• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Days Gone: PS4-Exklusiv-Spiel kommt auch für PC

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
Was hier manche für Wunder in die PS5 reinlamentieren... Besitze das Ding selber und ebenso auch Demons Souls. Klar ist das Spiel grafisch deutlich besser, als es sämtliche PS4 Spiele bisher waren, aber der absolute mega super duper Overkill ist es auch nicht. Man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen. Vor allem gibt es irgendwo auch nur einen Nachweis dafür, dass das Spiel dauerhaft 3-4 GB pro Sekunde (!) hin und her schaufelt? Wenn man den Mittelwert nimm und sagt 3,5 GB/s, dann schaufelt das Ding pro Spielstunde also 12,6TB an Daten hin und her? Wers glaubt wird selig.
wie viel GB an Daten schaufelt denn ein normales GDDR6 Speicherinterface hin her ? Im Falle der PS5 sind alleine das schon 448GB/s.
Wenn wir in die GPU gehen steigen Bandbreiten enorm an. Turing hatte so weit ich weis ne L2 Cache Bandbreite von 900 - 1200GB/s.
Und die gehen auch über die Theke bei Grafikberechnungen wie wir sie heute haben.

Cerny sprach von Verhundertfachung von I/O Bandbreite. Das war überhaupt nur notwendig WEIL man zum ersten Mal eine SSD in ne Console gebaut hat und zum allerersten mal überhaupt im Gamessektor auch deren Bandbreite wirklich ausnutzen wollte für Spielegrafik.

Deine 12,6TB dürften bei kommenden PS5 Exclusives wohl eher der untere Rand sein..
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Die von Dir geposteten Screenshots sehen mehr nach einem Spiel aus dem Jahr 2013 aus.
Auch auf den Konsolen gibt es da längst Besseres...
 

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
ob einem jetzt der Grafikstil von Demons Souls zusagt oder nicht ist ne subjektive Sache.
Ganz im Gegenteil zur gezeigten Tessellation - diese ist industrieführend.
 

Thepunisher2403

Kabelverknoter(in)
ob einem jetzt der Grafikstil von Demons Souls zusagt oder nicht ist ne subjektive Sache.
Ganz im Gegenteil zur gezeigten Tessellation - diese ist industrieführend.
Sag mal jetzt ganz im Ernst, du glaubst doch nicht wirklich an das was du hier schreibst oder....
Zu den Möchtegern Experten Fakten die du in der Vergangenheit rausgehauen hast stimmte keine Einzige.
Zumal du hier die PS5 in den Himmel lobst als würde es da jetzt eine Revolution geben.
Da bist du denen gehörig auf den Leim gegangen denn die Wunder SSD bringt gar nix außer das es schneller geladen wird aber das haben wir am PC schön länger und jetzt kommen die neuen PCIe 4.0 platten die viel Schneller sind.

Das Beispiel das du hier mit Demon Souls anführst ist ein Äpfel Birnen Vergleich....
Dieses Spiel wurde auf die PS5 abgestimmt da ist es doch nur logisch das es deren Technik nutzt.

Wenn es für den PC portiert wird ist es wieder anders da hier ganz andere bzw höhere Ressourcen zur Verfügung stehen.

Das hat nix mit Grafikstil zu tun sondern zeigt deutlich das die Grafik trotz deiner Wunder SSD deutlich schlechter ist als du allen weiß machen willst.
Am hat man einfach mehr Power (GPU) und das kann man nicht ausgleichen durch eine SSD....mal davon abgesehen ist das auch noch von Engine zu Engine unterschiedlich wie die auf den Systemen performt.
 

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
Sag mal jetzt ganz im Ernst, du glaubst doch nicht wirklich an das was du hier schreibst oder....
Zu den Möchtegern Experten Fakten die du in der Vergangenheit rausgehauen hast stimmte keine Einzige.
Zumal du hier die PS5 in den Himmel lobst als würde es da jetzt eine Revolution geben.
Da bist du denen gehörig auf den Leim gegangen denn die Wunder SSD bringt gar nix außer das es schneller geladen wird aber das haben wir am PC schön länger und jetzt kommen die neuen PCIe 4.0 platten die viel Schneller sind.

Das Beispiel das du hier mit Demon Souls anführst ist ein Äpfel Birnen Vergleich....
Dieses Spiel wurde auf die PS5 abgestimmt da ist es doch nur logisch das es deren Technik nutzt.

Wenn es für den PC portiert wird ist es wieder anders da hier ganz andere bzw höhere Ressourcen zur Verfügung stehen.

Das hat nix mit Grafikstil zu tun sondern zeigt deutlich das die Grafik trotz deiner Wunder SSD deutlich schlechter ist als du allen weiß machen willst.
Am hat man einfach mehr Power (GPU) und das kann man nicht ausgleichen durch eine SSD....mal davon abgesehen ist das auch noch von Engine zu Engine unterschiedlich wie die auf den Systemen performt.
PS5 tut Dinge mit der SSD die niemand auch nur geahnt hatte das sie möglich wären bisher. Am PC gab und gibt es fundamentale Hürden was I/O Bandbreite angeht.
Du hast Recht - klar gab es relativ schnelle SSDs schon viel früher und weit vor der PS5. Diese waren zwar allesamt langsamer hätten aber dennoch für ein Paradigmenwechsel sorgen können, theoretisch .

In der Realität stand ein Echtzeit Streaming von Spieldaten von sagen wir einfach mal 2GB/s überhaupt nicht zur Debatte weil es schlicht keine Dekompressionshardware gab und noch immer nicht gibt am PC.
Stand jetzt würde ein Datenstrom von komprimierten 9GB/s laut Cerny 9 Zen2 Kerne komplett saturieren!
Also hast du das jetzt verstanden?
9 Zen2 Kerne braucht es um alles on the fly zu entpacken. Das geht nur mit Fixed Function Hardware wie sie die PS5 nutzt.
Der der CPU vorgeschaltete Kraken Controller entpackt wenn es sein muss 22GB/s! Die Zen2 CPU der PS5 merkt gar nicht das irgendwann irgendwo irgendetwas gepackt war.

Das die PS5 dem Rechner hier haushoch überlegen ist merkt man an den Ladezeiten ihrer Exclusives im vergleich zu AAA PC Games. Miles Morales lädt in 7Sekunden zum Hauptmenü und dann ist man noch 2 Sekunden vom Gameplay entfernt.
Demons Souls lädt auch in etwa 3 Sekunden einen Level. Das sind Ladezeiten wie sie am Rechner bei AAA Titeln nicht zu machen sind denn dort entpackt die CPU während des Loadscreens die Daten. Je schneller die CPU desto schneller lädt der Level.
Aber selbst schnellste CPUs kommen hier nicht der PS5 hinterher weil sie parallel zum Entpacken der Daten auch noch das eigentliche Spiel laden müssen und die Dateistruktur aufbauen müssen.

Das die PS5 in AAA Multiplattform Titeln nicht so schnell lädt zeigt nur das dort einfach nicht auf die PS5 optimiert wird sondern auf den kleinsten gemeinsamen Nenner - welcher hier noch nach der Xbox X - der PC ist.

Da müssen sich noch einige wirklich gut anschnallen was das Potenzial der PS5 angeht. Ich rede hier von Düsenjetgurten, nicht die Dreipunktgurte die man in nem Auto findet.
 
T

-THOR-

Guest
@AltissimaRatio

Ich bin absolut bei dir, was die Signifikanz der Änderungen angeht. Der ganze Umbau des I/O systems wird Spiele nachhaltig wahrscheinlich sehr stark verändern und dürfte auch den Detailgrad massiv verbessern sowie die effizienz der VRAM Nutzung verbessern. Es ist auch aus meiner Sicht eine Revolution.

Bisher war das auch am PC nicht möglich, auch da gebe ich dir recht, deshalb kommt da ja auch DX12 Ultimate.
Ne SSD seit 10 Jahren im PC verbaut zu haben wird nichts im Vergleich zu dem sein, was da auf uns zu kommt.
Auch die Dekompression ist enorm wichtig. Eine CPU ackert sich bei den Datenmengen zu Tode. Absolut richtig. Hab ich selbst gemessen, ausprobiert, whatever. Es ist sehr aufwändig und eine Lösung für dieses Problem ist unerlässlich.


Wo ich nicht bei dir bin, dass der PC hier nicht mithalten können wird.
RTX I/O ist laut Nvidia für 14 GB/s ausgelegt. Das ist deutlich mehr als die PS5 schafft. Wenn wir also am PC auf PS5 Niveau arbeiten, dann ist Nvidias Lösung nur ca. zur Hälfte ausgelastet.

Und auch wenn du es noch 1000x wiederholst. Wir wissen nicht, in wieweit das überhaupt einen Performanceeinfluss auf die Grafikleistung hat und wie es überhaupt auf Hardwareebene umgesetzt ist. Es gibt einfach keine Infos drüber.

Da es eh schon immer problematisch ist, die Shader überhaupt komplett auszulasten, würde ich alleine deswegen schon keinen relevanten Performancehit erwarten. Aber soweit nur meine logische Schlussfolgerung.
Wenn es jedoch Hardwareseitige Anpassungen für RTX I/O gab, dann sollte der Performancehit noch weiter fallen oder gar nicht messbar sein.

Aber solange es dazu keine Tests gibt, ist alles nur Spekulation. Bis dahin sind die 14 GB/s gesetzt, es gibt keinen Grund, hier irgendwelche dinge hineinzuinterpretieren, die keinerlei Handfestigkeit haben.

Wie gesagt, grundsätzlich bin ich bei dir. Viele hier scheinen immernoch nicht zu verstehen, wie gravierend und wichtig diese Änderungen sein werden. Dennoch schießt du bei manchen Punkten weit übers Ziel hinaus.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn man sich Ladezeitenvergleiche aktueller Spiele zwischen PC, PS5 und der XSX ansieht sieht man ganz klar dass der Unterschied quasi nicht existent ist.
 
T

-THOR-

Guest
Wenn man sich Ladezeitenvergleiche aktueller Spiele zwischen PC, PS5 und der XSX ansieht sieht man ganz klar dass der Unterschied quasi nicht existent ist.

Weil die Spiele aktuell die neuen APIs noch nicht nutzen.

Die Spiele laufen sowohl auf PC als auch Konsolen mit den Streaming Algorithmen der last-gen Konsolen. Und die sind auf HDDs ausgelegt. Die Spiele laden also auf den neuen Konsolen genauso schnell wie wenn am PC ne SSD verbaut ist. Da merkt man noch nix von den neuen Vorteilen. Es lädt schneller, aber lange nicht so schnell wie es laden könnte.


Was möglich ist, sieht man momentan nur bei Spielen, die explizit von den Features gebrauch machen. Demon's Souls oder Spiderman laden z.B. innerhalb von 2-3 Sekunden, da wird dann wahrscheinlich auf andere Dateiformate, und kompressionesformate zurückgegriffen, das Datenstreaming stärker parallelisiert (auf HDD kann man ja nur mit einem Lesethread zugreifen, ne NVME SSD kann mehrere bearbeiten, und wird mit einem Thread gar nicht gescheit ausgelastet) usw.

Da wird dann eben das genutzt, was am PC mit DX 12 Ultimate und DirectStorage/RTX/IO kommen wird.


Aber genauso wie künftig auf PC muss es auch auf Konsole explizit vom Spiel genutzt werden. Genau das ist es ja, was den Unterschied macht. Einfach nur die Hardware (SSD) zu verbauen und alten Code laufen zu lassen bringt dir nicht den beworbenen Geschwindigkeitsvorteil. Damit das läuft muss das komplette I/O und Streaming System eines Spiels umgekrempelt werden und wie gesagt an die neuen System APIs andocken...


Die SSDs, die wir seit 10 Jahren verbaut haben werden auch erst mit Direct Storage ihr volles Potential entfalten. Man sieht ja bei vielen Spielen, dass beim Laden die CPU statt der SSD limitiert. Womit wir wieder beim Thema RTX/IO und dedizierte dekompressionshardware sind.


Es ist schon echt zum verzweifeln, dass selbst in nem Technik Forum fast keiner kapiert, was denn nun in Zukunft anders gemacht wird und warum das gut ist.

Manchmal wünsche ich mir die Foren aus den frühen 2000ern zurück, wo noch wirklich nerds diskutiert haben.
Aber hier muss man sich ja schon Mühe geben, Dinge möglichst einfach zu formulieren. Oh jeh... :-| Ich belasse es mal dabei. Hab dazu eigentlich alles gesagt, was ich sagen wollte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thepunisher2403

Kabelverknoter(in)
Weil die Spiele aktuell die neuen APIs noch nicht nutzen.

Die Spiele laufen sowohl auf PC als auch Konsolen mit den Streaming Algorithmen der last-gen Konsolen. Und die sind auf HDDs ausgelegt. Die Spiele laden also auf den neuen Konsolen genauso schnell wie wenn am PC ne SSD verbaut ist. Da merkt man noch nix von den neuen Vorteilen. Es lädt schneller, aber lange nicht so schnell wie es laden könnte.


Was möglich ist, sieht man momentan nur bei Spielen, die explizit von den Features gebrauch machen. Demon's Souls oder Spiderman laden z.B. innerhalb von 2-3 Sekunden, da wird dann wahrscheinlich auf andere Dateiformate, und kompressionesformate zurückgegriffen, das Datenstreaming stärker parallelisiert (auf HDD kann man ja nur mit einem Lesethread zugreifen, ne NVME SSD kann mehrere bearbeiten, und wird mit einem Thread gar nicht gescheit ausgelastet) usw.

Da wird dann eben das genutzt, was am PC mit DX 12 Ultimate und DirectStorage/RTX/IO kommen wird.


Aber genauso wie künftig auf PC muss es auch auf Konsole explizit vom Spiel genutzt werden. Genau das ist es ja, was den Unterschied macht. Einfach nur die Hardware (SSD) zu verbauen und alten Code laufen zu lassen bringt dir nicht den beworbenen Geschwindigkeitsvorteil. Damit das läuft muss das komplette I/O und Streaming System eines Spiels umgekrempelt werden und wie gesagt an die neuen System APIs andocken...


Die SSDs, die wir seit 10 Jahren verbaut haben werden auch erst mit Direct Storage ihr volles Potential entfalten. Man sieht ja bei vielen Spielen, dass beim Laden die CPU statt der SSD limitiert. Womit wir wieder beim Thema RTX/IO und dedizierte dekompressionshardware sind.


Es ist schon echt zum verzweifeln, dass selbst in nem Technik Forum fast keiner kapiert, was denn nun in Zukunft anders gemacht wird und warum das gut ist.

Manchmal wünsche ich mir die Foren aus den frühen 2000ern zurück, wo noch wirklich nerds diskutiert haben.
Aber hier muss man sich ja schon Mühe geben, Dinge möglichst einfach zu formulieren. Oh jeh... :-| Ich belasse es mal dabei. Hab dazu eigentlich alles gesagt, was ich sagen wollte.
Eben das ist es ja es muss unterstützt werden und da es eben bei demons souls darauf entwickelt wurde nutzt es eben die Technik der ps5 aber es ist trz keine Wunder SSD oder Revolution wenn NVIDIA demnächst rtx io veröffentlicht sind wir wieder bei dem gleichen denn dann ist es keine Revolution weil der pc da wieder weit überlegen ist...sofern es dann in den Spielen unterstützt wird.

Du hast es in deinen vorherigen posts aber auch ganz anders dargestellt als würde der pc dazu niemals in der Lage sein und die ps5 den pc um Welten überlegen sein....

Bleib lieber auf dem Teppich und bleib bei den fakten

Jeder hat das recht seine Meinung zu sagen oder nur weil es dir nicht passt bestimmst du wer wo was sagen darf....

Also bitte mach dich nicht weiter lächerlicher deine Fakten/Vorhersagungen trafen noch nie ein.


Ps: wow 9 zen 2 Kerne 🤣🤣🤣
 
Oben Unten