• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC 1.000 €

Kribu

Kabelverknoter(in)
Neuer Gaming PC 1.000 €

Hallo zusammen!

Ich bin seit heute auf dieses Forum gestoßen und möchte gerne die Chance nutzen, meine bisher erstellte PC-Konfiguration auf Verbesserungspotential / Einsparpotential checken zu lassen.
Der neue PC sollte für heutige und zukünftige PC-Games gut gerüstet sein und alles sollte ohne größere Probleme ruckelfrei laufen.
Weitere Anforderungen habe ich eigentlich nicht.

Hier ist die Aufstellung:

HV20XE54DE Intel Xeon E3-1231v3 Box, LGA1150 255,76*€
HV30AP50DE Alpenföhn CPU-Kühler Brocken 2 - AMD/Intel 35,80*€
HV20MI48DE 8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 54,01*€
HV203O15DE Corsair Carbide Series 200R, ATX, ohne Netzteil 54,61*€
HVR530L8DE be quiet! Pure Power L8 CM 530W 72,01*€
HV1040MZDE MSI GeForce GTX 960 Gaming 4G, 4GB GDDR5 250,71*€
HV13SB71DE Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s 52,99*€
HV12SEV2DE Samsung SSD 840 EVO Basic 250GB SATA 6Gb/s 109,89*€
HV207GB4DE LG GH24NS bare schwarz 13,48*€

Gesamtpreis: 899,26*€

Das noch fehlende Mainboard soll dargestellt werden durch das Gigabyte GA H97 D3H für knapp 100 €.
Somit würde der Gesamtpreis ziemlich genau die 1.000 € Marke berühren.
Etwas günstiger wird es bei einer Bestellung bei einem anderen Online-Händler (ca. 20 €).

Unsicher bin ich mir bezüglich der Grafikkarte. Die GTX 960 ist nun ja auch mit 4 GB zu haben. Preislich liegt sie ca. 100 € unter einer GTX 970 mit ebenfalls 4 GB (bzw. 3,5 :-D).
Die Frage ist aber, ob die mit Sicherheit geringere Leistung dennoch für die Ansprüche genügt?!

Vielen Dank für die Antworten bereits im Voraus!!
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Hey, willkommen im Forum!
Füll bitte mal diesen Fragebogen aus:
1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)


Bei deiner Konfig passt auf jeden Fall schon mal das Netzteil nicht, das L8 ist veraltet. Hier sollte ein E10 rein oder ein LC-Power Gold Series 500W als Budgetoption. Die 840EVO ist veralteter und hat massiv Softwareprobleme mit dem Speichercontroller, da würde ich einen großen Bogen drum machen. Wenn Samsung, dann die 850EVO oder eine Crucial MX100/MX200/BX100.

Die 960 würde ich nicht kaufen, die ist eigentlich zu teuer für das was sie bietet. Die rote Fraktion hat zur Zeit in diesem Segment die besseren Angebote. Entweder würde ich für 180€ eine R9 280 nehmen, oder für 220€ eine R9 280X. Die eine ist marginal langsamer als die 960, die andere marginal schneller, beide haben aber ausreichende 3GB Vram und sind 30 bzw. 70€ günstiger. Ich würde dir aber empfehlen nochmals 40€ draufzupacken und eine Sapphire R9 290 Tri-X OC zu nehmen für 290€. Die Karte ist massiv schneller als jede 960 (quasi 970 Leistung) und hat volle 4GB. Wenn du nicht über 1000€ gehen willst kannst du dafür dem Xeon gegen einen i5 4460 tauschen, von der schnelleren Grafikkarte hast du mehr, der Xeon bringt dir nur in wenigen Spielen leichter Vorteile.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Willkommen im Forum :daumen:

Genau die Änderungen vom Kollegen crys übernehmen!
Deine Konfi wird laufen, harmonieren tun die Teile aber nicht so gut miteinander wie sie könnten.

So könnte es dann für 1000 Tacken aussehen:

1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC [New Edition] 1000MHz, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11227-13-20G)
1 x ASRock H97 Pro4 (90-MXGUH0-A0UAYZ)
1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

925 Tacken

Dazu dann noch ne HDD, wenn du die brauchst.
Wird ne flotte Karre.
Wenn du einen fetteren Kühler noch willst, dann nimmst du den Brocken 2.
 
A

azzih

Guest
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Das BQ L8 ist Mist, den Rest kannste so lassen wenn du willst. Allerdings lieber R9 290 oder GTx970 als ne eher mittelprächtige GTX960.
 
TE
K

Kribu

Kabelverknoter(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Eure Antworten zeigen mir, dass es richtig war, das Forum aufzusuchen ;-)
Vielen Dank!

Ich werde mal den Fragebogen von crys_ ausfüllen, um ein wenig mehr Input
zu liefern:

1.) Das Budget liegt bei ca. 1.000 €. Ca. bedeutet, dass die
Grenze, wenn möglich, eingehalten werden soll, bei Bedarf aber auch
überschritten werden kann (z.B. für eine 50 – 100 € höhere
Investition eine deutlich bessere Leistung). Mehr als 1.100 € sollten
es dann aber wirklich nicht sein.
2.) Maus, Tastatur, Bildschirm und OS sind bereits vorhanden. Eine
Soundanlage wird nicht benötigt.
3.) Den Rechner möchte ich gerne selber zusammen schrauben.
4.) Leider gibt es keine Altlasten, die den Einzug in den neuen
Rechner finden könnten.
5.) Als Monitor habe ich den BenQ GW2760HM mit einem vertikalen
Frequenzbereich von 50 – 76 Hz und einer Auflösung von 1.920x1.080
Pixeln.
6.) Beim zocken kann ich mich leider nicht so genau festlegen. Ich
zocke so gut wie alles, was neu auf den Markt kommt :-D. Da möchte
ich mich auch nicht wirklich einschränken. Gearbeitet wird
ausschließlich mit Office-Programmen (Word, Excel, Powerpoint).
Hierfür steht aber auch mein Laptop zur Verfügung. Der neue Rechner
soll eigentlich nur zum zocken herhalten ;-) (auch zukünftig).
7.) Ein Datengrab ist eigentlich nicht zwingend erforderlich, da
noch genügend andere Friedhöfe existieren (externe Festplatten). Hier
lässt sich auch einiger Müll abladen :-D
8.) Beim übertakten bin ich mir nicht sicher. Leider lässt sich ja
nicht sagen, welche Anforderungen die Spiele in Zukunft eher
unterstützen werden (mehr GHz oder mehr Kerne, wobei das ja auch
immer auf das Spiel selbst ankommt). Momentan sind es ja noch
hauptsächlich 4 Kerne aber da AC:Unity beispielsweise auch schon 8
unterstützt, glaube ich, dass die Reise eher zu mehr Kernen gehen
wird. Deshalb habe ich die Wahl auf den Xeon gelegt (Nichtübertaktung
und theoretischer 8-Kerner). Dazu habe ich dann ein auf
Nichtübertaktung ausgelegtes Mainboard gewählt (das Gigabyte wie oben
beschrieben). Wenn ihr Informationen habt, die eine andere Theorie
untermauern bin ich für alles offen :-) oder natürlich wenn meine
Annahmen so nicht richtig sind.
9.) Weitere Dinge gibt es zunächst nicht zu beachten. Auf das
Design lege ich keinen großen Wert (wie man sicherlich auch an meinem
Corsair Carbide Gehäuse gemerkt hat :-D). Ich bevorzuge eine
schlichte Variante. Falls jedoch 1-2 farbige Streifen auf dem Gehäuse
sein sollten, würde ich es nicht aus dem Fenster werfen (vorzugsweise
dann grün).

Danke auch für eure Neukonfiguration. Die Geschichte mit der 840 Evo von
Samsung oder dem veralteten Netzteil von be quiet! wusste ich so noch
nicht...! Gut erneut, dass ich mir ein wenig Hilfe ins Haus geholt habe.
Bei der Grafikkarte muss ich leider gestehen, dass ich eher Nvidia-Fan bin.
Wenn es geht, sollte auch eine solche Karte rein ;-)

Wie könnte eine neue Konfiguration nach obigen Vorgaben dann aussehen?

Vielleicht die Sapphire gegen die MSI Geforce 970 GTX tauschen (wie azzih es vorgeschlagen hat) und den
Prozessor auf den Xeon abändern und ansonsten eure Änderungen beibehalten?


Liebe Grüße
Christian
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Vielleicht die Sapphire gegen die MSI Geforce 970 GTX tauschen (wie azzih es vorgeschlagen hat) und den
Prozessor auf den Xeon abändern und ansonsten eure Änderungen beibehalten?


Liebe Grüße
Christian
Den Xeon brauchst du für`s daddeln nicht, mit einem i5-4460/4590 bist sehr gut bedient:

zur groben Orientierung. Für die bessere Übersicht auf "+16 Einträge klicken". Wenn du die grünen bevorzugst, kannst du dir natürlich eine GTX970 gönnen...

Beim Netzteil das E10 oder diese Alternativen:

oder halt das schon erwähnte Sparmodell:

Gruß
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Bei der Grafikkarte muss ich leider gestehen, dass ich eher Nvidia-Fan bin.
Wenn es geht, sollte auch eine solche Karte rein ;-)

Was hält dich von AMD ab? Vielleicht können wir dir deine Bedenken nehmen :)
Qualitativ machst du mit AMD keinen Fehler, die alten ATI Schwächen wie Treiber gehören schon lange der Vergangenheit an. Aus P/L Sicht bekommst du bei AMD aktuell mehr fürs Geld. Aktuell ist nur der geringe Verbrauch der nV Karten ein gutes Argument, und hier musst du mindestens 2000h zocken um den Mehrpreis der nV auszugleichen. Bei vielen Leuten sitzen leider noch die alten Vorurteile im Gedächtnis fest.

Bitte nicht falsch verstehen, die 970 ist keine schlechte Karte, aber ich bin froh das ich sie nicht mehr habe ;)
 

ich558

Volt-Modder(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Wenn du vorhast Project Cars zu zocken nimm keine AMD ;)
Gibt einfach zu viele Games auf denen Nvidia besser läuft, was mir den Mehrpreis locker wert ist.
 

d3x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Denke eher, dass die 970 jetzt preisleistungstechnisch besser ist.
Mit witcher3 und batman arkham knight kriegt man zwei Top Spiele dazu..
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Die 840EVO ist veralteter und hat massiv Softwareprobleme mit dem Speichercontroller, da würde ich einen großen Bogen drum machen. Wenn Samsung, dann die 850EVO oder eine Crucial MX100/MX200/BX100.

Das ist kein Softwareproblem, das ist dieser billige, schlechte TLC-Flash. Und ich könnte wetten dass das gleiche Problem auch mit der 850 Evo auftreten wird - ob der Flash nun gestapelt ist oder nicht ist ralle....

Daher definitiv Crucial...
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Wenn du vorhast Project Cars zu zocken nimm keine AMD ;)
Gibt einfach zu viele Games auf denen Nvidia besser läuft, was mir den Mehrpreis locker wert ist.
Project Cars wurde mit nVidia zusammen entwickelt und AMD hatte noch keine Chance den Treiber anzupassen, geb denen mal noch bisschen Zeit. Andersrum gibt es auch Spiele die auf AMD besser laufen, spontan fällt mir Tomb Raider ein.

Das ist kein Softwareproblem, das ist dieser billige, schlechte TLC-Flash. Und ich könnte wetten dass das gleiche Problem auch mit der 850 Evo auftreten wird - ob der Flash nun gestapelt ist oder nicht ist ralle....

Daher definitiv Crucial...
Da sie es probieren mit Firmwareupdates zu fixen stecke ich es in die Kategorie "Softwarefehler". Woran es letzten Endes genau liegt :ka: Das darf Samsung gerade biegen :) Bei der 850 hab ich noch nichts gelesen das die auch betroffen sein soll?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Die 850 ist davon nicht betroffen.
Soweit ich weiß, liegt das am Controller. Die 850 verwendetet eine neuere Version.
Ein Firmwareupdate scheint den Controller der 840 jedenfalls nicht verbessern zu können.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Bitte nicht falsch verstehen, die 970 ist keine schlechte Karte, aber ich bin froh das ich sie nicht mehr habe ;)
Hast du denn sooo arge Probleme mit dem Kärtchen gehabt oder war das nur dieses "ich weiß, das ihre 4GB VRAM nicht durchweg schnell arbeiten, also muss se wech"...:D Ich jedenfalls bin sehr zufrieden, habe bis WQHD und meinen Einstellungen (alles meist sehr hoch und 2xAA) keine Probleme feststellen können.

Gruß
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Vielleicht fühlte er sich auch nur Nvidia verarscht und hat sie deswegen zurück gegeben und sich was von AMD gekauft.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Die 850 ist davon nicht betroffen.
Soweit ich weiß, liegt das am Controller. Die 850 verwendetet eine neuere Version.
Ein Firmwareupdate scheint den Controller der 840 jedenfalls nicht verbessern zu können.

Ne, das hat schon mit dem Flash zu tun. Zumindest bei der 840 EVO müssen die Dateien regelmäßig neu geschrieben werden, da die Bits in den Zellen "schwächer" werden. Samsung meint zwar dass das ein Fehler der Software ist, aber dann wundert es mich wieso die a) den Bug nicht einfach fixen und b) wieso das bei der 840 Basic nicht des Rätsels Lösung ist. :)

Ich als Kunde hätte da jetzt zumindest nen ziemlich faden Beigeschmack wenn ich eine 850 EVO kaufe... Denn TLC-Flash ist es immernoch. Man darf natürlich hoffen dass Samsung was gegen dieses Fehlverhalten getan hat. :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Die haben den Fehler behoben und anstatt das an die Kunden weiter zu geben, wird das als Samsung 850 verkauft. :D
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Gaming PC 1.000 €

Hast du denn sooo arge Probleme mit dem Kärtchen gehabt oder war das nur dieses "ich weiß, das ihre 4GB VRAM nicht durchweg schnell arbeiten, also muss se wech"...:D Ich jedenfalls bin sehr zufrieden, habe bis WQHD und meinen Einstellungen (alles meist sehr hoch und 2xAA) keine Probleme feststellen können.

Gruß

Die hatte Spulenfiepen, sowas hab ich noch nie gehört :ugly: Am Anfang hab ich gedacht das geht schon, aber nach paar Wochen ist das gefühlt noch schlimmer geworden. Sobald die Karte irgendwas 3D mäßiges gezeigt hat, hat sie rumgefiept wie Sau. FPS waren völlig egal. Also nein, ich war nicht begeistert von der Karte.

Ich hab die Speicherproblematik nur genutzt um dir Karte abzuschieben, da mich die 3,5GB nie behindert haben wäre mir das egal gewesen. Das nV da ne ziemliche Schweinerei gemacht hat mit dem Vram ist wieder was anderes, für mich ist da das Image sehr kaputt gegangen. Davon abgesehen wurde den Kunden offiziell eine Wiedergutmachung versprochen, ich habe bis heute davon nichts mehr gehört...

Die nV Karten sind nicht schlecht, aber die 970 zieht einfach den kürzeren gegen die 290. Teurer, weniger VRAM und eventuelles Spulenfiepen. Der einzige Vorteil für die 970 ist der geringere Verbrauch. In Sonderfällen kommen noch Sachen wie kompaktere Größe, CUDA, PhysX und die anderen proprietären NV Technologien die die meisten nicht brauchen. Wenn einem das 50 bis 70€ wert ist oder man zB auf CUDA angewiesen sein sollte kann man sie kaufen, ansonsten bekommt man bei AMD mehr fürs Geld
 
Oben Unten