• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kryptowährung: Experten sagen steigende Preise und GPU-Knappheit voraus

VALL

Komplett-PC-Käufer(in)
Uh oh....
Noch schnell ne Neue Grafikkarte holen bald ist erstmal Schluss damit und man kann 2 Jahre warten bevor es wieder welche gibt die es lohnt zu kaufen.
😉
Alles schon beim letzten Mal gelernt😆
 

Ein_Freund

Freizeitschrauber(in)
Wie sich der Markt immer mehr aufbläst gut das die Cryptos als erstes wieder fallen werden^^, bis die Coronakrise wieder auf den Markt einwirkt.
 

LarryMcFly

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Klar.
Genau die können sich tausende Grafikkarten leisten.
Die Mär vom hungernden Asiaten ist anscheinend noch fest in den Köpfen verankert.
Aufwachen bitte, der chinesische Drache hat Kohle ohne Ende rund 800 Milliardäre gegenüber rund 630 in den USA und jedes Jahr haben sie eine dreifache Steigerungsrate gegnüber den USA - bei Millionären siehts nicht groß anders aus.
In China sind die Hardwarekosten niedriger, der Strom ist mit 8,5 Cent die kWh für Unternehmen, einer der günstigsten der Welt und die Produktionskosten - wie Manpower um solche Farmen zu betreiben - sind fast unschlagbar günstig.
Dann sitzen die Chinesen praktisch direkt an der Produktionsquelle, die nehmen die direkt ab Fertigung ab.
Hab auch immer mal wieder ne Anfrage von ner dubiosen Firma nach hunderten 3000er Karten. Aber die Menge gibts eh aktuell nirgends und zweitens ist in vielen Shops ja die Stückzahl pro Kunde beschränkt.

Glaube im Augenblick nicht, dass die Miner sich auf die regulären Shops hier in Deutschland auswirken.
Die kaufen die Teile direkt ab Werk weg...
 

Fafafin

Software-Overclocker(in)
Da hat die Nvidia-Lederjacke mal wieder ziemlich viel richtig gemacht.
Einfach die erste Welle Ampere mit (etwas zu) wenig RAM bestückt, da sowieso 95% bei den Minern landen.
Wenn die dann irgendwann satt sind und aufgerüstet haben und Nvidia auch satt ist (Profit!), gibt es die Super- oder Wasweißich-Neuauflage mit mehr RAM für die doofen Gamer, die bisher in die Röhre geschaut haben. Tante Lisa, da kannst du von Onkel Jensen noch was lernen! (Hoffentlich nicht, sonst wird das nie mehr besser.)
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
UFF, wie gut, daß es noch iGPUs gibt - mehr Grafik wird sich ein Lohnsklave bald nicht mehr leisten können. Wollte eigentlich meine (von ASUS :D) GT740 verkaufen; sind 1999 Euro ein fairer Preis ? :ugly:
Nein ist kein fairer Preis,nie im leben.Dann gönne dir doch halt nur ne GTX 1650ti oder sowas .Oder reicht dir diese Leistung denn nicht aus.Du kommst mit so ner schwachen GPU aus,dann wirst du auch mit sowas zurecht kommen.Welche Auflösung hat denn dein Bildschirm,Full HD oder? Na dann ist ja alles gut.
 

binär-11110110111

Software-Overclocker(in)
Nein ist kein fairer Preis,nie im leben.Dann gönne dir doch halt nur ne GTX 1650ti oder sowas .Oder reicht dir diese Leistung denn nicht aus.Du kommst mit so ner schwachen GPU aus,dann wirst du auch mit sowas zurecht kommen.Welche Auflösung hat denn dein Bildschirm,Full HD oder? Na dann ist ja alles gut.
Humor ist nicht so Dein Fall, oder ? :lol:
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Och neeee die asozialen Miner Idioten auch noch :pissed::klatsch:.
Nein ist kein fairer Preis,nie im leben.Dann gönne dir doch halt nur ne GTX 1650ti oder sowas .Oder reicht dir diese Leistung denn nicht aus.Du kommst mit so ner schwachen GPU aus,dann wirst du auch mit sowas zurecht kommen.Welche Auflösung hat denn dein Bildschirm,Full HD oder? Na dann ist ja alles gut.
Ohne Worte :lol::lol::lol::lol:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Wenn alle Kryptowährungen wenigstens auf sowas wie Folding@Home basieren würden, so dass z.B. Moleküle von Krebs-DNA oder Dergleichem aufgeschlüsselt würden. Dann hätte das einen Nutzen für die Allgemeinheit. Aber so?

Das wäre der bereits erwähnte Proof of Science. Für die Kryptowährung ist es im Prinzip egal, welche Rechenlast für Proof of Work genutzt wird. Während Bitcoin und Ethereum sinnlos SH-256- bzw. SHA-3-ähnliche-Hashwerte durchprobieren, lässt Gridcoin einfach Workloads aus dem BOINC-Netzwerk (u.a. SETI@Home, aber auch diverse klimatologische und medizinische Forschungsprojekte) berechnen. Schon ist aus nötige sinnlose Arbeitsaufwand einem nötigen sinnvollen Arbeitsaufwand gewichen. Aber da kein Spekulant Geld in solche Exoten-Kryptos investiert, haben sie keinen Wert. Und was keinen Wert hat, mint auch niemand.


Die wurden doch gar nicht entlassen.
Piloten haben bis Mitte nächsten Jahres Jobgarantie und beziehen aufgefülltes Kurzarbeitergeld bis 15000 Euro pro Monat :D

Nächstes Jahr sollen fleißig Arbeitsplätze abgebaut werden. Dank der Unterstützung des neuen Mieteigentümers "Deutschland" aber bestimmt 40 weniger, als wenn man 9 Milliarden Euro zum Beispiel in Schulpersonal, -ausstattung und -luftreiniger investiert hätte.


Die Mär vom hungernden Asiaten ist anscheinend noch fest in den Köpfen verankert.
Aufwachen bitte, der chinesische Drache hat Kohle ohne Ende rund 800 Milliardäre gegenüber rund 630 in den USA und jedes Jahr haben sie eine dreifache Steigerungsrate gegnüber den USA - bei Millionären siehts nicht groß anders aus.
In China sind die Hardwarekosten niedriger, der Strom ist mit 8,5 Cent die kWh für Unternehmen, einer der günstigsten der Welt und die Produktionskosten - wie Manpower um solche Farmen zu betreiben - sind fast unschlagbar günstig.
Dann sitzen die Chinesen praktisch direkt an der Produktionsquelle, die nehmen die direkt ab Fertigung ab.

Die kaufen die Teile direkt ab Werk weg...

Industriestromtarife gehen in Deutschland bis 9 Cent brutto runter, wenn man genug verbraucht und darüber gibt es noch individuell aushandelnde Großkunden, die teilweise auf 5 Cent kommen sollen. Da wären 8,5 Cent in China fast schon viel.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Uh oh....
Noch schnell ne Neue Grafikkarte holen bald ist erstmal Schluss damit
"Bald" war leider schon vor 3 Monaten.. Heute ne Graka kaufen zu wollen ist ja schon echt gewagt, und dann auch noch ne.. neue? Träum weiter. :lol:
Nächstes Jahr sollen fleißig Arbeitsplätze abgebaut werden. Dank der Unterstützung des neuen Mieteigentümers "Deutschland" aber bestimmt 40 weniger, als wenn man 9 Milliarden Euro zum Beispiel in Schulpersonal, -ausstattung und -luftreiniger investiert hätte.
Die eine Milliarde für Luftfilter in den Schulen wäre doch rausgeschmissenes Geld. Die Bälger erwirtschaften nichts und können auch das Fenster öffnen und ein paar Kniebeugen machen, hab ich gehört. Die Kohle sollte man wirklich lieber der Industrie geben. Oder wieder den Banken. Oder Großprojekten wie dem BER oder Stuttgart 21. Oder den Beratern von Ursula. Oder irgendwelchen anderen Beratern. Davon gibts ja nun wirklich genug.

Eigentlich ganz egal wem man es gibt, aber bitte nicht den Kids. Sonst lernen die am Ende noch was und wollen später alle Professor werden statt brav als Lohnsklaven zu arbeiten. Und irgendwer muss doch in 20 Jahren Billigwaren für die Chinesen herstellen.
 

rum

Software-Overclocker(in)
Sieht so aus, als wären wir jetzt einen weiteren und bedeutenden Schritt näher an der Antwort zur Frage "Wo sind nur die ganzen RTX 3080 hin?". Ich finds total gut, was die machen. Verbraten, im wahrsten Sinne des Wortes Grafikkarten gleich in Farmmäßigen Mengen mit dem netten Nebeneffekt, dass Grafikkarten nochmal teurer werden. Sind sie dann verbraten (oder wie auch immer man jahrelange 24/7-Dauerlast am Limit in Bezug auf Eletronenmigration usw. nennt) landen sie 2nd Hand auf Ebay oder so, wo man eigtl. ja jeden Elektronikschrott los wird.

Und dann wundern sich noch alle, dass PC-Gaming auf dem Rückmarsch ist und dadurch auch immer weniger Spiele für PCs entickelt werden? Für mich klingt das alles schlüssig.

Wird wohl Zeit dem PC als Spieleplattform endgültig adieu zu sagen.

Danke ihr lieben Miner und danke ihr lieben Hardwarehersteller, denn Ihr scheint ja irgendwie unfähig zu sein, Produkte für spezielle Märkte mit derartigen Absatz- und Wachstums-Chancen getrennt von Gamingprodukten zu entwickeln, oder wie soll ich mir "RTX 3080 - Farmen" nach einem derart desaströsen Marktstart für Spieler erklären?
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@rum

Ja da gebe ich dir vollkommen recht.Dann sollen die halt alle unwichtigen Ballaste abwerfen und als reine Gaming Grafikkarten draus machen.Sprich keine 64 Bit einheiten,keine Videoumandlungsmöglichkeiten mehr mit GPUS usw.EInfach nur einfache GPUS zum zocken.Der rest also Profi grafikkarten wird das alles was gestrichen wurde dann da rein gestreckt.Da wäre ich dafür.So oft ich versucht habe GPU VIdeoumwandlung zu machen,die Qulität kommt dennoch nicht ganz an CPU Umwandlung heran.ALso dann liebe GPU Hersteller dann macht mal ne harte Trennung,ich bin dafür. Damit dadurch auch Mining sich für so kleine GPUs dann nicht mehr lohnen würde.Weil ohne 64 Bit also doppelte Genauigkeit und so weiter,es eben dann langweilig für die Miner dann wäre.Gut für uns und so.Anderst geht es ja eben nicht mehr.

Das wird nur leider dennoch nie passieren,weil die keine lust haben da getrennte sachen zu machen.Aber naja hilft halt nix.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja da gebe ich dir vollkommen recht.Dann sollen die halt alle unwichtigen Ballaste abwerfen und als reine Gaming Grafikkarten draus machen.Sprich keine 64 Bit einheiten,keine Videoumandlungsmöglichkeiten mehr mit GPUS usw.EInfach nur einfache GPUS zum zocken.
Wird nicht passieren. Den Herstellern werden die Karten momentan zu jedem Preis aus der Hand gerissen. Die sind im 7. Himmel. Es gibt nicht einen einzigen Grund für die irgendwas zu verändern, nur um dann von uns Gamern weniger Kohle zu bekommen.

Davon abgesehen.. Würden die Hersteller was ändern wollen hätten sie es nach dem letzten Mining-Hype schon getan. Aber seitdem halten eigentlich beide nur noch die Hände auf.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Krypto again ?

Mein "System 2025" is feddich und ich liebe meine 80 TUF OC. :love:

Und ich schone meine 3080 bei kühlen Temps zwischen 40 und 60 Grad C° mit etwas UV.
Hoffentlich hält sie lang, im Fall der Fälle "Mining-Boom". :daumen:
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Nein, der Wert entsteht weil wir keine Steinzeitmenschen (warum überhaut der Vergleich?) sind und ich mit dem Geld sofort und nahezu überall Waren kaufen kann. Natürlich ist Glaube bzw. Vertrauen im Spiel. Aber deswegen hat Geld trotzdem einen realen Wert, allerdings nur solange wie das System nicht zusammenbricht, was natürlich jederzeit passieren kann.
Du hast es nicht verstanden. Also nochmal anders: Früher war es Gerste die als Geld benutzt wurde. Die hatte sogar noch einen echten Wert, weil man die zu Essen verarbeiten konnte, selbst wenn "das System zusammenbricht" wie du sagst, das war damals natürlich häufiger der Fall. Wenn eine Hungersnot wegen Missernten aufkam konnte man das Gerstengeld dann Essen, dadurch hatten die Leute vertrauen in die Währung. Geldscheine und Münzen entkoppeln dieses "Restwert" und vergeistigen den Wert vollkommen, also in der Weise dass deren Wert nur noch ein kollektives Phantasie Produkt ist. Grade dein letzter Satz beweist ja meine Aussage. Wenn das System zusammenbricht kannst du mit Geld nix mehr anfangen. Du kannst es nur noch verheizen, wie der Steinzeit Mensch aus meinem Beispiel (deshalb der Vergleich). Oder dir gefallen die hübschen Bildchen drauf.:ugly:
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Du hast es nicht verstanden. Also nochmal anders: Früher war es Gerste die als Geld benutzt wurde. Die hatte sogar noch einen echten Wert, weil man die zu Essen verarbeiten konnte, selbst wenn "das System zusammenbricht" wie du sagst, das war damals natürlich häufiger der Fall.
Ok, die Gerste hatte dann halt einen doppelten echten Wert, bzw. einen Ersatzwert falls es als Zahlungsmittel ausfällt. Das hat unser Papier- bzw. Fantasiegeld natürlich nicht. Das heißt aber nicht, dass Geld heute keinen echten Wert besitzt. Das tut es definitiv. Geld regiert die Welt. Wie lange das so bleibt.. Das ist wie gesagt ein anderes Thema. Momentan ist es aber so. Auch die Gerste war nicht ausfallsicher. Denk mal an Pflanzenkrankheiten oder Ungeziefer.. ;)
 

troppa

Software-Overclocker(in)
Äh ja, dachte es wäre wieder ne neue Hype-Krypto-Währung am Start.
Leute die Bitcoins minen kaufen keine GPUs...
Bei Etherum sind doch GPUs auch nicht mehr so ertragreich wie früher und jetzt wo die Grafikkarten durch die Bank wegen Corona und dem Chinahandelkrieg am teueresten sind bzw. höchstens noch im Preissteigen werden soll sich das noch groß rechnen? Seh ich irgendwie nicht. 1000€ ist noch 400€ vom Höchstkurs entfernt der letztes mal nur wenige Stunden erreicht wurde und dann rasant unter 1000 fiel...
Sollte dann nicht sowieso noch ne difficulty bomb kommen??? Damit wäre die GPU Ära bei Etherum zumindest sowieso Geschichte...
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Das schlimmste wäre wenn es noch andere sachen gäbe wo ebenso so schlimm wie GPU.Wenn es was gäbe um mit CPU wie bei GPU mit Mining Geld verdienen könnte oder mit Arbeitspeicher oder mit allen 3 Sachen gleichzeitig.Denke mal dann ist wirklich der Ganze Hardware Markt hin und dann werden die wenigsten noch lust drauf haben den doppelten Preis als normal zu zahlen oder gar das 3fache.Denn ich kann mir nicht vorstellen das es einer mit normalen Verstand sich das geben würde.Hoffen wir das es bei der GPU alleine bleibt und nicht noch schlimemr kommen würde,denn dann tut es auch mir weh.
 

Xagi

PCGH-Community-Veteran(in)
Oh man...ich habe vor kurzem mit dem Gedanken gespielt ne 3090 zu kaufen...der Preisaufschlag zur UVP war ja prozentual am Geringsten :-D
Zum Glück hat mir n Kumpel mit guten Worten und ner Flasche Whiskey einmal das Hirn durchgespült, jetz gehts wieder.
Ich behalte die olle Vega jetz einfach bis es wieder was ordentliches zur UVP oder weniger gibt, wie lange auch immer das dauern wird...
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Xagi

Wow du hattest aber ja verrückte gedanken.Na ich denke mir bei den hohen Preisen einfach dann die hardware Anfroderung zu reduzieren. Drehe nämich schon langsam in die andere richtung durch.Spiele mit den Gedanken auf einen 22 " 1600x1050 zu wechseln.Aber das wäre ja dann ganz schön grobkörnig dann.
 

Xagi

PCGH-Community-Veteran(in)
:-D Ich habe versucht mit der Vega auf 3440x1440 Cyberpunk zu spielen. War jetz nicht soooo geil. Aber bevor ich n alten Monitor ausm Keller hole warte ich lieber mit dem Spiel :-)
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Xagi
Ja sogar noch schlimmer,mir einen 22 " Ips 1600x1050 Bildschirm extra kaufen.Also nicht so wie du einfach mal aus dem Keller holen.Also ist meien Idee sogar noch verrückter als deine.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@sinchilla

Und wie sieht es denn dann aus,wenn die alle bisher auf die Miner keine einzige GPU mehr kaufen würden,dann würden die Hersteller doch reagieren oder werden die miner dann einfach noch mehr kaufen.Bin gespannt wann es dann endet,denn auch bei denen wird es eine grenze geben. Einfach abwarten bis jeder von denen 1000-5000 Grafikkarten von der sorte haben,dann wird es ohnhin ein jehes ende geben.Kann mir nicht vorstellen das es da einen unendlichen wachstum geben wird und auch die unendlich Geld haben sehr unwarscheinlich.Also lassen wir sie nur machen.Und wenn sie dann nachher dann keiner von ihm dann abkauft und auf seine GPUS sitzen bleibt,dann werden die es sich wohl sehr gut überlegen ob sie das noch mal so machen oder nicht.Wenn es ganz doof läuft landen sie direkt von mining in den Elektroschrott weil die Menschen zusammen gehalten hatten.Wer weis ob man sich dagegen so wirklich entzieht.Aber so wie ich die Menschen kenne sind die meisten eh nie so konsequent genug um das zusammen mitzuhalten.Das würde ja bedeutgen menschen wüssten was von Teamwork,zusammenhalt und durchhaltevermögen. Denke mal das ist sehr unwarscheinlich.Aber in der Theroie hört sich das doch super an,nicht wahr?
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
@latiose88 .Ja, in der Theorie super, aber Hättichte sind keine Habichte. Anstatt Eier in der Hose zu haben, locken monetäre Leckerbissen dann doch mehr bei PCGH. Man siehe nur die aktuelle Informationspolitik, anstatt Stellung zu beziehen, wird die eingenommen, die am besten zahlt, die Seite(PCGH) respektive dessen Inhalte verkaufen sich an den Bestzahlenden. Siehe Epic,Pokemon, CP2077 etc. . Wirklich objektive Berichterstattung finde ich anderswo, bei Formaten die sich nicht offensichtlich kaufen lassen

edit: Ich hatte Zed-Up vergessen, zu denen wird ein sehr unvoreingenommenes Verhältnis gepflegt...

edit 2: ich will/möchte damit nicht alle über einen Kamm scheren, aber als amtlich anerkannter Tamponvertreter merkt man, wenn jemand in was feuchtet tritt...

Widerrum schade für Diejenigen welche ihre Arbeit machen und nicht noch die Einladung nach Feierabend in Anspruch nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Solange Ebay mit 3080 Karten überquillt und die 3090 verfügbar ist, würde ich Cryptominer noch nicht als das ganze große Problem sehen.

Was vor allem in einem Missverhältnis steht ist die Anzahl der Kunden mit der Anzahl der Leute die aus der Situation versuchen Profit zu schlagen. Das fängt mit OEMs an die immer neue (und kostspieligere) Karten-Varianten ausliefern anstatt alte Rückstände zu bedienen, Händler die draufschlagen dass man sich auch die letzte Generation hätte kaufen können und am Ende eine Menge Karten auf Ebay von denen man gar nicht wissen will wie dort gelandet sind.

Schaut Euch Mindfactory an, die hatten kein Problem so um die 4000 Stück RTX 3070 für 750€ zu verkaufen.

Der Markt macht es mit, Mindfactory hat die Kohle und wenn andere Leute deswegen sauer sind hat Nvidia das Imageproblem. So gehen Marken den Bach runter, ich werde nicht müde es zu erwähnen. Niemand blamiert sich derzeit so wie AMD und Nvidia. Intel kann vielleicht keine 10nm liefern, aber die behaupten vorher nicht das Gegenteil und versprechen riesige Mengen für bestimmte Preise.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Hä, welche Marken gehen unter?
Nvidia und vor allem AMD sind aktuell auf der Höhe, deren Ware ist gut, die verkauft sich wie bescheuert aktuell, Leute schreiben Bots und Scripte mit Audio-Alarm damit sie um 5 Uhr morgens irgendwo am Montag eine Karte bekommen wenn die den Status ändert im Shop.
Nvidia geht es schon sehr lange gut - auch bei dem Mining-Boom vor einigen Jahren waren sie auf der Höhe und haben massiv Karten verkauft - für jeden war eine da. Auch jetzt ist für jeden eine da.
Die versprechen etwas was sie halten können - gute Produkte. Die das tun was sie sollen. Die auf der neusten Technologie basieren und deutliche Vorteile gegenüber Vorgängermodellen haben.
Intel nicht, Intel ist aktuell am schwitzen - die haben keine neue Architektur die sie bringen können, deren Fertigung pfeift aus dem letzten Loch. Sie klammern sich an IPC-Steigerungen und versuchen irgendwie das letzte aus der vorhandenen Arch zu pressen. Mal sehen wie die 11000er CPUs aussehen.
Intel kratzt das natürlich nicht so sehr - deren Vorsprung ist irre, die haben praktisch den gesamten Servermarkt unter Kontrolle usw. Das ist nur die Konsumer-Sparte die aktuell das Sorgenkind ist.

Also TLDR:
Nvidia und AMD freuen sich und deren Ruf wird besser, nicht schlechter. Nur weil ein Container (oder 100) irgendwo in China nicht loskommen oder nötige Bauteile für die Fabs nicht geliefert werden, schadet es Nvidia nicht. Die Grafikkarten sind keine verderbliche Ware die vergammelt wenn man sie nicht ausliefert :)
 

LarryMcFly

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Industriestromtarife gehen in Deutschland bis 9 Cent brutto runter, wenn man genug verbraucht und darüber gibt es noch individuell aushandelnde Großkunden, die teilweise auf 5 Cent kommen sollen. Da wären 8,5 Cent in China fast schon viel.

9 Cent für die mittelständische Klitsche um die Ecke - in Deutschland? ;-)
Da hätte ich dann doch gerne eine Quelle dazu.
Der "durchschnittliche" Preis für die kWh in Deutschland liegt bei rund 16 Cent für Unternehmen.
Quelle: https://de.globalpetrolprices.com/electricity_prices/
Ein guter Teil der Kryptowährungen werden immer noch vom kleinen bis mittelgroßen Mann geschürft, insbesonders in China und nicht durch die Gigafarmen der 10 größten Big Player wie GigaWatt & Co, auch wenn es sich die Waage immer mehr zu den Großen verschiebt.
Private Nutzer in China bekommen den Strom sogar noch günstiger mit rund 7 Cent pro kWh...noch so richtig sozialistisch - zumindest beim Strompreis.
Natürlich fördert aber der chinesische Staat auch bestimmte Sparten - Krypto ist eine davon:
China gehört neben Venezuela, Taiwan und der Ukraine zu den Ländern mit den niedrigsten Strompreisen. Der wichtigste Faktor in dieser Angelegenheit ist die Entscheidung der chinesischen Regierung, die industrielle Produktion von Kryptowährung zu fördern, indem der Preis des Stromverbrauchs für die offiziellen Besitzer solcher Farmen gesenkt wird.
Quelle: https://de.cointelegraph.com/news/t...h-farms-are-pushing-forward-the-new-gold-rush
Das hat unser Papier- bzw. Fantasiegeld natürlich nicht. Das heißt aber nicht, dass Geld heute keinen echten Wert besitzt. Das tut es definitiv. Geld regiert die Welt. Wie lange das so bleibt.. Das ist wie gesagt ein anderes Thema. Momentan ist es aber so. Auch die Gerste war nicht ausfallsicher. Denk mal an Pflanzenkrankheiten oder Ungeziefer.. ;)
Wie wir durch die Coronakrise gelernt haben, kann Toilettenpapier fast unbezahlbar sein.:D
In einer entsprechenden Zombiekrise bzw. Apokalypse, würden dementsprechend Geldscheine einen Grundwert behalten, da sie nach dem Zusammenbruch der Toilettpapierproduktion, einem sinnvollen Verwendungszweck zukommen könnten.
Einem Mann dem bei Durchfall das Toilettpapier auf dem Klo ausgeht, würde das mehrfache des eigentlichen Nennwertes eines Geldschein bezahlen, nur um aus solch einer Situation herauszukommen.
Auch darf man die möglichen Überlebenschancen durch einen sauberen Hintern nicht hoch genug bewerten - neben den hygienischen und daraus resultierenden Schutz vor gesundheitlichen Problemen, könnten Zombies, Aliens und/oder Plünderer im Falle fehlenden Klopapiers einen...erschnüffeln...:stupid::lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Speedwood

Freizeitschrauber(in)
oh man, da sollte man sich aber noch mal ordentlich mit dem Thema: Bitcoin, Mining, Infrastruktur, auseinandersetzten das steht ja 80 % quatsch in dem Artikel......
Mal so als Buch tipp : The Bitcoin Standard

Website :


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Spaßbremse

Schraubenverwechsler(in)
Co2 Werte sind als einfachstes Beispiel auf dem tiefsten Wert der Geschichte! He der Amazons brennt die Grüne Lunge der Welt die soviel Co2 erspart. So einen Unwissenschaftlichen Scheiß schreibt man hier. Der Spart kein Co2 der Prodoziert Co2, wegen der hohen Fäulnis die so kein Klima verursacht.

Normalerweise lese ich hier nur still mit, aber bei - Verzeihung - so einem dummen Scheiß sehe ich mich genötigt, dazwischen zu grätschen. Nein, die CO²-Werte sind natürlich NICHT auf dem tiefsten Wert der -MENSCHLICHEN- Geschichte, das Gegenteil ist der Fall.

https://ourworldindata.org/co2-emissions

Ja, in vorgeschichtlicher Zeit, gab es deutlich höhere Werte, als das aktuell der Fall ist. Und das war auch ein entscheidender Faktor für das Massensterben (Perm-Trias-Ereignis, ca. 75% der Landfauna und über 90% der maritimen Fauna ging dabei "hopps"). Es dauerte danach auch nur schlappe 15 Millionen Jahre, bis sich die Erde (bzw. das "Leben" darauf) wieder erholt hatte.

Und Dein Kommentar zum Amazonas ist ebenfalls Bullshit. Der Regenwald im Amazonas-Becken wandelt sich vom Sauerstoffproduzenten zum CO²-Emittenten, das ist richtig. Aber rate mal, was der Grund dafür ist?

https://www.bbc.com/news/science-en...one fifth of,carbon dioxide in the atmosphere.

Mann, mann, mann, bei so viel Schwachsinn geht mit die Hutschnur hoch!
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Danke für diese sorgfältige Analyse meiner geistigen Fähigkeiten. Kläre mich doch an dieser Stelle bitte gleich noch auf, warum PoW nötig ist, solange es Proof of Science und Proof of Space gibt? Weder Burstcoin noch Gridcoin verschwenden größere Mengen Energie, erreichen aber trotzdem die gewünschte Absicherung ihrer Blockchain. Und solange man für eine Chance auf einen eigenständigen Mining-Erfolg Hardware im Gegenwert mehrerer 10.000, besser einiger 100.000 Euro oder aber einen Zusammenschluss mindestens dieser Größe braucht, sehe ich nicht einmal einen moralischen geschweige denn praktischen Vorteil von PoW gegenüber Proof of Stake. PoW ist einfach nur Energieverschwendung.

Und weder Bitcoin noch Ether sind in der Praxis Geldsysteme, sondern reine Spekulationsobjekte. Das liegt zwar nicht in PoW begründet, reduziert den Nutzen dieser Projekte für die Allgemeinheit aber derart, dass selbst einem mittleren Stromverbrauch (wie er für Ether nach der seit Ewigkeiten ausstehenden Umstellung auf weitestgehendes PoSt zu erwarten wäre) kein angemessener Vorteil gegenüber stehen würde, der ihn rechtfertigen könnte. Das ist leider die Folge eines weder von Staaten noch sonstigen Institutionen regulierbaren Geldsystems, weswegen ich diesem Aspekt ambivalent gegenüber stehe, obwohl ich ebenfalls vehement gegen Zahlungssysteme bin, die von Unternehmen oder Privatpersonen kontrolliert werden und mir somit durchaus ein digitales Gegenstück zu Bargeld wünsche.

Übrigens wäre es mir neu, dass ein nenneswerter Teil der Miner überschüssigen grünen Strom nutzt. So etwas gibt es nur in Hochlastphasen in Regionen mit gut ausgebauten erneuerbaren Energien und mangelhafter Anbindung an weiterführende Stromnetze sowie fehlenden anderen Verbrauchern vor Ort. Die Miner stehen aber nicht in dänischen Windrädern oder unter portugiesischen Solaranlagen, sondern entnehmen ihren Strom zu großen Teilen asiatischen, osteuropäischen oder nordamerikanischen Netzen mit hohem Kohleanteil. Und niemand, der die Hardware refinanzieren möchte, schaltet sie nachts und an windarmen Tagen ab. Die überwältigende Mehrheit der Bicoins wird mit Strom geschürft, dessen Nichtverbrauch die Abschaltung fossiler (zum Teil auch atomarer) Kraftwerke erlauben würde. Und selbst der winzige Beitrag, der auf norwegische Wasserkraft und isländische Geothermie zurückgeht, nutzt nur grünen, aber keinen überschüssigen grünen Strom. Den beide Kraftwerksarten lassen sich gut bedarfsabhängig planen und regulieren, haben im Gegensatz zu Windkraft und Photovoltaik keine unkontrollierte Spitzenleistung in Abhängigkeit meteorologischer Ereignisse. Ganz abgesehen davon, dass Bitcoin insgesamt mittlerweile über 700 Milliarden US-Dollar wert ist. Dafür kann man sehr viel Stromleitungen bauen, die überschüssigen grünen Strom an Orte mit nutzbringenden Abnehmern leiten.




Im Moment wird man keinen Bäcker mehr finden, der Bitcoin annimmt. (Außer man bietet einen Kurs von 1:100 bis 1:1 :-)) Neben mangelndem Enthusiasmus sind dafür auch Zahlungsverzögerungen beziehungsweise Kosten verantwortlich: Wenn nicht mehrere Dutzend Euro Überweisungsgebühren oben drauf legt, kann es einige Zeit dauern, ehe ein Transfer über die Blockchain betätigt ist. Deswegen sind Bitcoins heute in etwa zu praktisch wie Goldbarren – sie haben keinen inhärenten Wert, sind unpraktisch in der Handhabung und werden vor allem von Spekulanten gekauft und verkauft. Aber mit dem Umweg über letztere kann man sie in praktischere Zahlungsmittel umwandeln und ich kenne beispielsweise Leute, die eine Unternehmensgründung mit Gewinnen aus Ether-Spekulationen finanziert haben. Sowas macht man ja nicht alle Tage, da kann man auch die Verzögerung und Umstände eines Eintauschs in Euro mal hinnehmen. Das große Problem bleiben aber die extremen Wertschwankungen eben weil es sich nicht um alltägliche Zahlungsmittel handelt, an die irgendwelche Preise oder Löhne gekoppelt wären, sondern der Anteil von Spekulationen am Handel noch größer als bei Aktienderivaten ist.

Früher, als der Wert noch im einstelligen Bereich lag, konnte man in Berlin aber schon mal Pizza mit Bitcoin bezahlen und auch Caseking hat eine Zeit lang Hardware dafür geliefert.

Hatte ich doch erklärt weshalb POW nötig ist. Da das "teuer" sein muss den Konsenz zu erzeugen. Sonst könntest du ja mit ein paar Milliönchen 51% der Hashleistung stellen und das Netzwerk übernehmen und den Konsenz bestimmen. Daher wird man auch sehen wie es mit Etherum läuft. Da wäre so etwas nämlich bei POS möglich. Einfach genug Ether.. diese Staken als Validator, vllt andere Validatoren noch mit ins Boot holen und schon ist das Thema durch.

Und zu deinen komischen Koins wie Burst oder Gridcoin... Wenn die doch so toll sind... Und die Technik so toll. Weshalb kenne ich die nicht ? Weshalb ist deren Wert quasi Null. ich mein, beide zusammen haben ein Marketcap von unter 10 Millionen.. und krepeln irgendwo bei Platz 1000 rum... LOL...

Weiterhin findest du einige der größten Mininganlagen in Ländern wie Skandinavien, Norwegen usw wo es a) kalt ist... Somit musst du nicht kühlen... und b) Mehr als genug Energie vorhanden ist durch Wasserkraftwerke usw.

Aber interessanter Standpunkt hier in einem PC Spieleforum, dass sich die Leute über Energieverschwendung aufregen, hat doch Zocken nun einmal nicht den geringsten Nutzen. ;-)
Dazu muss alles noch Leuchten. Vom PC, über Tastatur und Maus zum Headset und Mauspad... Ja man kauft sogar LED Panels, beleuchtet seinen Schreibtisch etc.

Und wenn du der Meinung bist, Bitcoin ist kein Geldsystem... Weshalb ist es dann beim Marketcap aller Geldsysteme der Länder auf Platz 19 ? Und frag mal die Menschen in der Türkei, in Afrika, in Venezuela usw. deren Landeswährungen gerade massiv abrauschen ob die das genauso wie du sehen...

Und weshalb findet man keinen Bäcker etc welcher Bitcoin annimmt ? Hast du überhaupt das Geldsystem verstanden ? Welchen Wert oder welche Ware ich austausche ist doch völlig irrelevant wenn sich käufer und Verkäufer drauf einigen.

Und das mit den Gebühren der Zahlung ist auch schon Jahre her... Deshalb sage ich ja, du hast wenig Ahnung.
Du kannst zb. die Bluewallet nehmen und über den Second Layer von Bitcoin ( Lightning ) zahlen. kostet quasi nichts ( Günstiger noch als deine komischen Coins ) und sind in max 1-2 Sekunden beim Empfänger.

Die Wertschwankungen kommen davon, dass das Marketkap im vergleich zu anderen Assets noch klein ist, obwohl mit steigendem die schwankungen auch immer weniger werden.
Aber, hast du dir mal die "Wertschwankung" der "normalen" Währungen angesehen ? Wie viel haben die denn so an Wert in den letzten Jahren verloren EUR oder USD ? 10% ? 20% ? Der USD hat in den letzten 100 Jahren > 95% an Wert verloren. Der Euro verliert aufgrund des Systems und Gelddruckens jedes Jahr 8-10 %

Also, erstmal Geldsystem verstehen... Dann Bitcoin verstehen.
Investiere einfach mal 20€ in dich selber und kauf die das Buch, der Bitcoin Standard ;-)
 

NoltschM

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In diesem Jahr werden CPU+Mainboard 10 Jahre alt und die GPU 5 Jahre. Zeit für ein Upgrade dachte ich im Herbst letzten Jahres. Warte auf den Release von Zen3 und RDNA 2, dachte ich.
Nun stehe ich hier und gewinne den Eindruck, dass ich erst zum Release von Zen3 + und RDNA 3 an hardware für den UVP komme.
Don't die on me pc......
 
Oben Unten