• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Blackout27

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wenn ich am PC spielen möchte als Alternative zur Konsolen Version würde ich schon gerne mit deutlich mehr Details und Fps spielen damit ich auch einen Mehrwert davon habe. Sofern Mittel aber nicht sichtbar besser ausschaut als die One X Version oder co. Hätte ich nur noch den Vorteil der höheren FPS Rate.

Vielleicht habe ich mich da etwas ungünstig ausgedrückt. Ich muss nicht immer alles auf Ultra stellen aber ich will für meine Ansprüche auch einen gewissen Gegenwert bekommen :)
 

User-22949

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Sehr schön im Testparcours auch eine 980Ti zu finden. Finde ich immer sehr schön zu sehen, wie im Verhältnis die älteren Generationen mit den aktuellen Spielen noch klar kommen.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Moin!

Nach den ganzen Aussagen bzgl. DX12 vs. Vulkan und verschiedenen Verhalten mit minimalen/maximalen Details hab ich jetzt auch noch einmal den Direktvergleich gemacht. Trotz der leichten Varianz des integrierten Benchmarks habe ich dennoch diesen genutzt, weil er doch mehrere Szenarien (Partikel-Overkill, Weitsicht, Stadtgebiet, etc.) abdeckt. Evtl. wiederhole ich die Tests sogar nochmal und lasse dabei die FPS und Frametimes loggen, dass man nachvollziehen kann, in welchen Szenarien welche API besser performt.


Lowest "Preset" (1080p + Schieberegler komplett nach links geschoben):
DX12 = 106,1 FPS avg
Vulkan = 113,9 FPS avg (+7,5%)

Highest "Preset" (1080p + Schieberegler komplett nach rechts geschoben):
DX12 = 57,2 FPS avg
Vulkan = 60,9 FPS avg (+6,5%)

In 1440p mit gemischten Settings (da kommt noch nen Video mit den Settings und dem Direktvergleich des kompletten 1440p Durchlaufs)
DX12 = 63,0 FPS avg
Vulkan =69,6 FPS avg (+10,5%)


Natürlich ist es nicht für alle Systeme repräsentativ, aber auf meiner AMD Kiste mit 1st Gen Ryzen und ner Vega läuft Vulkan in jedem getesteten Fall etwas besser als DX12 und es fühlt sich auch smoother an. Außerdem habe ich unter DX12 hin und wieder mal für den Bruchteil einer Sekunde schwarze Artefakte im Wasser und somit kommt für mich nur Vulkan in Frage. Die Ruckelige Maus können wohl so ziemlich alle Vulkan-User beheben, indem sie die Maus-Option "direct input" statt "raw" verwenden.


Grüße!
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Die Frametimes waren @Vulkan bei mir nicht so schön. Wobei es da für AMD-User ja einen Workaround gibt (Async Compute in der xml).

Directinput behebt das Stottern beim schnellen drehen, fühlt sich bei mir aber schwammig an, im Gegensatz zu Rawinput.
 
K

KrHome

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wenn ich am PC spielen möchte als Alternative zur Konsolen Version würde ich schon gerne mit deutlich mehr Details und Fps spielen damit ich auch einen Mehrwert davon habe. Sofern Mittel aber nicht sichtbar besser ausschaut als die One X Version oder co. Hätte ich nur noch den Vorteil der höheren FPS Rate.

Vielleicht habe ich mich da etwas ungünstig ausgedrückt. Ich muss nicht immer alles auf Ultra stellen aber ich will für meine Ansprüche auch einen gewissen Gegenwert bekommen :)
Viele PC Spieler sind Opfer ihrer Erwartungshaltung. Eine 1080Ti ist bei anständiger DX12 Nutzung mit Async Compute und allem drum und dran nur 1,5x (mit OC von mir aus auch 1,6x) so schnell wie die XBox One X. Das reicht gerademal für eine höhere Auflösungsstufe bei gleicher Framerate und gleicher Bildqualität.

Damals haben alle gelacht als mal ein Entwickler gesagt hat, die One X ist grundsätzlich so schnell wie eine (unübertaktete) 1070. Heute sehen wir das immer öfter.

Es scheint noch nicht überall angekommen zu sein, dass sich High End User seit der Einführung des 14nm Prozesses mit ihren 600+ Euro Grafikkarten einfach nur melken lassen.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Die Frametimes waren @Vulkan bei mir nicht so schön. Wobei es da für AMD-User ja einen Workaround gibt (Async Compute in der xml).

Directinput behebt das Stottern beim schnellen drehen, fühlt sich bei mir aber schwammig an, im Gegensatz zu Rawinput.

Jup, das meine ich. Auf jedem System verhält es sich anders mit den APIs. Ich denke das ist noch ausbaufähig... die Async Compute Geschichte gucke ich mir jetzt auch mal kurz an.

Grüße!
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wenn ich am PC spielen möchte als Alternative zur Konsolen Version würde ich schon gerne mit deutlich mehr Details und Fps spielen damit ich auch einen Mehrwert davon habe. Sofern Mittel aber nicht sichtbar besser ausschaut als die One X Version oder co. Hätte ich nur noch den Vorteil der höheren FPS Rate.

Geht mir ähnlich. Wenn ich schon am PC Spiele, dann möchte möglichst viele der Möglichkeiten des PCs ausschöpfen. Das ist der Grund, warum ich mich für die 2080ti entschieden habe.
 

Alex2150

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Kann mich Wuchzael nur anschließen: Red Dead redemption 2 läuft auf meinem I9 9900K 32GB DDR4 3200Mhz und RTX 2080 Ti auf Vulkan entschieden besser, da ich unter Directx 12 stuttering habe. Vulkan ist deutlich flüssiger. Leider fehlt mir unter Vulkan der Sharpness Filter aus dem Nvidia Control Panel:D Allerdings kann ich den Eindruck von pcgameshardware insofern bestätigen, dass ich bei Vulkan, nach laden des Spiels (von ssd) ein bis zwei Sekunden ruckeln habe, aber danach kann ich stundenlang zocken! Daher werde ich mich eher an Vulkan orientieren. Auf anderen Seiten (Google: Directx 12 vs Vulkan) scheinen die Kollegen ebenfalls der Meinung zu sein, dass Vulkan die bessere und auch schnellere Wahl ist! Allerdings scheint im Punkto Optimierung das ganze noch gewaltig Luft nach oben zu haben, sodass ich auch pcgameshardware glaube, dass deren Messung mit entsprechender Hardware wieder anders ausschaut, was zum Ergebnis führt, dass jeder für sich selbst Vulkan vs Directx 12 testen sollte. Ich habe alles auf Max gestellt unter Vulkan außer Wasserphysik einen runter; bewege mich also deutlich über dem Ultra preset slider und es läuft unter WQHD mit average 60-70fps, stellenweise runter bis 48 fps in Winter und danach Landschaft flüssig. Unter Directx 12 müsste ich zusätzlich Reflexionen von Ultra auf hoch, Volumetrische lichtberechnung in native auflösung ausschalten und komischerweise tesselation von Ultra auf High, da dieses das Stuttering verschlimmert, nicht aber die fps nach unten zieht!
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wenn ich am PC spielen möchte als Alternative zur Konsolen Version würde ich schon gerne mit deutlich mehr Details und Fps spielen damit ich auch einen Mehrwert davon habe. Sofern Mittel aber nicht sichtbar besser ausschaut als die One X Version oder co. Hätte ich nur noch den Vorteil der höheren FPS Rate.

Vielleicht habe ich mich da etwas ungünstig ausgedrückt. Ich muss nicht immer alles auf Ultra stellen aber ich will für meine Ansprüche auch einen gewissen Gegenwert bekommen :)

60fps sind schon mal ein riesen Vorteil.
Du kannst viele Regler auf hoch bis ultra stellen und die dicken Grafikfresser etwas runter schrauben.
Dann hast du definitiv die bessere Optik UND ca. 60fps also doppelt so viel wie die Konsolen.
Ist das nichts?
 

Auron1902

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wenn ich am PC spielen möchte als Alternative zur Konsolen Version würde ich schon gerne mit deutlich mehr Details und Fps spielen damit ich auch einen Mehrwert davon habe. Sofern Mittel aber nicht sichtbar besser ausschaut als die One X Version oder co. Hätte ich nur noch den Vorteil der höheren FPS Rate.

Schenkt man dem letzten Video von DF Glauben dann läuft die One X Version mit Settings die teilweise unter "low" am PC anzusiedeln sind der Rest ist eine Mischung aus Low/Medium und High Settings ein weiteres Video wird von denen aber im Laufe der nächsten Tage noch kommen mit mehr Details, deswegen bietet die PC-Version schon ein enormes Upgrade zur Xbox. Der Launch war halt wieder mehr als unglücklich für Rockstar da wäre zumindest eine Online-Beta sinnvoll gewesen um den neuen Launcher ausführlich zu testen und die PC-Version die laut Take-Two ja immer gleichzeitig mit der Konsolenversion weiter entwickelt wurde.
 

Hannesjooo

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wie gut die AMD Karten sind :D.
Wieder hatte ich recht RX480/570 4 GB vor der 1060.
Vll kommt ihr ja jetzt darauf wie sehr Nvidia sich dafür
Eingesetzt hatte, das ewig auf DX 11 gebastelt wurde.
Falls 5800 oder 5900 kommt wirds echt eng für die 2080 (TI)
unter DX 12 :D, aber die 3XXX kommt ja auch also wirds
eventuell mal spannend im GK-Sektor, dann auch noch
Intels GK...
Ich hoffe wir bekommen weiter so Games, es schaut so
gut aus :D.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

60fps sind schon mal ein riesen Vorteil.
Du kannst viele Regler auf hoch bis ultra stellen und die dicken Grafikfresser etwas runter schrauben.
Dann hast du definitiv die bessere Optik UND ca. 60fps also doppelt so viel wie die Konsolen.
Ist das nichts?

Natürlich das hatte ich ja auch genannt. Sofern das Spiel dann auch flächendeckend läuft schaue ich mal bei einem Freund vorbei und überzeuge mich von der Grafik selber.
Der größte Minus Punkt war und ist auf der Konsole diese träge Steuerung und Eingabe.

Ich bin mal gespannt was DF so angibt bzgl. Grafikvergleich.

LG
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

sagt mal, funktioniert bei euch F1 ingame ?
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

sagt mal, funktioniert bei euch F1 ingame ?

Immer dann, wenn man eine Mission abschließt (F1 gedrückt halten um zu den Details zu kommen) oder einen neuen Eintrag im Kompendium freischaltet... Ansonsten wüsste ich nicht wofür F1 sonst noch gedacht wäre...
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Schön zu sehen wo die Reise mit modernen Titeln/Engines hingeht bzgl. Hardwarewahl... ein 3700x nur 5 FPS langsamer im CPU Limit als ein 9900k... Diese 5 FPS kosten fast 40-50% mehr als der 3700x. Und Nvidias Super Duper Karte für 25% mehr Geld, kann nur unter Vulkan leicht Punkten, ansonsten langsamer als die 5700xt.
Soll jetzt kein Bashing vs. Intel sein, er ist und beibt der schnellste 8 Kerner, aber deutlich zu teuer, gensuso die 2070 super.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ansonsten wüsste ich nicht wofür F1 sonst noch gedacht wäre...

Yep. Ansonsten drückt man halt Esc um in's gleiche Menü zu kommen, in einem der Unterpunkte. :daumen:

Und klar geht bei mir F1. Dann wenn's freigeschaltet ist für ne Funktion.

Manchmal ist das auch etwas gewöhnungsbedürftig, dass manche Sachen wie "zurück" im Menü, mal mit Backspace und mal mit Esc belegt sind.
Is sicher noch n Überbleibsel an die PC Anpassung.

Meist nutz ich trotzdem Esc auch wenn da Backspace für zurück steht.

Allgemein kann man echt viel Zeit mit dem Ingamemenü(Grafikoptionen) verballern.
Bis ich allein herausgefunden hatte, was das Flackern im Wasser manchmal abschaltet, nämlich einfach eine Option "Lichtbrechungsqualität im Wasser", die man einfach von niedrig auf Mittel stellen kann und schwupps is das Geflacker weg.

Nur so als Beispiel für den Detailreichtumg, der Einstellungsmöglichkeiten.

Versuche gerade noch etwas an den Grafikoptionen herumzustellen, um noch leicht bessere Grafik hinzukriegen, aber doch noch einigermaßen flüssig zu halten, alles.

Gelingt mir auch zum Teil.

Man kann echt so viel einstellen.
Jetzt spiel' ich aber erst mal wieder ne Runde.

Wie so oft in letzter Zeit. :D

1.jpg
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Immer dann, wenn man eine Mission abschließt (F1 gedrückt halten um zu den Details zu kommen) oder einen neuen Eintrag im Kompendium freischaltet... Ansonsten wüsste ich nicht wofür F1 sonst noch gedacht wäre...

ja, bei mir tut sich dann nichts :/
 
B

BastianDeLarge

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Schön zu sehen wo die Reise mit modernen Titeln/Engines hingeht bzgl. Hardwarewahl... ein 3700x nur 5 FPS langsamer im CPU Limit als ein 9900k... Diese 5 FPS kosten fast 40-50% mehr als der 3700x. Und Nvidias Super Duper Karte für 25% mehr Geld, kann nur unter Vulkan leicht Punkten, ansonsten langsamer als die 5700xt.
Soll jetzt kein Bashing vs. Intel sein, er ist und beibt der schnellste 8 Kerner, aber deutlich zu teuer, gensuso die 2070 super.

Ich glaube du interpretierst da was falsch.

Wo sieht man hier wo die Reise hingeht?

Abgesehen von Praxisfernen 720p Tests ist es scheinbar im realen Gameplay egal ob man nen 6700k/9900K oder 3700 oder nen stärkeren Ryzen hat.

Gemäß dem was ich überall lese langweilt sich die CPU bei vielen ohne Ende und taktet sogar runter weil das GPU Limit so früh zuschlägt.
Oder stimmt das nicht?

Ich würde das alles bisschen anders interpretieren als du.

Das soll jetzt kein AMD, INTEL Mehrkerner oder 720p Tests Bashing sein.

Aber von dem was das Gameplay real zeigt würde ich nicht darauf schließen "wohin die Reise geht".

Nicht bei diesem Spiel.
Wenn das stimmt was viele sagen, das die CPU´s sogar runtertakten, dann gibt es kein besseres Beispiel für Praxis-/Realitätsfernere CPU Tests, bzw. Ergebnisse als bei diesem Spiel.

Auch hier sind die 720p Tests wieder nur für ihren Zweck, den direkten Vergleich in einem unrealistischen Szenario dienlich. Das ist Okay.
Aber für was anderes sollten sie nicht herangezogen werden.

Ich würde da einfach nichts draus interpretieren.

//

Mir persönlich geht die Reise der Mehrkerner viel zu langsam, auf der einen Seite gut, klar ich habe keinen Grund meine CPU zu wechseln da ich auf WQHD zocke.
Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zur Mehrleistung.
Aber im großen und ganzen würde ich mir schon sehr wünschen das Games im realen Gameplay wesentlich mehr zeigen, mehr können mit 8+ Kernern.
Besonders bei der guten P/L der Ryzen.

Aber real ist der Unterschied/Vorteil doch arg gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned139

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wie gut die AMD Karten sind :D.
Wieder hatte ich recht RX480/570 4 GB vor der 1060.
Vll kommt ihr ja jetzt darauf wie sehr Nvidia sich dafür
Eingesetzt hatte, das ewig auf DX 11 gebastelt wurde.
Falls 5800 oder 5900 kommt wirds echt eng für die 2080 (TI)
unter DX 12 :D, aber die 3XXX kommt ja auch also wirds
eventuell mal spannend im GK-Sektor, dann auch noch
Intels GK...
Ich hoffe wir bekommen weiter so Games, es schaut so
gut aus :D.

In einem einzigen Spiel dude...
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wobei das auch nicht an Nvidia liegt, sondern an einer Schwäche von Pascal.

Im Video von DF werden der RX580 die 1060 (Pascal) und die 1660 (Turing) gegenüber gestellt.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Nicht bei diesem Spiel.
Wenn das stimmt was viele sagen, das die CPU´s sogar runtertakten, dann gibt es kein besseres Beispiel für Praxis-/Realitätsfernere CPU Tests, bzw. Ergebnisse als bei diesem Spiel.
Ich würde da einfach nichts draus interpretieren.

//

Mir persönlich geht die Reise der Mehrkerner viel zu langsam, auf der einen Seite gut, klar ich habe keinen Grund meine CPU zu wechseln da ich auf WQHD zocke.
Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zur Mehrleistung.
Aber im großen und ganzen würde ich mir schon sehr wünschen das Games im realen Gameplay wesentlich mehr zeigen, mehr können mit 8+ Kernern.
Besonders bei der guten P/L der Ryzen.

Du hast scheinbar den Sinn eines 720p tests nicht verstanden. Wie soll die Cpu zeigen was sie kann wenn die graka limitiert?
Dass ein 8 kerner sich langweilt, liegt nicht daran, dass das game diese nicht nutzt, sondern daran, dass die Graka zu früh limitiert.

Aber das wurde alles schon tausendmal diskutiert und erklärt.
Die Portierung ist bezüglich der Leistung gelungen und RDR2 nutzt mindestens 8 Kerne sehr gut.
Also sehe ich hier kein Problem.
Soll die CPU Aufgaben der Graka übernehmen um mehr zu tun zu haben?
 

Komolze

PC-Selbstbauer(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Habt ihr auch so Bildrauschen am Horizont oder im Intro beim Schnee. Kann man das irgendwie reduzieren? Ich weiß nicht welche Einstellung das begünstigt.
 
B

BastianDeLarge

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Du hast scheinbar den Sinn eines 720p tests nicht verstanden. Wie soll die Cpu zeigen was sie kann wenn die graka limitiert?
Dass ein 8 kerner sich langweilt, liegt nicht daran, dass das game diese nicht nutzt, sondern daran, dass die Graka zu früh limitiert.

Aber das wurde alles schon tausendmal diskutiert und erklärt.
Die Portierung ist bezüglich der Leistung gelungen und RDR2 nutzt mindestens 8 Kerne sehr gut.
Also sehe ich hier kein Problem.
Soll die CPU Aufgaben der Graka übernehmen um mehr zu tun zu haben?

Ich habe den Sinn sehr genau verstanden, lese doch einfach was ich schrieb RICHTIG.
Ich akzeptiere 720p Tests, weis auch was "wissenschaftliches Arbeiten" ist und warum man dies tut, auch wenn es realitätsfremd ist.

Die Realität sieht dann einfach wieder ganz anders aus wenn die CPU´s sogar runtertakten.

Das können nur die wenigsten differenzieren, so wie die wenigsten hier lesen und verstehen können.

Es geht nur darum das man mit Interpretationen vorsichtig sein sollte, die meisten konstruieren daraus was sie wollen.

Wenn man es genau nimmt, sieht man hier am Ende nur eines.

Die Reise geht nicht weiter, Sie steht still, trotz des verfügbaren Leistungsplusses.

Leider.
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich glaube du interpretierst da was falsch.

Wo sieht man hier wo die Reise hingeht?

Abgesehen von Praxisfernen 720p Tests ist es scheinbar im realen Gameplay egal ob man nen 6700k/9900K oder 3700 oder nen stärkeren Ryzen hat.

Gemäß dem was ich überall lese langweilt sich die CPU bei vielen ohne Ende und taktet sogar runter weil das GPU Limit so früh zuschlägt.
Oder stimmt das nicht?

Ich würde das alles bisschen anders interpretieren als du.

Das soll jetzt kein AMD, INTEL Mehrkerner oder 720p Tests Bashing sein.

Aber von dem was das Gameplay real zeigt würde ich nicht darauf schließen "wohin die Reise geht".

Nicht bei diesem Spiel.

//

Mir persönlich geht die Reise der Mehrkerner viel zu langsam, auf der einen Seite gut, klar ich habe keinen Grund meine CPU zu wechseln da ich auf WQHD zocke.
Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zur Mehrleistung.
Aber im großen und ganzen würde ich mir schon sehr wünschen das Games im realen Gameplay wesentlich mehr zeigen, mehr können mit 8+ Kernern.
Besonders bei der guten P/L der Ryzen.

Aber real ist der Unterschied/Vorteil doch arg gering.

Ich glaube deine Erwartugshaltung ist zu viel zu ambitioniert. Mehr als 4 Kerne sind im Mainstream erst wirklich vor 2-3 Jahren angekommen und das nur bedingt. So eine wirklichen Effekt bzw. eine wirkliche Grundverteilung von 6+ Kerne ist wohl erst seit dem letzten Jahr wahrzunehmen, nichts desto trotz sind 4 Kerner wohl noch die am weitesten verbreiteten CPUs.
Die Entwickler nutzen die Möglichkeiten die der Markt hergibt, wenn der größte Teil deiner Kunden wohl noch auf 4 Kerner setzt, wirst du auch dafür optimieren, sonst könnte das in die Hose gehen mit dem Absatz...
Seit 2 Jahren werden aber fast nur noch Spiele released die immer besser mit vielen Kernen skalieren. Hier scheint wohl aktuell der Sweetspot 8 Kerne zu sein und darauf läufts wohl auch hinaus bis in 2 Jahren dann wohl 12-16 Kerne verbreitung finden.
Den 12 Kerner gibts erst seit Juli, wenn man die Verfügbarkeit mal ausklammert, also wieso soll man da drauf vor 2 Jahren schon entwickelt haben sollen...
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wird wohl auch in Zukunft erst mal bei einer Optimierung auf 8 Kerne bleiben, da auch die neuen Konsolen wieder 8 Kerne haben werden.
Sollte aber auch für 99% der Spiele ausreichen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Anhang anzeigen 1068270

Läuft eigentlich ganz dufte, jetzt auch mit der neuen CapeFrameX Version.
Directx12 ist leicht flotter auf der Titan. Für 3440x1440 maxed out ist die Performance definitiv brauchbar.
Ab und zu ein paar harte spikes, aber interessantererweise nachdem ich das system neu aufgesetzt habe verschwunden und minimalisiert.
Endlich ist der Mauszeiger weg, die Abstürze mitten im Spiel sind vorbei und der Launcher macht auch keine Mucken mehr.

Poly, dass du mal einen Bench raushaust, ist ja fast schon historisch. Das meine ich übrigens nicht sarkastisch oder so. Hoffentlich machst du das zukünftig häufiger mal.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Das ist ja erfreulich, daß die 5700 XT schneller arbeitet als die 2070 super, was aber wirklich nur noch schwer zu vermitteln ist. Anscheinend hat die Performance oft mehr mit den Treibern und der Optimierung zu tun, als gemein vermittelt.

Vor allem bist da nicht mehr weit von der 2080 weg, was echt kraß ist. Sprich, wenn AMD wollte könnten die durchaus Druck auf Nvidia machen, wollen se halt in ihrem Kartell aber net. Was ich aber schon vor Monaten vermutet hätte, daß die mit Navi sogar an die 2080 rankommen könnten.
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Das ist ja erfreulich, daß die 5700 XT schneller arbeitet als die 2070 super, was aber wirklich nur noch schwer zu vermitteln ist. Anscheinend hat die Performance oft mehr mit den Treibern und der Optimierung zu tun, als gemein vermittelt.

Vor allem bist da nicht mehr weit von der 2080 weg, was echt kraß ist. Sprich, wenn AMD wollte könnten die durchaus Druck auf Nvidia machen, wollen se halt in ihrem Kartell aber net. Was ich aber schon vor Monaten vermutet hätte, daß die mit Navi sogar an die 2080 rankommen könnten.

Ich hab ja das Gefühl, das bewusst durch Treiber die alten Gens immer schwächer gemacht werden, um Kaufanreize zu schaffen. Wenn man mal schaut wo die 1080ti in den letzten 12 Monaten gelandet ist. Die war eigentlich mit der 2080 gleich auf, jetzt kämpft sie noch mal ne Schublade weiter unten (In RDR zumindest deutlich sichtbar).
Ist ein subjektives Gefühl. Man müsste jetzt mal benches machen, die es so schonmal vor 12 Monaten gab in Games wie Witcher, ACO usw...
Weiss jemand ob die Rage Engine auch in GTA V anwendung fand?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich würde eher sagen, das liegt an der Architektur.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich hab ja das Gefühl, das bewusst durch Treiber die alten Gens immer schwächer gemacht werden, um Kaufanreize zu schaffen. Wenn man mal schaut wo die 1080ti in den letzten 12 Monaten gelandet ist. Die war eigentlich mit der 2080 gleich auf, jetzt kämpft sie noch mal ne Schublade weiter unten (In RDR zumindest deutlich sichtbar).
Ist ein subjektives Gefühl. Man müsste jetzt mal benches machen, die es so schonmal vor 12 Monaten gab in Games wie Witcher, ACO usw...
Weiss jemand ob die Rage Engine auch in GTA V anwendung fand?

Diese Benches gab es immer wieder und die Verschwörungstheorie wurde x-mal widerlegt. Kommt aber dennoch immer von neuen Leuten um die Ecke.

In dem Fall nutzt das Spiel (speziell in hohen Settings) einfach Features, die Pascal nicht so sehr schmecken.

Wenn man bei anderen Spielen Tesselation (oder was auch immer AMD grad nicht schmeckt) erhöht, und die AMD Karten einbrechen, macht man auch kein so Drama draus. Also alles nicht so dramatisch.
 

GamerX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Könntet ihr noch Frametime-Benchmarks mit und ohne Async Compute in DX12 und Vulkan auf Nvidia (vor allem Pascal vs Turing) und AMD Karten nachliefern? Wer weiß, vielleicht ist DX12 dann sogar nicht immer die API der Wahl. Ansonsten Hut ab für den ausführlichen Testbericht trotz der widrigen Umstände aufgrund der vielen Launchschwierigkeiten!
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Her we are agin...so nun lief es gestern die ganze Nacht ohne Aussetzer nun wollte ich die Mission machen wo man die Karte bekommt und das schulden geld im baum ist und dort crasht das Spiel nun andauernd habs schon mehr mals versucht keine Chance...irgend wehr ne Ahnung ...oooo man ..ganz ehrlich so arg hatte ich es nicht mal bei Batman!
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Wobei auch ein paar Benchmarks in mittleren Settings ganz interessant werden. Denn dann kann auch die RX580 60 FPS schaffen.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Hier mal mein bescheidener Versuch ein Vergleichsvideo zwischen DX12 und Vulkan mit Vega zu machen: YouTube

Leider variiert der Benchmark bei jedem Run minimal, weshalb es am Ende asynchron wird. Aber man sieht trotzdem, dass Vulkan auf meiner Maschine besser performt.


Grüße!
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Auch auf der RX580 im DF Video hatte Vulkan deutlich höhere Avg-FPS.
 
Oben Unten