar KI Aussetzer, die ansonsten recht gut ist und ein paar technische Sachen wie sehr spät ladende Texturen. Man merkt schon, dass das Spiel lieber ein PS5 Spiel geworden wäre. :)

Zur Diskussion: Ich habe in den letzten Tagen viel mit Leuten diskutiert und mich ausgetauscht über das Game. Alle haben vernünftig geschrieben, fair argumentiert, das hat richtig Spaß gemacht. Es gibt aber auch immer wieder Leute die dann reingrätschen: "Mir gefällt die Story nicht, also ist das Writing schlecht! FAKT!" "Naughty Dog, schlechtester Entwickler aller Zeiten", oder "Druckmann hat euch Fanboys ja richtig das Hirn gewaschen!" War alles dabei und noch mehr

Und das an den News zu den vielen Kritiken von Leuten, die ein Problem mit Ellie als Lesbe und mit Abbys Körperbau haben, durchaus was dran ist, sieht man ja hier auch schon ganz gut.

Insgesamt ist das ein Spiel was mich unheimlich mitgenommen hat. Das rechne ich dem Spiel hoch an denn das hat so schon lange kein Spiel mehr geschafft. Auch ich habe nach manchen Szenen geschimpft und geflucht und wollte gar nicht weiter machen. Im Gegensatz zu manch anderen gehe ich dann aber nicht auf Metacritic, schreib 0/10 oder rege mich nur noch auf, sondern ich mach halt mal ne Pause, trink ein Kaffee und spiel dann weiter. Ich lasse mich auf das Spiel ein und bleibe offen der Story ggü.. Ist nun mal eine linear erzählte Story, da passieren Dinge die ich vielleicht anders gemacht hätte in einem RPG.

Das Spiel geht deutlich mehr unter die Haut als Teil 1 der im Vergleich fast schon wie ein Märchengeschichte (stark übertrieben) wirkt. Teil 2 ist viel düsterer, brutaler und Ellie ist halt auch kein Kind mehr. Sie ist im Spiel 19 Jahre alt und hat schon mehr krasses Zeug erlebt als wir im RL wahrscheinlich vertragen würden und das hat sie gezeichnet. Daher sollte man auch aufhören sie mit der Ellie aus Teil 1 zu vergleichen.

Wer es noch nicht gespielt hat, aber noch möchte. Versucht euch nicht zu Spoilern. Geht unvoreingenommen an das Spiel ran und es wird gefallen. Wer allerdings bspw. das Gameplay aus Teil 1 nicht mochte wird Teil 2 auch nicht mögen. Es hat sich zwar gebessert aber im Kern ist es noch das Gleiche.
 

sesharim

PC-Selbstbauer(in)
Das Spiel ist in keinster Weise "politisch aufgepumpt". Ellies Sexualität wird zwar etwas stärker beleuchtet, aber das sind nur ein paar Szenen. Von bisher 16h Spielzeit haben diese Szenen vlt. 5-10 Minuten eingenommen. Wenn überhaupt.

Der Fokus liegt auf etwas ganz anderem.


Ich wusste nicht, dass du Dinge offiziell machen kannst. Teil 2 wird trotzdem offiziell Teil 2 bleiben und damit Teil der Serie. ;) :P


1. Ellie war schon im ersten Teil lesbisch. Lass den also auch lieber liegen. Immerhin wird ihre Sexualität im Left Behind-DLC deutlich gemacht.
2. Abby ist keine Transe. ;) Das ist einfach nur ne ziemlich muskelbepackte Frau.

3. der Grund warum Abby so aufgepumt ist ist ihr Rache Antrieb sie hat permanent Trainiert für ihre Begegnung mit Joel.

4 oh und was man vieleicht auch erwähnen sollte ist das Ellie auch was mit Männern hatte. In einer kurzen Sequenz unterhalten die beiden Mädels sich über Ex Freunde.
 

Ja---sin

Software-Overclocker(in)
Ich kann mich den vielen positiven Kommentaren hier nur anschließen. Die letzte Sequenz im Spiel hat meine Augen glasig hinterlassen. Ich ziehe meinen Hut dafür vor ND. So etwas hat noch kein Spiel geschafft, höchstens gute Drama-Filme. TLOU ist Champions League des Storytellings.

Davon abgesehen finde ich es sehr bemerkenswert, dass das Game wirklich niemanden kalt lässt. Fast alle Berichte über's Game auf den verschiedenen Seiten sind mit hunderten Kommentaren gefüllt. Das Spiel trifft bei vielen einen Nerv und berührt wohl einige mehr als es ihnen wohl lieb ist...
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Was ihr dabei nicht bedenkt:
Die ganze Diskussion ist an Vielen vorbeigegangen.


Was dazu führt das der Gebrauchtmarkt z.Z. überflutet ist.:ugly:



:::::::::::::::::::::

Da ich keine Konsole habe, habe ich nur die Let's plays gesehen.
Es fing damit an das Joel wildfremden Menschen blind vertraut...:lol:
Wer Streams gesehen hat, die Live-Chats waren Gold wert.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Was ihr dabei nicht bedenkt:
Die ganze Diskussion ist an Vielen vorbeigegangen.


Was dazu führt das der Gebrauchtmarkt z.Z. überflutet ist.:ugly:



:::::::::::::::::::::

Da ich keine Konsole habe, habe ich nur die Let's plays gesehen.
Es fing damit an das Joel wildfremden Menschen blind vertraut...:lol:
Wer Streams gesehen hat, die Live-Chats waren Gold wert.

Der Gebrauchtwarenmarkt wird "überflutet" (was wohl keine Datenbasis hat sondern eher deinem subjektivem Eindruck unterliegt) weil es ein singleplayer storygame ist und kein Game as a Service lootshooter :-)
Ist bei jedem Story Driven Game das hohe vkz hat so.


Zu dem Punkt mit Joel:wurde bereits mehrfach erklärt warum er in dieser Situation so handelt......und der Punkt ist imho der einzige Punkt den man im Game als nicht schlüssig anzweifeln kann....jede andere characterentscheidung kann man nachvollziehen wenn man mal über den Tellerrand hinwegschritten und Empathie für die Charaktere aufbringen kann - ich hätte sicherlich in mancher Situation anders als Elli oder abby gehandelt - ändert aber nichts daran, dass die Entscheidungen die sie getroffen haben, nachvollziehbar waren.

Das ist ja auch das bemerkenswerte an diesem Spiel....und das macht das spielen stellenweise so extrem unangenehm und zur emotionalen Achterbahnfahrt....verstehen zum Glück die meisten auch....außer denen, die es selber nie gespielt haben.

Für mich das beste Game dieser Generation und in den letzten 30 Jahren gamingerfahrung von mir auf jeden Fall in den Top 5 - noch nie so ein poloarisierendes und aufreibendes Erlebnis mit einem Game gehabt.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
3. der Grund warum Abby so aufgepumt ist ist ihr Rache Antrieb sie hat permanent Trainiert für ihre Begegnung mit Joel.

4 oh und was man vieleicht auch erwähnen sollte ist das Ellie auch was mit Männern hatte. In einer kurzen Sequenz unterhalten die beiden Mädels sich über Ex Freunde.

Meinst du Cat (oder Kat?)? Das war ein Mädchen. Geht aus einem Tagebucheintrag hervor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
Der Gebrauchtwarenmarkt wird "überflutet" (was wohl keine Datenbasis hat sondern eher deinem subjektivem Eindruck unterliegt) weil es ein singleplayer storygame ist und kein Game as a Service lootshooter :-)
Ist bei jedem Story Driven Game das hohe vkz hat so.

[]

Seit wann verkaufen den die Leute ihre Spiele sofort nach Abschluss?
Ne Konsolenunart?
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Spiel ist super. 9/10 bei mir, Abzüge gibts durch ein paar KI Aussetzer, die ansonsten recht gut ist und ein paar technische Sachen wie sehr spät ladende Texturen. Man merkt schon, dass das Spiel lieber ein PS5 Spiel geworden wäre. :)

Zur Diskussion: Ich habe in den letzten Tagen viel mit Leuten diskutiert und mich ausgetauscht über das Game. Alle haben vernünftig geschrieben, fair argumentiert, das hat richtig Spaß gemacht. Es gibt aber auch immer wieder Leute die dann reingrätschen: "Mir gefällt die Story nicht, also ist das Writing schlecht! FAKT!" "Naughty Dog, schlechtester Entwickler aller Zeiten", oder "Druckmann hat euch Fanboys ja richtig das Hirn gewaschen!" War alles dabei und noch mehr

Und das an den News zu den vielen Kritiken von Leuten, die ein Problem mit Ellie als Lesbe und mit Abbys Körperbau haben, durchaus was dran ist, sieht man ja hier auch schon ganz gut.

Insgesamt ist das ein Spiel was mich unheimlich mitgenommen hat. Das rechne ich dem Spiel hoch an denn das hat so schon lange kein Spiel mehr geschafft. Auch ich habe nach manchen Szenen geschimpft und geflucht und wollte gar nicht weiter machen. Im Gegensatz zu manch anderen gehe ich dann aber nicht auf Metacritic, schreib 0/10 oder rege mich nur noch auf, sondern ich mach halt mal ne Pause, trink ein Kaffee und spiel dann weiter. Ich lasse mich auf das Spiel ein und bleibe offen der Story ggü.. Ist nun mal eine linear erzählte Story, da passieren Dinge die ich vielleicht anders gemacht hätte in einem RPG.

Das Spiel geht deutlich mehr unter die Haut als Teil 1 der im Vergleich fast schon wie ein Märchengeschichte (stark übertrieben) wirkt. Teil 2 ist viel düsterer, brutaler und Ellie ist halt auch kein Kind mehr. Sie ist im Spiel 19 Jahre alt und hat schon mehr krasses Zeug erlebt als wir im RL wahrscheinlich vertragen würden und das hat sie gezeichnet. Daher sollte man auch aufhören sie mit der Ellie aus Teil 1 zu vergleichen.

Wer es noch nicht gespielt hat, aber noch möchte. Versucht euch nicht zu Spoilern. Geht unvoreingenommen an das Spiel ran und es wird gefallen. Wer allerdings bspw. das Gameplay aus Teil 1 nicht mochte wird Teil 2 auch nicht mögen. Es hat sich zwar gebessert aber im Kern ist es noch das Gleiche.

Ich würde sagen, dass Spiel ist eindeutig nichts für "Kiddies", und das nicht wegen der Gewalt.
Das "Schwarz/Weiß-Denken", ist in diesem Spiel fehl am Platz.
Und ich vermute, damit haben Viele ein Problem, weil in den meisten anderen Games sehr viel einfacher in "Gut" und "Böse" einzuordnen sind...vor allem der eigene Spiel-Charakter.
Und sorry, wenn einer meint, sich mit den Charakteren nicht idendifizieren zu können, dann ist das auch gut so, denn alle sind eigentlich bedauernswerte Menschen, die in einer Welt gefangen sind, in der, oh Wunder, die Gewalt wirklich das Mittel zum Zweck ist. :wall:
Teil 1 ist da noch viel geradliniger, Elli ist eigentlich bis auf ihre Immunität uninteressant, und Joel wandelt sich auf ihrer Reise vom Verantwortung ablehnenden Eigenbrötler zum Ziehvater, der das Leben von Elli über das der Menschheit stellt und dabei sogar über noch mehr Leichen geht...
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Seit wann verkaufen den die Leute ihre Spiele sofort nach Abschluss?
Ne Konsolenunart?

Wenn man ein storybasiertes singleplayer game nach 30 bis 35 stunden durch hat und das game keinen multiplayer hat.... Dann kann man sich entscheiden ob man einen 2. Run machen will (machen die wenigsten, ich bspw aich nicht, denn ich habe die story bereits im ersten run intensiv erlebt) oder ob sie das game verkaufen.


Ein luxus an den konsolen und keine unart.
Es ist einfachs choen, sich ein spiel fuer 60€ nagelneu zu kaufen, es durchzuspielen und dann fuer 40€ bspw. an den naechsten weiter zu verkaufen.

Ich verkaufe bspw. nicht weiter, weil ich digital only bin.
 
Oben Unten