• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Core i7-11700K: Anandtech überarbeitet Vorab-Test wegen neuem Microcode

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Core i7-11700K: Anandtech überarbeitet Vorab-Test wegen neuem Microcode

Nicht offiziell erschienen und doch gibt es bereits ein überarbeitetes Review. Anandtech hat den Core i7-11700K nach einem Microcode-Update erneut getestet - und kann eine leichte Leistungssteigerung ausmachen. Doch reicht das, um den Ryzen 7 5800X zu schlagen?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Core i7-11700K: Anandtech überarbeitet Vorab-Test wegen neuem Microcode
 

softskiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die können das doch über den Preis regeln. Wenn es zwischen 200 und 300 Euro nette i5 gibt, gegen den 5600X für über 300€
 

Chatstar

Software-Overclocker(in)
Die können das doch über den Preis regeln. Wenn es zwischen 200 und 300 Euro nette i5 gibt, gegen den 5600X für über 300€

Intel mit Preisen unter denen von AMD, eher friert die Hölle ein! :lol:

Jetzt kommen bestimmt wieder die Intel Boys aus ihren Löchern gekrochen, um zu sagen, das wäre aber noch nicht das finale Wunderbios gewesen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Intel mit Preisen unter denen von AMD, eher friert die Hölle ein! :lol:

Der 10850K ist jedenfalls zu einem guten Preis zu haben. Wenn es mit der Leistung nicht klappt, dann muß auch Intel über den Preis angreifen.

Jetzt kommen bestimmt wieder die Intel Boys aus ihren Löchern gekrochen, um zu sagen, das wäre aber noch nicht das finale Wunderbios gewesen ...

Abwarten, noch ist die CPU nicht erschienen und es ist nur das zweitstärkste Exemplar. Am Erscheinungstag wird abgerechnet.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Außerdem attestieren die Kollegen eine 2,1 Prozent höhere Single-Core-Performance, ein um 2,1 Prozent besseres Abschneiden in Spielen und ein sogar um 3,7 Prozent höheres, wenn es um ein CPU-Limit geht, das man durch niedrigmöglichste Einstellungen erzwingt.
Das stimmt nicht. Je nach Einstellung kann die CPU auch entlastet werden und so dem GPU Limit näher rücken.

War doch klar, dass ein neues Bios nichts mehr bringt.
Maximal 3% das ist lächerlich!
3,7% nur durch ein Bios Update, ist schon nicht schlecht, würde ich sagen.

Schlechtester launch ever...
Noch hat er gar nicht statt gefunden.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
War doch klar, dass ein neues Bios nichts mehr bringt.
Maximal 3% das ist lächerlich!

Schlechtester launch ever...
Den schlechtesten CPU Launch würde ich eher Skylake X, Centurion oder generelle Bulldozer zuschreiben. Oder Phenom der dann nachher den TLB Bug hatte. Oder d. originale Pentium mit seinem nachträglich gefundenen Bug?
Aber ja, die Prozessoren von Intel sind in den letzten Jahren alles andere als prickelnd gewesen, demzufolge auch der Launch eher ernüchternd.

Intel mit Preisen unter denen von AMD, eher friert die Hölle ein! :lol:

Jetzt kommen bestimmt wieder die Intel Boys aus ihren Löchern gekrochen, um zu sagen, das wäre aber noch nicht das finale Wunderbios gewesen ...

Und dann kommen die AMD Fans mit ihren völlig lächerlichen Behauptungen.
Es gab durchaus Zeiten wo AMD teurer war als Intel.
3,7% nur durch ein Bios Update, ist schon nicht schlecht, würde ich sagen.

bei gleichzeitig geringfügig niedrigerer Leistungsaufwand (wobei das auch dem Mainboard geschuldet sein kann)
 

CmdrBambina

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was die neue Architektur kann sieht man in den Notebooks wo sie schon werkelt: ca. 15% bessere IPC und da die Takte gleich hoch bleiben wird das auf um 15% höhere Leistung ggü. den 10xxx hinauslaufen. Und zwar in allen Bereichen, singlecore, multicore, gaming.

Diese ganzen Vorabtest sind pures clickbait, einfach ignorieren bis er wirklich released und verünftig getestet wurde.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Rocketlake ist aber nicht gleich Tigerlake, sondern ein Zwischending aus Icelake und Tigerlake.
Und das im veralteten 14nm Prozess.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Was die neue Architektur kann sieht man in den Notebooks wo sie schon werkelt: ca. 15% bessere IPC und da die Takte gleich hoch bleiben wird das auf um 15% höhere Leistung ggü. den 10xxx hinauslaufen. Und zwar in allen Bereichen, singlecore, multicore, gaming.

Diese ganzen Vorabtest sind pures clickbait, einfach ignorieren bis er wirklich released und verünftig getestet wurde.

Für Multicore ergäben sich nach Marietta Milchmädchen wenn dann 1,15 * 0,8 = 92 Prozent Rohleistung im Vergleich zum 10900K, da die Zahl der Kerne um 20 Prozent sinkt. Ganz so einfach ist es aber nicht, da RAM, Spannung, Turbo und Power Limits ein gehöriges Wort mitzureden haben und sich nicht aus dem Mobile-Bereich übertragen lassen. Aus dem gleichen Grund sind auch Messergebnisse vor Veröffentlichung finaler UEFIs recht spekulativ. Das mag für Endverbraucher ungewöhnlich sein, weil sie mangels Hardware selten Einblick in diese Entwicklung bekommen, aber während Nach-Release-Updates meist nur noch wenig ändern, ist in der Vorserienphase einiges drin, weil noch Bugs gefixt und Limits angepasst werden.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Der Test von Anandtech ist sowieso Stuss. Mit Low Settings testet man keine CPU genauso wenig wie man sie im GPU Limit testet.
Ich bin auf den PCGH Test gespannt :).
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Interessant finde ich den Einwand von @True Monkey warum er jetzt schon testet: Die Z590 Boards liegen bereits in den Regalen und starten bereits mit RocketLake -> ein nicht zu vernachlässigender Teil der Endnutzer wird tatsächlich nur die aktuell vorhandene Leistung sehen weil das UEFI Update für volle Leistung nicht gemacht wird.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
ein nicht zu vernachlässigender Teil der Endnutzer wird tatsächlich nur die aktuell vorhandene Leistung sehen weil das UEFI Update für volle Leistung nicht gemacht wird.
Joar, aber nur grob. Ist halt alles ein Sonderfall. Ist schon witzig, dass Leute, die unter NDA stehen, fröhlich Tests raushauen können. Eigentlich verrückt.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ist schon witzig, dass Leute, die unter NDA stehen, fröhlich Tests raushauen können. Eigentlich verrückt.
Da scheint halt jemand (zu glauben) das NDA ganz genau gelesen zu haben.
Es kommen keine Beschreibungen technischer Details vor, von denen Ians Tests sonst nur so strotzen, und das Sample selbst ist eben ein Retail Sample aus dem Handel. Die typischen Inhalte eines NDAs dürften so tatsächlich nicht angegriffen werden.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Warum genau ist es nicht sinnvoll mit Low Settings zu testen? Was denkt ihr? Bin mal auf die Antworten gespannt... ^^
Ähm warte mal, ein super Grund ist....ach ne, doch nicht.

Erwarte darauf doch keine (sinnvolle) Antwort. Die Diskussion gibt's schon seit Jahren. Manche wollen es nicht verstehen. Die freuen sich auf einen Test in 4k und wundern sich das alle CPU's gleich schnell sind...
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ne, ich meine nicht 720p, sondern tatsächlich das Low Preset zu verwenden, also alles auf ein Minimum reduzieren.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll .....beides allcore gefixt

port 11700k 5.7.jpg Port 5Ghz oc.jpg

Da muss aber schon was tolles aus der wundertüte springen um das zu richten
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
So ein bisschen ist es ja schon rührend wie sich derzeit um Intel in den Foren und Social Medias gekümmert wird. Das letzte Mal ist sowas ähnliches beim Skylake-X Review passiert, da haben sich selbst einige deutsche Magazine schützend vor Intel gestellt und altruistisch am Launch-Tag auf Klicks verzichtet, damit der "Kleine" erst mal Laufen lernt in Games/Spiele-Benches.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Und warum meinst du ist es sinnvoll mit niedrigen Details zu testen?
„Weil Ian einen Dr Titel hat“ ist schon mal nicht die richtige Antwort ;)
Also, dass Cutress seinen Dr. Titel nicht im Lotto gewonnen hat merkt man seinen Artikeln durchaus auch an.
Daher ist es gar keine so schlechte Herangehensweise zu sagen: weil der durchaus ein kluger Mann ist der Ahnung von seinem Fach hat.
Aber ums für dich klar zu formulieren: ich will wissen, wie es aussieht, wenn der Flaschenhals die CPU ist. Wieviele Reserven hat man dann?
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ne, ehrlich jetzt?
Natürlich fehlen sehr viele Details (NDA)
Aber gerade was die gewählten Settings für "Flaschenhals CPU beim Gaming" Betrifft, ist er ausführlicher als die ganzen PCGH Reviews.
Dir ist schon klar, dass Zen 3 18% vor Rocket Lake ist in seinem Test?!
Ja und weiter?
Wenn das sein Testsetup so ergeben hat?
Wann macht die PCGH etwa Tests zu:
Deus Ex (+ca 10 weitere Spiele) in 600p bis 4K in min und auch extra noch Tests in Max?
Ich mag mich irren, aber das sehe ich hier selten so detailliert bzw so gut aufgeschlüsselt (gut, die grafische Aufarbeitung hier ist ein Witz)
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
indem man alle anderen Komponenten (vor allem etwa die GPU) möglichst aus der Gleichung rausnimmt.
Und dazu schaut man sich am ehesten niedrige Quali und/oder niedrige Auflösungen an
Ich versuche es dir mal mit einem Beispiel näher zu bringen:
1615842990663.png

Beide sind im CPU Limit. Welche der beiden Settings würdest du für einen CPU Test bevorzugen und warum?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei sich da durch Min-Settings gerade mal 8% mehr Min FPS rausholt. Hätte ich mehr erwartet.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich versuche es dir mal mit einem Beispiel näher zu bringen:
Anhang anzeigen 1357665
Beide sind im CPU Limit. Welche der beiden Settings würdest du für einen CPU Test bevorzugen und warum?
Sehr schräge Frage:
1. Man erkennt keine Einstellungen. Was ist "fordernd"?
2. Beide natürlich, auch wenn sie eventuell unterschiedliche Aspekte eines CPU Limits darstellen.

Es kann schließlich sein, dass eine CPU auf verschiedene Art und Weise limitiert ist. Durch Draw-Calls, durch Physik, durch KI. Das kann durch unterschiedliche Einstellungen aufgedeckt werden. Und nur eine Vielzahl von Tests macht ein Ergebnis erst sinnvoll. EIn einzelner Test machts nicht.
Deshalb hat Cutress pro Spiel auch 4 Tests. Niedrige Auflösung+Niedrige Details sowie FHD Auflösung und höhere Details (sowie weitere Auflösungen).
Verstehe dein Problem nicht.
Wobei sich da durch Min-Settings gerade mal 8% mehr Min FPS rausholt. Hätte ich mehr erwartet.
Eben. Und die Differenz zur 1% Perzentile sind jeweils knappe 31 bzw 32%.
 
Oben Unten