• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Limit durch schnelleren RAM abmildern? >>> Mehr FPS

M

Machet

Guest
Huhu,

meine CPU (3770K @ 4,1 GHz) rennt mit der neuen GTX 1660 Ti bei WQHD in das Limit. (Keine Überraschung)
Also bei meinen AAA Spiele hat die GPU max. 95 % Auslastung und VRAM max. 5 GB. (Was ich jetzt so gesehen habe)
Einzelne Kerne der CPU steigen immer wieder kurzzeitig auf 100 %.

Bei niedrigster Auflösung und niedrigen Texturen sowie AA aus erreiche ich durchschnittlich etwa 60 FPS.
Diese FPS sind dann wie ich das verstehe das höchste was die CPU schafft. Die GPU träumt dabei nur vor sich hin.
Interpretiere ich das richtig????
Ich habe diesen Leitfaden Limitiert CPU XYZ die Graka ABC? | ComputerBase Forum befolgt.

Ich habe gelesen das durch schnelleren Speicher die negativen FPS Drops der CPU abgemildert werden können.
Momentan sind 2x 4 GB 1333 Mhz verbaut.

Ich kann mit im Schnitt 60 FPS gut leben.
Aber kann ich mit 2x 8 GB 1866 Mhz die negativen FPS Drops abmildern???
Patriot Viper 3 schwarz DIMM Kit 16GB DDR3-1866
Kingston HyperX Fury schwarz DIMM Kit 16GB DDR3-1866
Wenn ja, welches von den beiden oder doch ein anderes???

Mein jetziger RAM ist m. E. sowieso Fehlerhaft: Spiele stürzen ab und zu einfach ab und Memtest86 zeigt ebenfalls Errors.
Er lief auch einige Zeit auf 1400 Mhz bei 1,5 V - Für Memtest86 war er natürlich wieder Stock.

Meiner CPU möchte/kann ich eigentlich nicht mehr Takt/Vcore geben, das Gehäuse ist zwar gut durchlüftet aber die Spannungswandler meines ASUS Z68 sind ohne Kühlkörper. (Ursprünglich war ein Sandy Bridge i3 drauf)

Btw.: mit welcher Seite lade ich am besten ein Bild hoch für das Forum???
Ich würde euch gerne das Memtest86 zeigen, um sicher zu gehen das der/ein RAM auch wirklich fehlerhaft ist....... An sonsten würde ich keinen neuen kaufen und mit den FPS Drops erstmal leben......

Danke schon vorweg für eure Zeit!!!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich habe gelesen das durch schnelleren Speicher die negativen FPS Drops der CPU abgemildert werden können.

Ja - aber bedenke hier die Größenordnung des abmilderns, die ist nämlich in aller Regel so klein dass es sich nicht lohnt extra Geld auszugeben.

Vorschlag: Probiere es kostenlos aus!
1.) Spiele ein Spiel wo du im CPU-limit bist und merke dir an einer charakteristischen/leicht wieder herzustellenden Spielsituation die fps.
2.) Begib dich ins BIOS und stelle deinen RAM manuell auf 1600 MHz und die vDIMM Spannung auf 1,65v (das schafft der RAM so gut wie immer wenn er nicht kaputt ist)
3.) Gehe wieder ist Spiel in die Situation und schau wie viel deine fps mehr geworden sind.

Das was du hier siehst ist in etwa der Performancezuwachs, den du zu erwarten hättest bei neu gekauftem RAM.


Wenn dein RAM sowieso probleme hat/defekt ist und du ihn eh tauschen musst stellt sich die Frage ja nicht. Dann müsste man eher fragen ob es sich lohnt noch uralten DDR3 in ein so altes System zu stecken - denn bereits kleine Preis-Leistungs Lösungen (B450-Board mit Ryzen 3600 und 16 GB DDR4-3200) sind SEHR viel schneller als dein System, egal welchen RAM du einbaust.

Btw.: mit welcher Seite lade ich am besten ein Bild hoch für das Forum???
Das Forum hat selbst eine Bilderfunktion... ;-)
 

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
Hast du auch mal gecheckt ob du nicht vielleicht mehr (16 GB Ram) bräuchtest?
Wenn ein CPU Kern auf 100 % Auslastung steht wartet der nicht auf RAM-Transfer. Also eher nicht.
Am besten du probierst es aus und lässt den RAM auf 1000 MHz laufen - merkst du einen Unterschied?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Interpretierst Du richtig, schnelleres Ram gibt ein paar FPS, aber nicht wesentlich. Wo willst Du ankommen?
 
TE
M

Machet

Guest
Erstmal vielen Dank für eure schnelle Antworten!!! Habt ihr alle Home-Office oder nur gerade Mittagspause? ;)

Zunächst die Bilder vom Memtest86 im Anhang. (Wusste nicht das es das gibt, sorry)

@Incredible Alk
Dein Vorschlag probiere ich gleich mal aus. - Ich bin gespannt ob mein wahrscheinlich defekter RAM den Takt bzw. die Spannung mitmacht.

Aus Interesse: Ryzen 5 3600 - welches Board und welchen Speicher würdest du empfehlen??? Damit ich weiß mit wie viel Euro ich rechnen muss.
Ich habe aber nur ein altes be quiet! Pure Power L7 350W ATX 2.3 | Preisvergleich Geizhals Deutschland ...... Also mit nur 350 W und nur 1x 4-Pin ATX12V!!!
Deshalb hab ich auch die sehr sparsame GTX 1660 Ti ausgesucht.

@Faxe007
Ich glaube die Speicherauslastung hab ich nie mehr als bei 7 GB gesehen.

Probiere ich auch mal aus.

@HisN
Na ja wenn ihr sagt das ganze bringt keinen nennenswerten Mehrwert dann kauf ich mir wieder für 30 € 2x 4 GB 1333 Mhz, damit das System wenigstens stabil läuft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
der alte Haswell wird 2.4Ghz bedienen können, die man natürlich auch langsamer betreiben kann. Preislich wird das wohl keinen großen Unterschied machen.
 
TE
M

Machet

Guest
Also ich habe jetzt ein wenig experimentiert......

Mein 1333er RAM auf 1600 Mhz mit:
1,65 V >>> Bluescreen vor Windows
1,70 V >>> Bluescreen bei Windows nach 5 Sekunden
1,75 V >>> Bluescreen bei Windows nach 20 Sekunden
Also mehr als 1400 MHz (1,50 V) macht mein vermutlich fehlerhafter RAM nicht mit.

AC: Ody Benchmark mit Afterburner ausgelesen:
1400 Mhz >>> FPS: Average= 46 ---- 1 %= 32 ---- 0,1 %= 28
1333 Mhz >>> FPS: Average= 45 ---- 1 %= 31 ---- 0,1 %= 27
1066 Mhz >>> FPS: Average= 37 ---- 1 %= 25 ---- 0,1 %= 22
Leider kann ich kein Performacezuwachs simulieren, aber zumindest was ein langsamerer RAM für Auswirkungen hätte.

@Incredible Alk
Danke für dein Konfigurations-Beispiel.
Ich muss also mit dann neuer MS Win10 und Office Lizenz etwa 400 € einplanen.
Ist natürlich eine Überlegung Wert für schätzungsweise 50 % mehr Performance und Zukunftssicherheit)

@Threshold
???
Nein...... hab ich nicht bisher. Für meine Komponenten reicht das inzwischen 10 Jahre Alte noch aus.

Nochmal Bezüglich meines bisherigen RAMs (Siehe Bilder in meinem zweiten Post):
Sind das ganz klare Fehler des RAMs??? Meine Memtest86 Version sieht anderst aus als in den Videos die ich angeschaut habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich muss also mit dann neuer MS Win10 und Office Lizenz etwa 400 € einplanen.

Äh nö... erstens kannste deine alten Lizenzen mitnehmen auf den neuen PC (das schlimmste was dir passieren kann ist dass du kurz mit MS telefonieren musst - ich hab das schon öfter gemacht mit meinem aktuellen Windows) und selbst wenn dus neu kaufst kostet Windows und Office etwa bei MMOGA bei weitem keine 400€. ;)
 
TE
R

Rotkaeppchen

Guest
Aber kann ich mit 2x 8 GB 1866 Mhz die negativen FPS Drops abmildern???
Das ist absolut erfordernd und aus FPS Sicht in jeder Hinsicht wichtig, um das letzte Quentchen auszupressen.
Ökonomisch bewertet ist es absolut unnötig und jeder Cent Verschwendung. Aber bewerte selber einen Test mit
der Nachfolge CPU, das ist vergleichbar.

Single GPU: Deutliche Unterschiede im 0,1FPS Bereich
739228d1399995219-ram-mythen-aufgeklaert-der-grosse-arbeitsspeicher-thread-inkl-langzeittest-108.png



SLI, da haut es dann "richtig" rein
739229d1399995219-ram-mythen-aufgeklaert-der-grosse-arbeitsspeicher-thread-inkl-langzeittest-108.png

Quelle: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest
 
TE
M

Machet

Guest
@Incredible Alk
Ich meinte deine Konfiguration 375 € + Win10 17 € + Office 30 € macht m. E. mehr als 400 € ;)
Das man Keys übernehmen kann, wusste ich nicht. Muss ich mich mal schlau machen.

@Rotkaeppchen
Demnach kann ich mit etwa 5 FPS weniger Framedrop rechnen.

Ich würde ja nicht auf die Idee kommen die Riegel zu tauschen wenn die nicht VERMUTLICH (siehe Anhang meines 2. Post) fehlerhaft wären.
Mir gehts darum abzuwegen ob es Sinn macht gleich auf 2x 4 GB 1600, 1866 oder gar 2133 Mhz zu gehen.
Die Spezifikation sagt DDR3 2200(O.C.)/2133(O.C.)/1333/1866(O.C.)/1066/1600 MHz...... was heißt das (O.C.) hinter 2200, 2133 und 1866 Mhz??? und warum ist das nicht hinter 1066, 1333 und 1600 Mhz???
(Das O.C. für OverClocking steht ist mir klar - ich meine aber hier den Zusammenhang)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Mit RAM OC kannst du noch einiges rausholen, schau mal zB hier YouTube
Schau auch hier: YouTube

Im CPU Limit bringt es also richtig was. Alle die sagen das es nix bringt, haben wohl nie wirklich ihren RAM wirklich optimiert (inkl. Subtimings).
Bei dem letzten Video musst du auch auf die GPU Auslastung achten, weil in mehreren Games ist der im GPU Limit, da ist es also sinnlos...
In diesem Thread siehst du auch schön was RAM alles ausmacht: https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-24.html#post10284485
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Machet

Guest
@Duvar
Also gerade das erste Video macht mich zuversichtlich, beim zweiten bekomm ich Augenkrebs.

Ich bin gerade am ausloten ob ich noch etwas mehr aus meiner CPU rausholen kann.
Bisher läuft sie auf 4,1 Ghz mit 1,134 V (lt. HWiNFO) bei 75 °C.
Im Moment teste ich die Stabiliät auf 4,2 Ghz mit 1,200 V bei 84 °C.
Optimal wäre 4,3 Ghz mit < 1,300 V bei < 90 °C.
(Werte sind mit Prime95 entstanden)
 
TE
M

Machet

Guest
So......
Ich habe jetzt Memtest86 nochmal (je zwei Durchgänge) 1400 und Stock 1333 auf 1,5 V prüfen lassen und auf einmal findet er keinen Fehler mehr...... Ich bin ratlos......

Die CPU läuft jetzt 2,5h Prime95 stabil auf 4,3 Ghz mit 1,260 V und 95 °C im Schnitt (lt. HWiNFO). Alpenföhn Ben Nevis ist auf ihr.
Ich glaube 4,4 Ghz ist mit ihr und ihrem Kühler nicht möglich. Bei schätzungsweise nötigen 1,325 V ist sie im dreistelligen Grad Celsius.
Ab welcher Temperatur taktet sie sich eigentlich selbst runter???

Das mit dem RAM geht mir aber immer noch nicht aus dem Kopf......
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ab welcher Temperatur taktet sie sich eigentlich selbst runter???

Die Tjmax eines 3770K liegt wenn ich mich recht erinnere bei 100°C. Bedeutet die CPU wird alles in ihrer Macht stehende tun, diese Grenze nicht zu erreichen/überschreiten. Bei 105 ist Not-Aus zur Vermeidung der Kernschmelze.
Man sollte versuchen, möglichst nicht über 85-90°C zu kommen. Nicht weil mehr schlimm wäre oder nicht geht sondern weil man dann keine "Luft" mehr hat. Wenn dein OC schon bei 95°C rauskommt und nachher im Spiel deine Grafikkarte das gehäuseinnere aufwärmt biste schnell bei den 100°C CPU und in der Drosselung. Und da drosselt die CPU nicht nur ein paar MHz sondern so viel dass du Standbilder im Spiel sehen wirst. ;-)
 
TE
M

Machet

Guest
Hi Incredible Alk,
hab mich mal schlau gemacht (nachdem ich jetzt weiß das es Tjmax heißt), die Tjmax liegt beim 3770K bei 105 °C.
Jedenfalls beobachte ich mal die Werte in Game.
2,5 h habe ich mit Prime95 smallest FFTs davor getestet.

Heute kam bereits der bestellte Kingston HyperX Fury schwarz DIMM Kit 16GB, DDR3-1866 ab &euro;' '79,97 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland an.
Mit 1,5 V und auf 2002 Mhz CL10-11-10-30 (Stock) läuft er seit > 6 h Stabil mit Prime95 Blend-Test.
Mit mehr Mhz startet der Rechner nicht, auch nicht mit 1,75 V (zur Probe).

Im AC: Ody Benchmark hab ich jetzt FPS zugenommen: +5 = Average ---- +5 = 1 % Low ---- +3 = 0,1 % Low.
Ich bin eigentlich ganz zufrieden, mehr hab ich nicht erwartet.
Zumal der Benchmark meiner Erfahrungen nach relativ konservativ ist was die FPS angeht.
 
TE
M

Machet

Guest
Hello Again!!!

Mein 32 GB USB-Stick den ich für Memtest86 verwendet habe, hat plötzlich nur noch eine Kapazität von 261,1 MB.
Egal ob ich ihn auf FAT32, exFAT oder NTFS formatiere.
In der Geräteinformation wird er mir noch mit 31,46 GB angezeigt.
Schreiben und lesen tut er aber noch.
Auch mit dem Macbook kann ihn auch nicht mehr "größer" formatieren......

Hat jemand eine Idee???
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Senrex

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, du musst die Partition auf dem Stick löschen und eine Neue mit den gesamten "32Gb" erstellen, diese dann im gewünschten Format formatieren.
Das macht man relativ einfach mit der Windows Datenträgerverwaltung.
 
TE
M

Machet

Guest
Ah......
Jetzt bin ich einen Schritt weiter aber der Stick hat immernoch 251 MB "Nicht zugeordnet" die ich nicht entfernen kann.
Die weiteren 249 MB "Fehlerfrei (EFI-System)" kann ich nicht entfernen, dass ist mir klar.

Siehe Anhang!!!
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Versuche es mal so....
1. CMD in der Suche eingeben und dann mit Rechtsklick Administrationsrechte öffnen.

2. Eingeben:
Code:
diskpart

3. Ermittele das neu zu formatierende Laufwerk:
Code:
list disk

Wähle das Laufwerk aus, und formatieren es neu:
Code:
select disk <disk number>
clean
convert gpt
exit

Dann mittels Datenträgerverwaltung ein Laufwerksbuchstaben zuteilen.

1. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h06m51s_002_.png 2. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h13m11s_006_.png 3. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h17m27s_007_.png 4. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h18m34s_008_.png 5. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h19m08s_009_.png 6. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h19m48s_010_.png 7. Ashampoo_Snap_Samstag, 2. Mai 2020_00h20m21s_011_.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Machet

Guest
@IICARUS
Wow GROßARTIG!!!
Hat funktioniert!!!
Nur eine Frage aus persönlichem Interessse: Was hat es mit dem GPT-Format auf sich???
Ich habe beim ersten Durchlauf den Befehl vergessen und es hat trotzdem funktioniert...... Zur Sicherheit habe ich es dann aber nochmal gemacht MIT dem Befehl.
 
TE
M

Machet

Guest
Okay, man muss sich quasi für ein Format entscheiden. MBR lohnt sich also heuzutage nicht mehr - außer man nutzt man XP 32 Bit.
Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man sich aber für ein Format entscheiden.

Danke IICARUS!!!
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit Laufwerke die nicht größer als 2TB sind ist es im Grunde egal, denn GPT wird erst mit größeren Festplatten wichtig. Nur stellst du im Bios auf Uefi um, weil eines der Vorteile auch die HD Grafik im Bios ist, muss GPT für die Systemplatte bestehen, aber das wird normalerweise nach dem umstellen auf Uefi und neu aufsetzen des Systems automatisch schon eingerichtet.

Denn das Uefi setzt das GPT Partitionsformat voraus.
Mit anderen Laufwerke die 2TB nicht überschreiten ist es im Grunde egal.
 
Oben Unten