• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Fernando Melo, seines Zeichens ausführender Produzent von Dragon Age 4, kehrt Bioware den Rücken. Der Entwickler war an diversen Teilen der Dragon-Age-Reihe beteiligt. Nun benötigt das kommende Dragon Age 4 einen neuen Lead Producer. Es soll ein Shooter als Live Service Game werden, so die Gerüchteküche.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Es soll ein Shooter als Live Service Game werden, so die Gerüchteküche.

Also wenn in der Gerüchteküche nun ernsthaft behauptet wird, dass aus Dragon Age ein Shooter gemacht wird, dann braucht man auf die Gerüchte nicht viel geben. :P

Manche Artikel wirken, wie von Bots geschrieben. :D
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Toll, Swtor haben sie wegen Anthem sterben lassen, Anthem wegen Dragon Age 4......
Die kriegen gar kein Spiel mehr richtig hin, und ich bin mir nicht sicher ob sie überhaupt schon wissen was Dragon Age 4 überhaupt für ein Spiel werden soll
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

"Es soll ein Shooter als Live Service Game werden, so die Gerüchteküche."

Wahrscheinlichkeit 0% Hauptsache irgendwer hat wieder irgend was behauptet.
Fernando Melo hat vor mehr als einem Jahrzehnt ein gutes Spiel Produziert Orgins,
Dragon Age 2 war eine Copy Past Orgie mit schlechter Story ohne Höhepunkte.
Das war so ein tiefer Fall nach Orgins das war schon unglaublich das dass gleiche Studio das gemacht hat.

Teil 3 oder auch genannt Singelplayer RPG goes MMO, die Story dauert keine 5 Stunden aber man wurde ja mit MMO Quest
zum Grinden verdammt. Die Drachen kämpfe waren gut, die Maps waren toll Optisch aber dann wird es schon schwer was es
gut gemacht hat. Die Story war eben kaum der Redewert um ganz ehrlich zu sein ich hab sie sogar vergessen. Orgins weis ich aber
immer noch, ah jetzt kommts mir gerade das Land einen gegen die Bedrohung.

Wie wird wohl Teil 4 aussehen ich weis es jetzt schon Frostbite große Maps aber keine Openworld weil Frostbite.
Und dann haben wir exakt das gleiche wie Teil 3 oder Mass Effekt Andromeda war. Als ein Spiel das Ok ist aber nicht mal im Ansatz
das erreicht was Teil 1 erreicht hatte.

Bioware ist für mich nicht mehr das Bioware von damals. Die habe seit einem Jahrzehnt kein Spiel geschaffen das auf dem alten Level war.
Da braucht man gar nichts mehr erwarten und deshalb finde ich es sogar gut wenn andere Leute ran kommen. Vielleicht kommt dann ja
neuer Wind rein, ich glaub es zwar nicht aber schlimmer kann es kaum mehr werden.
 

xDave78

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Ich finde auch, dass die Strategie ein Spiel fallen zu lassen - besonders für ein Spiel welches ja dann auf einem ähnlichen Modell basieren soll- sehr wenig vertrauenswürdig.
Stattdessen hätte ich erwartet, dass ein rennomiertes Studio wie BioWare auch irgendwo aus Fehlschlägen lernt - leider arbeiten aber Spieleentwickler offenbar nicht nach irgendeinem Standard, der solche Methoden vorgibt wie mir scheint. Ich mag Dragon Age - sogar das letzte hab ich sowohl auf PS3 gehabt als auch dann auf XBOX One nochmal gekauft (wie man das in 5 Std. durchspielt möge mir jemand zeigen...wahrscheinlich bin ich falsch abgebogen) obwohl SWtOR aus meiner Sicht bis heute der FAIL-kauf meines Gamerlebens war.
Nun hab ich mir gerade Anthem geholt, weil es noch vor 2 Wochen hieß - "jetzt geht es bergauf mit dem Spiel -Megaupdate incoming usw" abe regal...es hat 10€ gekostet was solls. Dennoch wird das Fass immer ein bisschen voller. Schade BioWare: "Shame! Shame! Shame...."
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Lol, das Team um Dragon Age 4 ist hochkarätig besetzt - mit Leuten vom Anthem-Team :lol:
Ja, wirklich hochkarätig, da Anthem ja auch so ein super Game ist...

Dass man ein weiteres Live-Service-Spiel aus Dragon Age 4 machen will, würde mich ja nicht wundern. Was Anderes kann EA ja nicht mehr, die entwickeln nur noch Grütze und wirtschaften die ganzen Spiele runter, bis es nicht mehr geht.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Vorallem sollte man meinen, nun da sie die Erfahrung mit Anthem gemacht haben das man vlt wieder von dem Trip mit dem "Live-Service" runter kommt... Hat ja so super funktioniert! Aber irgendwie erschließt sich mir das ganze nicht so.
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Vielleicht wird das Spiel ja auch umbenannt in "Dragon Age 4: Doomed"?

Electronic (F)Arts halt.

P.S. Anthem is a more dead than a-live service game.
Und EA wird es mit Sicherheit schaffen nach Mass Effect auch noch Dragon Age platt zu machen. Bioware gibt's ja schon seit 2007 nicht mehr.
Bioware hatte man damals scheinbar nur wegen der (g/b)eliebten Marken gekauft...um sie dann nur langsam aber stätig wertlos zu machen?
Meme aus dem Film "300" (2006): "This is Blasphemy! This is Madness!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

(wie man das in 5 Std. durchspielt möge mir jemand zeigen...wahrscheinlich bin ich falsch abgebogen)

Wenn ich das nicht völlig falsch verstanden hatte, bezog sich das einzig auf die eigentliche Story, ohne das ganze Füllmaterial, das unumgänglich geworden ist.

Btt: Games as a Service... wer hätte das erwartet?
<---: Ich!
Nur so kann EA die Spieler richtig ausnehmen, die Spiele lassen sich ja nicht als "Luxusspiele" im Apple-Style für den doppelten bis dreifachen Preis verkaufen. Dazu dann natürlich noch Lootboxen, neben anderen selbstverständlich vorhandenen MTAs. Vielleicht lernt EA irgendwann einmal, dass wir Spieler so etwas nicht wollen aber dafür müssten die Spiele erst einmal in den Stores liegen bleiben. Dummerweise werden sie aber immer in Massen gekauft, selbst wenn schon vorher abzusehen war, wie mies es enden wird (siehe Anthem)...
 

Neawoulf

Freizeitschrauber(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Ein Shooter als Live Service Game? Ich musste gerade ernsthaft gucken, ob ich nicht in eine Zeitschleife geraten bin und wir plötzlich den 1. April haben. Manchmal scheint es mir EA mache sowas mit Absicht um durch pures Trollen Aufmerksamkeit zu bekommen, nicht durch seine eigentlichen Produkte. Was kommt als nächstes, ein neues FIFA als MMORPG? Mass Effect als Battle Royale Spiel?
 

OriginalOrigin

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Dragon Age 2 war eine Copy Past Orgie mit schlechter Story ohne Höhepunkte.


Och, so schlecht fand ich die Story jetzt gar nicht. Es war halt eine etwas persönlichere Story, die kleine Geschichten erzählt hat und am Ende beim Magier vs. Templer Konflikt geendet ist. Es war halt mal was anderes als das typische: Held rettet Welt.
Aber ansonsten wurde DA:2 halt zu schnell raus gehauen. Komplette Maps die immer und immer wieder recycelt, es gab einen blöden Gegner respawn der meistens sogar direkt vor der Nase war, das Kampfsystem war übertrieben, und die Welt wirkte leer, es fehlte halt die Liebe zum Detail. Die Story war da echt noch das Highlight, und mit 1 oder 2 Jahren mir Entwicklungsszeit hätte DA:2 durch aus ein Hit sein können.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Bioware ist für mich nicht mehr das Bioware von damals. Die habe seit einem Jahrzehnt kein Spiel geschaffen das auf dem alten Level war. Da braucht man gar nichts mehr erwarten und deshalb finde ich es sogar gut wenn andere Leute ran kommen. Vielleicht kommt dann ja
neuer Wind rein, ich glaub es zwar nicht aber schlimmer kann es kaum mehr werden.

Bin dein Meinung , sehe aber die Schuld / Verantwortung bei EA. EA hat seine Vorstellungen wie ein Game aussehen muss und zwingt die Entwickler das umzusetzen. Der Fokus liegt eindeutig auf geringes Risiko bei maximalem Gewinn. Überall nur noch der gleiche Einheitsbrei aber hey .. es funktioniert zumindest wenn man auf die Verkaufszahlen und den Umsatz gucken. Es werden zwar bekannte Entwicklerstudios und Marken verbrannt aber wenn interessiert das ? EA sicher nicht :(
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Lol, das Team um Dragon Age 4 ist hochkarätig besetzt - mit Leuten vom Anthem-Team [emoji38]
Ja, wirklich hochkarätig, da Anthem ja auch so ein super Game ist...

Dass man ein weiteres Live-Service-Spiel aus Dragon Age 4 machen will, würde mich ja nicht wundern. Was Anderes kann EA ja nicht mehr, die entwickeln nur noch Grütze und wirtschaften die ganzen Spiele runter, bis es nicht mehr geht.
Ich kann mich noch erinnern als hier im Forum die bösen Miesepeter ausgelacht wurden, weil sie Anthem als Totgeburt bezeichnet haben. Und jetzt?
Es ist für ein Spiel nie förderlich wenn ständig Leute wechseln oder neu hinzukommen, Deadlines ständig verschoben wurden etc. Spätestens beim ersten Downgrade wusste ich bescheid. Grafik vor Story, Gameplay und Inhalt. Aber damals war man dann ja ein Pessimist und Nörgler.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Bin dein Meinung , sehe aber die Schuld / Verantwortung bei EA. EA hat seine Vorstellungen wie ein Game aussehen muss und zwingt die Entwickler das umzusetzen. Der Fokus liegt eindeutig auf geringes Risiko bei maximalem Gewinn. Überall nur noch der gleiche Einheitsbrei aber hey .. es funktioniert zumindest wenn man auf die Verkaufszahlen und den Umsatz gucken. Es werden zwar bekannte Entwicklerstudios und Marken verbrannt aber wenn interessiert das ? EA sicher nicht :(

Jaja, das ist das Glück von Bioware, es glauben immer noch Leute die Unfähigkeit dieses Studios liegt an EA.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

EA´s nächster FLOP :lol:
 
  • Like
Reaktionen: rum

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also wenn in der Gerüchteküche nun ernsthaft behauptet wird, dass aus Dragon Age ein Shooter gemacht wird, dann braucht man auf die Gerüchte nicht viel geben. :P

EA hat selbst aus Syndicate nen Shooter gemacht.. Ich trau denen grundsätzlich alles zu, ohne Ausnahme. Die sind halt verzweifelt, weil bis auf die Fifa-Glücksspiel-Junkies (die mittlerweile den ganzen Laden finanzieren) eigentlich heute jedes Kleinkind weiß das EA so gar nichts mehr hinkriegt.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also wenn man das so liest könnte der Verdacht aufkommen, die für die Flops eigentlich Verantwortlichen sind nach wie vor am Drücker.^^
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Lol, das Team um Dragon Age 4 ist hochkarätig besetzt - mit Leuten vom Anthem-Team :lol:
Ja, wirklich hochkarätig, da Anthem ja auch so ein super Game ist...

Dass man ein weiteres Live-Service-Spiel aus Dragon Age 4 machen will, würde mich ja nicht wundern. Was Anderes kann EA ja nicht mehr, die entwickeln nur noch Grütze und wirtschaften die ganzen Spiele runter, bis es nicht mehr geht.

Die Hoffnung stirbt zwar zu letzt, aber Vertrauen in Dragon Age 4 habe ich nicht wirklich. Der Vorgänger hatte seine Guten und Schlechten Seiten. Aber war immerhin noch spielbar. Andromenda war nochmal deutlich schwächer und Anthem habe ich nicht mal gekauft. Wenn Dragon Age 4 wirklich ein Shooter und dazu noch ein Live as Service Game werden soll, dann viel Glück dabei. Ich kaufe es nicht.:)
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Ich weiß noch nichtmal wie Dragon Age und Shooter zusammen passen sollen. :huh::hmm:
 

Maxicus

PC-Selbstbauer(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Jaja, das ist das Glück von Bioware, es glauben immer noch Leute die Unfähigkeit dieses Studios liegt an EA.

Bioware ist sicher nicht mehr das Bioware von früher. Doch daran ist unter anderem (nicht nur) EA Schuld. Wenn man irgendwelche Vorgaben reindrücken will die nicht in das Spiel passen und deswegen die alte Riege nach und nach geht, weil sie sich nicht mehr bestätigt oder wohl fühlt, bei dem was sie tun, ist sicherlich EA nicht unbeteiligt.

Fakt ist, man kann Bioware nicht mehr als Ausnahme Studio betrachten. Die Leute die es dazu gemacht haben sind schon lange, aus dem einem oder anderem Grund, weg. Wenn da nochmal was kommt, dann ist es Glück oder trifft gerade den Nerv der Spieler. Aber jene, die Bioware früher begeistern konnte, werden wohl auf den GAAS Zug nicht aufspringen. Die Wollen ein in sich geschlossenes Rollenspiel und nichts wo man noch zig mal im nachhinein Dinge nachkaufen muss. Und diese Strategie kommt definitiv vorrangig von EA.
 

rum

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Ich habe (auch) das Gefühl, dass alles, was EA anfasst, aufkauft, einkauft, übernimmt, auffrisst .. wie auch immer, ab diesem Zeitpunkt die Qualität des vorher (ohne EA handelnden) Entwicklerstudios nicht gerade fördert. Aber das ist nur meine Meinung.
Und Windows as a Service ...
Game(s) as a Service ...
Müll as a Service ...
Wie lange braucht der Mensch eigentlich, bis er merkt, dass ein bestimmtes Konzept gescheitert ist?
Ich meine klar, die Geld- bzw. Profitgier ist schon ein mächtiges Gehirnmanipulationsgerät im Kapitalismus.
Aber irgendwann muss man doch merken, dass es nicht so funktioniert, wie man es geplant hat. Abgesehen davon: es heißt ja Elektronic Arts. Also geht es doch um Kunst ... ? Es geht um Kunst in digitaler Form. Also so verstehe ich das. Und wenn ich EA wäre dann würde ich mir auch über meine Verantwortung gedanken. Ich hätte keine Lust als Großunternehmen oder Konzern mit der Bezeichnung "Elektronische Kunst" mit folgenden (inhaltlich betrachtenden) Wortlauten in Erinnerung zu bleiben: sie begruben jegliche Möglichkeit an künstlerisch interessanten Spielen unter dem Credo, eine maximale Marge einzufahren. Das ist nur meine Meinung aber ich hoffe, man wacht dort irgendwann mal auf und erinnert sich daran, wie man heißt, also wie man sich genannt hat, was es bedeutet und vor allem, warum man sich so genannt hat.
Ansonsten gilt das gleich wie für die Filmindustrie: es gibt sie, die guten Titel, nur muss man seine Suche mittlerweile halt etwas ausweiten.
 

Bleistein

PC-Selbstbauer(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Die Beschreibung zur Neuausrichtung liest sich wie ein satirischer Beitrag. Könnte ein Gag von Jim Sterling (siehe YT Jimquisition) aus dem letzten Jahr sein.

Man kann doch bei Bioware nicht wieder den gleichen Fehler machen und einem Trend von vor fünf Jahren hinterherrennen. Am besten noch mit Battle-Royal-Modus und Lootboxen. DA 7 kommt dann vielleicht als Auto Chess daher.

Ist wirklich traurig. War einer der wenigen Inquisition Fans und hätte mich gerne auf eine Fortsetzung gefreut.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

........... Und diese Strategie kommt definitiv vorrangig von EA.


Ich sag nicht dass EA keine Teil dazu beiträgt, aber es wird sich generell für meinen Geschmack zu leicht gemacht alles auf EA zu schieben. Bioware hat jede Menge Sachen ganz alleine verkackt.

Zumal hier irgendwelche Gerüchte diskutiert werden die woher kommen?
 

redeye5

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Hört sich wie Anthem 2.0 an :(
 

Citizenpete

PC-Selbstbauer(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

DA4 soll politisch(er) werden, ein Service Game wie Anthem, man setzt weiter auf die Frostbite-Engine und Melo verlässt auch noch das Projekt? Das Ding wird ein Hit!
 

TheAbyss

Freizeitschrauber(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also ich denke, dass Game wird der Kracher! Ein Battle-Royal Drachen-Titel (mit Tuning-Anbauteilen und FLIEGEN!!!!EINSDRÖLF) mit Nachtfahrten als Game-as-a-Service, bei dem man an jedem Tag des Monats, der keine Primzahl ist, eine Lootbox für den Login kaufen muss! Ich habs gleich schonmal vorbestellt, um meine Gunst zu zeigen (4mal!), in der Holy-as-f+ck Special Ultimate Ancient Edition. Ich hoffe, dass in Zukunft solche Titel ausschließlich im Pre-Sale zu erwerben sind, sowas muss belohnt werden. Mir ist irgendwie ganz komisch.... aber der rosa Elefant neben mir hat gesagt, alles ist in Ordnung...
 
K

KGX

Guest
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

.. Wenn man irgendwelche Vorgaben reindrücken will die nicht in das Spiel passen und deswegen die alte Riege nach und nach geht, ..
alle beschweren sich doch über Story und Missionen
dabei sind diese Bereiche doch am schwersten in einem neuen Spiel

früher war viel mehr Text in spielen und Änderungen waren leicht

heute kannst du keine Story einfach umschreiben
du musst motion capturing, Schauspieler, verschiedene Sprachaufnahmen usw.
berücksichtigen

und war irgendjemand von der alte Riege (nicht nur Bioware sondern generell) erfolgreich nach der Kündigung?
 

Nero905

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also wenn in der Gerüchteküche nun ernsthaft behauptet wird, dass aus Dragon Age ein Shooter gemacht wird, dann braucht man auf die Gerüchte nicht viel geben. :P

Manche Artikel wirken, wie von Bots geschrieben. :D

Bei BioWare ist mittlerweile echt alles möglich, wieso also keinen Shooter draus machen? Oder vielleicht ein Rennspiel?
Wer Mass Effect und Athem so dermaßen gegen die Wand fährt, der schafft das bei Dragon Age auch.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Genau. Mit der Dragon-Age-Reihe ging's bergab, weil man sich von dem entfernt hat, was den ersten Teil so erfolgreich gemacht hat. Was liegt da näher, als sich noch weiter davon zu entfernen? Das hilft ganz sicher! :rollen:

Das mit dem Live Service glaube ich, das mit dem Shooter weniger. Bioware wird schon grundlegend beim Genre bleiben und da Ganze recht klassisch gegen die Wand fahren, lediglich gekrönt von Lootboxen und so ...
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also ich weiß gar nicht was alle haben. Ich fand den dritten Teil besser als Teil 2.
Damit habe ich ~ 100 Stunden verbracht. Mit dem zweiten nur um die 30.


Was DA 4 angeht glaube ich das sie das versemmeln, falls da überhaupt noch was kommt.:(
 

Ulathar

PC-Selbstbauer(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Moment mal... habe ich das richtig verstanden? Weil das bei Anthem so gut geklappt hat und der Titel einschlug wie ne Bombe machen sie jetzt gleich noch einen Loot Shooter nur diesmal im Dragon Age Universum?
Seriously?
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also ich weiß gar nicht was alle haben. Ich fand den dritten Teil besser als Teil 2.
Damit habe ich ~ 100 Stunden verbracht. Mit dem zweiten nur um die 30.


Was DA 4 angeht glaube ich das sie das versemmeln, falls da überhaupt noch was kommt.:(

Ist auch so.. Teil 3 war besser als Teil 2. Vom spielerischen gesehen zumindest, Geschichte fand ich ehrlich gesagt bei Teil 2 besser, da war aber einfach der Rest nicht gut. Ich dachte eigentlich das sie schon von ME:Andromeda gelernt haben und dass dann Dragon Age vlt wieder in eine bessere Richtung steuert.. aber wie man sieht, falsch gedacht.
 

Dwalinn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Gibt es eigentlich ein Grund warum sich Spiele nicht weiterentwickeln dürfen? Die Menschheit hat sich auch in ein paar hundert Jahren von Schild und Schwert zu Atomraketen die die Welt zum Spaß umrunden können entwickelt.

Wenns euch nicht passt zockt einfach DA origins nochmal, habe ich auch gemacht. Die Story macht immer noch Spaß aber es gibt massenhaft Bugs, das Spiel stürzt gerne mal ab und kleiner tipp in Denerim lieber nicht speichern.

Ich persönlich werde es erstmal ne Weile nicht mehr zocken steuerung, gameplay usw. ist einfach nicht mehr zeitgemäß
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Wenns euch nicht passt zockt einfach DA origins nochmal, habe ich auch gemacht. Die Story macht immer noch Spaß aber es gibt massenhaft Bugs, das Spiel stürzt gerne mal ab und kleiner tipp in Denerim lieber nicht speichern.

Also ich kann mich da in DA:O in vier Durchgängen nicht an einen Absturz erinnern, lief absolut rock-stable und auch Bugs hielten sich in Grenzen, kann mich auch da zumindest an keine gravierenden erinnern.
Da war DA2 wesentlich schlimmer, zwar nicht unbedingt was die Stabilität angeht, aber was die Bugs betrifft (DA2 über DX11 zu spielen ist auf grund der extremen Grafikfehler nahezu unmöglich gewesen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Also ich kann mich da in DA:O in vier Durchgängen nicht an einen Absturz erinnern, lief absolut rock-stable und auch Bugs hielten sich in Grenzen, kann mich auch da zumindest an keine gravierenden erinnern.

Ich glaube die größeren Probleme gibt es erst wenn man Mods installiert. Die Engine vom ersten Teil lief immer schon am Limit, und mit Mods wird es sehr schnell instabil. Origins kann man aber auch getrost ohne Mods spielen.
 

TheAbyss

Freizeitschrauber(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Ich glaube die größeren Probleme gibt es erst wenn man Mods installiert. Die Engine vom ersten Teil lief immer schon am Limit, und mit Mods wird es sehr schnell instabil. Origins kann man aber auch getrost ohne Mods spielen.

..es gab für Origins Mods? :-)

Ich stecke immernoch in Teil 2, weil ich es wirklich gern durchspielen würde, bevor ich 3 überhaupt anfasse... aber ja, der Zauber ist im 2. Teil verflogen. Derzeit ist es eher ne To-Do-Liste als ein Spiel, jedenfalls gefühlt.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

Gibt es eigentlich ein Grund warum sich Spiele nicht weiterentwickeln dürfen? Die Menschheit hat sich auch in ein paar hundert Jahren von Schild und Schwert zu Atomraketen die die Welt zum Spaß umrunden können entwickelt.

Wo siehst du denn eine Weiterentwicklung, wenn ein Entwickler ein erfolgreiches Konzept inhaltlich und/oder spielerisch und/oder qualitativ gegen die Wand fährt, nur um ein Monetarisierungsmodell zu etablieren, von dem der Verbraucher noch nicht einmal einen Vorteil hat?
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dragon Age 4: Bioware verliert ausführenden Produzenten und scheint Fokus zu verlagern

..es gab für Origins Mods?

Klar, einige: Top mods at Dragon Age - mods and community

Ich stecke immernoch in Teil 2, weil ich es wirklich gern durchspielen würde, bevor ich 3 überhaupt anfasse... aber ja, der Zauber ist im 2. Teil verflogen. Derzeit ist es eher ne To-Do-Liste als ein Spiel, jedenfalls gefühlt.

Viel Glück. Teil 2 habe ich nie zu Ende gespielt, obwohl ich Origins geliebt habe. Man merkt einfach das Teil 2 in ein paar Monaten notdürftig zusammengeflickt wurde. Und da kannst du auch erkennen, was EA anrichten kann. Die haben Bioware zwischen Teil 1 und 2 übernommen bzw. etwas davor, aber die Entwicklung vom ersten Teil war quasi abgeschlossen. Alles was danach kam.. ist EA.
 
Oben Unten