• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Globalfoundries wird kein 10-nm-Prozess anbieten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Globalfoundries wird kein 10-nm-Prozess anbieten

Der Auftragsfertiger Globalfoundries wird keinen Prozess mit einer Strukturbreite von 10 Nanometern anbieten. Man sehe 10 nm nur als kurzlebige Fertigung an, bis schließlich 7 nm bereit stehen. Aus diesem Grund wolle man sich direkt auf 7 nm konzentrieren. Am Ende sind aber vor allem in der Chipfertigung Namen nur Schall und Rauch.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Globalfoundries wird kein 10-nm-Prozess anbieten
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
TSMC hat 10nm für 2017 und 7nm auch schon für 2018 angekündigt. Aus dienem Gund erscheint mir dies schon plausibel. Ich hoffe nur das AMD dann bei Samsung, TSMC oder Intel:devil: in 10nm fertigen lässt.
 

Loc-Deu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ist denn der leisungs und strom unterschied von 14 auf 10 so drastisch?
ich mein von 32 auf 14 schon, aber kann man das auch in diese größen übertragen.
also von 14 auf 7?
oder lässt das ganze dann nach?
 

Unrockstar85

PCGH-Community-Veteran(in)
TSMC 2018 7nm?
Ich glaube die meinten 2028 ;) Das Tempo was TSMC da an dne Tag legt für die Fullnodes lässt 7nm unwahrscheinlich wirken..
Selbst Intel setzt noch auf 14FF+ und wird auch bei 10nm ne weile bleiben.. Also TSMC traue ich realistisch 10nm bis 2018 zu.. Alles andere ist Illusion
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
TSMC 2018 7nm?
Ich glaube die meinten 2028 ;) Das Tempo was TSMC da an dne Tag legt für die Fullnodes lässt 7nm unwahrscheinlich wirken..
Selbst Intel setzt noch auf 14FF+ und wird auch bei 10nm ne weile bleiben.. Also TSMC traue ich realistisch 10nm bis 2018 zu.. Alles andere ist Illusion

Was du da im Kopf hast sind Handy SoCs, CPUs, Grafikkarten etc. Wenn TSMC 2018 7nm Produkte liefert, kann das ganz gut zutreffen, denn man liefert zuerst immer sehr kleine Chips aus für zB. irgendwelche Funkverbindungen etc.
Und auch nicht massengefertigt, sondern relativ kleine Stückzahlen. Dass da keine "Monsterchips" mit über 100mm² Chipfläche erscheinen ist klar.


Und gleich auf 7nm zu gehen erscheint mir auch irgendwie plausibel, denn nur bis dahin soll die FinFET Technologie überhaupt reichen. Hab mal gelesen, dass für 5nm und kleiner GAAFET zum Einsatz kommen soll. Dort wird der gate um den ganzen channel herum gewickelt.
Leckströme wären quasi null. Ich kann mir vorstellen, dass der gleiche Chip mit FinFET an den selben Problemen wie Planar@20nm scheitern würde.

large.gif
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
ist denn der leisungs und strom unterschied von 14 auf 10 so drastisch?
ich mein von 32 auf 14 schon, aber kann man das auch in diese größen übertragen.
also von 14 auf 7?
oder lässt das ganze dann nach?
Naja, die Verkleinerung der Strukturgrößen ist halt der einzige Weg, Prozessoren noch schneller zu machen. Du hast ja 2 Möglichkeiten, potentiell mehr Leistung bereitzustellen: höhere Taktfrequenz und mehr Funktionalität, also mehr Transistoren. Ersteres fällt weg, da die Metallisierungsschichten mit den Inter-Metal-Dielektrika wie ein parasitärer Kondensator wirkt, der sich bei steigenden Frequenzen wie ein Kurzschluss verhält. Darum ist seit Jahren auch bei 3-4 GHz Schluss, da nicht mehr die Transistoren selbst die Frequenz begrenzen, sondern eben die Metallisierung. Der einzige Weg, die Leistung also zu erhöhen, geht über die gesteigerte Funktionalität, also mehr Transistoren und größere Schaltungen. Und der einzige Weg, auf dem selben Platz eine größere Transistorzahl unterzubringen und diese mit der selben elektrischen Leistung versorgen zu können, ist eben über die Verkleinerung der Strukturbreite. D.h. wenn das nicht weiterentwickelt wird, gibt es auch keinen Fortschritt. Und denk mal so drüber nach: bei einer Verkleinerung der Strukturen um Faktor 2 (egal ob von 180 nm auf 90 nm oder von 14 nm auf 7 nm) bedeutet, dass man auf der selben Fläche 4 mal so viele Transistoren unter bekommt.
Aktuell gibt es halt riesige Probleme, bei weniger als 14 nm noch richtig zu belichten. Da werden Ungetüme an kilowattstarken UV-Lasern aufgefahren und über Braggreflektorlinsen auf die Fläche eines Wafers vergrößert. Das ist einfach nicht ganz einfach.
gRU?; cAPS
 
M

matty2580

Guest
Aufgrund der starken Verbindung von AMD zu GlobalFoundries dürfte diese Meldung auch erhebliche Auswirkungen auf AMDs Release- und Technologiepläne haben: Für die kommenden Zen-Prozessoren dürfte der Wegfall der 10nm-Fertigung noch das kleinere Problem darstellen, da jene bezüglich die Diegrößen überhaupt nicht grenzwertig sind. Bei den Grafikchips kann sich hier jedoch durchaus ein Problem für AMD sehen: Angenommen, nVidia nutzt die 10nm-Fertigung von TSMC (beispielsweise bei Volta), dann könnte AMD dagegen mit 14nm-basierten Grafikchips wohl überhaupt nicht ankommen, ganz besonders nicht im HighEnd/Enthusiasten-Segment mit seinen grenzwertigen Chipflächen. AMD müsste dann wieder bei TSMC oder alternativ bei Samsung fertigen lassen – wobei man bei beiden Auftragsfertigern sicherlich nicht als vorrangiger Kunde (wie eben nVidia) behandelt werden würde. Prinzipiell dürfte diese Problematik schon die Polaris/Vega-Nachfolgegeneration "Navi" betreffen, welche anzunehmenderweise ursprünglich in der 10nm-Fertigung geplant sein dürfte – und bei welcher AMD nunmehr sehen muß, wo man damit bleibt. Entweder AMD ändert seine ursprünglichen Pläne und versucht es mit einer zweiten 14nm-Generation – oder man muß wohl oder übel wieder mit TSMC oder erstmals mit Samsung kooperieren.
Hardware- und Nachrichten-Links des 18. August 2016 | 3DCenter.org

Nvidia setzt bei 10nm auf TSMC mit dem GV110/100.
Um den Anschluß nicht zu verlieren, wird AMD Navi bestimmt auch wieder bei TSMC fertigen lassen.
 

SaftSpalte

Software-Overclocker(in)
Was passiert eigentlich wenn wir unter 1nm Prozess kommen ? Das ende der Fahnenstange oder fangen wir dann an bei 0.8 nm danach 0,5nm????:D:D:D
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Was passiert eigentlich wenn wir unter 1nm Prozess kommen ? Das ende der Fahnenstange oder fangen wir dann an bei 0.8 nm danach 0,5nm????:D:D:D
Kann man physikalisch überhaupt soweit kommen? Bzw lohnt sich da der Aufwand noch?
Ich denke spätestens dann muß man auf Alternativen umschwenken.;)
Andere Materialien oder Quantencomputer...
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Kann man physikalisch überhaupt soweit kommen? Bzw lohnt sich da der Aufwand noch?
Ich denke spätestens dann muß man auf Alternativen umschwenken.;)
Andere Materialien oder Quantencomputer...


Es stand mal im Raum , das man bei 5 nm an der Grenze des Machbaren angelangt ist. Noch kleinere Strukturen sind mit den derzeitigen Materialien und der Technik kaum noch möglich.
Irgendwann ist halt die physikalische Grenze des verwendeten Materials erreicht. Zumal man mit diesen winzigen Strukturen nur noch unwesentlich größer ist als die Atom Größe des Materials.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
Kann man physikalisch überhaupt soweit kommen? Bzw lohnt sich da der Aufwand noch?
Ich denke spätestens dann muß man auf Alternativen umschwenken.;)
Andere Materialien oder Quantencomputer...
Der Aufwand würde sich wohl schon lohnen, wie gesagt ist die Skalierung gerade der einzige Weg, mehr Leistung bereitstellen zu können.
Es ist aber anzunehmen, dass bei spätestens 5 nm Schluss ist und der MOSFET schlicht nicht mehr kleiner gebaut werden kann, da noch kleinere Strukturen schlichtweg nicht mehr die Funktion eines Transistors bereitstellen können.
gRU?; cAPS
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
Ups, ich habe den Artikel erst jetzt entdeckt. "Nachdem es Globalfoundries nicht geschafft hat, seinen ursprünglich geplanten 14-nm-Prozess 14FDX zur Marktreife zu führen und stattdessen Samsungs 14LPE und 14LPP lizenziert hat, wird man auch bei 10 nm keine Bäume ausreißen. (...) Stattdessen wolle man direkt auf 7 nm übergehen." -- Das klingt irgendwie nach einem Arbeitslosen, der Jobangebote ablehnt, weil er auf Positionen im gehobenen Management wartet. :D
 
Oben Unten