News StarEngine: Cloud Imperium Games zeigt die Zukunft des Open-World-Weltraums

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu StarEngine: Cloud Imperium Games zeigt die Zukunft des Open-World-Weltraums

Cloud Imperium Games ("CIG"), der von Chris Roberts gegründete Computerspielentwickler, der hinter Star Citizen und dessen Einzelspieler-Kampagne Squadron 42 steht, hat seiner StarEngine ein großes Update spendiert und möchte damit die Zukunft des Open-World-Weltraums sowie anderer Spiele demonstrieren. Das Featureset wurde weitreichend aufgebohrt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: StarEngine: Cloud Imperium Games zeigt die Zukunft des Open-World-Weltraums
 
Lumberyard und StarEngine sind im Grunde genommen dasselbe. Lumberyard ist einfach der Lizenzname, den Amazon für die alte CryEngine verwendet. Mittlerweile wurde sie so stark modifiziert, dass sie durchaus als StarEngine bezeichnet werden kann. Keine andere Engine kann das, was im Trailer gezeigt wird, leisten.
 
Ist ja schön wenn alles super aussieht, aber gerade bei der Singleplayerkampagne finde ich, dass eine fesselnde Story wichtiger ist und ein fließendes Spielgefühl im Vordergrund stehen sollte. Es muss nicht immer alles perfekt aussehen, wenn am Ende nur Spieler mit der neuesten Hardware es erleben dürfen.
Zumal die online Variante ähnlich viel Ressourcen fressen wird und so hardwarebedingt die Spielerschaft schrumpft.
 
@PCGH

"Kurze Zusammenfassung" ->
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

"Die Engines von CIG" (Anfang bis aktuell):

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Zirca die Hälfte "eurer" Liste ist AKTUELL bereits vorhanden und spielbar / testbar.

Die andere Hälfte soll in den nächsten 12 Monaten ingame kommen. Also Flora und Fauna, die Wassereffekte, Zerstörbare Umgebungen. Schweiß / Tränen / Blut.... um mal ein paar Sachen aufzuzählen. Ein Großteil der Entwicklung, bzw. der Entwicklungs Hürde ist derzeit das Backend. Der so genannte Replication Layer steht kurz vor Release ( Ein Backend Service )
Haben sie das, ist das Hauptziel Server-Meshing. Damit können sie dann Alpha 4.0 bringen mit dem nächsten Sternensystem "Pyro"
 
Die Atmosphäre des Planeten am Anfang erscheint extrem schmal. Gefühlt sind es da 10Km vom Dach eines Hauses bis ins Weltall...
What??? :huh::huh::huh:

Ich verwechsel es immer wieder, aber ArcCorp hat 80km hohe Atmo, Hurston 100km, microTech 100km. Und Crusader, ja, ist eben ein Gasgigant....

Bei Arcorp, Hurston, microTech kann man zwischen 10 und 12km die Atmosphäre bereits verlassen durch einen Quantumsprung. Das heißt aber nicht das die Atmo dort schon zu Ende ist!
 
Sieht alles schick aus. Spielerisch find ich persönlich Star Citizen super öde. Hab es auf der Platte rumliegen, aber für mehr als alle 12 Monate mal 2h reinschauen wie schön alles aussieht reicht es bei mir nicht. Dann geh ich wieder raus und spiele andere spannende, nicht so hübsch aussehende Spiele.
Also teilweise geht es mir ähnlich. Star Citizen an sich, ist für meinen Geschmack zu zeitintensiv und unfertig, als dass es sich zum derzeitigen Zustand wirklich zu spielen lohnt. Hin und wieder reinschauen und die Grafik bewundern ist ganz schön, aber sonst finde ich das eher mühsam.

Aber ich habe in früheren Versionen und vor allem in Star Marine (dem Weltraum Multiplayer First Person Shooter Simulator innerhalb von Star Citizen) schon sehr sehr viele Studen verbracht. Und vor Kurzem durfte ich am Vorabtest des Pyro-Sternensystems teilnehmen. Das war schon wirklich toll und da habe ich dann auch mal wieder etliche Stunden "in the Verse" verbracht. Vor allem da man da auch einen Haufen Schiffe fliegen durfte, die man nicht besitzt. Und Pyro war mit seinem Detailgrad (z.B. die Raumstationen sind bis in den letzten Winkel mit viel Liebe zum Detail gestaltet) eauch überwältigend. Und ich habe selbstverständlich auch Bugs reportet - für mich Ehrensache, wenn ich schon zu einem exclusiven Vorabtest eingeladen werde :-)

Das Problem - für mich persönlich - bleibt aber, dass SC als Online-Multiplayer-Weltraumsimulation eigentlich gar nicht das ist, warum ich damals mein Starterpaket gekauft habe. Sondern ich warte viel mehr auf den Release von Squadron42, weil ich mehr an einem Singleplayer-Campagnenspiel im Weltraum wie WingCommander interessiert bin. Ich hoffe wirklich, sie bringen das jetzt bald mal raus. Wobei bald wohl relativ ist, man ist da ja inzwischen etwas abgehärtet/abgestumpft. Meine Hoffnung ist daher, nachdem sie kürzlich stolz den Status "Feature Complete" gefeiert haben, dass es innerhalb der nächsten 2 Jahre wirklich fertig und veröffentlicht wird! :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Und Pyro war mit seinem Detailgrad (z.B. die Raumstationen sind bis in den letzten Winkel mit viel Liebe zum Detail gestaltet)

Naja was heisst hier "Die Raumstationen"?

Sie haben wenn schon 1 Hübsche Raumstation gestaltet. Denn alle anderen sind 99% "copy paste" von der ersten.

Ich war die erste Stunde auch begeistert von pyro

Aber danach habe ich festgestellt, das alles ander copy paste ist, von dem was man nach so 1h gesehen hat.

danach kommt nix neues mehr und sinnvolle gameplay loops gabs auch keine.
 
Zurück