• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060: Nvidia reduziert Hash-Leistung um 50 Prozent und kündigt CMP-Produkte an

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Augenwischerei, wenn GeForce fürs gaming wäre, hätten sie das Mining auf den Karten ganz unterbunden. Es ist den Herstellern doch vollkommen egal an wen die Karten gehen, hauptsache verkauft und Umsatz/Gewinn gemacht.
Die Karten fangen bei mindestens 600€ an und das wird sich auch nicht ändern, dann werden die Karten eben nicht mehr von Minern gekauft sondern von scalpern. Ist halt ein neues Geschäftsmodell, müssen wir jetzt eben mit leben.
mmm
Hinzukommt noch der (teilweise) kostenpflichtigen Streamingdienst von NV.
Keien Karten da aber gegen Aufpreis/ Monats Abo kann man bessere Leistung mieten....

NV und AMD können von Glück reden das man die PS5 so schlecht kaufen kann.
Kenne verdammt viele die kein Bock haben auf:
a.) so viel Geld für ne GPU zu zahlen und oder
b.) so lange zu warten bis überhaupt eine verkauft wird.
 

Arcbound

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das kann ja auch nicht die Lösung sein, wollen die einen vergurken? Also ist die RTX3060 dann auch gleichzeitig unbrauchbar für Photoshop, Premiere ect wo vermutlich Hash Berechnungen wichtig sind? Oder machine learning apps? Oder unter gewissen Berechnungen auch dann negativ für Gaming?
Kommt drauf an, ob Nvidia will, dass PS auch von GeForce und nicht nur von Quadro beschleunigt wird. Im Zweifel lässt sich sowas über eine Whitelist regeln.
 

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
> Spieler hatten in der Vergangenheit immer wieder ungeliebte Gegner. Killerspielrethoriker, Jugendschutzwächter und aktuell die Krypto-Miner.

Sorry wenn ich das mal so sagen muss, aber das ist vermutlich eine der dümmsten Einleitungen zu einem Artikel, die ich hier je lesen durfte.

Politiker und anderes Gesocks, dass sich mit Killerspielgefasel profilieren will, sind wohl die einzigen "echten" Gegner, da diese das gesamte Hobby verbieten wollen, ungeachtet aller wissenschaftlichen Erkenntnisse oder der Tatsache, dass Videospiele mittlerweile die volle Breite der Gesellschaft erreicht haben und nicht mehr nur ein Hobby von ein paar pickeligen 16-Jährigen mit zweifelhafter Körperhygiene sind und selbst von denen hört man mittlerweile nicht mehr viel.

Jugendschützer machen einen sinnvollen und wichtigen Job. Man muss nicht mit jeder Entscheidung/Bewertung einverstanden sein, aber das ändert nichts daran, dass nicht jeder Minderjährige zwangsläufig jedes Spiel spielen muss und dient in der Materie unbedarften Eltern durchaus als wertvolle Orientierung bei der Einschätzung ob ein Spiel etwas für das eigene Kind ist.

Und finally Krypto-Miner. Die sind keine Gegner von Spielern. Das Einzige was die machen, das sich negativ auswirkt ist die sowieso schon knappe Hardware zusätzlich nachzufragen. Mit "Gegner" hat das nichts zu tun. Das Problem ist die Knappheit an Hardware und die würde derzeit zweifelsohne aufgrund der bekannten und hundertfach wiedergekäuten Tatsachen ohnehin bestehen. Langfristig könnte sich der Bedarf von Kryptominern nach leistungsfähiger Hardware sogar positiv für Gamer auswirken, da Produktionskapazitäten ausgebaut und die Entwicklung von leistungsfähigerer Hardware beschleunigt werden könnten.
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
treiberseiting,.. reverse engineering incomming. spezielle mining karten werden sich wohl nur lohnen, wenn ein boom lange anhält, was man ja nur schwer predicten kann.
vermutlich sammelte nvidia jetzt alle namen von minig softwares und blockt die so im treiber :lol:
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ne Blacklist ließe sich tatsächlich leicht umgehen indem man den Namen der SW ändert oder ein paar padding Bytes einfügt.
Eine Heuristik im BIOS und eine Whitelist an SHA-2 Hashes für die Fälle wo die unerwartet anspringt wäre dagegen schon schwerer zu knacken.
 

Mettsemmel

Freizeitschrauber(in)
Kommt drauf an, ob Nvidia will, dass PS auch von GeForce und nicht nur von Quadro beschleunigt wird. Im Zweifel lässt sich sowas über eine Whitelist regeln.
Hm, also ich kenne tatsächlich keinen in der Kreativbranche (Photoshop, Premiere, After Effects, Blender usw.), der sich eine Quadro (mit brauchbarer Power) leisten kann.
Da waren Geforce/Radeon schon immer die Preis/-Leistungswahl.

Sollte PS zukünftig tatsächlich schlechter mit Geforce laufen, dann werden über kurz oder lang alle zu Radeon abwandern.

Ich hoffe PCGH bringt asap 3060 Benchmarks zu Anwendungen :hail:
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
> Spieler hatten in der Vergangenheit immer wieder ungeliebte Gegner. Killerspielrethoriker, Jugendschutzwächter und aktuell die Krypto-Miner.

Sorry wenn ich das mal so sagen muss, aber das ist vermutlich eine der dümmsten Einleitungen zu einem Artikel, die ich hier je lesen durfte.
Ich fand die Einleitung eine der lustigsten die ich je gelesen hab und wollte das auch so hier kommentieren, bis ich deinen Mecker Kommentar gelesen hab. Ich denke der Satz ist schlichtweg ironisch gemeint und da darf man dann entweder gern mal lachen, oder, bei nicht gefallen, die Hände von der Tastatur halten. :-)
 
R

ragnaro3k

Guest
Wieso soll etwas in Hardware schwerer umzusetzen sein als in Software, bzw. mehr Nachteile haben? Und wie kommst du darauf das irgendwelche Leute in einer Woche mal eben das BIOS knacken und umschreiben? Denkst du das Milliarden-Unternehmen Nvidia hat das nicht bedacht und das du schlauer bist als deren Leute?
Na ja, Denuvo wird auch jedes mal geknackt obwohl es an sich ein guter Kopierschutz ist. Vor 2 Tagen kam Denuvo V10 bei Fenyx als Update, gestern wurde er komplett umgangen. Die Programmierer von Nvidia sind auch nicht schlauer, es gibt in jeder Software Lücken, etwas „unknackbares“ gibt es nicht.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Na ja, Denuvo wird auch jedes mal geknackt obwohl es an sich ein guter Kopierschutz ist. Vor 2 Tagen kam Denuvo V10 bei Fenyx als Update, gestern wurde er komplett umgangen. Die Programmierer von Nvidia sind auch nicht schlauer, es gibt in jeder Software Lücken, etwas „unknackbares“ gibt es nicht.
Ich könnte mir aber vorstellen dass ein Verbund aus Hardware und Software viel schwieriger knackbar ist als reine Software. Nur Nvidia weiß genau wie ihre Hardware und die Treiber im Detail funktionieren. Wenn es klug genug gemacht ist wird es vielleicht keiner so schnell knacken.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Und LiS2 ist seit über 800 Tagen ohne Crack. Fakt ist es gibt kryptographisch sichere Hash und Verschlüsselungsverfahren. Sonst würde das Mining ja auch von vorne herein keinen Sinn ergeben.
 

r3dshiftx2

PC-Selbstbauer(in)
naja die hersteller und endkundenhändler haben jetzt sowieso schon blut geleckt...

ob die darauf in zukunft verzichten wollen.. wohl kaum
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
naja die hersteller und endkundenhändler haben jetzt sowieso schon blut geleckt...

ob die darauf in zukunft verzichten wollen.. wohl kaum
Denen bleibt nichts anderes übrig, sobald die Lage sich normalisiert (Corona). Die Lieferketten werden wieder besser funktionieren, es wird wieder Entspannungen geben, bei der Chipherstellung, dazu wird der Cryptowahn wieder nachlassen.

Ich würde ja darauf wetten, das in vier Monaten der Cryptowahn nachlässt. Dann wird man auch Corona besser beherrschen und die Preise werden wieder fallen.

Die Preise können nur so hoch angesetzt werden, weil man GPUs nur mit Seltenheitswert bekommt. Ich glaube man hat aktuell ein falsches Bild, die Anzahl der privaten Leute die eine 3080 für über 840 Euro kaufen, hält sich denke ich doch arg in Grenzen. Es gibt nur zur Zeit wenige davon.
 

Diablokiller999

Freizeitschrauber(in)
Klassischer Jensen, Kunden künstlich beschneiden um ihnen das Feature dann teuer über einen künstlich geschaffenen Vertriebsweg zu verscherbeln. Hat man mit OC ja auch schon probiert.
So sehr mir die Preise auf den Sack gehen, aber Anti-Consumer-Praktiken sind hier kein gangbares Mittel und bitte fallt nicht auf den "für die Gamer"-Strohmann rein...
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Vielleicht sehen wir hier eine Reaktion darauf, dass bei der großen Masse doch langsam ankommt was die vorwiegenden Gründe für die miserable Verfügbarkeit und Preisgestaltung sind. Solange es hieß bla Corona bla Transportkosten lies man jedenfalls laufen.
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Klassischer Jensen, Kunden künstlich beschneiden um ihnen das Feature dann teuer über einen künstlich geschaffenen Vertriebsweg zu verscherbeln. Hat man mit OC ja auch schon probiert.
So sehr mir die Preise auf den Sack gehen, aber Anti-Consumer-Praktiken sind hier kein gangbares Mittel und bitte fallt nicht auf den "für die Gamer"-Strohmann rein...

Es gibt schon länger unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Märkte / Zielgruppen, wo ist das hier ein "klassischer Jensen"? Oder glaubst Du dass 2080/3080 Consumerkarten in Servern stecken?
 

Johnny05

Software-Overclocker(in)
Wird doch eh nicht lange dauern bis dieser "Schutz" ausgehebelt ist . Das Problem mit zu wenigen Karten am Markt mit völlig aus der Luft gegriffenden Preisen wird weiterhin bestehen.

Gruß
Johnny05
 

Diablokiller999

Freizeitschrauber(in)
Es gibt schon länger unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Märkte / Zielgruppen, wo ist das hier ein "klassischer Jensen"? Oder glaubst Du dass 2080/3080 Consumerkarten in Servern stecken?
Klassischer Jensen, weil Anti-Consumer bei Nvidia normal ist. Wie gesagt, hat man mit den A-GPUs u.A. auch probiert.
Hier wird ein vorhandenes Hardware-Feature per Software nachträglich rausgeschnitten, um wo anders für das gleiche Produkt zur Kasse zu bitten. Bei Quadros zahlt man wenigstens noch für den erweiterten Support usw., hier wird einem das Spielzeug nur weg genommen und mit neuem Preisschild ins Fenster gestellt.
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Klassischer Jensen, weil Anti-Consumer bei Nvidia normal ist. Wie gesagt, hat man mit den A-GPUs u.A. auch probiert.
Hier wird ein vorhandenes Hardware-Feature per Software nachträglich rausgeschnitten, um wo anders für das gleiche Produkt zur Kasse zu bitten. Bei Quadros zahlt man wenigstens noch für den erweiterten Support usw., hier wird einem das Spielzeug nur weg genommen und mit neuem Preisschild ins Fenster gestellt.
Das ist dann wohl Ansichtssache, ich sehe keinen Nachteil für die Zielgruppe "Gamer". Es ist auch nicht "das gleiche Produkt", es wird einfach eine Spezialisierung vorgenommen um den Markt zu entzerren. Aufgrund des aktuellen Mining-Booms werden den Gamern ein Großteil der Karten von den Minern von der Palette weggekauft. Die Gamer beschweren sich zu Recht dass die wenigen Karten die im Consumer Markt ankommen dort zu überhöhten Preisen verkauft werden. Jetzt versucht NVidia dem einen Riegel vorzuschieben, aber das ist dann auch doof? Verstehe ich nicht...

Ich könnte mir übrigens sehr gut vorstellen dass die CMP Karten mit teil-defekten Chips bestückt werden können (RTX und Tensor Cores braucht man ja nicht fürs Mining, oder?), somit kann man hier auch vielleicht die Stückzahlen insgesamt erhöhen.
 

dustyjerk

Freizeitschrauber(in)
Seh ich grundsätzlich eher positiv. Klar, Miner sind jetzt nicht unbedingt die, denen ich ein neues Produkt wünschen würde, aber wenn dadurch Preise und Verfügbarkeit der RTX-Karten besser werden: Immer her damit.

Was mich nur wundert: Wenn die Hashrate um 50% reduziert wird - würde es den Minern nicht reichen einfach keine neuen Treiber zu installieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

DasUnding

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich muss ehrlich sagen, ich habe den "Überpreis" der 6800 eigentlich schon wieder raus. Ich entspanne mich vielleicht 2 Stunden am Tag, mit irgendeinem Spiel. Den Rest des Tages arbeitet es eben für ein dezentrales Geldsystem und ich kann meine Geschichten machen. Zur Zeit ist mir das zumindest lieber als Inflationsgeld.

Die Dinger sind auch nicht wirklich so viel teurer, wenn man bedenkt, dass man damit recht einfach auch etwas verdienen kann.

Argumente, dass Grafikkarten im ETH-Netzwerk Strom verbrauchen, finde ich eigentlich recht lustig. Ich wette mal der Verbrauch aller Gamer ist um ein vielfaches höher, und das ist nur zum Spaß.

Die ganze Stromdiskussion ist doch schon ein bisschen albern. Natürlich wird ständig Strom verbraucht für Sachen, die man nicht bräuchte, aber ganz ehrlich, es geht doch darum sich das kurze Leben so schön wie möglich zu machen oder? Wenn nicht, dann sollte man wohl besser keinen PC mehr anhaben und insbesondere nicht mehr spielen.

Ganz nebenbei, es ist ja nicht so, dass man Energie vernichten könnte. Für alle Umweltfanatiker: Warum ist die Co2 Konzentration in der Atmosphäre denn so niedrig im Vergleich zu anderen Planeten, könnte das einen Grund haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ist dann wohl Ansichtssache, ich sehe keinen Nachteil für die Zielgruppe "Gamer"
Es wird halt eben nicht funktionieren. Mining wird mittlerweile von spezialisierten (zumeist chinesischen) Unternehmen betrieben die tausende Karten gleichzeitig bespielen. De Enthusiast mit seiner zusammengebastelten Righ ist schon längst eine Randerscheinung.
Diese Unternehmen haben genug Finanzkraft um sich eine BIOS/Treiber Lösung einzukaufen und Nvidias Beschränkungen zu umgehen.
Das einzige was dadurch erreicht wird, ist das ein paar Hobbyminer die das nebenher laufen lassen ausgesperrt werden und die Preise auch in einem Jahr nicht sinken werden da der Gebrauchtkartenmarkt mal eben halbiert wird.

Detailerklärung:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Seh ich grundsätzlich eher positiv. Klar, Miner sind jetzt nicht unbedingt die, denen ich ein neues Produkt wünschen würde, aber wenn dadurch Preise und Verfügbarkeit der RTX-Karten besser werden: Immer her damit.

Was mich nur wundert: Wenn die Hashrate um 50% reduziert wird - würde es den Minern nicht reichen einfach keine neuen Treiber zu installieren?
Nein weil es noch keine 3060 Treiber gibt.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Wird doch eh nicht lange dauern bis dieser "Schutz" ausgehebelt ist . Das Problem mit zu wenigen Karten am Markt mit völlig aus der Luft gegriffenden Preisen wird weiterhin bestehen.

Gruß
Johnny05
Jo so werden die Chips nur umverteilt...Blödsinn die Aktion von Lederjäckchen, mal wieder :rolleyes:.
 

Septimus

PC-Selbstbauer(in)
Was interessiert die 3060 :rolleyes: ? Wie sieht es mit den richtigen "Gamer Karten" ab 3070 aus
Die RTX3060Ti ist in meinen Augen schon eine richtige "Gamer Karte" die sich vor einer RTX3070 nicht verstecken muß.

So lange das ganze nicht per Hardwarelösung gebaut wird werden die Miner weiter zu den Spielerkarten greifen denke ich. Oft genug wurden in der Vergangenheit Softwarelösungen schneller umgangen als die Entwickler hinter her kamen, hier dürfte das bestimmt nicht anders laufen. Dann muß auch geprüft werden ob darunter dann nicht die Spieleleistung der Karten leidet.

Unterm Strich gesehen kommt diese Aktion aber zu spät um irgendwelche Verbesserungen der Marktlage für Spieler zu erreichen.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Das die Miner wieder zuschlagen war doch schon absehbar, komischerweise nur nicht von Nvidia.
Noch besser finde ich ja das Nvidia eine Sperre für die unterste Leistungsklasse macht, statt gleich eine Serie 3080 damit rauszubringen.
Bevor ich eine 3060 kaufe die selbst wenn es funktioniert wohl trotzdem schlecht verfügbar und damit auch teuer sein wird, verzichte ich auf das PC Gaming und steige vollständig auf die Konsolen um.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Die RTX3060Ti ist in meinen Augen schon eine richtige "Gamer Karte" die sich vor einer RTX3070 nicht verstecken muß.

So lange das ganze nicht per Hardwarelösung gebaut wird werden die Miner weiter zu den Spielerkarten greifen denke ich. Oft genug wurden in der Vergangenheit Softwarelösungen schneller umgangen als die Entwickler hinter her kamen, hier dürfte das bestimmt nicht anders laufen. Dann muß auch geprüft werden ob darunter dann nicht die Spieleleistung der Karten leidet.
Es gibt schon jetzt eine Bremse in den Nvidia Karten die bis heute nicht umgangen worden ist. Die TITAN Karten konnten auch bestimmte (Professionielle) Berechnungen schneller ausführen als die selben Chips auf den Geforce xxTi Karten. Das wurde auch per Treiber integriert. Bei den Quadros ist es genauso. Die werden das nicht umgehen können ohne dafür einen Riesenaufwand treiben zu müssen. Da werden sie sich wohl lieber die Mining Karten kaufen, das wird dann wirtschaftlich sicher sinnvoller sein.
Bevor ich eine 3060 kaufe die selbst wenn es funktioniert wohl trotzdem schlecht verfügbar und damit auch teuer sein wird, verzichte ich auf das PC Gaming und steige vollständig auf die Konsolen um.
Ich glaub eine 3060 sollte eher verfügbar sein als eine PS5. Die kriegst du auch nur zu überteuerten Preisen auf Ebay, dank der Scalper. Hör das Gaming lieber ganz auf.
 

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Klingt ja erst mal Toll, steigert nur leider nicht die Chipausbeute. Rund 50 Karten für einen großen Händler im Monat sind zu wenige für den Markt. Software Bremsen, wie beim Kopierschutz wird früher oder später auch umgehbar sein. Außerdem sind Miner ja auch nur irgendwas sowas wie Kundschaft. Nur optimierte verbesserte, die zum Mining einfach besser sind, als die Spielerkarten vom Markt werden das Lösen. Ich denke auch nicht, das Miner RT Cores brauchen.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Es gibt schon jetzt eine Bremse in den Nvidia Karten die bis heute nicht umgangen worden ist. Die TITAN Karten konnten auch bestimmte (Professionielle) Berechnungen schneller ausführen als die selben Chips auf den Geforce xxTi Karten. Das wurde auch per Treiber integriert. Bei den Quadros ist es genauso. Die werden das nicht umgehen können ohne dafür einen Riesenaufwand treiben zu müssen. Da werden sie sich wohl lieber die Mining Karten kaufen, das wird dann wirtschaftlich sicher sinnvoller sein.

Ich glaub eine 3060 sollte eher verfügbar sein als eine PS5. Die kriegst du auch nur zu überteuerten Preisen auf Ebay, dank der Scalper. Hör das Gaming lieber ganz auf.
Ich muss gestehen das ich schon eine PS5 habe, die ich regulär beim Amazon bekommen habe, aufgrund der GPU Verfügbarkeit.
Meine Frau hat eine XBox Series X auch zum Regulären Preis bei Otto bekommen.
 

RawMangoJuli

Volt-Modder(in)
"Hi Ryan. It's not just a driver thing. There is a secure handshake between the driver, the RTX 3060 silicon, and the BIOS (firmware) that prevents removal of the hash rate limiter."

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten