Cryengine 2 nahe am Fotorealismus - die aktuell besten Crysis-Screenshots

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Cryengine 2 nahe am Fotorealismus - die aktuell besten Crysis-Screenshots gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Cryengine 2 nahe am Fotorealismus - die aktuell besten Crysis-Screenshots
 

Oversoul

Kabelverknoter(in)
Ich finde zwar, dass Grafik eine wichtige Sache ist, aber die Geschichte darf dabei nicht untergehen.
Ich fand zB. Crysis zu kurz.

Stimme Gunny vollkommen zu!
 

xenio

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallöchen!!!

da stimm ich meinen beiden vorrednern voll und ganz zu, siehts zwar verdammt gut aus aber mittlerweile sind die storys und die spieldauer so enorm kurz das man sich dreimal überlegt es zu kaufen!!! mfg
 

Fresh-Dumbledore

Freizeitschrauber(in)
ich hab vor kurzem star wars episode 1 racer gezockt(bzw zocke immernoch) und finde das spiel damals wie heute geil, grafik reicht aus und gameplay ist gut. nur vom letzten cup das 2te rennen schaffe ich (mal wieder) nicht.
 

VNSR

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde auch, dass die Story in Crysis zu kurz ist, aber die Story an sich find ich gar nicht so schlecht. Man darf nur nicht erwarten, dass man wie in MW2 alles vorgetischt bekommt, denn in Crysis muss man sich durch die vielen möglichen Strategiewege die Spannung z.T. selbst aufbauen. Deswegen hat mich Crysis viel mehr gefordert und deswegen auch mehr interessiert als COD6. Für mich hat Crysis in der Story mehr Aha-Effekte gehabt als COD6, das eigentlich nur durch spektakuläre Script-Seq. gepunktet hat.
 

basic123

Software-Overclocker(in)
Ich finde auch, dass die Story in Crysis zu kurz ist, aber die Story an sich find ich gar nicht so schlecht. Man darf nur nicht erwarten, dass man wie in MW2 alles vorgetischt bekommt, denn in Crysis muss man sich durch die vielen möglichen Strategiewege die Spannung z.T. selbst aufbauen. Deswegen hat mich Crysis viel mehr gefordert und deswegen auch mehr interessiert als COD6. Für mich hat Crysis in der Story mehr Aha-Effekte gehabt als COD6, das eigentlich nur durch spektakuläre Script-Seq. gepunktet hat.
Ich gebe dir vollkommen recht. Für mich ist Crysis auch das bessere Spiel. Es ist viel realistischer angelehnt als COD6 z.B viel genauer schießen und kann fast alles in der Umgebung zerstören. Während man in CoD6 immer nur wie eine Labor-ratte durch stock-liniare Levels rennt und dabei per übertriebenen auto-aiming auf hunderte strunzdumme Gegner schießt, hat man in Crysis die völlige Kontrolle wie und von wo aus man die Mission erledigt. Die Story fand ich auch gar nicht mal so schlecht. Immerhin, ist sie besser als in COD6, welche nur auf patriotischem Bullshit beruht.

Das einzige Kritikpunkt ist die miserable Optimierung seitens Crytek. Aber zum Glück gibt es viele Tweak-Guides um die Performance bei gleicher oder sogar bei besserer Bildqualität zu verbessern.
 

Väinämöinen

PC-Selbstbauer(in)
Die Länge der Spiele finde ich idR garnicht schlimm, aber die kriegen es oftmals doch nichtmal hin, eine Geschichte über 8h vernünftig zu erzählen. Max Payne 2 fand ich von der Spieldauer (und natürlich auch sonst) z.B. vollkommen OK, durch Strecken wäre es nur schlechter geworden.
 

xXenermaXx

Freizeitschrauber(in)
Ich gebe dir vollkommen recht. Für mich ist Crysis auch das bessere Spiel. Es ist viel realistischer angelehnt als COD6 z.B viel genauer schießen und kann fast alles in der Umgebung zerstören. Während man in CoD6 immer nur wie eine Labor-ratte durch stock-liniare Levels rennt und dabei per übertriebenen auto-aiming auf hunderte strunzdumme Gegner schießt, hat man in Crysis die völlige Kontrolle wie und von wo aus man die Mission erledigt. Die Story fand ich auch gar nicht mal so schlecht. Immerhin, ist sie besser als in COD6, welche nur auf patriotischem Bullshit beruht.

Wenn ich mich mal einmischen darf, der Singleplayer bei COD6 ist eigentlich nur eine Dreingabe. Wer sich COD6 kauft hat es auf die Multiplayer-matches abgesehen. Und ich denke viele sind der Meinung, dass die COD-Reihe vllt. sogar "die besten Multiplayerspiele" darstellen. Von daher sollte man das Spiel nicht wegen dem vllt. nicht so gut gelungenem SP verurteilen. ;)

mfG
 

VNSR

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ich mich mal einmischen darf, der Singleplayer bei COD6 ist eigentlich nur eine Dreingabe. Wer sich COD6 kauft hat es auf die Multiplayer-matches abgesehen. Und ich denke viele sind der Meinung, dass die COD-Reihe vllt. sogar "die besten Multiplayerspiele" darstellen. Von daher sollte man das Spiel nicht wegen dem vllt. nicht so gut gelungenem SP verurteilen. ;)

mfG
Hier wird lediglich ein Vergleich zwischen beiden SP-Parts gezogen, da es auch momentan oft heiß diskutiert wird welches nun die bessere Story bietet.
 

Gunny Hartman

Gesperrt
Was nützt eine fotorealistische Grafik in einem Spiel, wenn die Story mies ist und man nur 5 Stunden Spieldauer hat? Dann steht man vielleicht an einer Ecke und schaut sich die tolle Landschaft an, weil es ja keinen Spaß macht das Spiel nochmal zu spielen. Ich finde die Atmosphäre bei manchem Uraltspiel besser als bei top aktuellen Spielen. Damals, als man grafisch noch wenige Möglichkeiten hatte, musste man sich als Spieledesigner etwas einfallen lassen, um das Spiel interessant zu machen. Heute ruhen sich viele Entwickler auf der Grafikengine aus, allen voran Crytec.
Man bezahlt heute im Schnitt gut 50€ pro Spiel und bekommt dafür eine Spieldauer die im Schnitt unter 20 Stunden beträgt. Wenn Ich als Beispiel ArmA2 nehme, ist zwar die Grafik hervorragend, aber das Missionsdesign ist grauenhaft. Ich hätte gerne mal einen Taktikshooter wo man schön aus dem Hinterhalt snipern kann oder ein Team richtig koordinieren kann. Aber nein, stattdessen legt man mehr Wert auf die Grafik und hat damit noch Erfolg. Immer wenn neue Spiele angekündigt werden denke Ich, das könnte ein spannendes Spiel werden. Wenn Ich es dann kaufe bin Ich fast immer enttäuscht. Selbst Mass Effect enttäuscht mich teilweise. Aber Ich glaube Ich bin nicht der einzige, der schnell von aktuellen Spielen gelangweilt ist.
 

VNSR

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn Ich als Beispiel ArmA2 nehme, ist zwar die Grafik hervorragend, aber das Missionsdesign ist grauenhaft. Ich hätte gerne mal einen Taktikshooter wo man schön aus dem Hinterhalt snipern kann oder ein Team richtig koordinieren kann. Aber nein, stattdessen legt man mehr Wert auf die Grafik und hat damit noch Erfolg.

Ich weiß gar nicht was du zu meckern hast?! Wenn du in ArmA 2 aus dem Hinterhalt snipern willst, dann bestehen dafür doch die besten Möglichkeiten! Oder hast du dir so was wie in COD6 vorgestellt, dass du automatisch zu Missionsbeginn als Sniper, samt Ausrüstung auf einem Hügel spawnst und von dort dann deine Gegner erledigst?
Nur mal ein Tipp: Wenn du in Arma 2 so ein Sniperhinterhalt durchziehen willst. Du holst dir am Anfang der Mission an der Base deine Sniperausrüstung, lässt dich von einem Transportheli nahe der Operationszone absetzen, legst dich auf die Lauer und schickst deine Squadmitglieder per HMWEE als Vorhut zum Feind, während du aus dem Hinterhalt deine Gegner ausschaltest! Arma 2 und Crysis sind einer der sehr wenigen aktuellen Spiele, die dir eine fast grenzenlose Handlungsfreiheit bieten und es gibt kein Spiel wo du deine Squadmitglieder so gut und präzise steuern kannst wie in Arma 2. Wenn du mangelnde Handlungsfreiheit und lineares Missionsdesign kritisieren willst, hast du dir hier die völlig falschen Spiele ausgesucht. :what: ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MomentInTime

PCGH-Community-Veteran(in)
In heutigen Spielen wird zu viel Wert auf hübsche Grafik und Fotorealismus gelegt. Dabei gehen die Story und die Atmosphäre oftmals völlig unter!

Nicht zu vergessen das Gameplay. Ist ja kein Zufall, dass die bereits 10 Jahre
alte Unreal Tournament 99-Szene noch immer bzw. wieder Mitgliederzuwachs
verzeichnet. Ich kann mich noch erinnern, als das Gameplay noch das
OBERSTE Kriterium vor allem anderen in einem Spiel war...
 
G

Geforce92

Guest
Schöne Screenshots.
Vor allem die wenn die SU37 den F35 jagen sieht genial aus, sogar besser als bei HAWX.

Also ich finde die Story von Crysis und Crysis Warhead um einiges besser als das linieare Dauerfeuer in Call of Duty.
Ich habe Crysis schon mehrmals durchgespielt, weil es immer wieder Spaß macht mt anderen Strategien ans Ziel zu kommen, vobei ich bei Crysis meistens Sniper und bei Warhead eher mit Dauerfeuer mir ein weg suche. :ugly:
Der Multiplayer von Crysis ist auch besser als der von COD, da man sehr strategisch vorgehen muss, was dank Nanosuit auch viel Spaß macht.
Ich spiele Crysis aber auch einfach gerne wegen der Grafik, vorallem Mod Maps, weil es auf veryhigh einfach schön ist.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Quat

BIOS-Overclocker(in)
Geile Grafik aber so exorbitant groß ist der Unterschied jetzt nicht, finde ich.
Gameplay und Story lassen sich nun gerade bei Crysis doch mannigfaltig erweitern.
So viele Mods, Karten und Level kenn´ ich jetzt nur von BF1942 (18GB Mods) und Ghost Recon (12GB).
 
Oben Unten