• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

extreme low-flow & heatkiller 2.5

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
extreme low-flow & heatkiller 2.0

moin, passend zu den diskussionen über pumpen, die es hier in letzter zeit gab, scheint es sich ein weiterer fetzen teflonband in irgend einem kühler meines systems gemütlich gemacht zu haben.
egal, worum es geht:
ich erreiche derzeit einen durchfluss von

0,19l/min (11,4l/h)

als heizelement hab ich meinen 106w p4ee mal mit prime95 belastet, ergebniss:
wasser kalt: 27,3°C (fan-o-matic, ±0,5K)
cpu: 31°C (asus pc-probe - geht nach dem mond, zeigt vermutlich 10-15° zuwenig an, aber referenz wert folgt)
wasser warm: 33,3°C (fom)

abgesehen von der cpu heizt nur noch netzteil n bissl mit (im kreislauf vor der cpu).

zum vergleich: bei 0,6l/min (was das maximum mit meinem system ist), messe ich bei 27° am kältesten punkt typischerweise so etwas wie 29° cpu, 28,5° maximale wassertemperatur.


die laingfraktion wird 0,6l/min vermutlich schon als verdammt niedrig bezeichnen.
ich hab den wert noch einmal auf ein drittel reduziert und deltaT am cpu kühler ist um gerade mal 2K gestiegen.
fazit: man braucht keine lauten pumpen, man braucht durchdachte kühlkörper.


p.s.:
und die legende von "überall gleichen temperaturen" kann ich mit meinen 14minuten umwälzzeit auch bequem wiederlegen :cool: (und dass, obwohl sich die grafikkarte noch einen abidled)
 
Zuletzt bearbeitet:

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das is aber schon verdammt niedrig 0,19l das is ja fast gleichzusetzen mit fast nix ;)

aber mal spass beiseite wie zum teufel bekommt man teflonband in den kreislauf???
doch eigendlich nur wenn man unforsichtig ist oder nicht??? denn sowas ist mir in meinen 5 jahren erfahrung noch net einmal passiert oder untergekommen
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also nix neues. Langsam fliessendes Kühlwasser hat auch im Radi eine längere Verweildauer und damit mehr Zeit zur Abgabe von Wärme. Letzten Endes wird sich immer eine ideale Temperatur einpendeln, egal ob das Wasser schnell oder langsam fließt. Und dass die Größe der Wärmetauschflächen ein bestimmendes Element ist, ist auch nicht prickelnd neu. Das gilt sowohl für Radi als auch Kühler...

Beide Fraktionen erzielen das gleiche Ergebnis.
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ne so kannst du das nicht sagen.
niedriger durchfluss erzielt schon ein durchaus schlechteres ergebnis als die "laingfraktion".
dennoch ist es für ihn nicht schlimm.
Es mag sogar leute geben die kaufen sich wegen diesen 2k einen neuen cpu kühler für über 70.
also es kommt immer drauf an welcher gruppe man angehört.

ich persönlich bin eher der highflow typ
 

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
muss jeder selber wissen denke ich aber ich kann dir denke ich nicht zustimmen das beide das gleiche ergebnis erzielen
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
jup, da muss man n bissl unvorsichtig sein - meine eheim hat irgendwie angefangen zu rattern, beim auseinandernehmen ist mir aufgefallen, dass die lagerbuchsen (also die kleinen gummidinger am ende der achse) verhärtet, blau und scheinbar auch geschrumpft waren (saßen jedenfalls zu eng auf der achse) - da hab ich einfach mal ne lage teflonband drumgewickelt.
hat auch geholfen.
aber nicht gehalten, habs nur noch richtung netzteillkühler flutschen sehen.
und bei so nem großen kreislauf weiß man nie, wo noch was ist... (einmal hab ich den kühler schon sauber gemacht)

gemessen wird übrigens mit nem inno-flow-meter2, zumindest bei 1l/min misst das noch sehr exakt.

zum konzept&erzielter leistung:
mehr strömung kühlt immer besser, die grenzschicht wird einfach kleiner.
ich wollte nur aufzeigen, dass das beim richtigen kühler kaum einen unterschied macht - und da viele leute sich eine wasserkühlung wegen niedriger lautstärke und akzeptablen temperaturen holen, nicht nur wegen "möglichst kalt", wollte ich darauf hinweisen, dass man bei richtiger kühlerwahl auch mit einer eheim1046 jeden kreislauf betreiben kann, ohne temperaturen zu bekommen, die ein problem darstellen. (außer halt für extrem overclocker)

p.s.:
einziger punkt, wo ein niedriger durchfluss vorteile bringen kann:
je nach kühlung wäre es denkbar, dass der unterschied zwischen mini- und maximal stärker steigt, als die durschnittstemperatur: von z.b. 30/31° auf 28/36°.
das wäre dann fürs extrem silencen von vorteil:
cpu und vor allem gpu sind die 36° auch egal, aber 2° weniger wassertemperatur an den festplatten können im hochsommer die grenze zwischen passiv und aktiv radiator ausmachen.
 

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
ich neuerdings ne Laining ultra anstatt meine hpps laufen,,, alter... das teil is nen Föhn ..aber es lässt das wasser gegen das PLexiglas des Fass o MAtic spritzen wie nen garten schlauch lol..WErde jetzt mal die Pumpe drosseln..malsehn obs leiser wird sonnst wieder hpps...ich will kein krach im Zimmer
 

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich weis ja net was ihr mit euren laings anstellt aber ich habe die ultra version in meinem system verbaut und ich höre sie gar net, ich habe sie auch net in eine silent box gesteckt oder so, habe die nur entkoppelt in einen 5,25" schacht gestopft und läuft unhörbar.

also fragt mich net was ihm mit euren pumpen anstellt???
 
X

xrayde

Guest
Na ja, das ist das alte Lied: der Eine sagt: "Das ist leise", der Nächste: "Waah, mir fallen die Ohren ab", beides Mal sind es nur die jeweils persönlichen, subjetiven Reflektierungen unterschiedlicher Leute, also zieht hier der "Vergleich" nicht.


PS:

Das was mir schon viele Lukü-Leute zu ihrem Sys. sagten(ist leise), da bin ich als Passiv-Wakü-Fritze und Silent-Anhänger gleich "rückwärts umgefallen" was das für angebliche "Silentmaschinen" waren.

Bei derartigen Sachen kann man immer nur via Sone-Meter ausgelesene Daten für heranziehen, alles andere basiert auf pers. Subjektivität und hat keinerlei "Beweiskraft".
 
Zuletzt bearbeitet:

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das ist richtig ich hatte vorher eine selz l40 und eine eheim 1046 und dann kam noch ne hpps und jetzt hab ich ne laing ultra und ich persönlich bin der meinung die laing ist bis jetzt die leiseste von allen pumpen die ich gehabt habe da sind ja selbst meine loonies bei 5v lauter als die pumpe
 
X

xrayde

Guest
Wird daran liegen wie Du die Laing eingebaut hast, ob und wie sie entkoppelt ist etc.

Denn Fakt ist das eine Laing nicht leiser als eine HPPS und andere Silent-Pumpen ist.

Das ist jedoch nur im dir. Vergleich frei auf dem Tisch @default Werte heraus zu hören.

Ich habe vor einigen Monaten mal im WC-Forum eine(franz.?) Website verlinkt, wo es genau solche Hörproben als Vergleich gab.

Da hatte die Laing ihr typisches hochfrequentes surren, die Eheim-Derivate dagegen ihr leises und tieferfrequentes brummen, man konnte gut raushören was leise und laut war.
 
Zuletzt bearbeitet:

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
mann sollte solche vergleich dann auch nicht an untypischen orten machen sondern eher verbaut im case.

und ich habe die pumpe so entkoppelt das sie über die 4 gummi entkopler über einen 3.5" auf 5,20" adapter in meinem case hängt.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
stellt sich nur die frage, was "typisch" ist.
gerade bei der eheim steht z.b. ganz eindeutig fest, dass sie enorme virbrationen erzeugen kann - die lautstärke hängt also direkt mit der entkopplung zusammen.
einige leute geben sich da mit den normalen entkopplern zufrieden, andere bauen 3 stufige eigenkonstruktionen...
da ist eine messung freistehend/in der hand ohne resonanzmaterial vermutlich noch am vergleichsbarsten.
 

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das ist schon richtig aber wenn man alle pumpen so wie ich im gehäuse im 5,25" schacht mit diesen stink normalen gummientkopplern enkoppelt die bei der laing dabei waren, gut bei den anderen musste ich sie dazu kaufen aber ich habe bis jetzt alle pumpen so entkoppelt, dabei war wie ich sagen kann die laing immer noch am leisesten.

und ach ja die hochfrequenten töne werden viel besser gedämmt als die dumpfen brummenden töne weil die eine längere tonwelle erzeugen und so grosse flächen leichter zum schwingen bringen
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also irgendwo muss sich die leistung doch bemerkbar machen.
Sie dreht halt einfach viel schneller als die eheim konsorten, dadurch ist sie auch ganz klar lauter,
aber wenn man sie richtig entkoppelt dann kann sie trotzdem schön leise sein, und bei manchem auch aus den restlichen komponenten nichtmehr herauszuhören.

ich bekomm die tage ne ehaim 1046 rein, dann werde ich mal vergleichstests (lautstärke) zwischen laing pro und eheim 1046 machen. die laing ultra kann ich leider nicht verwenden, da sie fest im system verbaut ist (draußen auf dem balkon^^)
 
Oben Unten