• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[How-To] Einfaches OCing von Sandy Bridge K Prozessoren

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte hier auch noch einmal nachfragen...ich habe mir jetzt mehrere Guides durchgelesen und habe dennoch (leider) nicht alles zu 100% verstanden. Vielleicht liegt es an meinen 35 Jahre: was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr ; )

Ich besitze einen i7-2600k auf einem Asrock Z68 Extreme4. Als Kühler habe ich einen Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler. Das ist hoffentlich schonmal eine gute Basis für das OC.

Folgende Fragen habe ich:

- wie stark ist die Mehrbelastung auf meinem Netzteil? Was genau muss ich dabei beachten?
- Aktuell ist es ja so, dass der 2600k auf 3,4 Ghz läuft und mit dem Turbo-Boost auf 3,8 Ghz hochfährt. Zudem gibt es noch den Idle-Modus. Kann ich nach OC auch so etwas einrichten? Beispiel: ich übertakte die CPU auf 4 Ghz, im Idle soll runter getaktet werden und im Turbo ggf. auf 4,4 Ghz?
- ich habe das mit dem RAM nicht ganz verstanden: muss ich an den Einstellungen der Spannung dafür Änderungen vornehmen?

Es tut mir wahnsinnig leid, wenn ich vielleicht offensichtliche Fragen stelle, aber ich habe auch ein wenig Ehrfurcht vor dem Übertakten ; )

Vielen Dank für alle Antworten.
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
hi teachmeluv,
mit deiner Hardware hast du beste Voraussetzungen.

- ja, ein paar Watt mehr wird dein System dann unter Last schon schlucken - in Bezug auf's Netzteil bei moderatem Übertakten aber nicht wirklich der Rede wert.
- ja, wenn du nur "normal" übertaktest bleibt das Runtertakten im Idle erhalten - auch die CPU-Spannung geht rauf und runter (außer man setzt die Spannung (vcore) auf einen fixen/festen Wert fest)
- an den Einstellungen für den Speicher/Ram muss nichts gemacht werden

Für den Anfang einfach den Multiplikator für alle Kerne (by all cores) auf z.B. 40 setzen = "Hausfrauen OC"
-> Temperaturen checken -> Vcore sollte <meiner Meinung nach> nicht/nie über 1,35V gehen - je weniger umso besser/weniger Stromverbrauch=weniger Temperatur

Gruß
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
hi teachmeluv,
mit deiner Hardware hast du beste Voraussetzungen.

- ja, ein paar Watt mehr wird dein System dann unter Last schon schlucken - in Bezug auf's Netzteil bei moderatem Übertakten aber nicht wirklich der Rede wert.
- ja, wenn du nur "normal" übertaktest bleibt das Runtertakten im Idle erhalten - auch die CPU-Spannung geht rauf und runter (außer man setzt die Spannung (vcore) auf einen fixen/festen Wert fest)
- an den Einstellungen für den Speicher/Ram muss nichts gemacht werden

Für den Anfang einfach den Multiplikator für alle Kerne (by all cores) auf z.B. 40 setzen = "Hausfrauen OC"
-> Temperaturen checken -> Vcore sollte <meiner Meinung nach> nicht/nie über 1,35V gehen - je weniger umso besser/weniger Stromverbrauch=weniger Temperatur

Gruß
An dieser Stelle schon einmal vielen Dank für das ausführliche Feedback!

Also soll ich am V-Core doch gar nicht rumspielen? Einfach nur den Multi hoch und Ende?
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
hi nochmal,
zum Optimieren der vcore würde ich ein negatives Offset einstellen - soviel wie es stabil ist.
Die Vcore wird mit jeder Taktstufe vom System angehoben und irgendwann wird es zu viel. Das Offset beeinflusst einfach bei jeder Taktstufe den Systemwert ... bei negativen wird's weniger.
Beispiel:
- Stock 3,8 maximal 1,28
- bei 3,9 maximal 1.30
- bei 4,0 maximal 1,32
- bei 4,1 maximal 1,34
...
Mit negativem Offset z.B. -0,02 wird bei jeder Stufe der Wert abgezogen(bei positivem Offset addiert).
Bei/bis Multi 40 wird's die Spannung nicht soo hoch dass es problematisch wäre ... bei höheren Multiplikatoren sollte man schon aufpassen - und irgendwann wird's instabil.

PS: ich orientiere mich an den Spitzen(Peak)Werten, und nicht an dem was z.b. beim primen anliegt. Speedfan oder hwmonitor zeigen die maximal erreichten Werte an.

Gruß
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
hi nochmal,
zum Optimieren der vcore würde ich ein negatives Offset einstellen - soviel wie es stabil ist.
Die Vcore wird mit jeder Taktstufe vom System angehoben und irgendwann wird es zu viel. Das Offset beeinflusst einfach bei jeder Taktstufe den Systemwert ... bei negativen wird's weniger.
Beispiel:
- Stock 3,8 maximal 1,28
- bei 3,9 maximal 1.30
- bei 4,0 maximal 1,32
- bei 4,1 maximal 1,34
...
Mit negativem Offset z.B. -0,02 wird bei jeder Stufe der Wert abgezogen(bei positivem Offset addiert).
Bei/bis Multi 40 wird's die Spannung nicht soo hoch dass es problematisch wäre ... bei höheren Multiplikatoren sollte man schon aufpassen - und irgendwann wird's instabil.

PS: ich orientiere mich an den Spitzen(Peak)Werten, und nicht an dem was z.b. beim primen anliegt. Speedfan oder hwmonitor zeigen die maximal erreichten Werte an.

Gruß

Also doch noch am Vcore rumwerkeln? Ich habe einfach echt Schiss, mir irgendwas an der Hardware zu zerstören oder festzustellen, dass ich ggf. ne OC-Krücke habe :)
 

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Wenn du nur ein wenig hochdrehst und der VCore nicht über 1,35V steigt, brauchst du dir echt keine Sorgen machen.
Behalte die Temperatur im Auge, welche nicht über 70° steigen sollte und alles ist gut.

Im Falle trottelt eh die CPU und quittiert es dir mit einem Reboot :)

Also:
Multi auf 40 anheben, Vcore auf -0,01 setzen, booten und einen prime test laufen lassen.
Friert die Maschine ein, erhöhst du Vcore um 0,05er Schritte, bis der prime test stabil läuft.

Du könntest auch die Spannung des RAM manuell setzen, du weißt ja sicherlich wie viel MHz deine Riegel machen.

Keine Sorge, es wird bei diesem Setting garantiert nichts pasieren
 
Zuletzt bearbeitet:

FLIR

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Tag!

Ich übertakte erstmals, die Temperaturen sind überhaupt kein Problem: selbst bei 4,4 Ghz sind es unter Volllast max. 68*.

Das Problem: Der Rechner hängt sich auf, oder startet erst gar nicht: je nachdem, ob der Multiplikator 44 ist (Bluescreen bei Prime95, trotz niederer Temps) oder 45 (hängt sich beim Start von Windwos auf).

Ich habe alles genau so eingestellt, wie in dieser Anleitung angegeben. Einige Fragen:

(1) Wichtig sind doch hauptsächlich "Multiplikator" und "Offset", oder? Den Offset habe ich nun einmal auf +0.005V erhöht. Muss man ihn bei höherem Multiplikator auch weiter anheben?

(2) Was ist mit "Additional Turbo Voltage"? Muss man es bei höherem Multiplikator weiter anheben?


(3) Es ist mir also - um es genauer zu sagen - unklar, was genau in der Anleitung unter "Spannung erhöhen" oder "VCore erhöhen" gemeint ist. Den Offset erhöhen? Oder "Additional Turbo Voltage"? Viele scheinen ja einen negativen Wert beim Offset zu verwenden: Wie läuft dann das System stabil?

Zum Rechner:

i7-2600k
Asrock z68 Extreme4

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Dein Problem wird zu wenig Spannung sein.
Lass dich nicht zu sehr von dem Offset irritieren, solange die unter Last bei CPU-Z max. 1,35V angezeigt werden, ist alles gut.

Ergo: Erhöh deinen Offset solange um 0,05er Schritte, bis dein System nicht mehr abstürzt.
Sollte das System stabil laufen, aber über 3,5V kommt, bleibt dir nichts anderes übrig, als den multi wieder zu senken.
 

FLIR

Komplett-PC-Käufer(in)
Dein Problem wird zu wenig Spannung sein.
Lass dich nicht zu sehr von dem Offset irritieren, solange die unter Last bei CPU-Z max. 3,5V angezeigt werden, ist alles gut.

Ergo: Erhöh deinen Offset solange um 0,05er Schritte, bis dein System nicht mehr abstürzt.
Sollte das System stabil laufen, aber über 3,5V kommt, bleibt dir nichts anderes übrig, als den multi wieder zu senken.

Aha, Danke! Ja, der Offset hat mich irritiert, in der Anleitung wird ja ein negativer Wert verwendet. Welcher Offset ist denn bei 4,4 oder 4,5 Ghz (soviel will ich erreichen) "normal"?

Und eine Sache ist mir noch sehr unklar: Was ist mit "Additional Turbo Voltage"? Muss ich da auch etwas erhöhen?

Danke!
 

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Einige sagen, den Turbo kann man auf "auto" lassen, andere stellen dort den niedrigsten Wert ein.

Ich würde behaupten, du kannst mit dem Offset solange hochgehen, solange du nicht die kritischen 1,35V erreichst.
Hier kommt es auf die CPU an, denn nicht jeder 2600k ist gleich.

Es gibt Leute, die fahren 4,4,GHz mit einem negativen Offset.
Ich z.B. habe einen Offset von +0.025 für 4,3GHz
 
Zuletzt bearbeitet:

FLIR

Komplett-PC-Käufer(in)
Einige sagen, den Turbo kann man auf "auto" lassen, andere stellen dort den niedrigsten Wert ein.

Ich würde behaupten, du kannst mit dem Offset solange hochgehen, solange du nicht die kritischen 1,35V erreichst.
Hier kommt es auf die CPU an, denn nicht jeder 2600k ist gleich.

Es gibt Leute, die fahren 4,4,GHz mit einem negativen Offset.
Ich z.B. habe einen Offset von +0.15 für 4,3GHz

Danke, das beruhigt mich. Dann werde ich den Offset langsam anheben.

Sind also "Offset" und der "Mulitplikator" die einzig wichtigen Werte (für das von mir betriebene "Noob-OC") ?
 

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Ja, wenn du keine Benchmarks jagen willst, sollte es soweit reichen.
Wichtig ist nur, dass du Temperatur und VCore im Auge behälst!
 

FLIR

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Temperatur ist überhaupt kein Problem.

Beim VCore sieht es schon anders aus. Der erreicht bei 4,2 Ghz (Offset: 0,005) schon Spitzen von 1,30V, meistens liegt er bei 1,27. Bei 4,5 Ghz (Offset weiterhin: 0,005) friert Windwos dann schon beim Start ein. Wenn ich den Offset erhöhe, bin ich dann bei 4,5Ghz nicht sicher schon im kritischen Spannungsbereich? Ich will nichts beschädigen und habe leider von den technischen Grundlagen keine Ahnung: Die ganzen Online-Guides helfen da auch nur bedingt...
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte auch nochmal reinfragen:

Das Offset ist also ein negativer Wert bzw. wenn ich das Offset erhöhe, wird die Spannung dadurch niedriger?
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
ja, mit höherem negativem Offset (-) geht die Vcore runter, mit positivem (+) hoch ...
Du kannst auch mit der Additional Turbo Voltage arbeiten ... die wird halt nur bei Last drauf addiert, hier gibt es keinen negativen/minus Wert.
Mit deinen 4,4 und 4,5 bist du bereits übers "noob-oc" hinaus. Ich würde erstmal die 4,0 oder 4,2 einstellen und ausgiebig dauertesten. Wenn dann über Wochen hinweg alles problemlos läuft ... dann ggf. höher.

Gruß
 

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Macht euch bitte bitte nicht ZU große Gedanken über den Offset!
Man kann durchaus einen positiven Offset nutzen, ohne irgendwas zu beschädigen.

Wenn der Offset erhöht wird, steigt auch VCore.

@FLIR:
Wenn der Rechner bei einem Offset von +0,005 für 4,5GHz einfriert, erhöhe den Offset doch einfach mal.
Dass der Rechner einfriert ist ein Zeichen für zu wenig Spannung, du wirst also nicht drumherum kommen diese zu erhöhen.
Wenn du den Offset um 0,005 erhöhst, heißt es nicht, dass du sofort bei 1,35V bist. Außerdem ist es gar kein Problem, wenn du mal kurz zum Testen über diese 1,35V kommst.
Wenn du dir nicht sicher bist, versuche doch erstmal den multi um 1 zu erhöhen, um zu schauen, bis wohin der Offset reicht.
Dann kannst du immernoch in kleinen Schritten den Offset erhöhen.

Nur Mut, du wirst nichts zerstören, wenn der Offset kurz mal auf 1,4 springen sollte.
Das ist höchstens ein Zeichen für dich, dass du etwas runterdrehen musst :)
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Ich möchte auch nochmal reinfragen:

Das Offset ist also ein negativer Wert bzw. wenn ich das Offset erhöhe, wird die Spannung dadurch niedriger?

Offset bedeutet, dass zu der aktuellen Spannung ein Wert addiert oder subtrahiert wird. Dabei wird die "aktuelle Spannung" vom Board selbst ermittelt und je nach Takt automatisch angehoben bzw. abgesenkt. Dies hat den Vorteil, dass bei Stromsparmodi nicht nur die CPU heruntergetaktet, sondern auch die Spannung gesenkt werden kann.
 

Darianna77

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe meine CPU derzeit mit dem vorhin so schön genannten "Hausfrauen-OC" (also nur Multi hoch..) übertaktet...läuft nun seid paar Tagen stabil mit dem Multi von 40 oder 41 (weiß grad nicht mehr genau) ...Prime Teste hatte ich jedoch nach kurzer Zeit abgebrochen da mir da die Temperaturen zu hochgeschossen sind...in den für mich absolut roten Bereich (ein Kern hatte kurz über 70 Grad...) . Ich dachte mir ich teste es einfach im normalen Betrieb..denn das muß er ja schaffen und nicht was auch immer Prime da von ihm fordert ;)
Unter normaler Gaming Last wird er dann maximal 66 Grad warm...auch schon hoch...aber ja noch im Rahmen..
Der Takt selber springt hier nun immer munter zwischen 3 Punkten hin und her...im Sekundentakt quasi. Irgendwie kommt mir das zwar echt nicht gesund und richtig vor...aber es hieß ja das sei normal...gut
Core Voltage war auch im Rahmen...Spannungen hab ich wie gesagt alles auf Auto gelassen.
Irgendwer hatte ja auch mal getestet damit und meinte das da gar nicht so böse raufgerechnet wird? Glaub OctaCore wars...
Jetzt hatte ich an sich noch vor dochmal den Offset etwas zu ändern...wollte mal anfangen mit -0,05 ...und vielleicht den Multi noch auf 43 ?

Ich bin mir immernoch unsicher ob ich nun die Spannungen manuell einstellen sollte...oder Auto lassen kann. Ich würde schon gerne so wenig wie möglich da eingreifen /rumspielen. Da paßte das Hausfrauen-OC ganz gut ;)

Was könnte / sollte ich denn jetzt noch probieren / machen? Ich will echt keine Rekorde fahren oder sonstwie hoch takten...4,5 wären natürlich toll aber ich wär auch schon glücklich wenn ich ihn auf 4,3 bekommen könnte...ohne meine Hardware zu sehr zu belasten. Kühlertechnisch hab ich hier den Thermalright True Spirit 140 drauf..da er ja doch recht warm wird wohl nicht soo optimal...aber ich kauf für dieses Board /CPU nu keinen neuen mehr da ich eh vorhabe in nem halben Jahr oder so neue Hardware zu holen. So lange hätte ich natürlich gern mehr Leistung :)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Wow, soll das ein Beispiel sein wie man es nicht machen sollte? Bitte nicht nach machen.
Und sowas ausgerechnet in diesem Thread.



@Darianna77: Du verheizt deine CPU grade, sowas kann nicht lang gut gehen.
Halte dich einfach an die Vorgehensweise aus Post #1.
 
Zuletzt bearbeitet:

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Shorty, kannst du auch einmal darlegen, was nicht nachgemacht werden sollte?
Wenn Darianna77 ALLE Spannungen, also auch Offset, nicht eingestellt hat, kann ich es nachvollziehen.

Ich muss auch mal sagen, wenn man sich an den #1 Post hält, sollte eigentlich alles klar sein, denn dieses Tutorial ist wirklich gut geschrieben.
 

Darianna77

Schraubenverwechsler(in)
Was....wieso verheize ich sie gerade?
Es wird hier doch x mal erwähnt das es so auch geht....grad erst in den letzten 2 Seiten ? Ich hab biesher nur immer gelesen das es nicht ideal ist...aber nirgends stand was von bloß nicht machen ihr verheizt damit die CPU ?
Ich weiß auch grad echt nicht womit...wieso...

Ich hab von den Spannungen keine Ahnung...und ich dachte mir bevor ich an Dingen rumspiel die ich gar nicht verstehe...laß ichs lieber erstmal bleiben

Bin nun grade wirklich hochgradig verwirrt. Vor allem weil ich nur mit dieser kurzen Aussage echt nix anfangen kann
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Dann setze dich doch einfach mal mit den Spannungen auseinander. Diese auf Auto zu lassen und nur am Multiplikator rum zu spielen ist mehr als nur nicht ideal.

Meine 4.6 Ghz erzeugen keine 70°C in Prime95 und kann das auch beliebig lange laufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darianna77

Schraubenverwechsler(in)
Nun weiß ich genausowenig wie vorher....wieso verheize ich meine CPU...womit?
Wäre es nicht netter Neulingen anstatt ihnen nur an den Kopf zu werfen ja prima du jagst deine CPU gerade über den Jordan auch zu sagen wieso...womit? So machst du nur Angst....ohne ne wirklich Erklärung..

Ich habe nun den Offset auf -0.05 gestellt....die anderen Spannungen konnte ich nicht einstellen (wollte sie wie auf Seite 1 beschrieben auf die Werte stellen die mir das Bios da als Default anzeigt...) ...denn wenn ich da was eingebe...stellt es sich sofort zurück auf Auto...

So....nun sitz ich hier....mir wurde gesagt ich jage meine CPU über den Jordan....aber seid Stunden keinerlei Hilfe oder Erklärung wieso...wodurch.
Und wie ich oben schon schrieben...es wird auch hier im Forum...auch hier im Thread ein paar mal erwähnt als eine Methode...nicht ideal...aber möglich...
Intel Extreme Tuning Utility dreht auch nur am Multi...wenn man damit grundsätzliche CPUs verheizt dürfrte es doch solche Software gar nicht geben


Verheiz ich denn nu die CPU immernoch.,...mit einem negativen Offset Rest auf Auto da nicht anders möglich ?
Wenn ja dann hätte ich echt gern mal ne Info wodurch...der VCore paßt...die Temperatur paßt....wodurch mach ich denn was kaputt?
Ich bleib dabei....solche hingeworfenen Aussagen ohne nähere Infos sind nicht grad helfend...absolut nicht
 

wlfnkls

PC-Selbstbauer(in)
Offensichtlich hat er dich einfach nur falsch verstanden.

Wenn du den multi und den Offset angepasst hast, dann ist alles in bester Ordnung. Mehr benötigt es (erstmal) nicht.

Wie du weiter vorgehst:
du wirst den Offset auf -0.05 lassen und schauen, wie hoch du damit den multi hochsetzen kannst. Also als erstes den multi um 1 erhöhen und testen. Dabei die Temperaturen im Auge behalten, die VCore wird sicher nicht kritisch werden.
Du erhöhst solang den multi, bis das System nicht mehr stabil läuft (gerne mit prime testen).
Sobald dieser Punkt erreicht ist, erhöhst du deinen negativen Offset und testest wieder gegen.

Das Vorgehen sollte nun klar sein :)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Testen ist doch nicht sein Ding. Passt doch alles. Wen interessiert schon die Spannung unter Vollast oder die CPU Temperatur nach 15min Prime. Geschweige denn ob das so stabil läuft.

@ Darianna77: Die Antwort lautet wieder wegen der Spannung.
Lass doch Prime95 mal laufen und poste die Ergebnisse nach 15 Min.

Kernspannung und Package Temperaturen.
 

Darianna77

Schraubenverwechsler(in)
Ja....und wie ich oben schrieb hab ich die die ganzen Tage immer im Auge gehabt...sie waren immer im Rahmen und nie gefährlich...
Einzig im Prime wurden sie für mich persönlich gefährlich....ich hab hier aber von Leuten gelesen die hatten dort ähnliche oder höhere Werte...also..
Mir waren halt einfach reelle Werte unter reellen Lasten wichtiger...der Threadersteller sagt selbst das das wichtiger ist..
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Du kannst also keine Angaben zu Spannung und Temperaturen unter Last machen? :what:

Weil dir unter Last die Temperaturen davon schießen? Hm, woran das wohl liegen könnte...

Kenne sonst keinen der sein Overclocking als gelungen bezeichnen würde, der Prime95 abbrechen muss oder gar nicht erst testet.

Wie gesagt, Du kannst das ja für dich gern so machen, ein Beispiel dafür wie man beim Übertakten vorgehen sollte, umsetzt oder gar überprüft ist es trotzdem nicht.

Instabiles OC der CPU wird sich auch in Spielen selten als solches Darstellen, weil immer irgendwas anderes rumzickt, sei es der Sound oder Eingabegeräte, also ein Garant für weitere Threads in diesem Forum. Viel Spaß bei DIESER Fehlersuche...
 
Zuletzt bearbeitet:

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Offensichtlich hat er dich einfach nur falsch verstanden.

Wenn du den multi und den Offset angepasst hast, dann ist alles in bester Ordnung. Mehr benötigt es (erstmal) nicht.

Wie du weiter vorgehst:
du wirst den Offset auf -0.05 lassen und schauen, wie hoch du damit den multi hochsetzen kannst. Also als erstes den multi um 1 erhöhen und testen. Dabei die Temperaturen im Auge behalten, die VCore wird sicher nicht kritisch werden.
Du erhöhst solang den multi, bis das System nicht mehr stabil läuft (gerne mit prime testen).
Sobald dieser Punkt erreicht ist, erhöhst du deinen negativen Offset und testest wieder gegen.

Das Vorgehen sollte nun klar sein :)
Ist das nun das sogenannte Hausfrauen-OC? Weil das klingt wirklich simpel und ich würde das genau so ausprobieren. Ich möchte auf 4 GHz kommen, das sollte ja locker möglich sein.
Wie sieht es denn da mit dem Turbo aus?

EDIT: nach der ganzen Fragerei habe ich mich jetzt mal ans Eingemachte gesetzt.

Im Stock Modus mit 3,4 Ghz habe ich mit CPU-Z 1.176 Volt gehabt und 53 Grad (gemessen mit 5min Prime)

Dann habe ich das offset auf - 0,01 gesetzt und mich bis 42er Multi durchgetestet, worauf ich aktuell verblieben bin. Test mit Prime gibt bei CPU-Z 1.232 Volt durch und es gibt eine Temperatur von 63 Grad mit ein paar Minuten Prime. Habe auch zwei Spiele (Hitman 2016 sowie Dragon Age Inquisition) ein paar Minuten angespielt, alles ok bisher. Ich werde es natürlich weiter testen.

Fragen: Spannung so lassen oder ggf noch weiter runter? Neben CPU-Z habe ich noch das Asrock Extreme Utility laufen und das gibt beim Prime Test mit 4.2 Ghz eine Spannung von 1.229 Volt durch statt wie oben 1.232. Welcher Wert ist der korrekte?
Ich habe sonst nur noch RAM fix auf 1.5V gesetzt.
Muss ich neben weiteren Langlauf-Tests noch was beachten oder ändern? Würde gerne noch auf 4.3 oder 4.4 hoch
 
Zuletzt bearbeitet:

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Du stellst den Multi auf 40 für alle Kerne ... dann ist doch das DER Turbo.
Sowas kannst du Noob-oc oder Hausfrauen-Übertakten nennen weil man nichts weiter groß einstellen muss. Wenn's darüber hinausgehen soll sind Einstellung an der Spannung etc. notwendig.
Dieses Optimieren der Vcore (mittels Offset) wurde allein auf den letzte beiden Seiten mehrfach breit erklärt ...!?!
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Du stellst den Multi auf 40 für alle Kerne ... dann ist doch das DER Turbo.
Sowas kannst du Noob-oc oder Hausfrauen-Übertakten nennen weil man nichts weiter groß einstellen muss. Wenn's darüber hinausgehen soll sind Einstellung an der Spannung etc. notwendig.
Dieses Optimieren der Vcore (mittels Offset) wurde allein auf den letzte beiden Seiten mehrfach breit erklärt ...!?!
Danke. Habe meinen Post eben noch editiert ☺️
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Ihr macht euch das viel schwerer als das eigentlich ist.

Takt einstellen (zum Beispiel 4 GHz) -> booten -> bootet nicht ? -> offset um 0.01 erhöhen (da instabil) bis -> bootet ins Windows ? -> Stabilitätstest (Prime95) -> Stabil ? -> Glückwunsch (jetzt könnte man den offset nach unten korrigieren) -> Worker verabschiedet sich / Programm schließt / Bluescreen (0x0124) -> instabil -> offset erhöhen um 0.01 bis stabil -> Temperaturen über ~75° ? -> besseren Kühler kaufen oder -> Takt verringern -> offset verringern 0.01 bis instabil -> offset wieder 1x erhöhen um 0.01 -> CPU Stabil (bis man bei max 75° Volllast ist) .

Steht so eigentlich auch im Startpost, also lesen lesen lesen, Videos angucken, unzwar solange bis man das ganze verstanden hat.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Ihr macht euch das viel schwerer als das eigentlich ist.

Takt einstellen (zum Beispiel 4 GHz) -> booten -> bootet nicht ? -> offset um 0.01 erhöhen (da instabil) bis -> bootet ins Windows ? -> Stabilitätstest (Prime95) -> Stabil ? -> Glückwunsch (jetzt könnte man den offset nach unten korrigieren) -> Worker verabschiedet sich / Programm schließt / Bluescreen (0x0124) -> instabil -> offset erhöhen um 0.01 bis stabil -> Temperaturen über ~75° ? -> besseren Kühler kaufen oder -> Takt verringern -> offset verringern 0.01 bis instabil -> offset wieder 1x erhöhen um 0.01 -> CPU Stabil (bis man bei max 75° Volllast ist) .

Steht so eigentlich auch im Startpost, also lesen lesen lesen, Videos angucken, unzwar solange bis man das ganze verstanden hat.

Sehe ich auch ein :-)

Ich habe mich nun auch an alle Tips gehalten, die ich hier ab Seite 77 soweit gelesen habe. Aktuell sieht es bei mir so aus (siehe Anhang). Das ist allerdings auch jetzt im Idle Modus. Wie im vorletzten Post von mir beschrieben, sind es unter Last 63 Grad sowie 1.232V

Ich habe allerdings die ganzen anderen Spannungen wie PCH, CPU PLL, VTT und VCSSA auf Auto gelassen. Guide #1 sagt, sollte man auf die Werte fixieren, welche unter Stock Bedingungen angegeben sind. Sollte ich dann wohl noch machen, richtig?

Und das mit dem Turbo Boost Limit habe ich dann doch nicht begriffen, da diese Werte ja komplett selber eingegeben werden müssen. Nach Fixierung der Werte wie angegeben in #1 bootet Windows bei mir nicht. Daher habe ich diese aktuell auf Auto.


Doch noch ein paar Verbesserungsvorschläge?
 

Anhänge

  • IMG_20161110_081144.jpg
    IMG_20161110_081144.jpg
    126,9 KB · Aufrufe: 95

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Ich habe allerdings die ganzen anderen Spannungen wie PCH, CPU PLL, VTT und VCSSA auf Auto gelassen.

Diese "Nebenspannungen" kann man bis 4,5 GHz (vermutlich noch etwas höher) auch getrost ignorieren. Die haben Mainboards (aktuelles Bios vorrausgesetzt) ganz gut im Griff. Nur bei der VCore geben sie unnötig viel dazu (schwankt je nach Hersteller), das ganze soll ja schließlich "garantiert" stabil laufen.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Diese "Nebenspannungen" kann man bis 4,5 GHz (vermutlich noch etwas höher) auch getrost ignorieren. Die haben Mainboards (aktuelles Bios vorrausgesetzt) ganz gut im Griff. Nur bei der VCore geben sie unnötig viel dazu (schwankt je nach Hersteller), das ganze soll ja schließlich "garantiert" stabil laufen.

Aktuellestes Bios von der Hersteller-Seite ist schon lange geflashet. Ich werde heute abend noch versuchen, die 4,4 Ghz stabil zu bekommen. Ich lasse den Rest dann auf Auto.

Werde dann nur noch mit dem V-Core etwas rumdoktorn.

Gibt es noch einen Tip für ein CPU-intensives Spiel neben BF4, was sich für OC-Test eignet?
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
@ teachmeluv:

Du könntest schauen wie du mit niedrigerer CPU PLL Spannung zurecht kommst. Damit kannst du die Temperatur weiter senken.
Meine CPU kommt da mit 1,75V aus, Auto waren es vorher auch über 1,812V gewesen, nur als grobe Orientierung.

Unter Last senkt sich damit der Verbrauch sowie die Temperaturen.

Aber auch hier gilt natürlich, jeder Chip ist einzigartig. Also probieren ob das funktioniert, notfalls wieder etwas erhöhen, falls einzelne Chips in Prime Fehler erzeugen.


Die VCSSA Spannung und VTT Spannung kannst du auf den Werten fixieren, die in deinem Screenshot oben stehen.

CPU's lieber 15min mit Prime 95 testen, statt mit Games.

Diese "Nebenspannungen" kann man bis 4,5 GHz (vermutlich noch etwas höher) auch getrost ignorieren. Die haben Mainboards (aktuelles Bios vorrausgesetzt) ganz gut im Griff. Nur bei der VCore geben sie unnötig viel dazu (schwankt je nach Hersteller), das ganze soll ja schließlich "garantiert" stabil laufen.

Nicht unbedingt bei den 2600k Prozessoren. Da gilt das eher bis 4,2GHz, außer man hat wenig zu verlieren und verlässt sich aufs Mainboard.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meroveus

Software-Overclocker(in)
Nicht unbedingt bei den 2600k Prozessoren. Da gilt das eher bis 4,2GHz, außer man hat wenig zu verlieren und verlässt sich aufs Mainboard.

Also ich hatte da nie Probleme, die Nebenspannungen sind bei mir selbst bei 4,6 GHz nicht vom Standard Wert abgewichen (Ivy - Devils Canyon - Haswell-E).

Es spricht natürlich auch nichts dagegen alle Spannungen zu fixieren, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
@ teachmeluv:

Du könntest schauen wie du mit niedrigerer CPU PLL Spannung zurecht kommst. Damit kannst du die Temperatur weiter senken.
Meine CPU kommt da mit 1,75V aus, Auto waren es vorher auch über 1,812V gewesen, nur als grobe Orientierung.

Unter Last senkt sich damit der Verbrauch sowie die Temperaturen.

Aber auch hier gilt natürlich, jeder Chip ist einzigartig. Also probieren ob das funktioniert, notfalls wieder etwas erhöhen, falls einzelne Chips in Prime Fehler erzeugen.


Die VCSSA Spannung und VTT Spannung kannst du auf den Werten fixieren, die in deinem Screenshot oben stehen.

CPU's lieber 15min mit Prime 95 testen, statt mit Games.



Nicht unbedingt bei den 2600k Prozessoren. Da gilt das eher bis 4,2GHz, außer man hat wenig zu verlieren und verlässt sich aufs Mainboard.

Ich habe deine Tipps soweit beherzigt. Ich bekomme mit VTT, VCCSA und PCH auf den fixen Stockwerten sowie CPU PLL auf 1.791V jetzt stabil 4,2 Ghz bei +0,10 Offset und maximal 62 Grad hin. Peak Spitze sind 1.240V.

Zudem habe ich Additional Turbo Voltage auf +0.004 V gesetzt. Prime läuft sowohl im normalen Small FFT Torture Test als auch mit dem in Post #1 angegeben 960k Wert sicher durch und CPU bleibt entspannt :)

Die Turbo Boost Limits habe ich allerdings alle auf Auto gelassen.

Ich wollte nun auf die 4,3 Ghz respektive 4,4 Ghz hoch. Allerdings komme ich da mit einem einfachen Offset erhöhen nicht weiter. Ich habe auch die Turbo Boost Limits auf 140 gesetzt, keine Verbesserung.

Gibt es ggf. noch ein paar Tricks oder habe ich was falsch verstanden/überlesen? Bin für jeden Hinweis dankbar :)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Die Temperaturen und Spannungen sind alle im grünen Bereich. Du müsstest jetzt einiges mehr an Spannung geben, sowohl bei der PLL, wohl aber auch bei der Additional Turbo Spannung. Lass die letztere mal auf Auto und beschränk dich erstmal auf den normalen CPU Offset. Da müsste eigentlich noch was gehen. Kannst auch noch etwas mehr Spannung auf die Kerne geben, 1,26V wären auch noch im Rahmen. Einige geben bis zu 1,3V. Muss man aber nicht. Immer auf die Temperaturen achten, langsam vortasten und nie zuviele Werte mit einmal ändern. 😀
 
Oben Unten