Geforce RTX 4090 in Brand: Reddit-Nutzer zeigt verschmorte 12VHPWR-Anschlüsse

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 4090 in Brand: Reddit-Nutzer zeigt verschmorte 12VHPWR-Anschlüsse

Der erste Fall von geschmolzenen 12VHPWR-Anschlüssen bei der neuen Geforce RTX 4090 ist auf dem Subreddit von Nvidia dokumentiert worden. Ein Nutzer präsentierte zwei Fotos, die die verschmorten 12VHPWR-Anschlüsse an der Grafikkarte und am Kabel zeigen, nachdem eine Rauchentwicklung bei der GPU eingesetzt hatte. Der Besitzer glaubt derweil an ein fehlerhaftes Kabel und möchte es deshalb zurückschicken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 4090 in Brand: Reddit-Nutzer zeigt verschmorte 12VHPWR-Anschlüsse
 

Edelhamster

BIOS-Overclocker(in)
Die Problematik mit dem Abknicken des Steckers, weil in vielen Fällen ansonsten die Gehäusewand nicht mehr geschlossen werden kann, war ja auch @der8auer direkt zu Beginn aufgefallen.
In seinem ersten Vid zur 4090 testet er daher meine ich auch "gezwungener Maßen" mit offener Gehäusewand.
Wenn die Stecker bei gesteigertem Stromfluss, trotz zeitgleich verringertem Adern-Durchmesser, jetzt eh schon "empfindlich" sind, dann laufen vermutlich 5 von 10 Leuten die ich kenne und die PC zocken Gefahr, dass Sie das Produkt nicht zu 100% vorschriftsgemäß installieren.

Ich will hier keinem Hersteller einen direkten Vorwurf dafür machen, denn im Grunde sollte jmd. der sich eine 2-3K teure GPU in den Rechner setzt darüber vorab informieren und Gedanken zu machen, aber vllt ist es dann einfach die Schwierigkeit heute, dass den Hauptkostenpunkt nicht mehr Material, Chip oder Fertigungsqualität bilden, sondern der Großteil auf den Software-Support entfällt.
Also obwohl die Karte womöglich den vierstelligen Kaufpreis auf Grund Performance rechtfertigt, kann es sein, dass trotzdem verhältnismäßige billige Komponenten für das eigentliche Gerät verbaut werden.
Erzähl ich bestimmt nichts neues mit, aber den Gedanken kann man schon mal im Hinterkopf mitnehmen.
Anstatt von zwei bis drei 8-Pin Molex Buchsen die jeweil 0,05$ im EK kosten, brauchst jetzt nur noch einen 12-Pin "mini-Molex" der 0,08$ kostet.
Dass heißt, uns wird es als designtechnischee Anpassung und Verbesserung vordergründig verkauft, zeitgleich fließt aber auch eine Optimierung hinsichtlich der Fertigungskosten mit ein. Win-Win-Situation ;)

In benanntem Fallbeispiel des Artikels wird es sich voraussichtlich nur um ein unglückliches Zusammenspiel aus gewähltem Netzteil, Kabel, möglichem Abknicken und bestmöglich noch einhergehenden Overclocking-Versuchen handeln.
Viel Glück bei der RMA und die Stellschrauben vor dem Einbau des Ersatzes dann besser noch dreimal checken ;)
Ansonsten mein Beileid - weiß wie mies das ist wenn man eine GPU himmelt. Ob selbstverschuldet oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Unser Dank an die fleißigen Early Adopter Betatester. Für so ausgereifte Technik (scheinbar hat niemand so eine Karte in ein geschlossenenes Gehäuse gebaut), darf man auch ruhig mal +2000€ verlangen.
Demnächst NV + Feuersozität bieten ne Brandschutzversicherung für die 4090 an :-)
Nö, Einbau nur erlaubt wenn der örtliche Schornsteinfeger sein okay gibt. So ein Kamin muss ja bestimmte Feinstaubkriterien erfüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Volt-Modder(in)
Wie passend...

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

~AnthraX~

BIOS-Overclocker(in)
Ich will hier keinem Hersteller einen direkten Vorwurf dafür machen, denn im Grunde sollte jmd. der sich eine 2-3K teure GPU in den Rechner setzt darüber vorab informieren und Gedanken zu machen, aber vllt ist es dann einfach die Schwierigkeit heute, dass den Hauptkostenpunkt nicht mehr Material, Chip oder Fertigungsqualität bilden, sondern der Großteil auf den Software-Support entfällt.
Also, man soll jetzt ein "Studium" dafür tätigen, wie man seine Hardware verlegt.
Ich sehe das hier anders, Schuld sind die Konstrukteure die das Design erstellt haben.
 

Edelhamster

BIOS-Overclocker(in)
Nee, das mein ich nicht, aber nur weil eine Graka mit Backplate und Vollverschalung heute aussieht wie ein Duplo-Stein, sollte man Sie vllt nicht auch wie einen solchen behandeln :lol:

edit: eigentlich ja sogar eher Ziegelestein^^

Bin echt mal gespannt wie sich das entwickelt. Hab eben so ein Kopfkino, wo Lieschen Müller den Furmark laufen lässt und mal eben am 12-Pin Connector wackelt um zu gucken, ob der auch fest sitzt.
Das macht so schnell Britzel kann ich mir vorstellen.
Hab es in Natura noch nicht gesehen, aber die Adern und Kontaktstifte wirken verhältnismäßig echt dünn.
Wenn es funktioniert prinzipiell cool (zumindest in Verbindung mit dem geeigneten Netzteil, welches keinen Adapter erfordert..)!
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Jup, dieses "Studium" nennt sich manchmal auch "Bedienungs-" oder "Gebrauchsanweisung".
So ist es.

Sehts mal so: Es gibt mittlerweile viele tausend RTX4090er da draußen. Bei der einen "Reddit-Karte" ist jetzt unter sonst völlig unbekannten Umständen (was wurde wie angeschlossen, saßen alle Verbindungen korrekt, welches Powerlimit/Szenario wurde genutzt, vielleicht sogar irgendwelche Netzteiladapter usw.) ein Anschluß angeschmort - und das wenn man genau hinsieht sogar nur auf einzelnen "Rails" - beispielsweise der 4. +12V Pol von links ist völlig unversehrt während die am Rand schmoren was schon ein ziemlicher Hinweis auf unsaubere Verkabelung (und entsprechend sehr ungleiche Stromverteilung über die Pins) ist.

Was ist hier also wahrscheinlicher...
1.) Ein Konstruktionsfehler der PCIe-SIG/Nvidia
2.) Ein Bedienungsfehler eines einzelnen Users

Ich tendiere da ziemlich klar zu 2.
 

Ishe

PC-Selbstbauer(in)
Sehts mal so: Es gibt mittlerweile viele tausend RTX4090er da draußen. Bei der einen "Reddit-Karte" ist jetzt unter sonst völlig unbekannten Umständen (was wurde wie angeschlossen, saßen alle Verbindungen korrekt, welches Powerlimit/Szenario wurde genutzt, vielleicht sogar irgendwelche Netzteiladapter usw.) ein Anschluß angeschmort - und das wenn man genau hinsieht sogar nur auf einzelnen "Rails" - beispielsweise der 4. +12V Pol von links ist völlig unversehrt während die am Rand schmoren was schon ein ziemlicher Hinweis auf unsaubere Verkabelung (und entsprechend sehr ungleiche Stromverteilung über die Pins) ist.

Was ist hier also wahrscheinlicher...
1.) Ein Konstruktionsfehler der PCIe-SIG/Nvidia
2.) Ein Bedienungsfehler eines einzelnen Users

Ich tendiere da ziemlich klar zu 2.

Ich füge noch hinzu:

3.) magelhafte/minderwertige Buchse PCB seitig

Genau der erwähnte Hersteller, hatte schon bei der 3080 eine Charge mit "wackeligen/nachgebenden" Pins in seinen verbauten Buchsen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Wieviel User haben denn in ihrem Gehäuse genug Platz, um vorschriftsmäßig erst nach 35mm Abstand zu biegen?

Wäre doch schön wenn man dann auf Geizhals bei den Gehäusen sonen Hilfswert mit angesagt bekommt.

z.Bsp 4090FE +35mm + Biegeradius = xxx mm Bauhöhe
(mit großen Customs dann evtl. noch mehr)
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Nee, das mein ich nicht, aber nur weil eine Graka mit Backplate und Vollverschalung heute aussieht wie ein Duplo-Stein, sollte man Sie vllt nicht auch wie einen solchen behandeln :lol:

edit: eigentlich ja sogar eher Ziegelestein^^

Bin echt mal gespannt wie sich das entwickelt. Hab eben so ein Kopfkino, wo Lieschen Müller den Furmark laufen lässt und mal eben am 12-Pin Connector wackelt um zu gucken, ob der auch fest sitzt.
Das macht so schnell Britzel kann ich mir vorstellen.
Hab es in Natura noch nicht gesehen, aber die Adern und Kontaktstifte wirken verhältnismäßig echt dünn.
Wenn es funktioniert prinzipiell cool (zumindest in Verbindung mit dem geeigneten Netzteil, welches keinen Adapter erfordert..)!

Jetzt mal ehrlich, welches Herr/Frau Müller lässt nen f*ing furmark laufen und fummelt währenddessen sinnfreier Weise an den Kabeln rum?
Das passt nich zusammen...

Die Müllers (Sorry Müllers) lassen sich nen PC zusammenbauen oder kaufen direkt komplett. Wenn da was nich funzt, wird zuerst zum Hörer gegriffen, anstatt selbst dran rum zu fummeln.
 

Edelhamster

BIOS-Overclocker(in)
Ich füge noch hinzu:

3.) magelhafte/minderwertige Buchse PCB seitig

Genau der erwähnte Hersteller, hatte schon bei der 3080 eine Charge mit "wackeligen/nachgebenden" Pins in ihren Buchsen.
Das hatte ich total vergessen, aber stimmt ja, meine Gigabyte 3080 Vision OC hatte auch Probleme an einer Buchse und das Problem war breitflächig bekannt.
Ich fand das aber tatsächlich nicht so dramatisch, weil zumindest bei mir nur einer der 8-Pins ein kleines bißchen schräg saß. Als der Stecker nicht drauf ging hab ich mir das angeguckt und den gerade gebogen, dann passte es.
Aber das mein ich halt. Das sind im Grunde nackte Platinen. Einfach drücken und den Pin dadurch hinten rausschieben wie vielen passiert, ist das jetzt Unachtsamkeit und mangelndes Verständnis oder doch einfach fehlende Qualität? Ich würde sagen Beides.
Kommt genauso genial wenn du mit Socken übern Teppich schlurfst und dann elektrostatisch aufgeladen die Karte am PCI-Connector oder sonst wo falsch anfasst um Sie das erste Mal einzubauen und dich anschließend wunderst warum das Bild schwarz bleibt.
Nicht jeder hat mit sowas regelmäßig was am Hut nur weil er zockt, aber ich finde die Hersteller haben da zuletzt eigentlich gute Schritte unternommen um etwaigen Fehlern vorzubeugen.
Backplates bspw. dienen definitiv nicht immer nur dem Kühlvermögen oder der Stabilität, Sie sind einfach auch ein Griffschutz. So viele Karten wo da ne Plastikblende hinten ohne Pads oder irgendwas draufklebt. Die trägt auch nix.
Ob der 12-Pin Stecker ein Griff ins Klo ist wird sich früher oder später zeigen.

@PureLuck
Es reicht ja im blödesten Fall auch ein unachtsames Gegenstoßen an die falsche Stelle der Gehäusewand wenn das so auf Kante genäht ist. Oder die Kiste wird zum Mining genutzt und beim Staubsaugen stößt man zu hart dagegen.
Ich kann es ja auch nicht klar sagen, lediglich Gedankenspiele die für mich vorstellbar sind.
Wie würdest du die Frage beantworten, ist der neue 12-Pin Connector empfindlicher als die üblichen 8-Pin Molex, oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Strunzel

Freizeitschrauber(in)
Ist bei mir auch schon bei anderen Kabeln am modularen NT passiert. Der Netzteilhersteller hat es ohne Beanstandung auf Garantie umgetauscht. Davon liest man aber nichts. Die Leute sind jetzt nur besonders aufmerksam bei der RTX 4090 und da sollte es zumindest auch immer eine Hintergrundfehlerrate geben. Bedenklich wird es erst wenn die Rate über dem Hintergrund liegt.
 
Oben Unten