• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6800 und 6800 XT: AMD vermasselt den Verkaufsstart

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
Ist zwar ziemlich lächerlich für AMD, aber es war zu erwarten. :) Insofern...mich stört es nicht. Ich warte geduldig die nächsten Wochen und Monate, beobachte die Preis- und Verfügbarkeitsentwicklung und dann schau ich mal, ob ich ein gutes Angebot finde.
 
P

pseudonymx

Guest
Schlimmer und enttäuschender als die tatsache der extrem geringen verfügbarkeit war ja die tastache das AMD und auch Franky, extrem große reden geschwungen haben..... breite verfügbarkeit.... gute lagerbestände.... viel vorproduziert..... alles kuhkot :D Wär man ehrlich gewesen hätte man genausoviele produkte verkauft.... und sich nebenbei nicht unbeliebt gemacht.... Das Franky postet er selber hätte auf AMD.com ne karte gekauft war ja die spitze des eisbergs...... weit vor 15uhr konnte man (zumindest aus deutschland..... ZUMINDEST ICH) Die direct buy shopseite der 6800(XT) nicht aufrufen : "seite nicht verfügbar"..... Das triggert dann schon ziemlich.....

Als dann die ersten gelisteten Karten azftauchten... bei alternate und MF hat mich der schlag getroffen.... die preise waren schlichtweg unverschämt.... kurz europaweit umgeschaut..... relativ normale preise... (20-50€ über UVP)..... In deutschland kann manns ja machen..... da haben sich unsere großen Händler wieder mal schön mit ruhm beklekkert.... war das aus kaufmännischer sicht verständlich???? ja sicherlich...... war es fair gegenüber den consumern??? Nö... isses ja auch nie..... Gibts jetzt n paa shops die ich für die kommenden hochpreisigen anschaffungen meide? JA DEFINITIV.... Jucken tut es diese sicherlich nicht.... aber zumindest ich hab n gutes gefühl dabei :lol:

Bleibt am ende zu hoffen das die Mitarbeiter der shops die sich im versand sicherlich den A**** aufgerissen haben was von dem überteuert verkauften Kuchen abbekommen

1080ti verkauft und 4 Monate auf RX 6800 XT gewartet.
Soeben Frustkauf RTX 3070 FE bei NBB, Mal sehen was draus wird. Schicksal entscheidet.
Brauche auf jedefall was für den Winter.

Ja brauche ab nächste woche auch dringend neue hardware... saison beendet.... zocken geht los und ab dezember wären 16 schnelle kerne für die heimarbeit echt nett...

ist in den nächsten tagen ne 3080 zu nem vernünftigen preis verfügbar... dann werd ich wohl auf SAM und 6GB vram verzichten und ne nvidia kaufen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dw71

Komplett-PC-Käufer(in)
@RedDragon20: Wenn man - wie du - einen guten, funktionierenden Gaming-PC hat, kann man gut warten.

Mein Gaming-PC ging im April kaputt. Seit April muss ich mit einem fast 15 Jahre alten Notebook Lenovo T60 auskommen. Schneckenlangsam, jede Aktion wird wegen 2GB Ram auf Festplatte ausgelagert, und wegen Win7 32bit als Betriebssystem läuft kaum ein Spiel.

Immerhin stürzt der Notebook nicht ab, weil er selbst für einen Absturz zu langsam ist!
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Gut du hast ne Custom und noch von Asus. Klar ist eigentlich zuviel aber du brauchst das Upgrade. Gleiche ist bei meiner Vega auch. Verstehe den Schritt absolut zumal du ja Money for free gearnt hast.
Korrekt. Ich hätte auch lieber ~800 für die Custom bezahlt, aber so ist das eben als Early-Adopter. Dass die RX6000 Karten teurer als UVP gehandelt werden hat mich persönlich auch überhaupt nicht gewundert.

Was mich wundert ist die plötzliche Stille der Team-Red Fraktion die hier in den letzten Wochen doch sehr laut geprahlt hat. Wobei, wundert mich eigentlich nicht, wenn man sich so weit aus dem Fenster gelehnt hat und AMD einen dann runter schubst, dann sagt man lieber erstmal nichts. :lol:

Disclaimer: ich bin kein NV Fanboy, hätte auch ne RX6000 gekauft wenn die in meinen Augen "besser" wäre. Ist sie aber nicht, vor allem da ich meinen i7-9700k definitiv noch nicht austauschen werde nur um SAM nutzen zu können. Da kauf ich mir lieber eine 3080, geniesse RT + DLSS, bald vielleicht auch SAM, und spiele die nächsten Jahre in WQHD wo die 10GB vermutlich erst mal ausreichen.
 

TheCornInGrove

Schraubenverwechsler(in)
Also von 11 GB auf 8 GB?!

Na das war ja ein toller Kauf.
Naja, die 11GB der 1080ti waren halt einfach überdimensioniert, da hätten 8GB easy gereicht für den Großteil (hatte auch eine). Dafür hat die 3070 jetzt 3 GB zu wenig :ugly:
Ich muss mittlerweile sagen: Es wäre mir lieber gewesen, Big Navi wäre deutlich schwächer, auf Niveau einer 2080ti, dafür aber halt auch deutlich günstiger und breit verfügbar.

450€ für 2080ti Leistung mit 10GB10-12GB Ram und ich wäre absolut Happy.

Aber so läuft das Business halt nicht und die Eierlegende Wollmilchsau gibt's dieses Jahr wohl nicht (mehr).
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
@RedDragon20: Wenn man - wie du - einen guten, funktionierenden Gaming-PC hat, kann man gut warten.

Mein Gaming-PC ging im April kaputt. Seit April muss ich mit einem fast 15 Jahre alten Notebook Lenovo T60 auskommen. Schneckenlangsam, jede Aktion wird wegen 2GB Ram auf Festplatte ausgelagert, und wegen Win7 32bit als Betriebssystem läuft kaum ein Spiel.

Immerhin stürzt der Notebook nicht ab, weil er selbst für einen Absturz zu langsam ist!
Hier bitte, gönn dir:


Brauchst du dich wenigstens nicht mit irgendwelchen Lieferproblemen herumschlagen. :D
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
Bevor Du beleidigst solltest Du lieber selber lesen.

Im Gegensatz zu dir beleidige ich nicht, ich hab lediglich festgestellt, dass du weder meinen Post noch den Artikel zu Nvidias Quartalszahlen richtig gelesen hast. Und da bist du dann auch selber Schuld, wenn du drauf los postest ohne richtig zu lesen...

Anhang anzeigen 1342982
Und den Rest des Artikels solltest Du auch lesen.
Aber erst mal Flamen. Wie ich unsere rote Fraktion doch liebe. Austeilen können einige wirklich gut.

Dann solltest du den Artikel, den ich heute Morgen hier gelesen habe mal zu Ende lesen:
Da steht nämlich auch drin, was unter den Bereich Gaming fällt u.a. auch die SOCs für die Switch. Eine genaue Auflistung, was am stärksten gewachsen ist fehlt jedoch. Woraus man im Umkehrschluss auch keine Aussage treffen kann, was der größte Wachstumstreiber im Bereich Gaming war. Gaming Ampere war es mit Sicherheit nicht...

Aber um auf PCGh zurückzukommen:
Schreiben die Redakteure hier selbst, dass Ampere im Gamingbereich aufrund des späten Launches im September nicht zu einem großen Umsatzanstieg beitragen konnte.
Was auch rein logisch gar nicht geht, wenn das Q3 Ende September zu Ende ist...
Und was hattest du nochmal behauptet? "Angesichts der massiven Umsatzsteigerung von NVidia in Q3, bei dem nur wenige Tage des Verkaufs der 3080/3090 reinfällt, sowieso nicht."
Im Grunde sagst du es selber, dass die Gaming Ampere nicht wesentlich dazubeiträgt, führst es aber gleichzeitig als Argument gegen einen Paperlunch an...
Die Stückzahl war einfach unterirdisch und ob dies bei AMD genauso ist, kann man erst nächste Woche sagen, wenn die Partnerkarten erhältlich sind. Und was anderes hab ich in meinem ersten Post auch nicht geschrieben.

Aber ja die blaue/grüne Fraktion hier kann unheimlich gut flamen und mit Unwahrheiten um sich werfen...

Ich habe in den letzten Wochen immer wieder NV Karten verfügbar gesehen bei diversen Händlern (meist NBB oder Alternate).

Ich hab gestern auch kurzfristig die RX 6800 und Co verfügbar gesehen. Nur ohne Zahlen ist das nicht aussagekräftig ;-)

"Dem Gaming-Segment von Nvidia wird es also auch die kommenden Wochen prächtig gehen. Die Einnahmen in dieser Kategorie stiegen um 37 Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar. Eine weitere Sparte sticht ebenfalls hervor: In der Kategorie Data-Center stiegen die Einnahmen sogar um 162 Prozent, auf 1,9 Milliarden US-Dollar."

Ansonsten gilt auch für dich, wenn du dich an der Diskussion beteiligen möchtest, richtig zu lesen! Der Kollege oben hatte den Quartalsbericht angeführt, um von einem Paperlunch abzulenken. Nur haben die Gaming Amperes am Umsatz so gut wie nichts beitragen können, aufgrund der späten Einführung.
Des Weiteren steht ja nicht drin, ob das Umsatzwachstum auf Switch-Socs oder Gaming GPUs beruht. Das der Wert gut ist, steht ja auch außer Frage. Es ging nur darum, dass man ihn eben nicht für eine Verfügbarkeit der RTX 3000er Karten verwenden kann...
Zusätzlich meinen Ursprungspost nicht gelesen, wo ich deutlich sage, dass es falls nächste Woche auch nicht ausreichend Custom Designs zu kaufen gibt ein schlechter Start ist. Wo ist also euer Problem? Das ich mich eine Woche gedulden kann? Bei Nvidia sah es halt den kompletten September schlecht aus... So viel Fairness sollte man beim Vergleichen ja schon haben.

Der Umsatz im Gaming Segment ist um fast 40% gestiegen, wo ist das bitte keine große Steigerung? Klar ist das nichts gegen die Datacenter Steigerung, aber wenig sind 40% trotzdem keinesfalls. Und da fallen größtenteils die Turing Karten rein, Ampere gab es erst gegen Ende des Quartals.

Wie oben bereits geschrieben und von dir auch selber erwähnt Ampere fällt nicht rein. Und was genau der Umsatztreiber im Bereich Gaming war - vermutlich ist es Turing - geht aus beiden verlinkten Quellen nicht hervor.
Ansonsten, ja 40% ist eine ordentliche Steigerung, aber interessiert halt nicht, wenn es um Gaming Ampere geht. Den Einfluss sehen wir erst in Q4 und auch nur, wenn Nvidia die Zahlen detaillierter preisgibt.
 

Löschzwerg

BIOS-Overclocker(in)
Das Franky postet er selber hätte auf AMD.com ne karte gekauft war ja die spitze des eisbergs......
Jo, direkt mal die gehypte, gierende Meute angepisst :D

Richtig enttäuscht bin ich aber wenn die Referenz-Karten wirklich nur so eine kurze Lebenszeit haben wie befürchtet bzw. sogar von offizieller Seite angekündigt (wenn auch der Tweet mittlerweile wieder gelöscht wurde):
 

Chemenu

PCGH-Community-Veteran(in)
Gab's dieses Jahr eigentlich einen Hardware Launch der kein Clusterfuck war?
Ich befürchte bis die 6800er mal für UVP gut verfügbar sind steht schon ein Refresh vor der Tür, die man dann natürlich auch nicht kaufen kann. :ugly:
 

wtfNow

Software-Overclocker(in)
Also von 11 GB auf 8 GB?!

Na das war ja ein toller Kauf.
Ich weiß, dafür habe ich unterm Strich keinen Cent bezahlt.

Und vor allem, ich kann mich erstmal entspannt zurücklehnen!
Wäre je nachdem auch nur ein Kauf bis zur nächsten Generation.
Wer weiß vielleicht gibt's die RX ja noch zur UVP innerhalb der nächsten 30 Tage;)
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Gab's dieses Jahr eigentlich einen Hardware Launch der kein Clusterfuck war?
Ich befürchte bis die 6800er mal für UVP gut verfügbar sind steht schon ein Refresh vor der Tür, die man dann natürlich auch nicht kaufen kann. :ugly:
Genau das finde ich auch extrem belastend. :D
Warten kann ich ein wenig. Aber nicht bis Mitte nächsten Jahres, wo wirklich schon wieder die ersten Teaser/Leaks/Gerüchte zu Zen4, RDNA3 und den RTX4000ern kommen. :S
Ich wäre dafür, dass die Hersteller zum 2-Jahres-Zyklus zurückkehren. Da fühlt man sich nicht ganz so doof, wenn man mal ein halbes Jahr abwartet. x)
 

nekro-

PC-Selbstbauer(in)
Korrekt. Ich hätte auch lieber ~800 für die Custom bezahlt, aber so ist das eben als Early-Adopter. Dass die RX6000 Karten teurer als UVP gehandelt werden hat mich persönlich auch überhaupt nicht gewundert.
Jo war abzusehen, nach Nvidia und dem Ryzen Relase Debakel. Oder anders gesagt, das wäre ne große Überraschung vorallem nach den Gerüchten. Ich hatte mit 100€ gerechnet aber nicht mit bis zu 200€. Gut gibts nun nen Kasten Bier weniger und gut ist. Bei den hohen Preisen ist das nun auch egal und kommt auf die 50€ Mehr auch nicht mehr an. PC ist Hobby und wenn man nun mal 800€ für ne Graka ausgibt und 2000€ für ne Custom WAKÜ dann ist das halt so! Niemand muss sich hier rechtfertigen für seine Ausgaben!

Was mich wundert ist die plötzliche Stille der Team-Red Fraktion die hier in den letzten Wochen doch sehr laut geprahlt hat. Wobei, wundert mich eigentlich nicht, wenn man sich so weit aus dem Fenster gelehnt hat und AMD einen dann runter schubst, dann sagt man lieber erstmal nichts. :lol:
Idioten haste in jedem Fanlager gehört zur Stimmung dazu. Ohne Fans wäre alles doch bisschen langweilig.

Disclaimer: ich bin kein NV Fanboy, hätte auch ne RX6000 gekauft wenn die in meinen Augen "besser" wäre. Ist sie aber nicht, vor allem da ich meinen i7-9700k definitiv noch nicht austauschen werde nur um SAM nutzen zu können. Da kauf ich mir lieber eine 3080, geniesse RT + DLSS, bald vielleicht auch SAM, und spiele die nächsten Jahre in WQHD wo die 10GB vermutlich erst mal ausreichen.

Hätte ich die AMD nicht bekommen wäre das die hier geworden: https://www.alternate.de/INNO3D/GeF...Grafikkarte/html/product/1693867?event=search
Dann hätte ich nur prüfen müssen wie mein Freesync Monitor harmoniert und hoffen müssen das NVSAM auch mit AMD funzt ist und das AMD keine bessere DLSS Alternative nachzieht.

So oder so bleibt festzuhalten das Konkurenz nun nach sovielen Jahren von AMD da ist und das allen zu Gute kommt!
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Eines muss man AMD lassen, sie wissen, wie sie in kürzester Zeit maximal viele Sympathiepunkte verschenken können.

Für so dämlich hielt ich bisher nur Nvidia, danke AMD für die Erkenntnis!

Und sämtliche deutschen Raffgiershops werden zukünftig automatisch von mir ignoriert, ich wünsche ihnen die komplette Insolvenz, auch wenn da drei Hansel im Vertrieb, Webdesign und co arbeiten.

Widerrum danke für die Erkenntnis, wie schlecht unser System läuft.

Man kennt es aus dem Aktienmarkt, es wird mit Wahrscheinlichkeiten Geld verdient, Firma XY/ Sparte XY fährt Verluste XY ein, nichts anderes ist gerade im Hardwaremarkt angekommen...hätte ich mal drauf gesetzt, das selbst AMD ein Haufen unfähiger Amateure ist und die Zwischenhändler aka ihre Handlanger die einzigen Profiteure dieser Inkompetenz sind.

Immerhin kommt mittlerweile nicht mehr die wöchentliche Werbung von caseking, wo sie ach so "transparent" ihr Können unter Beweis stellen. Wahrscheinlich ist bei denen auch langsam angekommen, das sie niemand mehr ernst nimmt, mit dem Verbaldurchfall.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Meinst Du ernsthaft, dass das jemals anders war? Wirklich?
Doch, ist würde bis vor ca. 7-8 Jahren haben beide auch noch über den Preis angegriffen. Jetzt scheint man aber bei der Bestellung an Produktionskapazität so vorsichtig zu sein, dass Menge statt Marge keine Option mehr ist. Was bei den heutigen Waferpreisen aber verständlich ist.
 

Norisk699

Software-Overclocker(in)
Zu Frank Azor (AMD-Marketingchef): Das soll wohl ein Witz sein. Nie und nimmer hat der tatsächlich eine 6800er (non XT ?!) in seinem "eigenen" Onlineshop zu Release gekauft. Die Story kann ich einfach nicht glauben.
Tausende andere waren gestern erfolglos, egal wo...
Gefühlt liegt die Erfolgsquote bei 1% der Interessenten wenn man sich beispielsweise hier im Forum so umhört.
Aber klar, der Marketingchef-AMD-Typ hat "mit ein bisschen refreshen" eine Karte im AMD-Shop kaufen können.
Da lachen doch die Hühner... ein sehr verzweifelter Versuch, dieses absolute Marketingdesaster schönzureden.

Hätte man es vorher nicht so großmundig versprochen, dann würde man jetzt nicht so dumm da stehen...
Was sollte das?!

Zu Alternate: Die haben bei mir viel Kredit verspielt. UVP 579€ Karten für 200 € mehr (das sind mehr als +30%) zu verkaufen ist UNANSTÄNDIG. Da hilft auch der Spruch von "Angebot und Nachfrage" nicht. Hier wurde abgezockt. Dabei verdienen die bei den Karten zur UVP auch schon einen (fairen) ordentlichen Betrag.
Bei einem bin ich mir sicher. Bei Alternate werde ich so schnell nichts mehr bestellen, einfach aus Prinzip. Es gibt genug Wettbewerber. Da bringe ich dann Anfang 2021 (falls dann 6000er Radeons und 5000er Ryzen zur UVP verfügbar sind) lieber zu Caseking oder Mindfactory oder andere Mitbewerber.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
@RedDragon20: Wenn man - wie du - einen guten, funktionierenden Gaming-PC hat, kann man gut warten.

Mein Gaming-PC ging im April kaputt. Seit April muss ich mit einem fast 15 Jahre alten Notebook Lenovo T60 auskommen. Schneckenlangsam, jede Aktion wird wegen 2GB Ram auf Festplatte ausgelagert, und wegen Win7 32bit als Betriebssystem läuft kaum ein Spiel.

Immerhin stürzt der Notebook nicht ab, weil er selbst für einen Absturz zu langsam ist!
Du hast mein aufrichtiges Beileid für deine Situation.
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Korrekt. Ich hätte auch lieber ~800 für die Custom bezahlt, aber so ist das eben als Early-Adopter. Dass die RX6000 Karten teurer als UVP gehandelt werden hat mich persönlich auch überhaupt nicht gewundert.
Du verwechselst Ungeduld mit Early-Adopter.
NBB hat die letzten Tage mehrmals die 3080 FE für 699€ gedroppt, ASUS mehrmals die 3080 TUF Modelle für ~800€.

Dass die RX6000 Karten über UVP gehandelt wurden hat mich extrem gewundert, ist aber ein Kunstgriff der Boardpartner. Bei AMD gabs die Karten zu UVP, "Boardpartner"Karten, wenn man die bei dem Design so nennen will, waren dagegen massiv überteuert.

Ich bin mal schwer gespannt was das für die Customs bedeutet, die stehen bei RDNA2 ja noch aus.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
[...]
Schreiben die Redakteure hier selbst, dass Ampere im Gamingbereich aufrund des späten Launches im September nicht zu einem großen Umsatzanstieg beitragen konnte.
Was auch rein logisch gar nicht geht, wenn das Q3 Ende September zu Ende ist... [...]
Die Aussage ist falsch und das hat voraussichtlich auch der Redakteur "verschlafen".
nVidia hat ein vom Kalender abweichendes Fiskaljahr. Deren gerade abgeschlossenes 3Q21 endete in diesem konkreten Fall am Freitag den 30.10., d. h. Ampere wurde hier gut 1,5 Monate lang verkauft und trug zweifelsfrei zum Umsatzwachstum bei.
Weiterhin zu berücksichtigen ist, dass es auch einen Unterschied ausmacht, wann die Partner ihre Produkte an den Verkauf/Retailmarkt übergeben und wann sie nVidia bezahlen müssen, denn damit sie GPUs bauen können, müssen sie natürlich Chipsätze bei nVidia einkaufen (und in diesem Fall gar auch zu einem nennenswerten Teil gar fertig bestückte, komplette PCBs), d. h. nVidia könnte hier gar schon Zahlungen deutlich vor dem eigentlichen (offiziellen) Launchtermin für Ampere verbucht haben. Wie "kulant" da nVidia bzgl. eines zeitlichen Versatzes ist, müsste man explizit bei denen oder den Partnern erfragen, Auskunft dazu wird man aber wahrscheinlich keine erhalten.
Hinzu kommt, dass sich kein nennenswerter Preisverfall im Vorfeld und nicht einmal nach dem Launch herum bei den Bestandsprodukten zeigte, d. h. auch die werden den Zugewinn nicht alleine für sich beanspruchen können.

Insgesamt hat nVidia im Bilanzsegment "Gaming" ihr mit Abstand erfolgreichste Quartal überhaupt vorgelegt und das wird zu einem wesentlichen Teil an Ampere liegen. (Randbemerkung: nVidia hat alleine in dem einen Quartal so viel Gewinn erwirtschaftet, wie AMD nach aktuellem Stand im gesamten Kalenderjahr 2020 erwirtschaften wird.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brunftzeit

PC-Selbstbauer(in)
@RedDragon20: Wenn man - wie du - einen guten, funktionierenden Gaming-PC hat, kann man gut warten.

Mein Gaming-PC ging im April kaputt. Seit April muss ich mit einem fast 15 Jahre alten Notebook Lenovo T60 auskommen. Schneckenlangsam, jede Aktion wird wegen 2GB Ram auf Festplatte ausgelagert, und wegen Win7 32bit als Betriebssystem läuft kaum ein Spiel.

Immerhin stürzt der Notebook nicht ab, weil er selbst für einen Absturz zu langsam ist!
Mein Notebook kostete weniger als eine 6800 aber leistet auf Reisen, etc. gute Dienste.

Ich kann nur empfehlen als Zweitgerät was gebrauchtes bei EBay zu holen. Bei mir wurds ein XMG mit Quadcore und GTX 1060 für unter 500€. Das Ding läuft wenigstens vernünftig falls was am PC kaputt geht oder ich unterwegs bin. ;)

Ändert aber natürlich nix an dem lächerlichen Releasetag gestern... Die Stunde Dauer F5 war einfach nur verschwendete Lebenszeit...
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AMD und Nvidia haben da aber auch wirklich zwei phänomenal schlechte Launches hingelegt.

Dass die Karten bei den Shops nicht über die Suche auffindbar sind, kann ich aber echt nicht verstehen.
Man kann die Produkte bei ner ordentlichen Shopsoftware ja zu bestimmten Zeitpunkten freischalten,
aber vorher schon den Chache für die Shopsuche neu aktualisieren damit man die Produkte findet.

@Norisk699
Caseking war doch auch nicht besser und ist beim 5950X direkt mit 970€ eingestiegen.
Wenn du bei denen auf die rtx 3080er Preise schaust sieht es auch nicht besser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Du verwechselst Ungeduld mit Early-Adopter.
NBB hat die letzten Tage mehrmals die 3080 FE für 699€ gedroppt, ASUS mehrmals die 3080 TUF Modelle für ~800€.

Dass die RX6000 Karten über UVP gehandelt wurden hat mich extrem gewundert, ist aber ein Kunstgriff der Boardpartner. Bei AMD gabs die Karten zu UVP, "Boardpartner"Karten, wenn man die bei dem Design so nennen will, waren dagegen massiv überteuert.

Ich bin mal schwer gespannt was das für die Customs bedeutet, die stehen bei RDNA2 ja noch aus.
Die FE habe ich leider nie gesehen, die "normale" ASUS TUF auch nicht. Da würde ~800€ auch passen, für die OC eben etwas mehr. Ich hab täglich mehrmals reingeschaut, und dann eben zugegriffen als ich eine meiner Wunschkarten gesehen habe. Und ich bin beides: ein Early-Adopter wegen dem "frühen" Kauf, als auch ungeduldig weil ich für CP2077 was ordentliches haben wollte.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
An Nvidias Stelle würde ich RT und DLSS puschen wie es nur geht, damit wird man AMD ganz schön in Bedrängnis bringen können meiner Meinung nach.
Glaube ich eher weniger oder können die Konsolen beispielsweise DLSS :D ? Es wird das von den Spieleentwicklern "gepusht" was am weitesten verbreitet ist und jetzt rate mal was das in ca. 6 Monaten sein wird :-P ?
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ist logisch, warum AMD mal wieder wie bei den CPU's nicht genug liefern kann.
Man war vorher eine kleine Nummer im Geschäft, round about 20%.
Sicherlich hat man vorab diesmal eine wesentlich größere Menge an Chips produzieren lassen, aber man kann ja auch nicht übermäßig positiv planen, weil ja niemand vorher sagen kann, was tatsähclich an leistung gegenüber die Konkurrenz herauskommt, und ob man am Ende doch nicht der Überflieger ist.
Was wäre, wenn NVidia anders als gedacht wesentlich schneller wäre, und gleich noch genügend Speicher mitgebracht hätte?
Das sind sehr viel wenn und abers, die man vorher gar nicht genau absehen kann.
Man bestellt also vorher einfach die doppelte Menge und zittert und bangt innerlich, ob man diese menge überhaupt loswerden wird.
Oder man will alle was dazu bestellen, aber der Lieferant sagt, nee, is nich.
Bei NVidia war das Problem, dass man richtig Schiss vor AMD bekommen hat.
Denn eine 5700XT in der Leistung doppelt rechnen bei 80 zu 40 Einheiten (und das ist ja auch faktisch so), das konnte jeder vor einem jahr schon wissen, auch Nvidia! Einfache Mathematik, Jungs.
Deshalb musste Nvidia schnell was zusammenklöppeln und so ein Kuddelmuddelhalbgarfertigprodukt auf den Markt schmeißen. Das da keine Zeit für eine Vorproduktion wie üblich bleibt, wo man sonst das Teil einfach ein halbes JAhr zurückgehalten hat, weil von AMD eh nichts oder zu spät kommt, ist klar.
Und jetzt, wo AMD mit Glück behaupten kann, im Rennen absolut auf Kopfhöhe zu sein, da drückt dann jeder auch sofort auf den Bestellbutton.
Sicherlich gehören da auch Leute dazu, die von Nvidia mehr Speicher erwartet hätten, oder aber die seit Wochen auf Kartenbestände warten, udn es jetzt einfach bei AMD versuchen, um egal wie auch imemr etwas in die Hände zu bekommen.
Wie gesagt, wären die Karten von AMD nur so la la, würde jeder jetzt vermutlich zumindest eine Karte irgendeines Anbieters zu halbwegs akzeptablen Preisen auftreiben können.
Gleiches gilt für die neuen Konsolen.
Wäre es nur ein billiger Aufguss, würde man sicher wesentlich leichter an ein Exemplar kommen können.
Unfassbar was da abgeht. Bin ich so froh dass ich meine 2080 ti nicht verkauft hab.

ebay ist wirklich lustig, da will doch tatsächlich jemand ein Bild einer 6800 xt für 529,99 Euro verkaufen. Das ist ja Wucher wie bei Alternate :)
Was?! Nicht mal einen Döner als gratis Beilage gibt es dazu?! Unfassbar!!! ^^ ;-P
Also von 11 GB auf 8 GB?!

Na das war ja ein toller Kauf.
Das Leistungsplus ist übrigens auch nur so la la. Wenn ich in die aktuelle Aufrüstmatrix in der PCGH Print schaue, lohnen sich die "499" oder etwas mehr an Euronen und dem eklatanten Speicherrückschritt sicherlich nicht wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxPa

Freizeitschrauber(in)
Also, habe heute Nachmittag mit NBB telefoniert, weil ich generell ein Problem mit dem Shop hatte.
Auf die Nachfrage bezüglich Big Navi hieß es, dass noch keine Lieferungen angekündigt sind.
3080 kommen hin und wieder mal welche an, wobei jetzt noch lange die Vorbesteller-Listen abgearbeiten werden.
Laut dem Mitarbeiter kommuniziert Nvidia selbst ggü den Händler tatsächlich erst eine flächendeckende Verfügbarkeit ab März 21 :fresse:
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
So ein Launch wirft doch wirklich einige Fragen auf. Erstens Frage ich mich, wie viele Karten wohl allgemein auf den Markt gekommen sind. Die Welt ist groß, wenn man da 50k Karten auf den Markt wirft, ist die Summe in den einzelnen Ländern sehr gering, aber es sind schon ein paar Mio die bei AMD hängen bleiben und womit man schon einen Teil der Einmalkosten der Karten abbezahlen kann. Ansonsten dürfte der Lauch reines Marketing sein, da man jetzt wieder sagen kann, dass man mit Nvidia mithalten kann.
Des weiteren Frage ich mich, wer aktuell die Karten kauft. Es ist doch abzusehen, dass die Karten deutlich im Preis fallen sobald sich das Angebot etwas erhöht hat. Das können doch nur ungeduldige Kinder mit zu viel Taschengeld sein.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Also von 11 GB auf 8 GB?!

Na das war ja ein toller Kauf.
Und wo ist das Problem? Die 11Gb meiner GTX 1080Ti haben mir mal so überhaupt nichts genutzt.
Null Vorteile gegenüber meiner RTX 2070 super. Im Gegenteil, in neueren Spielen wird sie wohl
weiter zurückgereicht....alleine schon wegen DLSS. RTX Fehlanzeige.
Also die GTX 1080Ti für 450€ bei Ebay verkauft und und eine Asus RTX 3070 TUF für 630€ geholt.
Auf die 3GB V-Ram huste ich, wenn ich die Leistung der beiden in 1440p vergleiche.
 

Dulindor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ab 8:13 gucken:

- RT-Performance schlecht
- kein DLSS-Pendant, selbst wenn Fidelity-FX kommt, nicht AI-gestützt, damit viel schlechter
- AMD Encoder (ReLive) deutlich schlechter als NVENC oder x264-Software
- kein RTX-Voice-Pendant (AI-gestütztes Noise-Cancelling - extrem brauchbares Feature von NV)
- kein RTX-Broadcast (AI-gestützte Hintergrundentfernung ohne Greenscreen für Webcam-Streaming)
- uvm.

Selbst wenn man sagen würde, die FPS wären bei beiden Karten etwa gleich (was nicht stimmt), dann kackt AMD spätestens bei den Features massiv ab. Wer kann da sagen die Karten wären gleichauf? Nvidia hat hier ganz klar die Nase vorn, in so ziemlich jedem Bereich.
Streich RTX-Broadcast erstmal lieber von der Liste (Voice gehört mit dazu).
Das Feature verhindert bei aktivierter Geräuschunterdrückung, dass deine GPU sich im Idle vernünftig runter taktet. Bedeutet konstant laufende 1350mhz und einen Verbrauch von 60-80W --> massive Energieverschwendung und die Karte kommt gerne mal aus dem '0-RPM' mode raus weil sie schlicht zu warm wird. Absolut unbrauchbar im Moment.

Vielleicht ein softwareseitiges Problem (dass dann aber schon seit Release besteht) oder auch ein Problem der Hardware, was den Ansatz die speziellen Kerne für sowas zu benutzen so ziemlich für alle Zeiten zunichte macht (zumindest für Ampere und Turing).

RT und DLSS stimme ich zu, da wird AMD mit RDNA2 nicht mehr aufschließen können.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Und wenn Sie verfügbar sind das sind da Preise im Spiel, das es echt eine Verarschung am Volk ist. Man darf das nicht unterstützen!!!!
Problem ist doch: Die Leute kaufen die Karten trotz der völlig abartigen Preise trotzdem. Und damit zeigen sie den Händlern, die die einzigen sind, die sich derzeit an den neuen GPUs, egal ob jetzt Rot oder Grün, dumm und dusselig verdienen, das auch solche Preise problemlos durchsetzbar sind.

Klar sind wir in einer freien Marktwirtschaft, wo Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen. Aber es kann einfach nicht sein, das derzeit Grafikkarten 200-300€ über der Hersteller UVP bei den Händlern verkauft werden und die Händler sich damit die Taschen vollmachen bis zum Abwinken. Und dazu dann noch das Übel der ganzen Scalper. Auch gestern ein paar Minuten nach 15 Uhr waren die ersten AMD RX 6000 Karten auf Ebay/Ebay Kleinanzeigen für knappe 1000€ zu finden. An solche bekloppten Zustände kann ich mich bei keiner Markteinführung einer neuen Kartengenaration in der Vergangenheit erinnern. Völlig Gaga derzeit alles.

Wer auf sinkende Preise hofft, der wird in den nächsten Monaten da vergeblich hoffen. Das wird erst dann passieren, wenn entsprechende Lagerbestände vorhanden sind. Stand jetzt, dürfte das sehr sehr lange dauern
 
Oben Unten