• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Leute, probiert Nvidia Sharpening!
Endlich, keine verschwommene Grafik mehr! :devil:

Unbenannt2.jpg
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Leute, probiert Nvidia Sharpening!

Soll ich das echt mal testen ? Geht das nich nur mit DX12 ? Da schreck ich etwas vor zurück.
Aber mit dem neuen Patch muss ich wohl eh die Einstellungen wieder neu einstellen(hab zum Glück Screenshots von meinen vorigen Einstellungen gemacht. :D ).

Leider hab ich nich mehr so viel Zeit, da Urlaub rum.

Blödes RL ! ;)
 

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

@ChrisMK72

auf alle Fälle testen!

Geht nur mit DX12 - läuft wie geschmiert bei mir !:cool:
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Immer diese Faszination mit eingebildeter Schärfe... Ich versteh's nicht.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Du kannst ja gerne auf 240p zocken..
Wozu noch höhere Auflösungen :)

Hast Du das Wort "eingebildet" gelesen? Es gibt einen Unterschied zwischen ECHTEN Details und vorgegaukeltem Details.

Ein Schärfefilter lässt etwas detaillierter ERSCHEINEN, was die Details gar nicht hat. Echte Details kann er nicht erzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Soll ich das echt mal testen ? Geht das nich nur mit DX12 ? Da schreck ich etwas vor zurück.
Aber mit dem neuen Patch muss ich wohl eh die Einstellungen wieder neu einstellen(hab zum Glück Screenshots von meinen vorigen Einstellungen gemacht. :D ).

Leider hab ich nich mehr so viel Zeit, da Urlaub rum.

Blödes RL ! ;)

Natürlich, ohne würde ich nie spielen, es sieht zigfach besser aus mit Nvidia Sharpening.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Nvidia Image Sharpening sorgt beim mir gelegentlich für Flimmern in Flächen. Sehr unschön. Außerdem sieht das Bild damit in meinen Augen nicht unbedingt realistischer, sondern teils künstlich überschärft aus (was es ja ist). Es kann gut aussehen, aber genauso kann es stellenweise erheblich verschlimmbessern. Was ein Schärfefilter sowieso nicht kann, ist „echte“ Auflösung zu ersetzen.
Deswegen verzichte ich lieber auf sowas.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ein Schärfefilter lässt etwas detaillierter ERSCHEINEN, was die Details gar nicht hat. Echte Details kann er nicht erzeugen.

Du widerspricht Dir hier aber etwas, denn wenn der Schärfefilter kein Details erzeugen kann, müssen die Details vorher eben doch schon dagewesen sein. Das hat dann aber auch nichts mit Einbildung zu tun.

PS: Lässt die Leute doch nutzen was ihnen gefällt.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich lasse jeden nutzen was er möchte ;)
Ich schrieb ja nur was für mich persönlich gilt. :nicken:
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Nvidia Image Sharpening sorgt beim mir gelegentlich für Flimmern in Flächen. Sehr unschön. Außerdem sieht das Bild damit in meinen Augen nicht unbedingt realistischer, sondern teils künstlich überschärft aus (was es ja ist). Es kann gut aussehen, aber genauso kann es stellenweise erheblich verschlimmbessern. Was ein Schärfefilter sowieso nicht kann, ist „echte“ Auflösung zu ersetzen.

Auch wiederum nachvollziehbar.
Werd das mal bei meinen Tests im Hinterkopf behalten, ob das wirklich besser aussieht, oder eher einfach nur nach aufgedrehtem Kontrast, was ja teilweise dann in Details auch wieder suboptimal wirken könnte.
Werd's auf jeden Fall mit DX12+Schärfe ausgiebig testen.

Nur blöd, dass mich das RL wieder voll eingeholt hat.
Arbeit, Freundin+Hund wollen auch wieder was von einem und zu allem Überfluss melden sich dann auch noch soziale Kontakte wie Familie+Freunde.
Echt schrecklich, womit ein Hardcore-Zocker so manchmal zu kämpfen hat. ;)

Würd' so gern weiter mehr testen+Zocken, aber komm' momentan zu nix mehr. :D
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Du widerspricht Dir hier aber etwas, denn wenn der Schärfefilter kein Details erzeugen kann, müssen die Details vorher eben doch schon dagewesen sein. Das hat dann aber auch nichts mit Einbildung zu tun.

PS: Lässt die Leute doch nutzen was ihnen gefällt.

Natürlich kannst Du nutzen, was Dir gefällt. Nur sollte man sich darüber klar sein, was man bekommt. Beim TV schimpft jeder über die "üblen Bildverbesserer" und auf dem PC schreien alle "Huraaa!" über genau den gleichen S...

Die Details waren in der Tat vorher schon da. Der Schärfefilter hebt sie nur hevor. Schau mal genauer hin, Du wirst sehen, dass der Filter nicht EIN Detail hinzufügt, er macht sie nur sichtbarer, in dem er Kontraste erhöht und (bereits vorhandene!) Kanten hervorhebt.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Nvidia Image Sharpening sorgt beim mir gelegentlich für Flimmern in Flächen. Sehr unschön. Außerdem sieht das Bild damit in meinen Augen nicht unbedingt realistischer, sondern teils künstlich überschärft aus (was es ja ist). Es kann gut aussehen, aber genauso kann es stellenweise erheblich verschlimmbessern. Was ein Schärfefilter sowieso nicht kann, ist „echte“ Auflösung zu ersetzen.
Deswegen verzichte ich lieber auf sowas.

Natürlich ersetzt das keine Auflösung, Auflösung kostet aber auch Leistung.:ugly:
Du spielst in 4K, oder?
Alles unter 1800P sieht mit TAA (was notwendig ist) sehr matschig aus, da ist es bis zu einem gewissen Grad einfach notwendig.
Mit 1800P bzw mehr würde ich auf den Filter auch verzichten.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Natürlich ersetzt das keine Auflösung, Auflösung kostet aber auch Leistung.:ugly:
Du spielst in 4K, oder?

Ja, ich spiele in 4K. Ich habe auch mal 1440p@120Hz ausprobiert, aber das Ergebnis in der Bildqualität war wie von dir beschrieben.

Alles unter 1800P sieht mit TAA (was notwendig ist) sehr matschig aus, da ist es bis zu einem gewissen Grad einfach notwendig.
Mit 1800P bzw mehr würde ich auf den Filter auch verzichten

Das ist ja auch das Blöde an der Sache. Ohne TAA hat man Kantenflimmern, mit wird das Bild weichgespült. Dem entgegen wirkt man dann mit einem Schärfefilter, der aber auch nicht die optimale Lösung darstellt und schlimmstenfalls Artefakte verursachen kann. Irgendwie dreht man sich da im Kreis.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Das ist ja auch das Blöde an der Sache. Ohne TAA hat man Kantenflimmern, mit wird das Bild weichgespült. Dem entgegen wirkt man dann mit einem Schärfefilter, der aber auch nicht die optimale Lösung darstellt und schlimmstenfalls Artefakte verursachen kann. Irgendwie dreht man sich da im Kreis.

Glaub vor dem Problem stehen wir alle.
Oder gibt's in 4k weniger Flimmern ?

Sonst könnte ich mir noch vorstellen in 4k ohne AA zu spielen, wenn das Flimmern nicht zu stark auffällt.

Ich finde das Flimmern aber eher störender, als das verwaschene, unscharfe Bild.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Glaub vor dem Problem stehen wir alle.
Oder gibt's in 4k weniger Flimmern ?

Sonst könnte ich mir noch vorstellen in 4k ohne AA zu spielen, wenn das Flimmern nicht zu stark auffällt.

Ich finde das Flimmern aber eher störender, als das verwaschene, unscharfe Bild.

Leider hat man in 4K auch leichtes Kantenflimmern wenn man kein AA verwendet. Wenn einen das stört, kann man es mit TAA Medium verschwinden lassen. Man braucht das TAA Sharpening auch deutlich weniger aufdrehen (oder ganz wenig), als in niedrigeren Auflösungen, wodurch das Bild dann insgesamt trotzdem homogen und nicht künstlich geschärft aussieht. 4K hat da also schon Vorteile. Das Problem ist der Preis entsprechender Hardware ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ja, ich spiele in 4K. Ich habe auch mal 1440p@120Hz ausprobiert, aber das Ergebnis in der Bildqualität war wie von dir beschrieben.
Das ist ja auch das Blöde an der Sache. Ohne TAA hat man Kantenflimmern, mit wird das Bild weichgespült. Dem entgegen wirkt man dann mit einem Schärfefilter, der aber auch nicht die optimale Lösung darstellt und schlimmstenfalls Artefakte verursachen kann. Irgendwie dreht man sich da im Kreis.
Ich hab die Erfahrung gemacht dass der Schärfefilter mehr Artefakte verursacht je höher die tatsächliche Auflösung ist.
In 1440P hält sich dieser in Grenzen.

Ist natürlich ein bisschen die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Ich denke auch dass TAA einfach schlecht implementiert wurde, es nutzen diverse andere Spiele auch ähnliche Technologien und so ein Gematsche gibt es nirgendwo.

Das Gesamtbild gefällt mir aber mit Schärfefilter in 1440P deutlich mehr wie die enorme Unschärfe ohne.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Das Gesamtbild gefällt mir aber mit Schärfefilter in 1440P deutlich mehr wie die enorme Unschärfe ohne.

Kann ich nachvollziehen. Die Unschärfe in 1440p gerade z.B. bei der Darstellung von Gras ist tatsächlich recht unschön in RDR2. Da bleibt einem kaum etwas anderes übrig als nachzuhelfen.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

ok, ich hab jetzt den " mittelweg" gefunden, nicht perfekt, aber besser als gestern :o
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Gestern mal eine Stunde mit Vulkan statt Direct X 12 gespielt. Fazit: Stabil, aber unscharf.
Die Performance passt. Könnte besser sein. Warum eigentlich immer Ultra-Details? Ich muss mal etwas optimieren. :)
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Nochmal zum Thema Image Sharpening:

Ich bin wie gesagt kein Freund von "nachschärfen", ich habe aber doch ein brauchbares Setting gefunden für Leute, die in RDR2 auf der Suche nach Fps sind.
Wenn man in den "Advanced Settings" das "Resolution Scaling" auf "9/10" stellt, dann reduziert man die Render Auflösung und somit die Rechenlast ein ganzes Stück. Mit Nvidia Image Sharpening kann man die dann sichtbare leichte Unschärfe wieder ganz gut ausgleichen. Das ist zwar keine absolut perfekte Lösung, aber ein brauchbarer Kompromiss um eine ganze Ecke an Fps hinzuzugewinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Da reduziere ich doch lieber die Schattenauflösung sowie die Menge der Partikel, denn das fällt gegenüber einer Reduktion der Auflösung gar nicht auf.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Da reduziere ich doch lieber die Schattenauflösung sowie die Menge der Partikel, denn das fällt gegenüber einer Reduktion der Auflösung gar nicht auf.

Das Resolution Scaling mit Image Sharpening liefert wirklich recht gute Ergebnisse. Schatten kann man ja zusätzlich noch runterstellen. Ich war jedenfalls darüber erstaunt, wieviel das Scaling+Sharpening an Fps bringt bzw. wie sehr ich verschiedene Settings durch diesen Kniff noch erhöhen konnte, und wie wenig die Bildqualität schlussendlich darunter leidet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Hier, ich habe mal ein paar Screenies gemacht. Mit Resolution Scale verschwimmt der markierte Ast ein klein wenig. Sowas fällt aber während des Spielens kaum auf. Schaltet man zusätzlich Image Sharpening ein, dann gewinnt man tatsächlich wieder etwas an Schärfe. Zwar ist das Bild in UHD insgesamt natürlich am schärfsten. Aber schlecht ist das Ergebnis mit Image Sharpening eigentlich nicht. Und man gewinnt wie gesagt an Fps.

Red Dead Redemption II Screenshot 2019.11.18 - 17.11.11.87 Kopie.jpgRed Dead Redemption II Screenshot 2019.11.18 - 17.11.54.35 Kopie.jpgRed Dead Redemption II Screenshot 2019.11.18 - 17.14.01.11 Kopie.jpg
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Im Endeffekt zählt einfach nur, dass du ein Spiel hinbekommst, wo du mit Schärfe, Kantenglättung, flimmerfrei, einigermaßen flüssige fps je nach Geschmack und insgesamt Grafikqualität wie man's möchte zufrieden bist und dann vor allem eins machst: Zocken ! ;)

Viel Spaß ! :) :daumen:
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

ui,ui, in Saint Denis purzeln die fps aber runter :D
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Hier, ich habe mal ein paar Screenies gemacht. Mit Resolution Scale verschwimmt der markierte Ast ein klein wenig. Sowas fällt aber während des Spielens kaum auf. Schaltet man zusätzlich Image Sharpening ein, dann gewinnt man tatsächlich wieder etwas an Schärfe. Zwar ist das Bild in UHD insgesamt natürlich am schärfsten. Aber schlecht ist das Ergebnis mit Image Sharpening eigentlich nicht. Und man gewinnt wie gesagt an Fps.

Ich würde auch sagen, dass man die Unterschiede im Spiel wohl kaum wahrnimmt, wenn es nicht ein paar Stellen gibt, wo es schlecht funktioniert.

Auf den Screenshots selbst, sind die Unterschiede durch unterschiedliche Bewölkung und Schatten jedenfalls deutlich größer, als das was man an geänderter Auflösung/Schärfe sieht.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich würde auch sagen, dass man die Unterschiede im Spiel wohl kaum wahrnimmt, wenn es nicht ein paar Stellen gibt, wo es schlecht funktioniert.
Auf den Screenshots selbst, sind die Unterschiede durch unterschiedliche Bewölkung und Schatten jedenfalls deutlich größer, als das was man an geänderter Auflösung/Schärfe sieht.

Ich hatte schon in verschiedenen anderen Games mit Resolution Scaling herumexperimentiert, und das funktioniert gut wenn man es nicht übertreibet. Der Verlust an Bildschärfe ist kaum auszumachen, aber dafür gewinnt man einige Fps. Wobei RDR 2 wegen der ganze Vegetation ein schwieriger Fall ist. Da man ja aber meistens in Bewegung ist, und nicht Grashalme betrachtet, klappt es auch dort unter dem Strich recht brauchbar, vor allem eben wenn man noch Image Sharpening zuschaltet.
 

JaxT

Gesperrt
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Was ist besser vulkan oder dx 12? mittlerweile?
 

restX3

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Was ist besser vulkan oder dx 12? mittlerweile?
Ich finde DX12.
Bei Vulkan wirkt das Bild matschiger aber es fühlt sich etwas flüssiger an.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ragnaro3k

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Was ist besser vulkan oder dx 12? mittlerweile?
Vulkan wenn du Performance willst, den Rest kannst du über Bildschärfen bei AMD oder NVIDIA vornehmen.
 
Oben Unten