• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Cloud Imperium Games ist mit dem Versuch gescheitert, die von Crytek eingereichte Klage rund um die Vereinbarungen und die Nutzung der CryEngine in Star Citizen komplett abweisen zu lassen. In einigen Punkten bekamen die Star-Citizen-Entwickler allerdings recht, während die anderen nun geklärt werden müssen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu
 

dscoAndy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Crytek will Geld, also wird es einen vergleich geben. Danach bitte Cyrsis 4 ankündigen! Nicht wieder alles in Free2Play oder dem angefahrenen VR-Hype Train versenken.
Ach und Mitarbeiter bezahlen. das hätte auch was ^^..oder ihr geht einfach unter, ist mir auch egal....
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

PCGH schrieb:
Auch die Engine für Squadron 42 sei schon im Februar 2016 einzeln verkauft worden und müsste daher den Bedingungen der Vereinbarung mit Crytek unterliegen. Darin werden Stand-Alone-Komponenten ausgeschlossen. Außerdem wäre die Nutzung der CryEngine in Squadron 42 dann auch ein Verstoß gegen die Rechte von Crytek.

Was ist denn hier schiefgegangen bei der Übersetzung?!

Auch die Engine für Squadron 42 sei schon im Februar 2016 einzeln verkauft worden
Die Engine verkaufen kann der Eigentümer - also muss CIG sie gekauft haben. Offensichtlich von Crytek

...müsste daher den Bedingungen der Vereinbarung mit Crytek unterliegen. Darin werden Stand-Alone-Komponenten ausgeschlossen.
Die von Crytek an CIG für SQ42 einzeln verkaufte Engine schließt die Nutzung für SQ42 aus?!

Außerdem wäre die Nutzung der CryEngine in Squadron 42 dann auch ein Verstoß gegen die Rechte von Crytek.
Nochmal: Crytek verkauft also CIG eine Engine ausschließlich für SQ42 und mit der Nutzung für SQ42 verstößt CIG gegen die Rechte von Crytek?!

Irgendwo ist hier wirklich irgendwas gaaanz schie gelaufen.

[EDIT] Was ja auch noch spannend wäre: Ich kann doch ein Spiel mit jeder Engine entickeln, auf die ich Lust habe. So lange ich nichts verkaufe / veröffentliche kann ich doch kaum gegen irgendwelche Vereinbarungen verstoßen?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Mich wunderts das es Anwälte gibt die sich auf das Risiko einlassen einen praktisch mittellosen Betrieb gegen einen finanziell abgesicherten Gegner zu vertreten.
 

DrOwnz

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Naja das ist nichts ungewöhnliches.

Abgewiesen darf die Klage ja nur wenn es keine Bewertung der Fakten braucht um zu einer Entscheidung zu kommen. Hier muss zumindest der Inhalt des Vertrages bewertet werden, weshalb es nicht abgewiesen werden darf.

Ich sehe aber 0 Chancen für Crytek. (Meine persönliche Meinung)
 

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Mitellos würde ich nicht zwangsläufig sagen. Seit dem Release von Hunt: Showdown ( http://www.pcgameshardware.de/Cryte...ergibt-Geschaeftsfuehrung-an-Brueder-1251315/ ) kam hier afaik keine negative News über Crytek. Das es vorher eng wurde ist angesichts der fehlenden neuen Spiele [1] klar, aber Hunt: Showdown scheint ja angeblich gut gelungen zu sein.

Abgesehen davon: Wenn du jemandem glaubhaft versichern kannst, dass du einen Prozess gewinnbringend beenden wirst, dann ist es egal wie pleite du bist - ein Investor wird sich finden ;)

[1] Die VR-Irrwege mal ausgeklammert ;)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Mich wunderts das es Anwälte gibt die sich auf das Risiko einlassen einen praktisch mittellosen Betrieb gegen einen finanziell abgesicherten Gegner zu vertreten.


Geld und Recht sind halt 2 verschiedene Dinge.

Da kann der Gegner noch so gut finanziell da stehen, wenn er im Unrecht ist nützt das nachher wenig.

Und Anwälte sind auch durchaus in der Lage bei solchen Fällen ihre Gewinnchancen zu ermitteln, hier gibt es offenbar mehr zu gewinnen als zu verlieren. Da ist auch erstmal egal wie gut der Klient aktuell finanziell aufgestellt ist.

Das es da natürlich Grenzen gibt muss ich hoffentlich nicht erwähnen (Kosten/Nutzen).

Es wäre eher tragisch zu sehen, wenn Geld soviel Macht ausstrahlen würde, dass Leute sich nicht trauen sich ihr Recht einzuklagen. Kennt man eher aus anderen Strukturen.
 
D

DaBo87

Guest
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Naja, dieser Betrieb wird ja wohl hoffentlich Rechtsschutzversichert sein - die kriegen schon ihre Kohle, die Damen und Herren Anwälte
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Mich wunderts das es Anwälte gibt die sich auf das Risiko einlassen einen praktisch mittellosen Betrieb gegen einen finanziell abgesicherten Gegner zu vertreten.

Woher willst du wissen, wieviel von dem Backergeld noch übrig ist?
Durch Kosten und Gehaltszahlungen der 300 oder 400(?) Mitarbeiter /daran Beteiligter dürfte ein guter Batzen davon sicherlich schon verwendet bzw. eingeplant worden sein.
Und wenn Crytek ne Chance sieht sich da irgendwie gesundzustoßen, dann müssen unter Umständen sogar wieder neue teure Schiffe von dir gekauft werden, damit das Spiel noch bis 2020+ zu Ende produziert werden kann.
 

CastorTolagi

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

[EDIT] Was ja auch noch spannend wäre: Ich kann doch ein Spiel mit jeder Engine entickeln, auf die ich Lust habe. So lange ich nichts verkaufe / veröffentliche kann ich doch kaum gegen irgendwelche Vereinbarungen verstoßen?!

Du kannst gerne mal bei EA nachfragen ob sie dir ihre Frostbite Engine überlassen.
Also nein du kannst nicht jede Engine nutzen.

Du kannst frei verfügbare Engines nutzen wie eben die Cryengine.
Aber das nicht einfach wie es dir beliebt sondern mit einem Lizenzvertrag.

Und natürlich kannst du auch gegen einem solchen Lizenzvertrag verstoßen auch wenn noch kein Spiel veröffentlicht ist.

Wie z.B. ich weiß nicht - die Engine tauschen. Von Cryengine auf Luberyard.
Und das schönste - Lumberyard ist auch Cryengine, man kann also alles Wissen, Assets, ect. weiter nutzen das man in Partnerschaft mit Crytek erworben hat.
Mit dem einzigen Unterschied dass man Crytek nun keinen müden Cent mehr zahlen will für ihre Leistungen.

Ich würde also den Personen die hier schnell mit einem "Urteil" sind empfehlen die ganze Situation zu betrachten.
KEINER der beiden Parteien ist Unschuldig und das Ergebnis ist eben nicht eindeutig.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Tja, wenn der Vertrag hier verlinkt wäre (die paar hundert Seiten) dann könnte man eventuell darüber reden. Jetzt ist es nur "er sagt sie sagt" und kein Inhalt.
Wenn im Vertrag steht das CloudImpGames die CryEngine für das Spiel zur Nutzung kauft oder steht eine Preisvergünstigung im Zuge der Werbewirkung im Raum dann wird wohl CryTeck gewinnen.... wird noch lustig.

[EDIT] Was ja auch noch spannend wäre: Ich kann doch ein Spiel mit jeder Engine entickeln, auf die ich Lust habe. So lange ich nichts verkaufe / veröffentliche kann ich doch kaum gegen irgendwelche Vereinbarungen verstoßen?!

Doch, durchaus. es ist gang und gäbe bei solcher Software das die genaue Nutzung im Vertrag steht - inklusive der Entwicklungstools und Lizenz-kosten für jeden Softwaretitel der Entwickelt wird.
 

roxxnplotz

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Wie man vom Ruf einer Spitzenspieleschmiede zum weinerlichen Kind verkommen kann weils der letzte Strohhalm ist der einem bleibt...

RIP Crytek
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Wie man vom Ruf einer Spitzenspieleschmiede zum weinerlichen Kind verkommen kann weils der letzte Strohhalm ist der einem bleibt...

RIP Crytek

Warum sollten die sich ihre Arbeit an der Engine nicht bezahlen lassen dürfen?

Und ist diese Vorgehensweise seitens SC nicht fragwürdiger?
 

joraku

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Wie z.B. ich weiß nicht - die Engine tauschen. Von Cryengine auf Luberyard.
Und das schönste - Lumberyard ist auch Cryengine, man kann also alles Wissen, Assets, ect. weiter nutzen das man in Partnerschaft mit Crytek erworben hat.
Mit dem einzigen Unterschied dass man Crytek nun keinen müden Cent mehr zahlen will für ihre Leistungen.

Ich würde also den Personen die hier schnell mit einem "Urteil" sind empfehlen die ganze Situation zu betrachten.
KEINER der beiden Parteien ist Unschuldig und das Ergebnis ist eben nicht eindeutig.

Ja, dumm gelaufen mit dem Symbol würde ich sagen. Alpha Software halt. :D

Von diesem Streit abgesehen würde mich aber insgesamt mal die Situation von Crytek interessieren. Mit Games im klassischem Sinne haben sie in letzter Zeit nicht das große Geld verdient - ganz im Gegenteil. Das Aufspringen auf den F2P Zug war letztlich fast das finanzielle Todesurteil, viele wurden entlassen und die schnell eröffneten Studios weltweit genauso schnell auch wieder geschlossen.

Was mich aber mehr als verwundert hat, ist die Entscheidung, Core-Engine Entwickler in Frankfurt zu entlassen (welche jetzt alle für Star Citizen arbeiten, in einem neu eröffneten Frankfurter Studio). Crytek könnte gut Geld mit der Engine verdienen, immerhin war das immer das Aushängeschild der Firma. In der Vergangenheit konnten sie damit auch schon sehr viel Geld verdienen.
Warum verkauft man dann die Core Engine an Amazon, lässt sie Lumberyard machen, welche sogar schneller neue Technologien umsetzt (64 Bit etc.) als die eigene Engine? Da muss man doch den Markt beobachten und reagieren, gerade wenn man an der Quelle sitzt.
Mir kommt es fast so vor, als wäre der Deal mit Amazon eine schnelle "Stop den Konkurs" Aktion gewesen. Hat da jemand mehr Infos drüber oder einen tieferen Einblick?

Weil all diese Entscheidungen machen Crytek bei mir eher unsympathisch.
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Bei der ganzen Sache gibt es eine Menge Details zu berücksichtigen, und nachdem was ich bis jetzt gesehen habe sollten sich die meisten Punkte von Crytek entkräften lassen. Unter Umständen würde man dazu auch noch Einblick in die genauen Vereinbarungen von Crytek mit Amazon brauchen, denn Lumberyard basiert ja auf Cryengine.

Die ganze Sache wird sich vermutlich jedoch Jahre lang hinziehen, und vermutlich hofft Crytek deshalb auf einen Vergleich.
 

Captain-S

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Was mich aber mehr als verwundert hat, ist die Entscheidung, Core-Engine Entwickler in Frankfurt zu entlassen (welche jetzt alle für Star Citizen arbeiten, in einem neu eröffneten Frankfurter Studio).
Bist du sicher das sie entlassen wurden?
Ich dachte die wurden alle von CIG abgeworben bzw. sind freiwillig gewechselt.
 

joraku

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Bist du sicher das sie entlassen wurden?
Ich dachte die wurden alle von CIG abgeworben bzw. sind freiwillig gewechselt.

Tatsächlich weiß ich das nicht. Kann natürlich auch sein, dass sie abgeworben wurden. :huh:
Dennoch - warum lässt man sich seine Core Entwickler abwerben? :D

Und Lumberyard ist, wie ich schon schrieb so seltsam. Warum verkaufen sie ihre Engine mit allen Lizenzen an Amazon. Was für einen Sinn macht es denn jetzt noch für Studios überhaupt CryEngine zu nutzen, wenn sie auch Lumberyard nutzen können und viel mehr Funktionen bekommen? :ugly:
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

das meiste scheint unklar, sowohl welche Vertragsklauseln wie ausgelegt werden etc... einzig die Sache mit der Abkopplung von SQ42 scheint bisher nen Problem für CGI zu werden.
ansonsten muss man halt schauen inwieweit sich die Weiterentwicklungen um die es ja ging crytec oder CGI zuschreiben lassen und wer auf welche Erweiterungen der cryengine welche rechte hält (ich würd auf cgi tippen, aber man weiß ja nie)
nur weil crytec gerne möchte das die für Starcitizen entwickelten erweiterungen der cryengine die zukünftigen goldesel sein werden, bedeutet noch lange nicht das diese Erweiterungen nur mit der cryengine genutzt werden DÜRFEN sondern eventuell auch mit einer anderen Engine wie halt Lumberyard etc.... das wird noch spaßig werden aber für meinen teil denk ich das 90% zu cgi entschieden werden wird und eventuell ein paar Randpunkte für crytec .... :schief:


p.s.:
es sei denn die Justiz macht vorher VW und Mercedes platt, dann hätten wir erstmal genug DE unternehmen der US Justiz geopfert und sie müssten für Crytec urteilen :lol::ugly::lol:
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Das hatte sich CIG sicherlich anders vorgestellt...

Es stellt sich die Frage, wo CIG das Geld für etwaige Gerichts- und Anwaltskosten nun hernimmt. Rechtsschutzversicherung ? Gläubiger (aka Backer) ? Keine Ahnung, hab die AGBs natürlich nicht gelesen, aber im Grunde kann's ja nur die Kohle von den Schiffskäufern sein (vielleicht mit Ausnahme von Sponsorgeld von Intel oder evtl. Amazon)

Dennoch - warum lässt man sich seine Core Entwickler abwerben?
Weil man sie nicht mehr bezahlen kann oder weil CIG sie mit mehr Geld angelockt hat.

Warum verkaufen sie ihre Engine mit allen Lizenzen an Amazon.
Vermutlich weil sie dringend das Geld brauchten, um die Spieleschmiede am Leben zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorbald35

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Ja, dumm gelaufen mit dem Symbol würde ich sagen. Alpha Software halt. :D

Von diesem Streit abgesehen würde mich aber insgesamt mal die Situation von Crytek interessieren. Mit Games im klassischem Sinne haben sie in letzter Zeit nicht das große Geld verdient - ganz im Gegenteil. Das Aufspringen auf den F2P Zug war letztlich fast das finanzielle Todesurteil, viele wurden entlassen und die schnell eröffneten Studios weltweit genauso schnell auch wieder geschlossen.

Was mich aber mehr als verwundert hat, ist die Entscheidung, Core-Engine Entwickler in Frankfurt zu entlassen (welche jetzt alle für Star Citizen arbeiten, in einem neu eröffneten Frankfurter Studio). Crytek könnte gut Geld mit der Engine verdienen, immerhin war das immer das Aushängeschild der Firma. In der Vergangenheit konnten sie damit auch schon sehr viel Geld verdienen.
Warum verkauft man dann die Core Engine an Amazon, lässt sie Lumberyard machen, welche sogar schneller neue Technologien umsetzt (64 Bit etc.) als die eigene Engine? Da muss man doch den Markt beobachten und reagieren, gerade wenn man an der Quelle sitzt.
Mir kommt es fast so vor, als wäre der Deal mit Amazon eine schnelle "Stop den Konkurs" Aktion gewesen. Hat da jemand mehr Infos drüber oder einen tieferen Einblick?

Weil all diese Entscheidungen machen Crytek bei mir eher unsympathisch.

Als Entwickler, einer, für ihre Potenz bekannten Softwarefirma (Crytek) mit schwindenden Ruf und entsprechenden Zukunftsaussichten - Auf der anderen Seite, das mit riesigem Abstand erfolgreichste (dadurch auch finanzstarke) und ambitionierteste Kickstarterprojekt überhaupt - ich zumindest, kann die "Neuorientierung" der Coreentwickler verstehen...

Wenn der Mitarbeiter Transfer nicht eh Teil des vertraglichen Abkommens war, so waren die Aussichten auf ein geregeltes Einkommen und neuer beruflicher Herausforderungen (Ausnahmsweise mal nicht nur Floskel) offensichtlich hinreichend attraktiv. Ich glaube zwar an die Vertragsvariante, halte mich aber nicht für zu romantisch, wenn ich auch die Alternative berücksichtige.

Spätestens nach dem ersten Crysis haben sich dort vornehmlich Leute eines bestimmten Schlages beworben - jene hatten vermutlich Interesse daran, technisch am Zenit mitzuwirken. Nach einigen unglücklichen Entscheidungen seitens Crytek wäre Cloud Imperium Games einfach ein naheliegender, nächster Schritt....

Und Crytek selbst hat(te) vermutlich recht große finanzielle Probleme, sonst würden sie wohl kaum ihr größtes Potenzial, ihre Engine und deren Schöpfer, "veräußern".
 
Zuletzt bearbeitet:

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Nochmal: Crytek verkauft also CIG eine Engine ausschließlich für SQ42 und mit der Nutzung für SQ42 verstößt CIG gegen die Rechte von Crytek?!

Crytek hat CIG die Lizenz für die Engine für ein Spiel verkauft: Star Citizen. CIG hat aber ein weiteres Spiel (SQ42) mit der Engine gemacht, was entgegen der Lizenz war. CIG hat dann für SQ42 die Engine gewechselt: Lumberyard.

So habe ich das verstanden.


Weil man sie nicht mehr bezahlen kann oder weil CIG sie mit mehr Geld angelockt hat.

Dazu kommt, dass Crytek Probleme hat die Mitarbeiter zu bezahlen. Da dürfte man nicht wirklich lange überlegen. Vermutlich wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Crytek Geschichte ist. Schade wäre es. Witzig wäre es ja, wenn Crytek vom Angeklagten geschluckt werden würde... :ugly: (geht das überhaupt? Abgesehen von den notwendigen Geldmittel)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Crytek hat CIG die Lizenz für die Engine für ein Spiel verkauft: Star Citizen. CIG hat aber ein weiteres Spiel (SQ42) mit der Engine gemacht, was entgegen der Lizenz war. CIG hat dann für SQ42 die Engine gewechselt: Lumberyard.

So habe ich das verstanden.




Dazu kommt, dass Crytek Probleme hat die Mitarbeiter zu bezahlen. Da dürfte man nicht wirklich lange überlegen. Vermutlich wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Crytek Geschichte ist. Schade wäre es. Witzig wäre es ja, wenn Crytek vom Angeklagten geschluckt werden würde... :ugly: (geht das überhaupt? Abgesehen von den notwendigen Geldmittel)

Nicht ganz. SC und SQ 42 sollten am Anfang ein Spiel sein. Ich denke die Verträge wurden zu dem Zeitpunkt geregelt. Ich bin selbst Backer, kann mir aber vorstellen, das Crytek teilweise damit durch kommt. Leider kennen wir die Verträge nicht und wann diese gemacht wurden, bzw ob CIG später ein zweites Spiel lizensiert hat. Deswegen kann man nur abwarten. Der Wechsel von CryTek zu Lumberyard wurde gemacht, damit CIG die Amazon Services nutzen kann. Ich denke mal, das die Serverinfrastruktur später komplett von AWS gestellt wird, um eine globale Verteilung zu gewährleisten und einen Partner an der Hand zu haben, der sich damit auskennt.
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Nicht ganz. SC und SQ 42 sollten am Anfang ein Spiel sein. Ich denke die Verträge wurden zu dem Zeitpunkt geregelt. Ich bin selbst Backer, kann mir aber vorstellen, das Crytek teilweise damit durch kommt. Leider kennen wir die Verträge nicht und wann diese gemacht wurden, bzw ob CIG später ein zweites Spiel lizensiert hat.
Cloud Imperium Games hat die Verträge öffentlich gemacht als sie das Gericht aufgefordert haben die Klage abzuweisen (Motion of Dismiss).

Anscheinend gibt es in der Lizenzvereinbarung einen Paragraphen 2.4 der es CIG verbietet während der Laufzeit des Lizenzvertrages und zwei Jahre danach:
"directly or indirectly engage in the business of designing, developing, creating, supporting, maintaining, selling or licensing (directly or indirectly) any game engine or middleware which compete with the CryEngine."

Der Wechsel von CryTek zu Lumberyard wurde gemacht, damit CIG die Amazon Services nutzen kann. Ich denke mal, das die Serverinfrastruktur später komplett von AWS gestellt wird, um eine globale Verteilung zu gewährleisten und einen Partner an der Hand zu haben, der sich damit auskennt.
Die Amazon Services kann man auch nutzen ohne die Lumberyard Engine zu verwenden...
YouTube
 

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Es ging vermutlich eher darum, Geld für CIG zu sparen, anstelle Crytek dafür gerecht zu entschädigen. Finde das Verhalten von CIG gegenüber Crytek schon arschig.
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Es ging vermutlich eher darum, Geld für CIG zu sparen, anstelle Crytek dafür gerecht zu entschädigen. Finde das Verhalten von CIG gegenüber Crytek schon arschig.

gut das wir jemanden haben der sich so gut damit auskennt und schon ein qualifiziertes Urteil dazu abgeben kann :ugly:
 
S

SphinxBased

Guest
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Also wenn ich Crytek wäre würde ich mich gaaaaaanz schnell von CIG und diesem Fakeprogrammiererteam verpissen. Das sind doch Betrüger die den Leuten nur die Kohle aus der Tasche ziehen wollen. Wie lange ,, ENTWICKELN " die jetzt schon??? 10 Jahre oder so.................Mann, Leute wacht auf:wall: die verarschen euch doch!!!!!!!!!
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Also wenn ich Crytek wäre würde ich mich gaaaaaanz schnell von CIG und diesem Fakeprogrammiererteam verpissen. Das sind doch Betrüger die den Leuten nur die Kohle aus der Tasche ziehen wollen. Wie lange ,, ENTWICKELN " die jetzt schon??? 10 Jahre oder so.................Mann, Leute wacht auf:wall: die verarschen euch doch!!!!!!!!!

Derzeit "verarscht" du hier die Community. Geh woanders trollen!
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

Leichenschänder... Mit Crytek hat CIG doch schon lange nichts mehr am Hut.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Gericht lässt Klage von Crytek zu

jetzt interessiert mich aber schon irgendwie, was das für ein satz gewesen sein muss, dass es für eien Anzeige gereicht hat. Waren da irgendwelche Beleidigungen drin? :lol:
 
Oben Unten