Gebrauchter PC okay für meine Zwecke?

JimBeam81

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Leute,

Ich würde mich über eure Meinung zu folgendem gebrauchten PC freuen.

Thermaltake PC-Gehäuse »V200 TG RGB, Tempered Glass

Grafikkarte Readon RX 5500 XT (8)GB

AMD RYZEN 5 3600 6-core (3,95)GHz

16GB (2x8GB) Corsair Vengeance RGB PRO DDR4-3200 RAM CL16 (16-18-18-36) Kit

Netzteil Thermaltake Berlin 630W

ASUS tuf b450 plus gaming

Samsung SSD 970 EVO 500GB

Das ganze soll 600 Euro kosten. Mit einer Razer Deathadder und Corsair RGB Tastatur.

Ich werde aktuell nicht viel spielen. Und wenn doch dann Guild Wars 2 und Cyberpunk.

Wegen den aktuellen Preisen und weil ich eben nicht viel spielen werde, dachte ich mir ich schaue mal aufm Gebrauchtmarkt.

Wenn ihr nun aber der Meinung seid, dass die Technik doch zu alt ist, oder nicht mehr wirklich aufzurüsten sein wird, dann bin ich gerne für andere Vorschläge offen.
Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt einfach ungern viel Geld in die Hand nehmen.

Vielen Dank schonmal.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Der Preis ist okay und er sollte Cyberpunk gut spielbar auf 1080p low schaffen. Das ist ein solider Einstiegs-PC.

Aber:
-Ein bisschen wenig Speicher, aber sollte für den Anfang genügen.
-Das Netzteil ist uralt (gibt es seit 11 Jahren). Das macht mir ein bisschen Bauchschmerzen. Das vlt. für ein System Power 9 500W für 50€ tauschen.
-Der Rest ist in Ordnung,
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
600€ empfinde ich als recht happig für die Kiste. Das liegt schon recht nahe an dem damaligen Neupreis für die Teile. Mehr als max 500€ würde ich dafür nicht ausgeben. Eine kostenfrei Beigabe von Maus + Keyboard hin oder her.

Für um die 750€ könnte man schon einen Rechner bauen der eine bessere CPU, ein moderneres Mainboard/Chipsatz samt vernünftigen Netzteil dann bietet. Dazu eine GPU die adäquat zu einer 5500XT wäre. Und das Ganze dann mit jeweils Garantie auf die Teile.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
600€ empfinde ich als recht happig für die Kiste. Das liegt schon recht nahe an dem damaligen Neupreis für die Teile. Mehr als max .
Neu wird der ohne Peripherie gut 750€ gekostet haben. Ist mit Peripherie also in Ordnung, wie ich finde. Könnte aber besser sein, ja. Mit einer gebrauchten GTX 1070 käme man gut auf die 750€.

Bei 750€ fände ich schwierig neu keine RX 6500 XT 4GB zu verbauen. Was anderes gibt es auch nicht im Bereich der 5500 XT. Wenn man dann minimal einen 12400F oder 5600 nimmt, wird das ganze noch schwieriger.
Mit RTX 3050, R5 5500 + B450, 1TB SSD, 16GB RAM würde ich mal eher neu 850€ ansetzen, was deutlich über den 600€ + Peripherie ist.
Ich lasse mich dabei gerne vom Gegenteil überzeugen. (Bin von Neuteilen ausgegangen)
 
TE
TE
J

JimBeam81

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank für eure Antworten.

Also doch lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und dann einfach zB. den "Untere Mittelklasse" Gaming PC von PCGH kaufen.

Die Mehrkosten lohnen sich wahrscheinlich?
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Also der von dir vorgeschlagene PC ist das zu empfehlende Minimum, würde ich behaupten. Geht also, weniger aber nicht.

Wenn du über die nächsten Jahre ein bisschen mehr Flexibilität willst, lohnt es sich auf jeden Fall, mehr Geld in die Hand zu nehmen. 850€-1100€ sind gutes Einstiegsbudget für einen leistungsstarken FHD-Gaming-PC.

Aufrüsten lässt sich der Gebrauchtrechner aber auch später noch ein wenig mit Ryzen 5000, stärkerer GPU, mehr Speicher und auf jeden Fall einem besseren Netzteil(!).

Die Mehrkosten im Vergleich zu dem Gebraucht-PC sind eben erheblich. Du musst für dich wissen, wie viel Geld und Aufwand du investieren willst.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
CPU: i3 12100 F 110€
MB:MSI Pro B660M-A DDR4 150€ ( hier könnte man noch sparen)
RAM: DDR4 Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 120€ oder halt 16 für 68€
Netzteil:be quiet! Pure Power 11 FM 550W ATX 2.52 72€
SSD: 970 Evo Plus 1tb 100€ oder 500gb 60€
Gehäuse nach Gusto:45€
GPU:RTX3050 320€ oder 6600 380€
GPU:6500XT 210€
Gesamt low budget:820€
Mit kleiner GPU:710€
Und das System wäre im GPU limit deutlich schneller als das gebrauchte
in beiden Fällen schneller als das gebrauchte.
 
TE
TE
J

JimBeam81

Komplett-PC-Käufer(in)
Nochmals danke. Auch für die Zusammenstellung.

Ihr habe mich mal wieder überzeugt mehr Geld auszugeben.
Noch eine Frage als Laie, der schon seit Jahren die Entwicklung nicht mehr verfolgt hat.
Macht es einen gravierenden Unterschied, ob ich mich für eine AMD oder Nvidia GPU entscheide?

Und wenn ich das hier im Artikel richtig verstanden habe, dann ist der i5 etwas günstiger als der Ryzen 5, aber beide fast gleich schnell. Womit ich zum i5 12400F tendieren würde.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Macht es einen gravierenden Unterschied, ob ich mich für eine AMD oder Nvidia GPU entscheide?
Leistungsmäßig sind sie recht ähnlich wenn man Modelle der selben Preisklasse vergleicht.
Raytracing können sie mitlerweile beide ganz gut. Wobei Einstiegsgrafikkarten nur bedingt dafür geeignet sind, weil ihnen einfach die Leistung fehlt. Ansonsten hat man bei Nvidia exklusiv DLSS und bei AMD FSR. Wovon DLSS noch besser aussehen soll.
Und wenn ich das hier im Artikel richtig verstanden habe, dann ist der i5 etwas günstiger als der Ryzen 5, aber beide fast gleich schnell. Womit ich zum i5 12400F tendieren würde.
Der wäre eine gute Wahl. :daumen:
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Was RyzA sagt.
Der 12400F ist aktuell kombiniert mit einem der günstigen B660 die bessere Wahl ggü. dem Ryzen 5600(X).
Je nach Preisklasse ist mal AMD mal Nvidia in reiner Leistung vorne. Nvidia hat das bessere Featureset, wobei AMD zumindest im für dich relevanten Preisbereich mit der RX 6600 wohl die beste Wahl mit dem besten P/L-Verhältnis ist.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Der 12400F ist aktuell kombiniert mit einem der günstigen B660 die bessere Wahl ggü. dem Ryzen 5600(X).
Dafür taugen quasi ALLE sub 120€ B660 Boards nichts. Deren VRM ist idR eine Katastrophe und die Ausstattung ist auch nicht so prall. Für Leute die wenig/kaum spielen würde ich einen R5 5500 samt B550 nehmen. Das reicht dicke für FHD und kostet unter 270€ in der Combo.

Das Grundgerüstet kostet excl. GPU dann knapp über 500€. Je nach Geldbeutel nimmt man dann als GPU was dieser hergibt. Eine 500gb M2 reicht imo für den Anfang völlig aus. Braucht man mehr Platz kauft man eben eine weitere später nach. Das Overseer Gehäuse habe ich gerade selber hier um ein Build für jemanden aus der Familie zu bauen. Nicht so hochwertig wie BeQuiet, Fractal oder Corsair aber für den Preis ziemlich gut. Keine scharfen Kanten, keine Grate und genug Platz. Und wenn man den Rechner auf dem Schreibtisch hat sind die Anschlüsse in der Front recht praktisch.
 
TE
TE
J

JimBeam81

Komplett-PC-Käufer(in)
Dafür taugen quasi ALLE sub 120€ B660 Boards nichts. Deren VRM ist idR eine Katastrophe und die Ausstattung ist auch nicht so prall. Für Leute die wenig/kaum spielen würde ich einen R5 5500 samt B550 nehmen. Das reicht dicke für FHD und kostet unter 270€ in der Combo.

Das Grundgerüstet kostet excl. GPU dann knapp über 500€. Je nach Geldbeutel nimmt man dann als GPU was dieser hergibt. Eine 500gb M2 reicht imo für den Anfang völlig aus. Braucht man mehr Platz kauft man eben eine weitere später nach. Das Overseer Gehäuse habe ich gerade selber hier um ein Build für jemanden aus der Familie zu bauen. Nicht so hochwertig wie BeQuiet, Fractal oder Corsair aber für den Preis ziemlich gut. Keine scharfen Kanten, keine Grate und genug Platz. Und wenn man den Rechner auf dem Schreibtisch hat sind die Anschlüsse in der Front recht praktisch.

Wo landet denn besagter Ryzen 5 5500 ungefähr in der Benchmarkliste der CPUs? Dieser ist hier ja leider nicht aufgeführt?
Preislich ist das natürlich sehr interessant für mich. Und wenn das Grundgerüst auch noch etwas zukunftssicher ist, dann umso besser.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Also einen Ryzen 5500 würde ich persönlich nicht wählen. Dann eher einen 5600G, oder zum 12400F greifen. Nur da muss man wiederum mehr Geld für ein anständiges Board ausgeben.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Was gedenkst du da für eine CPU drauf zu schnallen? Achte auf den Sockel.

Zu deiner Frage:
Ich persönlich fände den Sound von dem Board zu begrenzt fürs Geld. Da würde ich schon mindestens einen ALC1200 erwarten.
Ist dir WiFi wichtig?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
J

JimBeam81

Komplett-PC-Käufer(in)
Was gedenkst du da für eine CPU drauf zu schnallen? Achte auf den Sockel.
Ich denke gerade an den i5 12400F. Meinst du das MSI Board, oder das ASUS ?
Zu deiner Frage:
Ich persönlich fände den Sound von dem Board zu altmodisch fürs Geld.

Was meinst du mit Sound? Ist das ASUS schon ein älteres/auslaufmodell und daher so günstig? Entschuldige die vielleicht doofe Frage
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ist das ASUS schon ein älteres/auslaufmodell und daher so günstig? Entschuldige die vielleicht doofe Frage
Das ist korrekt. Es ist für Sockel 1200 CPUs und nicht für die neuen Sockel 1700 CPUs.
Ich denke gerade an den i5 12400F. Meinst du das MSI Board, oder das ASUS ?
Auf das ASUS Board passt der i5 12400 nicht. Der passt auf das B660 MSI Board.


Wie hoch ist denn dein Budget für einen neuen PC? Mit der Information kann man dir konkreter weiterhelfen. ;)
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Fragen sind nie wirklich doof. Alles gut. Der verbaute Sound auf dem Board ist vom Funktionsumfang her einfach weniger gut aufgestellt als ein aktueller top Dog wie der 1220, oder 1200.
Da kommt es natürlich auf dich an. Wie hörst du? Über eine Soundanlage, oder Kopfhörer, oder Tischlautsprecher? Wie viel Ohm haben deine Kopfhörer, falls vorhanden? Sowas.

Du kannst dir ja mal diese Boards anschauen:
 
Oben Unten