• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2 verkauft sich auf PC fast doppelt so gut wie auf Konsole

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Dass Konsolen verbreiteter sind als Gaming PCs ist doch nix neues.

Alleine die Preisdifferenzen und die einfache Handhabung sprechen eine sehr deutliche Sprache.
Ich meine, wie oft wird wohl ne Konsole unterm Weihnachtsbaum liegen und wie oft ein Gaming PC... ja, merkste selber...

Was sich manche in ihrer PC Blase einbilden ist schon sehr unterhaltsam.

Der PC ist stark ja. Dem PC gehts gut und er ist für die Entwickler sehr wichtig. Aber die Konsolen sind wichtiger und dort wird in den meisten Fällen auch deutlich mehr verkauft.
Das stimmt nicht, es gibt deutlich mehr PC Spieler als Konsolenspieler. Der Begriff Gaming PC ist außerdem sehr vielfältig nutzbar.
Und was Umsatz in Spielen angeht erwirtschaftet der PC alleine fast so viel wie alle Konsolen zusammen.
 

ssj3rd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zitat; Super Data rechnet vor, dass Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online auf dem PC im Dezember 2020 und im Januar 2021 zusammen auf 1,8 Millionen Verkäufe kamen. Auf den Konsolen indes liefen nur 611.000 Verkäufe auf. „

Und das ist laut eurer Rechnung „fast das doppelte“ ?? Hä? In meiner Welt ist das hier das dreifache...

ihr hättet eure Überschrift also völlig reißerisch mit „fast das dreifache“ gestalten können.
Kein Bock darauf gehabt, oder in Mathe nicht aufgepasst? :-)
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
PC-Gaming mit Tastatur und Maus ist wie Piano spielen... Kunst.

Auf nem ollen Gamepad mit Daumen rumdrücken.. was für Grobmotoriker ;) :D
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Zitat; Super Data rechnet vor, dass Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online auf dem PC im Dezember 2020 und im Januar 2021 zusammen auf 1,8 Millionen Verkäufe kamen. Auf den Konsolen indes liefen nur 611.000 Verkäufe auf. „

Und das ist laut eurer Rechnung „fast das doppelte“ ?? Hä? In meiner Welt ist das hier das dreifache...

ihr hättet eure Überschrift also völlig reißerisch mit „fast das dreifache“ gestalten können.
Kein Bock darauf gehabt, oder in Mathe nicht aufgepasst? :-)
Wie ja schon mehrfach hier erwähnt, ist die Überschrift einfach nur Clickbait. Zumal suggeriert wird, dass RDR2 sich am PC insgesamt (also über dem gesamten Verkaufszeitraum hinweg) doppelt so häufig verkauft hätte, was aber ja nachweislich nicht mal annähernd stimmt. Anders hätte man aber wohl keinen erwähnenswerte News zustandegebracht.
Kennt man aber von der hiesigen Berichterstattung schon lange nicht mehr anders. ;)
PC-Gaming mit Tastatur und Maus ist wie Piano spielen... Kunst.

Auf nem ollen Gamepad mit Daumen rumdrücken.. was für Grobmotoriker ;) :D
Betrachtet man die Technik hinter den Analogsticks eines Gamepads ist es eigentlich genau umgekehrt. :P
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Die News finde ich nicht wirklich gelungen verfasst. Wie genau kommt Super Data eigentlich auf die genauen Zahlen?

Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht warum der Unterschied zwischen den Plattformen jetzt so erwähnenswert gewesen sein soll. RDR2 ist auf den Konsolen doch deutlich länger erhältlich und war sogar eine lange Zeit im Game Pass. Eigentlich hat es wohl jeder Konsolenspieler mit Interesse am Gerne gespielt. Ich hatte es mir zum Beispiel jetzt im Februar für die Series X gekauft und hoffe noch auf den Fps Boost. Das Spiel hat 15€ gekostet.

Wie sieht es eigentlich am PC mit Cheatern aus bei RDR2? Als ich noch GTA Online (ca. 2019) aktiver gespielt habe, war es am PC eigentlich unmöglich eine Lobby ohne Cheater zu finden. Einzige Möglichkeit waren private Lobbys um die Heist Missionen und co. Zu spielen.
Als es bei Epic kostenlos verfügbar war, war der Online Part ja auch schalgartig überlaufen mit den Cheatern. -.-

Ansonsten finde ich es natürlich schön, das so viele das Game am PC kaufen. Hoffentlich kommt GTA6 dann zeitgleich für alle modernen Plattformen raus.

P.S. Das Forum meckert gefühlt immer lauter das das Niveau hier sinkt. Man sollte sich dann aber auch mal fragen warum die ersten Post so Konsolenfeindlich verfasst wurden und dann noch von den typischen Usern zum PC vs. Konsolen Thread ausgeschlachtet wird.

Hier geht es um eine Momentaufnahme vom Spiel. Ja die News ist schlecht verfasst aber dann wieder zu behaupten "Der PC ist die Plattform mit den meisten Verkäufen und triumphiert über die Konsolen babelibu bu bu" ist so langweilig das man sich als Multi Plattform Spieler langsam dafür schon schämt... Man könnte meinen manche haben lediglich die Überschrift gelesen.

LG
Das "Konsolenlager" unterhält sich untereinander wie man eine RTX 3070 undervolten kann, damit sie mit max. 190W Verbrauch auf knapp 2GHz boostet. Hier besitzen alle einen PC neben den Konsolen. Aber im Gegensatz zu dir brauchen wir halt keine BILD-News um uns die virtuellen Eier schaukeln zu können. :schief:

Anhang anzeigen 1355798

Ist zwar etwas grob verfasst aber im Grunde stimmt das. Sobald man etwas positives über Plattform XY schreibt, wird man gefühlt sofort korrigiert wenn die Plattform nicht mit P beginnt und mit C endet...
Man kann sich teils aus technischer Sicht über die Stärken und Schwächen von PC und Konsole überhaupt nicht mehr öffentlich austauschen. Super schade wie ich finde :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
Ein mieses Gamestudio -> keine deutsche syncro... Das kann man bei einem AAA+++ Spiel schon erwarten...
Eigentlich schon, wenn man die Loblieder hört und GTA5 die teuerste Produktion aller Zeiten ist.
Aber man darf Rockstar entertainment, deren Personal oder deren Spiele nicht rügen. Scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein. ;-(
Das die Verkaufzahlen schon seit Beginn der Zählungen nie stimmen, resp. immer zu Gunsten der Konsolen ausfielen habe ich schon lange gesehen.

Muss wohl daran gelegen haben, dass CD-Keys nie gezählt wurden.

Wie die Zählung zustande kam weiss ich nicht, hoffe es ist mehr als die Erleuchtung beim Zahlen vergleich, Verkauf PC Retail vs Online PC Spieler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Das die Verkaufzahlen schon seit Beginn der Zählungen nie stimmen, resp. immer zu Gunsten der Konsolen ausfielen habe ich schon lange gesehen.

Muss wohl daran gelegen haben, dass CD-Keys nie gezählt wurden.

Wie die Zählung zustande kam weiss ich nicht, hoffe es ist mehr als die Erleuchtung beim Zahlen vergleich, Verkauf PC Retail vs Online PC Spieler.
Dafür wird bei den Konsolen der Gebrauchtmarkt stehts vergessen, der für PC Spiele quasi nicht mehr vorhanden ist. Eine absolut valide Statistik wird man also nicht zusammen bekommen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Dabei ist das immer ein Argument für den PC, angeblich günstigere Folgekosten bei den Spielen. Verkehrte Welt also bei RDR2 und H:ZD und Death Stranding...
Das liegt daran das sich zuletzt der Preisverfall bei Konsolen und PC stark angeglichen hat. RDR2 und HZD waren auf Konsole früher am Markt, also ist die Konsequenz naheliegend.

Sony bemüht sich mit der PS5 ja schon wieder den Trend mit den schnell fallenden Preisen zu stoppen bzw. umzukehren.^^
 

ragnaro3k

PC-Selbstbauer(in)
Läuft auf PC auch bedeutend besser und schaut dazu noch besser aus. So ne gammlige 30-60fps Konsole kommt mir nicht ins Haus, bekomme ich nur Kopfschmerzen.
Ein mieses Gamestudio -> keine deutsche syncro... Das kann man bei einem AAA+++ Spiel schon erwarten...
Deutsche Synchronisation bei nem Western? Zerstört das Feeling vollkommen, lern englisch Boy.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Läuft auf PC auch bedeutend besser und schaut dazu noch besser aus. So ne gammlige 30-60fps Konsole kommt mir nicht ins Haus, bekomme ich nur Kopfschmerzen.

Genau solche Kommentare meine ich. So gehaltvoll wie ein Stein. Keine Ahnung was man mit solchen Aussagen bezwecken möchte außer das der Leser mit dem Kopf schüttelt.

Ich besitze eine RTX3090 und habe auch in aktuellen Spielen mal "nur" 60Fps oder gar darunter. Bildqualität kostet eben Leistung.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hole mir das Game irgendwann mal wenn ich eine zweite SSD habe mit 2TB.
Weil das ja ziemlich aufgeblasen ist.
 

ragnaro3k

PC-Selbstbauer(in)
Genau solche Kommentare meine ich. So gehaltvoll wie ein Stein. Keine Ahnung was man mit solchen Aussagen bezwecken möchte außer das der Leser mit dem Kopf schüttelt.

Ich besitze eine RTX3090 und habe auch in aktuellen Spielen mal "nur" 60Fps oder gar darunter. Bildqualität kostet eben Leistung.
Habe auch eine 3090 und in keinem Spiel unter 60fps. Man muss ja auch nicht alles in 4K maxed out spielen. Entweder Auflösung oder Details. Ein guter Mix aus beidem geht gut einher. 1440P und maxed oder 4K und hoch.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Ich hatte es vorher auf meiner PS4 Pro (Habe ich schnell wieder verkauft) habe das Spiel dort wegen der Lautstärke nicht durchgespielt , es war einfach unerträglich und eine schande das sowas lautes auf den Markt kommen darf/durfte die PS4Pro von mir hat meinen Miele Staubsauger um längen geschlagen und dabei war sie 2 Monate alt.

Naja habe mir RDR2 dann für meinen PC geholt , und es ist das beste Open World und Story Game der letzten Jahre die liebe zum Detail uvm. CP2077 ist zwar ein andere Genre kommt aber bei weitem nicht an RDR2 ran Grafisch mag es hier und da "hübscher" sein in meinen Augen aber nicht weil viel mit Lichtern usw geschummelt wurde.
Ich weiß ein anderes Genre aber die Story um Arthur war besser und packender ;) der Online Modus ist so eine Sache habe ihn mal angespielt aber mich fixt sowas nicht mehr an.

Habe 90std für den ersten lauf in RDR2 gebraucht habe mir wirklich viel Zeit gelassen vieles einfach nur erkundet, das habe ich nicht mehr bei vielen Spielen.

Es läuft auf meinem PC in WQHD Butterweich , werde auch denke noch mal einen run machen für andere Entscheidungen im ersten war ich durchweg der gute :)
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Deutsche Synchronisation bei nem Western? Zerstört das Feeling vollkommen, lern englisch Boy.
Sorry aber das kann ich wirklich nicht mehr Lesen !
Alle Westernfilme müssen nun also wieder in Englisch geguckt werden.
Was habt ihr gegen die Deutsche Sprache , bzw Syncro in Deutschland finde ich wird sich richtig viel mühe bei Syncro gegeben.

Ich kann Englisch habe aber auch nichts gegen eine Deutsche Syncro , es gibt auch Menschen die Probleme mit Fremdsprachen haben.. wo ist also das Problem. Allein schon lern englisch Boy sagt schon sehr viel aus.

Rockstar ist aber dafür bekannt die Spiele nicht in Deutsch zu vertonen eigentlich schade , in GTA 5 verstehe ich Trevor und Michael richtig gut aber mit Franklin habe ich echt Probleme und da muss ich dann schon öfters mal bei Fahren auf den Text schauen was mich stört :/

Bin zwar kein Fan von Ubisoft Spielen aber die geben sich wenigstens mühe wenn es um Sprachen geht :)
 

Iconoclast

BIOS-Overclocker(in)
Genau das... aber Statistiken muss man eben auch deuten können, wozu hier einfach die meisten nicht fähig sind.
Naja. Das Spiel kam auf Steam erst später heraus und war vorerst nur über Rockstar zu erwerben. Da werden es nicht gerade wenige herhaben, mich eingeschlossen. Denn wer will bei so einem Titel schon warten? Also Steamspy ist da auch nur einen Pups wert.
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Kein Artikel über Rockstar in dem nicht über die fehlende Synchronisation gemeckert wird...laaaaangweilig!

@topic. Anstelle das wieder in einen PC vs. Konsolen Krieg ausarten zu lassen (auch langweilig), sollten alle Freunde des Story Singleplayers sich über solche Meldungen mal freuen. Verkaufszahlen sind leider halt eine gute Indikation, für das, was der Markt möchte und ich möchte in der Zukunft definitiv kein reines RDR Online oder GTA Online, weil sich der SP nicht mehr lohnt. Also ein Hoch auf hohe Verkaufszahlen von Story-Games!!!
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Anstelle das wieder in einen PC vs. Konsolen Krieg ausarten zu lassen (auch langweilig), sollten alle Freunde des Story Singleplayers sich über solche Meldungen mal freuen. Verkaufszahlen sind leider halt eine gute Indikation, für das, was der Markt möchte und ich möchte in der Zukunft definitiv kein reines RDR Online oder GTA Online, weil sich der SP nicht mehr lohnt. Also ein Hoch auf hohe Verkaufszahlen von Story-Games!!!
Es hat sich in den letzten Monaten (oder gar Jahren) gezeigt, dass die Leute, die SP Games totgeredet oder totgeschrieben haben, prächtig danebengelegen haben. Die Erfolge eines The Witcher 3 (verkauft sich immer noch gut), eines RDR2 (vor MP Release) eines Fallen Order, der Games der Sony Studios oder auch zuletzt von Cyberpunk (trotz Kontroverse) haben gezeigt, dass die Nachfrage nach SP Games groß ist. Und das freut mich als reinen SP Spieler wirklich sehr.
Was soll es mich da jucken, ob Game AB sich Jahre nach dem Release innerhalb von zwei spezifischen Monaten auf System X besser verkauft hat als auf den Systemen Y und Z? Interessiert mich nicht die Bohne. Gaming erlebt insgesamt einen riesigen Boom (nein, nicht nur auf dem PC), die Nachfrage nach SP Games ist ebenfalls groß. DAS ist interessant für mich. Und darüber sollten sich alle Spieler freuen, anstatt wieder unsinnige Grabenkriege zu provozieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schachmatt123

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zitat; Super Data rechnet vor, dass Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online auf dem PC im Dezember 2020 und im Januar 2021 zusammen auf 1,8 Millionen Verkäufe kamen. Auf den Konsolen indes liefen nur 611.000 Verkäufe auf. „

Und das ist laut eurer Rechnung „fast das doppelte“ ?? Hä? In meiner Welt ist das hier das dreifache...

ihr hättet eure Überschrift also völlig reißerisch mit „fast das dreifache“ gestalten können.
Kein Bock darauf gehabt, oder in Mathe nicht aufgepasst? :-)
Zusammen kommen sie auf 1,8 Millionen Verkäufe. 1,8 Mio Gesamt minus 611.000 Konsole verbleiben 1.189 Mio PC. Und 1,189 Mio ist fast das doppelte von 611.000 ... außer in deiner Welt? ;)

Der Beitrag erinnert mich irgendwie an einen Spruch von Trevor Phillips aus einem anderen Rockstar Titel: "You look like you struggle with simple tasks" :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
ach seit wann das auf einmal ?
wenn man jeden PC zählt der theoretisch Minecraft schafft vielleicht :)
Auf der Spielkonsole läuft ja noch nicht einmal ein Texteditor. :D

Naja auf PC verkaufte es sich so gut wegen ,denn Bugs zum Release.PC Spieler sind es so gewohnt 😂
Und Konsolenspieler, von Natur aus inflexibler, müssen sich erst noch daran gewöhnen. :P


Aber mal Spaß beiseite. Ein bißchen gegenseitiges Gefrotzel ist ja ganz lustig, so lange es freundlich bleibt, aber man kann sich auch mal ganz ernsthaft auf den kleinsten Nenner einigen:

1.) Der Konsolenmarkt ist größer.
2.) PC-Gaming ist alles andere als tot.
3.) Passionierte Gamer haben zumeist mehrere Plattformen und tauchen in allen Einzelstatistiken auf.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Habe auch eine 3090 und in keinem Spiel unter 60fps. Man muss ja auch nicht alles in 4K maxed out spielen. Entweder Auflösung oder Details. Ein guter Mix aus beidem geht gut einher. 1440P und maxed oder 4K und hoch.

Entweder oder um 60Fps oder mehr zu erreichen. Ich sehe darin kein Problem dennoch bei sehr hoher Last wie in Control oder co stemmt auch unsere 3090 keine 60Fps.

Das ist für dich Okay aber bei einer Konsole siehst du bei optimierten Settings und 60Fps ein Problem?

Natürlich sehen die Spiele am PC was den Bildinhalt betrifft besser aus. Wäre ja auch schlimm wenn nicht aber gerade die Playstation 5 oder Series X leisten für den niedrigen Preis sehr viel. Optisch sehen die meisten Spiele kaum schlechter aus. Natürlich dann nur in 30 - 60 Fps. Wer damit ein Problem hat (30Fps) muss zum PC greifen. Die meisten neueren Games haben aber einen 60Fps Modus.
 

Malker

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die 6900 xt verliert in Vulkan nach wenigen Momenten das HDR Signal. Unter DX12 funktioniert HDR aber es gibt Falschdarstellungen im Shader wenn dead eye aktiviert ist. Kann jetzt aber auch nicht sagen ob es an den Treibern oder am Spiel selbst liegt oder an beiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

seraph1488

Komplett-PC-Käufer(in)
Absolut traurig, wenn man bedenkt, wie kacken dreist uns R* da ins Gesicht gelogen hat mit dem PC Release! Normalerweise hätte R* allen Konsolenbesitzern eine PC Version for free geben müssen. Die bekommen von mir keinen Cent mehr.
 

Davki90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann man sehen, dass sich Portierungen für den PC lohnen können. Der Vorteil ist halt, dass der Heimrechner eine offene Plattform ist. Wenn du dann noch deine Spiele überall verkaufst (Steam, Epic..), kannst du ziemlich viel Geld verdienen. Auch weil du auf dem PC meistens keine Disc's mehr brennen muss, weil fast alles Digital oder per Downloadcode gekauft wird.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Aber mal Spaß beiseite. Ein bißchen gegenseitiges Gefrotzel ist ja ganz lustig, so lange es freundlich bleibt, aber man kann sich auch mal ganz ernsthaft auf den kleinsten Nenner einigen:

1.) Der Konsolenmarkt ist größer.
2.) PC-Gaming ist alles andere als tot.
3.) Passionierte Gamer haben zumeist mehrere Plattformen und tauchen in allen Einzelstatistiken auf.

So schreiben neutral denkende Menschen die Multiplattform-Gamer sind. Der PC-Markt bleibt auch noch sehr wichtig wenn sich die Spiele auf der PS4 öfter verkaufen. Aber für einige scheint es nicht zu verkraften zu sein wenn am PC nachweislich weniger verkauft wird.

Bei RDR2 war das klar der Fall, hier ist die PS4-Version weltweit die klare Nummer 1.
Bis zum PC-Release hat sich RDR2 auf beiden Konsolen 26,5 Millionen mal verkauft:
November 8, 2019 Red Dead Redemption 2’s sales numbers have topped 26 million. https://www.pcgamesn.com/red-dead-redemption-2/red-dead-redemption-2-sales

Insgesamt hat sich RDR2 laut Rockstar bis heute 36 Millionen mal verkauft, das bedeutet selbst wenn seit einem Jahr kein einziges Konsolenspiel mehr verkauft wurde (was durch diese News widerlegt wird, da sich ja 660K verkauft haben in 2 Monaten), was natürlich komplett unrealistisch ist, dann kommt der PC maximal auf 9,5 Millionen.

Wir wir aber schon wissen hat sich die PS4-Version bis 08/2020 schon alleine 14 Millionen mal verkauft:
ps4salesRDR2.jpg


Also in 2 Jahren hat sich RDR2 auf der PS4 ca. 16 Mio. mal verkauft (Release 26.Oktober 2018)
Das bedeutet pro Monat einen Durchschnitt von 667.000 - das deckt sich auch mit der News, was seit August 2020 weitere 4 Millionen sind. Wenn man alle Fakten ansieht, dann sieht die Verteilung realistisch gesehen in etwa so aus: (36 Mio. gesamt)
1. PS4: ~18-19 Millionen
2. Xbox One: ~8-9 Millionen
3. PC: ~7-8 Millionen
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackout27

Volt-Modder(in)
Natürlich stemmt sie das, sogar problemlos. 4K samt RT + DLSS und Ultra Details zwischen 60 und 90fps.

Unter DLSS wird aber je nach Stufe intern nur mit 1080 oder wie bei mir 1440p (DLSS Qualität) gerechnet. Und auch damit hatte ich beim anspielen auch mal unter 60Fps.

Deswegen sehe ich dein Post auch so kritisch gegenüber da dir ein neutraler Vergleich zur Konsole sehr schwer fällt.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Deutsche Synchronisation bei nem Western? Zerstört das Feeling vollkommen, lern englisch Boy.
Ich ziehe den Originalfassung (Bücher, Filme, Serien, was auch immer ...) jederzeit vor, aber wer eine lokalisierte Fassung braucht, soll sie auch bekommen.

Bei RDR2 kann sich jemand, der nur Schulenglisch kann, sicherlich noch durchwurschteln, aber bei Titeln mit komplexerer Handlung? - Dafür muss man eine Sprache längere Zeit in der Praxis gebraucht haben und weiterhin regelmäßig anwenden. Sie nur gelernt zu haben, genügt da einfach nicht.

Ich hab' vor knapp zwei Jahren mal versucht, "Bratja Karamasowy" ("Die Brüder Karamasow") in der Originalfassung zu lesen. Keine Chance mit meinen angelernten Russischkenntnissen, obwohl ich damit sonst immer gut zurechtgekommen bin. Ja, ich konnte der Handlung folgen (Sicher hilfreich, dass ich sie schon kannte ...), aber bei inhaltlichen und stilsitischen Details geht einfach zu viel unter.
Dann besser eine Übersetzung, die dem Werk gerecht wird.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei RDR2 war das klar der Fall, hier ist die PS4-Version weltweit die klare Nummer 1.
Bis zum PC-Release hat sich RDR2 auf beiden Konsolen 26,5 Millionen mal verkauft:
Du liest wohl Deine eigenen Quellen nicht, die Stückzahl die Du hier beschreibst ist die Anzahl der Einheiten die an Händler verkauft wurde, nicht an den Konsumenten! Das steht sogar explizit in Deiner eigenen Quelle.

SuperData hingegen analysiert die tatsächlich verkauften Einheiten, und die ist zuletzt am PC fast 3 mal so hoch wie auf allen Konsolen zusammen.

Unterm Strich wird der PC knapp hinter der Playstation Version sein was Verkäufe betrifft (tatsächliche verkaufte Einheiten!).
In einem Jahr sieht das dann aber vermutlich anders aus, die Konsolenversion kam ein ganzes Jahr früher.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Unterm Strich wird der PC knapp hinter der Playstation Version sein was Verkäufe betrifft (tatsächliche verkaufte Einheiten!).

Die zweite Quelle sind tatsächlich verkaufte Einheiten bis August 2020, das bedeutet von Ende Oktober 2018 bis August 2020 hat sich RDR2 alleine auf der PS4 die 14 Millionen mal verkauft. Da RDR2 auf der PS4 am 26.Oktober 2018 erschien (https://en.wikipedia.org/wiki/Red_Dead_Redemption_2) kann man erst den November als vollen Monat zählen. Das bedeutet auf der PS4 alleine wurden in 21-22 Monaten die 14 Millionen verkauft.

14 Millionen in 21 Monaten sind 667.000 Einheiten im Schnitt, das bedeutet bis März 2021 sind es weitere 7 Monate, was 4,7 Mio. entspricht. Auf der PS4 liegen also die tatsächlich verkauften zwischen 18-19 Millionen.

Die Xbox-Verkaufszahlen:
First released in 2018, Red Dead Redemption 2 is the sequel to the hugely popular Western action-adventure game, Red Dead Redemption. Of the 5.77 million units of the game sold around the world on Xbox One as of January 2020, some 3.76 million were purchased in North America.
Bis Jänner 2020 wurden 5,77 Mio. verkauft, das macht bei einem Release Ende Oktober 2018 (November wird als Erster voller Monat gezählt) also 14 Monate wo 5,77 Mio. verkauft wurden. Im Schnitt sind das dann 400.000 Einheiten pro Monat, was bis März 2021 dann weitere 13 Monate sind, also rund 5 Mio. -> 5,77 + 5 = 10 Mio.

Hochgerechnete Daten der Verkäufe: (36 Mio. insgesamt verkauft)
1. PS4 ~19 Millionen
2. Xbox One ~10 Millionen
3. PC ~7 Millionen

Selbst nach einem weiteren Jahr, wenn sich pro Monat die PC-Version doppelt so gut verkauft, ist man immer noch WEIT entfernt von der PS4, die alleine schon fast 3-mal so viel hat wie die PC-Version. Von "knapp hinter der Playstation" kann da keine Rede sein.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finds auch schade das immer noch kein Next Gen Patch erschienen ist (ob überhaupt einer kommt).
Daher auch keinerlei Bedürfnis RDR2 zu zocken.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Die zweite Quelle sind tatsächlich verkaufte Einheiten bis August 2020, das bedeutet von Ende Oktober 2018 bis August 2020 hat sich RDR2 alleine auf der PS4 die 14 Millionen mal verkauft. Da RDR2 auf der PS4 am 26.Oktober 2018 erschien (https://en.wikipedia.org/wiki/Red_Dead_Redemption_2) kann man erst den November als vollen Monat zählen. Das bedeutet auf der PS4 alleine wurden in 21-22 Monaten die 14 Millionen verkauft.

14 Millionen in 21 Monaten sind 667.000 Einheiten im Schnitt, das bedeutet bis März 2021 sind es weitere 7 Monate, was 4,7 Mio. entspricht. Auf der PS4 liegen also die tatsächlich verkauften zwischen 18-19 Millionen.

Die Xbox-Verkaufszahlen:

Bis Jänner 2020 wurden 5,77 Mio. verkauft, das macht bei einem Release Ende Oktober 2018 (November wird als Erster voller Monat gezählt) also 14 Monate wo 5,77 Mio. verkauft wurden. Im Schnitt sind das dann 400.000 Einheiten pro Monat, was bis März 2021 dann weitere 13 Monate sind, also rund 5 Mio. -> 5,77 + 5 = 10 Mio.

Hochgerechnete Daten der Verkäufe: (36 Mio. insgesamt verkauft)
1. PS4 ~19 Millionen
2. Xbox One ~10 Millionen
3. PC ~7 Millionen

Selbst nach einem weiteren Jahr, wenn sich pro Monat die PC-Version doppelt so gut verkauft, ist man immer noch WEIT entfernt von der PS4, die alleine schon fast 3-mal so viel hat wie die PC-Version. Von "knapp hinter der Playstation" kann da keine Rede sein.
Totale Äpfel Birnen Rechnung wo Du ganz offensichtlich nicht den Unterschied zwischen sold in (an Händler verkauft) und sell through (an Konsumenten verkauft) kennst, damit fehlt Dir schon jegliche Basis um seriös tatsächliche Zahlen anzugeben.
Take Two, der offizielle Publisher gibt immer nur sold in Zahlen bekannt, vor Allem weil diese naturgemäß deutlich höher sind als tatsächlich verkaufte Einheiten.
Und wenn Take Two 36 Millionen sold in angibt, werden die tatsächlich verkauften Einheiten logischerweise nicht genau dieser entsprechen, also Diene Zahlen sind kompletter Humbug.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Bei Statista steht:
First released in 2018, Red Dead Redemption 2 is the sequel to the hugely popular Western action-adventure game, Red Dead Redemption. Of the almost 14 million units of the game sold around the world on PlayStation 4, some 5.26 million were purchased in North America. https://www.statista.com/statistics/1090170/red-dead-redemption-2-unit-sales/

Hier steht nichts von sold in (an den Händler), sondern einfach nur sold (sogar dick geschrieben) - also ganz klare Sold-through-Daten, die auch an den Endkunden gingen. Und auf diesen Daten basierend ist die obige Rechnung gemacht.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei Statista steht:


Hier steht nichts von sold in (an den Händler), sondern einfach nur sold (sogar dick geschrieben) - also ganz klare Sold-through-Daten, die auch an den Endkunden gingen. Und auf diesen Daten basierend ist die obige Rechnung gemacht.
Du meine Güte, ich habe jetzt extra den Take Two Financial Report ausgegraben für 2020, und da steht ganz klar:
To date, Red Dead Redemption 2 has sold-in more than 31 million units worldwide.

Deine Zahlen sind also kompletter Humbug, weil die aktuell 36 Millionen sold in sind und nicht sell through.

Red Dead Redemption 2 also outperformed and to-date has sold in over 36 million units worldwide
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Das ist ja auch ein ganz andere Quelle, von der gar nicht die Rede ist. Die Rede ist von der Quelle die tatsächlich verkaufte Einheiten angibt, wie die von Statista. Take Two hat hier die Sold-in angegeben, aber Statista ganz klar die Sold-through, als die die an den Endkunden gingen. (Worldwide unit sales)

ps4salesRDR2.jpg
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist ja auch ein ganz andere Quelle, von der gar nicht die Rede ist. Die Rede ist von der Quelle die tatsächlich verkaufte Einheiten angibt, wie die von Statista. Take Two hat hier die Sold-in angegeben, aber Statista ganz klar die Sold-through, als die die an den Endkunden gingen. (Worldwide unit sales)
Nein, Statista schreibt einfach von "Units sales".
Unterm Strich aber vollkommen irrelevant, denn was zählt sind die offiziellen Publisherangaben.
Take Two, der offizielle Publisher spricht von 36 Millionen sold in Einheiten, und nicht sell thorugh.
Red Dead Redemption 2 also outperformed and to-date has sold in over 36 million units worldwide.
Und Du möchtest uns sagen dass die sold in und sell through Zahlen ident sind was Unfug ist.
Deine Äpfel Birnen Rechnung ist kompletter Humbug.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Take 2 kann angeben was sie wollen, die Quelle von Statista sind tatsächlich verkaufte Einheiten, genauso wie die Quelle von PCGH, also zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Das was du versuchst ist, in deiner extrem Verzweiflung, beide jetzt zu mischen damit der PC in deinem beschränkten Weltbild besser da steht.

Wieso musst du immer bis zuletzt an Deinem Unsinn festhalten?
 
Oben Unten