News Radeon-Grafikkarten sollen dank KI deutlich effizienter werden

Keine Ahnung wo die Leute diesen Quatsch immer hernehmen.

Hast du überhaupt ne AMD?
Wenn ich so etwas lese, frage ich mich das auch immer. Weiter vorn war auch die Rede von mangelhaften Treibern und Spulenfiepen etc.. Dabei nehmen sich AMD, Nvidia und Intel heute doch eigentlich nicht mehr. Immer dieses nachplappern alter Kamellen ist ja mittlerweile echt schon lächerlich.

Das Problem sitz doch eh fast immer vor dem Rechner! Ich zB hatte seit 2002 (vorher Konsolero) nie Probleme, egal ob rot oder grün. Montagsmodelle kann man überall mal erwischen, und neue Spiele können kurzfristig auch in allen Lagern mal Probleme bringen.

Zum Thema: Warum regen sich alle auf, das man das auch mit undervolten erreichen kann. Klar kann man das, aber nicht jeder Kunde kann das oder will das überhaupt. Einfach mal über den Tellerrand schauen. Gibt genug da draußen, die stecken die Karte maximal noch selbst ein und wollen einfach nur daddeln. Für die ist das doch eine gute Sache. Immer dieses alles kaputtreden ist echt nervig.
 
Ich finde es an sich eine gute Sache, wenn sie ordentlich funktioniert. Das wird auch bei NV oder Intel GPUs kommen. Eine NPU wird ja nun überall verbaut. Egal, ob CPU, APU oder GPU.
Da wird das auch entsprechend zu solche Zwecke eingesetzt. Eine NPU kann nun mal mit X-facher Genauigkeit viel feingranularer regeln, als es eine manuell eingestellte UV-/OC-/sonstwas-Kurve je könnte. (die man dazu auch noch mit gewisser Expertise selbst anlegen muss).
Mit einer NPU wird das dann eben allen Nutzern zugänglich gemacht.

Mich wundert also die Testreihe bei PowerColor wenig. Das wird bei allen Herstellern über kurz oder lang Einzug erhalten.
 
Wenn ich so etwas lese, frage ich mich das auch immer. Weiter vorn war auch die Rede von mangelhaften Treibern und Spulenfiepen etc.. Dabei nehmen sich AMD, Nvidia und Intel heute doch eigentlich nicht mehr. Immer dieses nachplappern alter Kamellen ist ja mittlerweile echt schon lächerlich.

Das Problem sitz doch eh fast immer vor dem Rechner! Ich zB hatte seit 2002 (vorher Konsolero) nie Probleme, egal ob rot oder grün. Montagsmodelle kann man überall mal erwischen, und neue Spiele können kurzfristig auch in allen Lagern mal Probleme bringen.

Zum Thema: Warum regen sich alle auf, das man das auch mit undervolten erreichen kann. Klar kann man das, aber nicht jeder Kunde kann das oder will das überhaupt. Einfach mal über den Tellerrand schauen. Gibt genug da draußen, die stecken die Karte maximal noch selbst ein und wollen einfach nur daddeln. Für die ist das doch eine gute Sache. Immer dieses alles kaputtreden ist echt nervig.
Treiber Dings, voll deiner Meinung;)


Zum eigentlichen Thema, ich denke nicht jeder hier hat Bock, dass das Ki Thema überall ist usw. Oder extra Chips dafür auf eine gpu müssen. Ähnlich wie bei den ersten boost GPU s.
Ich hatte auch lieber meine Ur HD 7950, statt der späteren boost Variante.

Auf der anderen Seite, was macht die npu jetzt so großartig anders, außer die Taktraten ggfs. intelligenter zu regeln.
 
Ich finde es an sich eine gute Sache, wenn sie ordentlich funktioniert. Das wird auch bei NV oder Intel GPUs kommen. Eine NPU wird ja nun überall verbaut. Egal, ob CPU, APU oder GPU.
Da wird das auch entsprechend zu solche Zwecke eingesetzt. Eine NPU kann nun mal mit X-facher Genauigkeit viel feingranularer regeln, als es eine manuell eingestellte UV-/OC-/sonstwas-Kurve je könnte.
Nein, die NPU wird ja weiter auf die selbe Kurve zurück greifen. Aber die NPU wird halt entscheiden wie viel Leistung gerade nötig ist.

Ich bin auf die Umsetzungen gespannt.
 
Ach ja? Welche Karten denn genau und in welchen Szenarien? Und was war davor verbaut?
Hatte eine von Powercolor mit extremen Spulenfiepen ab und zu Treiber abstütze dann eine von ASRock mit denselben Symptomen nur ohne das fiepen. Ich hatte auch einige Beiträge dazu hier auf PCGH also, wie gesagt ich kann alles nachweisen und laber kein Bullshit, falls du das Denken solltest.
 
Hatte eine von Powercolor mit extremen Spulenfiepen ab und zu Treiber abstütze dann eine von ASRock mit denselben Symptomen nur ohne das fiepen. Ich hatte auch einige Beiträge dazu hier auf PCGH also, wie gesagt ich kann alles nachweisen und laber kein Bullshit, falls du das Denken solltest.
Hab ich ja auch nicht behauptet. Ich habe mit Powercolor nie schlechte Erfahrungen gemacht... auch früher schon nicht. Nehme da immer die Red Dragon oder Devil Karten... war Deine eine Hellhound? Die neigen nämlich tatsächlich zu Fiepen. Asrock habe ich keine Erfahrung... würde bei AMD aber auch nur zu Powercolor oder Sapphire greifen.

Treiberprobleme hatte ich tatsächlich nie. Habe beim Wechsel immer Treiber sauber deinstalliert und neu installiert... zumindest bei Wechsel rot-grün und grün-rot. ;-)
 
Bester Lacher des Tages bei Sekunde 338 bzw 5:38 von @der8auer , Danke dafür:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Rdna 3 kann man nicht klassisch undervolten. Das verringern der Spannung erlaubt der Karte lediglich höher zu boosten, der Verbrauch bleibt nahezu identisch. Die sollten sich lieber mal um die Driver Timeouts kümmern. Die Effizienteste Karte bringt nichts, wenn Spiele ohne Grund abschmieren.
 
Rdna 3 kann man nicht klassisch undervolten. Das verringern der Spannung erlaubt der Karte lediglich höher zu boosten, der Verbrauch bleibt nahezu identisch. Die sollten sich lieber mal um die Driver Timeouts kümmern. Die Effizienteste Karte bringt nichts, wenn Spiele ohne Grund abschmieren.
Wenn du die selbe Frquenz bei niedrieger Spannung willst must du gleichzeitig die Max Frequenz runter setzen.
 
Wenn du die selbe Frquenz bei niedrieger Spannung willst must du gleichzeitig die Max Frequenz runter setzen.
Wodurch man massiv an Leistung verliert. Muss ich bei Nvidia nicht, runter mit der Spannung = viel weniger verbrauch. Rdna 2 klasse zum undervolten, Rdna 3 ist einfach nicht gut geworden.

Powerlimit runtersetzen und das auch nur bis maximal 10% das war es mit dem Sparpotenzial bei gleichzeitigem verringern der Bildrate, vor allem auf den 900er Karten.

Aber selbst wenn würde es nicht viel bringen, wenn die Karten immer mit dem Driver Timeout crashen ohne ersichtlichen Grund und wehe man spielt etwas das ein bisschen älter ist. Da wundern dann auch die Meldungen nicht das Amd immer mehr an Marktanteilen an nvidia abgeben muss. Dafür hat man nun das vergnügen bei Apple 2.0 einzukaufen wenn man am Pc richtig spielen will ohen Probleme.
 
Wodurch man massiv an Leistung verliert. Muss ich bei Nvidia nicht, runter mit der Spannung = viel weniger verbrauch. Rdna 2 klasse zum undervolten, Rdna 3 ist einfach nicht gut geworden.

Powerlimit runtersetzen und das auch nur bis maximal 10% das war es mit dem Sparpotenzial bei gleichzeitigem verringern der Bildrate, vor allem auf den 900er Karten.
Wenn der Takt gleich bleib und gleichzeitig die Spannung sink verlierst du aber keine leistung und hast weniger Verbrauch.

Aber ja, Bei NV is das um Welten besser.
 
Wenn der Takt gleich bleib und gleichzeitig die Spannung sink verlierst du aber keine leistung und hast weniger Verbrauch.
Der Takt ist aber auch von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Es gibt Spiele da machen -10% Powerlimit fast nichts aus dann wiederum gibt es Spiele da verlierst du fast 10% an Leistung dadurch weil der Takt gleichzeitig runtergeht, klar kann man das ausgleichem mit reduzierung der Spannung bis zu einem gewissen Teil aber gute Undervolter sind diese Karten wahrlich nicht.

Die Amd Karten nutzen ihr Powerlimit auch fast immer aus während die Nvidia karten sehr oft unter ihrer TBP werkeln. Was PCGH ja auch gut festhält mit der ansage average verbrauch.

Aber was Powercolor hier vorhat kann man auch nur mutmaßen, einen uv knopf hat amd ja im treiber auch wenn der nur um -25mv senkt und dadurch nur der takt um 100-150 mhz steigen kann. Aber besser als nichts. Amd braucht ein Rdna 2 . 2.00, ich glaube das wird Rdna 5 liefern. Mit Rdna 1 haben sie auch ausgesetzt und mit dem Rdna 2 Hammer zugeschlagen dann. Daher denke ich das Blackwell und Rdna 3 maximal langweilig werden. hier 30% mehr Leistung da ein bisschen weniger verbauch das wars. Langwilige Gpu Jahre werden nun folgen. Es wiederholt sich ja immer wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wird schon seinen Grund haben wieso Powercolor eine NPU nutzen will.

Ja, Marketing

KI ist momentan gerade angesagt, das Schlagwort schlecht hin, da muß man dabei sein.

Und dass man nicht jede Karte gleich undervolten kann, sollte man als PCGH-User eigentlich wissen.

Man kann sie nicht gleich undervolten, aber recht ähnlich. 10% weniger Leistung, bei 20% weniger Verbrauch ist nichts besonderes.

Alles andere macht kein Sinn

Doch, Betrug.

Nvidia hat es mit PhysX getan, bei dem sich herausstellte, dass es die GPU nicht genutzt hat uns stattdessen einfach nur gebremst hat, wenn keine Nvidiakarte verbaut war oder bei RTX Voice, für das angeblich die Tensorkerne notwendig waren, das man aber mit einem Trick auch auf Maxwellkarten zum laufen bekam.

Irgendwelchen nutzlosen Blödsinn zu verkaufen ist nichts, das auf die Esoterikszene beschränkt ist. Bekannt ist z.B. Segas "Blastprocessing", das nicht existent war, außer in der Werbung.

Wenn der billigste AI Chip sagen wir 2$ oder 5$ kostet und man die Karte dann für 100€ mehr verkaufen kann, dann lötet man den einfach drauf, auch wenn er nichts macht.
 
Zurück