• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Hallo
Ich habe mir jüngst einen neuen Pc mit Hilfe von Usern hier zusammengestellt und wollte ohne Gehäuse, da sonst alle Komponenten hier sind einen Trockentest machen ob es ordnungsgemäss funktioniert.
Verpackung vom Intel CPU mal davon abgesehen nichts weltbewegendes.

Mainbord ausgepackt, Siegel das erste mal geöffnet nachdem ich es ohne Berühren in der OVP und dem Karton gelassen habe fiel mir als erstes der Sockel auf. Anleitung geöffnet, geschaut, also Typ a. untere Schraube gelöst und entfernt, damit ich die Abdeckung nach obenhin wegklappen konnte. Es geht nicht ohne die Schraube zu lösen und zu entfernen, die Klappe die mit dem Metallstab daneben gesichert ist löst sich sonst nicht.

Also CPU genommen, geschaut wie sie auf den Sockel muss. Also ich hab den vorsichtig in die Hand genommen und langsam auf die Kontakte abgelegt.
Wie kann es sein, dass sich trotzdem alles Plan gerade liegt, beim Schliessen der Abdeckung die CPU verschiebt und dmait die Kontakte verbiegt?

Ich habe mich als nächstes gefragt, wem fällt ein die Kontakte auf dem Sockel anzubringen, dazu in Schräglage. Dazu so viel Toleranz zu lassen zwischen Einkerbung am Sockelrand und der Einsparung an der PCU dass diese sich verschieben kann. Es darf so nicht sein.

Ich fand mich mit dem AMD System besser ab, die Kontakte an der CPU, die fällt in den Sockel die sitzt fest da kann sich die CPU nicht seitlich vor und zurück verschieben, beim Intel System jedenfalls auf diesem Mainboard tut sie es, vor und zurück und auch seitlich.

Ich weis nicht was ich nun tun soll. Ein niegelnagel neues MB, vor gut 20 Minuten das erste mal ausgepackt in der Hand gehalten und ohne gross etwas zu berühren die Schraube gelockert und vorsichtig entfernt ohne irgendetwas im Sockel zu berühren finde ich traurig dass gleich so etwas geschieht. MB für rund 105 Euro, sofern sich das mit den Kontakten nicht lösen lässt hinüber ist. Die Kontakte stehen zu weit auf damit ich die CPU Plan auflegen kann, denn sonst verschieben sich durch die Schräglage der CPU noch mehr Kontakte und das will ich verhindern.

Bild ist angehängt. Kamera habe ich nicht die gute Bilder machen kann, hab das Bild mit dem Handy gemacht. Werde noch Bilder von der Oben-Aufsicht und versuchen ob es möglich ist die CPU aufzulegen und dann ein Bild zu machen.

Ald

Edit: Ich habe vorher leider kein Bild gemacht und kann nicht sagen ob die Kontakte schon vorher verbogen waren. Was ich nun finde ich hätte es besser machen sollen.
 

Anhänge

  • 20140415_192400.jpg
    20140415_192400.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 292
Zuletzt bearbeitet:

Goyoma

Volt-Modder(in)
Verdammt ärgerlich!

Das sowas passiert ist verdammt mies.

Aber was sollen wir da jetzt machen? :o
 
TE
Aldrearic

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Ich weis es selber nicht was ich machen soll. Gibt es irgend eine Lösung wegen den Kontakten die wieder so hinzubekommen dass ein Betrieb möglich ist?
So wie ich das sehe ist diese Schräglage dafür da, dass der Kontakt mit der CPU und den Kontaktflächen immer gewährleistet ist.
Das System ist gut, nur die Umsetzung war schlecht. Zu viel Toleranz zwischen der CPU und dem Sockel

Edit: Das was mich verwirrt ist, riecht jedes MB direkt aus der Verpackung nach verbranntem obwohl ich mich vorher geerdet habe? Meins tat es extrem
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Mbs aus der Verpackung haben halt einen speziellen Geruch. Verbrannt finde ich das zwar nicht, aber bei subjektiven Eindrücken wie Geruch gibt's ne gewisse Toleranz.
Tja, passiert ist passiert. Ich hab in den letzten 5 Jahren etwa 300 Intel-Systeme mit diesem Sockel-Prinzip montiert und mir ist da noch nie was passiert. Es ist zwar immer eine kleine Toleranz da, aber keine Ahnung, wie man da die Pins verbiegen kann o_O

Egal, es gibt Möglichkeiten, das Board vielleicht wieder zum laufen zu bringen - bring es zu einem Uhrmacher und gib ihm 10€ damit er die Pins wieder geradebiegt.
Sollte in der Schweiz ja auch nicht schwer sein, Uhrmacher zu finden :D
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Ich würds auf Garantie retourgeben.
Als Fehlerbeschreibung ganz banal "funktioniert nicht".
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Tja, passiert ist passiert. Ich hab in den letzten 5 Jahren etwa 300 Intel-Systeme mit diesem Sockel-Prinzip montiert und mir ist da noch nie was passiert. Es ist zwar immer eine kleine Toleranz da, aber keine Ahnung, wie man da die Pins verbiegen kann o_O

Als was arbeitest du wenn ich fragen darf.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Anleitung geöffnet, geschaut, also Typ a. untere Schraube gelöst und entfernt, damit ich die Abdeckung nach obenhin wegklappen konnte. Es geht nicht ohne die Schraube zu lösen und zu entfernen, die Klappe die mit dem Metallstab daneben gesichert ist löst sich sonst nicht.
What the Hell? Bei der Montage der CPU ist keine Schraube zu lösen ( Mainboardhandbuch / das Zettelchen bei der CPU ). Der Hebel wird herunter gedrückt und dabei etwas nach außen gezogen um den Bügel aus der Sicherung zu bekommen. Diese Abdeckung sorgt auch dafür das die CPU in Position gehalten wird. Krumme Kontakte sollte man mit Lupe und Nadel wieder in Form bekommen können. Wenn das Feingefühl fehlt könnte man einen Uhrmacher fragen
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Als was arbeitest du wenn ich fragen darf.
In welchem Beruf baut man denn PCs zusammen? :D ;)

Edit:
Das mit der Schraube hab ich wegen dem konfusen Satzbau nicht ganz verstanden - (ich hab mich aber auch gefragt, wieso das auf dem Bild entfernt ist) - wenn du die Schraube wirklich entfernt hast, um die CPU einzusetzen, dann war das der Fehler. So wie Bakterius es beschrieben hat, oder wie es hier im Video gezeigt wird.
 

Nemesis_AS

Freizeitschrauber(in)
Bei diesem Board ist keine Schraube zu lösen, um den Deckel des Sockels zu öffnen!
Du hättest nur den Hebel leicht nach unten drücken und dann zur Seite wegklappen müssen.
Ich gehe stark davon aus, das du die einzelne Schraube vorne entfernt hast? Dann hast du den ganzen Sockel gelöst.
Die Schraube ist aber nötig um die CPU auf den Sockel zu pressen beim schließen des Deckels!
Ohne diese Schraube hast du die CPU beim schließen über den Sockel und somit die Pin's "geschoben".
Das fällt somit leider in die Kategorie "Anwenderfehler" und da greift keine Garantie, im besten Fall vielleicht Kulanz.
 
TE
Aldrearic

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Das habe ich erst auch gedacht, nur die Schraube reicht an der Stelle über die Abdeckung. Auf beiden Seiten. Ich kann diese also weder nach hinten rutschenoder zur Seite damit ich diese Aufklappen kann. Hab ich versucht.
Das nächste. Die CPU ist grösser als die Abdeckung, ich kann sie also folglich nicht hineinlegen ohne die Abdeckung zu heben. Wo ich dan nwieder bei dem wäre mit der Schraube die die Abdekcung an seinem Platz hält.
Entschuldigung für die Schleche Fotoqualität.

Ich habe nur die untere Schraube gelöst.

Die Abdeckung würde sich nur lösen wenn ich die oberen Schrauben auch entferne, oder wofür sind die da?

Vielleicht geht das bei einem Uhrmacher

Edit: Ich habe die Anleitung gelesen und es so gemacht wie es da unter A und A2 steht, nur die Abdeckung bewegte sich nirgends hin wenn ich den Metallhebel nach rechts ziehe. jetzt nachdem ich die Schraube gelöst entfernt und wieder eingesetzt hatte, konnte ich die Klappe ganz normal nach oben bewegen, bzw die fiel von selbst nach oben und konnte diese aufklappen. Herrlich.

Edit2: hätte wohl geholfen die Schraube erst nur eine Halbe Umdrehung zu lösen damit das System ordnungsgemäs funktioniert, sowas steht aber nicht in der Anleitung.
 

Anhänge

  • 20140415_203156.jpg
    20140415_203156.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 184
  • 20140415_203133.jpg
    20140415_203133.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 177
Zuletzt bearbeitet:

Nemesis_AS

Freizeitschrauber(in)
image-3719944404.jpg

So sieht der Sockel offen aus, ohne die Schraube zu lösen.

Von oben auf den Hebel drücken, vielleicht dabei etwas nach innen, um ihn an der Haltenase vorbeizuführen. Dann kannst du ihn nach Links wegklappen und nur den Deckel nach hinten klappen! Der geht zuerst hinten/oben auf, zieht sich dann unter der Schraube raus und klappt dann auf.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Wenn du die Arretierung löst und dabei den Hebel öffnest wird die Abdeckung ja automatisch verschoben
 
TE
Aldrearic

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Wenn sich die Abdeckung beim ersten mal ohne irgendetwas an der Schraube oder sonst anzufassen von selber verschoben hätte wäre ich ja glücklich gewesen. Also Schraube gelöst abgenommen und das system ohen schraube getestet ohne cpu zu benutzen.
danach die Schraube wieder eingeschraubt und geguckt obs geht. Ja funktionierte. CPU eingesetzt, klappe nach unten und da war es schon passiert beim drücken mit dem hebel nach unten damit sich die Abdeckung unter die schraube setzt die diese auf dem MB festhält und damit die CPU nach unten zu halten.
Jetzt würde es funktionieren wie es sollte aber da die Kontakte aufstehen passt die CPU nicht unter die Abdeckung.
 

n3ts4k

PC-Selbstbauer(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Also der Verschluss sitzt schon sehr fest wenn man AMD Systeme gewöhnt ist, aber der wäre normal aufgegangen wenn du die Schraube drin gelassen hättest.
Ich würde das MB auf jeden Fall mal beim Händler als defekt einschicken. Wenn die sagen das es deine Schuld war hast du Pech. Frag aber vorher nach ob die das zum Hersteller schicken oder nicht, einfach mal unschuldig fragen wie lang so etwas bei denen dauert. Wenn sie es an den Hersteller schicken würde ich es erst Einschicken nachdem die Pins vom Uhrmacher gerade gebogen wurden, aber das ist wahrscheinlich nur meine unterdrückte kriminelle Ader die da durchkommt ;) .
 

Stueppi

BIOS-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Bitte akzeptiere diesen groben Fehler und kauf ein neues Board. Tausche es nicht um weil du nicht wusstest wie das geht und seh die mehrkosten als Lehrgeld.
Wenn du dann dein neues Mainboard hast schau mindestens 20 verschiedene Intel zusammenbau Tutorials in HD Quali auf Youtube an und ließ dir das Handbuch + zusammenbau Tutorials aufmerksam durch um nicht noch ein Mainboard zu himmeln.
Wenn du dieses Mainboard umgetauscht bekommst bist du ein sehr schlechter Mensch und ich wünsche dir das die CPU kaputt geht! Nicht böse nehmen, aber wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Informieren. AMD ist kein Intel, es IST anders.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Einfach mal abwarten was GBTTM dazu zu sagen hat, danach bliebe noch der Uhrmacher oder das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Einmal mit Profis zusammenarbeiten.

Sorry, aber hierzu fällt mir nichts mehr ein. Und wenn du von etwas keine Ahnung hast, dann gibt es zwei möglichkeiten:
a) lies das verdammte Handbuch (RTFM)
b) Frag jemanden, der sich damit auskennt...

Wenn du dieses Board hast, dann findest du ab Seite 13 (bis 15) eine ganz brauchbare, bebilderte Anleitung....

Da muss ich ganz ehrlich mal fragen:
WIE kommt man auf die Idee, irgendwas zu machen, von dem man keine Ahnung hat, ohne dass man vorher ins Handbuch schaut?!
WAS glaubst du, wofür das Handbuch denn da ist?!

RICHTIG, genau für solche Dinge: Es soll den Leuten, die keinen Plan haben, das nötigste erklären, so dass solche Fälle wie diese hier vermieden werden...
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

^^inwiefern ist dieser Post dem TE hilfreich :huh:

Das er Mist gebaut weiß er und alle andern doch schon.
Warum noch drauftreten ?

@ TE
Ich weiß jetzt nicht wie es bei Gigabyte ist aber bei Asus kannst du den Sockel gegen eine geringe Gebühr austauschen lassen .
Vllt mal im Gigabyte Thread GBTTM danach fragen
 
  • Like
Reaktionen: JPW

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Das er Mist gebaut weiß er und alle andern doch schon.
Warum noch drauftreten ?
Weil er nicht eingesehen hat, dass er was falsch gemacht hat und zu allem Überflüss das ganze auch noch in dem Hersteller Forum gepostet hat. Im 'normalen' MoBo Forum wärs ja noch OK gewesen, aber Hersteller??


@ TE
Ich weiß jetzt nicht wie es bei Gigabyte ist aber bei Asus kannst du den Sockel gegen eine geringe Gebühr austauschen lassen .
Vllt mal im Gigabyte Thread GBTTM danach fragen
Sorry, aber für solche Art von Fehlern greift die Garantie nicht, da hier eindeutlig Eigenverschulden aufgrund von falscher Benutzung vorliegt.

Von daher sollte das ganze, wenn es angenommen werden wird, gegen eine mittelprächtiges Endgeld gemacht werden...
Ja, der Sockel is nich so toll, aber wenn man vorsichtig damit umgeht und es so nutzt, wie es vom Hersteller gewollt ist, geht es auch.

Und sorry, aber hier einfach so mal 'ne Schraube zu lösen, noch dazu eine Torx Schraube, die immer für Dinge genutzt wird, die NICHT vom Nutzer geschraubt werden sollen/müssen/dürfen ist schon 'interessant'. Zumal er sicher auch die Möglcihkeit gehabt hätte, a) im Handbuch nachzulesen, wo das ganze beschrieben wird, b) VOR dem Einbau hier nachfragen hätte können.

Was ich aber noch viel schlimmer finde als dass das ganze hier im Gigabyte Mainboards Forum ist, sind die ganzen 'netten Menschen', die dazu raten dieses Board, das aufgrund von gravierendem Eigenverschulden kaputt gegangen ist, auf Garantie einzuschicken. Sorry, aber das hier fällt einfach nicht unter Garantie, das ist einfach mal 'selbst schuld'...

Daher ist das einzig vernünftige:
Neues Board kaufen und diesesmal vorher überlegen, wie die CPU einzubauen ist - oder das von jemanden machen lassen, der weiß wie das geht!
 

Murdoch

BIOS-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Warum regst du dich so auf?

Selbst wenn dem so ist wie du annimmst, dann würde das immer noch der Service von Gigabyte entscheiden und nicht irgend ein User im Forum.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Warum regst du dich so auf?
Weil ich mal bei einem 'Hersteller' arbeiten durfte und mehrmals solche 'ach, das schicken wir mal ein' Geschichten miterleben durfte. Zum Teil wurde an dem eingeschicktem Gerät auch derbe rumgefummelt - so sehr, dass man aus 10m Entfernung sehen konnte, dass da keine Garantie mehr drauf ist.

Auch geht es hier nicht um ein kleines uups, da würd ich noch nichts sagen, sondern eine ziemlich derbe Fehlbedienung seitens des Users. Da auf die Garantie zu pochen, ist einfach daneben. Zumal einigen wohl nicht so ganz klar ist, dass die Garantie eine Mischkalkulation ist. Auf gut Deutsch: Das bezahlen ALLE. Wenn ein Teil zurück kommt macht man z.T. an 10 keinen Gewinn...

Von daher:
Einfach das ganze als Lehrgeld verbuchen, Hintern zusammenkneifen, ein neues Board kaufen und diesesmal, wenn man nicht weiter kommt Nachfragen, bevor etwas falsch gemacht wird....

PS: und bei den Geschichten sind die Leute z.T. auch noch richtig kack frech, drohen mit Anwalt und versuchen den Support z.T. mit Drohungen zu erpressen. Zum Beispiel: Wenn ich das nicht getauscht bekomme, dann poste ich das aufm Geizhals und in den Foren'...
 

GIGABYTE_Support_Team

Gigabyte Staff
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Guten Morgen Aldrearic

@ Goyoma, Aldreari, Thallassa, Abductee, Dr Bakterius, Nemesis_AS, n3ts4k, Stueppi, Stefan Payne, True Monkey, Murdoch :) Vielen Dank für eure Beteiligung.

@Aldrearic

Alles ist gut und bedarf den Korrekten Weg um eine einfache und Sinnvolle Lösung herbei zu führen.

Hier gilt ganz klar: Jedes Mainboard wird vor verlassen der Manufaktur auf volle Funktion geprüft :)

Stand: Der CPU Sockel ist beim Ein/Umbau der CPU vom User beschädigt worden und dies ist leider ein Eigenverschulden "DamageByUser".

So ist der korrekte weg:
✺ Hierzu bietet GIGABYTE einen Reparaturservice an.
✺ Ihr bittet euren Händler das Board auf Kulanz an GIGABYTE weiterzuleiten. Wenn die Beschädigung des Sockels / Ports ohne diese zu tauschen zu korrigieren ist, wird dies in der Regel auch kostenfrei gemacht. Nur wenn der Sockel / Port getauscht werden muss, wird ein KVA erstellt.
✺ Sollte der Fachhandel diesen Service nicht anbieten können oder wollen, kann der Kunde den direkten Weg über GIGABYTE Deutschland in Anspruch nehmen. Dieser wird über den technischen Support via Ticket http://esupport.gigabyte.com/Question/Tech beantragt.
✺ Will der Kunde vorab mit unserem Techniker Telefonisch dieses klären, bieten wir diesen Service selbstverständlich auch an. Hierfür bitten wir dem Kunden mit unseren Kollegen im Technischen:Support telefonisch Kontakt auf zu nehmen, er erreicht Sie unter der deutschen Festnetznummer 0402533040 und mit der "1" verbinden lassen. Erreichbar sind Sie ab 9-18 Uhr von Mo-FR.

Wir hoffen deine Frage zu deiner Zufriedenheit beantwortet zu haben :)

Gruß GBTTM
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Murdoch

BIOS-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Also das sieht erstmal nach echtem Kundenservice aus. Respekt.

Da kann sich ein gewisser anderer Hersteller eine riesen scheibe von abschneiden.
 

T'PAU

Software-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Und wäre, wenn ein Sockeltausch nötig ist, immer noch deutlich günstiger als Neukauf! :daumen:

btw. ist "mein" Gigabyte-Board nun auch bestellt *schleim*! :D
 
TE
Aldrearic

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
AW: GA-Z87-D3HP Probleme und Enttäuschung über Intel

Ich hab mich selber ab mir genervt aber @Stefan Payne sowas kannst du unterlassen. Du gehst von etwas aus was weder so geschrieben wurde, weder von mir noch von sonst jemandem. Tatsachen zu verdrehen da habe ich nur ein Kopfschütteln übrig. Weisst selber was ich meine da muss ich nicht noch ausführlicher werden. Bevor jetzt wieder etwas von dir kommt, denk nach bevor du sowas rausposaunst. Bist du auf Aufmerksamkeitssuche?

Ja, ich hab den Thread im falschen Forum gepostet aber warum gleich so ein Drama draus machen? Jetzt funktioniert es und wird hoffentlich bei anderen MBs auch funktionieren.

Hab mich schon aufgeregt, aber kann jedem passieren, bei mir das erste mal etwas in all den Jahren.
Kommt eigentlich aufs selbe heraus ob bei nem Uhrmacher der vlt. ebenso teuer ist oder mit Versand hin und zurück wirds auch in die Preisregion gehen von einem Neukauf, Vermutung ohne nachzurechnen oder nachzusehen.

So nun abgehackt das ganze.

@GBTTM
Danke für die Antwort. Ich werds anschauen wie ich mit dem MB weiter verfahre, anders herum die Kontakte für Kosten wieder geradezubiegen wäre doch verlockender. Garantie bei anderen oder ob ichs selbst hinbekomme ist nicht gegeben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten