• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nach 9,5 Jahren neuer Gaming-PC für 1.500 €

Wotulm

Schraubenverwechsler(in)
Nach 9,5 Jahren neuer Gaming-PC für 1.500 €

Hallo Zusammen!

Mit dem bevorstehendem Ende des Windows 7 Support wird es endlich Zeit meinen in die Jahre gekommenden Rechner in die Rente zu schicken und zeitgemäß zu ersetzen. Nachdem ich mich die letzten Jahre damit zufrieden gab meinen Schandstapel abzubauen und dadurch das Aufrüsten stets vor mich hergeschoben habe will endlich wieder in der Gegenwart angelangen und neuere Sachen zocken können. :D

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

AMD Phenom II X4 955
Alpenföhn Sella
MSI KA780G
Radeon HD 5770
8 GB DDR2 800 MHZ
bequiet L7 Pure Power 530W
Creative SB X-Fi Extreme Gamer

Gehört alles zusammen außer Dienst gestellt.
Das Netzteil ist ziemlich überdimensioniert für die alte Hardware und könnte wahrscheinlich die Neue auch tragen aber aufgrund des Alters wäre es wohl nicht wirklich empfehlenswert dieses weiter zu nutzen. ;)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

24 Zoll 1920 x 1080 60 Hz
Der Monitor ist von 2011 und wird bis zum Winter auch noch ersetzt werden.
Muss mich hier aber noch einlesen und paar Gedanken zu machen. FHD mit 144 Hz, WQHD mit 75 Hz oder keine halben Sachen und WQHD mit 144 Hz?
Ich werde wohl hier noch einen separaten Thread erstellen und meine Entscheidung u. a. von dem neuen Rechner abhängig machen.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Bei neun Jahre alte Komponenten würde ich sagen alles ;)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

In den nächsten 1 oder 2 Wochen, sonst schiebe ich das ganze wohl wieder weiter auf.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Ja einen Key für Windows 10. Gibt es hier Empfehlungen wo man sich diesen holen soll? Auf Amazon/Ebay sehe ich eine Preisspanne von 2 bis 20 Euro.
Gerade die Günstigen sind doch dubios?

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ca. 1.500 Euro ohne Monitor. Dieser folgt wie oben geschrieben später.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Erstmal Witcher 3 und GTA 5 nachholen, dann aktuelle AAA Titel wie Far Cry 5, Shadow of the Tomb Raider, Anno 1800, neuere Total War Teile etc.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Eine SSD mit 1 TB sollte erstmal genügen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Da der Rechner unter dem Schreibtisch stehen wird lege ich keinen übertriebenen Wert auf RGB.
Ich denke mal abgesehen vom Arbeitsspeicher und weiteren Festplatten werde ich den Rechner auch nicht laufend aufrüsten wollen, er soll schon für 5+ Jahre ausgelegt sein, bis ich wieder einen komplett Neuen kaufen werde.
Deswegen auch das hohe Budget.


Mein bisherigen Gedanken nachdem ich mich die letzte Zeit mit neuer Hardware befasst habe:

Gehäuse: Bequiet Pure Base 500 alternativ Fractal Meshifiy C . Tendenz geht aber zum Ersten.

CPU: Auch wenn ich gerne einmal einen Intel gehabt hätte führt momentan Preis-/Leistungstechnisch kein Weg an den AMD Ryzen vorbei. Demnach 3700x oder Ryzen 3600

CPU Kühler: Brocken 3

RAM: Aufgrund der momentanen Preisen würde ich direkt 32 GB nehmen. Die Option mal auf 64 GB aufzustocken halte ich mir damit offen.

Festplatte: Crucial P1 SSD 1TB, M.2 (CT1000P1SSD8)
Die Samsungs sind teurer als die Crucials bieten aber nicht im gleichen Umfang wesentlich bessere Perfomance. M.2 sind schneller als SATA und kaum teurer.

Mainboard: Ein X570 aber welches? Oder könnte man etwas Geld sparen und doch einen X470 holen?

Netzteil: be quiet! Straight Power 11 550W

GPU: Eine 2070 Super, nur welche? Hier wird man ja von der Auswahl erschlagen. Oder doch eher eine RX 5700 XT?


Gerade bei den ausgewählten CPU und GPU gibt es schon beachtliche Preissprünge. Was würdet ihr mir da raten? Mir ist schon klar dass man sehr viel rausholt wenn man nicht krampfhaft bei den Grafikeinstellungen alles aufs Maximum setzt, die Unterschiede zwischen Medium und Ultra sind heutzutage eh kaum noch zu erkennen.
Kann man eine Aussage treffen ob langfristig eher der CPU (6 gegen 8 Kerne) oder der GPU die Puste ausgehen mag?

Wenn ihr alles bis hierhin durchgelesen habt und mir behilflich sein könnt danke ich euch!
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Langfristig gehen IMMER der GPU zuerst die Puste aus. Wenn du alle ~3 Jahre ne starke Mittelklasse GPU kaufst, dann kannst du meist immer sehr vernünftig auf hohen Einstellungen zocken. Daher kauft man besser die CPU zu stark, als die GPU zu stark.
Daher würd ich dir zu folgendem raten:
1500 Preisvergleich Geizhals Deutschland

Grundsätzlich ja fast schon so, wie du es auch konfiguriert hast :)

Beim Monitor auf jeden Fall keine halben Sachen. 27" WQHD 144Hz Freesync und ab gehts. FHD lohnt sich doch heute gar nicht mehr und die 5700XT wird sich damit auch langweilen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanKFG

PC-Selbstbauer(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Kann man so machen. Die GPU hängt jetzt tatsächlich vom angestrebten Monitor ab. WQHD und 144 Hz sollte es schon eine 2070 Super sein. Wenn du auf ein paar fps verzichten kannst, geht auch die 5700 XT, welche auch bissl preiswerter ist.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

WQHD und 144 Hz sollte es schon eine 2070 Super sein.
Wie?
Die 5700XT ist im Schnitt sage und schreibe ~6%! langsamer als die 2070 super und das Top Modell der XT kostet dabei über 120€ weniger als das Top Modell der 2070 super.
In meinen Augen lohnt sich die 2070 super gegenüber der 5700XT aktuell gar nicht. Außer man will Streamen über die GPU oder hat schon einen vorhandenen Gsync Monitor.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Zuletzt bearbeitet:
TE
W

Wotulm

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Alles klar Leute,
da bin ich wieder einen Schritt weiter.

Nochmal ein bischen in Sachen Mainboards recherchiert und zum Entschluss gekommen, dass es ein X570 wird, was soll ich mit so veralteter Technologie bei dem Budget :D

Demnach würde ich die Zusammenstellung von davidwigald11 so auch übernehmen.

Nur bei der Grafikkarte bin ich doch noch unentschlossen ob eine 2070 Super nicht doch die bessere Wahl wäre.

Falscher Geiz versus Geld verbrennen.

Vielleicht sind heute 10 FPS mehr für 100 Euro Aufpreis bescheuert, aber dann in fünf Jahren kommt es dann doch zu Gute wenn die Grafikkarten noch teurer sein werden als heute und ich das Aufrüsten weiter aufschieben kann :ugly:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Nur bei der Grafikkarte bin ich doch noch unentschlossen ob eine 2070 Super nicht doch die bessere Wahl wäre.

Falscher Geiz versus Geld verbrennen.

Vielleicht sind heute 10 FPS mehr für 100 Euro Aufpreis bescheuert, aber dann in fünf Jahren kommt es dann doch zu Gute wenn die Grafikkarten noch teurer sein werden als heute und ich das Aufrüsten weiter aufschieben kann :ugly:
Wenn du über eine RTX 2070 S nachdenkst, kannst du auch zu jener Karte schielen:

ASUS Dual GeForce RTX 2080 Advanced 8GB GDDR6 Grafikkarte bei notebooksbilliger.de

ist im Abverkauf, aber immer noch verdammt fix:daumen:

Gruß
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Vielleicht sind heute 10 FPS mehr für 100 Euro Aufpreis bescheuert, aber dann in fünf Jahren kommt es dann doch zu Gute wenn die Grafikkarten noch teurer sein werden als heute und ich das Aufrüsten weiter aufschieben kann :ugly:

In 5 Jahren reißt die Karte nichts mehr. ;)
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Vielleicht sind heute 10 FPS mehr für 100 Euro Aufpreis bescheuert, aber dann in fünf Jahren kommt es dann doch zu Gute wenn die Grafikkarten noch teurer sein werden als heute und ich das Aufrüsten weiter aufschieben kann
Der Gedanke ist halt Qutasch. Du musst bedenken, dass die 2070s immer nur unter 10% schneller sein wird. Das heißt wenn die Red Devil wirklich mal so an ihre Grenzen kommt in Zukunft, dass du nicht mehr vernünftig zocken kannst, dann wird es die 2070s mit ein paar % auch nicht können.
 
TE
W

Wotulm

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

In 5 Jahren reißt die Karte nichts mehr. ;)

Der Gedanke ist halt Qutasch. Du musst bedenken, dass die 2070s immer nur unter 10% schneller sein wird. Das heißt wenn die Red Devil wirklich mal so an ihre Grenzen kommt in Zukunft, dass du nicht mehr vernünftig zocken kannst, dann wird es die 2070s mit ein paar % auch nicht können.

Ihr habt recht. Da hatte ich eine Schnappsidee. Und dabei habe ich gestern nur ein Bier getrunken :ugly:

Preis-/Leistungstechnisch gesehen ist die 5700 XT die bessere Wahl. Aber eine innere Stimme sagt mir trotzdem zur 2070 Super zu greifen... Naja die Entscheidung muss ich letztenendes Treffen, ihr lenkt mich nur in die richtige Richtung ;)

Habe hier aber noch eine Frage zum zusätzlichen Gehäuselüfter. Der Einheitlichkeit würde ich eigentlich noch einen Pure Wings 2 kaufen. Der Arctic scheint etwas leistungsstärker zu sein trotz kleineren Preis. Ich denke von den Temperaturen würden sich die beiden dadurch wohl nicht so viel nehmen oder?

Wenn du über eine RTX 2070 S nachdenkst, kannst du auch zu jener Karte schielen:

ASUS Dual GeForce RTX 2080 Advanced 8GB GDDR6 Grafikkarte bei notebooksbilliger.de

ist im Abverkauf, aber immer noch verdammt fix:daumen:

Gruß

Du machst es mir aber auch nicht einfacher und wirfst hier noch eine Alternative in den Raum ;)
Ich denke aber aus Vereinfachungsgründen sollte ich bei meinem Budget von 1.500 € +./.100 € bleiben. Und damit fällt die Option raus.

Nach meinem verquerten Gedanken von gestern müsste ich dann direkt zur 2080 Ti greifen, da ja in fünf Jahren das Spitzenmodell dann 2.000 € kosten könnte :ugly:

In einem anderen Thread hast du übrigens eine Linkempfehlung zu einer Windows 10 Lizenz gegeben, hier ist noch keiner darauf eingegangen. Das habe ich mal mitaufgenommen :daumen:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Servus,

ich würde beim neuen Monitor in jedem Fall einen WQHD mit 144Hz kaufen.
Zu einer RX 5700XT passt der Dell S2719DGF sehr gut, bei einer RTX2070 Super würde ich tiefer in die Tasche greifen, und den AOC Agon AG271QG kaufen :)!

Die Pure Wings 2 haben einfache Gleitlager, die Arctic F/P-Versionen ein hydrodynamisches, was besser ist.

Den Schlüssel für das Betriebssystem bekommst du hier relativ günstig: Windows 10 Professional 64Bit, im Netz gibt es aber auch noch andere Anbieter.

Gruß Lordac
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Nach 9, 5 Jahren neuer Gaming PC für 1.500 €

Ich denke von den Temperaturen würden sich die beiden dadurch wohl nicht so viel nehmen oder?
Nein von der Temperatur nehmen die sich nicht viel. Weiß allerdings nicht wie das bei den Lagern aussieht! Zu den Pure Wings 2 hab ich mich noch nie wirklich informiert. Der Arctic ist halt günstiger und min. genauso gut. Einheitlichkeit ist relativ wurst, weil du durch das Fenster die Lüfter vorne fast gar nicht sehen kannst. Auch bei der Steuerung macht Einheitlichkeit keinen Unterschied. Wenn du dennoch lieber den gleichen haben willst, okay, kannst du natürlich machen.

Aber eine innere Stimme sagt mir trotzdem zur 2070 Super zu greifen...
Die selbe Stimme die den Leuten immer noch sagt NIMM INTEL! auch wenns keinen Sinn macht :ugly:
Naja musst du entscheiden. Im Gegensatz zu der Intel vs Ryzen Debatte machst du mit der 2070s nicht wirklich was falsch sie ist einfach nur....teurer. Wenn du die ins Budget kriegst, okay dann kannst du auch das machen. Nur mach keine Abstriche bei anderen Komponenten nur um die 2070s da rein zu kriegen. Das ist was sich nicht lohnt.

Windows kriegst du hier: Microsoft Windows kaufen, MS Betriebssystem - MMOGA


Edit: Da war Lordac schneller :D
 
TE
W

Wotulm

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 9,5 Jahren neuer Gaming-PC für 1.500 €

So Leute, melde mich mal wieder.

Habe nach euren letzten Posts noch eine Nacht drüber geschlafen und meinen PC bestellt. Habe mich an dem Vorschlag von davidwigald11 orientiert und letztlich doch eine 2070 Super als GPU genommen.
Leider aber nicht die von MSI, diese ist total vergriffen und da jetzt nicht ewig warten wollte habe ich diese am nächsten Tag storniert und stattdessen zur Palit gegriffen.

Am Samstag ist dann auch die GPU eingetrudelt und ich konnte alles zusammenbauen. Hier habe ich dann tatsächlich nicht mehr bedacht, dass mein jetziger Monitor noch an einem DVI Anschluss hing und DVI mittlerweile out ist :ugly:
Zum Glück habe ich aber meinen Fernseher mit einem 10 Meter HDMI Kabel am PC angeschlossen und kann dieses nun notdürftig für den Monitor verwenden - andere HDMI Kabel im Haushalt sind um 10cm zu kurz geraten :schief:

Naja spricht dafür den Kauf eines neuen Monitors gleich anzuschließen :D

Nach Recherche taucht der o. g. AOC Agon AG271QG für G-Sync Monitore häufig als Empfehlung auf. Ich denke dass ich diesen auch nehmen werde. Dann wollen wir mal schauen ob das auch zu einer Panel Lottorie aufgrund des Backlight Bleeding verkommen wird.
 
Oben Unten