• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[How-To] Intel Core 2 Duo/Quad Overclocking

kadney

Freizeitschrauber(in)
wenn ich das richtig lese ist die CPU Spannung viel zu niedrig um den E8200 zu übertakten. Nimm mal 1,30 V und teste. Rest aller Einstellung nicht auf Auto sondern auf normal wenn es das auf dem MSI Brett gibt.
Nunja, ich habe mit bei den Werten langsam hochgearbeitet.. und es lief ja bis 360 MHz FSB und danach, wie erwähnt, nicht mehr. Nach deiner These hätte es ja bei steigender VCore schon eine Verbesserung geben müsse, gab es aber nicht. Ich glaube kaum, dass ich bei dem FSB direkt 1,3V auf die CPU knallen muss, damit ich die Mauer irgendwie durchbreche. Und rechnerisch hatte ich den VCore ja schon auf ca. 1,2V erhöht. Und wenn ich für den FSB schon 1,3V bräuchte, dann wäre da ja kaum noch Luft nach oben wenn ich davon ausgehe, dass ich die für einen gewissen Takt noch weiter erhöhen müsste.
Im MSI Bios kann man nur zwischen Auto und den oben geschriebenen (Einstellmöglichkeiten im Bios) Werten wählen. Leider sieht man auch nicht die aktuell anliegenden Werte, wie es bei anderen Herstellern der Fall war.
 

silexx

Schraubenverwechsler(in)
Hi, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.
Ich habe eigentlich alles soweit befolgen können und hatte soweit auch keine Probleme, nur gibt es auf meinem Mainboard die Einstellung Vcore nicht im BIOS.Sobald ich mehr als 15Mhz ansetze, bootet der PC nicht mehr.
Der Prozessorkühler dürfte es locker schaffen.
So, die Daten:
NT:bequiet Straightpower E9 @ 450W
Intel Core 2 Quad q8300 @ 2.5 Ghz
Mainboard: ASrock G31M-GS R2.0
Grafikkarte: MSI HD7850@2GB
und 2x4GB DDR2 800 von Komputerbay
(ja, zusammengewürfelt, übergangsweise)

Ich hoffe jemand hat ein ähnliches Board oder kann mir anderweitig helfen.
Ich will kein unendliches übertakten erzielen, aber so an die 2.8-3Ghz wären schon schön.
Meine bisherige Annahme: das Mainboard ist einfach nicht wirklich dafür gedacht, auch wenn es im Handbuch steht.
Ich hatte halt gehofft, ich kann den alten q8300 noch ein bisschen länger benutzen, jedoch ist er mittlerweile etwas langsam.
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Hiho,

meinst du mit 15MHz die CPU-Frequenz der den FSB? Den Speicherteiler hast du angepasst? Ohne VCore ist es natürlich echt suboptimal zu übertakten, zumal die kleinen QuadCores i.d.R. nicht viel Potential haben ohne extra Spannung, womöglich wird das Board auch noch unter recht hoher VDrop und VDroop leiden. Der G31 ist auch nicht sooo ganz der OC-König, leider. Das aktuellste BIOS ist installiert?
 

silexx

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

ich meine damit die CPU Frequenz im BIOS. Den Speicherteiler hatte ich auch geändert, falls du das mit dem RAM im BIOS meinst. Das BIOS ist auch aktuell.
Ich hatte mir sowas schon gedacht, dass ich ohne Vcore Probleme kriegen werde. Ich denke, ich warte dann lieber gleich darauf, ein neues MB + CPU zu kaufen, anstatt ein neues 775 MB zu holen.Es sei denn es gibt da eine günstige Alternative, die gut für OC geeignet ist?;-)
Trotzdem vielen Dank!
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Wenn du nicht gerade ein super OC Board für 30€ bekommst, was wohl mit der Wahrscheinlichkeit gegen 0 geht, da gute Boards immer einen gewissen Wert halten, da begehrt, dann würde ich das auch tunlichst lassen. Die "paar hundert MHz" bringen zwar messbar Vorteile, rechtfertigen aber die recht große Investition in eine "tote Architektur" nicht. Zumal die kleinen QuadCores wie schon gesagt meist nicht so gut laufen bzw. mehr Spannung brauchen, um brauchbare Ergebnisse zu liefern.

Leider ist das ASRock Board echt auf Sparflamme getrimmt, sobald man da irgendwie "übertaktet" können da manche Spannungen dermaßen absinken oder steigen, kenne ich noch aus Erfahrung vom Sockel 939 und davor. Das wird einfach alles instabil, wenn man da nicht selbst Hand anlegt/lötet.

Was spielst du denn/bzw. wofür brauchst du denn den Rechner? Dann könnte man dir vielleicht was neues zusammen stellen. Womöglich reicht ja schon ein kleiner Zweikerner mit SMT oder so.
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
Hallo Leute,
was würdet ihr denn als maximale 24/7 VCore für einen E6850 (65 nm Conroe) empfehlen?
Stock VCore sind 1,3125.
Ich bin jetzt bei 1,45 V im BIOS. CPU-Z zeigt bei Volllast 1,376 bzw. 1,392 Volt an.
Bei 18°C Raumtemperatur kommt die CPU auf 54°C.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Conroe hält (zumindest die typischen 2-4 Jahre lang) eigentlich alles aus was man gekühlt bekommt. Über 1,5V würde ich nicht gehen, aber normalerweise gibt die Kühlung früher auf.
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
ok gut zu hören, also hab ich noch ein klein wenig Raum nach oben.
Was mir eher ein bisschen Sorgen macht ist, dass die Spannungswandler keinen Kühlkörper haben.
Die CPU Kühlung ist sehr stark in meinem setup. Ein Tower Kühler aus nem alten Server mit 92 mm Lüfter der bis 4000 u/min aufdrehen kann.

Wird die empfohlene Spannung eigentlich allein durch die Strukturgröße der CPU bestimmt?
Beim Phenom II sagt man ja 24/7 nicht über 1,45 V und das ist ja 45 nm Fertigung.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die Spannung hängt auch von der Architektur und von der Herstellungstechnik(AMD ist meist SOI, Intel "normales" Silizium) ab.
Eigentlich sind es aber immer nur Schätzwerte der sich an den von Haus aus genutzten Vcore-Spannen der Hersteller orientiert.
Bei deiner CPU gibt z.B. Intel selbst den Spannungsbereich mit bis zu 1,5V an:
ARK | Intel® Core

Seit dem Northwood ist kein "Massensterben" von CPUs mehr bekannt, was dafür spricht dass die typischen Angaben zumindest nicht zu hoch gegriffen sind.

Mehr Details hat Alki mal zusammengestellt:
http://extreme.pcgameshardware.de/b...blog-19-oc-du-hast-dochn-atom-am-wandern.html
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Die Architektur hat selbst hat da weniger einen Einfluss, aber diverse weitere Aspekte der Fertigungstechnik - die oft mit der Architektur korrelieren. Iirc hat Intel 3-4 verschiedene Prozesse in einer Größen-Generation, die für verschieden Anwendungen (Stromverbrauch vs. Leistungspotential) optimiert sind und entsprechend für unterschiedliche Spannungen und Stromstärken. Bei TSMC waren es iirc auch schon mal 6 Variationen bei gleicher Größenangabe. Herstellerübergreifend kommt, neben wechselnder Basismaterialien (die afaik keinen Einfluss auf Elektromigration haben), auch noch die Rechenweise hinzu. Ein "45 nm" Prozessor von AMD/Global Foundries hat eine andere Transistorgröße und -empfindlichkeit, als ein "45 nm" Prozessor von Intel.
 

cann0nf0dder

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wenn du den springenden Tipp hast, nehme ich ihn gerne entgegen. :ugly:
Wobei ich eh zusehen werde, dass ich bei Broadwell-K aufrüste. Ist schon über-überfällig.. :nicken:

ich würde die nb spannung für zu gering halten, auch hatte ich bei dem 750i eine um ~0.15 V höhrere cpu spannung benötigt als auf einem x48 von intel.
beim 750i brauchte ich ~1,35v für die cpu, beim x48 nur noch 1,215v für 400mhz fsb.
darum habe ich heute ne wasserkühlung ... die nforce brauchen saft und am besten kühlung ohne ende für gescheites oc verhalten, die werden schnell heiß bei der spannung und dann wirds schnell instabil ... mein 750i brauchte mehr als 1,4v auf der nb für 400mhz fsb :ugly:
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
Also mein E6850 geht wohl bis 3,8 GHz. 800 MHz mehr als Standardtakt.

Bis 3,4 komme ich mit der stock-vcore von 1,3125 V.
Für 3,8 brauche ich im BIOS 1,475 V, wobei CPU-Z lediglich 1,392 V anzeigt.
Die CPU ist dann bei 23°C Raumtemperatur 65°C warm/heiss.
Leistungsaufnahme stieg unter Last von ~122 W auf ~165 W.

3,85 bzw. 3,9 GHz bekomme ich selbst mit 1,525 V (188 W) BIOS nicht stabil und höher wollte ich nicht gehen.

Was mir aufgefallen ist, dass ich keinen einzigen Bluescreen hatte. Also prime95 ist immer mit ner Fehlermeldung ausgestiegen und ein Kern hat weiter gerechnet.
Ist das "typisch" für Intel-CPUs? Bei meinem Phenom 2 bekomme ich bei 8 von 10 prime-tests gleich einen Bluescreen wenn es nicht läuft.
 

Wolf81177

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe da mal eine Frage (evtl auch mehrere^^):

Ich versuche meine CPU zu Übertakten, bin aber ein Neuling auf diesem Gebiet.

Erstmal mein (sehr altes) System:

CPU: Intel Core 2 Duo e7300
MB: Biostar Group TP35D2-A7
Biosversion 6.00 vom 24.07.08
Grafik: MSI N560GTX-Ti (MS-V238) (Nvidia Geforce)
Ram: 2x 2GB 800 Mhz ( 1x Kingston + 1x Corsair VS2GB800D2)
Festplatten: 2x 150GB Samsung und Toshiba.
NT: Name vergessen :-/ Wzahl reichen aber aus.

Da ich zur Zeit nicht viel Geld habe und mir auch keinen neuen PC (vorerst) leisten kann, bin ich auf diesen angewiesen.
Ich wollte den etwas Übertakten damit der die Graka nicht so ausbremst, oder denke ich da Falsch?^^

Ich habe den jetzt auf 3,1 Übertaktet und wollte den eigentlich Stabil auf 3,5 -3,7 bekommen.
Mit Prime95 ist der PC auf last zur Zeit max 57grad warm/heiß müsste wohl neuer Lüfter drauf (ist nicht der Boxet sondern ein Turmkühler, muss nochmal schauen wie der Heißt!)

Jetzt habe ich allerdings bissl bammel (da Neuling) das ich den schrotte...

Frage(n):

1. Bremst die CPU die Graka aus?

2. könnt ihr mir Tipps geben wie ich das am besten schaffe?

3. Kann wegen dem CPU die Graka heißer werden? (bin erst vor 3 Tagen von der schwachen 610 auf die 560ti umgestiegen)

Danke schon mal im voraus.

Edit: Ich hoffe ich darf noch hier rein Schreiben?!?
 

DerMega

Freizeitschrauber(in)
Wende dich mal hier an den Martin:
http://extreme.pcgameshardware.de/k...fetelefon-via-teamspeak-zusammenstellung.html
Der geht das alles in Ruhe mit dir im Teamspeak durch. Erklärt dir, was wie warum gemacht wird/werden muss und wird mit dir das Optimum aus deinem Rechner heraus holen oder erklärt dir auch, warum einfach nicht mehr geht.

Ich bin im Moment mit meinem Core 2 Duo bei ihm am optimieren und muss sagen, dass er das wirklich gradios macht und mit viel Ahnung und Enthusiasmus zu Werke geht.
 

Wolf81177

Schraubenverwechsler(in)
Ok, Falls aber jmd noch einen Tipp hat...Her damit :D

Schaue morgen mal beim Martin rein, oder eher les ich mir mal diesen Thread durch.

Danke dir erstmal :)

Edit: Kennt jmd eine seite mit Bildern von WaKühlern? Hab hier einen rumliegen nur das Schildchen mit Name usw ist nicht mehr auffindbar^^
 

DrTOTENSCHAEDEL

Schraubenverwechsler(in)
Moin Moin liebe Community,

ich hab mir gerade ein System mit ein paar "betagten Komponenten" zusammengeschraubt.
jetzt möchte ich das ganze etwas Übertakten.
Da das Board etwas zickig sein soll frag ich mal in die Runde ob jemand dazu Erfahrungen hat und wie man das OC für die Hardware-Kombination am besten angeht.

CPU: Intel QX 6700
Board: Asus Striker 2 Extreme Bios 1402
Ram: MUSHKIN XP 4GB RAMKit 2x2GB DDR3 1600MHz
XP3-12800 7-7-6-18 1.85-1,9V Black Ascent
und
MUSHKIN XP 2GB RAMKit 2x1GB DDR3 2000MHz
XP3-16000 9-9-9-24 1,9-2,0V Black Ascent

GraKa: Asus GTX 680 DC2 3 Slot
Netzteil: Enermax Infinity 720 Watt
Gehäuse: Antec Skeleton
SSD: Samsung 128 GB 850 Pro

CPU-Kühlung: Zalman blue orb 2

LG Dr
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
@Wolf81177:

Willkommen im Forum! Poste doch einfach mal ein Foto des Kühlers, am besten im WaKü-Quatsch Thread. Da wird dir sicher geholfen :daumen:

@DrTOTENSCHAEDEL:

Willkommen im Forum! Halte dich am besten ganz einfach an die Anleitung hier im Thread. Du hast den großen Vorteil einer CPU mit offenem Multiplikator (bis 20). Sprich, selbst wenn sich dein Mainboard nicht gern übertakten lässt, kannst du recht hohe Leistungszuwächse gewinnen, da sich die CPU unabhängig vom FSB übertakten lässt. Es gibt zwar Boards, die damit nicht umgehen können, aber ein ehemaliges Overclocking-Board wie das Striker 2 sollte da keine Probleme machen.

Jedoch solltest du auch deinen FSB übertakten, soweit möglich. Der FSB ist der Flaschenhals der Architektur, je nach Anwendung ist es hilfreicher einen hohen Bus-Takt, anstelle eines höheren CPU-Taktes zu besitzen. Eine Verbindung von beidem wäre natürlich optimal, d.h. den FSB so hoch wie möglich übertakten und danach ausloten wie weit die CPU noch geht. Je nach Kühlung sind 3 bis fast 4GHz möglich. Aber das ist Glückssache und gerade nForce Chipsätze können zickig sein.

Wenn du möglichst weit mit der CPU kommen möchtest brauchst du aber auf jeden Fall einen neuen CPU-Kühler. Die CPU hat übertaktet weit über 130W TDP (die sind Standard), das schafft der Blue Orb 2 nicht.
 

Wolf81177

Schraubenverwechsler(in)
@EuMelBeumel:

Werd ich die Tage mal machen, er is nur in den Keller gewandert. da ich auch keine ahnung habe ob der überhaupt an Intel passt.

Übertackten hab ich auch aufgegeben, irgendwas lüppt nicht run, jetzt bremst die CPU zwar die GPU aus aber naja. Bin guter hoffnung in naher zukunft mal nen Richtigen PC zu bekommen... Evtl mal bilder machen und an Martin wenden vllt kann er ja Helfen.

Danke euch.
 

GAMango

PC-Selbstbauer(in)
Hallo liebe Community,

Habe meine CPU übertaktet, aber komme nach 3750 mhz nicht weiter, weil er beim Windows 7 Ladebildschirm hängen bleibt und ein bluescreen erzeugt.
Ich habe dann versucht, Vcore auf 1,4, FSB Voltage auf 1,4 und Northbridge auf die nächte voltzahl einzustellen. Hat aber auch nichts gebracht. Auch die erhöhung der Voltzahl des RAMs von 1,8 auf 2,1 hat auch nichts gebracht.
Die frage ist was kann ich noch machen, um noch höher zu kommen? Vielleicht Ram latenzen hochsetzen? Von 5-5-5-15 auf 6-6-6-18, bringt das was?

OC.png

PC Daten:
q9550
Asus P5B
f2-6400cl5d-4gbpq - 4x 2GB
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der FSB nähert sich auch Bereichen die nicht jedem Prozessor noch gefallen.
Mal mit Multi runter versucht ob Der FSB überhaupt noch höher geht?
 

GAMango

PC-Selbstbauer(in)
Also wenn ich den RAM von 5-5-5-15 auf 6-6-6-18 stelle, dann fährt der auch nicht hoch. Mutli auf 6 festgesetzt, aber komme ich auch nicht höher mit der FSB. Ich vermute mal, dass der RAM hier limitiert. Sonst noch irgendwelche vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wahrscheinlich ist da von CPU-Seite einfach Sense. Auf einem Tpower hatte ich mit der "falschen" CPU auch nicht mehr FSB erreicht.
Da du einen recht hohen Multi hast bist du aber eh schon im Bereich des typisch möglichen für C2Qs.
 

SSJ4Crimson

PC-Selbstbauer(in)
Der Läuft mit fsb 441 also 882 mhz.

ramteiler hab ich bereits den kleisten ausgewählt also 1:1. Weniger geht nicht, nur höher :)

Evtl. ist ja genau das das Problem....
Bei einem FSB von 441 (entsprich 1764 QDR FSB) mit 1:1er RAM Teiler taktest du deinen RAM mit 1764MHz. :ugly:

Probier mal 1:2 oder 5:4 oder noch "höher" als RAM teiler.

Bei meinem C2Q 6600 wars so das ich ab FSB 420 nicht weiter Takten konnte -> Bluescreen.
Aber mit FSB 444 gings wieder. (Also von 420 bis 440 FSB ging nichts :huh:)
Vielleicht musst du den FSB ja einfach noch höher schrauben..so auf 460 oder 470 und dann gehts? Musst du Testen....
 

GAMango

PC-Selbstbauer(in)
Also kleiner geht bei mir auf keinen Fall mit dem Teiler. Ich kann nur höher einstellen, aber dann wird das System instabil und stürzt mir ab.


Hab auch versucht den FSB von 460-500 zu setzen, aber dann fährt der nicht mal hoch ^^. Tyo scheint so als müsste ich mich mit 3750 mhz zufrieden geben.
Bleibt nur noch die Frage, ist es noch ok wenn ich den so mit 1,375 vcore und 1,3 FSB Voltage 24/7 laufen lasse?
 
H

h1ght

Guest
Also kleiner geht bei mir auf keinen Fall mit dem Teiler. Ich kann nur höher einstellen, aber dann wird das System instabil und stürzt mir ab.


Hab auch versucht den FSB von 460-500 zu setzen, aber dann fährt der nicht mal hoch ^^. Tyo scheint so als müsste ich mich mit 3750 mhz zufrieden geben.
Bleibt nur noch die Frage, ist es noch ok wenn ich den so mit 1,375 vcore und 1,3 FSB Voltage 24/7 laufen lasse?

ich frage mich auch wie viel vcore 24/7 mitmachen. nach gewisser zeit muss man eh die spannung erhöhen je älter die werden.

weiß jemand zwei jahre später was man 24/7 fahren kann an vcore und takt?
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Also mein Q6600 hatte maximal 1,375V gesehen für 3,75GHz. Der Q9650 für 3,6GHz glaube ich 1,3V. Ich bin etwas empfindlich was das angeht, aber bei 45nm würde ich persönlich nicht über 1,35V gehen. VTT von 1,3V ist ok :)
 

joNickels

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin mir nicht sicher ob noch jemand in den Thread schaut aber ich versuche es einfach mal. Habe mal ein paar Basic Fragen bezüglich der Übertaktung eines Q6600. Das Board ist ein p35-DS3 rev. 2.0 mit vollbestückung 4*2GB 800 MHz Ram. Bisher habe ich mir eine Guides zum Übertakten angesehen und das auch danach übertaktet. Leider werden in den Guides meistens mit schönen Werten für den FSB gerechnet. Sprich 333 MHz, 400 MHz etc. für die es nach JEDEC Standard auch vorgegebene Timings gibt. Da bekommt man es ja mit einem Teiler immer schön hin, so dass FSB und Ram im BIOS beide auf 400 bzw. 800 MHz stehen. Wie mache ich es bei krummen FSB-Werten ? Wenn ich z.B. 356 MHz FSB habe ? Alles über 400 ist klar, da der geringste Teiler 1:1 ist und dann der Ram auch übertaktet wird. Suche ich bei so krummen Werten dann den Teiler, der am ehesten passt, so dass dann FSB und Ram +- gleich laufen ? 356 FSB wäre bei 1:1 ja 712 MHz DDR Ramtakt. versuche ich jetzt mit dem Teiler auf 79x bzw. 8xx zu kommen ?

Um den maximalen FSB meines Boards rauszufinden muss ich den Multiplikator auf x6 setzten und dann mit der Spannung die ich möchte so hoch gehen bis es instabil wird ?

Wie sehr muss ich mit der Ram-Spannung und der NB-Spannung aufpassen ? Sind da eine 0,1V Erhöhung bedenkenlos drinn ? Habe gelesen dass die NB bei Normalspannung schneller instabil wird.

Aktuell läuft die CPU mit 1.325 V @ 3.0 GHz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker (AC)

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi,
außer das der P45 **etwas luxuriöser mit Spannungen (und möglichen Optionen) umgeht- sprich mehr zum verstellen, läuft das auf`s selbe hinaus.
Einem Q6600 (65nm) FSB bei zu bringen ist Glückssache.

Grundsätzlich hast du natürlich Spielraum ( Ob RAM nun 780 oder 822 läuft, ist doch Latte, oder?)
Bei den alten C2Q ist es der FSB, der die meiste Performance bringt (denk, das weißt du ja) - da ist krummer RAM-Takt uninteressant.
Und klar, egal ob Voll-Bestückung (wie bei dir) oder schärfere Timings, oder mehr FSB.....wirst du nicht um reichlich NB Spannung herumkommen.
Beim P45 kann das zB auch schnell 1,5Volt (statt 1,2V) sein (für 500 FSB). Wichtig, Temperatur NB im Auge halten, die werden gerne instabil, wenn die Temperatur bekommen.

PS: Hab die ollen Schinken auch noch in diversen Kreationen laufen- als Quasi-Retro.

**=auf dem P865/S.775 Chipsatz muss ich auch 1,5Volt geben....aber für 300MHz FSB
 

joNickels

PC-Selbstbauer(in)
Irgendwie dachte ich es ist wichtig, dass der Ram 1:1 mit dem FSB läuft. Hab ich wohl zu oft gelesen.

Ich habe mal etwas rumprobiert. Das höchste was noch stabil läuft sind 3.42 GHz mit 380 FSB. Dafür habe ich der NB +0.2 gegeben, dem Ram +0.1 und die VCore ist im Bios bei 1.494 V. Wenn ich Vcore bei CPU-Z auslese liegt die VCore bei 1.440 idle/1.392 last. Die Temps liegen bei etwa 60 Grad. Kann man das so laufen lassen oder ist die Vcore zu hoch ?

Grüße
 

Ricki123456

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute ,

Sry das ich hier das jetzt rein schreibe wollte ein neues thema erstellen aber nix gefunden wie ich das machen kann.

Ich habe folgendes Problem:

System: AMD Ryzen 5 1400 , XFX Radeon RX 580 8 GB , MSI B350 PRO-VHD , Corsair 500 w Netzteil, 8 GB DDR4 2133 Ram nun habe ich mir noch zusätzlich nen 16 GB riegel beschafft. leider ist es momentan so das der pc mal mit 24 GB startet dann wieder nur mit 16 GB ram. Und manchmal kackt er einfach ab bei Zocken und startet sich neu.... Is das zu viel fürs netzteil oder liegt das am ram das der so rumspackt ?

Danke im Voraus
 

bofri

Freizeitschrauber(in)
Das passt ja hier überhaupt nicht hin.
Ein neues Thema erstellt man indem man den Button „Thema erstellen“ drückt. Oder du sucht einen passenden Thread raus, wo du deine Frage stellst.


...von unterwegs gesendet...
 
Oben Unten