• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU & GPU Upgraden oder nicht?

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,

In meinem aktuell laufenden PC habe ich folgendes verbaut!

I5-4440
AMD R9 390 Nitro
BeQuiet Pure Power L8 530Watt
16GB Ram

gedacht hätte ich dass ich auf den stärksten CPU aufrüste, das wär der I7-4790K und bei der GPU dass ich auf eine GTX 1080 oder eine GTX 1080ti aufrüste...
Was würdet Ihr mir empfehlen? Lohnt sich die Investition?
Neues Board + neuen RAM will ich nicht!

Oder würdet Ihr das System so lassen und stattdessen eine XBOX ONE X zulegen, und die XBOX an einen 4K TV stecken!

Gruß
TOM
 

CoLuxe

PC-Selbstbauer(in)
Das kannst nur du wissen.

Dein Sockel ist jedenfalls End of Life, weshalb es wenig Sinn macht, da noch Geld zu investieren.
Wäre es denn eine Option, jetzt die GPU und später RAM + Mainboard zu upgraden?
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aber was ist an meinem 1150er Sockel End of Life?
Da wenn ich nen I7 4790K drauf pack dann rennt die Kiste mit 4x4ghz! Oder Irre ich mich?
Dann noch mit einer 1080ti.

Warum sollte das wenig sinn machen da noch Geld zu investieren?
 

CoLuxe

PC-Selbstbauer(in)
Mit End of Life meine ich, dass für diesen Sockel keine neuen CPUs mehr erscheinen.

Zu den 4x4 Ghz: Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der 6x3,60 Ghz (Baseclock) für 200 € zu kaufen sind.
8x3,60 Ghz für 300 €.

Warum solltest du also noch 100-150 € für einen i7 4790K ausgeben?
 

Geldmann3

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde das Upgrade lohnt sich natürlich, wenn Du in hohen Auflösungen zocken möchtest. Wobei es nicht wirklich zukunftssicher wäre. Obwohl der 4790K auch heute noch eine gute Gaming CPU ist, sind die Frametimes schon nicht mehr optimal und das wird in Zukunft nicht besser. Zukunftssicherer wäre das Upgrade auf eine Zen CPU, die Plattform könntest Du später noch bis zum geht nicht mehr aufrüsten.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Anstatt die "lohnt sich" Frage zu stellen, die niemand von uns beantworten kann:
Was muss denn passieren damit "es lohnt sich" gegeben ist?
Wie viel FPS in welchem Game sollen denn erreicht werden? In welchen Settings. Bitte so genau wie möglich und ohne leere Phrasen wie "flüssig" und "schön".
In der Regel ist ein gebrauchter 4970K zu teuer dafür, dass es sich lohnen würde. Für die gleiche Kohle bekommst Du nämlich schon einen Prozessor mit mehr Kernen. Und ich wette Du hast kein Z-Board, d.h. Du könntest den K-Prozessor nicht mal übertakten. Also verschenkst Du da noch Potential.
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe natürlich ein Z-Board.
MSI Z97 Guard Pro.
Ich meine ja nur, bevor ich mich mit meinem i5 rumärgere in den neueren Games, dachte ich mir, ich hol mir nen 4790k und eine 1080ti und ich bin glücklich.

Welche Komponenten würdet Ihr mir den Empfehlen um Ruckelfrei auf 1080p zu zocken. FPS wenn möglich bei 50-60fps. Mehr liefert beim Bildschirm nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Du gehst dann von einem 4-Kerner auf einen 4-Kerner. D.h. das Rumärgern wäre abhängig vom HT ....

Und nochmal. Es gibt da gewisse Unterschiede in den Games. Es hängt von den Games ab ob ein Intel 9900k mit über 5.2Ghz kaum mehr als 30 FPS oder ein uralt 4Ghz Haswell über 700 FPS liefert.

anno1800_2019_05_01_032jbw.jpgleagueoflegends_2016_uukc9.jpg

Wenn Du wissen möchtest welche CPU über 60 FPS liefert, dann nenn das Game dazu. Ohne diese Angabe ist es umsonst.

Mit der Graka ist es ähnlich .... dafür gibts ja Regler in den Games. Genau deshalb hab ich gefragt ob es eventuell ein bisschen genauer geht.
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir geht es um alle neuen Games wo kommen. ZB. Call of Duty Modern Warfare, Sniper Ghost Warrior Contract.
Da weiß ich dass mein System in die Knie geht!

Deswegen wollte ich auf den 4790k und die 1080ti gehen.
Zu welchen Komponenten würdet Ihr also Raten?
Mehr als 60fps muss nicht sein, da mein Monitor nicht mehr kann! :-)
CPU, GPU. Um ein neues Board werde ich nicht drum rum kommen oder?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Wir wissen nicht was die Games die da so kommen an Hardwareanforderungen haben werden für 60 FPS.
Wissen wir erst wenn die Games da sind. Wie wäre es mit sparen bis es soweit ist und nicht in blindem Gehorsam irgendwas kaufen?

Aber mal so ganz ehrlich ... das aktuelle COD läuft selbst auf meinem uralten Haswell mit zig 100 FPS. Schafft der 4400 keine 60 FPS?
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nicht dass ich wüsste dass der das packt.
Aktuelles Farcry hab ich 40-45fps.
GPU = 100%
Aber ob dann eine 1080ti die richtige ist? Kostet auch ~350-400€ und das für eine mehrere Jahre "alte" GPU zahlen. Klar war das die stärkste GTX aber trotzdem.
Und eine RTX in mein System? Weiß nicht... Dafür ist der Rest zu "alt"

Was meint ihr?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hab ja auch von der CPU geredet .. wenn die GPU 100% zeigt, dann ist da ne neue fällig für mehr FPS.

Eine Graka bekommt man immer klein. IMMER. Sie langweilt sich nur, wenn Du die Regler nicht bewegen möchtest :-)
Und ich würde für COD und Farcry tatsächlich eine 11GB Graka einer 8GB Graka vorziehen.

blackops4_2019_07_01_chke0.jpgfarcrynewdawn_2019_02dqjxx.jpg

Und wie gesagt, eine Graka bekommst Du immer klein.
Du könntest ja mal schauen (in 460x480 ohne Anti-Aliasing mit Texturen auf Minimum und ohne Ambient-Occlusion) ob Deine CPU die 60 FPS in Far Cry packt.
Wenn ja: Behalten, wenn nicht: ersetzen.
Oder aber erst Graka kaufen, schauen wie weit Du mit der CPU kommst, und wenn es nicht reicht CPU ersetzen.
Viele Wege führen nach Rom. Ich möchte halt nur dass Du nicht blind irgendwas aus dem Bauch raus kaufst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist reine Spekulation darüber zu urteilen, wie gut künftig erscheinende Spiele auf irgendwelchen Systemen laufen werden.
Dein Genickbruch dürfte der i5 4440 sein, den du trotz Z97 Board nicht anständig übertakten kannst. Ein ordentlich hochgezüchteter i5 (auf 4,5 + GHz) steht dem i7 kaum nach - aber das geht mit deinem nicht.

Von daher wäre der 4790K eine Option, sofern du billig an einen solchen kommst. Übertakten lässt sich der 4790K indes ebenfalls kaum noch, diese CPU läuft @stock schon ziemlich an der Kotzgrenze. Mehr als 4,6 GHz packen die wenigsten.

Fazit: Hättest du einen 4690K würde ich sagen, gib dem die Sporen und tausch nur die Grafik. Bei deinem 4440 kannst du den Tausch gegen den 4790k ins Auge fassen.
Ein neues System kostet halt auch deutlich mehr Geld, das fängt schon damit an, dass du neuen RAM brauchst. Wenn du jetzt auf ne neue GPU gehst und auf den i7, kannst du dein System nochmal ~2 Jahre nutzen und währenddessen Geld für einen neuen Unterbau sparen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde erstmal nur die Grafikkarte aufrüsten und dann weitergucken.
Dann würde ich allerdings das NT ersetzen.
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab mal ein Screenshot gemacht mit einer 1080p Auflösung!
GPU = 100% und CPU liegt bei 98% :-D

Bei einem neuen System, Board, RAM, GPU, CPU weiß ich halt überhaupt nicht was ich nehmen soll. I5 oder I7? Welche GPU? GTX1080ti oder doch gleich eine RTX? Aber welche?
Hab jetzt mal was rausgesucht, meint Ihr sowas passt?
Mainboard - MSI MPG Z390 GAMING PRO CARBON, Mainboard
CPU - Intel(R) Core™ i5-9600KF, Prozessor boxed
RAM - Corsair DIMM 16GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher schwarz, CMK16GX4M2B3200C16, Vengeance LPX
GPU - GTX 1080TI

Für mein System ein 4790k bekomm ich zwischen 140-200€
Für 230€ bekomm ich einen 6kerner mit 6x3,7ghz - NEU

Aber so eine Zusammenstellung wär OK?
 

Anhänge

  • Farcry 5.jpg
    Farcry 5.jpg
    547,2 KB · Aufrufe: 59

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was meinst du mit Overkill?
Würde gerne bei Intel bleiben. Weiß auch nicht warum, hatte schon immer Intel.
Muss ich mir durch den Kopf gehen lassen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Was meinst du mit Overkill?
Würde gerne bei Intel bleiben. Weiß auch nicht warum, hatte schon immer Intel.
Muss ich mir durch den Kopf gehen lassen.

Tja, Intel ist schlicht zu teuer für das, was sie bieten.
Mit einem aktuellen Ryzen 3600 bist du super aufgestellt.
Da reicht auch ein B450 Mainboard. Dazu 16GB RAM und der Unterbau ist fertig.
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Kannst auch gerne im Markplatz vorbeischauen bei mir. (Darf ich das? Sonst bitte löschen).
Würde dir dann nur noch ein MB fehlen.

Ansonsten, nimm kein 200€ Mobo. Solange du nicht die Anschlüsse benötigst mach es gerade bei ein 3600 null Sinn meiner Meinung nach.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Hier mal was in Sachen Fps/Balken und ob der Ryzen 3600 nicht vielleicht doch was für dich wäre:

https://www.pcgameshardware.de/Ryzen-5-3600-CPU-274682/Tests/Review-Benchmark-1294767/

Intel hat in Sachen Gamingleistung immer noch (knapp) die Nase vorn. Aber was du beim erwähnten AMD-Prozzi für deine Kohle bekommst, ist einfach Bombe. Steht als Fazit auch im verlinkten Test. Hier nochmal ein Auszug:

"Im CPU-Index, sortiert nach Spielen, ist der Ryzen 5 3600 sehr nah an Intels Core i5-9600K sowie Core i7-9700K dran und positioniert sich sogar durchweg (!) über AMDs ehemaligem Topmodell, dem Ryzen 7 2700X."

Aber hallo! Ergo, gib dir einen Ruck und AMD wieder ne Chance. Die aktuellen Ryzen-CPU`s sind richtig gut:nicken:

Zum 3600 würde ich das MSI Tomahawk empfehlen:

MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'99,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du unbedingt bei Intel bleiben willst, dann hol dir ne gebrauchte X99 Plattform mit einem 5960X. Dann kannst du auch deinen DDR3 RAM weiter verwenden. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her wäre das auch noch eine Idee. Ich würde jedenfalls gleich mindestens auf einen 8-Kerner gehen, dann hast du bis 2025 deine Ruhe (auch beim Ryzen).
Die neuen AMDs sind aber wirklich mehr als nur einen Blick wert ;)
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also unbedingt bei Intel muss ich nicht bleiben!
Ich weiß das kann man jetzt nicht sagen aber, wie lange würde das System mit dem Ryzen 5 3600 denn halten? Ich bau nicht alle 1-2 Jahre um.
Mit meinem jetzigen System dachte ich auch, ich habe jetzt mehrere Jahre meine Ruhe. Angefangen hatte ich mit einer Gigabyte GTX760 Windforce, diese wurde nach nem 3/4 Jahr gegen die R9 390 Nitro getauscht. Welche auch nicht merklich besser ist als die damalige GTX760 :-( 300€ "umsonst" weil nach 3-4 Monaten die Leistung wieder am Ende war.
Deswegen wenn ich upgrade, soll es schon ne Zeit halten! Wenn Ihr wisst was ich meine.
Ich kauf mir jetzt nicht um 800€ ein neues System, das nächstes Jahr zur gleichen Zeit am Ende ist...
Ich zahle auch nicht 450-500€ für eine "alte" GTX 1080ti, wenn es für 450-500 eine evtl "bessere" RTX gibt.
Was haltet Ihr eigl von der AMD RX5700XT, kostet auch 400-450€, ist Neu und hat GDDR6.

Deswegen bin ich auch am überlegen (ich weiß ich bin in einem PC Forum) dass ich mir eine Xbox One X zulege.
1. Natives 4k beim Gaming und Movie (ich hab einen 4k TV)
2. HDR
3. Keine Leistungsprobleme (so wie ich es jetzt habe)
4. Dolby Digital bis hin zu Dolby Atmos (ich habe 5.1)

und um die Leistung zu erhalten dass ich am PC in 4k Zocke, brauche ich einiges mehr als das was ich jetzt habe. DEUTLICH MEHR! Aber es MÜSSTE nicht sein. Ich bin mit 1080p am PC aus zufrieden! Aber dann MUSS es RuckelFREI (ab 50fps) und in einer Sehr Hohen Settings sein (ULTRA muss nicht unbedingt sein, sehe eh FAST keinen unterschied) aber Sehr Hoch sollte schon überall stehen. Und nicht MITTEL und AUS :D
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Mit dem Ryzen 3600 hättste wahrscheinlich für 3-4 Jahre deine Ruhe. Oder auch länger, das ist aber Orakelei. Ist immerhin ein Sixcore mit 12 Threads. Meinen i7-4770k habe ich jetzt das sechste Jahr, der hat schon 3 Grafikkarten überlebt;) Mal als Anhaltspunkt...

Und keine Sorge, eine RTX 2070/S oder 5700 XT hat genug Power für Spaß in WQHD samt max. Details!

Gruß
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das hört sich ja schon mal ziemlich hervorragend an.
Machen denn der aufpreis von 47€ den Ryzen 3600x was her? Ich meine, würden sich die 0,2ghz mehr ausbezahlt machen?
 
K

KrHome

Guest
Das hört sich ja schon mal ziemlich hervorragend an.
Machen denn der aufpreis von 47€ den Ryzen 3600x was her? Ich meine, würden sich die 0,2ghz mehr ausbezahlt machen?
Nein, der X ist überflüssig. Ist keine 5% schneller.

Wie lange du die CPU sinnvoll nutzen kannst, kann derzeit überhaupt niemand sagen, da nächstes Jahr die neuen Konsolen mit Zen2 - 8 Kerne 16Threads kommen. Es hängt davon ab, wie hoch deren CPUs takten und wieviele Kerne das Konsolen OS für sich beansprucht, ob eine 6 Kern PC CPU (egal ob Coffee Lake oder Zen2) dann noch ausreichend ist.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wie lange du die CPU sinnvoll nutzen kannst, kann derzeit überhaupt niemand sagen, da nächstes Jahr die neuen Konsolen mit Zen2 - 8 Kerne 16Threads kommen. Es hängt davon ab, wie hoch deren CPUs takten und wieviele Kerne das Konsolen OS für sich beansprucht, ob eine 6 Kern PC CPU (egal ob Coffee Lake oder Zen2) dann noch ausreichend ist.
Mit den Konsolen ist es jedesmal das gleiche. Die werden vorher teils in den Himmel gehypt und dann sind die Erwartungen wieder mal höher wie die Realität;)

Noch einmal, trotz der neuen Konsolen (und wieviele Kerne/Threads die auch bieten werden) wird der Ryzen 3600 in den nächsten Jahren eine gute Spiele-CPU sein...

Gruß
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Ich finde das immer fraglich mit den 6Kerner. Gerade langfristig gesehen würde doch ein 8Kerner mehr Sinn machen wenn der TE möchte das sein System einige Jahre gut läuft. Nur meine Meinung, der 3600 ist in allen Belangen eine gute CPU.
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Zum Thema Langfristigkeit: Aktuell werkelt bei mir immer noch ein Core i5-3470 von Anno 2013 :hail:

Es kommt, wie bei eigentlich jedem System, drauf an, was man damit machen will.
Ich bin bis dieses Jahr sehr zufrieden gewesen mit meiner CPU. Ok mittlerweile hab ich sie massiv übertaktet :ugly:
Aber ich spiele z.b. hauptsächlich CPU Lastige Strategie und Aufbau Games, wo mir die Grafik nicht so wichtig ist.
Trotz der antiken CPU habe ich auch heute noch Spaß mit Anno oder Cities Skylines und ähnlichem.
Dieses Jahr rüste ich aber auch auf. Und zu 99% wirds der kleine Ryzen 5 3600.

Warum? Weil er mein System um längen in den Schatten stellt. Sowohl SC als auch MC. Auch mit der CPU kann ich sicher viele Jahre auskommen. Und bei der AM4 Plattform besteht ja auch, sofern man ein X570 Board kauft, nächstes Jahr, oder irgendwann später, die Möglichkeit noch auf Zen3 aufzurüsten, falls man in 4-5 Jahren denkt, die CPU reicht nicht mehr. Dann den Top Ryzen 9 4XXX(X) 16 Kerner drauf und weiter gehts für 5 Jahre. DDR4 und vor allem PCI-E 4.0 sind da ja schon mit an Bo(a)rd :daumen:
 

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Zum Thema Langfristigkeit: Aktuell werkelt bei mir immer noch ein Core i5-3470 von Anno 2013 :hail:

Es kommt, wie bei eigentlich jedem System, drauf an, was man damit machen will.
Ich bin bis dieses Jahr sehr zufrieden gewesen mit meiner CPU. Ok mittlerweile hab ich sie massiv übertaktet :ugly:
Aber ich spiele z.b. hauptsächlich CPU Lastige Strategie und Aufbau Games, wo mir die Grafik nicht so wichtig ist.
Trotz der antiken CPU habe ich auch heute noch Spaß mit Anno oder Cities Skylines und ähnlichem.
Dieses Jahr rüste ich aber auch auf. Und zu 99% wirds der kleine Ryzen 5 3600.

Warum? Weil er mein System um längen in den Schatten stellt. Sowohl SC als auch MC. Auch mit der CPU kann ich sicher viele Jahre auskommen. Und bei der AM4 Plattform besteht ja auch, sofern man ein X570 Board kauft, nächstes Jahr, oder irgendwann später, die Möglichkeit noch auf Zen3 aufzurüsten, falls man in 4-5 Jahren denkt, die CPU reicht nicht mehr. Dann den Top Ryzen 9 4XXX(X) 16 Kerner drauf und weiter gehts für 5 Jahre. DDR4 und vor allem PCI-E 4.0 sind da ja schon mit an Bo(a)rd :daumen:

Ich hatte bis vor kurzem auch noch den 3570K.
5 bis 10 Jahre sind in der IT eine sehr lange Zeit und schlecht vorhersehbar. Das ist auch mir bewusst. Trotzdem gehen meine Gedanken in die selbe Richtung.
Wenn ein Ivy Bridge i5 schon annähernd 7 Jahre ausgereicht hat, dann sollte man mit einer CPU vom Schlag eines Ryzen 3950X eigentlich 10 Jahre mithalten können. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der 16-Kerner jedenfalls fast schon overpowered. Es kommt natürlich auch darauf an, in welche Richtung bis dahin die Software optimiert wird - ob die Programme weiterhin hohen Takt brauchen oder auf möglichst viele Kerne hin optimiert werden. Mit AM4 macht man aber sicherlich auch längerfristig nichts verkehrt.
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Ja mag alles sein, hier wird aber zum kleinsten Model geraten wenn es um das Thema lange Nutzung geht. Damals waren auch die 4/4 Leute "angearscht" gegenüber den 4/8. Ich habe irgendwie das dumpfe Gefühl das dies sich mit dem Ryzen 3600 wiederholt. Zurzeit eine TOP CPU, ohne Frage. Aber es gibt schon einige Beispiele die mehr als 12 Threads nutzen und wenn wir über Langfristigkeit reden da geht meiner Meinung nach nichts unter einem 8Kerner.
Nur mal rein Fiktiv, aber wenn die Konsolen mal liefern was versprochen wurde finde ich es ziemlich gewagt heute noch 6/12 mit 16Gb RAM zu empfehlen. Gerade das man 32Gb für nichtmal 150€ bekommt und diese auch locker auf 3600 takten lassen kann. Selbst jetzt wird doch z.B. bei BF5 zu einem 8Kerner geraten. Ich glaube kaum das die Entwicklung stagnieren wird da gerade die Zeit anfängt wo echt mal MultiCore genutzt wird in Games. Lange Rede und viel blabla....nimm den 3700X und du wirst glücklich und das auch noch in paar Jahren. Dann lieber am Mobo sparen, keiner Gamer der normal zockt braucht ein 200€+ MB oder sonstiges, die 450er machen es genauso oder die 370er. Das ist alles nur haben wollen und etc feeling aber rein P/L macht das null Sinn.

Wollt ich mal loswerden^^

Edit: Hab auch ein 3800X auf ein 450er Borad mit RAM der bis dato 3600/16 taktet. Das Board ist nur bis 3433 freigeben. Also selbst für Oc passt das. Und dieses VRM Drama, hier sind fast nur Enthusiasten also nicht zu ernst nehmen. (mich eingeschlossen was Graka angeht^^ )

Das würde ich nehmen wenn du paar Jahre mit der Hardware hantieren möchtest:

Warenkorb | Mindfactory.de
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Dann muss ich jetzt noch mal das Gegenteil loswerden :P

Meiner Meinung nach ist es nachhaltiger in ein vernünftiges Mainboard zu investieren, grade in Bezug auf die AM4 Plattform von AMD. Diese wird auch nächtes Jahr noch mit neuen Zen3 CPUs versorgt.
Allerdings nicht mehr garantiert jeder "Chipsatz". Es ist ja aktuell auch schon ein ganz schönes gefrickel durch die Board-Hersteller die Zen2 CPUs auf X370 (oder darunter) Boards zum laufen zu bekommen.
Dazu kommt, dass die X570er schon PCI-E 4.0 bieten, wo auch höchstwahrscheinlich bald Nvidia ankommen wird.

Nun ist die Überlegung:

Ein aktuelles X570 Board kaufen, welches Stand heute ziemlich overpowered ist, auf dem ich aber auch in den nächsten Jahren nochmal eine schnellere CPU betreiben kann + null Einbußen mit einer eventuellen neuen Graka die PCI-E 4.0 unterstützt?

ODER:

Eine CPU kaufen, die Stand jetzt auch overpowered ist, aber dann evtl. das Board tauschen muss, weil ich meine neue Graka mit PCI-E 4.0 betreiben will?

:huh:

Ein "nachhaltiges" System zu kaufen ist immer mit zahlreichen Kompromissen, vor allem im Hinblick auf das Budget, verbunden.
Ich bin halt der Meinung, dass man mit einem guten Mainboard, welches einem in Zukunft noch Möglichkeiten bietet, prinzipiell erstmal nix verkehrt macht.
Und ganz ehrlich, CPU oder GPU austauschen dauert nicht so lange, wie ein neues Mainboard ins System zu pflanzen :D

Beim RAM muss man auch nicht zwingend schon 32Gb kaufen. Zwei Riegel hinterher nach zu rüsten dauert auch nur 2 Minuten. Und man muss ja auch nicht immer nur in 2er Potenzen denken, 2x8Gb + 2x4Gb laufen auch und ergeben dann lockerflockig 24 statt 16Gb :daumen:
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Nun ja ich habe es so verstanden das einmal gekauft wird und dann bis EOL das System genutzt wird. Es ist doch sowieso nur noch Zen3 was auf AM4 läuft. Wieso sollte ich dann ein Mobo dafür kaufen wenn ich mein System länger behalten will als Zen3 aktuell ist. Später macht es auch keinen Sinn da wahrscheinlich dann der DDR5 Standard etabliert wird. Ich sehe null Sinn als Budget Käufer X570 zu kaufen da jene Käufer sicherlich Zen3 auslassen werden. Und sollten jene an den Punkt kommen wo der Prozessor(8Kerner) streikt dann kann man getrost auf ein neues Budget System mit DDR5 etc wechseln. Der Gedanke jetzt ein X570 zu kaufen suggeriert ja nur das man ggf. auf Zen3 wechselt weil danach ist der Sockel EOL. Bei den kurzen Zyklen die wir haben finde ich das unnötig.

Aber verstehe dein Einwand, sehe das nur darauf bezogen das ich das System auch nicht aufrüsten will sondern bis zum geht nicht mehr laufen lasse.

Überhaupt haben wir nicht schöne blaue Lichter?^^
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Da will mir wohl der Pfeffersack ans Bein pinkeln :motz::ugly:

Kann genau so gut deine Sichtweise nachvollziehen!
Ich sag ja: Kompromisse und so.
Zu mal wir ja auch, wie oben schon erwähnt durch HisN, niemals wissen können, was zukünftige (AAA) Titel brauchen. NOCH mehr GPU Leistung, oder CPU Leistung, aber parallelisiert? Oder gar wirklich 32Gb RAM, weil die Games einfach immer größer werden :huh:

Hängt hauptsächlich jetzt vom Budget ab, was er hat und was er will. Jetzt kaufen und 5-6 Jahre gar nix anfassen?

Ich fände halt die reine Möglichkeit auf dann eine noch aktuellere Generation von CPUs aufzurüsten, sehr beruhigend.
Ne neue Graka ist ja fast schon alle 2-3 Jahre Standard, oder? :D Also die lassen wir mal außen vor :P Zumal er ja anscheinend eher Grafiklastige Titel spielt und nicht exzessiv Anno 1800, Civ6 oder Cities Skylines mit dutzenden mods :-D


PS: Welche schöne Ecke von Hamburg zierst du denn? Nur für den Fall, dass man mal was persönlich klären muss :bier::D
Egal jetzt. Was man bzw. wir wohl abschließend festhalten können:
Bei all der kompetenten Beratung hier und mit mindestens drölf verschiedenen Meinungen, hängt es wohl wieder beim Fragesteller selbst. Was ne tollte Hilfe von uns :ugly:

PS: JA, so schön blau! Waren wir auch erst am Sonnabend nachts mit der Firma auf nem Ausflugsboot auf der Elbe :banane:
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Ja deswegen sagte ich auch das der 3600 bis dato in allen Belangen eine TOP CPU ist. Es ist nur eine Vermutung meinerseits, aber es kommen ja immer mehr Games raus die auf MultiCore setzen. Aber du hast es erfasst, hängt vom TE und seinen Budget ab und von seiner Einstellung darüber was spielbar ist. Meine Ansprüche sind da ziemlich hoch. GraKas sind sowieso jedes Jahr fällig, spiele nur noch in 4K und da hängt meine schon.

@TE: Komplett auf Budget getrimmt nimm den 3600 wie empfohlen, ansonsten wenn du am MB sparen magst und etwas über ist dann gerne den 3700X.

PS: Ach ich genieße seit 2018 die ruhe in Schnelsen und mich selbst trifft man eher an der Alster an bzw. Außenalster :) hübsche Joggerinnen immer (sag nichts meiner Freundin).
Bin eher der ruhige Dude der im Stadtpark grillt und duftende Stoffe verbreitet ;) Bist du denn zufällig beim großen Flugzeughersteller? ^^
 
TE
B

blackslider91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also der Ryzen 3600 hört sich schon nicht schlecht an. Bin noch am überlegen ob nicht gleich ein 8 kerner... Ich weiß es nicht.
PCI-E 4 unterstützen auch die RTX GPU'S... Würdet ihr dann eine rtx 2060s verbauen oder noch höher, oder bei amd bleiben und die RX5700XT nehmen?

Edit: hab gerade bemerkt dass ALLE RTX "nur" PCI-E 3 haben.
Macht es denn soo viel unterschied ob 3.0 oder 4.0?
Demnach würde nur die 5700xt in Frage kommen. (das ist die beste GPU von AMD mit gddr6 und PCI-E 4.0?)
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Gut, dass du deinen Fehler noch bemerkt hast, wollte grad meckern :-D

Nein, im gaming ist der Unterschied zwischen PCI-E 3.0 und 4.0 so 1-2%, also vernachlässigbar.

Es kommt auf deine verfügbare Kohle an!
Mit der Radeon 5700XT machst du definitiv nichts verkehrt, genau so mit dem Ryzen 5 3600. Beides macht dich sicher für mehrere Jahre äußert happy :daumen:
Wenn dein Budget es zulässt kannst du natürlich auch den 8 Kerner kaufen, um damit evtl 1-2 Jahre länger happy zu sein.
Wenn die Kohle noch lockerer sitzt, kannst du natürlich auch über eine RTX "super" nachdenken. Für 1080p mit 60 FPS reicht so was laaange :D

Es wäre tatsächlich hilfreich, wenn du uns sagst wieviel € du ausgeben willst, bzw. maximal ausgeben kannst.
 
Oben Unten