• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Playstation 5: Spiele können nicht von der SSD verschoben werden

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja es ist ziemlich unrealistisch das beide (Sony und MS) exakt gleich-leistungsfähige Konsolen auf den Markt bringen. Das bedeutet irgend einer muss zwangsläufig besser sein, der andere schlechter. In dem Fall ist MS etwas besser. Who cares.
Und bei der Vorgängergeneration war es Sony und da hat das eine Menge user cared! Das das jetzt anders gehandhabt wird zeigt schon auf, dass es hier mehr um die Marke und nicht den Inhalt geht, so wie es damals noch hieß. Ich bin damit fein und ich denke, MS hat diesmal das bessere Paket abgeliefert und auch beim Thema IPs legen sie sich ordentlich ins Zeug. Gut das wir jetzt wieder eine vernünftige Konkurrenzsituation haben, kommt uns allen entgegen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Es stimmt schon, das damals wegen knapp 0,5 Tflops ein riesen Aufriss gemacht wurden ist und jetzt scheint es bei knapp 2 Tflops Leistungsunterschied auf einmal niemanden zu jucken. Zumindest hört man darüber kaum etwas. ;)

Edit:
Bin generell gespannt wie es auch künftig bei der PS5 von der Leistungsfähigkeit ausschauen wird, da die 10,28 Tflops ja nur beim Höchsttakt erreicht werden und der, soweit ich weiß, nicht immer anliegen soll, da der GPU Takt dieses Mal variabel ist.
 
P

PaykoMaN

Guest
Genau! Alle nur am jammern! Ist doch ok, wenn alte Hardware unter Windows nicht mehr läuft, Microsoft ist ja kein Hardwarekonzern, kann man ja neu kaufen :lol:
Ja hast Du Recht, kauf dir neue Hardware. Fortschritt gelingt nur dann in großen Schritten, wenn man nervende Altlasten hinter sich lässt. Wer auf seinem Windows 10 / Ryzen 5xxx Rechner noch Pong spielen will, darf nicht über die Hersteller aktueller Hard- und Software schimpfen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja hast Du Recht, kauf dir neue Hardware. Fortschritt gelingt nur dann in großen Schritten, wenn man nervende Altlasten hinter sich lässt. Wer auf seinem Windows 10 / Ryzen 5xxx Rechner noch Pong spielen will, darf nicht über die Hersteller aktueller Hard- und Software schimpfen.
Also ist die PS5 kein Fortschritt, wenn Sony weiterhin die PS5 noch 3 weitere Jahre mit AAAs supporten will?

MfG
 
P

PaykoMaN

Guest
Es stimmt schon, das damals wegen knapp 0,5 Tflops ein riesen Aufriss gemacht wurden ist und jetzt scheint es bei knapp 2 Tflops Leistungsunterschied auf einmal niemanden zu jucken. Zumindest hört man darüber kaum etwas. ;)

Edit:
Bin generell gespannt wie es auch künftig bei der PS5 von der Leistungsfähigkeit ausschauen wird, da die 10,28 Tflops ja nur beim Höchsttakt erreicht werden und der, soweit ich weiß, nicht immer anliegen soll, da der GPU Takt dieses Mal variabel ist.
Der Unterschied ist doch einfach, heute sind die 12 TFLOPS verglichen ein Plus von 15%, damals waren die 0,5 TFLOPS ein Plus von knapp 40%. Deshalb ist das nicht mehr so heftig. Und aus dem Grund wird die BC so in den Himmel gelobt bei DF, da die Leistungssteigerung bei PS4 spielen auf einer PS5 größer ausfallen als XBone X Spiele auf der XBX.
Also ist die PS5 kein Fortschritt, wenn Sony weiterhin die PS5 noch 3 weitere Jahre mit AAAs supporten will?

MfG
Genau, ist eine riesige Entwicklungsbremse... Deutlich mehr Physik und eine starke KI wird man solang es Cross-Gen Titel sind leider vermissen
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Und bei der Vorgängergeneration war es Sony und da hat das eine Menge user cared! Das das jetzt anders gehandhabt wird zeigt schon auf, dass es hier mehr um die Marke und nicht den Inhalt geht
Der Aufriss damals war schon absurd, nur weil da 900p gegen 1080p antreten.
Und was heist hier es wird jetzt anders gehandhabt. Hier liest man doch ständig die Leistung der PS5 wäre ungenügend. Wer auf "Rache ist süß" aus ist, kommt doch die Tage voll auf seine Kosten.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Aufriss damals war schon absurd, nur weil da 900p gegen 1080p antreten.
Und was heist hier es wird jetzt anders gehandhabt. Hier liest man doch ständig die Leistung der PS5 wäre ungenügend. Wer auf "Rache ist süß" aus ist, kommt doch die Tage voll auf seine Kosten.
Es geht ja nicht um Rache, sondern um die Feststellung das trotz umgekehrten Sachverhaltesdiesmal nicht anders als damals gehandelt wird, was eben den Rückschluss zulässt, dass für das Gros der Nutzer die Marke wichtiger als die Inhalte sind, was auch ok ist, nur dann soll man das nicht hinter Scheinargumenten wie Mehrleistung, etc. verstecken. :)

MfG
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Dann sind PCs auch Entwicklungsbremsen?

MfG
Bei den PCs ist heuite schon jeder Mittelklasse-PC den Alt-Konsollen deutlich überlegen.
Die Alt-Konsolen werden zumindest bei den Titeln bremsend wirken, bei denen eine Multiplattformunterstützung vorgesehen ist, d. h. es werden auch grundsätzlich die Alt-Konsolen unterstützt. Da die Spielerfahrung hier zumindest grundsätzlich nicht nennenswert abweichen darf, wird also die Alt-Hardware den kleinsten gemeinsamen Nenner darstellen müssen. Auf NextGen-.Konsolen gibt es dann lediglich ein wenig zusätzliches Grafik-BlinkBlink, aber an der Spielmechanik kann man nichts aufbohren.
Es wäre halt blöd, wenn bspw. die PS4-Spieler sich mit diletantisch-dummer KI und quasi nicht existenter Physik etc. abfinden müssten, während auf dem PC und den NextGen-Konsolen das gleiche Spiel sich quasi vollkommen anders darstellt und anfühlt. Es hat durchaus seinen Grund, warum sich im Wesentlichen nur die Grafik in den Letzten Jahren weiterentwickelt hat.
Beispielsweise mit den nun acht und auch noch höher taktenden Zen2-Kernen haben die NextGen-Konsolen deutlich mehr Potential, die Frage ist jedoch, wann hier Publisher bereit sind alte Zöpfe abzuschneiden und das fällt bei rd. 150 Mio. Alt-Konsolen im Markt halt sehr schwer. EA & Co sind in dem Business um Geld zu verdienen und nicht etwas um Spielerträume wahr werden zu lassen. ;-)
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Wow, alle Achtung. Das nenne ich zeitig.:wow:
Dann mal viel Spaß mit dem Baby. Ich hoffe meine PS5 trudelt nächste Woche auch "zeitig" ein, also zumindest pünktlich.^^

Also die Seagate SSD Erweiterung ist letzte Woche eingetroffen, nicht die Series X. :D

Die Xbox wird morgen direkt beim Händler abgeholt. Aktuell ist die Post so schon genug ausgelastet und ich habe echt keinen Bock dass da ein - zurecht - etwas überarbeiteter Post Angestellter mein Paket durch die Gegend wirft weil es gerade lustig ist. Oder - dass sich jemand kostenlos eine Xbox Series X sichern möchte (Und ja, mir wurden schon Pakete in der Lieferkette geklaut).
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
PC Spiele laufen auch auf Office-PCs, daher wiederhole ich die Frage, Sind PCs auch Entwicklungsbremsen?
Schließlich fällt die Kompatibilität dort deutlich größer aus als bei Konsolen. ;)

MfG
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
"Für PS4-Spiele auf der PS5 ist es übrigens weiterhin möglich, sie zu verschieben und die dazugehörigen Speicherstände auf einem USB-Gerät zu sichern."

It's a "Feature", not a bug! ;)

Im Klartext: Es geht um nicht wollen, und nicht um nicht können...
Man möchte natürlich die (eindeutig) zu günstigen Konsolen, durch den (zwangweisen) Kauf zusätzlicher (teurer) Speicherkarten "etwas" supporten... :D
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Es stimmt schon, das damals wegen knapp 0,5 Tflops ein riesen Aufriss gemacht wurden ist und jetzt scheint es bei knapp 2 Tflops Leistungsunterschied auf einmal niemanden zu jucken. Zumindest hört man darüber kaum etwas. ;)

Man kann die 0,5 Tflops von damals nicht mit den 2 Tflops von heute vergleichen. Ein bisschen Prozentrechnung sollte man schon können. 1,84Tflops der PS4 sind rund 40% mehr als die 1,31Tflops der Xbox One damals. Die Xbox Series X hat jetzt gerade mal 17% mehr Leistung als die PS5 mit 10,28Tflops (wenn die GPU der PS5 gedrosselt wird,habe ich jetzt vernachlässigt). Außerdem fallen 900p zu 1080p stärker auf als 1800p zu 2160p, da man sich langsam der Grenze der Sehleistung nähert... bei 3600p zu 4320p müsste man letztendlich schon mit der Lupe die Unterschiede suchen. Hinzu kommen die bessere Skalierung und die besseren Kantenglättungstools im Gegensatz zu den Techniken 2013. FXAA sieht deutlich pixeliger aus als das TAA, was heute meistens verwendet wird.

PC Spiele laufen auch auf Office-PCs, daher wiederhole ich die Frage, Sind PCs auch Entwicklungsbremsen?
Schließlich fällt die Kompatibilität dort deutlich größer aus als bei Konsolen. ;)

MfG

Wenn Konsumenten mit einem i3 für AAA Entwickler noch relevant sind, dann ja, dann bremsen sie (möglicherweise) die Entwicklung. Ich denke GPUs skalieren da besser. Dann laufen die Spiele eben nur noch mit 720p...
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Der Unterschied ist doch einfach, heute sind die 12 TFLOPS verglichen ein Plus von 15%, damals waren die 0,5 TFLOPS ein Plus von knapp 40%. Deshalb ist das nicht mehr so heftig. Und aus dem Grund wird die BC so in den Himmel gelobt bei DF, da die Leistungssteigerung bei PS4 spielen auf einer PS5 größer ausfallen als XBone X Spiele auf der XBX.
Eher knapp 20% (glaub 17% müssten es in etwa sein ^^) und dann auch nur wenn die PS5 ihren vollen Takt auffährt.
Bei der Xbox One zur PS 4 waren es eher knapp 38 %.
Auch wenn es nun weniger ist, sind es trotzdem immerhin noch ca. 1/5 Leistungsunterschied, ggf. auch mal mehr und das findet wie erwähnt so gut wie keine Beachtung.
Im Grunde wird das am Ende wohl keine so riesige Rolle spielen, das stimmt schon, nur ist das Argument das damals gern gegen die Xbox genannt wurden ist, auf einmal für die PlayStation nichtig bzw bis kaum erwähnenswert.
Darum ging es mir persönlich. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Dafuq.png


So sehr ich mich auch auf die neuen Konsolen freue, sowas sollte im Jahr 2020 direkt bei Launch funktionieren.
Da hakt es scheinbar gewaltig bei Sony. SSD-Kompatibilitätsfragen auf den letzten Drücker zu klären ist ja schon fragwürdig, aber das man Spiele nicht von Anfang auf eine externe SSD/HDD klatschen kann ist wirklich fatal.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Man kann die 0,5 Tflops von damals nicht mit den 2 Tflops von heute vergleichen. Ein bisschen Prozentrechnung sollte man schon können. 1,84Tflops der PS4 sind rund 40% mehr als die 1,31Tflops der Xbox One damals. Die Xbox Series X hat jetzt gerade mal 17% mehr Leistung als die PS5 mit 10,28Tflops (wenn die GPU der PS5 gedrosselt wird,habe ich jetzt vernachlässigt). Außerdem fallen 900p zu 1080p stärker auf als 1800p zu 2160p, da man sich langsam der Grenze der Sehleistung nähert... bei 3600p zu 4320p müsste man letztendlich schon mit der Lupe die Unterschiede suchen. Hinzu kommen die bessere Skalierung und die besseren Kantenglättungstools im Gegensatz zu den Techniken 2013. FXAA sieht deutlich pixeliger aus als das TAA, was heute meistens verwendet wird.
Keine Sorge, ich kann noch ganz gut rechnen. ^^
Trotzdem sprechen wir hier von knapp 1/5 Leistungsunterschied und noch einmal die PS5 nutzt einen variablen Takt, d.h. im Klartext sind die genannten 10,28 Tflops das Maximum, wo abschließende Tests mit künftigen Titeln erst einmal zeigen müssen, ob diese überhaupt immer gehalten wird.
2,2 Ghz GPU Takt dauerhaft ist schließlich schon eine Ansage. ;)

Ansonsten nimm das Beispiel Xbox One X gegen PS4 Pro.
Genau das gleiche gewesen, bei ähnlicher Mehrleistung wie noch zum Release zwischen der Xbox One und der PS4. Falls dir das Beispiel lieber ist. :)

Die PS 4 wurde dafür einfach mehr abgefeiert, das muss man ganz einfach sagen.
Ich persönlich würde gar vermuten, wären die Leistungsdaten genau anders herum, würde man die PS5 noch einmal 2 Stufen höher loben, als man es nun bei der Xbox macht. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Eher knapp 20% (glaub 18% müssten es in etwa sein ^^) und dann auch nur wenn die PS5 ihren vollen Takt auffährt.
Bei der Xbox One zur PS 4 waren es eher knapp 38 %.
Auch wenn es nun weniger ist, sind es trotzdem immerhin noch ca. 1/5 Leistungsunterschied, ggf. auch mal mehr und das findet wie erwähnt so gut wie keine Beachtung.
Im Grunde wird das am Ende wohl keine so riesige Rolle spielen, das stimmt schon, nur ist das Argument das damals gern gegen die Xbox genannt wurden ist, auf einmal für die PlayStation nichtig bzw bis kaum erwähnenswert.
Darum ging es mir persönlich. ;)
Es sind ja nicht nur die dei Tflops, auch der Speicher ist 20 % schneller und die CPU auch immerhin. Das nun die Mehrleistung auf einmal keine Rolle mehr spielt hat schon ein gewisses Geschmäckle wie ich finde. Wie gesagt, ich finde es total in Ordnung wenn man einer Marke treu ist und bleibt aber dann soll man das auch so benennen und sich nicht hinter Scheinargumenten verstecken. ;)

MfG
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Man kann die 0,5 Tflops von damals nicht mit den 2 Tflops von heute vergleichen. Ein bisschen Prozentrechnung sollte man schon können. 1,84Tflops der PS4 sind rund 40% mehr als die 1,31Tflops der Xbox One damals. Die Xbox Series X hat jetzt gerade mal 17% mehr Leistung als die PS5 mit 10,28Tflops (wenn die GPU der PS5 gedrosselt wird,habe ich jetzt vernachlässigt).

Warum wird immer in Prozent gerechnet? Der Unterschied ist sogar grösser, denn damals waren es 0,5TF und jetzt sind es 2 TF. Das ist ein Unterschied von 1,5 TF. In Prozent kleiner, in TF grösser. Um mal wieder einen Autovergleich zu bringen. Wenn es nun 50 PS oder 200 PS Unterschied sind, dann sind es evtl. in Prozent nun weniger. Aber 200 PS mehr bringt doch einiges mehr als 50PS mehr.

Wenn mein Lohn jedes Jahr 10% steigt, dann sind diese 10% nach 10 bereits 100% mehr als beim ersten mal. Daher bringt es nichts in % zu rechnen, wenn die absolute Leistung dennoch gestiegen ist.

TF sind ja nicht weniger wert als damals, oder gibt es da eine Inflation? Ok, höhere Auflösungen fressen davon einiges weg, aber dennoch.

PS:
Ich denke auch dass dies keinen grossen Unterschied macht, gerade wegen den Auflösungen die ja schon hoch sind.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Es sind ja nicht nur die dei Tflops, auch der Speicher ist 20 % schneller und die CPU auch immerhin. Das nun die Mehrleistung auf einmal keine Rolle mehr spielt hat schon ein gewisses Geschmäckle wie ich finde. Wie gesagt, ich finde es total in Ordnung wenn man einer Marke treu ist und bleibt aber dann soll man das auch so benennen und sich nicht hinter Scheinargumenten verstecken. ;)

MfG
Genau das meine ich. Am Ende das sehe ich ja ähnlich, wird das nicht den absoluten Unterschied ausmachen. Das ist mir sehr wohl bewusst. :)

Edit: Die CPU Leistung ist im Mittel auch etwas fixer als die PS5. :P :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Keine Sorge, ich kann noch ganz gut rechnen. ^^
Trotzdem sprechen wir hier von knapp 1/5 Leistungsunterschied und noch einmal die PS5 nutzt einen variablen Takt, d.h. im Klartext sind die genannten 10,28 Tflops das Maximum, wo abschließende Tests mit künftigen Titeln erst einmal zeigen müssen, ob diese überhaupt immer gehalten wird.
2,2 Ghz GPU Takt dauerhaft ist schließlich schon eine Ansage. ;)

Ansonsten nimm das Beispiel Xbox One X gegen PS4 Pro.
Genau das gleiche gewesen, bei ähnlicher Mehrleistung wie noch zum Release zwischen der Xbox One und der PS4. Falls dir das Beispiel lieber ist. :)

Die PS 4 wurde dafür einfach mehr abgefeiert, das muss man ganz einfach sagen.
Ich persönlich würde gar vermuten, wären die Leistungsdaten genau anders herum, würde man die PS5 noch einmal 2 Stufen höher loben, als man es nun bei der Xbox macht. ^^

Der Unterschied der One X zur PS4pro war etwas so groß wie von der PS4 zur One... Die Xbox One X wurde sehr wohl dafür gefeiert oder nicht?

Es sind ja nicht nur die dei Tflops, auch der Speicher ist 20 % schneller und die CPU auch immerhin. Das nun die Mehrleistung auf einmal keine Rolle mehr spielt hat schon ein gewisses Geschmäckle wie ich finde. Wie gesagt, ich finde es total in Ordnung wenn man einer Marke treu ist und bleibt aber dann soll man das auch so benennen und sich nicht hinter Scheinargumenten verstecken. ;)

MfG

Du kannst aber nicht sagen, dass die GPU um 20% langsamer ist, CPU 10% langsamer, Speicher auch 20%... macht in der Summer dann 50% langsamer oder wie? Was ist das denn für eine Milchmädchenrechnung?:-D

Warum wird immer in Prozent gerechnet? Der Unterschied ist sogar grösser, denn damals waren es 0,5TF und jetzt sind es 2 TF. Das ist ein Unterschied von 1,5 TF. In Prozent kleiner, in TF grösser. Um mal wieder einen Autovergleich zu bringen. Wenn es nun 50 PS oder 200 PS Unterschied sind, dann sind es evtl. in Prozent nun weniger. Aber 200 PS mehr bringt doch einiges mehr als 50PS mehr.

Wenn mein Lohn jedes Jahr 10% steigt, dann sind diese 10% nach 10 bereits 100% mehr als beim ersten mal. Daher bringt es nichts in % zu rechnen, wenn die absolute Leistung dennoch gestiegen ist.

TF sind ja nicht weniger wert als damals, oder gibt es da eine Inflation? Ok, höhere Auflösungen fressen davon einiges weg, aber dennoch.

PS:
Ich denke auch dass dies keinen grossen Unterschied macht, gerade wegen den Auflösungen die ja schon hoch sind.

Also meinst du, wenn wir bei 100Tflops angekommen sind, dann spielen die 2Tflops weniger die dann eine PS6 hat (98Tflops) immer noch die gleiche Rolle wie zu PS4 Pro und Xbox One X Zeiten von 6 und 4,2 oder wie jetzt 12 zu 10 Tflops? Nein... man muss Prozente nehmen... alles Andere ist Milchmädchenrechnung übelster Sorte.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Nun, dass habe ich auch gar nicht gesagt, sondern lediglich, dass man die Mehrleistung nicht nur auf die 2 Tflops runterbrechen kann. Auch der Speicher ist erheblich und die CPU immerhin auch schneller. Dann stellt sich mir immer noch die Frage über die bis zu Leistung der PS5 und wie sich das nun konkret im Alltag abbildet.

MfG
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Nun, dass habe ich auch gar nicht gesagt, sondern lediglich, dass man die Mehrleistung nicht nur auf die 2 Tflops runterbrechen kann. Auch der Speicher ist erheblich und die CPU immerhin auch schneller. Dann stellt sich mir immer noch die Frage über die bis zu Leistung der PS5 und wie sich das nun konkret im Alltag abbildet.

MfG

Wenn du weniger Auflösung schaffst, brauchst du auch weniger Speicherbandbreite.

Zur CPU: In den meisten Fällen läuft man ins GPU Limit. Die CPUs langweilen sich derweil.
Ich denke auch nicht, dass wir jemals erfahren werden, in welchen Fällen die PS5 runtertaktet. Die neusten Spiele brauchen 200Watt. Wenn CPU und GPU ein gemeinsames Powerlimit haben, dann wird das wohl noch längst nicht erreicht...

Ich bleibe dabei. Die Xbox SX hat rund 20% mehr Leistung. Für 2160p zu 1800p braucht man 44% mehr Leistung... die PS5 hat also noch genügend Reserven um das eventuell fehlende VRS auszugleichen und für vernünftiges Checkerboarding.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Nun, dass habe ich auch gar nicht gesagt, sondern lediglich, dass man die Mehrleistung nicht nur auf die 2 Tflops runterbrechen kann. Auch der Speicher ist erheblich und die CPU immerhin auch schneller. Dann stellt sich mir immer noch die Frage über die bis zu Leistung der PS5 und wie sich das nun konkret im Alltag abbildet.

MfG
Der Speicher ist aber nicht durch die Bank schneller, sondern nur 10(?) GB davon.

Manchmal frage ich mich echt, wieso MS immer so "specials" beim RAM macht. Erst der DDR3 + ESRAM, jetzt unterschiedlich schneller RAM.
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Möglich wäre es schon, und es ist ein gewisser Mehraufwand bei der Programmierung.
Aber denke auch nicht das es zu Problemen führen wird.

Ich hatte echt überlegt, ob ich mir eine Xbox bestelle und es wäre wohl auch vernünftiger gewesen, erstmal alle alten Xbox Exclusives abzuklappern, aber das Herz will, was das Herz will.:-D Aber irgendwann hole ich mir eine neue Graka und dann auch wieder den Gamepass. :-)
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Ich hatte echt überlegt, ob ich mir eine Xbox bestelle und es wäre wohl auch vernünftiger gewesen, erstmal alle alten Xbox Exclusives abzuklappern, aber das Herz will, was das Herz will.:-D Aber irgendwann hole ich mir eine neue Graka und dann auch wieder den Gamepass. :-)
Ich hab mich ja selbst für ne neue Grafikkarte statt einer Konsole entschieden :D bin jetzt zwar leicht unter der Konsolenleistung mit der 2070S, aber hab auch unter 300 Euro bezahlt. Der restliche PC reicht mir aktuell noch :)
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Der Unterschied der One X zur PS4pro war etwas so groß wie von der PS4 zur One... Die Xbox One X wurde sehr wohl dafür gefeiert oder nicht?
Hatte ich ja geschrieben. :)
Und naja gefeiert...zumindest nicht so sehr, wie im Verhältnis, wenn PS5 auf dem Schild gestanden hätte
Zumindest fällt mir das persönlich trotz Erwähnung hier und da schon auf.

Am Ende ist es wie bereits erwähnt eh wahrscheinlich egal. ;)
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Ich hab mich ja selbst für ne neue Grafikkarte statt einer Konsole entschieden :D bin jetzt zwar leicht unter der Konsolenleistung mit der 2070S, aber hab auch unter 300 Euro bezahlt. Der restliche PC reicht mir aktuell noch :)

Ich schätze mit der 2070S hast du PS5 Leistung bzw. sogar ein wenig mehr. Also ist doch ok... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten