• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Dukex2

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Die Mainboards mit Quadchannel könnten preislich übel werden. Die CPU wohl eher "nur" teuer.
Das befürchte ich auch sehr stark. 500€ für Board + CPU wird für den Anfang wohl eine realistische Rechnung sein.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Nö, das gesamte System braucht 85W im idle laut CB: Test: AMD
also ganze 5W mehr als die SB und sie schreiben dazu:

Okay... das liegt zum Teil an den Boards, die mit Zusatzschnickschnack vollgestopft sind, der auch richtig Saft zieht, wenn man ihn nicht nutzt.
Trotzdem kann ich mit einem 2600K einen Rechner bauen, der nur 25 W im Idle aus der Steckdose zieht - mit einem SB, der mehr auf Augenhöhe des BD liegt, sogar noch etwas weniger.
Ob das mit dem BD-Flaggschiff auch möglich ist, muss sich erst noch erweisen.
 

Arrow1982

Freizeitschrauber(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Wie beim Launch des Phenom (Agena). Erst alles Mega medial pushen und dann ists erstmal mit ach und krach schneller als die eigene Vorgänger-CPU. Der Agena hate wenigstens den Vorteil gegenüber seinem Vorgänger, daß er doppelt so viele Kerne hatte. Der Bulldozer hat aber grad mal die hälfte mehr (oder auch was manches angeht auch die hälfte weniger) als sein Vorgänger. Vorallem daß die Pro-Takt Leistung schlechter ist, als bei der Vorgänger CPU gabs noch nie. Das ist das erste mal in der Geschichte von AMD. Bevor der Bulldozer sinn macht, muss man erstmal auf einen Refresh warten, weil so hat das keinen Zweck.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Das befürchte ich auch sehr stark. 500€ für Board + CPU wird für den Anfang wohl eine realistische Rechnung sein.

Hm... dann ist es ja nicht so schlimm im Vergleich - für Board + 2600K habe ich knapp 400€ hingelegt.
Aber ich glaube eher, deine Rechnung ist zu tief gegriffen.
Oder meintest du : (500€ fürs Board) + CPU anstatt 500€ für (Board + CPU)
 
Zuletzt bearbeitet:

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Das befürchte ich auch sehr stark. 500€ für Board + CPU wird für den Anfang wohl eine realistische Rechnung sein.

Das ist allerdingsdoch eher optimistisch gerechnet.
Die alte Sandy i7 kostet ja schon 260€ blank, mit nem aktuellen (nicht p/L) Board locker über 400€ . Intel wird den Preis doch schon forcieren, und denke mal mit nem vernünftigen Brett drunter wirst du auch bei 600€ laden.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich glaube nicht wirklich, dass Intel den Preis noch forciert.
Abgesehen davon ist dank Weihnachtssaison der Preis durch die Händler eh schon hoch genug. Das würde dann doch viele dazu treiben, einen zweiten Frühling für den alten x6 einzuleiten. ;)
 

Kizna

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich denke auch, das man da etwas tiefer in die Tasche greifen muss als 500 Euro.

Aber wer das Geld hat, und die Leistung braucht, wird es bezahlen.


Anders beim Bulldozer. Wer das Geld hat, und die Leistung braucht... wird abwarten.
Von Leistung braucht, rede ich hier allerdings von Leuten die das wirklich für den Beruf brauchen. ;)


Ich denke nicht das wir hier im Forum viele Leute finden die sich den SB-E kaufen werden. Es sei den die Kiste ist erstaunlich Günstig.

Wenn der kleinste SB-E um den selben Preis wie der i7-2600K liegt, mehr Leistung bietet, und das Board auch nur um die 200 Euro liegt, wer greift da noch zu einem SB oder Bulldozer?
Aber klar, so günstig wird das nie im leben.

Im Übrigen: SB-E = Quad Channel Ram, 40 PCIe 3.0 Lanes (Nur die CPU, korrigiert mich wenn ich das falsch verstanden haben sollte.)
Das ist schon nen deftiger Hammer.

Da stellt sich dann natürlich auch die frage, ob AMD's Antwort (Interlagos) darauf überhaupt halbwegs dagegen ankommt. Und da ist bei mir die Tendenz nach den Bulldozer Benchmarks in Richtung: eher nicht.


Wo wir dann zum Schluss kommen: Welche Gemeinschaft spricht AMD an mit dem Bulldozer?
Mediamarkt Kunden, und den einen oder andren Enthusiast, und selbst da sind einige mittlerweile in Richtung "Oh Gott bloß nicht!" um-geschwungen.

Im ende kommen wir wieder zum Fazit: AMD muss ran klotzen, und einiges machen, IPC zu steigern, und vor allem die Leistungsaufnahme zu senken, aber nicht in 12 Monaten, das muss jetzt ruck zuck passieren.
Ich denke wir können (fast alle) zustimmen, das in jeder Woche die Vergeht, mehr Kunden zu Intel rennen werden.
 

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich glaube nicht wirklich, dass Intel den Preis noch forciert.
Abgesehen davon ist dank Weihnachtssaison der Preis durch die Händler eh schon hoch genug. Das würde dann doch viele dazu treiben, einen zweiten Frühling für den alten x6 einzuleiten. ;)

Naja, wenn er wirklich eine SBE haben will, ist es weder der Gamer von nebenan, der hat Sandy oder Thuban (oder nen anderen Phenom, respektive ne ältere Intel) sondern der Bencher, oder Hardware-Nerd. Der wird sich da bestimmt keinen Thuban mehr holen :P
SBE soll ja auch nicht die nächste Mid-Range werden (wie i5 oder i7 Sandy) sondern eher in Richtung Highend gehe, da kann man die Preise auch verlagen, siehe Gulftown.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich denke nicht das wir hier im Forum viele Leute finden die sich den SB-E kaufen werden. Es sei den die Kiste ist erstaunlich Günstig.

Ich schon.
Denn grade hier sind die User von teurem Schnickschnick überproportional stark vertreten.
Und es geht ja auch nicht wirklich darum, die Leistung zu brauchen.
ich brauche die Leistung meines SB nicht wirklich. Da hätte es mein alter Quad mit 3,33 GHz noch eine Weile getan.
Aber sie bringt einen gewissen Komfort mit sich.

Naja, wenn er wirklich eine SBE haben will, ist es weder der Gamer von nebenan, der hat Sandy oder Thuban (oder nen anderen Phenom, respektive ne ältere Intel) sondern der Bencher, oder Hardware-Nerd. Der wird sich da bestimmt keinen Thuban mehr holen :P
SBE soll ja auch nicht die nächste Mid-Range werden (wie i5 oder i7 Sandy) sondern eher in Richtung Highend gehe, da kann man die Preise auch verlagen, siehe Gulftown.

Ich dachte da eher an die vom BD enttäuschten, in der Warteschleife ergrauten PII 940/955-Aufrüster. ;)
 

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich schon.
Denn grade hier sind die User von teurem Schnickschnick überproportional stark vertreten.
Und es geht ja auch nicht wirklich darum, die Leistung zu brauchen.
ich brauche die Leistung meines SB nicht wirklich. Da hätte es mein alter Quad mit 3,33 GHz noch eine Weile getan.
Aber sie bringt einen gewissen Komfort mit sich.



Ich dachte da eher an die vom BD enttäuschten, in der Warteschleife ergrauten PII 940/955-Aufrüster. ;)

Dann bist du auch nicht der Gamer von nebenan, sondern der Hardware-Nerd :D

Hm, soweit ich das gelesen haben, gibts doch wieder neue Durchhalteparolen auf Piledriver und Bulldozer2
(Wo ist GoldenMic mit seinem Bild, wenn man ihn mal braucht :ugly:)


Edit: Bulldozer-Fehlerliste
Der geneigte Leser weiß es seit gestern, der AMD-Jünger ignoriert es wohl weinend.
Aber damit ist ja wohl offiziell bestätigt, das der Bulldozer1 gefloppt ist :(
 
Zuletzt bearbeitet:

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Dann bist du auch nicht der Gamer von nebenan, sondern der Hardware-Nerd :D

Nicht wirklich - bzw. nicht mehr so wie früher. Ich rüste die grundlegende Infrastruktur immer dann auf, wenn ich für mein übliches Budget die doppelte Rechenleistung bekomme. Bin gespannt, ob ich wieder über drei Jahre warten muss, bis es soweit ist. ;)


Hm, soweit ich das gelesen haben, gibts doch wieder neue Durchhalteparolen auf Piledriver und Bulldozer2
(Wo ist GoldenMic mit seinem Bild, wenn man ihn mal braucht :ugly:)

Die gibt es doch seit dem Morgen des Ten/Twelve-Desasters.
 
F

Fuzi0n

Guest
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hm, soweit ich das gelesen haben, gibts doch wieder neue Durchhalteparolen auf Piledriver und Bulldozer2
(Wo ist GoldenMic mit seinem Bild, wenn man ihn mal braucht :ugly:)
Hat schon einer gesagt, dass man jetzt unbedingt auf Piledriver warten soll? Wir werden sehen, ob AMD sich mit Piledriver rehabilitieren kann oder nicht.

Es gibt aber nicht nur AMD-Hasser wie Goldenmic, sondern auch Intel-Hasser - Es bleibt Jedem überlassen, ob er auf eine neue CPU von Intel oder AMD wartet oder nicht, aus welchem Grund auch immer.
Ich jedoch bin der Meinung, dass es Unsinn ist auf Piledriver, Ivy oder Maxwell zu warten. Man wird mit Sandy oder Phenom II X6 die nächsten Jahre auch sehr gut fahren, wobei ich persönlich eher zu Sandy tendenziere.
 

AMDFan2005

Freizeitschrauber(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hat schon einer gesagt, dass man jetzt unbedingt auf Piledriver warten soll? Wir werden sehen, ob AMD sich mit Piledriver rehabilitieren kann oder nicht.

Es gibt aber nicht nur AMD-Hasser wie Goldenmic, sondern auch Intel-Hasser - Es bleibt Jedem überlassen, ob er auf eine neue CPU von Intel oder AMD wartet oder nicht, aus welchem Grund auch immer.
Ich jedoch bin der Meinung, dass es Unsinn ist auf Piledriver, Ivy oder Maxwell zu warten. Man wird mit Sandy oder Phenom II X6 die nächsten Jahre auch sehr gut fahren, wobei ich persönlich eher zu Sandy tendenziere.

Seit wann ist Goldenmic ein AMD Hasser/Intel Fanboy?
Er ist einfach nur realistisch.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich weiß nicht, ob GoldenMic ein AMD-Hasser ist - vielleicht ist er es, vielleicht nicht - aber aus seinen Postings kann ich das nicht ableiten.
Kritik und Zynismus hat sich AMD durch den Mummenschanz der letzten Zeit mit Recht verdient - und die AMD-Apologeten auch.
 
  • Like
Reaktionen: hfb

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hat schon einer gesagt, dass man jetzt unbedingt auf Piledriver warten soll? Wir werden sehen, ob AMD sich mit Piledriver rehabilitieren kann oder nicht.

Es gibt aber nicht nur AMD-Hasser wie Goldenmic, sondern auch Intel-Hasser - Es bleibt Jedem überlassen, ob er auf eine neue CPU von Intel oder AMD wartet oder nicht, aus welchem Grund auch immer.
Ich jedoch bin der Meinung, dass es Unsinn ist auf Piledriver, Ivy oder Maxwell zu warten. Man wird mit Sandy oder Phenom II X6 die nächsten Jahre auch sehr gut fahren, wobei ich persönlich eher zu Sandy tendenziere.

Ich werde nun im Thread nich suchen, aber hier und auch in anderen HW-Foren gibts genug davon, auch Leute die anderen Leuten raten, zu warten, was ich nicht nachvollziehen kann, wenn man sich bereits im Juni eine CPU kaufen wollte, und gesagt bekam, in 3 Monaten kommt Bully war das nachvollziehbar, wenn man dann geraten hat: Warte drauf und kaufe dann.
Ob man nun eine neue CPU braucht, oder nicht, ist natürlich jedem überlassen eine zu kaufen, aber ich finds einfach zu gut, wie ich vor 4 Monaten hier die Parolen auf den Bully gesehen habe, der ohne jegliche Fakten (wenn man die geleakten Benches, die sich bewahrheitet haben, abzieht) von Jüngern und "Architektur"-Fachleuten, die wohl selbst zu hause heimlich CPUS zusammenschrauben, als absoluter Intelkiller dargestellt wurde, entgegen jeglicher Faktenlage übrigens bis um 6 Uhr des 12.10 hin :schief:.

Und kaum waren die ersten Benches raus, wurden in manchen Foren um 6 Uhr sofort gesagt, das man dann einfach auf Bully2/Piledriver warten solle, der würde dann alles besser machen. Und das traut man sich, nachdem man Leuten geraten hat, auf Bully1 zu warten, der würde alles einstampfen? :what:

Ich finds einfach lustig :D
(Und als Info, ich hätte mir im Juni fast einen 1090T gekauft, weil er vom Preis damals billiger war, Warum ich letztendlich den Intel genommen habe, ich weiß es nichtmal mehr genau, aber ich glaube es war die Sparsamkeit der Sandy, die den Ausschlag gab. Ich bevorzuge weder Intel noch AMD, einzig bei Grafikkarten bin ich Nvidia-Jünger, auch wenn das nicht immer die beste Entscheidung mit sich brachte :ugly:)
 

spionkaese

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich werde nun im Thread nich suchen, aber hier und auch in anderen HW-Foren gibts genug davon, auch Leute die anderen Leuten raten, zu warten, was ich nicht nachvollziehen kann, wenn man sich bereits im Juni eine CPU kaufen wollte, und gesagt bekam, in 3 Monaten kommt Bully war das nachvollziehbar, wenn man dann geraten hat: Warte drauf und kaufe dann.
Ob man nun eine neue CPU braucht, oder nicht, ist natürlich jedem überlassen eine zu kaufen, aber ich finds einfach zu gut, wie ich vor 4 Monaten hier die Parolen auf den Bully gesehen habe, der ohne jegliche Fakten (wenn man die geleakten Benches, die sich bewahrheitet haben, abzieht) von Jüngern und "Architektur"-Fachleuten, die wohl selbst zu hause heimlich CPUS zusammenschrauben, als absoluter Intelkiller dargestellt wurde, entgegen jeglicher Faktenlage übrigens bis um 6 Uhr des 12.10 hin :schief:.

Und kaum waren die ersten Benches raus, wurden in manchen Foren um 6 Uhr sofort gesagt, das man dann einfach auf Bully2/Piledriver warten solle, der würde dann alles besser machen. Und das traut man sich, nachdem man Leuten geraten hat, auf Bully1 zu warten, der würde alles einstampfen? :what:

Ich finds einfach lustig :D
(Und als Info, ich hätte mir im Juni fast einen 1090T gekauft, weil er vom Preis damals billiger war, Warum ich letztendlich den Intel genommen habe, ich weiß es nichtmal mehr genau, aber ich glaube es war die Sparsamkeit der Sandy, die den Ausschlag gab. Ich bevorzuge weder Intel noch AMD, einzig bei Grafikkarten bin ich Nvidia-Jünger, auch wenn das nicht immer die beste Entscheidung mit sich brachte :ugly:)
Joa, da gabs ja noch am Tag vorher unterhaltsame Diskussion (*hust*Hannesjoo*hust*).
Von dem hab ich seitdem nichts mehr gehört :D
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich weiß nicht, ob GoldenMic ein AMD-Hasser ist - vielleicht ist er es, vielleicht nicht - aber aus seinen Postings kann ich das nicht ableiten.
Kritik und Zynismus hat sich AMD durch den Mummenschanz der letzten Zeit mit Recht verdient - und die AMD-Apologeten auch.

Er ist ein kleiner Fanboy. :D :P

Aber letztendlich muss man den Bulldozer einfach beschissen finden, ganz ohne Intel Brille oder AMD Logo aufm Hintern.
Er ist am Ziel vorbeigeschossen den i7 Konkurrenz zu machen wollen.
Den Schuh muss sich AMD anziehen.
Sie haben großspurig das "FX" wieder eingeführt, sie haben auf Folien gezeigt, dass der Bulldozer den i7 2600 schlägt, sie wollten ihn darüber hinaus günstiger anbieten (OK, das werden sie schaffen :D:ugly:), aber nichts davon ist eingetreten.
Das Teil ist Crap, kann man nicht anders sagen.
Und dass AMD das Teil trotzdem auf ihren Werbewebseiten feiert, ist zwar einerseits Marketing (was sollen sie sonst machen) aber andererseits traurig, dass sie ihre Ziele so massiv verfehlt haben und ihr Produkt jetzt übertrieben anpreise (8 Core.. Unlocked.. bla bla bla), damit es wenigstens eine Handvoll Leute kaufen.

Ich kaufe ihn jedenfalls nicht.
(OK, wenn ich ihn günstig schieße, teste ich ihn mal :D)
 

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Du kannst es aber drehen und biegen, wie du willst.
Bulldozer ist als Spiele Prozessor nicht zu empfehlen, da kann man auch beim Phenom bleiben und Intel bietet aktuell nun mal mehr Leistung pro Euro.

Ja da hast du recht. Die jetzigen Tests zeigen es eindeutig genug, dass der Bulldozer allenfalls bei "Anwenungen" etwas bringt und da auch nur minimal, wenn überhaupt.

Nur muss das ja nicht bedeuten, dass das ganze Conzept falsch ist.

Es gab in der Vergangenheit immer wieder CPU-Entwicklungen die auf anhieb nicht den gewünschten Erfolg brachten. Erstaunlich aber war, die daraus resultierenden Verbesserungen brachten es dann.

AMD hat ja bereits eigene Erfahrungen mit dem Phenom I gemacht, der wie wir alle wissen, mehr als lahm daher kam und von allen Intelanern ausgelacht wurde. Als dann ein 3/4 Jahr später der Phenom II kam, änderte sich das Blatt plötzlich wieder zugunsten AMD. Nicht gerade wegen der überragenden Leistung, aber schon wegen dem P/L Verhältnis was der Phenom II bot bzw. bietet.

Warum also sollte es bei Bulli nicht auch so kommen.

Eine neues Design braucht neben dem unterstützenden Betriebssystem leider auch passende Software.

Ja, jetzt kommen die Einwendungen, ich weiss. Aber AMD hat eben die alther gebrachte Schiene verlassen und etwas völlig neues entwickelt, nicht wie Intel die ihre CPUs immer weiter und weiter verbessern.

Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass selbst IMB an einer völlig anderen CPU Struktur arbeitet, die man auch als revolutionär bezeichnen kann (CPU-Stapeln).

Man muss halt auch mal neue Wege gehen, selbst wenn wir User heute noch nicht denn gewünschten Erfolg geliefert bekommen.

Immerhin hat man dies ja auch mit der Kombination von CPU und GPU vollzogen, wo es auch noch diverse Probleme gibt, AMD aber offensichtlich mit dem Llano die besseren Karten gezogen hat.

Ich glaube man sollte erst mal abwarten, was dieses Design so alles noch bringen mag.

Wenn es wirklich Schrott ist, wird der Markt es mit Sicherheit irgendwann begraben.


Gruß
 

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Naja, AMD ist für mich jetzt so gut wie Pleite, ich meine wie viele Fails können die sich noch erlauben, naja gut die Radeon HD Serie hält sie noch über wasser

Na ja, eigentlich ist AMD doch schon seit Jahren notorisch Pleite. Schaut euch nur ma die Bilanzzahlen an. Da geht es von Quartal zu Quartal nur mit Rot weiter. Auch wenn denn mal von Intel eine Miliarden Spritze kommt. Es ist mir sowieso ein Rätsel wo die immer noch ihr Geld fürs überleben her bekommen.

Letztendlich haben die doch bereits alles verscherbelt was Geld Wert ist. Dresden gehört GF wie viele andere Bauten auch, angeblich weil man sich auf die Entwicklung beschränken will.


Gruß
 

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Okay die Leistung ist ja unterhalb jeder Erwartungen :(

Aber trotzdem auch wenn ich dafür bestimmt jetz von euch an die Wand gestellt werde ich werde mir einen FX 8150 kaufen egal was Test's sagen :D

Ich lebe fernab jeglichen Realismuses und bin nunmal AMD Fan durch Mark & Bein ;)

Möge der PCGH Gott meinem Comment gnädig sein & es nicht zuviel Angriffe hageln lassen :schief:

MfG Micha

Nun ich werde sicherlich auch auf einen Bulli wechseln, wenn meine jetzige CPU es nicht mehr packt.

Warum nicht, nur weil der jetzt bei Spielen so schlecht abschneidet, nö dafür spiele ich zu wenig.


Gruß
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich bin aber der meinung, mit einem Preis auf höhe der i5, vll etwas drüber, also um die 190€ könnte man es in Erwägung ziehen, bei einem bestehenden AM3+ Board auf FX zu setzte. Vorausgesetzt man ist Anwender von Mehrkernlastiger Programme, spielt nur kleinere Games, wie LoL oder Dota, CS oder Dirt 2 (:ugly:...) bzw hat nicht die Highend-Graka, ala 590, 580 oder eines der Radeon-Topmodelle, und hat dringenden Updatebedarf.
Lol, für neuere Spiele braucht man unbedingt ne GTX 590/580 und ne CPU, die diese Graka voll auslastet. Was laberst du denn für ein Mega-Unsinn. Komisch auf meinem System läuft sogar noch Dirt 3 und auch Crysis 2 ist mir flüssig über den Bildschirm gerutscht. Man muss halt net immer 1600p mit Downsampling fahren, man kann auch auf Full HD mit hohen Details zocken.Nur weil nicht jedes Spiel maxed out läuft, heißt es doch nicht, dass ich es nicht spielen kann.

Wie ich schon ein paar mal gesagt hab, Bulldozer ist enttäuschend und ich will ihn mit diesem Post nicht aufwerten, aber etwas schneller als meine CPU sollte er ja dennoch sein im Schnitt!

Aber ihn so hinzustellen als könnte man mit ihm nur Sachen zocken, die 3 Jahre und älter sind, das ist doch lächerlich. Zu mal wir ja eh fast nur von Konsolenports umgeben sind. Und ob ich jetzt in nem Spiel mit nem Intel durchgehend 120 FPS habe, mit dem BD "nur" 80, sorry, das wär mir sowas von egal.
Im aktuellen Hardwarefresser schlechthin (BF3) soll sich so ein BD sogar sehr gut schlagen können, was hat Marc da noch zu gesagt so schnell wie ein 2600K? Habs net mehr im Kopf zumindest deutlich schneller als der 1100T, der sich in BC2 ja auch schon mindestens genauso gut geschlagen hat wie der 2500K. Komisch dabei ist das doch gar kein "kleineres" oder älteres Spiel... Und Multi-Threading wirds in Zukunft sicher nicht noch häufiger geben...:schief:

Und ich sags nochmal, falls es inzwischen wieder jemand vergessen hat: nein, ich finde BD immer noch nicht gut. Ich weiß auch dass er viele Schwächen hat. Aber für aktuelle Zwecke ist er eben sehr wohl zu gebrauchen. Und hinsichtlich Multi-Threading und Optimierungs-Potenzial, werden wir eh erst die nächsten Jahre sehen, was diese Architektur zu leisten im Stande ist.

Okay... das liegt zum Teil an den Boards, die mit Zusatzschnickschnack vollgestopft sind, der auch richtig Saft zieht, wenn man ihn nicht nutzt.
Trotzdem kann ich mit einem 2600K einen Rechner bauen, der nur 25 W im Idle aus der Steckdose zieht - mit einem SB, der mehr auf Augenhöhe des BD liegt, sogar noch etwas weniger.
Ob das mit dem BD-Flaggschiff auch möglich ist, muss sich erst noch erweisen.
Aha, und beim AMD System war kein zusätzlicher Schnickschnack bei oder oder wie? Nein da war natürlich alles nackt, nur die CPU braucht alleine so viel :D. Nicht umsonst hat CB doch noch geschrieben, dass die AMD CPUs auf nem stromfressenden 990FX-Board gelaufen sind. Und da dann 8W weniger als der Vorgänger ist beim eh schon geringen Idle-Verbrauch schon recht beeindruckend.

Auch wenn es das einzige ist, wo Bulldozer aktuell beeindrucken kann :D.

Und ein SB-Quad System, dass nur 25W zieht im idle? Was willst du denn da noch ausbauen. Grafikkarte, klar, aber die verbraten im Idle sicher auch nicht mehr als 10-20W. Und ne Festplatte, sowie Laufwerk muss ja wohl sein. Und Mainboard kannst du wohl auch schlecht ausbauen :D.
 

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ja da hast du recht. Die jetzigen Tests zeigen es eindeutig genug, dass der Bulldozer allenfalls bei "Anwenungen" etwas bringt und da auch nur minimal, wenn überhaupt.

Nur muss das ja nicht bedeuten, dass das ganze Conzept falsch ist.

[...]

Ich glaube man sollte erst mal abwarten, was dieses Design so alles noch bringen mag.

Wenn es wirklich Schrott ist, wird der Markt es mit Sicherheit irgendwann begraben.


Gruß

Geb ich dir größtenteils absolut Recht.
Mir gehts auch irgendwie darum, das es doch nicht ernsthaft sein kann, das ich Leute [die nun nach eigener Aussage (weil es ihnen geraten wurde) 3 Monate auf Bully gewartet haben] ,fragen, weil sie wenig Ahnung haben von der P/L eines Rechners und einen kauftipp haben wollen (vll in diesem Forum nicht ganz so stark vertreten, in anderen umso stärker), welchen Rechner sie sich denn nun kaufen sollen, der Bully ist ja jetzt draußen, geraten bekommen auf den Bully2/Piledriver zu warten. :what:

Das ist ignorant, lächerlich, dummdreist und wirklich wenig hilfreich.

Wenn ich überzeugt bin, das bully2/Piledriver Bombe wird, dann kann ich das ja für mich selbst sein.
Aber ich kann doch nicht schon wieder, ohne jegliche Fakten, außer einem total verdorbene Paper-Launch mit einer mittelprächtigen neuen Platine, Leuten ernsthaft wieder raten 4-5 Monate zu warten. Auf eine Platine, deren Vorgänger mies war, nur an den Strohhalm geklammert, das AMD 10-15% mehr Leistung verspricht und weil das in der Vergangenheit (Phenom 1 zu 2) schon einmal geklappt hat... gehts noch.... :stupid:
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Mir gehts auch irgendwie darum, das es doch nicht ernsthaft sein kann, das ich Leute [die nun nach eigener Aussage (weil es ihnen geraten wurde) 3 Monate auf Bully gewartet haben] ,fragen, weil sie wenig Ahnung haben von der P/L eines Rechners und einen kauftipp haben wollen (vll in diesem Forum nicht ganz so stark vertreten, in anderen umso stärker), welchen Rechner sie sich denn nun kaufen sollen, der Bully ist ja jetzt draußen, geraten bekommen auf den Bully2/Piledriver zu warten. :what:

Das ist ignorant, lächerlich, dummdreist und wirklich wenig hilfreich.

Und ich hab immer noch keinen Post gelesen, wo jemand so "stur" ist und empfohlen hat, dass man auf Piledriver warten soll. Es ist klar, dass für Spieler ab nem 700€ System nur noch SB in Frage kommt. Ka, zumindest in diesem Thread hier hab ich noch keinen Post gelesen, der sagt, "wartet mit nem neuen PC bis Piledriver draußen" ist.
Ich hab nur gelesen, dass man, nicht ganz unberechtigt, hofft, dass Vishera mehr reißen kann. Schlechter kanns ja auch nicht mehr werden :D....
 

M1LO

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Ich freue mich schon auf Ebay: Weltneuheit - CPU mit 28800 MHz für nur 300 €! :D (Rechnung: 3600 x 8)
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Wenn ich überzeugt bin, das bully2/Piledriver Bombe wird, dann kann ich das ja für mich selbst sein.
Aber ich kann doch nicht schon wieder, ohne jegliche Fakten, außer einem total verdorbene Paper-Launch mit einer mittelprächtigen neuen Platine, Leuten ernsthaft wieder raten 4-5 Monate zu warten. Auf eine Platine, deren Vorgänger mies war, nur an den Strohhalm geklammert, das AMD 10-15% mehr Leistung verspricht und weil das in der Vergangenheit (Phenom 1 zu 2) schon einmal geklappt hat... gehts noch.... :stupid:

Das ist eben so bei Religionen und ihren Missionaren und Evangelisten. Der nächste Messias (oder Weltuntergang - je nach Geschmack) wartet gleich hinter der nächsten Ecke. :devil:
 

Kizna

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Aber für aktuelle Zwecke ist er eben sehr wohl zu gebrauchen.


Du schreibt da schon ein wichtiges Wort: Aktuell.
Aktuell in ein par wenigen Anwendungen zu gebrauchen. In Verbindung mit hohem Strom hunger. BF3 mag zwar gerade viel Ressourcen fressen, aber da kommen sicher bald andre Spiele die darüber lachen. Und dann kommt man wieder nicht drum herum eben doch in Low-Res zu spielen, oder eben Details runter zu schrauben. Man kauft doch nicht jetzt ne CPU die nur jetzt gerade so ausreichend ist, und mit 1 Jahre alten dingen mit halten kann, die bald vom markt fliegen.

Wenn ich mir nen neuen Rechner anschaffe, muss die Leistung mindestens 2 Jahre ausreichen, und das sehe ich beim Bulldozer beim besten willen nicht.
Und bei Spielen die mehr auf Multithreading optimiert sind? Ja, wird vielleicht irgendwann mal weiter vorangehen dort. Und ob Konsolenport oder nicht, fakt ist, das die Leistung eines 4 Kerners oftmals mehr als ausreichend ist. Also wieso soll ich mir als Entwickler die Arbeit machen da mehr zu pushen, ganz zu schweigen von den Mehrkosten?
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

BF3 mag zwar gerade viel Ressourcen fressen, aber da kommen sicher bald andre Spiele die darüber lachen. Und dann kommt man wieder nicht drum herum eben doch in Low-Res zu spielen, oder eben Details runter zu schrauben.
Du weißt doch selbst, dass es fast nur Konsolen-Ports gibt. Und wo brauchen die bitte viel Leistung? BF3 ist der erste richtige Hardwarefresser seit Crysis und das ist jetzt 4 Jahre her. Mal davon abgesehen ist in den meisten Hardwarefresser Spielen eh immer die Grafikkarte das limitierende Element.

Und warum sollen denn zukünftige extrem hardwarefressende Spiele nicht auch genauso Multi-Threading tauglich sein wie BF3? Und wie gesagt, hier kann Bulldozer durchaus mit nem 2600K mithalten.

Wenn ich mir nen neuen Rechner anschaffe, muss die Leistung mindestens 2 Jahre ausreichen, und das sehe ich beim Bulldozer beim besten willen nicht.
Woher willst du das wissen? Ich gehe sehr wohl davon aus, dass ich sogar mit meinem System noch die nächsten 2 Jahre über die Runden komme. Klar später dann mit runter gedrehten Details. Aber so what, spielen kann ich trotzdem noch.
 

plaGGy

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Und ich hab immer noch keinen Post gelesen, wo jemand so "stur" ist und empfohlen hat, dass man auf Piledriver warten soll. Es ist klar, dass für Spieler ab nem 700€ System nur noch SB in Frage kommt. Ka, zumindest in diesem Thread hier hab ich noch keinen Post gelesen, der sagt, "wartet mit nem neuen PC bis Piledriver draußen" ist.
Ich hab nur gelesen, dass man, nicht ganz unberechtigt, hofft, dass Vishera mehr reißen kann. Schlechter kanns ja auch nicht mehr werden :D....

Hm, hab nicht immer alles gelesen und bei 1k Posts verliert man den Überblick, aber ich meine das es bereits hier leute gab, die soetwas in Erwägung gezogen haben.
In anderer Foren hab ich bereits Kauf"empfehlung" dieser Art gesehen :(

Zu deinem anderen Post: Ja, ich weiß das man die HE-Grakas braucht für spiele derzeit.
Dennoch: ich zocke derzeit wieder Crysis und habe mit gleichen Settings 10 FPS mehr ingame, also wie über den Bencher, zusätzlich weniger GPU-Temp. Also sind Benches nicht alles, das ist mal klar.
Aber ich finde doch, das man derzeit Bully nicht nehmen sollte, wenn man sich eine HE Graka holt, da finde ich den Support, den eine Sandy i7 bringt doch besser (auch gegenüber einem Thuban). Es zählt halt immer das Gesamtsystem.
und mal ehrlich: Wenn ich mir eine Graka für 300+ kaufe, dann will ich maxed spielen und vll noch DS oder forced AA reinknallen, sonst reicht mir auch eine für 180-200 (die btw im Falle einer 560 TI beides auch noch recht gut schafft, wenn man es nicht übertreibt).

mag aber auch sein, das wir hier aneinander vorbeireden. Weiß jetzt gerade nicht, wie du meinen Post aufgefasst hast :ugly:
Meine Kernaussage war: ich finde nicht, das bully in ein system passt, das eine HE-Graka hat. Da limiert ein ja schon hier und da eine Sandy, wie soll der Bully da beim spielen mitkommen?
 

usopia

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

[...]Nicht umsonst hat CB doch noch geschrieben, dass die AMD CPUs auf nem stromfressenden 990FX-Board gelaufen sind. Und da dann 8W weniger als der Vorgänger ist beim eh schon geringen Idle-Verbrauch schon recht beeindruckend.[...]
Also 8 Watt weniger finde ich jetzt nicht gerade "beeindruckend". Klar, ist besser als nichts aber sowas sollte eigentlich normal sein und von einer neuen CPU auch zu erwarten sein, vor allem bei der bescheidenen Performance von BD.

Geb ich dir größtenteils absolut Recht.
Mir gehts auch irgendwie darum, das es doch nicht ernsthaft sein kann, das ich Leute [die nun nach eigener Aussage (weil es ihnen geraten wurde) 3 Monate auf Bully gewartet haben] ,fragen, weil sie wenig Ahnung haben von der P/L eines Rechners und einen kauftipp haben wollen (vll in diesem Forum nicht ganz so stark vertreten, in anderen umso stärker), welchen Rechner sie sich denn nun kaufen sollen, der Bully ist ja jetzt draußen, geraten bekommen auf den Bully2/Piledriver zu warten. :what:

Das ist ignorant, lächerlich, dummdreist und wirklich wenig hilfreich.[...]
Yap, mir hat es auch fast die Schuhe ausgezogen als ich die ersten Kommentare in diese Richtung gelesen habe. Man fragt sich nur noch, was los ist mit solchen Leuten, die vor lauter Ergebenheit zu "ihrem" Hersteller (konnte ich noch nie nachvollziehen) andere User einfach nur schlecht beraten auf teufel komm raus. Muß man schon fast als grob fahrlässig, bösartig oder was weiß ich bezeichnen.
 

Bioschnitzel

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Du weißt doch selbst, dass es fast nur Konsolen-Ports gibt. Und wo brauchen die bitte viel Leistung? BF3 ist der erste richtige Hardwarefresser seit Crysis und das ist jetzt 4 Jahre her. Mal davon abgesehen ist in den meisten Hardwarefresser Spielen eh immer die Grafikkarte das limitierende Element.

Nanana, Metro 2033 ist ebenfalls ein Hardwarekiller ;) (mehr noch als BF3 würde ich behaupten).
 

redbullede

Schraubenverwechsler(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hallo ich bin neu im Forum und hab mich hier extra wegen dem AMD Launch angemeldet,

Ich habe den Launch des Bulldozers mit spannung verfolgt da ich AMD es echt gegönnt hätte erfolg mit der neuen Serie zu haben.
Die neue Architektur las sich spannend und lies auch viel vermuten. Leider hat diese aber sehr viele schwächen und is für mich soweit ein Flopp. Die Leistung ist, für diese Architektur, (4Module 8Kerne) einfach zu wenig. Trotzdem denke ich das sie ausbaufähig ist. Im Moment greift man halt besser zu einer Sandy Bridge oder zu einem Thuban.

Ich bin eigentl. ein AMD Nerd da ich einfach sehr auf Preis/Leistung schaue und mir da die PhenomII und Thuban Modelle zugesprochen haben. Ich selbst besitze im Moment einen AMD (P II 940 BE / 6870XFX / 790FX Chipsatz) und bin äusserst zu frieden.

Schade..... aber ich werde weiterhin AMD mit spannung verfolgen und hoffe das Sie doch noch in Zukunft einen guten Launch hinbekommen da es einfach auch eine gute Konkurenz geben muss....
 

Tiz92

Volt-Modder(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Am "besten" wäre es sicher wenn alle den Bulldozer kaufen würden, mit dem Geld könnte AMD dann Bulli 2 wirklich gut entwickeln und Intel Konkurrenz machen.

Doch wer kauft schon das schlechterer Produkt nur um die Entwicklung einer Firma voranzutreiben. :P
 

Kizna

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Du weißt doch selbst, dass es fast nur Konsolen-Ports gibt. Und wo brauchen die bitte viel Leistung? BF3 ist der erste richtige Hardwarefresser seit Crysis und das ist jetzt 4 Jahre her. Mal davon abgesehen ist in den meisten Hardwarefresser Spielen eh immer die Grafikkarte das limitierende Element.

Und warum sollen denn zukünftige extrem hardwarefressende Spiele nicht auch genauso Multi-Threading tauglich sein wie BF3? Und wie gesagt, hier kann Bulldozer durchaus mit nem 2600K mithalten.


Woher willst du das wissen? Ich gehe sehr wohl davon aus, dass ich sogar mit meinem System noch die nächsten 2 Jahre über die Runden komme. Klar später dann mit runter gedrehten Details. Aber so what, spielen kann ich trotzdem noch.


Die kommenden Spiele mögen auch sehr gut mit 8 Kernen Umgehen können, aber dann hat Intel eben auch schon 6 Kerne im Desktop bereich, und wenn AMD Pech hat 8 Kerne. Fakt ist aber doch nun mal, das der BD wie er nun auf den Markt Kamm, schon ziemlich an der grenze ist. Und was ich mit meiner Aussage meinte ist, das die Kiste die nächsten 2 Jahre durchaus hohe Auflösung + Details schaffen muss/sollte. Und ja, die GPU mag ja der Limitierende Faktor sein. Wenn die CPU aber zu lahm ist die Daten etc zu liefern bringt das auch nichts mehr.

Hier habe ich beim BD zwar die Möglichkeit auf 5 GHz zu übertakten, das bringt mich aber auch irgendwie nicht vorwärts, vor allem nicht wenn dann die Nächste Stromkosten Abrechnung kommt, und der Rechner mit Kosten in höhe eines neuen Systems aufschlägt.

Und beim i7-2600K, mache ich mir da überhaupt keine Gedanken. Wenns nicht mehr reicht: Kompakt WaKü drauf, ab auf 5 GHz. Mit ner richtig gescheiten WaKü vielleicht noch mehr.


Und dann nochmal: Was ich damit sagen wollte ist: Ich will ein System das mindestens 2 Jahre über die runden kommt, für gescheite Preis/Leistung (Inklusive die Stromkosten die das System verursacht), wo ich mir keine Gedanken machen muss ob ich schon nach 6 Monaten an der Detail und Auflösungs schraube drehen muss, vor allem da noch viele Reserven da sind durch OC potential.

Letzteres hat der BD zwar auch, bringt aber wegen schlechter IPC und explodierendem Strom Konsum nichts.


Ob BD2 oder ehanced BD das ändert, ist mir mittlerweile auch egal, da ich AMD nicht mehr vertraue nach dem reinfall.
 

Deimos

BIOS-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hm, hab nicht immer alles gelesen und bei 1k Posts verliert man den Überblick, aber ich meine das es bereits hier leute gab, die soetwas in Erwägung gezogen haben.
So what, solange sie von sich selber sprechen. Für diejenigen, die warten können, ist warten immer besser - ob Intel oder AMD ;)
Als Kaufempfehlung aber natürlich ein absolutes No-Go, keine Frage.

Aber ich finde doch, das man derzeit Bully nicht nehmen sollte, wenn man sich eine HE Graka holt, da finde ich den Support, den eine Sandy i7 bringt doch besser (auch gegenüber einem Thuban). Es zählt halt immer das Gesamtsystem.
und mal ehrlich: Wenn ich mir eine Graka für 300+ kaufe, dann will ich maxed spielen und vll noch DS oder forced AA reinknallen, sonst reicht mir auch eine für 180-200 (die btw im Falle einer 560 TI beides auch noch recht gut schafft, wenn man es nicht übertreibt).
Verstehe deine Überlegung nicht. Wenn du DS oder SSAA forcierst, limitiert Bulldozer niemals und auch nicht in einem Jahr. Zumindest nicht in dem Mass, wo eine schnellere GPU nicht viel mehr bringen würde.
.
 

usopia

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

@redbullede: erstmal Willkommen im Forum!
Ja, wünschen muß man es AMD, alleine schon damit eine Konkurrenz zu Intel weiter besteht. Ich hoffe einfach mal, daß sie mit der neuen Architektur in den kommenden Jahren irgendwie was reißen können und wieder etwas aufschließen zu Intel, auch damit die CPU-Preise nicht zu sehr steigen.

Am "besten" wäre es sicher wenn alle den Bulldozer kaufen würden, mit dem Geld könnte AMD dann Bulli 2 wirklich gut entwickeln und Intel Konkurrenz machen.
Das ist halt die Frage, ob sie das dann könnten. Es liegt halt nicht immer nur an der Kohle...;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Du schreibt da schon ein wichtiges Wort: Aktuell.
Aktuell in ein par wenigen Anwendungen zu gebrauchen. In Verbindung mit hohem Strom hunger. BF3 mag zwar gerade viel Ressourcen fressen, aber da kommen sicher bald andre Spiele die darüber lachen. Und dann kommt man wieder nicht drum herum eben doch in Low-Res zu spielen, oder eben Details runter zu schrauben. Man kauft doch nicht jetzt ne CPU die nur jetzt gerade so ausreichend ist, und mit 1 Jahre alten dingen mit halten kann, die bald vom markt fliegen.

Wenn ich mir nen neuen Rechner anschaffe, muss die Leistung mindestens 2 Jahre ausreichen, und das sehe ich beim Bulldozer beim besten willen nicht.
Und bei Spielen die mehr auf Multithreading optimiert sind? Ja, wird vielleicht irgendwann mal weiter vorangehen dort. Und ob Konsolenport oder nicht, fakt ist, das die Leistung eines 4 Kerners oftmals mehr als ausreichend ist. Also wieso soll ich mir als Entwickler die Arbeit machen da mehr zu pushen, ganz zu schweigen von den Mehrkosten?

Nun gräbst du dir dein eigenes Grab.

Wenn du heute einen Rechner für die nächsten Jahre bauen willst, der dir ausreichende leistung bietet, ja dann dürfte man wohl vielleicht den Bulldozer als zukunftsträchtiger ansehen, dank seine Design das extrem auf Multitread ausgelegt ist.

Gerade Multitread sehe ich für die Zukunft als wichtiges Argument. Schau dir mal Windows 8 an, die setzen doch auch darauf, viele Anwendungen parallel laufen zu lassen. Selbst das neue Office 10 geht mit seinem 64bit System den Weg.

HIer wäre dann der Bulli die wohl zukunftsrächtigere CPU.

Aber leider kann der heute den Intel CPUs nichts entgegen setzen.

Wenn ich bei mir auf den Rechner z.B. Task Manager anschaue, dann stelle ich jetzt schon fest das immer mehr Anwenungen in Richtung Bulli tendieren, warum sollte sich das in der Zunkunft also ändern.

Heute steht Intel in der Leistung unbestritten vorne, was morgen ist, wird uns die Zukunft zeigen. Demzufolge kann man ein neues System nur nach dem heute Entscheiden und nicht es muss für die nächsten Jahre das non plus ultra sein. So ist das nun mal in der schnell lebigen Computerwelt.


Gruß
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Hm, hab nicht immer alles gelesen und bei 1k Posts verliert man den Überblick, aber ich meine das es bereits hier leute gab, die soetwas in Erwägung gezogen haben.
In anderer Foren hab ich bereits Kauf"empfehlung" dieser Art gesehen :(
Da gebe ich dir Recht, man kann derzeit weder Bulldozer empfehlen, noch dazu raten, auf Piledriver zu warten. Wer heute nen PC kauft, nutzt den für 2-3 Jahre und da ist halt SB die 1. Wahl derzeit. Zu warten ist eh Schwachsinn, wenn man JETZT ein System will. Wie gesagt bist jetzt ist mir so einer auch noch nicht übern Weg gelaufen :D..

Aber ich finde doch, das man derzeit Bully nicht nehmen sollte, wenn man sich eine HE Graka holt, da finde ich den Support, den eine Sandy i7 bringt doch besser (auch gegenüber einem Thuban). Es zählt halt immer das Gesamtsystem.
und mal ehrlich: Wenn ich mir eine Graka für 300+ kaufe, dann will ich maxed spielen und vll noch DS oder forced AA reinknallen, sonst reicht mir auch eine für 180-200 (die btw im Falle einer 560 TI beides auch noch recht gut schafft, wenn man es nicht übertreibt).
Hab ja auch nie gesagt, dass man Bulldozer mit ner HE oder Next Gen Graka holen sollte. Aber selbst dann denke ich mal dass BD es noch schaffen sollte ne ansprechende Min-Framrate zustande zur bringen, vor allem, wenn man alles aufdreht und wieder die GPU ans Limit treibt.

mag aber auch sein, das wir hier aneinander vorbeireden. Weiß jetzt gerade nicht, wie du meinen Post aufgefasst hast :ugly:
Ich habe deinen Post so aufgegriffen, wie du geschrieben hast: Bulldozer reicht nur für ältere Spiele wie Dirt 2 (nicht der genaue Wortlaut)... Und das ist einfach falsch.
Also 8 Watt weniger finde ich jetzt nicht gerade "beeindruckend". Klar, ist besser als nichts aber sowas sollte eigentlich normal sein und von einer neuen CPU auch zu erwarten sein, vor allem bei der bescheidenen Performance von BD.
Wie gesagt hab ich die Performance nicht schön reden wollen. Mir ging es lediglich um den Idle Verbrauch und hier ist Leistung wohl eh zweitrangig. Für Filme brauch ich nicht die Leistung eines SB, soweit klar, oder? Und ich weiß net, was alleine so ne CPU zieht im Idle. Lass es 30W sein. Und 8/30>25%, das finde ich schon beeindruckend.

Nanana, Metro 2033 ist ebenfalls ein Hardwarekiller ;) (mehr noch als BF3 würde ich behaupten).
Und was limitiert da? Richtig die Grafikkarte.


@kizna: nochmal, ich empfehle niemanden, einen Bulldozer zu kaufen, ich machs selbst nicht, obwohl ich das passende Board hätte. Mir ging es darum, dass BD hier so dargestellt wird, als könnte man mit dem absolut gar nichts mehr zocken. Das ist und bleibt Schwachsinn.

Und ja, gerade wenn MT immer wichtiger wird, dann kann auch BD noch mithalten und dass es in die Richtung geht, zeigen doch wohl Spiele wie BF3. Das ist ein "richtiges" PC Spiel, dass an aktuelle Hardware angepasst ist. Es gibt vllt 1-2 richtige PC Spiele im Jahr, der Rest ist lieblos von Konsole portiert und läuft eh auf jedem Uralt-System.

Und wie ich schon sagte, ich denke, dass sogar ich mit meinem System noch 2 Jahre über die Runden komme. Ich hatte bis vor ein paar Monaten noch ne HD 3850. Mit der konnte ich auch noch fast alles spielen. Zwar nur noch mittlere Details, aber wie gesagt so fucking what? Ich kann die aktuellen Spiele immer noch spielen. Mit nem zwei Jahren alten System habe ich gar nicht den Anspruch, alles auf Max spielen zu wollen. Auch beim SB brauchst du mindestens noch eine Graka-Update, um in zwei Jahren alles auf max zocken zu können.
 

Deimos

BIOS-Overclocker(in)
AW: Test: Bulldozer FX-8150 - Gelungenes Comeback für AMD?

Und ja, gerade wenn MT immer wichtiger wird, dann kann auch BD noch mithalten und dass es in die Richtung geht, zeigen doch wohl Spiele wie BF3. Das ist ein "richtiges" PC Spiel, dass an aktuelle Hardware angepasst ist. Es gibt vllt 1-2 richtige PC Spiele im Jahr, der Rest ist lieblos von Konsole portiert und läuft eh auf jedem Uralt-System.
Das sehe ich auch als wichtigen Punkt.
Wären all die Konsolenports nicht und man hätte auch im Gaming-Bereich die Entwicklung hin zum Multithreading stärker verfolgt, würde BD vermutlich deutlich besser abschneiden.

Das macht AMDs Fehler nicht ungeschehen, aber hier hatten sie wohl einfach Pech.
Man könnte sagen, AMD hat den Markt falsch eingeschätzt, doch wenn man bedenkt, wann mit den Arbeiten an der Architektur begonnen wurde (als MT sicherlich schon absehbar war), haben sie grundsätzlich den richtigen Weg gewählt. Behaupte ich jetzt einfach mal :)
 
Oben Unten