• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Temp.

gangville

Software-Overclocker(in)
Hi,

kurze frage
ich hab meinen neuen rechner gerade fertig zusammengestellt.
jedoch fällt mir im bios auf, dass die cpu temperatur auf 39 grad ist. Ist das normal? windows muss ich noch installieren.
ich hab einen i5 - 4690k mit einem Mugen 4 betrieben.
evga z87 ftw (gebraucht)
gehäuse: fractel design r4.
danke
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Im Bios wo quasi gar nichts los ist, erscheint mir das doch viel.

Ich würde überprüfen ob der Kühler ordnungsgemäß aufsitzt, der Lüfter auch dreht und nicht noch eine Plastikfolie zwischen Kühler und CPU sich befindet.

Es kann natrülich auch sein, das die WLP zischen DIE und Heatspreader bei deinem Modell extrem schlecht ist.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
Der Mugen ist kein Kühlweltmeister. Um die 40°C Idle hatte ich mit einem 125W TDP Phenom II X4 auch mit dem Ding.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Der Rechner Throttelt nicht?
Er geht nicht aus?
Er schmiert nicht ab?
Wen interessiert die Temp.
39° ist gerade mal Handwarm (nur so für den Hinterkopf). Man kann sich auch Gedanken um nix machen :-)
Interessant ist doch eigentlich nur die Last-Temp. Da sind ja weit höhere Temps am Werke, das scheint der CPU ja nix auszumachen. Also warum einen Kopf um die niedrigen Werte machen?

Im Bios übrigens greifen die Stromspar-Mechanismen noch nicht, da läuft die CPU mal richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alephthau

PC-Selbstbauer(in)
Hiho,

Im Bios werden die Kerne nicht runter getaktet und laufen mit Basistakt ohne Boost , ist somit alles noch im grünen Bereich! ;)

Gruß

Alef
 
TE
gangville

gangville

Software-Overclocker(in)
Nein die wärmeleitpaste ist einer von den besten und ich habe in meinem leben so viele kühler montiert.
also ein fehler hab ich nicht gemacht.
habs nicht zu fest auch nicht zu locker geschraubt.

edit: unter windows installation ist es komischerweise nur auf 28 grad.
von daher ist alles im geünen bereich.
ja im bios muss die cpu bestimmt nicht mehr im ise modus sein.


@HisN

die temps sind bei mir immer an erster stelle;).
28 grad für eine mugen 4 ist der hammer. Richtig guter kühler
 

L4N4S

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Er hat von der WLP zwischen DIE und Heatspreader gesprochen... und das ist die billigste ******* überhaupt die Intel dazwischen schmiert.... Kannste besser #Nutella nehmen xD
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Das is ein Devils Canyon, so schlecht sollt die WLP unter dem IHS ned sein. Mir kommts auch normal vor, zumal ich selber den Mugen 2 habe und einen Bloomfield mit 4GHz. der macht im Idle 46 Grad. Also schlecht ist der Mugen 4 nicht, und viel besser sind die extra teuren auch nicht. Hab ich letztens eigentlich bewiesen. ;)
 

L4N4S

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Würde mich ja wirklich interessieren ob das die gleiche WLP ist wie auf meinem Ive 3570k oder ob man bei Intel eingesehen hat das das Zeug Mist war. Noch dazu war die WLP bei mir ziemlich mies aufgetragen.
 
TE
gangville

gangville

Software-Overclocker(in)
ich habe arctic cooling wärmeleitpaste genommen. also ziemlich gute wlp.
was meinste mit billiger wlp und nutella???
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
ich habe arctic cooling wärmeleitpaste genommen. also ziemlich gute wlp.
was meinste mit billiger wlp und nutella???

Er meinte die Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader zum DIE (Die Platte auf deiner CPU die fix draufgeklebt ist über dem Silizium) ist von schlechter Qualität, und die kannst nicht tauschen, jedenfalls nicht ohne Garantieverlust und mit dem Risiko die CPU zu töten. Aber die sollte bei deiner CPU schon wesentlich besser sein als bei den Vorgängermodellen. Die Arctic Silver ist eh gut, kein Grund zu meckern.

Man kann auch kurzfristig eine andere Paste nehmen, für ein paar Stunden funktionierts für gewöhnlich, wenn auch nicht gleich gut wie die richtige WLP. Da gab es schon Versuche mit Haftcreme, Nivea, Nutella, Zahnpasta, Hämoridensalbe, alles mögliche halt, und liefert auch noch ein brauchbares Ergebnis. Aber bleib lieber bei der Arctic Silver. ;)
 
TE
gangville

gangville

Software-Overclocker(in)
Er meinte die Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader zum DIE (Die Platte auf deiner CPU die fix draufgeklebt ist über dem Silizium) ist von schlechter Qualität, und die kannst nicht tauschen, jedenfalls nicht ohne Garantieverlust und mit dem Risiko die CPU zu töten. Aber die sollte bei deiner CPU schon wesentlich besser sein als bei den Vorgängermodellen. Die Arctic Silver ist eh gut, kein Grund zu meckern.

Man kann auch kurzfristig eine andere Paste nehmen, für ein paar Stunden funktionierts für gewöhnlich, wenn auch nicht gleich gut wie die richtige WLP. Da gab es schon Versuche mit Haftcreme, Nivea, Nutella, Zahnpasta, Hämoridensalbe, alles mögliche halt, und liefert auch noch ein brauchbares Ergebnis. Aber bleib lieber bei der Arctic Silver. ;)

achsoo du meinst die cpu köpfen?
ja wenn man die cpu köpft, dann hat man eine wesentlich bessere temperatur.
weiß nicht, ob es mit den neuen immernoch geht

du weißt schon, dass die aufgeführten produkte milchprodukte sind:ugly:
kann sein, dass es für kurze zeit funken wird, jedoch will ich nicht wissen wie es auf dauer aussehen wird.
wie wir wissen gerinnt eiweiß bei 60 grad.
und die wärmeleitpaste ist nicht nur da, um ein gutes kühlergebnis zu bekommen, sondern, damit die wärme gleichmäßig auf die fläche verteilt wird.
ich hab man meinen prof in der werkstoffkundevorlesung mal gefragt, was alles in einer wlp drin sei. Er meinte, dass da metallische stoffe drin seien.
nicht umsonst hat man die wlp erfunden.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Köpfen geht heute einfacher als früher weil der IHS nicht verlötet ist.

WLP ist da damit überhaupt die Wärme geleitet wird. Sonst hast zwischen Kühler und IHS einen Luftpolster wegen der Rauhheit der Oberflächen. Außerdem gibt es verschiedene Pasten. Manche sind Flüssigmetalllegierungen, andere einfache Silikonbasis ohne jegliche metallische Komponente.


Außerdem denaturieren verschiedene Proteine bei unterschiedlichen Temperaturen. Und wo bitte steht da ein Milchprodukt? Das bissl Magermilchpulver im nutella?! Dann ist ein Long Island Iced Tea ein Fruchtsaft, immerhin sind 2cl Zitrone drin :D

Aber jetzt genug geklugscheißert, meine Schul- und Studienzeit is schon ein bissl lang her....
 

drebbin

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dann muss ich dir den klugscheißer aber mal etwas abdämpfen :)
Es geht nicht einfacher, weil es nicht verlötet ist. Es geht überhaupt erst wenn es nicht verlötet ist. ;)
Irgendwo hier im Forum gibt es jmd der eine verlötete CPU geköpft hat und die mit Prellungen immer noch funktionierte....wie das möglich ist ist allerdings jedem schleierhaft.

[emoji14]
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Dann leg ich nochmal klugscheißend nach: es gibt genug geköpfte verlötete. Angeblich liegt die Quote unter erfahrenen Usern bei 25%. Dabei erhitzt man unter einer Hitzequelle den IHS und hebelt ihn vorsichtig mit der rasierklinge ab. Andererorts hab ich schon gelesen dass sie den Cpu an ein bügeleisen geklebt haben und aufgedreht haben bis sich die Cpu vom IHS gelöst hat.

Ich würd daher die Aussage korregieren auf: fast unmöglich aber auch unnötig. :D :D
 
Oben Unten