• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner soll leiser und Kühler werden

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Rechner soll leiser und Kühler werden

Derzeitiges System:
System: Windows 7 Home Professional
Gehäuse: ATX Xigmatek Asgard II Midi Tower
Mainboard: Gigabyte GA-890GPA-UD3H 890GX AM3 ATX Rev2.1
CPU: AMD Phenom II X6 1090T 3.20GHz AM3 9MB 125W Black Edition BOX
RAM: zwei mal 4096MB G.Skill RipJaws Series DDR3-1066 CL7
Grafikkarte: 1024MB XFX Radeon HD 5770 XXX 850M HD-577A-ZNDC Eyefinity GDDR5
Festplatten: SSD Plextor PX-128M3P (System, Programme, Spiele) / HDD WDC Caviar Green 500 (Daten)
Netzteil: Trust 570W
Monitor: Asus VK246H 24''

Problem: Bei Crysis3 in niedrigen Grafikdetails kommt die GPU auf 82°, die CPU auf 86° und die Northbridge auf 96°; dazu ist der Rechner ziemlich laut

Fragestellung: WIe bekomme ich einen kühlen, leisen Rechner? Luft- oder Wassergekühlt? Mit welchen Bauteilen?
Budget: Initial etwa 250€, dann alle 2-3 Monate ~150€


Hallo liebes PCGamesHardware Forum,
dies ist mein erster Post hier. Ich war mir nicht sicher, in welches Forum ich mit meinem Anliegen soll, deshalb habe ich das genommen, das mir am generischsten schien. Ich habe oben beschriebenen PC und das oben beschriebene Problem: Die Kiste ist selbst im idle Betrieb deutlich hörbar. Dazu kommt die teilweise sehr extreme Temperatur. Ich lese die Temperatur mit CPUID HWMonitor aus. Dieses Bild ist ein Screenshot meiner Messdaten. Ich habe den GPU-Kühler vor etwa 2 Monaten gesäubert, davor war die Graka auch eher so bei 95°. An den CPU-Kühler hab ich mich nicht dran getraut (das hab ich vor 2 Jahren mal probiert, da haftete die Wärmeleitpaste dermaßen stark, dass ich den Kühler nicht abbekam und beim panischen Wiedereinbauversuch fast einen Pin der CPU abgebrochen habe...). Allerdings wird der ja ohnehin in absehbarer Zukunft gehen, deshalb lohnt sich imho der Aufwand auch nicht mehr wirklich.

Ich überlege jetzt, ob ich überhaupt versuchen soll, einen leisen, luftgekühlten Rechner hinzubekommen, oder ob ich direkt auf Wasserkühlung umsteige. Deshalb möchte ich versuchen, hier zwei Varianten aufzuschreiben, ihr guckt einmal drüber, ob die Sinn ergeben, und beratet mich, welcher Variante ich den Vorzug geben soll.

Luftgekühlt:
Es bleibt alles, wie es ist, es werden nur Netzteil, CPU-Kühler und Gehäuselüfter (einer vorne, einer hinten) ersetzt.
Netzteil: Ich tendiere zu "be quiet", wegen der guten Effizienz und der geringen Lärmentwicklung. Was ist der Unterschied der Straight Power und der Dark Power Serie? Ich tendiere aktuell zum be quiet! Straight Power E9-CM 580W ATX 2.3 (E9-CM-580W/BN198) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
CPU-Lüfter: Tja, da bin ich ein bisschen überfragt. Mir ist klar, dass die Höhe des Lüfters die Höhe vom Motherboard zur linken Gehäuseplatte ist. Da hab ich laut Hersteller 150mm Platz. Aber welche Richtung sind als Tiefe und welche als Breite definiert? In beiden RIchtungen habe ich, scheint mir, nur sehr wenig Platz. Direkt unterhalb meines jetzigen Lüfters (der, der mit der CPU mitgeliefert wurde...) sitzt direkt die Northbridge, rechts davon die RAM-Riegel. Vorsichtig gemessen komme ich da auf 95x95mm. Damit würde der Noctua NH-U9B gerade so passen - es sei denn, die Lüfterbreiten werden da noch drauf gerechnet, dann wäre der in der einen Achse natürlich satte 50mm zu breit. Ich bin da grade mangels WIssen etwas aufgeschmissen, Hilfe...? Oder macht das dem RAM nichts, wenn ich die in die Slots stecke, die eigtl für Riegel Nummer 3 und 4 vorgesehen sind?
Lüfter: Noctua NF-S12A ULN 120mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland scheint gut zu sein. Aber ich hab noch nicht so recht verstanden, wie ich Lüfter bewerten soll.

Damit komme ich in der Summe auf etwa 190€.

Wassergekühlt:
Ich würde erstmal nur die CPU Wassergekühlt machen. Meine Radeon 5770 wird ohnehin im Laufe dieses Jahres noch ausgetauscht, die neue GraKa würde dann mit in die Wasserkühlung eingebaut. Die Zusammenstellung kopiere ich grob bei <Bash>, meine Zusammenstellung sieht dann so aus. Dazu kommt das Netzteil, da würde ich zum gleichen Straight Power E9 580W greifen, sowie zwei Gehäuselüfter, die reinblasen, rausblasen dann über den Radiator - oder ist das Quatsch?
Und dann das Gehäuse: Es muß ja einen 3x120 Radiator fressen. Ich bin überaus unsicher, dachte aber an das BitFenix Shinobi XL.

Macht 290€ für die Wasserkühlung, 90€ Netzteil, 140€ Gehäuse, also insgesamt 520€.



So. Mir raucht der Kopf, ich weiß grade nicht so genau, wohin die Reise gehen soll. Für Wasserkühlung spricht, dass wir mit Katze und Kind im Haushalt leben und einigermaßen Putzfaul sind. Es komm also einiges an Staub und Schmutz zusammen, der sich in so ner Luftkühlung sammeln kann. Außerdem finde ich ne Wasserkühlung einfach wahnsinnig sexy. FÜr die Luftgekühlte Variante spricht, ganz klar, der Preis. Allerdings frage ich mich schon, ob ich damit wirklich meine extrem hohen Temperaturen in den Griff bekomme.

Ich bin für alle Bewertungen, Anregungen, Hinweise, Denkanstöße sehr dankbar :)
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
290€ für cpu only wakü ist übertrieben (mit gpu könnte manes machen, in der aqua konfig fehlen aber noch kühlflüssigkeit und ein agb), da alles was du brauchst das hier ist:
Cpu kühler: hr-02 macho (@50% 0,1 sone)
Netzteil: be quiet dark power pro 10 550 watt (maximal 0,1 sone)

Evtl:
nzxt switch 810
Bitfenix recon
5x be quiet shadow wings midspeed 140mm (@50% 0,1 sone)
 
Zuletzt bearbeitet:

Heretic

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Da würde der Macho aber laut angaben sehr schön durchs Gehäuse stampfen :D

Also , wenn du dir dein Beispiel ankuckst Noctua NH-U9B SE2 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Dann stell dir vor das der Vordere Lüfter genau auf dich zeigt. Und so sind die Hersteller angaben angegeben. Von Grundplatte (Wo die CPU anliegt) bis oben. Ist die Höhe.
Die Tiefe wäre z.B von dem Lüfter der auf dich zeigt bis zum Lüfter der hinten ist. usw.

Ich würde auch bei Luftkühlung bleiben. Das reicht vollkommen aus und ist schon recht leise.

Das P10 ist ne bischen efiizienter als das E9 die unterschiede sind aber nicht sooo groß. Trotdem würde ich , wenn du kannst das P10 nehmen.

Problematisch sind natürlich neben dem Gehäuse (anderes wäre auch eine idee wert) die Rams. Das ist ein Gängiges Problem.
Wenn du Glück hast passt das ganze gerade eben , wenn nicht siehst schlecht aus. Dann musste entweder andere holen oder die Rippen abmachen.
Da das aber ne ganz knappe sache ist kann man das nur schwer vorraussagen. Wenn man nicht schonmal die Komponeten inne hand gehabt hat.
Die Rams in Steckplatz 3 + 4 geht auch. Je nach Board und Bios kann das aber an geschw. fressen , da die anders verwaltet werden müssen. (Hat schon nen sinn das die Bänke Zahlen haben)

Wenn du Neues Gehäuse + Glück oder neue Rams in kauf nimmst. Kannst du z.B den Macho nehmen. Oder auch den Brocken. Die sind wie erwähnt wirklich leise. Auch unter langer Zocker last

Bei der Neuen Grafikkarte würde ich einfach von vornerein ein Gutes Modell nehmen. Es gibt Modelle. Die sind mitlerweile extrem leise.
(z.B Asus DC2 Modelle) Da muss auch keine alernative Kühlung her.

MfG Heretic
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

baue Erstmal einen vernünftigen CPU kühler ein
TR macho 120, ekl bocken, enermax ets tb40 alle ~30€
Gehäuse breite berücksichtigen, wenn zu eng Neues Gehäuse
coolermaster haf xm ,xigmatek midguard 2 oder bitfenix shinobi von 50-100€
Dazu regele die gpu mit msi afterburner einen anderen gpu fan Kurve
dann noch Gehäuselüfter tauschen mit bequite silent wing je nach Größe 92-140mm je 15€
Dann kann man noch die HDD entkoppeln
Und das Gehäuse Dämmen was nicht billig ist. kostet fast soviel wie ein ganzes gehäuse.
tausche das netzteil als erstes aus, dazu
bequite e9 cm480 ~90€ 80+Gold
fortron aurum 500w ~70€ 80+Gold
cougar a450 ~50€ 80+bronze
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans_Dampf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Gehe jetzt mal davon aus - da du in deiner Konfig. in #1 keinen 'extra' CPU-Kühler aufgelistet hast - das du den Boxed verbaut hast. Ist das richtig so?
Wenn ja, dann ist mein Vorschlag den Boxed gegen einen besseren CPU-Kühler auszutauschen und zwar diesen -> Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Dafür müsstest du aber deine RipJaws-RAMs entweder in die Bänke 3 und 4 'verbannen' (das kann aber Leistung fressen) oder aber durch neue ersetzen Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9K2/8G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland und die jetzigen beiden verkaufen (bei z.B. ebay). Oder aber genau so viele Kühlrippen abtrennen das dann der 'Macho 02' anstandslos auf die CPU passt...
Dein jetziges NT scheint mir auch ein 'Krachschläger' zu sein(?). Raus damit und gegen das bereits vorgeschlagene be quiet! Straight Power E9 500W ATX 2.3 oder (kostengünstiger und qualitativ und von der Effizienz her auch sehr gut) gegen z.B. das Sea Sonic S12II-520Bronze 520W ATX 2.2 Preisvergleich | Geizhals Deutschland austauschen.

Viel Erfolg :)
 
E

Esinger

Guest
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

auf alle felle raus mit dem trust knaller befohr dein pc zum böller wird
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ne Wasserkühlung halte ich für übertrieben! Den RAM solltest du immer im Dualchannel-Modus betreiben, also Slot 1/3 oder 2/4. Wenn der CPU-Kühler nicht so hoch sein darf, kannst du dir jene mal anschaun:

teure Gehäuselüfter müssen nicht sein, diese sind günstig, ausreichend und recht ruhig:

beim NT würde ich das E9 empfehlen. Wenn du auf Kabelmanagement verzichten kannst, wäre das vollkommen ausreichend:

und es arbeitet auch unter Last kaum wahrnehmbar:daumen: Jene "Maßnahmen" sollten dir schon einmal zu einem wesentlich leiseren Knecht verhelfen:)

Gruß
 

sunshine1211

PC-Selbstbauer(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Also i8ch habe folgendes Setting

Amd FX 8350 @4.5 ghz
Gigabyte GeForce GTX 670 OC, Windforce 3X, 2048 MB DDR5, DP
Corsair Obsidian 650D Midi-Tower

gekühlt wird das Ganze mit der Corsair H100
Corsair H100 Hydro interne Komplett-Wasserkühlung: Komplett-Wasserkühlung Preisvergleich - Preise bei idealo.de
und die Original Lüfter durch die Be-Quiet Silent Wings 2
Caseking.de » Lüfter » Be Quiet! » Be Quiet! Lüfter Silent Wings 2 - 120mm Gekühlt
Als Front lüfter normal den Cooler Master MegaFlow 200 Blue LED Silent Fan (gerade wieder den original 200 mm da der cooler master defekt ist)
1 x 120er Silent Wings 2 Gehäuse Lüfter
und lediglich Alle Lüfter Einstellungen auf Silent
und bei crysis 3 Max Details
Cpu 65 Grad lüfterdrehzahl 60 %
Graka 72 grad 70 % Lüfterdrehahl

im idle Modus sieh Bild
klick mich
 
Zuletzt bearbeitet:

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Am sinnvollsten wäre es mit Sicherheit, wenn du auch einen Gehäusewechsel auf beispielsweise das Fractal Design R4 vollziehst.

Falls du das nicht möchtest bist du mit einem Noctua Kühler gut aufgehoben, besitze selbst einen um einen 1090T zu kühlen, jedoch hab ich das 120mm Modell.

Wenn er von der Höhe her reinpasst, solltest du auch keine Probleme mit dem Rams haben, so wie ich das sehe hast du nur 2 Bänke besetzt, das sollte passen.

Zu den Lüftern, entweder machst du es so wie facehugger meinte und nimmst die günstigen von Enermax oder du nimmst die Noctua NF-S12A ULN. Die sind den Silent Wings was Lautstärke und Qualität betrifft überlegen!

mfg

Bärenmarke
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Aber warten wir auf den TE...
Da bin ich auch schon :) wir sind gerade umgezogen, tagsüber bin ich gewaltig mit Wohnung umbauen beschäftigt, und ich wollte mir die Zeit nehmen können, auf eure Anregungen eingehen zu können. Deshalb zuerst mal: vielen Dank für alle Beiträge, das hilft mir, meinen Kopf ein bisschen zu sortieren. Ich werde versuchen, nach Themengebieten sortiert zu antworten.

Wasserkühlung anyone?
290€ für cpu only wakü ist übertrieben (mit gpu könnte manes machen, in der aqua konfig fehlen aber noch kühlflüssigkeit und ein agb), da alles was du brauchst das hier ist:
Ne Wasserkühlung halte ich für übertrieben!
Ich möchte definitiv noch dieses Jahr meine Grafikkarte wechseln, im Augenblick denke ich da in Richtung einer Radeon 7870. Diese soll, sofern ich mich denn für Wasserkühlung entschiede, natürlich in die WaKü mit eingebunden werden. Deshalb habe ich jetzt die Komponenten (speziell Radiator und Pumpe) so gewählt, dass sie die zusätzliche GraKa mit verkraften sollten.
Ich kam auf die Idee der Wasserkühlung, weil ich mir davon 3 Vorteile verspreche:
  • Weniger verschmutzungsanfällig. Wie gesagt haben wir eine haarige Katze, ein Kind, sind allgemein etwas putzfaul, und haben in der gesamten Wohnung Böden, die Staub nicht aufnehmen, sondern immer weiter im Umlauf halten.
  • Die Northbridge wird absurd heiß. Ich vermute, das liegt daran, dass sie zum einen direkt oberhalb der GraKa sitzt, also alle Wärme, die auf der Rückseite (Oberseite) der Graka aufkommt, voll abkriegt, dazu sitzt sie sehr sehr eng unterhalb der CPU und bekommt vrmtl auch die dortige Wärme aus dem Lüfter ab (siehe auch Bilder, die Northbridge ist die, auf der "Gigabyte" steht). Meine Hoffnung ist, dass die Wärme durch eine WaKü besser von diesen beiden neuralgischen Punkten weggeleitet wird und dadurch diese Überhitzung der North bridge wegfällt, da sie wieder von kühlerer Umgebungsluft erreicht werden kann, die im Augenblick eben einfach von heißer Abluft von CPU und GPU verdrängt wird.
  • Ein Wasserkühler ist deutlich platzsparender um die CPU herum (siehe unten, CPU-Lüfter), dafür mehr Platzbedarf durch den Radiator, was durch ein neues Gehäuse ausgeglichen werden müsste.
Sind diese Überlegungen ganz grundsätzlich falsch? Falls nicht, wäre es schön, wenn nochmal jemand auf meine Zusammenstellung gucken könnte, ob ich da was relevantes vergessen habe. Vielen Dank :)

CPU-Lüfter
Es wurde mehrfach der Macho vorgeschlagen. Da komme ich halt wieder deutlich an meine Platzprobleme. Ich habe einige Bilder angehängt, die die Platzverhältnisse runde um meine CPU verdeutlichen sollen. Ich denke, selbst wenn ich die Ramriegel auf 2 & 4 verbanne, statt 1 & 3 wie jetzt, komme ich bestenfalls auf 100mm Breite, nach oben komme ich bestenfalls auf 105mm bis zu Northbridge und Netzteil... wenn ich die Maße richtig verstehe, killt das alle bisher vorgeschlagenen Lüfter, einzig der Thermalright True Spirit 120 M könnte evtl gehen, falls er hoch genug ist, dass er über die Northbridge drüber geht. Vermutlich sind Lüfter, die so kompakt sind, dass sie in diese meine Engstelle passen, aber dann wiederum so schwach, dass sie nix bringen, oder werden sehr laut, um ordentliche Leistung zu bringen, richtig?

Netzteil
Ich bin mir über den Strombedarf nicht ganz im Klaren. Angenommen, ich hole mir noch die Radeon 7870, reicht mir dann das be quiet! Straight Power E9-CM 480W aus? Reicht das auch noch für die Hardwareupgrade der nächsten 5 Jahre aus, inklusive einer dann möglicherweise anstehenden Wasserkühlung? Ich gehe davon aus, das Gerät so lange benutzen zu wollen, wie es Herstellergarantie hat. Oder soll ich dann die 580W nehmen, als Sicherheitsreserve?

Gehäuse
Im Prinzip wär ich ja auch für ein luftigeres Case mit mehr Plätzen für Luftschaufler.
Hm. Aha. Das heißt, Teil meines Problems ist, dass ich einfach zu wenig (und evtl noch zu schwache) Lüfter habe? Hm, wenn schon neues Gehäuse, dann aber direkt eines, mit dem ich mir die Option auf Wasserkühlung in der Zukunft offen lasse. Leider überblicke ich da den Markt überhaupt nicht, mein Vorschlag wäre nach wie vor das BitFenix Shinobi XL, oder gibt es da bessere Alternativen? Ich brauche KEIN Fenster, KEINE beleuchteten Lüfter, KEIN schickes Design. mir reicht eine Kiste, in der die schicken Dinge drinne sind.

Vielen Dank für alle Beiträge, ich habe den Eindruck, weiter zu kommen :)
 

Anhänge

  • IMG_0111.jpg
    IMG_0111.jpg
    2 MB · Aufrufe: 125
  • IMG_0112.jpg
    IMG_0112.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 98
  • IMG_0114.jpg
    IMG_0114.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 90
  • IMG_0115.jpg
    IMG_0115.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 132

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich hab mir deine Bilder mal angeschaut und wie ich finde ist dein Case schon ein großes Problem. Auch die Positionierung des Netzteils ist bei den Platzverhältnissen suboptimal. --> Solltest du definitiv ändern

Wenn ich es nicht vergesse werde ich dir heute Abend mal Bilder von meinem Kühler (Noctua) machen und dann dürftest du sehen, dass dies bezüglich des Platzes absolut kein Problem darstellen sollte bei 2 Ram Riegeln.

Bezüglich des Kühlers kannst du dir ja noch überlegen welchen du nimmst und dir alle drei genannten nochmals anschaun.Mein Favourite bleibt dabei der Noctua:daumen:

Lukü vs Wakü

Ein guter CPU Luftkühler steht einer Wakü in sachen Lautstärke in nichts nach, nur das es günstiger ist ;) Das Problem ist da eher die Graka, da solltest du dir halt beim Aufrüsten ein leises Modell raussuchen! Aber da können wir dir ja helfen ;)
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich würde an Deiner Stelle erst mal ein gescheites Netzteil einbauen, diese Trust-NT sind tickende Zeitbomben :ugly:.
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich würde an Deiner Stelle erst mal ein gescheites Netzteil einbauen, diese Trust-NT sind tickende Zeitbomben :ugly:.

Ja doch, geschenkt, der Netzteiltausch ist beschlossene Sache, nur bestell ich doch jetzt nicht jeden Tag was anderes, sondern warte die ~Woche, bis sich eine komplette Bestellliste ergeben hat, ab, um dann alles auf einmal zu bestellen.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Dann hoffe ich, dass es noch so lange durchhält :D.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Netzteil
Ich bin mir über den Strombedarf nicht ganz im Klaren. Angenommen, ich hole mir noch die Radeon 7870, reicht mir dann das be quiet! Straight Power E9-CM 480W aus? Reicht das auch noch für die Hardwareupgrade der nächsten 5 Jahre aus, inklusive einer dann möglicherweise anstehenden Wasserkühlung? Ich gehe davon aus, das Gerät so lange benutzen zu wollen, wie es Herstellergarantie hat. Oder soll ich dann die 580W nehmen, als Sicherheitsreserve?

Das Straight E9 reicht auf jeden Fall dafür egal ob Wakü oder nicht.
Und in 5 Jahren werden die Grafikkarten wahrscheinlich nur noch die Hälfte an Strom brauchen wie heute.
 

Heretic

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich kam auf die Idee der Wasserkühlung, weil ich mir davon 3 Vorteile verspreche:Weniger verschmutzungsanfällig. Wie gesagt haben wir eine haarige Katze, ein Kind, sind allgemein etwas putzfaul, und haben in der gesamten Wohnung Böden, die Staub nicht aufnehmen, sondern immer weiter im Umlauf halten.

Kauf dir Lüftfilter , Hab ich damals bei meinem CM Storm Scout auch gemacht und hat super funktioniert.Zwar sollteste dich dann durchringen die hin und wieder mal zuz säubern. Hält den Pc aber super frei von Groben und Mittelgroßen Schmutz.

Die Northbridge wird absurd heiß. Ich vermute, das liegt daran, dass sie zum einen direkt oberhalb der GraKa sitzt, also alle Wärme, die auf der Rückseite (Oberseite) der Graka aufkommt, voll abkriegt, dazu sitzt sie sehr sehr eng unterhalb der CPU und bekommt vrmtl auch die dortige Wärme aus dem Lüfter ab (siehe auch Bilder, die Northbridge ist die, auf der "Gigabyte" steht). Meine Hoffnung ist, dass die Wärme durch eine WaKü besser von diesen beiden neuralgischen Punkten weggeleitet wird und dadurch diese Überhitzung der North bridge wegfällt, da sie wieder von kühlerer Umgebungsluft erreicht werden kann, die im Augenblick eben einfach von heißer Abluft von CPU und GPU verdrängt wird.

Bedenken ok. Jedoch äußert sich das in Fehlern am PC ? Falls nein würde ich das nicht so kritisch sehen. Besonders , wenn den neuen Kühler reinbaust ändert sich das Stromungsverhalten. Und bei Der Grafikkarte kann ähnliches passieren.

Ein Wasserkühler ist deutlich platzsparender um die CPU herum (siehe unten, CPU-Lüfter), dafür mehr Platzbedarf durch den Radiator, was durch ein neues Gehäuse ausgeglichen werden müsste.

Ich persöhnlich finde. Das eine Wasserkühlung schon schön ist. Aber ich meine. An der Stelle ist es für deinen Bereich ggf besser sich eher nach nem Guten Großem Gehäuse umzuschauen als das Geld in ne Wakü zu stecken.

Sind diese Überlegungen ganz grundsätzlich falsch? Falls nicht, wäre es schön, wenn nochmal jemand auf meine Zusammenstellung gucken könnte, ob ich da was relevantes vergessen habe. Vielen Dank :)

Nein Ansich nicht. Es ist halt nur auch die Frage , was du persöhnlich für ein Weg einschlagen willst.
Meine Meinung ist , das es sich für diese Komponenten nicht lohnt schon auf Wakü umzusteigen.
Wenn du aber jetzt sagst. Gut ich investiere jetzt freiwillig mit gutem gewissen 100 Euro (mehr als für LUKÜ) in die Wakü als in ne besser Graka. Weil du vilt auch nciht großartig am Gehäuse basteln willst oder so.
Dann werde ich und auch die anderen dich wohl trotzdem nach besten gewissen beraten.

CPU-Lüfter
Es wurde mehrfach der Macho vorgeschlagen. Da komme ich halt wieder deutlich an meine Platzprobleme. Ich habe einige Bilder angehängt, die die Platzverhältnisse runde um meine CPU verdeutlichen sollen. Ich denke, selbst wenn ich die Ramriegel auf 2 & 4 verbanne, statt 1 & 3 wie jetzt, komme ich bestenfalls auf 100mm Breite, nach oben komme ich bestenfalls auf 105mm bis zu Northbridge und Netzteil... wenn ich die Maße richtig verstehe, killt das alle bisher vorgeschlagenen Lüfter, einzig der Thermalright True Spirit 120 M könnte evtl gehen, falls er hoch genug ist, dass er über die Northbridge drüber geht. Vermutlich sind Lüfter, die so kompakt sind, dass sie in diese meine Engstelle passen, aber dann wiederum so schwach, dass sie nix bringen, oder werden sehr laut, um ordentliche Leistung zu bringen, richtig?

Mal abgesehen vom Gehäuse wechsel fallen mir 3 Sachen ein.
1. Du tausch die Rams mit jemanden der Low Profile hat.
2. Du nimmst das Bastler Risiko in kauf und löst vorsichtig die Ram Kühl Rippen.

Kleiner Lüfter sind meist Lauter. Die 92mm Modelle sind noch aktzeptabel aber alles darunter muss einfach schnell laufen um die Wäme wegzubekommen. Das wird meist lauter.

3. Du versuchst ne Cosair H90/100 usw da rein zubekommen.

Netzteil
Ich bin mir über den Strombedarf nicht ganz im Klaren. Angenommen, ich hole mir noch die Radeon 7870, reicht mir dann das be quiet! Straight Power E9-CM 480W aus? Reicht das auch noch für die Hardwareupgrade der nächsten 5 Jahre aus, inklusive einer dann möglicherweise anstehenden Wasserkühlung? Ich gehe davon aus, das Gerät so lange benutzen zu wollen, wie es Herstellergarantie hat. Oder soll ich dann die 580W nehmen, als Sicherheitsreserve?

Die Wakü hat nichts mit dem NT zu tun. Die versorgen sich selber mit Strom.

480W reichen locker aus. Da könnte man sogar ne 7970 reinquetschen , wenn sein muss.

In der Zukunft wird der Verbrauch auch wohl nicht mehr steigen , wenn überhaupt dann nur minimal um wenige Watt.
Daher sollte das NT der Zukunft standhalten.

Ne 580Watt NT ist zuviel.

Gehäuse
Hm. Aha. Das heißt, Teil meines Problems ist, dass ich einfach zu wenig (und evtl noch zu schwache) Lüfter habe? Hm, wenn schon neues Gehäuse, dann aber direkt eines, mit dem ich mir die Option auf Wasserkühlung in der Zukunft offen lasse. Leider überblicke ich da den Markt überhaupt nicht, mein Vorschlag wäre nach wie vor das BitFenix Shinobi XL, oder gibt es da bessere Alternativen? Ich brauche KEIN Fenster, KEINE beleuchteten Lüfter, KEIN schickes Design. mir reicht eine Kiste, in der die schicken Dinge drinne sind.

Also das ist jetzt einfach ne Liste die ich habe , wo ungefähr gängige zu empfehlende Gehäuse drin sind.
Produktvergleich Xigmatek Asgard Pro (CCC-AE37BS-U02), BitFenix Shinobi schwarz (BFC-SNB-150-KKN1-RP), BitFenix Shinobi Germany Edition (BFC-SNB-150-GER1-RP), Zalman Z11 Plus, Antec Three Hundred Two schwarz (0761345-15320-1), BitFenix Shinobi Core U
Vilt ist da ja schon was.
Ansonsten gibts im Big Tower bereich noch einiges. Da passen dann auch sehr Große Waküs rein.
Wäre z.B der Cooler Master HAF

Hoffe ich konnte ne bischen weiterhelfen.

MfG Heretic
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

So, ich hab mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen. Netzteil wird definitiv das be quiet! Straight Power E9-CM 480W, das ist geklärt. Mir scheint, dass der logische nächste Schritt die Auswahl des Gehäuses ist, da diese ja wiederum die maximale Höhe des CPU-Lüfters bedingt, richtig? Ich finde im Moment den Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt oder den Nanoxia Deep Silence 1 extrem sexy. Sehr schlichter Look, Kabelmanagement, Schalldämmung, Staubfilter und Lüftersteuerung (dazu später mehr) finde ich daran attraktiv. Ist das so in Ordnung? Oder hat das Gehäuse einen Haken, der mir nicht direkt ins Auge springt?

Ich stelle mir im Moment mit diesem Gehäuse vor, je einen Lüfter in Front, Boden und Rückseite einzubauen, die alle drei Frischluft ins Gehäuse blasen, und dann zwei Lüfter in den Deckel, die Heißluft rausblasen. Macht ein solches Setup Sinn, oder gibt es bessere Alternativen? Wenn ich bei diesem Setup bleibe, behalte ich dann die beiden vorinstallierten Lüfter, oder ersetze ich die? Wie gesagt, da der Rechner im Schlafzimmer steht, liegt das Augenmerk auf Lautstärke.

Bezüglich der Lüfter ergeben sich gleich mehrere Fragen: was genau bedeutet pwm, 3-Pin, 4-Pin, was sind die Vor- bzw Nachteile, was davon will ich? Und wie schließe ich die jetzt angedachten 5 Lüfter an? Mein Mainboard hat, soweit ich weiß, nur drei Anschlüße für Lüfter (1 x CPU fan header, 2 x system fan header, 1 x power fan header ). Ich vermute ja, hier kommt die Lüftersteuerung ins Spiel - was genau ist das, wozu brauch ich das, wo schließ ich das an, und macht eine integrierte Lösung im Gehäuse Sinn oder sollte ich sowas lieber dazu kaufen (gibts das überhaupt einzeln O.o?)

Führt mich direkt zum CPU-Lüfter. Mittlerweile neige ich dazu, mir einfach den Noctua NH-U9B SE2 zu bestellen und einfach mal zu gucken. Im schlimmsten Fall schick ich ihn eben per Fernabsatzhandel wieder zurück und muß mich nach was anderem umsehen... Dabei fällt mir noch eine Frage hierzu ein: kann ich den CPU-Lüfter von der Orientierung her einbauen, wie ich will? Ich hab mehrfach Beispieleinbauten gesehn, da ging der Luftstrom in Richtung RAM, kann ich den auch um 90° drehen, so dass der CPU-Lüfter direkt in RIchtung Deckel bläst (von wo die Luft dann ja eh rausbefördert werden soll)?

Vielen Dank für alle Beiträge. Es kommt ja so langsam Bewegung in die Sache :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cultraider

Freizeitschrauber(in)
Habe jetzt die Maße nicht im Kopf aber in mein Asgard 1 hat n scythe mine 2 reingepasst, zwar nur mit Haaresbreite aber hat gepasst!
Vorne hatte ich unten einen 120er Lüfter und oben in dem 5 1/4" bay noch einen 120er und das Sys war schön kühl. Das wäre die günstigste alternative :D

Aber das NT solltest du 100pro austauschen :ugly:

P5140008.JPG20120305_154403.jpg20120305_154332.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

So, ich hab mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen. Netzteil wird definitiv das be quiet! Straight Power E9-CM 480W, das ist geklärt. Mir scheint, dass der logische nächste Schritt die Auswahl des Gehäuses ist, da diese ja wiederum die maximale Höhe des CPU-Lüfters bedingt, richtig? Ich finde im Moment den Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt oder den Nanoxia Deep Silence 1 extrem sexy. Sehr schlichter Look, Kabelmanagement, Schalldämmung, Staubfilter und Lüftersteuerung (dazu später mehr) finde ich daran attraktiv. Ist das so in Ordnung? Oder hat das Gehäuse einen Haken, der mir nicht direkt ins Auge springt?

Sind beides super Gehäuse, für welche ich mich persönlich auch entscheiden würde. Aufgrund der Größe würde ich aber her zum Fractal greifen, das Nanoxia wäre mir persönlich zu groß. Ansonsten haben die keine größeren Macken, wie du es den reviews entnehmen kannst ;)

Ich stelle mir im Moment mit diesem Gehäuse vor, je einen Lüfter in Front, Boden und Rückseite einzubauen, die alle drei Frischluft ins Gehäuse blasen, und dann zwei Lüfter in den Deckel, die Heißluft rausblasen. Macht ein solches Setup Sinn, oder gibt es bessere Alternativen? Wenn ich bei diesem Setup bleibe, behalte ich dann die beiden vorinstallierten Lüfter, oder ersetze ich die? Wie gesagt, da der Rechner im Schlafzimmer steht, liegt das Augenmerk auf Lautstärke.
Kannst du so machen, bei mir gibt es mehr Lüfter die warme Luft nach außen befördern. Du musst deinen Aufbau halt durchdenken, sodasss nirgends ein Hitzestau entsteht, wenn du das berücksichtigst bist du beim Aufbau relativ frei ;)

Bezüglich der Lüfter ergeben sich gleich mehrere Fragen: was genau bedeutet pwm, 3-Pin, 4-Pin, was sind die Vor- bzw Nachteile, was davon will ich? Und wie schließe ich die jetzt angedachten 5 Lüfter an? Mein Mainboard hat, soweit ich weiß, nur drei Anschlüße für Lüfter (1 x CPU fan header, 2 x system fan header, 1 x power fan header ). Ich vermute ja, hier kommt die Lüftersteuerung ins Spiel - was genau ist das, wozu brauch ich das, wo schließ ich das an, und macht eine integrierte Lösung im Gehäuse Sinn oder sollte ich sowas lieber dazu kaufen (gibts das überhaupt einzeln O.o?)

PWM bedeutet die Lüfter können zwischen einem vorgegebenen Drehzahlband variieren. Beispielsweise von 300-1500 Umdrehungen. Das heißt im idle läuft der Lüfter mit 300 Umdrehungen, während er unter Last je nach Temperatur hochdreht bis maximal 1500.

Daher nimmt man PWM Lüfter nur für Kühlkörper und Lüfter mit fixer Drehzahl als Gehäuselüfter. Als Gehäuselüfter nimmt man dann auch am besten möglichst welche mit niedriger Drehzahl.
Ich hab dir hier jetzt mal ein Beispiel mit Noctua Lüftern aufgebaut:
Diesen würde man als Lüfter für den Kühler nehmen: Noctua NF-S12A PWM 120mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Und diese würde man als Gehäuselüfter einsetzen: Noctua NF-S12A ULN 120mm Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Führt mich direkt zum CPU-Lüfter. Mittlerweile neige ich dazu, mir einfach den Noctua NH-U9B SE2 zu bestellen und einfach mal zu gucken. Im schlimmsten Fall schick ich ihn eben per Fernabsatzhandel wieder zurück und muß mich nach was anderem umsehen... Dabei fällt mir noch eine Frage hierzu ein: kann ich den CPU-Lüfter von der Orientierung her einbauen, wie ich will? Ich hab mehrfach Beispieleinbauten gesehn, da ging der Luftstrom in Richtung RAM, kann ich den auch um 90° drehen, so dass der CPU-Lüfter direkt in RIchtung Deckel bläst (von wo die Luft dann ja eh rausbefördert werden soll)?

Kannst du so machen, bei dem Aufbau musst du bedenken, dass die Luft von der Graka angezogen wird und daher wärmer ist, als wenn sie über die Rams ansaugst.
Beim Fractal könntest du das Problem lösen indem du seitlich noch frische Luft ansaugen lässt. Aber wie gesagt, probiers einfach aus ;)
Mit dem Kühler machst du aufjedenfall nichts falsch:daumen:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Wenn du 1,38 Volt für 4,5GHz brauchst solltest du dich mit weniger Takt zufrieden geben.
Mehr als 1,3 Volt dauerhaft sind nicht gut.
 

sikeij

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich werde jetzt noch ein bissel Senf dazu geben:

Mit dem Fractal R4 und den enthaltenen Lüftern+Steuerung kannst die mit 0,1 Sone betreiben.
Dann würd ich mir an deiner Stelle den gestern vorgestellten Macho PCGH Edition anschauen. Lt. Video kannst den Lüfter (max. 800 Rpm + wenn gewünscht 7 V Adapter) auch mit 0,1 Sone laufen lassen. Zusätzlich kannst dabei den Lüfter in alle Richtungen montieren. Damit sollte es auch keine Probleme mit den Ram geben. Wenn du möchtest kannst auch neuen LP Ram kaufen. Mit dem NT bist dann ziemlich genau in deinem Budget.
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

So, das ist jetzt meine aktuelle Einkaufsliste. Ich bekomme noch einen 140 be quiet pwm von einem Freund, der den nicht mehr braucht. Ich würde dann versuchen, den Macho so einzubauen, dass die Abluft nach hinten geht, den Hecklüfter auch so, dass er rausbläst, einen Lüfter hinten in den Deckel, der rausbläst, und im Boden und zweimal in der Front Lüfter, die reinblasen.

Bleibt für mich nur noch die Frage offen, wie ich die Lüfter am MB anschließe. Brauch ich dafür noch Adapterkabel, oder sind die bei den Lüftern schon mit dabei? Und wie viele Lüfter kann ich auf einen MB-Anschluß packen, und wie schließe ich die Lüftersteuerung des Gehäuses da mit dran bzw dazwischen?

Vielen Dank :)
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich persönlich halte von den Be Quiet Lüftern nichts, da es wesentlich bessere gibt. Aber wie heißt es so schön einen geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul:D

Wegen den Anschlüssen würde ich nur den PWM Lüfter an das Mainbord anschließen und die andern ans Netzteil, da sie ja eh mit fixer Drehzahl laufen. Adapter sind da auch in der Regel dabei, bei Noctua und Be Quiet zumindest, andere Lüfter hab ich noch nicht getestet.
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

So,
nachdem ich gerade festgestellt habe, dass es derzeit beim Kauf einer Radeon 7800 Bioshock und Pomb Raider gibt, hat mir meine Frau grünes Licht zum zusätzlichen Grafikkartenkauf gegeben - YAY! Das ist meine Idee zum Produktvergleich, mit einer deutlichen Tendenz zur Sapphire XT Boost. Allerdings, wie bereits mehrfachst erwähnt: Lautstärke ist wirklich wichtig, ist eine der anderen Karten BEDEUTEND leiser?

Und soll ich diese Einzelfrage evtl lieber nochmal im Grafikkartenforum posten?
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ne das passt schon auch hier rein ;)

Nur ich kenne mich mit ati karten nicht aus, da müssen dir die andern weiterhelfen. Rein von der Kühleroptik würde ich die Saphire oder die MSI nehmen. Mal schaun was die andern dazu meinen ;)
 

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Also mal ganz ehrlich, das sind temperaturen jenseits von gut und böse, ist das noch keinem aufgefallen?

Wieviel grad sind in deiner bude?
Hast du die kiste mal gereinigt/entstaubt?
Wie sind deine lüfter verbaut?

Selbst wenn du andere lüfter verbaust, wird das nicht so viel ausmachen, dass du von den über 80 grad runter kommst.

Da ist definitiv irgendwas faul.
 

Heretic

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Hi,

Also , wenn du es ohne sonstige Einstellungen leise haben willst fällt die Gigabyte raus. Die ist zwar gut. Aber ohne eingreifen leider etwas lauter.
Die XFX ist auch ein seehr leises modell. Laut diversen aussagen soll es aber bei ihr zu Temperatur problemen beim G-RAM geben.

Die Sapphire und MSI Modelle sind schon super. Gleichwertig bzw noch nen kleinen tick besser ist ASUS HD7870-DC2TG-2GD5-V2, Radeon HD 7870 GHz Edition, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CS52-S0UAY0BZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

sonst gibbet eigendlich keine weiteren Silent Versionen. Im Prinzip kannste nach eigenem Ermessen oder Optik usw wählen. (Aus denen die genannt wurden.)

Ansonsten ist alles soweit Top. Bei den Lüftern seh ich persöhnlich auch kein Prob. Aber vilt meldet sich da noch einer der das besser weis.

MfG Heretic

edit:
Da ist definitiv irgendwas faul.
Nicht unbedingt. Wenn einige Faktoren nicht gut sind , dann kann das schonmal passieren.
Pc steht an ner Ecke des Zimmers wos eehh immer Warm ist.
Standart Kühler hält unter hoher belastung auch nicht gerade gut durch.
Schlecht belüftetes Case.
Und wohl das Wichtigste. Messungenauigkeit !
Da es hier weder einheitliche Reglungen gibt. Noch die Temperatur fühler für Präzise Messungen ausgelegt sind.
Kann es schnell mal passieren ,dass die Programme 5 Grad mehr anzeigen als es in wirklichkeit sind.
Den soviel ist sicher:
Die Fühler funktionieren nur an Einer Stelle Zuverlässig und Präzise und das ist der Grenzbereich , wo eine Notabschaltung in Frage kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Also ich hab mir grad mal die Bilder angesehn:

1.Ich hab schon lange nich mehr eine solch verstaubte und verdreckte kiste gesehn! Da wunder mich nichts mehr. Sauber machen!

2. Kalbel sind noch nichtmal ansatzweise geordnet, dass ein gescheiter Luftzug durchs case möglich ist.

3. Cpu kühler und Netzteil: Schrott! Weg damit.
Du schreibst, du hast dich mal am Cpu Kühler versucht? Hast du auch wieder ordnungsgemäß WLP drauf gemacht?

Ich wette, dass alleine durchs sauber machen und kabel ordnen schon 10 grad drin sind
 
TE
JakPol

JakPol

Freizeitschrauber(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Also ich hab mir grad mal die Bilder angesehn:

1.Ich hab schon lange nich mehr eine solch verstaubte und verdreckte kiste gesehn! Da wunder mich nichts mehr. Sauber machen!
Hallo Cap82,
Da hast Du völlig Recht. Ich weiß nicht so genau, wie ich nen Rechner sauber machen soll. Bisher gehe ich etwa 2mal im Jahr mit dem STaubsauger auf kleinster Einstellung mit der Fusselbürste drüber, aber so richtg viel bringen tut das imho nicht. Gibt es da bewährte Standardmethoden?

2. Kalbel sind noch nichtmal ansatzweise geordnet, dass ein gescheiter Luftzug durchs case möglich ist.
Jap. Deshalb ja jetzt ein Case mit Kabelmanagement.

3. Cpu kühler und Netzteil: Schrott! Weg damit.
Du schreibst, du hast dich mal am Cpu Kühler versucht? Hast du auch wieder ordnungsgemäß WLP drauf gemacht?
WLP hab ich drauf gemacht, klar. Ich weiß jetzt allerdings nicht, was "ordnungsgemäß" heißt, ich hab halt einen etwa erbsengroße Blobb auf die CPU gemacht und dann mit einer alten Kreditkarte glatt verstrichen, bis ich nirgends mehr unbestrichene Prozzi-Fläche gesehen habe. Oder war das falsch?

Schlecht belüftetes Case.
This. Ziemlich sicher. Derzeit hab ich einen Lüfter im unteren Teil der Front, der über die Festplatten reinbläst von Xilence, und den von Xigmatek mitgeleiferten hinten, der rausbläst. Das ist ja für mich zusammen mit dem Kabelmanagement das stärkste Argument für ein neues Case: Mehr Lüftermöglichkeiten...
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Also ich wär ebenfalls für`s genannte Fractal R4, ist ein Spitzencase:daumen: Die installierten Luffis reichen in der Regel auch aus, klar kannst du vorne noch einen reinschrauben, allerdings würde ich den im Boden weglassen. Bringt nicht viel, außer noch mehr Staub im Gehäuse... Bei der Graka würde ich ebenfalls jene empfehlen:

auch unter Last ist die recht leise (1,3 Sone) und besitzt gutes OC-Potenzial (je nach Chipgüte natürlich), aber oft ist 7970-Niveau drin. Beim CPU-Kühler hast du ja schon Empfehlungen bekommen, mit all diesen Verbesserungen hast du ein recht leises und kühles Sys:)

Gruß
 

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Auf jeden Fall sollte es eines mit Filtern sein, da du ja selbst sagst, dass es bei dir etwas staubiger ist.
Btw: auch in einem case ohne kabelmanagement kann man die kabel ordnen.. :)

Anschließend würde ich dir in deinem Fall raten, einmal im monat sauber zu machen.
Ich mache das bei mir mit staubsauger, kompressor (da kann man den luftdruck schön niedrig einstellen auf ca. 1 bar), und ich benutze für die lüfter einen feinen pinsel.

Dann ist es vielleicht günstiger, wenn du etwas mehr luft rein bringst, als du raus beförderst, um nen leichten überdruck im case zu haben und nicht noch unnötig staub durch schlitze anzuziehen. Da reichen dann filter in der front, beim R4 sitzt ja das NT unten und hat seinen eigenen Filter und eigene belüftung.

Das mit der WLP klingt soweit in ordnung. Wichtig ist, dass alles fettfrei ist und du nicht mit dem finger dran gehst. Auch bei der Montage am ende kann es passieren, dass der kühler nicht richtig sitzt.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich persönlich halte von den Be Quiet Lüftern nichts, da es wesentlich bessere gibt. Aber wie heißt es so schön einen geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul:D

Wegen den Anschlüssen würde ich nur den PWM Lüfter an das Mainbord anschließen und die andern ans Netzteil, da sie ja eh mit fixer Drehzahl laufen. Adapter sind da auch in der Regel dabei, bei Noctua und Be Quiet zumindest, andere Lüfter hab ich noch nicht getestet.

Was hast du denn für ein Problem mit Be Quiet Lüftern ?
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
AW: Rechner soll leiser und Kühler werden

Ich würde sagen die befinden sich auf ähnlichem Kostenniveau mit Ausnahme von Enermax als Preiskracher.

Be Quiet Lüfter würde ich aufjedenfall nicht als günstig bezeichnen!
 
Oben Unten