• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Steam Deck: Switch-Konkurrent mit Zen 2, RDNA 2 und Linux

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
An sich sehr interessant. Nur besonders bei der hochpreisigen Variante würde ich ein OLED Display erwarten und nicht diesen LCD Abfall, der sehr wahrscheinlich wieder auf dem billigsten IPS Panel basiert was gerade verfügbar ist.
 

MOD6699

Software-Overclocker(in)
Und was würden beim Einstiegsmodell mehr als 64 GB bringen, wenn man da aus Kostengründen auf eMMC-Speicher setzt, um eine Switch-Alternative zu bieten (... die auch eMMC-Speicher + microSD nutzt)?

20- 30€ mehr für zusätzliche 64 GB eMMC-Speicher? Da sind 30 - 40 € wohl besser in eine 512-GB-microSD-Karte angelegt.

Wer hardwarefordernde Open-World-Spiele auf dem Steam Deck spielen möchte, sollte schon zum mittleren Modell greifen. Für die meisten Indiespiele, älteren Spiele, Emulationen usw. sollte aber auch die Geschwindigkeit sollte aber auch die microSD-Geschwindigkeit reichen und der eMMC-Speicher bietet da keinen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteile.

Ja gut aber wer IndieSpiele spielen will kann doch bestimmt auf ein kostengünstigeres System umsteigen wie Nintendo Lite zb.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Es wird ja drei Versionen von Steam Deck geben. Wenn PCGH nur eine bekommt, welche wäre euer Favorit? Die Dicke Berta? Oder der Einstieg? Oder die Wurst in der Mitte? ^^
Ich wäre ja für die Mitte. Aber es wäre glaube ich besser, wenn man die mit 64GB Version zu holt um zu gucken was man überhaupt mit so wenig Speicher anfangen kann und dann das Top Modell wegen des Display.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich wäre ja für die Mitte. Aber es wäre glaube ich besser, wenn man die mit 64GB Version zu holt um zu gucken was man überhaupt mit so wenig Speicher anfangen kann und dann das Top Modell wegen des Display.
Das Display ist bei allen Varianten gleich. 7 Zoll LCD mit 1280x800 Auflösung.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Nicht für Endkunden, das stimmt . Und jetzt wo du es gesagt hast fällt mir auch auf das die 5000'er Mobile-Ryzens "erst" im Dezember diesen Jahres auf den Markt kommen und bereits Zen-3 Kerne nutzen ....
CUSTOMS mit Zen-2 und RDNA-2 gibet dagegen verschiedene für den Embeddet Markt, die XBone Series und PS5 sind da nur die Bekannten Gerätschaften, das es deutlich mehr dieser Custom-Chips gibt findet man mit ner kurzen Suche im Web schnell raus.
Die PS5 und Xbox Series sind echte custom Chips, weder "Zen2", noch "RDNA2" sind dort unmodifizierte Hardware.
Bei der PS5 haben die Zen2-Kerne weniger FP-Register, die Zen2-Kerne bei der Xbox Series unterstützen bessere Sicherheitsfunktionen.
Die "RDNA2" GPU der PS5 ist ein Hybrid aus exklusiv angepasster Hardware, einigen Designelementen von RDNA1 und mehreren Features von RDNA2.
Die Xbox Series RDNA2 GPUs sind der RDNA2-HW von AMD selber ähnlicher, aber auch einzigartig gestaltet worden.

Es gibt soweit ich weiß aktuell nur das 4700S-Produkt von AMD, was eine Restverwertung von PS5-Chips darstellt, wo die integrierte GPU deaktiviert ist.

Die Steam Deck verwenden einen neuen SoC, Van Gogh, den es bisher nirgends gibt.

Hieß es nicht damals das AMD an drei custom Modellen arbeitet, wo man erst dachte, neben PS5 und XSX, dass Ninetendo auch auf AMD APU setzt? Vielleicht wurde ja auch für Valve entwickelt, wobei, dass kann ich mir nicht vorstellen. Dafür kam das jetzt zu adhoc und wurde nicht ausreichend vermarktet also dann wohl doch eher Resterampe aber das passt das ja als Konkurrent zur Switch mit ihren Nvidia Restechips ganz gut... :devil:
Wenn man neue Chips verwendet, die es ansonsten noch gar nicht im Markt gibt und welche auch völlig passend für den Einsatzzweck sind, verwendet man keine Resterampe.
Bei Van Gogh würde ich allerdings nicht von "Custom-HW" sprechen, denn es ist sehr wahrscheinlich kein exklusives Projekt für Valve, sondern wird auch in anderen Geräten verbaut werden und allgemeiner verfügbar sein.
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Geil finde ich ja das IGN Video…

Könnt ihr MS Store für Gamepass User? Und die so: klar ist ja ein PC
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
mal schauen was nun Nintendo macht, da mit der mobilen Steam Konsole ordentlich Druck erzeugt wird. Jetzt kommen die Japaner vielleicht doch noch zum Zugzwang und müssen ihre Karten auf dem Tisch legen. Evtl. eine Switch Pro oder ähnliches?

Aber auch möglich, wie ich mir halt Nintendo so vorstelle, dass sie von ihrem hohen Ross nicht absteigen wollen und halt mal vorerst abwartet, und immer noch abwartet, und weiter abwarten bis der Zug schlussendlich abfährt und man den Anschluss verpasst.

Auf jeden Fall, eine interessente Handkonsole. Hut ab!
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
mal schauen was nun Nintendo macht, da mit der mobilen Steam Konsole ordentlich Druck erzeugt wird. Jetzt kommen die Japaner vielleicht doch noch zum Zugzwang und müssen ihre Karten auf dem Tisch legen. Evtl. eine Switch Pro oder ähnliches?
Wie soll die Switch Pro denn aussehen? Auch nach all den Jahren gibt es keinen Nachfolger für den Tegra X1 im Endkundenmarkt. Sofern sich Nintendo mit Nvidia nicht auf einen Custom Chip einigt, sieht es äußerst düster aus mit einer potentiellen Switch Pro.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
mal schauen was nun Nintendo macht, da mit der mobilen Steam Konsole ordentlich Druck erzeugt wird. Jetzt kommen die Japaner vielleicht doch noch zum Zugzwang und müssen ihre Karten auf dem Tisch legen. Evtl. eine Switch Pro oder ähnliches?

Aber auch möglich, wie ich mir halt Nintendo so vorstelle, dass sie von ihrem hohen Ross nicht absteigen wollen und halt mal vorerst abwartet, und immer noch abwartet, und weiter abwarten bis der Zug schlussendlich abfährt und man den Anschluss verpasst.

Auf jeden Fall, eine interessente Handkonsole. Hut ab!
Welcher Zug soll denn abfahren? Auf der Switch werden doch zum Großteil die Nintento-Titel gespielt, die genau auf die Hardware der Switch zugeschnitten sind oder schon für eine der vorherigen Konsolen/Handhelds gemacht wurden. Nintendo spielt bewusst nicht mit in Konkurrenz zu Sony, Microsoft und PC. Da laufen ganz eigene Spielereihen und wer die spielen will, der wird sich auch eine Switch kaufen. Emulatioren werden nur die Leute auf dem Steam Deck nutzen, die sich wohl sowieso keine Switch geholt hätten.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Die Frage wäre, ob man die kleine mit einer nvme nachrüsten kann um da evtl. Windows zu installieren...dann wäre der weg für uplay&Co frei.
 

Satyrica

Schraubenverwechsler(in)
Uplay&co läuft auf meinem Arch System einwandfrei dafür muss man nicht zu Windows wechseln. Aber es ist ja ein offenes System von daher kannste da auch Windows drauf installieren.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Ja gut aber wer IndieSpiele spielen will kann doch bestimmt auf ein kostengünstigeres System umsteigen wie Nintendo Lite zb.

Um dann alle seine Steam/GOG und co Spiele (die man stellenweise geschenkt oder für 1-4 € geholt hat) für den überteuerten Nintendo Preis nochmal zu kaufen?

Ein portabler PC mit guten TV Dock Eigenschaften ist ein absoluter Traum, die Speicherpreise finde ich noch etwas happig.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Die Frage wäre, ob man die kleine mit einer nvme nachrüsten kann um da evtl. Windows zu installieren...dann wäre der weg für uplay&Co frei.
Soll wohl nicht funktionieren, da die SSDs verlötet sind und das Öffnen des Gehäuses die Garantie erlischen lässt.
Das Display ist bei allen Varianten gleich. 7 Zoll LCD mit 1280x800 Auflösung.

Es hat zwar grundsätzlich die selbe Auflösung aber ist aufwendig entspiegelt, also ein merklicher Vorteil gegenüber dem Standardgerät...
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Welcher Zug soll denn abfahren? Auf der Switch werden doch zum Großteil die Nintento-Titel gespielt, die genau auf die Hardware der Switch zugeschnitten sind oder schon für eine der vorherigen Konsolen/Handhelds gemacht wurden. Nintendo spielt bewusst nicht mit in Konkurrenz zu Sony, Microsoft und PC. Da laufen ganz eigene Spielereihen und wer die spielen will, der wird sich auch eine Switch kaufen. Emulatioren werden nur die Leute auf dem Steam Deck nutzen, die sich wohl sowieso keine Switch geholt hätten.
Ja so geht die Legende wenn man die Switch kritisiert und den Bois bewusst wird das es Konkurrenz gibt (vorwiegend Mobile). Valve ist ein Big Player, da wird auch Nintendo flau.

Fakt ist: Mario Kart 8 Wii U Remaster (nennen wir es beim Namen), ist zwar das meistverkaufte Game, aber auch nur weils in jedem Bundle dabei ist. Die Switch lebt von der Indieszene. Hades, Dead Cells, Battle Chasers, Wargroove. Und die kann ich locker ohne Ruckeln auf dem Steamdeck zocken. Die Frage wird sich auch stellen: Warum eine 2017er Oled Switch für 350 kaufen, wenn man das kleine Steamdeck mit mehr Leistung, Speicher für 420 kriegt? Es stellt sich dann auch die Frage: Wozu teuer Geld investieren um ein Borderlands oder Doom zu porten, wenn ich als Entwickler einfach die PC Version aufs Steamdeck kriege. Big N muss also die Entwickler anreizen auf ihre Konsole zu porten. Oder man muss mal wieder mit was neuem kommen, denn 2019-2021 gabs fast nur billige Wii U Remasters der schon tausendmal verwursteten Games. Jüngst Skyward Sword erst wieder. Bowsers Fury ist auch ein Remaster and so on. Nintendo ruht sich aus, und langsam nervt das die Leute. Klar es kommt jedes Jahr nen Pokemon, aber das reicht nicht, gerade das New Pokemon Snap war selbst für Fans einfach nur Lame. Wenn man sieht wie geil dann ein Ratchet and Clank ist.

Natürlich wird Valve das nur über den hauseigenen Shop anbieten, gleicher Fehler wie bei den Steam Boxes\Konsolen. Vorteil für Nintendo, Oppa Winfried kriegt dann im MM die Restbestände der Switch an die Backe gelabert.

Es ist auch der erste echte Konkurrent in dem Sektor, heißt für Big N auch: Preiskampf und Konkurrenzdruck. Desweiteren wird das Steamdeck Features haben die bei der Switch lange gefordert werden: Sprachchat auf dem Device, Browser, Valve kann gute Controller, im Gegensatz zu Nintendo wo ich seit Jahren jetzt lieber Chinajoycons nehme, weil griffiger, bessere Sticks und Digipad.

Ich hab das Ding aufm Schirm, aber preordern werd ich es nicht, auch wenn die Scalper die Bestände erstmal massakrieren werden. Neues Device, da will ich erst Tests sehen. 2h Akku Herstellerangabe bei "Aufwendigen Games" also alles AAA, da ist ja die Urswitch besser. Verlangt 750 Dollar und packt nen gescheiten Akku rein. 40Wh ist ein Witz, da hat mein Xiaomi weit mehr. Die Erfahrung zeigt, die Leute nehmen sowas als Handheld, 5-6h sollten da Standard sein.
 

SnugglezNRW

Software-Overclocker(in)
Wird gegen die switch abstinken.
Hardwarepower ist nicht alles. Exklusive Spiele sind das entscheidende. Es zählt halt was auf dem Bildschirm gezaubert wird, und nicht womit.
Sehe daher absolut keine Konkurrenz.
Das Ding ist in meinen Augen genauso eine Todgeburt wie die Steam-Machines.

Aber wer bock drauf hat, dem wünsche ich damit viel Spaß.
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
Wie soll die Switch Pro denn aussehen? Auch nach all den Jahren gibt es keinen Nachfolger für den Tegra X1 im Endkundenmarkt. Sofern sich Nintendo mit Nvidia nicht auf einen Custom Chip einigt, sieht es äußerst düster aus mit einer potentiellen Switch Pro.
keine Ahnung wie die Aussehen soll! Rechteckig und mobil, vielleicht? Scherz bei Seite, irgend wann wird Nintendo den nächsten Schritt machen und seine Zukunft präsentieren müssen.

Welcher Zug soll denn abfahren? Auf der Switch werden doch zum Großteil die Nintento-Titel gespielt, die genau auf die Hardware der Switch zugeschnitten sind oder schon für eine der vorherigen Konsolen/Handhelds gemacht wurden. Nintendo spielt bewusst nicht mit in Konkurrenz zu Sony, Microsoft und PC. Da laufen ganz eigene Spielereihen und wer die spielen will, der wird sich auch eine Switch kaufen. Emulatioren werden nur die Leute auf dem Steam Deck nutzen, die sich wohl sowieso keine Switch geholt hätten.
Die Switch gibt es schon seit einigen Jahren. Viele reifen Endkunden werden wohl die meisten guten Switch only Spiele gespielt haben. Gibt es abseits noch gute angekündigte Switch Spiele? (Sorry bin weniger im Bilde) Grundsätzlich ist eine Konsole nur Mittel zum Zweck. Die grossen Haie machen mit der SW, also mit den Spielen, die fette Kohle, nicht mit der Konsole. Wenn mit der Zeit die Kunden auf eine neue Plattform aufspringen werden sie je länger je mehr ihr hartverdientes Sackgeld dort ausgeben. Wieso soll ich mir beispielhaft FIFA für unterwegs noch auf der Switch kaufen, wenn ich mit der Steam Handkonsole besser bedient bin? Darum muss Nintendo seine Kunden bei Laune halten, damit der Rubel weiter rollt....
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Steam Hardware und Attraktivität für die Masse sind jetzt nicht zwei Dinge für die Valve bekannt wäre.

Steam Controller: zu seltsam, bestenfalls Nischenprodukt

Steam Link: viel Lag, wenig Nutzen, Mega-Nischenprodukt.

SteamBox: normaler PC Pre-Build mit Aufpreis, zurecht gescheitert.

SteamVR: dümpelt im Hochpreissegment vor sich hin, Nischenprodukt.


Das SteamDeck wird sicherlich auch seine Freunde haben, aber ob es so der große Renner wird? Für 680€ bekommt man definitiv auch schon Laptops mit mehr GPU Leistung die ernsthaft die Frage stellen, ob es wirklich dieser Formfaktor sein muss.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Steam Hardware und Attraktivität für die Masse sind jetzt nicht zwei Dinge für die Valve bekannt wäre.

Steam Controller: zu seltsam, bestenfalls Nischenprodukt

Steam Link: viel Lag, wenig Nutzen, Mega-Nischenprodukt.

SteamBox: normaler PC Pre-Build mit Aufpreis, zurecht gescheitert.

SteamVR: dümpelt im Hochpreissegment vor sich hin, Nischenprodukt.


Das SteamDeck wird sicherlich auch seine Freunde haben, aber ob es so der große Renner wird? Für 680€ bekommt man definitiv auch schon Laptops mit mehr GPU Leistung die ernsthaft die Frage stellen, ob es wirklich dieser Formfaktor sein muss.
Die 680€ Version ist in meinen Augen bestens ein Halo-Produkt - für Leute die alles haben wollen und das Geld haben. Die mittlere Option ist sicher die "Empfohlene" Wahl und die 420€ Version dürfte auch sicher passabel sein. Nur da hier Tests fehlen wegen den Speicher, greife ich da lieber zur mittleren Version.

Und wenn sie es tatsächlich so handhaben, dass man Spiele einfach direkt installieren und loslegen kann, dann dürfte das auch für nen Otto-Normal-Verbraucher interessant werden.

Leute unterschätzen die Wichtigkeit von "Einfachheit". Leute wie meine Freundin wollen sich nicht großartig mit Einstellungen etc. herum schlagen - selbst das installieren von einen Launcher wäre zu viel. Die wollen ihr Spiel in einem übersichtlichen Store laden und fertig.

Wenn Steam das mit ihren OS hinkriegen dürften sie da auch einige vielleicht abholen - und selbst wenns jetzt noch nicht der ganz große Wurf wird, die 2. Generation dürfte es dann.
 

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Finde das Produkt interessant, allerdings würde ich es persönlich nicht kaufen. Wenn ich z.B eine Xbox Series X kaufe kann ich auch einfach auf mein Handy streamen und dann zocken. Wüsste nicht was für ein Mehrwert mir dieses Teil bringen würde. Vll interessant wenn man wirklich sehr viel unterwegs ist und draußen zocken will wobei ich bezweifle dass man unter der Sonne bei dem Display was erkennt.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Wenn Steam das mit ihren OS hinkriegen dürften sie da auch einige vielleicht abholen - und selbst wenns jetzt noch nicht der ganz große Wurf wird, die 2. Generation dürfte es dann.

Das letzte Release für SteamOS war vor 23 Monaten. Ich glaube das Projekt kann man als tot erachten.

Das Steam Deck OS scheint auf den ersten Blick ein Linux von der Stange zu sein, das in einen Custom Launcher hineinbootet, der auf einem zweiten virtuellen Desktop läuft. Der User schaltet dann nur zwischen den zwei Desktops um. Nicht die dümmste aller Lösungen, aber ein eignes OS sieht anders aus.
 

Pebbum

Kabelverknoter(in)
Dann ist die Steambibliothek aber nicht sehr groß, wenn nur eine Handvoll Spiele kompatibel ist.

Laut https://lgc.lysioneer.nl/ müssten ca. 1400 meiner Steam-Spiele "out of the box" voll funktionieren (Wine + Proton rating "Platinum") bzw. ca. 1600 meiner Steam-Spiele mit ein paar Anpassungen voll funktionieren (Wine + Proton rating "Gold").
Meine Steam Bibliothek ist tatsächlich nicht so groß. Die Frage ist halt, wie gut das alles out-of-the-box funktioniert. Ich kenne mich mit SteamOS und Wine und so auch so gar nicht aus. Einschalten, Spiel runterladen und losstarten ohne Treiberfummelei muss gut funktionieren, sonst taugt das nichts (zumindest für mich). Siehe Switch: Karte rein und sofort losspielen :)
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Meiner Meinung nach kein Konkurrent zur Switch.

Die Switch wird größtenteils wegen den Nintendo Spielen gekauft. Sei es für Kinder, für Erwachsene oder für Rentner. Diese Spiele sind halt für jeden etwas.

Dieses Steam Handheld sieht gut gemeint aus, aber ist wirklich nur für eine Nitschengruppe. Wer will den heute noch irgendwas emulieren, ein OS auf so einem kleinen Display benutzen, Linux benutzen (welches 99% der Computernutzer nicht mal kennen) oder so umständlich im Internet zu surfen? Und der Preis ist auch für den Mainstream Nutzer einfach viel zu hoch für ein Handheld.

Sei es Switch, DS, PS VITA oder auch 3DS. Max. 300-350€ kann für ein Handheld verlangen. Über 400€ nur für den Handheld und dann noch mehrere Hunderte € für die Docking Station ist halt einfach nicht Mainstreamfähig.

Denke das könnte, wie die vielen anderen Switch CopyCats wieder ein Reinfall werden.
Trotzdem würde ich mir eine Switch Pro wünschen und hoffe auf 2022.
 
Zuletzt bearbeitet:

Satyrica

Schraubenverwechsler(in)
Es gibt tatsächlich viele Spiele die out of the box laufen. Aber es gibt zig andere Spiele wo man eben dann doch noch etwas machen muss. Auch muss man bedenken das insbesondere neue Spiele oft erst Proton oder die Custom Protonvariante Proton-egg gepatcht werden muss damit es einigermaßen läuft. Auch online Spiele stellen zum teil ein Problem da weil zb Destiny2 wird man unter Linux gebannt. Linux ist schön und gut und man kann inzwischen auch wirklich gut drauf Spielen aber ein vollwertiges Ersatzsystem zum Spielen ist Linux immer noch nicht. Ich nutze Arch und habe auch nur Arch auf meinem PC allerdings Spiele ich nicht so viele neue Spiele, kann verzichten und warten und Battle Royale Shooter sind nicht meins. Von daher geht das für mich.
 

Xagi

PCGH-Community-Veteran(in)
Brauch ich nicht...will ich trotzdem haben...da die Reservierung nur 4 Euro kostet mach ich das mal....
 

MaschinenLiebe

Schraubenverwechsler(in)
Das Ding ist Potent und mit einer gigantischen Steam Bibliothek voller Retro und Pixelspiele
werde ich mir das Steam Deck auf jeden Fall holen. Dann noch das Emulationspotential !!
Endlich ein Handheld das Switch Spiele vernünftig darstellen kann : D : D : D
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Wie soll die Switch Pro denn aussehen? Auch nach all den Jahren gibt es keinen Nachfolger für den Tegra X1 im Endkundenmarkt. Sofern sich Nintendo mit Nvidia nicht auf einen Custom Chip einigt, sieht es äußerst düster aus mit einer potentiellen Switch Pro.
Darauf wird es ja unweigerlich hinauslaufen, denn Nintendo wird ja nicht auf Ewig bei Tegra X1-Technik stecken bleiben.
Es stellt auch prinzipiell gar keine Hürde dar, Nintendo müsste nur gewillt sein etwas mehr in die Tasche zu greifen für die nötigen Entwicklungsressourcen.

Warum eigentlich? Wegen der Effizienz?
Gute Frage, möglicherweise wegen der thermischen Dichte.
Allerdings ist die PS5 auch die einzige Konsole die bei der CPU und GPU die Taktraten dynamisch anpassen kann, im Zweifel hätte man einfach den Takt bremsen können bei starker FP-Last.
Ich bin nach wie vor darüber verwundert.

Halbe Xbox Series S Chips mit teildeaktivierten Zen2 und halbierter GPU? Wenn man nochmal Puffer hat noch 2 CUs zu deaktivieren könnte das schon so eine Art Resteverwertung sein?
Nein, dass ist ein völlig neuer Chip, heißt Van Gogh und hat nativ 4 Zen2-Kerne und 8 RDNA2-CUs auf dem die.
Daneben gibt es Support für LPDDR5 und DSPs von Cadence.
Für den Chip gibt es seit vielen Monaten Treiberpatches, welche die Hardwaredaten verraten haben.
Laut geleakten AMD Roadmaps ist (bzw. war) das Ganze allgemein für "Premium Form Factors" gedacht.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Kannst Maus und Tastatur im Konsolen modus anschließen und du hast 2 Touchpads die schon beim Steam Controller sehr gut zu bedienen waren.
 

Davki90

PC-Selbstbauer(in)
Nun ich weiss auch hier nicht, ob das funktionieren kann oder langfristig Erfolg hat. Valve gibt nicht auf nach dem die Steam Machines krachend gescheitert sind, versuchen sie es mit einem anderen Gerät. Sie könnten ja mal versuchen, ob Half-Life 3 einen Erfolg haben wird. Wetten, es würde sich mehr verkaufen, als dieses Gerät? Vielleicht kommt es ja auf die/das Steam Deck?
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Vom Design her schon mal nix für mich, die Anordnung der Knöpfe finde ich unergonomisch. Und für was soll ich die beiden Touchfelder nutzen? Sicher nicht fürs Zocken auch wenn Valve es so denkt, die Joycons sind da viel bequemer.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Ich glaube es erst, wenn Tests da sind, erzählen können sie ja viel. Aber natürlich geht es auch um kommende Spiele.
Ich zocke ja gerade z.b. die ganz alten Star Wars Spiele aus den 90ern und Anfang 2000er und für sowas wäre die Konsole ideal!

Die Auflösung ist nicht gerade der riesig und es gibt max. 60 Hz, insofern dürfte mittlere bis hohe Einstellungen bei allem möglich sein. Sie haben ja nicht "Maximum mit Raytracing" geschrieben.
Das Display ist bei allen Varianten gleich. 7 Zoll LCD mit 1280x800 Auflösung.

Aber nur bei der größten Variante entspiegelt und somit eigentlich auch das einzige interessante Display.
 

mylka

PC-Selbstbauer(in)
Meiner Meinung nach kein Konkurrent zur Switch.

Die Switch wird größtenteils wegen den Nintendo Spielen gekauft. Sei es für Kinder, für Erwachsene oder für Rentner. Diese Spiele sind halt für jeden etwas.

Dieses Steam Handheld sieht gut gemeint aus, aber ist wirklich nur für eine Nitschengruppe. Wer will den heute noch irgendwas emulieren, ein OS auf so einem kleinen Display benutzen, Linux benutzen (welches 99% der Computernutzer nicht mal kennen) oder so umständlich im Internet zu surfen? Und der Preis ist auch für den Mainstream Nutzer einfach viel zu hoch für ein Handheld.

Sei es Switch, DS, PS VITA oder auch 3DS. Max. 300-350€ kann für ein Handheld verlangen. Über 400€ nur für den Handheld und dann noch mehrere Hunderte € für die Docking Station ist halt einfach nicht Mainstreamfähig.

Denke das könnte, wie die vielen anderen Switch CopyCats wieder ein Reinfall werden.
Trotzdem würde ich mir eine Switch Pro wünschen und hoffe auf 2022.

die switch ist aber kein PC und läuft auch noch mit ARM
die deck kannst du auch als office PC nutzen mit monitor und tastatur
android kannte auch niemand und trotzdem können es leute heute bedienen. warum sollte das bei linux anders sein?

und der preis geht in ordnung. schau dir doch mal alternativen an. es gibt einige andere anbieter, die solche handhelds mit windows anbieten. das ist jetzt wirklich nichts, das valve erfunden hat und die dinger dürften sich auch verkaufen, obwohl sie teurer sind
 
Oben Unten