• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis max. 1000@

Phil987

Schraubenverwechsler(in)
Hallo miteinander!

Wie der Titel schon sagt, suche ich ich nach einem neuen "Gaming PC". Aber hierzu erst einmal die "Fragen":

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
Max. 1000€, gerne auch günstiger.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)
Nein, nur der "Rechner" an sich.

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)
Nein, muss alles neu her. Würde aber gerne alles bei einem Anbieter (mindfactory?) bestellen.

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Ich habe noch nie selbst einen Rechner zusammengebraut, möchte mich aber am "Eigenbau" versuchen. Hierfür wär natürlich ein Gehäuse und generell Komponenten, welche für Anfänger geeignet sind wünschenswert. :)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?
Ja. 24 Zoll, FullHD.

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)
MMOs wie WoW oder The Elder Scrolls Online, RPGs...

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?
Nein

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
Ich wüsste jetzt nichts.

Ich habe mit Hilfe des Forums schonmal versucht eine erste Zusammenstellung zu machen, mit welcher ich auf knapp 1000€ komme, die 16gb Ram sind gewollt.
Bei der Grafikkarte bin ich mir noch unschlüssig, deshalb habe ich z.Z. noch 2 im Warenkorb. Gibt es bei diesen signifikante Unterschiede? Ansonsten wäre es mir wichtig,
dass sich der PC möglichst "einfach" zusammenbauen lässt, sind die Teile, besonders das Gehäuse, hierfür geeginet?

Hier der Link, zu meiner "ersten Zusammenstellung":
https://www.mindfactory.de/shopping...2207402fba7bef3a402946b91326049c70ccde0e45810

Über Anmerkungen bzw. Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar. :-)

Viele Grüße,
Philipp
 

DarkScorpion

PCGH-Community-Veteran(in)
wenn du Kabelmanagment haben willst greif zum Bq E9 480. Ich möchte CM nicht mehr missen

Edit: Du hast 2 Grakas drinne. Wenn eine Radeon 280x und die 770er

Wenn es AMD sein soll greif zu einer 290 ohne X
 

SpeCnaZ

Lötkolbengott/-göttin
Gutiii :daumen: jetzt kommt die Glaubensfrage Nvidia oder AMD. :D

Ich würde ne R280X Dual-X nehmen :D 1Gib vRAM mehr größere Speicherbreite, Mantle ;).
 

SilentMan22

BIOS-Overclocker(in)
Sieht top aus die Config, könntest du direkt so bestellen, bei der Grafikkarte kannst du im Prinzip ne Münze werfen, beide sind gut und Preis ist ja ungefähr gleich. Falls du natürlich AMD oder Nvidia brauchst oder gerne hättest, dann nimm natürlich die, die dir auch die entsprechenden Sachen bietet. Ich persönlich würde derzeit die 280X nehmen, da meist eine winzige Ecke schneller, Mantle und 3GB Vram. Als Mainboard kannst du auch jenes nehmen: ASRock H87 Pro4 (90-MXGPA0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Zum Gehäuse: Es gibt quasi keins, was sich besonders leicht zusammenbauen lässt. Wenn du keinen Billigdreck-Plastikbomber nimmst, bei dem dir die Hälte kaputt geht und du selber kleben oder sonst was machen musst, lassen sich im prinzip alle PCs gleich "schwer" bauen.

Gruß
 
Oben Unten