• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Steam Deck: Switch-Konkurrent mit Zen 2, RDNA 2 und Linux

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam Deck: Switch-Konkurrent mit Zen 2, RDNA 2 und Linux

Gerüchte über einen Handheld aus dem Hause Valve gab es schon, nun wurde das Gerät offiziell vorgestellt. Steam Deck soll die Taschenkonsole heißen und bereits im Dezember 2021 ausgeliefert werden. Steam Deck kann ab sofort vorbestellt werden und kommt in drei verschiedenen Varianten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Steam Deck: Switch-Konkurrent mit Zen 2, RDNA 2 und Linux
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Das Dock wird nur nice to have sein und es wird jedes normale USB C Dock funktionieren...


Darunter befindet sich ein vollwertiger KDE Desktop.

Man kann also auch alles andere installieren...

Damit wird das Ding der absolute Emulation King und kann dabei noch aktuelle AAA Spiele darstellen.


Vor allem ein Fest für Bastler.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Der 40-Wattstunden-Akku soll laut Valve zwei bis acht Stunden Gameplay ermöglichen.
Zwei bis acht Stunden ist aber schon eine recht große Spanne.
Auch bei der Speichergröße weiß ich nicht so recht, die Version mit 64 GB dürfte schon extrem knapp sein, wenn man da mehr als zwei oder drei Spiele drauf laden möchte. Das OS wird ja sicher auch einen Teil davon einnehmen.
Insgesamt zwar ein interessantes Gerät, wenn man auch mal abseits vom PC die Steam-SPiele zocken möchte, aber hat für mich leider keinen Mehrwert mit dem geringen Speicher und dem hohen Preis.
 

Alaine

Kabelverknoter(in)
Kleine Korrektur:

Ganz oben sagt ihr es kann ab sofort vorbestellt werden aber unten schreibt ihr dann das es erst um 19 Uhr vorbestellt werden kann.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Das mit der Speichergrösse ist schon haarig. Selbst wenn man sich vorne herein auf Indyspiele festlegt, von denen die besseren auch gerne mal zweistellig werden. Mit was kann man so eine SD Erweiterungskarte rein von der Geschwindigkeit vergleichen? Edit: Ok, wenn man nach den Angaben im Preisvergleich geht ca. 2/3 bis gleicher Leistung einer HDD. Ist das auch real?
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Zwei bis acht Stunden ist aber schon eine recht große Spanne.
Auch bei der Speichergröße weiß ich nicht so recht, die Version mit 64 GB dürfte schon extrem knapp sein, wenn man da mehr als zwei oder drei Spiele drauf laden möchte. Das OS wird ja sicher auch einen Teil davon einnehmen.
Insgesamt zwar ein interessantes Gerät, wenn man auch mal abseits vom PC die Steam-SPiele zocken möchte, aber hat für mich leider keinen Mehrwert mit dem geringen Speicher und dem hohen Preis.
SteamOs wird wohl rund 5 GB groß werden, ist also deutlich kleihner als Win10 aber die 64 GB sind wirkliich etwas knapp, da wären 128 als kleinste Version schöner gewesen, gerne auch für schmale 20-30 € mehr. Der Aufpreis für 256 ist doch zu hoch,, von 512 ganz zu schweigen...
Insgesamt aber sehr interessant, zumal so ziemlich alles darauf laufen dürfte, was am normalen Pc/Laptop auch läuft. Gerade für Emulatoren könnte das witzig sein, kann man doch erstmals BotW mobil mit stabilen 60 fps spielen. jSo hätte die SwitchPro aussehen müssen...
Die Leistung ist zwar nicht überwältigend aber für die Größe und den Einsatzzweck sehr ordentlich. 512 Shader RDNA 2 bedeutet etwa PS4-Leistung und auch die CPU liegt knapp über dem Niveau. So werden wohl alle ehemaligen PS4-Exklusives bei Steam darauf ähnlich fix laufen, wie auf der Konsole.

Eine potentiell auch noch interessante Alternative: Win10 installieren und Xbox Gamepass nutzen ... ^^
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Mehr oder minder ist die CPU eine Custom 5400U mit 8 statt 6 CU's sein von den Daten her. Oder ne Art Resteverwertung von Teildefekten "höheren" Mobile-Ryzens welche entsprechend runtergestutzt werden.
Mit 16GB RAM ist es nicht schlecht aber solange der Dauerspeicher nicht tauschbar ist und "nur" mit nicht näher benannter "High-Speed-SD" erweitert werden kann ..... wenn es die neueste Gen ist die gerade erst rauskommt OK, die alte ist schon "etwas" langsam und trotzdem recht teuer .....
Für MICH ist das kein Switch Konkurrent ... das wenigste das ich auf Steam spiele dürfte auf dem Ding gut laufen :-)
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Das beim Speicher immer so geknausert wird... Und wenn man mehr möchte ist der unverhältnismäßig teuer.
Ne poplige 1 TB SATA m.2 SSD kostet keine 100€ mehr und dass für den Endkunden.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Ja speicher und co sind teuer, ich möchte aber mal anmerken dass nintendo eine ARM Konsole mit 32GB Speicher für 350€ verkauft...

Von den 3 Nintendo Spielen die ich habe abgesehen, spiele ich fast nur Games die ich eh am PC schon auf Steam habe...
 

Pebbum

Kabelverknoter(in)
So eine Hardware steht und fällt mit der Software, also in diesem Fall den unterstützten Spielen. Ich habe nur kurz überflogen, welche Spiele aus meiner Steam Bibliothek mit SteamOs bzw. Linux kompatibel wären und da bleiben nur eine Handvoll übrig. Also nix für mich. Mag ja sein, dass die Hardware der Switch überlegen ist, aber ganz ehrlich das wird ein Flop.
 

Kupferrrohr

Freizeitschrauber(in)
Das sind zwei Fragen die ich mir auch gerade stelle. Hier wäre das wohl in erster Linie ein Konkurrent für den Kindle auf Couch, Balkon und im Bett. :gruebel:
Ich werde versuchen, die mittlere Version zu ergattern, für Spiele mit hohen Anforderungen wird dann der interne Speicher genutzt, für Emulation und Programme kann man ja auf eine große SD Karte ausweichen.
Ich sehe das Ding als Lösung für meinen pile of shame, der sich in meiner Library angesammelt hat, viele Indies, die ich am PC aber nie spiele, da ich dann ja auch lieber "die richtigen" Spiele spielen könnte. Außerdem geiles Teil für den Urlaub - wenn ich die letzten Male ein Tablet für Reisen, Buchungen, Recherchen etc. dabei hatte, kann man mit dem Deck auch alles erdigen und sogar noch zocken, wenn einem danach ist. Eigentlich ziemlich geil.
Vielleicht rede ich es mir gerade auch einfach nur gut, aber irgendwie bin ich hyped.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Das Display find ich schwach und auch eine bizarre Idee.
7" geht noch, aber 16:10 und dann so eine Auflösung? D.h. nämlich, dass die Spiele, die auf 16:9 ausgelegt sind und auch so gespielt werden wollen, oben und unten Balken haben werden (bspw. Spelunky) und somit noch kleiner als die schon knappen 7" sein wird.
Da wären 16:9 und dann dafür sowas wie 1368x768 Auflösung passender gewesen.

Touchscreen? Naja, wenn man es für mehr als Spiele benutzt brauchbar, aber ansonsten wohl auch nur "nett". Wird wohl hauptsächlich sein, um das Betriebssystem zu bedienen.

Das größte Problem ist aber, dass es das Ding entspiegelt nur mit 260 Ocken Aufpreis gibt! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir sowas spiegelnd antun will. Wie soll das dann auf dem Balkon oder auf der Couch im hellen Wohnzimmer sein? Die ganze Zeit irgendwie justieren, dass man noch was sieht!? Sicher nicht. lol
 

Rgbroach

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sieht interessant aus. Aber wie immer erst abwarten und Berichte dazu sehen/lesen.

Dazu stellt sich die Frage ob man es wirklich braucht
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich sehe das Ding als Lösung für meinen pile of shame, der sich in meiner Library angesammelt hat, viele Indies, die ich am PC aber nie spiele, da ich dann ja auch lieber "die richtigen" Spiele spielen könnte.
Der Punkt ist echt nicht zu unterschätzen. Wenn ich mich an den Rechner setze frage ich mich auch immer willst du jetzt wirklich Salt and Sanctuary oder Fall Guys zocken?^^
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Sieht eigentlich nicht schlecht aus und man könnte damit auch ganz gut manche alte Schinken Spielen, die nicht zu viel Leistung benötigen. Bei neueren Spielen werden "niedrieg" Einstellungen das höchste Mass der Gefühle sein.
Die Auflösung des Bildschirms ist auch nicht besonderen, mir hätte da FullHD mehr gefallen. Da bieten heutige Mobieltelefone leider mehr.
Der Preis wird bestimmt auch viele potenzielle Kunden abschrecken, denn für 400€ bekommt man ja nur die 64GB Version,da wären 128GB besser gewesen. So muss man schon zum 550€ Model greifen mit 256GB, um auch wirklich große Spiele draufpacken zu können.
Hoffe für Steam es wird keine Totgeburt, wie so manch anderes Produkt von Steam. Es wird wohl davon abhängen wie gut sie es unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thyel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So eine Hardware steht und fällt mit der Software, also in diesem Fall den unterstützten Spielen. Ich habe nur kurz überflogen, welche Spiele aus meiner Steam Bibliothek mit SteamOs bzw. Linux kompatibel wären und da bleiben nur eine Handvoll übrig. Also nix für mich. Mag ja sein, dass die Hardware der Switch überlegen ist, aber ganz ehrlich das wird ein Flop.
Hast du nur auf die nativen Spiele geschaut? Gerade seit Proton laufen ziemlich viele Spiele gut unter Linux und es wird stetig besser. Nur Spiele mit Anti-Cheat Software hat die meisten Probleme.
 

Cohen

Freizeitschrauber(in)
Zwei bis acht Stunden ist aber schon eine recht große Spanne.
Was logisch ist, da es auch eine enorme Spanne bei den Hardwareanforderungen von Steamspielen gibt.

Eine Visual Novel wie "The Great Ace Attorney" oder Klassiker wie Psychonauts und Portal (oder noch ältere Spiele) werden wohl nur einen Bruchteil der Leistungsaufnahme haben wie Control, Death Stranding & Co.

So eine Hardware steht und fällt mit der Software, also in diesem Fall den unterstützten Spielen. Ich habe nur kurz überflogen, welche Spiele aus meiner Steam Bibliothek mit SteamOs bzw. Linux kompatibel wären und da bleiben nur eine Handvoll übrig. Also nix für mich. Mag ja sein, dass die Hardware der Switch überlegen ist, aber ganz ehrlich das wird ein Flop.

Dann ist die Steambibliothek aber nicht sehr groß, wenn nur eine Handvoll Spiele kompatibel ist.

Laut https://lgc.lysioneer.nl/ müssten ca. 1400 meiner Steam-Spiele "out of the box" voll funktionieren (Wine + Proton rating "Platinum") bzw. ca. 1600 meiner Steam-Spiele mit ein paar Anpassungen voll funktionieren (Wine + Proton rating "Gold").
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich werde mir die mittlere Version holen + Docking Station. Für ältere/leichte Titel reicht die Leistung locker und andere Spiele wie Red Dead Redemption mag ich sowieso am PC mit der starken Grafikkarte spielen.
Ältere Spiele/Emulator landen dann auf der SD Karte.

Aber so kann ich mir auch gleich nen Emulator raufspielen und es für unterwegs nutzen + muss nicht wie bei der Switch bei meiner Spielbibliothek bei 0 anfangen. Und das gerade dort auch Spiele wie Snowrunner grausig ausschauen, hilft nicht weiter, wenn ichs doch eig schon am PC habe.

Ad hoc fallen mir diese Spiele ein, die ich drauf zocken möchte dann:

  • Fifa
  • Snowrunner
  • Asassins Creed (ältere)
  • Dark Souls
  • Hitman
  • L.A. Noire
  • Batman
  • GTA (hältere Titel)
  • Splinter Cell
  • Emulator
Mit der Docking Station + externer Controller kann ich dann ganz entspannt am Fernseher zocken. Hab zwar ne Steam Link aber da bei mir nur PowerLine geht, hab ich da nen Inputlag einfach etwas drinnen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Sieht interessant aus. Aber wie immer erst abwarten und Berichte dazu sehen/lesen.

Dazu stellt sich die Frage ob man es wirklich braucht
Ja, finde ich auch, dass muss erstmal ordentlich durchgetestet werden. Sieht auf den ersten Blick auch etwas unförmig aus/ klobig aber täuscht vielleicht. Auf das Gewicht bin ich auch gespannt.

MfG
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Mittel bis hoch soll angeblich drin sein. Es sei denn du beziehst dich auf kommende AAA-Titel. Das weis natürlich keiner.
Ich glaube es erst, wenn Tests da sind, erzählen können sie ja viel. Aber natürlich geht es auch um kommende Spiele.
Ich zocke ja gerade z.b. die ganz alten Star Wars Spiele aus den 90ern und Anfang 2000er und für sowas wäre die Konsole ideal!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cohen

Freizeitschrauber(in)
Sry ich weiß ständig dieses gemeckere...aber eine 64GB Variante ist ja wohl ein Witz...

SteamOs wird wohl rund 5 GB groß werden, ist also deutlich kleiner als Win10 aber die 64 GB sind wirkliich etwas knapp, da wären 128 als kleinste Version schöner gewesen, gerne auch für schmale 20-30 € mehr.
Und was würden beim Einstiegsmodell mehr als 64 GB bringen, wenn man da aus Kostengründen auf eMMC-Speicher setzt, um eine Switch-Alternative zu bieten (... die auch eMMC-Speicher + microSD nutzt)?

20- 30€ mehr für zusätzliche 64 GB eMMC-Speicher? Da sind 30 - 40 € wohl besser in eine 512-GB-microSD-Karte angelegt.

Wer hardwarefordernde Open-World-Spiele auf dem Steam Deck spielen möchte, sollte schon zum mittleren Modell greifen. Für die meisten Indiespiele, älteren Spiele, Emulationen usw. sollte aber auch die Geschwindigkeit sollte aber auch die microSD-Geschwindigkeit reichen und der eMMC-Speicher bietet da keinen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteile.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Kann keine Resteverwertung sein, da es bislang keine APUs mit Zen2 und RDNA2 gibt.
Nicht für Endkunden, das stimmt . Und jetzt wo du es gesagt hast fällt mir auch auf das die 5000'er Mobile-Ryzens "erst" im Dezember diesen Jahres auf den Markt kommen und bereits Zen-3 Kerne nutzen ....
CUSTOMS mit Zen-2 und RDNA-2 gibet dagegen verschiedene für den Embeddet Markt, die XBone Series und PS5 sind da nur die Bekannten Gerätschaften, das es deutlich mehr dieser Custom-Chips gibt findet man mit ner kurzen Suche im Web schnell raus.
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Es wird ja drei Versionen von Steam Deck geben. Wenn PCGH nur eine bekommt, welche wäre euer Favorit? Die Dicke Berta? Oder der Einstieg? Oder die Wurst in der Mitte? ^^
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Nicht für Endkunden, das stimmt . Und jetzt wo du es gesagt hast fällt mir auch auf das die 5000'er Mobile-Ryzens "erst" im Dezember diesen Jahres auf den Markt kommen und bereits Zen-3 Kerne nutzen ....
CUSTOMS mit Zen-2 und RDNA-2 gibet dagegen verschiedene für den Embeddet Markt, die XBone Series und PS5 sind da nur die Bekannten Gerätschaften, das es deutlich mehr dieser Custom-Chips gibt findet man mit ner kurzen Suche im Web schnell raus.
Hieß es nicht damals das AMD an drei custom Modellen arbeitet, wo man erst dachte, neben PS5 und XSX, dass Ninetendo auch auf AMD APU setzt? Vielleicht wurde ja auch für Valve entwickelt, wobei, dass kann ich mir nicht vorstellen. Dafür kam das jetzt zu adhoc und wurde nicht ausreichend vermarktet also dann wohl doch eher Resterampe aber das passt das ja als Konkurrent zur Switch mit ihren Nvidia Restechips ganz gut... :devil:

MfG
Es wird ja drei Versionen von Steam Deck geben. Wenn PCGH nur eine bekommt, welche wäre euer Favorit? Die Dicke Berta? Oder der Einstieg? Oder die Wurst in der Mitte? ^^
Die Mittlere als Kompromiss.

MfG
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Es wird ja drei Versionen von Steam Deck geben. Wenn PCGH nur eine bekommt, welche wäre euer Favorit? Die Dicke Berta? Oder der Einstieg? Oder die Wurst in der Mitte? ^^
Eine von den beiden mit NVMe. Da könnt Ihr dann wenigstens im Vergleich testen, wie sich die Geschwindigkeit gegenüber einer SD-Card (die vermutlich ähnlich schnell/langsam ausfallen wird, wie die 64GB der kleinen Variante) auswirkt.
 

WeeFilly

PC-Selbstbauer(in)
Es wird ja drei Versionen von Steam Deck geben. Wenn PCGH nur eine bekommt, welche wäre euer Favorit? Die Dicke Berta? Oder der Einstieg? Oder die Wurst in der Mitte? ^^
Gerne die mittlere!
Wobei natürlich ein Vergleich der Displays zwischen der teuersten und den anderen beiden Versionen schon auch interessant wäre... Also als Kompromiss zwei Versionen ergattern und testen? :-B
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Wie gut, dass man vorbestellen soll, bevor es überhaupt die ersten Benchmarks gibt. Der Zeitraum ist sogar so kurz gefasst, dass es niemand schafft auf die Schnelle 8 RDNA2 Cores zu simulieren und diese auf 1280x800 zu benchen.
 
Oben Unten