• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Blackout27

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Und wie viele Ultra vs. Hoch vergleiche gibt es mittlerweile schon von vielen Spielen, die zeigen, dass stumpf ultra einstellen ohne Mehtwert viel zu viel Leistung frisst? Warum soll ich dann für die volle Pracht so viel Geld ausgeben? Als ob das Game das mit angepassten XBox One X settings hässlich und unspielbar ist.
Also warum wird immrnoch über ultra geschrieben?

Ich glaube mittlerweile das alle Benches gezeigt haben wie gut RDR2 aussieht und performt.
Jede aktuelle 150€ GPU und 100€ CPU schafft das Spiel mit ordentlicher Optik.

Man redet nur noch über Ultra weil man sonst über nichts schimpfen kann^^

Nein Spaß, selbst ich konnte mir von den ganzen Tests und auch Erfahrungen hier im Forum ein sehr guten Eindruck verschaffen über die Performance und ggf. Von den Problemen.

Eigentlich ist alles groß gesagt. Wenn jetzt noch die restlichen Probleme gepacht werden sollte die große Masse doch zufrieden spielen können :)

LG
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Und wie viele Ultra vs. Hoch vergleiche gibt es mittlerweile schon von vielen Spielen, die zeigen, dass stumpf ultra einstellen ohne Mehtwert viel zu viel Leistung frisst? Warum soll ich dann für die volle Pracht so viel Geld ausgeben? Als ob das Game das mit angepassten XBox One X settings hässlich und unspielbar ist.
Also warum wird immrnoch über ultra geschrieben?

Wir haben das Platteau erreicht, in dem zusätzliche Qualität immer teurer wird und immer weniger sichtbare Effekte haben wird. Du solltest Dich daran gewöhnen. Wir sind voll im Tal der Tränen ("Uncanny Valley") in dem man so nah an der Photorealität ist, und doch so weit weg. Und jeder Schritt ist so schmerzhaft.

RT ist ein Schritt in die richtige Richtung, ein großer sogar, aber auch der tut so richtig weh.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich denke jeder kann sich denken wie es aussehen wird wenn neue Konsolen da sind ! 4K gaming ?:D Forget IT ! :ugly:

RDR2 zeigt doch schon jetzt, dass 4k gaming mit Mittelklasse HW möglich ist. Natürlich nur 30fps aber dafür mit einer GPU für unter 200Taler.


aktuelle Titel sehr viel leistung. Mid-range kommt meistens auf ca. 60-80FPS.

Sehr allgemein gehalten. Wie definierst du das? PC games sind viel zu komplex für solche Aussagen. Ein Regler kann schnell aus 80fps 90 machen. Oder aber auch nur 40.
Also welchen Bezug hat diese Aussage?
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Was willst du? Ist doch drin.

Aber nicht bei Hyper-Details ! Oder?
Und da ich RRD2 schon in alles Ultra getestet habe weiß ich das es in 2560x1080 spielbar ist mit meiner 1080TI ( 1911MHz Boost)
Daher kann ich die Aussage - Geht nur mit diesen 5 GPUs in alles Ultra

Auch verstehe ich nicht warum bei mir Vulkan besser läuft und hier DX12 besser läuft ?

Liegt es an Windoof 1809 / 19XX ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Derrman

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Sehr allgemein gehalten. Wie definierst du das? PC games sind viel zu komplex für solche Aussagen.
Also welchen Bezug hat diese Aussage?

Highest !
Das man regler nach links schieben kann ist nichts neues aber wer will das schon ?
RTX2070/5700XT werden es sehr schwer haben in den ganzen Triple-AAA titeln, spätestens nächstes jahr (Weihnachten - Die ersten Ports :D)

....vier bis fünf jahre wie zb. GTX1080 ? Das halten die beiden soeben erwähnten GPU´s nicht durch. Never ever !
Jetzt schon am schwitzen in sehr vielen AAA-Titeln und das in FullHD

Nicht verwunderlich, richtige Performancesprünge gab es in den letzten jahren einfach nicht.

Edit :
RTX2080Ti mal ausgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Highest !
Das man regler nach links schieben kann ist nichts neues aber will man das ?

Wenn man damit bessere und damit evtl. erst gut spielbare Frameraten bei kaum schlechterer Bildqualität bekommt: Sicher. Alles andere wäre doof.

Die Framerate ist auch ein Qualitätskriterium. 30 fps kann man durchaus als massive Einschränkung der Bildqualität sehen. Weswegen die Pro und X ja bei vielen Spielen auch 60fps statt besserer Optik anbietet. Halt nur in 2 Stufen, Aber trotzdem sinvoll.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Highest !
Das man regler nach links schieben kann ist nichts neues aber will man das ?

Warum sollte man das nicht wollen?
Hab mal bei nem Kumpel auf wqhd mit einer 1080ti FarCry gezockt. Ich hab durchs Geruckel nichts getroffen. Er meinte es ist flüssig. Hauptsache ultra. Ich denke, dass ist ein psychisches Problem unserer Gesellschaft. Würde es einen Placeboregler geben der mit höherer Einstellung NUR die fps in 10er Schritten reduziert aber optisch nichts ändert, würde viele ihn trotzdem nach rechts schieben damit das Hirn weiß ULTRA!
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit für ein FPS Problem beim PC
Schnellere Hardware.

Nur das die Aktuelle GPU Generation kaum schneller ist wie die alte bzw. in keinen Verhältniss zum Preis steht.

1080TI VS 2080 / 2070Super = Sinnfrei aufzurüsten
2080TI in RRD2 = immer noch zu langsam und von RTX reden wir lieber garnicht erst.

Das heist ein 1080TI Benutzer kauft sich eine 2080TI für 1300€ und hat das Anstatt 150FPS gewaltige 180 FPS in dem meisten Spielen ?
YouTube

Somit ist RRD2 entweder schlamping Programiert bzw. auf dem PC umgesetzt oder ein echter Hardwarekiller.
Ich behaupte mal ein bischen von beiden grade in Bezug auf GPU Generation 1080TI &Co
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Balken sprechen eine Sprache ! GameGPU wird hier von "RX480" und "Gurdi" doch auch ständig verlinkt, zumindest die PRO-AMD benchmarks. Die seite ist russisch also warum beschwerst du dich hier nicht ?

Die kann man aber oben einfach auf Deutsch umstellen.

4K bei steady 60FPS dann wohl frühestens mit RTX4080Ti/RTX5080Ti

Eventuell auch mit der RX5900.

AMD bringt nächstes Jahr noch den großen Navi und könnte da mit der neuen Architektur endlich mal wieder vorlegen. Dazu sind die AMD-Karten bei höheren Auflösungen im Vorteil.

Nach diesem Benchmark ist die 1080Ti dort, wo sie nVidia gerne hin haben wollte. Bleibt die Frage, ob sie mit Absicht so schlecht performt oder ob sie es einfach nicht mehr besser hin bekommen? :P

Das liegt weder an der 1080Ti, noch an der 1060 usw., sondern generell an einer Schwäche der Pascal-Architetur, die Turing und die AMD-Karten nicht haben.
Maxwell liegt nämlich im Vergleich zu Pascal nicht weit zurück, wie das DF Video gezeigt hat.

Warum sollte man das nicht wollen?
Hab mal bei nem Kumpel auf wqhd mit einer 1080ti FarCry gezockt. Ich hab durchs Geruckel nichts getroffen. Er meinte es ist flüssig. Hauptsache ultra. Ich denke, dass ist ein psychisches Problem unserer Gesellschaft. Würde es einen Placeboregler geben der mit höherer Einstellung NUR die fps in 10er Schritten reduziert aber optisch nichts ändert, würde viele ihn trotzdem nach rechts schieben damit das Hirn weiß ULTRA!

Das nimmt aber auch jeder unterschiedlich wahr.
Ich hab jahrelang auf meinem Laptop mit Intel Onboardgrafik gespielt. FC2 lief mit einstelligen FPS.

Heute sind natürlich glatte 60 FPS auch nett, aber mehr nehme ich nicht wahr. Mit dem FS-Monitor an der 1050ti reichen aber auch 30-40 FPS.
Zumindest solange keine Stocker auftreten, und die Frametimes halbwegs gleichmäßig sind.
Aber das hat anscheinend schon der Wechsel vom Sandy i5 auf den R9 gebracht.

Wobei der nebenbei auch problemlos noch Videos konvertiert oder F@H macht. :devil:

Somit ist RRD2 entweder schlamping Programiert bzw. auf dem PC umgesetzt oder ein echter Hardwarekiller.

Es ist sehr gut programmiert, wie man an den extrem glatten Frametimes und dem geringen CPU-Limit sieht.
Es ist aber auch fordernd für die GPU, das wird aber auch mit geiler Grafik belohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ryzen1

Volt-Modder(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

(Achtung Halbwissen)
Ist es nicht so dass bei einer Low-Level-API die Optimierungsarbeit nicht (noch) mehr auf den Entwickler verlagert wird statt die Arbeit dem GPU-Hersteller (Treiber) zu überlassen?
Dann wäre Rockstar "der Schuldige", kann mir nicht vorstellen dass es im Interesse von Nvidia ist deren letzte GPU-Generation (Im Vergleich zur Konkurrenz) so weit unten zu sehen.

Bei einer High-Level API wird vieles von der API selbst und vom Treiber erledigt.
Low-Level APIs übergeben dem Entwickler mehr Verantwortung und somit auch mehr Aufwand.

Ich weiß aber nicht, was du meinst? Ich sehe nicht, dass Nvidia jetzt vergleichsweise übertrieben schlechter als die AMD Karten sind.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Die Schwäche in DX12 zeigt Pascal übrigens auch in anderen Spielen. Nur das es dort meist noch DX11 als Fallback gibt.
 

Fly4Fun

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

"Weswegen die Pro und X ja bei vielen Spielen auch 60fps statt besserer Optik anbietet."

60 FPS sind ausreichend finde ich.Die nächsten Konsolen werden sehr wahrscheinlich dieses Ziel anvisieren.4K/1080@60/120 FPS.Die wissen genau,dass da sowieso Luft nach oben ist in der Zukunft.Und diese ewigen Debatten kriegen sie mit sicherheit auch mit.Dann werden jene "unter 80 FPS spiele ich kein Spiel" puristen wieder rummaulen.
Im Endeffekt wird/ist ein PC teurer.Ich denke aber,mittlerweile muss man genau überlegen was man haben will.Ein PC zum Surfen ist ein muss in jedem Haushalt.Muss nicht teuer sein.Fürs spielen hat jeder sein eigenes Gerät.Warum diese Geldgier in der Computerbranche?Überteuert und völlig abseits der Logik.Bestes Beispiel Raytracing.Denkt Ihr jetzt tatsächlich,bei GTA V wird das Fernlicht der Fahrzeuge euch wirklich blenden,wie in real life?Nö,wäre schön.Es ist auch selbstverständlich irgendwo Geldmacherei.Ich jedenfalls springe nicht auf jeden Zug.Nach 4K kommt 8K?#@=>N$ :-()!

Und überhaupt,es kommen tausende Spiele raus,wobei die meisten Schrott sind.Früher wenig Pixel aber interessante Spiele,heute Grafik aber nichts dahinter & macht nicht wirklich spass.

Ich wundere mich immer wieder,wie die Leute diese langweiligen Spiele zocken egal welch Plattform.Wirklich gute Meisterwerke kommen nicht mehr.Ich habe Tomb Raider von 2013 gespielt,und dachte manchmal ich spiele Counter strike.Das sagt schon alles.Bloss nicht langweilen diese neue Generation.

Und wie immer,ist nur meine Meinung.
 

Derrman

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

.Bestes Beispiel Raytracing.Denkt Ihr jetzt tatsächlich,bei GTA V wird das Fernlicht der Fahrzeuge euch wirklich blenden,wie in real life?Nö,wäre schön.
.

Mir haben diese PHYSX_GPU spielereien deutlich besser gefallen als dieses Raytracing wo ich mich oftmals frage, war das jetzt "ON" oder "OFF" ?
Ich habe mir viele Videos angeschaut aber so richtig überzeugt hat mich dieses Grafikfeature nur selten.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KrHome

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

(Achtung Halbwissen)
Ist es nicht so dass bei einer Low-Level-API die Optimierungsarbeit nicht (noch) mehr auf den Entwickler verlagert wird statt die Arbeit dem GPU-Hersteller (Treiber) zu überlassen?
Dann wäre Rockstar "der Schuldige", kann mir nicht vorstellen dass es im Interesse von Nvidia ist deren letzte GPU-Generation (Im Vergleich zur Konkurrenz) so weit unten zu sehen.
Zwei Gründe:

1) Pascal ist architektonisch nicht auf DX12 ausgelegt und bekommt Probleme beim Workflow. Das äußert sich z.B. dadurch, dass Async Compute (ein DX12 / Vulkan Performance (!) Feature) ironischerweise die GPU langsamer werden lässt, weil der Chip die Befehle nicht sauber (performant) verarbeiten kann. Das Einzige was Rockstar hier machen kann, ist die Befehle nicht auf betroffenen GPUs ausführen zu lassen, was letztlich in Gefrickel und hohen Wartungsaufwand bei Patches ausartet - deshalb machen sie das nicht.

2) Schau dir die Rohleistung der Radeons (älter als Navi) an. Eine RX 590 hat soviel Rohleistung (Flops) wie eine GTX 1070. Diese Rohleistung konnte AMD in DX11 nicht auf die Straße bringen und muste die GPUs entsprechend niedrig klassifizieren. Deshalb hatte man damals schon Mantle vorgestellt und später ans Vulkan Konsortium verschenkt. Das Problem war bekannt. GPUs wie die R9 390 werden erst unter DX12 und Vulkan überhaupt voll ausgereizt. Besitzer dieser GPUs merken das auch an den Drehzahlen der Lüfter, denn die gute Auslastung geht auch auf den Stromverbrauch. Und die 970 leistet heute genau das, was man damals schon erwarten musste: 20% weniger Flops als die 390 und 20% langsamer im PCGH Index.

Turing und Navi sind dann wieder echte Architektursprünge. Ab diesen Chips sind die Flops mit vergangenen Architekturen nicht mehr vergleichbar. Praktischerweise sind sie es aber untereinander, da beide Architekturen ähnlich effizient sind.
 

Fly4Fun

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

"Ich habe mir viele Videos angeschaut aber so richtig überzeugt hat mich dieses Grafikfeature nur selten."

Ich dachte schon,ich bin allein.Sehe da auch nicht viel Unterschiede.Eigentlich gar nichts.Einfach nur lächerlich.Hat eine Relevanz im Jahr 2023 oder 2025 eventuell.Genau wie PCI 4.0,was auch nichts bringt zur Zeit.
Ich wünschte ich könnte aus der Zukunft berichten.Sagen wir mal das Jahr 2030.RTX 2080 TI gebraucht für 5 Euro!
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Bestes Beispiel Raytracing.Denkt Ihr jetzt tatsächlich,bei GTA V wird das Fernlicht der Fahrzeuge euch wirklich blenden,wie in real life?Nö,wäre schön.Es ist auch selbstverständlich irgendwo Geldmacherei.Ich jedenfalls springe nicht auf jeden Zug.Nach 4K kommt 8K?#@=>N$ :-()!

Nur weil 'Raytracing' irgendwie nach Lichtstrahl klingt, hat es nichts mit Scheinwerfern zu tun. Wenn Du blendende Scheinwerfer willst: Die gibt es heute schon, die Technik nennt sich 'HDR' und man braucht vorallem gute Monitore oder TVGeräte dafür. Mindestens mit1000Nits (punktuelle Helligkeit), besser mehr. Das können heutige Konsolen und PCs bereits in vielen Spielen, wobei die Konsole dabei die Nase deutlich vorne hat - insbesondere, weil sich HDR bei TVGeräten schon gut etabliert hat.

Raytracing bringen insbesonders deutlich realistischere Schatten, weil man auf Vereinfachungen und Auflösungsreduktionen der herkömmlichen Technik verzichten kann. Und bessere Reflektionen. Die meisten Menschen können das aber gar nicht wirklich wertschätzen, wenn da irgendwie so was wie ein Schatten erscheint, der im Ansatz nicht komplett verkehrt aussieht, dann sind sie schon happy. Dabei sind Schatten in fast allen aktuellen Spielen, inkl. RDR2 bestenfalls eine entfernte Annäherung an die Wirklichkeit.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich kann diese Meckerei über Raytracing echt überhaupt nicht nachvollziehen. RT ist ein gigantischer Schritt hin zu absolut realistischer Beleuchtung inklusive Schattenwurf und Reflexionen. Zugegeben, es ist sehr fordernd und kann deswegen aktuell nur in homöopathischen Dosierungen eingesetzt werden. Aber das wird von Graka-Gen zu Graka-Gen besser werden. Jeder Technik- und Grafikfan sollte bezüglich RT eigentlich mit der Zunge schnalzen und diesen großen Fortschritt im Bereich der Echtzeit-3D-Grafik in Games mit offenen Armen willkommen heißen. Stattdessen kommen all Naselang irgendwelche PC Gamer und ätzen gegen RT. Absolut unverständlich. Gerade PC Gamer sollten sich doch eigentlich freuen, dass der PC wieder Vorreiter des technologischen Grafikfortschritts ist.

Oder liegt es womöglich daran, dass Nvidia damit vorgeprescht ist? Wäre AMD als erster mit RT Support am Markt gewesen, dann wäre AMD wahrscheinlich abgefeiert worden. Es ist zumindest vorstellbar, dass die Kritik darin begründet liegt.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Theorie: das liegt daran, dann man nicht ultra einstellen kann. Sieht ja im Grafikmenü blöd aus wenn alles auf Anschlag außer RT.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Oder liegt es womöglich daran, dass Nvidia damit vorgeprescht ist? Wäre AMD als erster mit RT Support am Markt gewesen, dann wäre AMD wahrscheinlich abgefeiert worden. Es ist zumindest vorstellbar, dass die Kritik darin begründet liegt.
Meine Theorie ist das es daran liegt, dass man das Preis-/Leistungsverhältnis für RT vollkommen pulverisiert hat.
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Meine Theorie ist das es daran liegt, dass man das Preis-/Leistungsverhältnis für RT vollkommen pulverisiert hat.

Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei AMD kaum besser (ohne RT zu berücksichtigen), das ist einfach eine Folge, dass wir das Platteau erreicht haben, wo zusätzliche Leistung und Qualität überproportional aufwendig wird.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Deshalb hatte ich schon vorgeschlagen auch noch Benches im Medium-Preset oder den XBox1 Settings von DF zum machen.

Auf jeden Fall ne gute Idee.

Aber wie PCGH das machen möchte und warum, müssen sie ja selber wissen.
Man kann nur mal seine Gedanken dazu mitteilen. Von meiner Seite soll's das auch zu dem Thema gewesen sein.

Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit für ein FPS Problem beim PC
Schnellere Hardware.

Genau. Also warten wir noch bis innen Sommer.

und die Geforce RTX 3080 im Juni in den Handel kommen

https://www.pcgameshardware.de/Nvid...RTX-3000-Analyst-will-Ampere-Termine-1336819/
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Meine Theorie ist das es daran liegt, dass man das Preis-/Leistungsverhältnis für RT vollkommen pulverisiert hat.

Das stimmt, Turing ist überteuert.

Das sollte aber mit den kommenden Konsolen und Navi2 deutlich besser werden.
Denn schließlich muss dann eine deutlich günstigere RT-fähige GPU möglich sein, wenn die Konsole nur 500€ kostet.
 

sam10k

Gesperrt
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

bei den lamen games sind mir 60 fps und 4k eigentlich schnurz.
die highlights kann man sowieso an einer hand abzählen und RDR2 gehört da bei mir sowieso nicht dazu.
das ist wie mit GTAV; ein fastfood game.
GTAV war sogar so unbedeutend, dass ich mich an keine einzige mission erinnern kann. obendrauf habe ich schon nach kurzer zeit sämtliche cutscenes übersprungen.
ein typisches game um paar euro aus der ramschkiste.

es kapiert halt kaum ein publisher wie man eine "open world" inszeniert.
daher finde ich bis auf breath of the wild auch sämtliche open world games absolut langweilig.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

@sam10k:

was außer "Breath of the Wild" (mit dem ich ums Verrecken nicht warm geworden bin) siehst Du denn nicht als "FastFood"?

RDR2 und auch GTAV ist für mich so weit weg von FastFood, wie man nur denken kann. Beides sind nicht meine Lieblingsspiele, weil ich die Settings und vor allem die Charaktere nicht mag (insbesondere bei GTA V), aber es gibt m.E. keine auch nur im Ansatz ähnlich aufwendig und liebevoll designeten Spiele.

Auch ein Witcher 3 kommt da nicht im Ansatz ran. Bei W3 sind 'nur' die Nebenmissionen wirklich herausragend, und die Präsentation der Dialoge richtig gut. In allem anderen empfinde *ich* W3 als bestenfalls Durchschnitt. Auch wenn mir damit den Zorn der Spielerschaft zuziehen werdee... :)
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Die Interaktionen mit der Welt und deren NPCs/Tiere in RDR2 sind eine andere Hausnummer als bei allen anderen Open World Spielen, die ich kenne.
 

sam10k

Gesperrt
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

@sam10k:

was außer "Breath of the Wild" (mit dem ich ums Verrecken nicht warm geworden bin) siehst Du denn nicht als "FastFood"?

RDR2 und auch GTAV ist für mich so weit weg von FastFood, wie man nur denken kann. Beides sind nicht meine Lieblingsspiele, weil ich die Settings und vor allem die Charaktere nicht mag (insbesondere bei GTA V), aber es gibt m.E. keine auch nur im Ansatz ähnlich aufwendig und liebevoll designeten Spiele.

Auch ein Witcher 3 kommt da nicht im Ansatz ran. Bei W3 sind 'nur' die Nebenmissionen wirklich herausragend, und die Präsentation der Dialoge richtig gut. In allem anderen empfinde *ich* W3 als bestenfalls Durchschnitt. Auch wenn mir damit den Zorn der Spielerschaft zuziehen werdee... :)

witcher 3 habe ich nach paar stunden abgebrochen. ist halt ein altbacken RPG mit viel zu langen c-movie dialogen. da stellt es einem ja die haare auf.
das kampfsystem von witcher gehört dringend erneuert. ist echt schlimm und erinnert mich an die anfänge von 3D games.
okay ich habe auch in assassins creed odyssey 90% der zwischensequenzen übersprungen. um das gesülz kommt man heutzutage halt leider kaum mehr rum. zum glück steuerte sich das game moderner und dynamischer als die miesen vorgänger, sonnst hätte ich nämlich auch das nicht durchgespielt.
odyssey ist halt eine copy/paste open world. also sehr billig gemacht, aber deswegen nicht schlecht. wenn man ein spiel jedoch bewertet, ist es definitiv ein kritikpunkt.
GTAV habe ich nur einmal relativ schnell durchgespielt.
hauptkritikpunkt an GTAV ist das meiner meinung nach sehr schwache missionsdesign.

die spiele sind aber alle nicht mal ansatzweise mit der qualität von breath of the wild vergleichbar, dies das erste wirklich gute open world spiel ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei AMD kaum besser (ohne RT zu berücksichtigen), das ist einfach eine Folge, dass wir das Platteau erreicht haben, wo zusätzliche Leistung und Qualität überproportional aufwendig wird.

Kommt natürlich immer drauf an worauf man es bezieht.
Die Vega 64 hatte beispielsweise eine 499$ MSRP, eine 5700XT war also 100$ billiger trotz ~13% Mehrleistung.
Um ein Vergleichbares Beispiel zu bringen: Die 1080ti MSRP ist von 699$ für ein ähnliches Leistungsstarkes Turing Modell ( RTX2080) um 100$ gestiegen, für nur 6% Mehrleistung.

Die normalerweise üblichen Preissenkungen für ähnliche Leistung sind durch die zusätzlich benötigte Chipfläche der RT Cores aufgefressen worde. Ich vermute das dadurch die relativ große Abneigung zustande kam.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ich habe gerade mal den Ultra-Test@UHD gemacht. Framelimiter auf 30 Fps, Motion Plus am TV auf Anschlag, Settings alle auf ultra. Das Spiel lief dann auch mit stabilen 30 Fps und es sah sehr schick aus. Allerdings sahen die Ultra-Settings jetzt auch nicht um Klassen besser aus, als meine UHD-60Fps-Settings. Von daher bleibe ich wohl lieber bei den "echten" 60 Fps ohne Motion Plus ;)
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Hat PCGH nicht alle Regler händisch nach rechts geschoben? Ausser msaa
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Kann ich gerade nicht schauen. Die Seite ist offline.

Edit:
PCGH schrieb:
Insgesamt stellt DirectX 12 im Grafiklimit ergo die beste Wahl dar. Aus diesem Grund fertigen wir die vergleichenden Grafikkarten-Benchmarks durchgängig unter DX12 an - und zwar mit maximalen Preset-Slider-Details (!), nicht maximal möglichen Details.

Also für mich sieht das eher so aus, als wurde nur das maximale Preset gewählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Der Text wurde geändert. Vorher war es anders geschrieben. Der letzte Part ist neu.
Dann hast du natürlich recht.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

auf was habt ihr den TAA Sharpening Filter gestellt ?
Iwie sieht mein Game "heute" teilweise verschwommen aus, dabei habe ich nichts umgestellt .....:ugly:
 
G

Grestorn

Guest
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

auf was habt ihr den TAA Sharpening Filter gestellt ?
Iwie sieht mein Game "heute" teilweise verschwommen aus, dabei habe ich nichts umgestellt .....:ugly:

Die Einstellungen wurden durch den Patch komplett zurückgestellt. Du musst alles neu einstellen.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Ja, das habe ich auch schon gemerkt, aber iwie bleibt es verschwommen, egal was ich da umstelle.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Red Dead Redemption 2 PC: Western-Epos mit DX12 und Vulkan im Technik-Test mit GPU- & CPU-Benchmarks

Auch die Sklalierung prüfen. Wenn die auf unter 100% steht, sieht zumindest bei ETS2 auch alles nach Steinzeit aus.
 
Oben Unten