Neue Version von HWInfo: Zeigt als erstes Tool Temperaturen von GDDR6X

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Neue Version von HWInfo: Zeigt als erstes Tool Temperaturen von GDDR6X

Die Temperatur des auf der Geforce RTX 3080 und 3090 anzutreffende GDDR6X-Speichers konnte bislang noch nicht von gängigen Auslese-Tools erfasst werden. Das hat sich mit dem Release von HWInfo v6.42 geändert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Neue Version von HWInfo: Zeigt als erstes Tool Temperaturen von GDDR6X
 
G

gaussmath

Guest
Dann hat also jeder einzelne Speicherchip einen Temperatusensor integriert?
Ja, und die waren auch bei den Boardpartnern von Anfang an verfügbar.

Das wird Nvidia nicht freuen, weil die relativ hohen Temps einige Nutzer ungerechtfertigterweise beunruhigen werden. Es hat seine Gründe, weshalb Nvidia den Sensor nicht freigegeben hat.

Ich kenne mich ja nun durch das CX Projekt ein wenig mit der Programmierung solcher Sachen aus. Das ist wirklich eine beachtliche Leistung der HWiNFO Entwickler.

Ich würde es auch gerne einbinden in CX, aber dafür müsste Nvidia die Doku öffentlich machen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

gaussmath

Guest
Naja, Igor sagt, dass die Chips ab 110°C drosseln und ab 115°C übern Jordan gehen. Wir haben Winter und schon jetzt erreichen z.B. die EVGAs 105°C im Peak. Wie soll das erst im Sommer sein?^^
Im Sommer werden die Chips dann wohl ein wenig drosseln. Ich habe mit WaKü max 72°C bisher gemessen.
 

Maggolos

PC-Selbstbauer(in)
Da gebe ich @gaussmath recht. Das ist halt das klassische Phänomen, wenn die Hardware/Produkt neu ist und man alles mal überprüft und manche drehen halt durch, obwohl es in der Spezifikation ist, weil es "ihren Anspruch" nicht erfüllt. Es ist halt ziemlich kleinlich und ein Kopfding. Ob jetzt Speicher/GPU ein wenig wärmer ist, macht so gut wie nichts aus, wenns im Spektrum des Erlaubten läuft.
 

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Eben mal getestet. Im offenen Aufbau erreicht eine Manli RTX 3090 knapp 100°C. Lüftersteuerung scheint doch stark darauf ausgelegt zu sein. Die GPU dümpelt irgendwo bei 64°C herum. Lüfter laufen bei 50%. Raum-Temp sind 20°C.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Als AMD bei Navi die Speichertemperaturen für den GDDR6 auslesbar gemacht hat, (anders als Nvidia) hat das auch schon viele verunsichert. Wenn Leute den Angsthasen dann die Spezifikationen dagegenhielten, hieß es trotzdem oft: "Kann nicht, geht nicht, stimmt nicht. Umtausch!"
 

ADeadManWalkingVR

Schraubenverwechsler(in)
Bei meiner 3090 mit beidseitiger WaKü läuft der Speicher mit 1400MHz und sanften 60°C. Da mach ich mir keine Sorgen im Sommer :)
In VR macht der große und schnelle Speicher schon echt Laune.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Für Wasserkühlungs Enthusiasten ist es toll diesen Wert zu sehen. Einmal ein schöner Wert, wo es sich tatsächlich "gelohnt" hat auf Wasserkühlung zu gehen.

Für alle anderen, welche die GPU einfach einbauen und los daddeln wollen. Dürfte der Wert bei einigen Boardpartnern weniger schön zu sehen sein.
 
T

tokthora

Guest
Viel wichtiger wäre die Op.temp die bei 0-95°C+ liegt, 110°C ist kein fester Wert von dem man ausgehen kann, weil der auch nur bei 105°C Tj liegen kann, je Modul und wo es verbaut wird. Es ist also möglich das die Module bereits ab 95°C trotteln.
 

ryev

PC-Selbstbauer(in)
mit uv (0,856 @ 1905) komme ich auf max 88°C. Mal sehen, was der Sommer bringt :D
edit: unter gaming last. stock wars noch 92 grad.
 
T

tokthora

Guest
Ob Sommer oder Winter ist der Sperrschichtemp völlig egal, die ist abhängig von der Vpp (Voltage) und nicht ob es draußen 20 oder 30°C sind. Die maximale Storagetemp liegt bei 125°C für GDDR6x. Wie man sieht liegt Tj deutlich niedriger. Hat also etwas mit der Spannung zu tun.
 
Oben Unten