• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 & 3090: Hintergründe zur Kondensator-Problematik

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 & 3090: Hintergründe zur Kondensator-Problematik

Wir berichteten bereits, dass die Kondensatoren hinter der GPU ein Grund für die Abstürze der RTX 3080 / RTX 3090 sein sollen. Jetzt liefern wir technische Hintergründe.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 & 3090: Hintergründe zur Kondensator-Problematik
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Frage als Leihe in diesem bereich aber als Kunde gibt es eine Möglichkeit zu erkenne wer mit " Grafikkarten mit MLCCs haben dieses Problem nicht " arbeitet? Sind das Founders karten ? also Hat die Nvidia da ja angeblich den Customern erlaubt wurde frei zu entscheiden oder wie kann man das herausfinden?
Was denkt die Redaktion wird es eine Verbesserung in der Produktion in der Zukunft geben?
Und wie kann es sein das sorry ein igor oder auch pcgames das Problem erkennt aber ein Spezial team bei Nvidia das nicht checkt?
Arbeiten da stock besoffene azubis oder was geht da verkehrt?
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Ich denke Igor könntet ihr auch mal farblich hervorheben.

Vorallem sollte PCGH das Video von ihm verlinken.

Nvidia wusste genau von dem Problem, im Blue Print, sind beide Versionen existent.

Man hat wohl versäumt, dem Boardpartner mitzuteilen, dass doch besser die hochwertigeren Kondensatoren verbaut werden sollten.

@ TheFanaticTester: "Ein Igor" ? Im deutschsprachigem Raum gibt es kaum mehr Leute, die besser informiert sind als er.
 

trigger831

Freizeitschrauber(in)
Habe mir den Artikel schon heute morgen durchgelesen. Wie immer, sehr gut strukturiert und auch für Laien verständlich gemacht. Die Kommunikation seitens Nvidia lässt wohl stark zu wünschen übrig.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Vorallem sollte PCGH das Video von ihm verlinken.

Nvidia wusste genau von dem Problem, im Blue Print, sind beide Versionen existent.

Man hat wohl versäumt, dem Boardpartner mitzuteilen, dass doch besser die hochwertigeren Kondensatoren verbaut werden sollten.

@ TheFanaticTester: "Ein Igor" ? Im deutschsprachigem Raum gibt es kaum mehr Leute, die besser informiert sind als er.


ein igor sollte keines wegs Beleidigend sein aber dennoch ist es lächerlich das ein Spezial team von Spezialisten dies nicht hinkriegt und eben der ein mann Techniker das versteht...ich hoffe ich konnte mich erklären!

By the way ich folge ihm schon bevor er richtig viele Abonnenten hatte damals war er noch recht unbekannt...
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
kaum auf YT, schon hier. ungesehen, na klar.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Ein klitzekleines Detail: Die Kondensatoren sind eigentlich nicht dazu du um hohe Frequenzen an das Bauteil zu übertragen, sondern um Spannungsspitzen gegen Erde abzuleiten. Dafür bräuchte man idealerweise Kondensatoren mit hoher Kapazität, geringer Größe und kleiner Induktivität. Leider schließen sich diese Wünsche in der Realität aus, deswegen verbaut man meist Kondensatoren mit hoher Kapazität, vergleichsweise hoher Induktivität und großem Formfaktor etwas weiter weg vom Halbleiterbauteil, und glättet extrem hochfrequente Störungen mit Kondensatoren niedriger Kapazität danach aus. Hier wären ersteres die POSCAPS, zweiteres die MLCCs. Beide haben also grundsätzlich ihre Berechtigung, nur MLCCs machen meistens auch keinen Sinn, weil dann niederfrequente Störungen nicht mehr rausgeglättet werden.

Und nur um mal einen Einblick zu geben wie stark hier geknausert wurde: Ein Standard 100 nF MLCC Kondensator in 0805 Bauform kostet bei Abnahme von 1000+ Stück 1,7 cent bei Mouser.
Frage als Leihe in diesem bereich aber als Kunde gibt es eine Möglichkeit zu erkenne wer mit " Grafikkarten mit MLCCs haben dieses Problem nicht " arbeitet? Sind das Founders karten ? also Hat die Nvidia da ja angeblich den Customern erlaubt wurde frei zu entscheiden oder wie kann man das herausfinden?
Was denkt die Redaktion wird es eine Verbesserung in der Produktion in der Zukunft geben?
Und wie kann es sein das sorry ein igor oder auch pcgames das Problem erkennt aber ein Spezial team bei Nvidia das nicht checkt?
Arbeiten da stock besoffene azubis oder was geht da verkehrt?
Founder Karten haben zwei MLCC Arrays und sind nach aktuellem Stand nicht betroffen. Es gibt Customs, die nur ein Array oder gar keins verwenden, die laufen dann eventuell instabil, wenn der Vendor etwas optimistisch bei den Boost Settings war.

Der Grund warum das Problem nicht erkannt wurde liegt vermutlich darin, dass es nur in speziellen Workloads auftritt und die Vendors ihre eigenen Designs vor Release nicht wirklich unter Realbedingungen testen konnten, da es noch keine Treiber gab. Man muss an der Stelle bedenken, dass ein guter Teil der ganzen Turbomechanismen außerhalb der Kontrolle der Dritthersteller liegt. Es kann also durchaus sein, dass die Karten mit denen von den Drittherstellern angenommenen Taktraten problemlos laufen, und dann der nVidia Boostkram die Karte crashen lässt.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Da kann ma den Herstellern/Baordpartnern keinen Vorwurf machen, immerhin bauen diese zum ersten mal eine GPU mit Kondensatoren etc. zu einer Hochleistungsgrafikkarte zusammen. Da kann der Griff zu den falschen Kondensatoren schon mal vorkommen. Gerade bei so günstigen Einsteiger GPU's wie den rtx 3080/3090 wo man beim Preis jeden Euro ausreizen muss, kann man schon mal auf günstige ungeeignete Kondensatoren setzen.
 

Elsathar

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin Mephisto,

bei Spannungsspitzen gilt genau das was im Artikel beschrieben wurde: Die Steigung des "gewünschten" Signals (=Spitze) ist sehr hoch, das bedeutet die Fourierreihe zur Nachbildung des Signals enthält Sinussignale mit sehr hoher Frequenz - und hier brechen die Kondensatoren ein. Deshalb die längliche Erklärung im Text ;)
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Die ASUS TUF's sollen gleich 6 MLCC Arrays verbaut haben, ich hoffe ich bekomme meines nächste Woche.:D

Ansonsten würde ich alle Modelle mit weniger wie 2 definitiv meiden.
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
wie sagt der Igor in seinem neuen video zu thema gerade:
liegt nicht nur an den kondensatoren, sondern auch an der chipgüte. binning gabs wohl auch nicht wirklich.
-->Video sollte bei 20:32min starten.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

mond702

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da kann ma den Herstellern/Baordpartnern keinen Vorwurf machen, immerhin bauen diese zum ersten mal eine GPU mit Kondensatoren etc. zu einer Hochleistungsgrafikkarte zusammen. Da kann der Griff zu den falschen Kondensatoren schon mal vorkommen. Gerade bei so günstigen Einsteiger GPU's wie den rtx 3080/3090 wo man beim Preis jeden Euro ausreizen muss, kann man schon mal auf günstige ungeeignete Kondensatoren setzen.

HIHI!
 

MatimaDE

Software-Overclocker(in)
Das nenn ich mal ein Super Gau. Einfach nur peinlich. Kranke Preise verlangen und dann billiges zeug verbauen und den schrott nicht mal testen. Mal wieder alle Vorbesteller als Beta Tester Phase 2 nutzen nach den vergeigten RTX 2080. Hauptsache alle drehen durch und kaufen wie die bekloppten
 

Hornissentreiber

Software-Overclocker(in)
Da kann ma den Herstellern/Baordpartnern keinen Vorwurf machen, immerhin bauen diese zum ersten mal eine GPU mit Kondensatoren etc. zu einer Hochleistungsgrafikkarte zusammen. Da kann der Griff zu den falschen Kondensatoren schon mal vorkommen. Gerade bei so günstigen Einsteiger GPU's wie den rtx 3080/3090 wo man beim Preis jeden Euro ausreizen muss, kann man schon mal auf günstige ungeeignete Kondensatoren setzen.
Das ist eben die logische Folge davon, dass BWLern seit vielen Jahrzehnten im Studium die Gewinnmaximierung in die DNA gemeißelt wird. Es ist in deren Köpfen völlig egal, wieviel Geld ein Konzern verdient, er muss unter allen Umständen MEHR verdienen! :nene:

Sei froh, dass du kein Astronaut bist. Da hast du das Vergnügen, von Millionen Tonnen hochexplosivem Treibstoff in einem hochkomplexen technischen System in die Umlaufbahn geschossen zu werden, dessen zigtausend Bauteile allesamt vom billigsten Anbieter stammen. :daumen::ugly:

Weil es keine Treiber gab? Oder warum?
Soweit ich mich erinnere, sagte Igor, dass das der Grund sei.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Frage als Leihe in diesem bereich aber als Kunde gibt es eine Möglichkeit zu erkenne wer mit " Grafikkarten mit MLCCs haben dieses Problem nicht " arbeitet? Sind das Founders karten ? also Hat die Nvidia da ja angeblich den Customern erlaubt wurde frei zu entscheiden oder wie kann man das herausfinden?
Was denkt die Redaktion wird es eine Verbesserung in der Produktion in der Zukunft geben?
Und wie kann es sein das sorry ein igor oder auch pcgames das Problem erkennt aber ein Spezial team bei Nvidia das nicht checkt?
Arbeiten da stock besoffene azubis oder was geht da verkehrt?

Ich habe mir das Video von Buildzoid (der macht Reviews von Platinenlayouts) angeguckt und den Artiekl von Igor gelesen und das Problem tritt wohl erst auf, wenn man sich aus dem Nvidia Spec herausbegibt, sprich Taktraten über 1,7GHz. Karten MSI oder Gigabyte die komplett auf 6x Polymer Kondensatoren setzen aber nur bis 1,8GHz takten haben die Probleme wohl nicht. Andere Karten von MSI oder Zotac mit besserer Kühlung die dann auch gerne bis auf 2GHz hochgehen zeigen die Probleme. Einige Nutzer haben bei der 3080 von Zotac schlicht den großen Polymer Kondensator runter genommen und 10 MLCC draufgepackt (die nötigen Pads sind auf dem PCB vorhanden) und haben das Problem dann nicht mehr.

Wer das am Ende schuld ist, ist schwierig zu beantworten. Das Referenzdesign von Nvidia ist für eine Karte die nur bis 1710MHz taktet. Durch bessere Kühlung taktet die Karte durch den GPU Boost aber auch gerne höher und wird dann instabil. Es ist also instabiles OC hervorgerufen durch Nvidia GPU Boost. Ist es jetzt Nvidias Schuld das der GPU Boost die Karten bis in die Instabilität pusht oder die Schuld der Custom Hersteller die nicht aufgepasst haben das mit der besseren Kühlung der GPU Boost die Karten so hoch pusht?

Ähnliches Problem hatten man damals auch mit der GTX500 Serie wo Custom Karten ebenfalls so hoch getaktet haben das die instabil wurden und Nvidia hat dann gegengesteuert und über den Treiber das Powerlimit auf ich keine 95% begrenzt.
 

Hornissentreiber

Software-Overclocker(in)
Gott sei Dank habe ich noch keine bestellt, genau das wäre mir passiert...
Da bist du nicht allein. Ich bin Nvidia richtig dankbar dafür, dass sie beim Speicher so geizig sind. Nur das hat mich solange zögern lassen, bis die 3080 alle vergriffen waren.

Ich will jetzt aber nicht wieder eine Diskussion anfangen, ob die 10 GB nun reichen oder nicht. Für mich ist die Sache ganz klar: ich zweifele die Zukunftssicherheit von 10 GB an, insbesondere für mich persönlich, weil mein Monitor mit 5120 x 1440 nicht weit von der Pixelanzahl von UHD entfernt ist. Sollte ich mich hier irren, schadet mehr als 10 GB VRAM schließlich auch nicht.
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Habe ne Gigabyte Gaming OC und auf der sind keine MLCC die Karte boostet bis 2055 und läuft dann beim zocken auch nach einer Stunde nicht unter 1950.

Crashs gab es noch keine und ich hab mir wirklich mühe gegeben. Bin mal gespannt was da in der kommenden Woche noch an Infos kommt.

Übrigens, es sind auch die FE betroffen

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Naja. In ca. 3-6 Monaten kommen die TI Karten mit dem Hardwarefix auf den Markt.
So lange werde ich mit der 3090 zocken. Die 3080 lohnt sich einfach nicht.
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
So lange werde ich mit der 3090 zocken. Die 3080 lohnt sich einfach nicht.
Wie soll man das verstehen?
Die 3080 lohnt sich nicht aber die 3090 mit ~+15-20% mehr Leistung gegenüber der 3080 und mehr als dem doppelten Preis!?
Jeder wie er will aber verstehen tue ich das nicht.
Habe ne Gigabyte Gaming OC und auf der sind keine MLCC die Karte boostet bis 2055 und läuft dann beim zocken auch nach einer Stunde nicht unter 1950.

Crashs gab es noch keine und ich hab mir wirklich mühe gegeben. Bin mal gespannt was da in der kommenden Woche noch an Infos kommt.

Übrigens, es sind auch die FE betroffen

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Gigabyte macht immer sehr gute Karten (verbauen hochwertige Komponenten) und takten auch immer besonders hoch.
Sehr gute Wahl mMn.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Ich gehöre ja eigentlich zu den Leuten, die den "Asus Mehrpreis" nie so richtig verstanden oder ernstgenommen haben. Selbst wenn die Caps preislich kaum merklich einen Unterschied machen, so sitzen bei Asus anscheinend zusätzliche Leute, die für Ihr Geld auch was tun. Hut-ab! Und es geht hier ja "nur" um eine Asus TUF, also eher Entry Level, aber selbst da vernünftig ausgestattet.
 

SFT-GSG

Freizeitschrauber(in)
Dann gibt's halt ein Firmware-Update, welches die Karten auf die Basis Taktraten einbremst. Mehr Anspruch hat der User ja nicht (boost ist ja bis zu).

Also.nix mehr mit powerlimit und freier Taktwahl....und schon funktionieren die Karten wieder stabil und die Hersteller sind aus dem Schneider.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich gehöre ja eigentlich zu den Leuten, die den "Asus Mehrpreis" nie so richtig verstanden oder ernstgenommen haben. Selbst wenn die Caps preislich kaum merklich einen Unterschied machen, so sitzen bei Asus anscheinend zusätzliche Leute, die für Ihr Geld auch was tun. Hut-ab! Und es geht hier ja "nur" um eine Asus TUF, also eher Entry Level, aber selbst da vernünftig ausgestattet.
Die ASUS TUF die jetzt so gelobt werden waren vorher bei Turing und Navi der letzte Müll den man kaufen konnte.
Ich denke eher ASUS hat mal langsam begriffen das man für einen Namen auch mal gelegentlich Qualität abliefern sollte....
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Ja gab kein Treiber, lediglich eine Software um Stresslast zu erzeugen nahand dessen die Bordpartner Ihre Kühldesigns testen konnten. Mit freundlichen Grüßen bei NV....
Nvidia hat sich damit sicher nicht mit Ruhm bekleckert aber die Boardpartner sind nicht ganz Unschuldig.
Die hätten erstmal das Referenzdesign nutzen können mit entsprechenden Kühlerdesign und später die CustomPCB raushauen können. Vor allem wenn man nichts richtig validieren kann ist das eben mit einem Risiko verbunden.
Man hatte aber wohl direkt Geld sparen wollen und hat dann eben zu viel gespart. Sowas kann einem auch mal auf die Füße fallen. Bitter vor allem für die Käufer.
Wenn die Kondensatoren tatsächlich die Ursache waren, ist das recht enttäuschend das Nvidia sowas wirklich erlaubt hat.

Ich gehöre ja eigentlich zu den Leuten, die den "Asus Mehrpreis" nie so richtig verstanden oder ernstgenommen haben. Selbst wenn die Caps preislich kaum merklich einen Unterschied machen, so sitzen bei Asus anscheinend zusätzliche Leute, die für Ihr Geld auch was tun. Hut-ab! Und es geht hier ja "nur" um eine Asus TUF, also eher Entry Level, aber selbst da vernünftig ausgestattet.

Die letzten Gens waren von TUF katastrophal. TUF hat einen ziemlich schlechten Ruf und auch die Tests waren teilweise erschreckend. Auch Asus hat wohl verstanden, dass man da besser Qualität abliefert bevor man TUF zur Schrottmarke verkommen lässt. Hat man auch vor dem Launch im Forum gesehen da waren viele nicht so gut auf die TUF zu sprechen. Diesmal scheint Asus aber in dem Bezug wirklich auf die Kritik gehört zu haben.
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
Fazit-> man hat wieder am falschen Fleck gespart, wahrscheinlich sind es wieder lächerliche 20 Cent pro Graka.
An der Chipfertigung hat man doch schon gespart, deshalb kommen die nicht mehr von TSMC, ein Novum von Nvidia, denn die 70er und 80er GPU's kamen immer von TSMC.
 

MADman_One

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So lange werde ich mit der 3090 zocken. Die 3080 lohnt sich einfach nicht.
Also nimmst Du jetzt die 3090, verkaufst die dann und holst eine Ti sobald die rauskommt? Denn sonst verstehe ich die Logik auch nicht so ganz. Könnte halt auch passieren das eine Ti verfügbar ist bevor man eine 3090 kaufen kann :D

Dann gibt's halt ein Firmware-Update, welches die Karten auf die Basis Taktraten einbremst. Mehr Anspruch hat der User ja nicht (boost ist ja bis zu).
Und wer spielt das freiwillig ein bei den Karten die schon draußen sind ? Klingt bißchen wie die Updateproblematik beim Diesel :D
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Also nimmst Du jetzt die 3090, verkaufst die dann und holst eine Ti sobald die rauskommt? Denn sonst verstehe ich die Logik auch nicht so ganz.
Genau. Sobald die 3090 TI veröffentlicht wird verkaufe ich meine 3090, denn eine Hardware Verbuggte GraKa will ich nun auch nicht.
Als Enthusiast Gamer will ich zudem immer das Beste haben und kein Mittelklasse Ramsch wie die 3080. Dafür ist mir die Zeit zu schade, sich mit wenig VRAM rumzuärgern und als Bonus habe ich auch mehr FPS.
Nvidia hat es übrigens auch bemerkt, dass die 3080 zu wenig VRAM hat und hat eine mit 20 GB demnächst in der Pipeline.
Aber warum warten, wenn man die 3090 haben kann die mehr VRAM und mehr Speed hat?
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich gehöre ja eigentlich zu den Leuten, die den "Asus Mehrpreis" nie so richtig verstanden oder ernstgenommen haben. Selbst wenn die Caps preislich kaum merklich einen Unterschied machen, so sitzen bei Asus anscheinend zusätzliche Leute, die für Ihr Geld auch was tun. Hut-ab! Und es geht hier ja "nur" um eine Asus TUF, also eher Entry Level, aber selbst da vernünftig ausgestattet.
Tatsächlich haben die Asus TUF's mit 6xMLCC genau die gleichen Probleme^^
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
"What we do know is the FE and TUF Gaming models crash just as much as other models and they use MLCC's."

Das Problem liegt laut Igor an der Chipgüte im Zusammenhang mit den Caps.

Ein "guter" Chip kann mit 6xSP-Caps ohne Probleme über 2GHz gehen.
Ein "schlechter" Chip stürzt mit 6xSP-Caps über 2GHz wohlmöglich ab, da diese in kurzer Zeit die "benötigte" Spannung nicht liefern können, was aber die MLCC's können.
Erklärt Igor ganz gut im Video:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Crackpipeboy

Freizeitschrauber(in)
Igor hat hier wieder mal voll einen rausgehauen. Ich hab mangels Ahnung keinen Schimmer ob es stimmt, aber es klingt nachvollziehbar.

Ps: hat einer ne Ahnung was der beruflich macht?
 
Oben Unten