• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i7 9700K deutlich zu warm?!?

target2804

Volt-Modder(in)
Hallo liebes Forum,

ich habe folgende Situation: Ein bekannter von mir hat sich einen i7 9700K gekauft, welcher auf einem Asus Z390 Mainboard sitzt und von einem Alpenföhn Brocken 3 gekühkt wird.
Als Wärmeleitpaste wird die Gelid GC Extreme Paste verwendet. Den Zusammenbau habe ich übernommen. Wärmeleitpaste ist also auch gescheit aufgetragen.

Das Problem ist nun, dass die CPU deutlich zu warm wird. Der Turbotakt kann nicht gehalten werden. So gar nicht. Ich habe im BIOS zuerst auf "Sync all cores" gestellt, sodass kein einzelner Kern höher getaktet wird. Die VCORE wurde via Offset auf 1,2 V gesenkt und der Multiplikator auf 42 gesetzt, --> 4,2Ghz.
Die Temperaturen sind jetzt bei knapp unter 80°C bei Belastung (Grafikkarte läuft zusätzlich, ist aber mit maximal 60°C eher kein Faktor).

Ist es normal, dass die 4,6Ghz auf allen Kernen einfach nicht erreichbar sind, oder nur für einen kurzen Moment und dann die CPU einfach den Takt reduziert? Kann ja eigentlich nicht Sinn der Sache sein, oder?
Wenn ich den Multiplikator auf 46 gesetzt habe und die Spannung so weit wie es geht absenke, wird die CPU nach nur ca. 10 Sekunden Prime95 schon 100°C warm. Ein paar Sekunden später ist Tjmax. von 105°C erreicht und die CPU drosselt.

Mache ich irgendetwas falsch? Ist das Teil einfach so warm? Einen falschen Anpressdruck des Kühlers schließe ich auch erst mal aus, da die Schrauben einen Federweg haben, der an der richtigen Stelle blockiert.

Vielen Dank für eure Hilfe!
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ganze innerhalb von Spielen testen und nicht mit Prime95.
Ganz davon abgesehen verwendet Prime95 je nach Version auch AVX was den Prozessor sehr stark auslastet und dadurch auch mehr Spannung benötigt und dadurch auch viel heißer wird.

Wenn schon mit Prime95 getestet wird dann mit der Version 26,6 da diese Version kein AVX verwendet oder AVX mittels Textdatei im Verzeichnis deaktivieren.
Hierzu in der local.txt Datei folgende Zeilen am ende noch mit hinzufügen:
Code:
CpuSupportsFMA3=0
CpuSupportsAVX=0

Der Prozessor wird auch in Prime den Stocktakt bzw. OC nicht halten wenn hierzu die Watt vom Board aus auf 95 Watt beschränkt sind.
Dann wird auch herunter getaktet, was aber normal mit normalen Anwendungen und Spiele nicht der Fall sein sollte da hier normalerweise die 95 Watt nicht überschritten werden. Um diese Watt zu überschreiten müssen schon Stabilitätstests oder Benchmark, bzw, rechenintensive Programme wie z.B. Videobearbeitung stattfinden.

Ansonsten nochmals mit der Spannung schauen, denn 1,200v sind für 4,2 Ghz sehr viel.
Natürlich kommt es auf die CPU mit an und da ist ein Vergleich immer schlecht aufzustellen, aber ich brauche 1,225v für 5 GHz und für 4,7 Ghz liege ich nur bei 1,114v.

Der Prozessor kann mit Stresstests sehr heiß werden und da muss schon eine gute Kühlung drauf.
Der Alpenföhn mag für 4 Kerner gut sein, aber hier werkeln 8 Kerne die bis zu 5 Ghz schaffen können, da muss auch entsprechend eine Kühlung drauf.
Bei diesem Prozessor würde ich mit Luft nicht unter einen Nocuta D15 gehen, bzw. ein Kühler mit zwei Kühlkörper und zwei Lüfter sollten hier schon verbaut sein.

Denn irgendwo macht es auch kein Sinn sich so einen Prozessor kaufen was viel Geld gekostet hat und am ende wegen dem schlechterem Kühler auf Leistung verzichten zu müssen.

Und dann auch schauen ob die warme Luft gut aus dem Gehäuse abgeführt werden kann, denn 60°C von der Grafikkarte sind nicht viel, aber wenn diese im Gehäuse herum schwirren muss der CPU Kühler davon aus kühlen und da ist dann am ende nicht viel Spielraum drin, da ein Kühler nicht unter Umgebungstemperatur kühlen kann. Wobei die Grafikkarte mit Prime95 keine Rolle spielen sollte, da die Grafikkarte hierbei nicht belastet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Erreichst du die Temps nur unter Prime95 oder auch im sonstigen, normalen PC-Alltag? Und wie schon vor mir geschrieben, teste den Sweetspot der CPU aus. Ergo welche minimale Spannung ist sagen wir wirklich für stabile (angenommene) 4,6Ghz nötig. Das kannste aber nur selbst durch probieren herausfinden, wie immer...;)

Gruß
 
TE
target2804

target2804

Volt-Modder(in)
4,6 Ghz bekomme ich gar nicht hin. Das ist das Thema. Zusätzlich zu Prime lasse ich einen Grafikkarten Benchmark laufen, um zusätzliche Hitze (also ein Extrem-Szenario) zu generieren.
Sobald ich unter 1,195V gehe, bekomme ich Abstürze. Natürlich wird die CPU bei Spielen an sich nicht ganz so heiß, aber ich bin es zumindest von meiner CPU gewohnt, dass ich die 75°C nicht übersteige und bei Gaming eher so 60°C bis 65°C anliegen.

Hab die CPU wohl ein wenig unterschätzt. Für den Kühler kann ich nix, ich hab nur das verbaut, was mir vorgelegt wurde. Vielleicht bau ich sie mal testweise bei mir in den zweiten PC ein, auch wenn ich nicht weiß, ob mein alter Z370 Chipsatz da evt. irgendwo das Powertarget limitiert. Aber mal sehen, ob die Temperaturen mit meiner Kraken X62 Wakü besser sind.

Köpfen kommt ja bei der CPU eher nicht in Frage, wenn man sich das Video von Der8auer dazu anschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
4,6 Ghz bekomme ich gar nicht hin. Das ist das Thema. Zusätzlich zu Prime lasse ich einen Grafikkarten Benchmark laufen, um zusätzliche Hitze (also ein Extrem-Szenario) zu generieren.
Und das soll welches Szenario nachstellen? Dir ist klar das du solch eine Auslastung niemals haben wirst.

Nimm einfach Spiele zum austesten der Temperatur und schaue was da als Durchschnitt anliegt.
Am besten mit dem OSD vom Afterburner. Denn dort kannst du die Last und auch die Temperatur der einzelne Kerne anzeigen lassen.

Prime95 lässt du alleine eine Zeitlang laufen und am besten auch ohne AVX.

Wie sieht es mit Stock und Spiele aus?
Und mit dem OC solltest du dich noch etwas erkunden.
Welche LLC Stufe verwendest du für dein OC?
 
TE
target2804

target2804

Volt-Modder(in)
Das Problem ist, dass 4,6 Ghz sogar bei Spielen nicht richtig funktionieren. Entweder Temperatur jenseits der 85°C oder Abstürze.
Ich teste auch mit P95 ohne dabei die Grafikkarte zu belasten und auch ohne AVX. Wie gesagt: 4,2Ghz bei 1,195v ist das maximum, was hier geht. LLC war erst deaktiviert, dann testweise bei 25%.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist schon etwas komisch bei dir und sehr extrem.
Versuche mal was anderes.

LLC Stufe 6 und + Offset 0.010v.
Das müsste unter Last etwa 1,115v ergeben.

Damit dich dann hoch arbeiten, also immer 10-20mv drauf geben sollte es nicht stabil laufen.
Würde es mit 4,6 oder 4,7 Ghz versuchen. Ich habe dieses mit 4,7 Ghz auch so am laufen.

Hier noch ein Beitrag von mir wo ich noch ein paar Bilder als Vorlage eingestellt habe: [Sammelthread] Intel 9000 Serie (Coffee Lake) OC Laberthread
 
TE
target2804

target2804

Volt-Modder(in)
Ich will ja nicht bestreiten, dass es am weniger potenten Kühler liegt, aber dass es so extrem ist, dachte ich eben nicht.
Das ASUS Board gibt von selbst so viel Spannung, dass ich auf - Offset 0.030 stellen muss, um 1,195v zu erhalten.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Eigenartig ist das Verhalten schon und die 4,6Ghz waren jetzt auch nur ein Beispiel meinerseits für den Allcore-Takt. Kann ja auch sein, das du eine sogenannte "OC-Krücke" erwischt hast und dieser i7-9700k für nen bestimmten Takt eben unverhältnismäßig viel Spannung brauch und dabei eben gut Temperatur generiert. Ist alles ja schon vorgekommen.

Andererseits liegt der Basistakt für diese CPU ja auch "nur" bei 3,6Ghz. Alle was dann (allcore) drüber hinausgeht (möglicher Takt/Wärmeentwicklung) ist eben auch Glück bei der Chiplotterie. Es soll ja auch i9-9900k-Prozzis geben die sich bei 5Ghz (allcore) mit 1,15V begnügen und bei daddeln mit Luftkühlung nur um die 60°C warm werden...

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich will ja nicht bestreiten, dass es am weniger potenten Kühler liegt, aber dass es so extrem ist, dachte ich eben nicht.
Das ASUS Board gibt von selbst so viel Spannung, dass ich auf - Offset 0.030 stellen muss, um 1,195v zu erhalten.
Du hast aber dazu auch keine LLC Stufen gesetzt und das kann ggf. schon einiges ausmachen, daher schrieb ich auch du solltest die Stufe 6 versuchen. Ich habe bessere Werte mit dieser Stufe erhalten. Möglich wäre noch die Stufe 7 was du versuchen kannst. Andere Stufen können dazu führen das deine Lastspannung nicht gut aufgefangen wird und dadurch dann zu stark absinkt.

Schau dir mal dieses Video dazu an.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Alabamaman

Software-Overclocker(in)
Ich behaupte einfachmal das der Brocken zu klein ist für den 9700K. ich selber habe nen DRP2 der hat 7 Heatpipes und ist nen Dual-Tower mit 1280g Gewicht, der bestimmt einiges mehr leistet wie der Brocken und mein DRP2 kühlt nen i7 6800K@4,2Ghz bei 1,34V in BF1/oder Odysse auf 60-62C° ich habe 2Kerne weniger wie du und nen besseren Kühler. Tipp spiel weniger Prime macht eh kein Spaß. alles bis 75C° würde ich als unbedenklich einstufen im normal betrieb. @stock geht er aber nicht über 54C°
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Der Brocken 3 ist ein prima Freezer, keine Frage. Für einen potenten Achtender wie dem i7-9700k würde ich allerdings auch eher zu einem Doppelturm wie dem Dark Rock Pro 4 raten...

Gruß
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Verbraucht das Ding echt so viel mehr als ein Ryzen 1700X mit gleicher TDP? Den kühlt mein Brocken 3 auf geschmeidige 70Grad in Prime.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Verbraucht das Ding echt so viel mehr als ein Ryzen 1700X mit gleicher TDP? Den kühlt mein Brocken 3 auf geschmeidige 70Grad in Prime.
Nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen, die Watt sind zwar die selben aber deinen bekommst du mit viel Glück nur auf 4 bis 4,1 Ghz übertaktet. Der 9700K ist mit einem Turbotakt von 4,9 Ghz angegeben und nicht wie bei dir mit nur 3,8 Ghz. Aber normalerweise sollte er mit seinem Kühler auch locker 4,5-4,6 Ghz erreichen oder zumindest Stock zwischen 4,6 und 4,9 Ghz. Mit ausreichende Kühlung sollten ggf. sogar auf alle Kerne 4,9 Ghz möglich sein.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Verbraucht das Ding echt so viel mehr als ein Ryzen 1700X mit gleicher TDP? Den kühlt mein Brocken 3 auf geschmeidige 70Grad in Prime.
Kommt auch auf`s jeweilige verwendete Mobo (manche meinen es mit der Spannung "ab Werk" zu gut) an und ob man selbst Hand angelegt hat und/oder den Prozzi frei rennen lässt. Die 95W TDP des i7-9700k/i9-9900k werden da oft deutlich (je nach Anwendung) überboten...

Gruß
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Was hat die Taktfrequenz mit der thermischen Verlustleistung zutun? Das ist wirklich Äpfel und Birnen :ugly:
Aber danke an den Post über mir, dachte nur der 9900K überschreitet die 95Watt so stark. Das war auch kein Bashing sondern nur eine Frage, da ich persönlich keinen 9700K besitze :)

Wobei ich immernoch denke das was mit der Kühlermontage nicht stimmt. Selbst wenn der 9700K seine TDP sprengt, 30° höhere Temperaturen mit Undervolting kann ich mir nicht vorstellen. Das erscheint mir viel zu extrem.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, mit normalen Anwendungen und Spiele kommst nicht über 95 Watt.
Ich habe bisher nur mit Stresstests und Benchmark die 95 Watt überschritten und ich kann mir auch gut vorstellen das Videobearbeitung dies auch machen wird. Konnte ich jetzt aber nicht testen da ich keine Videos bearbeite und dazu auch keine Programme habe.

Natürlich hat der Takt was mit zu tun, denn um so höher um so mehr Spannung wird benötigt und dabei steigt auch die Temperaturen weiter an. Du kannst aber dennoch kein Prozessor mit einem vergleichen der fast 900 MHz mehr als deine kann, denn bei dir wird es überhaupt schwierig die 4 Ghz erreichen zu können. Wenn er nur mit 4 GHz fährt kommt er sogar mit einem Boxed Kühler aus. Aber um so mehr Takt um so mehr muss auch die Kühlung dazu passen.

Was ich an so einem Prozessor nicht verstehe ist wieso so ein hoher Kaufpreis eingegangen wird und dann die Kühlung so knapp mit einbezogen wird. Das der Prozessor mit hohen Takt ein Hitzkopf ist ist ja nichts neues. Ich bekomme meine 5 Ghz auf alle Kerne mit WaKü ohne Probleme innerhalb von Spielen auf 50°C gekühlt. Beim 9700K handelt es sich um den selben Prozessor nur ist hier das Hyper-Threading deaktiviert und auf Stock geht der Turbo Boost nicht auf 5 Ghz sondern nur auf 4,9 Ghz.

Die 95W TDP des i7-9700k/i9-9900k werden da oft deutlich (je nach Anwendung) überboten...
Nein der Prozessor überschreitet normalerweise nie die 95 Watt.

Hier zwei Beispiele:

Stresstests mit mehr als 95 Watt.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Und hier ein Spiel:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Watt werden im Spiel im unteren Bereich mit angezeigt.
Im normalem Alltag läuft der Prozessor daher normal immer schön mit bis zu 95 Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wobei ich immernoch denke das was mit der Kühlermontage nicht stimmt. Selbst wenn der 9700K seine TDP sprengt, 30° höhere Temperaturen mit Undervolting kann ich mir nicht vorstellen. Das erscheint mir viel zu extrem.
Wir können hier auch nur im trüben "stochern". So eine Ferndiagnose geht immer schlecht;) Sonst bin ich (was die Temps im ganz normalen PC-Alltag betrifft) ganz bei IICARUS...

@TE: ganz sicher die Folie beim Brocken 3 abgezogen...:D

Gruß
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich hat der Takt was mit zu tun, denn um so höher um so mehr Spannung wird benötigt und dabei steigt auch die Temperaturen weiter an.

Das stimmt nur wenn du innerhalb einer Architektur vergleichst, mein Ryzen erreicht zwar nur 4GHz, braucht dafür aber eine vCore von über 1,4. Damit dürfte meine reale TDP über der eines 9700K mit 1,2v vCore und 4600Mhz liegen :) genaue Formel + Rechner dafür gibt's bei Google

Edit: Natürlich stimmen für die Werte meine Prime Temps nicht, ich betreibe den Ryzen mit knapp über 1,2v auf 3725Mhz, deshalb hat mein Kühler im Alltags Setting trotzdem weniger zutun.

Edit2: Was ich natürlich nicht beachtet habe ist das der 9700K nicht verlötet ist oder? Damit lässt er sich ungeköpt dann doch erheblich schwerer kühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das stimmt nur wenn du innerhalb einer Architektur vergleichst, mein Ryzen erreicht zwar nur 4GHz, braucht dafür aber eine vCore von über 1,4. Damit dürfte meine reale TDP über der eines 9700K mit 1,2v vCore und 4600Mhz liegen :) genaue Formel + Rechner dafür gibt's bei Google

Edit: Natürlich stimmen für die Werte meine Prime Temps nicht, ich betreibe den Ryzen mit knapp über 1,2v auf 3725Mhz, deshalb hat mein Kühler im Alltags Setting trotzdem weniger zutun.

Edit2: Was ich natürlich nicht beachtet habe ist das der 9700K nicht verlötet ist oder? Damit lässt er sich ungeköpt dann doch erheblich schwerer kühlen.
Natürlich macht es was aus, denn wenn ich jetzt mit 4,7 GHz schon nur 1,119v brauche würde ich mit 4 GHz mit noch weniger Spannung auskommen und könnte sogar mit einem Boxed Kühler das ganze kühlen. Dazu brauche ich nur ein logisches denken und keinerlei Formel aus Google. Also müsste ich so ein großer Kühler dann auch nicht mehr haben und würde mit dem selben Kühler auskommen.

Anhang anzeigen 1027742

Der 9700K ist wie der 9900K und auch der 9600K verlötet, da es immer die selben Prozessoren sind.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Edit2: Was ich natürlich nicht beachtet habe ist das der 9700K nicht verlötet ist oder? Damit lässt er sich ungeköpt dann doch erheblich schwerer kühlen.
Ne, da liegste falsch...

@IICARUS: wenn der i9-9900k bei "Otto Normalo"-Tätigkeiten nicht über die angegebene TDP hinausgeht = umso besser:daumen: In Prime95 gehts (laut deinem Pic) dann doch schon an die 150W. Oder hab ich die Brille net richtig geputzt...:D

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@IICARUS: wenn der i9-9900k bei "Otto Normalo"-Tätigkeiten nicht über die angegebene TDP hinausgeht = umso besser:daumen:
Das ist das gut an dem Prozessor, was leider oft falsch wiedergegeben wird und der Prozessor zu unrecht ein schlechten Ruf bekommen hat. Der Prozessor wurde auf Herz und Nieren getestet und sozusagen richtig getreten und dann kommt er natürlich auch über die 95 Watt. Aber da kam auch mein 6700K mit 4,5 GHz übertaktet mit den selben Leistungstests über die 95 Watt.

Aber im Grunde auch egal, denn selbst wenn der darüber kommen würde ist es ja Leistung was dabei raus kommt und bei meiner Grafikkarte beschwere ich mich auch nicht wenn sie die 200 Watt übersteigt.

facehugger schrieb:
In Prime95 gehts (laut deinem Pic) dann doch schon an die 150W. Oder hab ich die Brille net richtig geputzt...
Ja da kommt er über 95 Watt, aber Prime95 ist egal und ausser Video bearbeitung kommen andere Anwendungen normalerweise nicht an diese Watt. Ich würde mich nicht wundern wenn dein Prozessor übertaktet im selben Test mit 16K auch nicht mehr Watt zieht.

Im Spiel (siehe Video) sieht es wieder anders aus, da komme ich nicht über 95 Watt.
Auf dem Video wird im unterem Bereich aus HWInfo die Watt angezeigt was der Prozessor fährt.

EDIT: Ich mit mit Prime95 sogar schon auf 240 Watt und auch etwas mehr gekommen.
Kommt immer ganz darauf an mit was Prime95 den Test durchlaufen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich macht es was aus, denn wenn ich jetzt mit 4,7 GHz schon nur 1,119v brauche würde ich mit 4 GHz mit noch weniger Spannung auskommen und könnte sogar mit einem Boxed Kühler das ganze kühlen. Dazu brauche ich nur ein logisches denken und keinerlei Formel aus Google.

Ich will jetzt den Thread nicht kapern, aber Fakt ist mein Ryzen hat mit 1,4v 4Ghz mehr Verlustleistung als ein 9700k der nur 1,2v braucht um seine 4,6Ghz zu erreichen. Die Verlustleistung steigt mit dem Takt nur Linear, mit der Spannung zum Quadrat. Das war jetzt aber genug Offtopic von mir. Hab nix konstruktives zum Problem des TEs mehr beizutragen :)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wie schon so oft von mir hier gesagt und in diesem Fall trifft es wieder besonders zu: nix wird nirgends so heiß gegessen wie gekocht:D

Gruß
 

Gerry1984

Software-Overclocker(in)
So wie das hier geschildert ist muss da irgendwas mit der Kühlermontage nicht passen. Vielleicht die Schutzfolie nicht abgezogen? ;)

Ich würde da dringend mal den Kühler abbauen und kontrollieren. Sicher nicht der beste Kühler für die Intel Achtkerner, aber ausreichend um @stock oder mit leichtem OC halbwegs leise zu laufen.
 
0

0ssi

Guest
Wenn mit einem Brocken 3 bei 4,6Ghz und 1,2V nach 10 Sekunden 100°C erreicht werden dann haut etwas mit der Kühlung nicht hin. Ganz einfach.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich will jetzt den Thread nicht kapern, aber Fakt ist mein Ryzen hat mit 1,4v 4Ghz mehr Verlustleistung als ein 9700k der nur 1,2v braucht um seine 4,6Ghz zu erreichen. Die Verlustleistung steigt mit dem Takt nur Linear, mit der Spannung zum Quadrat. Das war jetzt aber genug Offtopic von mir. Hab nix konstruktives zum Problem des TEs mehr beizutragen :)
Bei ihm sind auch diese 1,200v nicht normal mit nur 4,6 GHz.
Entweder hat er noch nicht alles optimal eingestellt oder er hat einen sehr schlechten Prozessor erwischt.
Ich muss die selbe Spannung für 5Ghz auf alle Kerne haben.

Daher habe ich ihm mal die LLC Stufe 6 empfohlen mit einem Offset von 60 mv wo er sich hoch oder runter tasten soll.
Mir sind solche Formeln auch egal, da jede CPU je nach Güte eine andere Spannung anliegen haben muss und selbst die Kühlung hierbei mit was ausmacht. Aber auch das Board was oft missachtet wird macht hier sein teil aus. Diese Formeln bringen mir nichts wenn meine CPU mir ein Strich durch die Rechnung macht und meint .... nee nee, damit laufe ich nicht!

Beispiel mit meinem vorherigem 6700K.

Mein 6700K musste für 4,5 Ghz und einem MSI Board in der Preisklasse von 128 Euro 1,276v haben.
Nachdem ich köpfte musste ich nur noch 1,252v haben, da der Prozessor nun nicht mehr ganz so warm wurde.
Nachdem ich das Board gegen ein Asrock Z170 Formular OC austauschte musste ich nur noch 1,200v haben.
Nachdem ich meine custom Wakü verbaute musste ich nur noch 1,181v haben.

Für 4,7 GHz musste ich 1,320v haben und mit 4,8 Ghz schon ganze 1,390v.
Die 4,9 Ghz bekam ich nur noch mit 1,450v hin, was natürlich nicht mehr gut war.

Wenn mit einem Brocken 3 bei 4,6Ghz und 1,2V nach 10 Sekunden 100°C erreicht werden dann haut etwas mit der Kühlung nicht hin. Ganz einfach.
Daran habe ich auch schon gedacht, da es mir auch viel zu viel vorkommt.

Habe auf meinem Bild was ich vorhin eingestellt hatte auch kurz mit 4,7 GHz in diesem Kurztest mit Prime95 an die 60°C. Natürlich habe ich custom Kühlung, aber packe da noch 10-20°C für eine Luftkühlung drauf dann liegst auch nur bei etwa 80°C und nicht bei 100°C.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

BIOS-Overclocker(in)
Moin, ich würd auch sagen, dass der Kühler entweder nicht richtig draufsitzt oder mit der Spannung irgendwas gewaltig nicht stimmt.
Bau den Brocken 3 lieber nochmal neu drauf.

Und versuch mal die Spannung ohne Offset auf feste 1,30V - 1,35V (override) festzunageln und schau dann nochmal wie es sich verhält.
Feintuning der Spannung würde ich erst machen, sobald sicher ist, dass die Probleme nicht spannungsbedingt sind.

Bezüglich Prime95, verwende da lieber nur Version 26.6 ohne AVX, da die neueren standardmäßig AVX verwenden und praktisch jede moderne CPU überhitzen.

Und was ist eigentlich mit dem 95W Powerlimit?
Ist das im Bios deaktiviert oder nicht?
(Ggf auch zu finden unter "Maximum Current".)

4,6 Ghz bekomme ich gar nicht hin. Das ist das Thema. Zusätzlich zu Prime lasse ich einen Grafikkarten Benchmark laufen, um zusätzliche Hitze (also ein Extrem-Szenario) zu generieren.
Sobald ich unter 1,195V gehe, bekomme ich Abstürze. Natürlich wird die CPU bei Spielen an sich nicht ganz so heiß, aber ich bin es zumindest von meiner CPU gewohnt, dass ich die 75°C nicht übersteige und bei Gaming eher so 60°C bis 65°C anliegen.
Hab die CPU wohl ein wenig unterschätzt. Für den Kühler kann ich nix, ich hab nur das verbaut, was mir vorgelegt wurde. Vielleicht bau ich sie mal testweise bei mir in den zweiten PC ein, auch wenn ich nicht weiß, ob mein alter Z370 Chipsatz da evt. irgendwo das Powertarget limitiert. Aber mal sehen, ob die Temperaturen mit meiner Kraken X62 Wakü besser sind.
Köpfen kommt ja bei der CPU eher nicht in Frage, wenn man sich das Video von Der8auer dazu anschaut.
Das Problem ist, dass 4,6 Ghz sogar bei Spielen nicht richtig funktionieren. Entweder Temperatur jenseits der 85°C oder Abstürze.
Ich teste auch mit P95 ohne dabei die Grafikkarte zu belasten und auch ohne AVX. Wie gesagt: 4,2Ghz bei 1,195v ist das maximum, was hier geht. LLC war erst deaktiviert, dann testweise bei 25%.
Ich will ja nicht bestreiten, dass es am weniger potenten Kühler liegt, aber dass es so extrem ist, dachte ich eben nicht.
Das ASUS Board gibt von selbst so viel Spannung, dass ich auf - Offset 0.030 stellen muss, um 1,195v zu erhalten.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Natürlich hat der Takt was mit zu tun, denn um so höher um so mehr Spannung wird benötigt und dabei steigt auch die Temperaturen weiter an.

Der Takt steht in Abhängigkeit zur Spannung welche beide sich auf die Verlustleistung auswirken.
Die Kühlung interessiert jedoch nur die Verlustleistung.

Du kannst aber dennoch kein Prozessor mit einem vergleichen der fast 900 MHz mehr als deine kann, denn bei dir wird es überhaupt schwierig die 4 Ghz erreichen zu können.

Das man von Grund auf unterschiedliche Prozessoren, schlecht vergleichen kann sollte klar sein. Jedoch hat das weniger mit dem Takt zutun, als mit der Genauigkeit der Sensoren, Wärmeübergang etc.


Wenn er nur mit 4 GHz fährt kommt er sogar mit einem Boxed Kühler aus. Aber um so mehr Takt um so mehr muss auch die Kühlung dazu passen.

Das wage ich mal anzuzweifeln, zumindest im gleichen Szenario. :ugly:

Was ich an so einem Prozessor nicht verstehe ist wieso so ein hoher Kaufpreis eingegangen wird und dann die Kühlung so knapp mit einbezogen wird.

Das ist doch nicht unüblich. Hier aber noch harmlos.
Kühlung, Netzteile, Gehäuse, Monitore
Da wird gerne "gespart". Macht ja auch Sinn, bis man mal darüber nachdenkt :fresse:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
ups... sorry war nicht beabsichtigt, habe versehentlich statt bearbeiten ein neuen Post verfasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Takt steht in Abhängigkeit zur Spannung welche beide sich auf die Verlustleistung auswirken.
Die Kühlung interessiert jedoch nur die Verlustleistung.
Mit steigendem Takt muss auch die Spannung mit angehoben werden damit das System stabil bleibt und mit steigender Spannung erhöht sich auch die Temperatur. Mit steigender Temperatur zieht auch der Prozessor wiederum auch noch mehr Spannung um stabil bleiben zu können daher macht mit hohen OC auch die Kühlung was aus. Nicht ohne Grund entstehen oft wenn mit Stock das Board von sich aus zu viel Spannung vergibt unnötig hohe Temperaturen.

Das man von Grund auf unterschiedliche Prozessoren, schlecht vergleichen kann sollte klar sein. Jedoch hat das weniger mit dem Takt zutun, als mit der Genauigkeit der Sensoren, Wärmeübergang etc.
Das ist klar, dennoch kann man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und das ganze hier ist dadurch entstanden weil der User @fipS09 sein AMD 1700X als Vergleich mit seinem Kühler setzte. Also nicht ich machte den Vergleich dazu sondern seine Aussage wo sein Prozessor mit einem Tubo Takt von nur 3,8 GHz mit dem 9700 K verglichen wurde.

Du solltest dir nicht immer das raus picken wo du drauf herum picken kannst, sondern auch jenes lesen was überhaupt dazu geführt hat.
Hier nochmal für dich das Zitat:
Verbraucht das Ding echt so viel mehr als ein Ryzen 1700X mit gleicher TDP? Den kühlt mein Brocken 3 auf geschmeidige 70Grad in Prime.




Das wage ich mal anzuzweifeln, zumindest im gleichen Szenario. :ugly:
Ja klar weil du vom selben unsinn aus gehst was andere meist auch behaupten oder hast du den Prozessor selbst schon testen können? Denn das mag ich stark bezweifeln, denn sonst würdest du dann anders darüber sprechen. Natürlich habe ich es selbst nicht testen können, aber wenn ich für 4,7 GHz nur 1,119v brauche und die Temperaturen dazu bereits sehr niedrig sind kann ich mir vorstellen das 4 GHz gar keine Herausforderung sind. Natürlich das ganze als These und auch wenn ich es gerne beweisen würde ist mir der Aufwand dazu zu groß, den ein Boxed Kühler hätte ich sogar noch hier. :D

Innerhalb von Spielen liege ich mit 4,7 GHz bei etwa 38-42°C im Schnitt.
Jetzt rechne noch eine Differenz von sagen wir mal 20-30°C für Laufkühlung dazu und rechne dann das ganze runter auf nur noch 4000 MHz und dementsprechend weniger Spannung. Natürlich ist es eine These, aber so hoch gegriffen finde ich es jetzt auch nicht.

Hier mal Temperaturen die unter 4,7 GHz bei mir entstehen.
YouTube

Das ist doch nicht unüblich. Hier aber noch harmlos.
Kühlung, Netzteile, Gehäuse, Monitore
Da wird gerne "gespart". Macht ja auch Sinn, bis man mal darüber nachdenkt :fresse:
Richtig, auch meine Meinung, aber bei dieser CPU verschenkt man damit Leistung die man teuer mit bezahlt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hab's versucht, ich gebs auf :)
Was willst aufgeben ein Offtropic weiter zu führen oder den TS statt mit einer sinnlosen Bemerkung wirklich zu helfen?! Nochmals zur Erinnerung, es geht hier nicht um dich sondern weil der TS zu hohe Temperaturen mit seinem Prozessor und Kühler hat. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Kühler muss nicht falsch montiert sein, denn lese dir sein Zitat nochmals durch:
4,6 Ghz bekomme ich gar nicht hin. Das ist das Thema. Zusätzlich zu Prime lasse ich einen Grafikkarten Benchmark laufen, um zusätzliche Hitze (also ein Extrem-Szenario) zu generieren.
Sobald ich unter 1,195V gehe, bekomme ich Abstürze. Natürlich wird die CPU bei Spielen an sich nicht ganz so heiß, aber ich bin es zumindest von meiner CPU gewohnt, dass ich die 75°C nicht übersteige und bei Gaming eher so 60°C bis 65°C anliegen.



Er testet Prime95 und lässt noch ein Grafikkarten Benchmark mit durchlaufen. Also es kommt neben Prime95 was normal die Grafikkarte nicht belastet die Temperatur der Grafikkarte dazu und dann ggf. AVX von Prime95, je nach Version was er dazu verwendet hat und sollte er AVX nicht deaktiviert haben. Mach das mal selbst, da wird dein Prozessor auch heiß werden, da nicht nur die Prime95 Hitze erzeugt sondern auch deine Grafikkarte.

Rechne mal 60-70°C der Grafikkarte dazu was ins Gehäuse geführt wird und dann ggf. noch ein schlecht belüftetest Gehäuse und schon muss der Kühler nicht verkehrt verbaut sein, da solche Temperaturen dann tatsächlich zustande kommen können.

Daher sind Temperaturen relevant die auch unter realen Bedienungen entstehen.

Habe das selbe Szenarium auch schon getestet und selbst ich komme dann auch auf etwa 75°C +/- mit etwa der selben Spannung unter Last.
Aber ich habe eine cutom Wakü und mit Luft ist es dann kein Wunder das die 100°C erreicht werden.

Anhang anzeigen 1027914 Anhang anzeigen 1027915
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

BIOS-Overclocker(in)
Vielleicht lässt er ja sogar FurMark nebenbei laufen.
Da würde es noch mehr eskalieren als beim HeavenBenchmark. :D

80% Power-Limit... pah... 113%! :ugly:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ausserdem vergibt er die Spannung falsch, denn wenn er 1,200v vergibt ist es kein Wunder das sein System nicht mehr startet, da unter Last die Spannung dazu zu stark abfällt.
 
TE
target2804

target2804

Volt-Modder(in)
Wir können hier auch nur im trüben "stochern". So eine Ferndiagnose geht immer schlecht;) Sonst bin ich (was die Temps im ganz normalen PC-Alltag betrifft) ganz bei IICARUS...

@TE: ganz sicher die Folie beim Brocken 3 abgezogen...:D

Gruß

100%ig

So wie das hier geschildert ist muss da irgendwas mit der Kühlermontage nicht passen. Vielleicht die Schutzfolie nicht abgezogen? ;)

Ich würde da dringend mal den Kühler abbauen und kontrollieren. Sicher nicht der beste Kühler für die Intel Achtkerner, aber ausreichend um @stock oder mit leichtem OC halbwegs leise zu laufen.

Wie gesagt, folie ist ab. Montage stimmt. Wärmeleitpaste sehr ordentlich aufgetragen. Anpressdruck auch schon reguliert, brachte keine Verbesserung.

Wenn mit einem Brocken 3 bei 4,6Ghz und 1,2V nach 10 Sekunden 100°C erreicht werden dann haut etwas mit der Kühlung nicht hin. Ganz einfach.

Habe meine X62 AIO Wakü mal aufgesetzt und es gibt keine nennenswerte Verbesserung. Ich hab in meinem Leben schon recht viele PCs gebaut und glaube nicht, dass ich jetzt irgendeinen Bock geschossen habe. Aktuell gehe ich eher davon aus, dass die CPU nicht wirklich gut "verarbeitet" wurde. Die X62 hat einen 280er Radiator, hab zum Test alles auf 100% laufen lassen, sowohl Pumpe als auch Lüfter. Sogar das Dämmmaterial vom Gehäuse vorne entfernt. Die CPU springt förmlich den 100°C direkt nach Start von P95 entgegen.


Der Kühler muss nicht falsch montiert sein, denn lese dir sein Zitat nochmals durch:




Er testet Prime95 und lässt noch ein Grafikkarten Benchmark mit durchlaufen. Also es kommt neben Prime95 was normal die Grafikkarte nicht belastet die Temperatur der Grafikkarte dazu und dann ggf. AVX von Prime95, je nach Version was er dazu verwendet hat und sollte er AVX nicht deaktiviert haben. Mach das mal selbst, da wird dein Prozessor auch heiß werden, da nicht nur die Prime95 Hitze erzeugt sondern auch deine Grafikkarte.

Rechne mal 60-70°C der Grafikkarte dazu was ins Gehäuse geführt wird und dann ggf. noch ein schlecht belüftetest Gehäuse und schon muss der Kühler nicht verkehrt verbaut sein, da solche Temperaturen dann tatsächlich zustande kommen können.

Daher sind Temperaturen relevant die auch unter realen Bedienungen entstehen.

Habe das selbe Szenarium auch schon getestet und selbst ich komme dann auch auf etwa 75°C +/- mit etwa der selben Spannung unter Last.
Aber ich habe eine cutom Wakü und mit Luft ist es dann kein Wunder das die 100°C erreicht werden.

Nochmal: auch ohne einen Graka-Benchmark nebenbei ist das Temperaturverhalten genau gleich schlecht. Zudem steuert die Grafikkarte nur 60°C dazu. AVX hab ich bei der P95 Version nicht, die ich nutze. Extra drauf geachtet. Und ich hab irgendwann mal angefangen, nach ein paar P95 runs auch den Graka-Benchmark nebenbei laufen zu lassen, da es mir damals mit meiner alten R9 390 passiert ist, dass die CPU beim Spielen heißer wurde als bei P95, weil die Grafikkarte zusätzlich aufgeheizt hatte und sehr nah am Kühler saß.

Gestern Abend nochmal einen Versuch gestartet mit der AIO Wakü... Ich laufe bei 4,6Ghz nach ca. 10 Sek ins Temperaturlimit und die CPU drosselt. LLC auch testweise variiert. Aber das kann nicht der ausschlaggebende Punkt sein.


Ausserdem vergibt er die Spannung falsch, denn wenn er 1,200v vergibt ist es kein Wunder das sein System nicht mehr startet, da unter Last die Spannung dazu zu stark abfällt.

Übertakte (undervolte) schon seit eh und je via Offset und leichten LLC Anpassungen. Der Spannungsabfall hat ja aber gerade mit der Temperatur nicht viel zu tun, soweit ich weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

BIOS-Overclocker(in)
Habe meine X62 AIO Wakü mal aufgesetzt und es gibt keine nennenswerte Verbesserung. Ich hab in meinem Leben schon recht viele PCs gebaut und glaube nicht, dass ich jetzt irgendeinen Bock geschossen habe. Aktuell gehe ich eher davon aus, dass die CPU nicht wirklich gut "verarbeitet" wurde. Die X62 hat einen 280er Radiator, hab zum Test alles auf 100% laufen lassen, sowohl Pumpe als auch Lüfter. Sogar das Dämmmaterial vom Gehäuse vorne entfernt. Die CPU springt förmlich den 100°C direkt nach Start von P95 entgegen. [...]
Gestern Abend nochmal einen Versuch gestartet mit der AIO Wakü... Ich laufe bei 4,6Ghz nach ca. 10 Sek ins Temperaturlimit und die CPU drosselt. LLC auch testweise variiert. Aber das kann nicht der ausschlaggebende Punkt sein.
An der Kühlung liegts wohl nicht, wenn du die jetzt schon mehrfach montiert hast und sogar die WaKü nichts verbessert.
Also entweder ist das Ding wirklich nicht korrekt verlötet worden oder du machst irgendwas mit den Spannungen falsch.

Würde sagen du überarbeitest nochmal alle Spannungseinstellungen und hinterfragst mal ob du irgendwo einen Fehler gemacht hast und nicht vielleicht doch 1.5V bei Volllast anliegen (:ugly:)
oder dein Kumpel/Du schickst die CPU zurück solange es noch geht.

Scheint ja entweder ein Anwenderfehler (Error-40) zu sein oder ein Produktionsfehler.

PS:
Ich hatte damals mit einer AIO mal das gleiche Prime95-Verhalten, als Partikel den Durchfluss in den Kühllamellen meines AIO-Kühlers blockiert haben.
Pumpe lief, aber CPU wurde nach wenigen Sekunden kochend heiß.
Bei dir wird's aber wohl nicht der Fall sein, da das gleiche auch mit dem Lüfter passiert.
Das Problem sollte, sofern es hardwarebedingt ist, unter dem Heatspreader vorliegen.

--> Entweder einschicken oder köpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten