• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bloß ein Fake? Leaks um Geforce RTX 3090 Ti machen die Runde

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Bloß ein Fake? Leaks um Geforce RTX 3090 Ti machen die Runde

Über Zotacs Overclocking-Tool Firestorm soll durchgesickert sein, dass Nvidia analog zur Geforce RTX 3070 Ti und 3080 Ti auch eine Geforce RTX 3090 Ti veröffentlicht. Höchstwahrscheinlich steckt aber nur ein Platzhalter oder Jux dahinter.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Bloß ein Fake? Leaks um Geforce RTX 3090 Ti machen die Runde
 

KremitTheFrag

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich frage mich, wo sollte denn noch die Leistung für eine 3090ti herkommen?
Ist doch bereits der Vollausbau mit 24 GB GDDR6X Speicher. Würde man die dann auf 48 GB verdoppeln wollen? Oder wo soll eine theoretisch angepeilte 5-10% Mehrleistung für großzügige 2000€ UVP, 5500 € Straßenpreis, hergenommen werden? Da kann man fast schon auf die Profikarten wechseln vom Preis her.

Oder gibt es die, damit die Marketingabteilung beschäftigt werden kann? RTX 3090ti. Jetzt mit nochmehr Stromverbrauch bei gleicher Leistung! Warum Fragen Sie... Weil Sie es sich leisten können. P.S. Wenn Sie nach Sinn und Preis fragen müssen, sind Sie sowieso zu arm, um sie sich leisten zu können... :devil:
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich, wo sollte denn noch die Leistung für eine 3090ti herkommen?
Ist doch bereits der Vollausbau mit 24 GB GDDR6X Speicher. Würde man die dann auf 48 GB verdoppeln wollen? Oder wo soll eine theoretisch angepeilte 5-10% Mehrleistung für großzügige 2000€ UVP, 5500 € Straßenpreis, hergenommen werden? Da kann man fast schon auf die Profikarten wechseln vom Preis her.
Die 3090 ist eben nicht der Vollausbau, sie hat 10496 Shader, der Vollausbau des GA102 hätte aber 10752. Somit wären noch ca 2,4% mehr drin, wobei die Chipausbeute hier wohl sehr fragwürdig wäre. Wenn dabei dann tatsächlich 5% mehr Leistung herum kommen würde mich das schon schwer wundern.
Wie du schon schreibst wäre beim VRAM nichts (sinnvolles) mehr zu machen.

Alles in allem würde eine 3090 ti also ein sehr fragwürdiges Produkt darstellen...
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Die 3090 ersetzt die Titan. Für die Aussage wurde ich vor fast einem Jahr hier gelyncht, aber es ist nunmal so.
Nicht so wirklich. Sofern tatsächlich keine Titan auf Ampere-Basis mehr kommen sollte, was durchaus möglich wäre, wird deren Funktionalität eher in der A6000 mitaufgehen, die ebenfalls signifkant günstiger geworden ist.
Der RTX 3090 fehlt einiges an Funktionalität und Treibern, d. h. die kann gar kein echter Titan-Ersatz sein.
Ja, ich weiß, Gamer werden hier nicht wirklich was vermissen, aber die letzten paar Titan-Generationen richteten sich primär auch an semiprofessionelle Anwender und nicht mehr an Gamer, wobei nVidia natürlich nichts dagegen hatte, wenn hier ein Gamer für einen geringen Leistungszugewinn mal ordentlich mehr Geld gelassen hat. ;-)

@Birdy84: Mögicherweise. Letzten Endes macht hier eine Ti, also ein Consumer-Produkt nicht viel Sinn, denn das würde implizieren, dass die in Consumerpreisregionen liegen würde, aber gleichzeitig ist nach ohen hin leistungstechnisch nicht mehr viel möglich, da hier lediglich noch zwei SMs hinzugenommen werden können. Würde die Karte nur einen 50er mehr kosten, ok, aber für so etwas würde nVidia wohl den Aufwand nicht betreiben, zumal die Frage ist, ob der Yield das überhaupt hergibt.
Und würde die Karte zumindest zum Teil Funktionalitäten der professionellen Serie übernehmmen, würde die Karte deutlch teuerer angesetzt werden als etwas wie eine RTX 3090, denn nVidia hat nichts zu verschenken, weder bzgl. Funktionalitäten noch bzgl.. der aufwändigen und teueren Zertifizierungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned139

BIOS-Overclocker(in)
@Birdy84 @gerX7a Warum existiert keine Titan? Welches Feature fehlt der 3090 denn, was die Hauptkäufer der Titan brauchten?
Maya/Blender-Nutzer sind mit der 3090 bestens bedient. Eine Titan bringt hier keinen Mehrwert und für alles andere gibt es die A6000.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Den letzten Titan-Modellen wurde ein kleiner Teil der zertifizierten Treiber der Quadro-Serie spendiert, die hatten mehr Speicher *) und hier wurde bspw. die FP32-Funktionalität der Trensor Cores nicht beschnitten, wie es auf Consumer-Karten der Fall ist, was für Trainings-Workloads wichtig ist. Wie bereits erklärt, mindestens die letzten zwei Titan-Generationen richteten sich schon nicht mehr an Gamer, sondern primär semiprofessionelle Nutzer. Die werden weitaus mehr dort und bspw. in Servern gelandet sein.

*) Mit den 24 GiB sieht das zwar nach einem Titan-Äquivalent aus (wenn man mit der Alt-Gen vergleicht), aber auch AI-Workloads werden mit der Zeit immer anspruchsvoller, d. h. hier wird auch der Bedarf wachsen, sodass hier eher ein Ausbau analog der A6000 sinnvoller erscheint, die nun standardmäßig mit 48 GiB daherkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Warum heißt sie dann nicht Titan? Warum wurde sie vergleichsweise günstig (zu RTX Titan) verkauft? Warum hat die 3090 nicht die Treiberfeatures der Titan?

@Topic: Sieht nach einem simplen Schreibfehler aus.
Wurde damals in der Vorstellung erklärt.
Die Titan Serie war eigentlich nur als Spezial (für einen kleinen Kunden Kreis) gedacht deswegen wurde auch nicht so viele davon produziert im vergleich zur Mainstream Serie...
NVIDIA dachte damals nicht das die sich so gut verkaufen deswegen wurde sie jetzt umbenannt und gehört so jetzt normal zur Serie
Nicht so wirklich. Sofern tatsächlich keine Titan auf Ampere-Basis mehr kommen sollte, was durchaus möglich wäre, wird deren Funktionalität eher in der A6000 mitaufgehen, die ebenfalls signifkant günstiger geworden ist.
Der RTX 3090 fehlt einiges an Funktionalität und Treibern, d. h. die kann gar kein echter Titan-Ersatz sein.
Ja, ich weiß, Gamer werden hier nicht wirklich was vermissen, aber die letzten paar Titan-Generationen richteten sich primär auch an semiprofessionelle Anwender und nicht mehr an Gamer, wobei nVidia natürlich nichts dagegen hatte, wenn hier ein Gamer für einen geringen Leistungszugewinn mal ordentlich mehr Geld gelassen hat. ;-)

@Birdy84: Mögicherweise. Letzten Endes macht hier eine Ti, also ein Consumer-Produkt nicht viel Sinn, denn das würde implizieren, dass die in Consumerpreisregionen liegen würde, aber gleichzeitig ist nach ohen hin leistungstechnisch nicht mehr viel möglich, da hier lediglich noch zwei SMs hinzugenommen werden können. Würde die Karte nur einen 50er mehr kosten, ok, aber für so etwas würde nVidia wohl den Aufwand nicht betreiben, zumal die Frage ist, ob der Yield das überhaupt hergibt.
Und würde die Karte zumindest zum Teil Funktionalitäten der professionellen Serie übernehmmen, würde die Karte deutlch teuerer angesetzt werden als etwas wie eine RTX 3090, denn nVidia hat nichts zu verschenken, weder bzgl. Funktionalitäten noch bzgl.. der aufwändigen und teueren Zertifizierungen.
Es kommt keine Titan mehr. Jensen hat dies bei der Vorstellung doch auch so gesagt das die 3090 die Titan ersetzt etc.
Hatten lange keine Dual GPU mehr :D
Das wird als MCM format wieder kommen bei NVIDIA wahrscheinlich mit Lovelace oder Hopper je nachdem ob es wahr ist das AMD das MCM schon mit RDNA 3 bringt
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
[...] Es kommt keine Titan mehr. Jensen hat dies bei der Vorstellung doch auch so gesagt das die 3090 die Titan ersetzt etc. [...]
Meines Wissens nach gab es da bisher keine explizite Erklärung zu, d. h. die explizite Aussage, dass es definitiv kein Titan-Modell mehr geben wird. (Auch ich nehme das zwar an, damit wird das jedoch nicht zu einem gesicherten Fakt.)
Jensen hat vielleicht so etwas zur RTX 3090 gesagt wie "mehr Leistung als eine Titan RTX", die von dir implizierte Aussage solltest du jedoch mit einem Link belegen oder zumindest einen Hinweis geben, wo eine derart explizite Erklären angeblich getätigt wurde. Die Wahrscheinlichkeit ist hier eher hoch, dass das "Stille Post" war und hier ein Medienvertreter das derart leichtfertigt interpretiert niedergeschreiben hat. ;-)

Ergänzend: Eine MCM-Bauweise und die alten Dual-GPUs sind zwei komplett unterschiedliche Paar Schuhe.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Die Frage ist halt, braucht es zwischen RTX3090 und A6000 überhaupt noch eine Karte? Was soll die können? Wer soll die kaufen? Kann man getrost auslassen das Teil und lieber bei RTX4000 wieder richtig einen rausballern. Sehe aktuell weder eine Zielgruppe, noch einen Mehrwert.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Wie gesagt, das ist keine Fragestellung für Gamer und daher ist ein Ti-Modell auch recht unwahrscheinlich. Bezüglich der grafischen Leistungsfähigkeit kann man nicht mehr nennenswert viel hinzufügen, bzw. konkret eher umgekehrt, nur noch recht wenig (+2 SMs und bei bereits regulären 350 W bleibt auch nicht mehr viel Spielraum dahingehend, zumal einige aktuelle Custommodelle hier schon weit drüber hinaus gehend).
Was man hinzufügen kann, sind spezifische Treiberfunktionalitäten und bspw. freigeschaltetes ECC und bspw. eine vollständige FP32-Funktionalität für das AI-Training, etc. Möglicherweise könnte man auch die FP64-TC-Funktionalität freischalten, die möglichwerise ebenfalls auf den Consumer-Karten deaktiviert oder im Durchsatz limitert sein dürften, nur sind das alles Funktionalitäten für den professionellen Einsatz, d. h. die würden eher für eine Titan sprechen.
Da man nun aber die A6000 beträchtlich im Preis gesenkt hat trotz der deutlich höheren Leistung und trotz des hohen Speicherausbaus, scheint es eher so, als wenn nVidia die (semi)professionellen Titan-Kunden nun eher zur A6000 (und A5000 *) verlagern möchte.

*) Die A5000 entspricht grob einer RTX 3080, konkret 64 SMs mit 24 GiB GDDR6. Auch das Modell dürfte bereits eine Titan RTX leistungstechnisch überbieten und kostet nur etwa genau so viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meines Wissens nach gab es da bisher keine explizite Erklärung zu, d. h. die explizite Aussage, dass es definitiv kein Titan-Modell mehr geben wird. (Auch ich nehme das zwar an, damit wird das jedoch nicht zu einem gesicherten Fakt.)
Jensen hat vielleicht so etwas zur RTX 3090 gesagt wie "mehr Leistung als eine Titan RTX", die von dir implizierte Aussage solltest du jedoch mit einem Link belegen oder zumindest einen Hinweis geben, wo eine derart explizite Erklären angeblich getätigt wurde. Die Wahrscheinlichkeit ist hier eher hoch, dass das "Stille Post" war und hier ein Medienvertreter das derart leichtfertigt interpretiert niedergeschreiben hat. ;-)

Ergänzend: Eine MCM-Bauweise und die alten Dual-GPUs sind zwei komplett unterschiedliche Paar Schuhe.
Doch es gab sie er stellte 3090 als Titan Nachfolger es wurde auch erklärt wieso usw....

Schau dir doch das vorstellungsvideo an....
Und Quellen habe ich ebenfalls angegeben...

Hauptsache das man nicht selber einräumen muss das man falsch liegt wird gleich eine Behauptung aufgestellt mit Medienvertreter

Ich sagte auch nicht das dual gpu und mcm gleich ist...
Ich sagte es kommt in Form des mcm wieder...
Das mcm was anderes ist ist selbsterklärend....
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Doch es gab sie er stellte 3090 als Titan Nachfolger es wurde auch erklärt wieso usw....
Nein, kein Wort dazu in dieser Hinsicht, konkret alles Marketing, d. h. markige Werbesprüche, aber nicht mehr.
Als er in dem Online-Event zur 3090 kommt, verwendet er die Titan RTX lediglich als Aufhänger und Vergleichsobjekt. *)
Er begann seine Einleitung damit, dass man mal vor Jahren die Titan erschuf um die maximale Grafikleistung abieten zu können. **)
Wortwörtlich sagt er lediglich, dass es einen weltweiten Bedarf ***) für eine "gigantische GPU" gebe und stellt damit die RTX 3090 vor.
Darüber hinaus gibt es danach nur noch einen expliziten Vergleich gegen die Titan RTX bzgl. Kühlung und Lautheit, denn dass Zuschauer sich da Gedanken machen würden bei dem "Brocken", den er da aus seinem Ofen holte, war absehbar und von daher ging man das gleich proaktiv mit einem Statement an.
Darüber hinaus gibt es keinerlei Aussage dazu, dass die RTX 3090 der offizielle Nachfolger ist und ebensowenig, dass es keine Titan mehr geben wird. Die einzig getätigte Aussage war, dass die RTX 3090 schneller als ... ist, aber nicht mehr.

Wie ich schon erklärte, das sind alles vorschnelle und implizite Schlüsse gewesen (zumindest bis du eine Quelle beisteuerst, die von offizieller Seite her anderes erklärt). Dass die Karte schneller als eine Titan sein würde, ist vollkommen klar, eine RTX 3080 ist auch deutlich schneller als eine Quadro RTX 6000 und eine RTX 3090 hat gar genau so viel VRAM und ebenso einen NVlink und dennoch sind beide keine Nachfolger für die Quadro gewesen.
Letzten Endes scheint es mir nach wie vor unverändert der Fall zu sein, dass es keine gesicherte Aussage dazu gibt. ****) Man kann zwar vermuten, dass es keine Titan in dieser Gen geben wird, weil der Platz im Portfolio aufgrund der Verschiebungen eng geworden ist, gesichert weiß man es aber dennoch nicht.

Letzten Endes hat das Marketing hier aber auch exzellent funktioniert, denn wenn nun viele "RTX 3090" == "bezahlbare neue Titan" im Hinterkopf haben und daher auch bereit sind den im Vergleich zur Turing-Gen nochmals höheren Preis zu bezahlen, Chapeau!

Ups: "Hauptsache das man nicht selber einräumen muss das man falsch liegt wird gleich eine Behauptung aufgestellt mit Medienvertreter" - Sprichst du hier über dich selbst? Jedenfalls das Präsentationsvideo kann deine Aussagen nicht bestätigen, also bist du mir noch immer eine Quelle schuldig. ;-)

Und abschließen, weil der Funke auch hier immer noch nicht gezündet hat: MCM kann nicht wiederkommen, weil es das bei GPUs bisher noch nie gab, so zumindest nicht von AMD und nVidia. Zwei komplett eigenständige GPUs auf ein PCB aufzubringen, ist was komplett anderes.


*) Auch durchaus ein geschickter Schachzug, denn natürlich träumte vor noch neun Monaten jeder Gamer davon eine Titan RTX zu haben und nicht nur eine RTX 2080 (Ti) und wenn man hier nun unmissverständlich klarstellt, dass die Karte auf dem Niveau bzw. gar deutlich darüber rangiert, hat man einen nennenswerten Teil der Interessenten schon gleich gut eingefangen.

**) Damit greift er also bis ins Jahr 2013 zurück. Die Ausrichtung der Karten hat sich jedoch mittlerweile geändert, so extrem mit der Titan V, die ausschließlich für professionelle Anwender vorgesehen war und preislich keine Kompromisse einging und auch die Titan RTX blieb dieser Neuausrichtung treu. Selbst die Titan X und Titan Xp (Pascal) waren preislich noch ganz klar im Consumer-Segment verortet; der Sprung kam dann mit der Titan V im Dezember 2017.

***) Die Aussage würde ich zudem vorrangig als Werbeaussage werten. Natürlich wollen Gamer immer den crazy-letzten-Shit, aber nur ein kleiner Teil von denen ist auch bereit den dafür notwendigen Preis zu bezahlen. Also muss man die schon etwas "motivieren". ;-)
Und eine "giant GPU, that is available all over the world" ist per se nur Marketing, da es für die Titan keine regionalen Verkaufsauflagen gab, also primär markige Werbesprüche.

****) Und warum sollte sich nVidia ohne Druck und Grund auch zu so einer Aussage verleiten lassen und sich die Türen versperren, für den Fall, dass man sich vielleicht später im Ampere-Produktzyklus doch anders entscheiden sollte? Hier reicht es werbewirksam mit Andeutungen zu arbeiten und man erzielt den gewünschten Effekt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Doch es gab sie er stellte 3090 als Titan Nachfolger es wurde auch erklärt wieso usw....

Schau dir doch das vorstellungsvideo an....
Und Quellen habe ich ebenfalls angegeben...

Hauptsache das man nicht selber einräumen muss das man falsch liegt wird gleich eine Behauptung aufgestellt mit Medienvertreter

Ich sagte auch nicht das dual gpu und mcm gleich ist...
Ich sagte es kommt in Form des mcm wieder...
Das mcm was anderes ist ist selbsterklärend....
Er sagte "Titan class performance" Das bedeutet nur, dass sie zumindest im Gaming so schnell ist, wie eine Titan sein würde. (eine 2080 TI war im Gaming nie weit von einer RTX Titan entfernt)
Allerdings fehlen eben die speziellen Titan Treiber, was sie halt nicht zu einem echten Nachfolger der Titan macht.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Er sagte "Titan class performance" Das bedeutet nur, dass sie zumindest im Gaming so schnell ist, wie eine Titan sein würde. (eine 2080 TI war im Gaming nie weit von einer RTX Titan entfernt)
Allerdings fehlen eben die speziellen Titan Treiber, was sie halt nicht zu einem echten Nachfolger der Titan macht.
Außerdem sind TDP und Abmaße der Karte in einer Region, in der OEMs von Workstations Probleme hätte diese in ihren Standardrechnern zu verwursten.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Doch es gab sie er stellte 3090 als Titan Nachfolger es wurde auch erklärt wieso usw....

Schau dir doch das vorstellungsvideo an....
Nein, kein Wort dazu in dieser Hinsicht, konkret alles Marketing, d. h. markige Werbesprüche, aber nicht mehr.
Als er in dem Online-Event zur 3090 kommt, verwendet er die Titan RTX lediglich als Aufhänger und Vergleichsobjekt. *)
Ja genau, aber das reicht doch.

Er stellt die RTX3080 als Flaggschiff vor und kommt mit dem, von Steve Jobs berühmten "One-More-Thing". Schau ab 34:13. Er geht auf die "Titan"-Karten im Allgemeinen ein, erzählt ein bisschen was darüber und zeigt dann die RTX3090. Faktisch ist die "Titan" bei Ampere zwar nicht vorhanden und auch nicht so bezeichnet, aber die RTX3090 nimmt ihren Platz ein.

Was waren immer die Hauptmerkmale der Titan?
- sackteuer
- übertrieben viel VRAM, der für Jahre ausreicht
- höchste Leistung im Lineup // Vollausbau

Was ist jetzt anders?
- etwas günstiger als üblich (keine 1999$ MSRP)
- nur zu 98% der Vollausbau ^^
- normale Kunden wollen das Teil auf einmal haben, weil die darunterliegenden Modelle "zu wenig" VRAM haben

--> Das ist halt der Witz. Man wollte mehr Profit machen, indem man die Titan "consumer-fähig" macht. Dafür hat man den unteren Modellen ein bisschen VRAM weggenommen und die RTX3090 etwas günstiger gemacht. So kann man die alle super verkaufen. Vorher war die Titan was für Nerds. Heute ist die RTX3090 eine reale Option für Normalkunden, die viel Geld in die Hand nehmen wollen.

Man kann argumentieren die RTX3090 sei eine Consumerkarte und keine Titan, aber irgendwie ist sie es halt doch.
--> Darüber kann einfach realistisch nichts mehr kommen. Die +2% Shader interessieren keinen und mehr VRAM braucht es auch nicht. Gibt ja noch die A6000, die jedoch kein GDDR6X hat.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
3090ti? Wenn schon müsste die dann nicht RTX 3000 Titan oder so heißen?

Titan mit hoher Sicherheit nicht. Den Namen hat sich Nvidia bislang für Grafikkarten vorbehalten, deren Leistung spürbar über der aller Geforce-Modelle lag. Das ist auf Basis des GA102 schlichtweg nicht möglich und selbst mit dem GA100 nicht in Gaming-Anwendungen. Das Nvidia umgekehrt beim Wechsel von Quadro auf "A"-Serien die professionellen Karten näher an das Desktop-Segment herangerückt hat, gibt es zwischen den beiden auch keine "Titan"-große Lücke mehr.

Aber das Suffix "ti" wurde ursprünglich für leistungsgesteigerte Ableger einer Reihe eingeführt und könnte somit auch einen Refresh der 3090 zieren. Einen z.B. GA102-Vollausbau unter diesem Namen könnte Nvidia mittelfristig gut gebrauchen, wenn die 3080 Ti erstmal am Markt ist.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Ja notfalls zählen wir wieder in 5er Schritten, wie damals bei der GTX 280/285.

Da ist noch viel Luft. :D
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Titan mit hoher Sicherheit nicht. Den Namen hat sich Nvidia bislang für Grafikkarten vorbehalten, deren Leistung spürbar über der aller Geforce-Modelle lag. Das ist auf Basis des GA102 schlichtweg nicht möglich und selbst mit dem GA100 nicht in Gaming-Anwendungen. Das Nvidia umgekehrt beim Wechsel von Quadro auf "A"-Serien die professionellen Karten näher an das Desktop-Segment herangerückt hat, gibt es zwischen den beiden auch keine "Titan"-große Lücke mehr.

Aber das Suffix "ti" wurde ursprünglich für leistungsgesteigerte Ableger einer Reihe eingeführt und könnte somit auch einen Refresh der 3090 zieren. Einen z.B. GA102-Vollausbau unter diesem Namen könnte Nvidia mittelfristig gut gebrauchen, wenn die 3080 Ti erstmal am Markt ist.
Die Titan RTX schon vergessen? :D
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Ja genau, aber das reicht doch. [...]
Noch einmal ganz klar: Basierend auf diesem Reveal-Video gibt es kleinerlei Aussage von nVidia, die besagt, dass die 3090 der offizielle Titan-Nachfolger ist und ebensowenig gibt es dort eine irgendwie geartete Aussage zur Zukunft der Titan-Serie (und erst recht keine explizite Aussage wie, dass es "keine Ampere-Titan mehr geben wird"). Die Titan wurde hier nur als Vergleichsobjekt herangezogen um die 3090 im bestmöglichen Licht einzuführen und zu bewerben, mehr nicht. Man kann also keine belastbare Aussage darüber treffen, wie nVidia's weitere Planung diesbezüglich aussieht.
Dass du oder auch andere die 3090 als eine Art (geistigen) Nachfolger der Titan verstehen wollen ist ok (insbesondere aus Gamer-Sicht), hat aber nichts mit der Sichtweise von nVidia zu tun. Das kann deckungsgleich sein, muss es aber nicht, d. h. man weiß es nicht ... schlicht weil nVidia hierzu bisher keine Absichten erklärt hat.

Wie ich schon erklärte, gehe auch ich mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es in dieser Gen keine Titan geben wird, aber damit kann man nVidia dennoch keine Aussagen in den Mund legen, denn die gibt es schlicht nicht (zumindest meinem Kenntnisstand nach; allwissend bin ich schließlich nicht).
Und die 3090 wird selbst in diesem Szenario nicht automatsch zu einem vollwertigen Nachfolger der seit 2017 releasten Titan's, denn der Karte fehlt schlicht Funktionalität. Sie verfügt einzig über einen NVLink, hat ansonsten aber keine weiteren Funktionalität der professionellen Karten. nVidia hat hier die Klientel marketing/vertriebstechnisch versucht geschickt aufzuteilen, so dass ich einmal mehr davon ausgehe, dass es keine Titan auf Basis von Ampere geben wird. *) Die einfachen Anwender, insbesondere mit schlicht hohem Bedarf an VRAM (bspw. CG), adressiert man als "Prosumer" oder "Creators" und verweist sie auf die RTX 3090 mit ihren 24 GiB VRAM. Die (semi)professionelleren Anwender dagegen pusht man eher in Richtung der professionellen Serie (RTX A6000 und 5000) und kommt ihnen etwas entgegen, indem man den Preis der A6000 signifikant gesenkt hat (die RTX A5000 ist dagegen teuerer geworden und liegt nun auf bzw. knapp über dem Preisniveau der Titan RTX).


Randbemerkung: Gamer konnten sich auch schon immer eine große Quadro kaufen, wenn sie den Vollausbau haben wollten. Ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage. ;-) Die RTX 3090 ist aktuell jedoch das schnellste Modell am Markt und mit ihren Consumer-Taktraten, insbesondere in Custom-Designs, gar schneller als eine RTX A6000, die zudem auf 300 W gedeckelt ist ... damit wird die RTX 3090 jedoch nun auch nicht plötzlich zum Nachfolger der RTX 6000 oder gar RTX A6000. ;-)

RB2: "Man wollte mehr Profit machen, indem man die Titan 'consumer-fähig' macht." Das ist vermutlich nicht die richtige Sichtweise, da es hier kein Kommen aus der einen oder anderen Richtung gibtund dementsprechend kann man auch nicht sagen, dass man Modell A mehr in Richtung B schieben will. nVidia verwendet im HighEnd ein und denselben Chip, sowohl in den Consumer-Karten als auch den Professional-Karten. Was man nun hatte war, dass man ein HE-Cons-Mod mit um die 1000 US$ hatte und man hatte ein HE-Prof-Mod mit um die 6000 US$ und dazwischen klaffe eine große Lücke und es gab professionelle, zahlungsfähige Kunden, die einen Bedarf hatten, aber nicht bereit waren 6000 US$ zu zahlen, dafür, dass sie nur einen Bruchteil der Funktionalität der großen Quadro's nutzen. Entsprechend plaztierte man auf Basis des exakt gleichen Chips ein Modell genau in die Mitte dieser beiden Märkte und teilte entsprechend auch die Funktionalität an den geringeren Preis angepasst auf.
Ergänzend wie auch schon angemerkt: Die ursprünglichen Titan's bis Pascal waren durchaus noch recht "consumer-fähig" was den Preis angeht. Ohne triftigen Grund konnte man aber hier nun schlecht über Nacht preislich zulangen. Mit der Einführung neuer Funktionalität wie bspw. Tensor Cores ging das dann jedoch durchaus und indem man die Ausrichtung dieser Serien anpasste und so schnellte die Titan von 1100 - 1400 US$ hinauf in Höhen von 2500 - 3000 US$ (was noch einmal mehr die deutlich geänderte Ausrichtung der GPU-Serie klar machen sollte).

RB2: "Man kann argumentieren die RTX3090 sei eine Consumerkarte und keine Titan, aber irgendwie ist sie es halt doch." Das hätte man auch zu einer GTX 1080 Ti sagen können, denn die war schon beim Release leicht schneller als eine Titan X und das eine fehlende Gigabyte GDDR5 machte den Kohl hier nun nicht wirklich fett. Ah ne, warte ... kann man nicht, weil dann ja erneut eine Titan Xp folgte. ;-)
Ich denke letzten Endes bestimmt nVidia was eine Titan ist und was nicht. Wie du oder wir Gamer dagegen die Karten nennen, ist relativ egal und ändert nichts an deren funktionstehnischer Ausrichtung, denn die wird einzig von nVidia bestimmt. Und seit 2017 war die Serie nun mal mehr auf professionelle User als auf Gamer ausgerichtet.

*) Vermutlich ist das schlicht ein Testballon in dieser Gen. Wenn der erfolgreich ist, wird es auch in der nächsten Gen keine Titan geben, kommt man dagegen bei der Prüfung der Umsatzzahlen zu dem Schluss, dass einem zu viele Kunden in diesem mittleren Segment abhanden kommen, wird man in der nächsten Gen wieder eine Titan einführen. Oder aber man wird die Kundenverteilung durch eine geschickte Reorganisation an Features besser steuern. Beispielsweise könnten nun zu viele Kunden in Richtung der billigen 3090 abwandern und die Umsätze werden nicht in ausreichendem Maße kompensiert durch die Kunden, die nun stattdessen die A-Serie kaufen. So könnte man dem nächsten Consumer-HighEnd-Modell relativ gesehen etwas weniger VRAM spendieren um damit die Substitution unattraktiver zu machen und/oder der NVLink wird gestrichen oder was auch immer. Möglichkeiten gibt es da viele bei so komplexen Produkten.
 

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Warum heißt sie dann nicht Titan? Warum wurde sie vergleichsweise günstig (zu RTX Titan) verkauft? Warum hat die 3090 nicht die Treiberfeatures der Titan?

Weils die Quadro 6000 reißen soll.
Die 3090 ist eine Monster GPU für Spieler, NV hat hald einfach seine Produktlinie angepasst, Deal with it....

Und für 2,4% mehr Shader zum GA102 Vollausbau rentiert sich der administrative Aufwand um eine weitere Produktlinie schon gar nicht.
Von der sinnfreien Mehrleistung zu einem welchen Preis muss ich erst gar nicht anfangen.
Alles in allem läuft die 3090 schon so hart am Limit von dem was der Chip hergibt, dass es einfach UNMÖGLICH ist hier mit Ampere noch was zu reißen. Allein schon mit dem Takt ist die der GA102 mit knapp 2Ghz total am Limit bei absurdem Stromverbrauch.
Und die 24GB sind auch schon sinnbefreit fürs Gaming, was willst du denn mit 48GB in ner 3090Ti? Wenn man den wenigstens noch anderweitig außer für Prof. Sache missbrauchen könnte...

Aber eine 3095 wäre doch was feines, nochmal SLI auf einer Karte, hat dann 8xPCIex8 Stecker und zieht dir nen KW aus der Dose. Ist klar.....
 

Opprobrium

PC-Selbstbauer(in)
Die Titan hat es nur so lange gegeben, wie Nvidia den Leuten damit das Geld aus der Tasche leiern konnte.
Jetzt ist AMD gleichgezogen und somit stampft Nvidia die Titan ein.
 

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Die Titan hat es nur so lange gegeben, wie Nvidia den Leuten damit das Geld aus der Tasche leiern konnte.
Jetzt ist AMD gleichgezogen und somit stampft Nvidia die Titan ein.

Ach was, das war doch nicht wg. AMD sondern weil die einfach den Consumer von dem reinen Prof. Bereich trennen wollten.
Ja klar, die ganzen Semi Prof. oder voll Prof. Anwender, die haben das Geld nicht, die sind nur zu geizig die Quadro zu kaufen.
MC Lederjacke hat da hald gesehen dass ihm viel Geld flöten geht.
Hätte jeder so gemacht und jeder der gut Geld mit seiner Arbeit verdient soll gefälligst auch so eine Karte kaufen.
Ist jetzt meine Meinung, möchte niemandem damit persönlich zu nahe treten, aber die 3090 ist keine Karte mit der man gefälligst viel Geld monatlich zu verdienen hat, hierfür gibt es prof. Hardware.
Fertig aus.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Noch einmal ganz klar: Basierend auf diesem Reveal-Video gibt es kleinerlei Aussage von nVidia, die besagt, dass die 3090 der offizielle Titan-Nachfolger ist und ebensowenig gibt es dort eine irgendwie geartete Aussage zur Zukunft der Titan-Serie
Bedarf es auch nicht, weil die Fakten eine klare Sprache sprechen.
Rest habe ich nicht gelesen. TLDR.

Hiermit hatte ich eh alles zu dem Thema gesagt:

Ja genau, aber das reicht doch.

Er stellt die RTX3080 als Flaggschiff vor und kommt mit dem, von Steve Jobs berühmten "One-More-Thing". Schau ab 34:13. Er geht auf die "Titan"-Karten im Allgemeinen ein, erzählt ein bisschen was darüber und zeigt dann die RTX3090. Faktisch ist die "Titan" bei Ampere zwar nicht vorhanden und auch nicht so bezeichnet, aber die RTX3090 nimmt ihren Platz ein.

Was waren immer die Hauptmerkmale der Titan?
- sackteuer
- übertrieben viel VRAM, der für Jahre ausreicht
- höchste Leistung im Lineup // Vollausbau

Was ist jetzt anders?
- etwas günstiger als üblich (keine 1999$ MSRP)
- nur zu 98% der Vollausbau ^^
- normale Kunden wollen das Teil auf einmal haben, weil die darunterliegenden Modelle "zu wenig" VRAM haben

--> Das ist halt der Witz. Man wollte mehr Profit machen, indem man die Titan "consumer-fähig" macht. Dafür hat man den unteren Modellen ein bisschen VRAM weggenommen und die RTX3090 etwas günstiger gemacht. So kann man die alle super verkaufen. Vorher war die Titan was für Nerds. Heute ist die RTX3090 eine reale Option für Normalkunden, die viel Geld in die Hand nehmen wollen.

Man kann argumentieren die RTX3090 sei eine Consumerkarte und keine Titan, aber irgendwie ist sie es halt doch.
--> Darüber kann einfach realistisch nichts mehr kommen. Die +2% Shader interessieren keinen und mehr VRAM braucht es auch nicht. Gibt ja noch die A6000, die jedoch kein GDDR6X hat.

Nochmal TLDR:

Eine Titan gibt's nicht mehr und wird es bei Ampere auch nicht mehr geben. (Wie auch? Ist nichts mehr zu holen.)
Die RTX3090 hat ihren Platz weitestgehend eingenommen. Darüber gibt es in dieser Generation keine Karte.
Die A6000 ist auf 300W limitiert und hat nur GDDR6 und damit ist die auch nicht besser.

Mehr braucht man nicht zu sagen.
Vergesst die Titan. Die ist weg.

------------------

Wer das Titan-Feeling sucht sollte nach folgenden Karten Ausschau halten, die übertakten und das PowerLimit entfesseln:

EVGA 3090 KINGPIN
MSI 3090 Suprim X
GALAX 3090 HOF Limited
Gigabyte 3090 Aorus Xtreme Waterforce
ASUS 3090 ROG Strix

Mehr ist nicht drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja genau, aber das reicht doch.

Er stellt die RTX3080 als Flaggschiff vor und kommt mit dem, von Steve Jobs berühmten "One-More-Thing". Schau ab 34:13. Er geht auf die "Titan"-Karten im Allgemeinen ein, erzählt ein bisschen was darüber und zeigt dann die RTX3090. Faktisch ist die "Titan" bei Ampere zwar nicht vorhanden und auch nicht so bezeichnet, aber die RTX3090 nimmt ihren Platz ein.

Was waren immer die Hauptmerkmale der Titan?
- sackteuer
- übertrieben viel VRAM, der für Jahre ausreicht
- höchste Leistung im Lineup // Vollausbau

Was ist jetzt anders?
- etwas günstiger als üblich (keine 1999$ MSRP)
- nur zu 98% der Vollausbau ^^
- normale Kunden wollen das Teil auf einmal haben, weil die darunterliegenden Modelle "zu wenig" VRAM haben

--> Das ist halt der Witz. Man wollte mehr Profit machen, indem man die Titan "consumer-fähig" macht. Dafür hat man den unteren Modellen ein bisschen VRAM weggenommen und die RTX3090 etwas günstiger gemacht. So kann man die alle super verkaufen. Vorher war die Titan was für Nerds. Heute ist die RTX3090 eine reale Option für Normalkunden, die viel Geld in die Hand nehmen wollen.

Man kann argumentieren die RTX3090 sei eine Consumerkarte und keine Titan, aber irgendwie ist sie es halt doch.
--> Darüber kann einfach realistisch nichts mehr kommen. Die +2% Shader interessieren keinen und mehr VRAM braucht es auch nicht. Gibt ja noch die A6000, die jedoch kein GDDR6X hat.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Genau das ist es ja die Titan war immer eins über der consumer Karte
Er stellte die 3080 als neues Flaggschiff da
Und die 3090 war dann dieses more thing
Somit hat die 3090 den Titan Platz eingenommen weil die Nachfrage der Titan Karte so groß war das man die im consumer Bereich dann etabliert hat
Aber manche wollen halt nur das sehen was se sehen wollen
Deswegen lass ichs lieber er will es ja nicht einsehen

Mehr vram würde auch gar nicht gehen
Es gibt noch keine 2GB chips von gddr6x Speicher
Ob das überhaupt mit dem speicherinterface möglich wäre weiß ich jetzt nicht
Bedarf es auch nicht, weil die Fakten eine klare Sprache sprechen.
Rest habe ich nicht gelesen. TLDR.

Hiermit hatte ich eh alles zu dem Thema gesagt:


Nochmal TLDR:

Eine Titan gibt's nicht mehr und wird es bei Ampere auch nicht mehr geben. (Wie auch? Ist nichts mehr zu holen.)
Die RTX3090 hat ihren Platz weitestgehend eingenommen. Darüber gibt es in dieser Generation keine Karte.
Die A6000 ist auf 300W limitiert und hat nur GDDR6 und damit ist die auch nicht besser.

Mehr braucht man nicht zu sagen.
Vergesst die Titan. Die ist weg.

------------------

Wer das Titan-Feeling sucht sollte nach folgenden Karten Ausschau halten, die übertakten und das PowerLimit entfesseln:

EVGA 3090 KINGPIN
MSI 3090 Suprim X
GALAX 3090 HOF Limited
Gigabyte 3090 Aorus Xtreme Waterforce
ASUS 3090 ROG Strix

Mehr ist nicht drin.
Außer man macht einen shuntmod dann kann man die billigste 3090 nehmen und is genauso bzw sogar schneller als wie deine aufgezählten Karten 😉

Is bei meiner 3090 msi ventus zb. So
Shuntmod damit kann se glaub bis zu 550w ziehen taktet aber auch dann bis zu 2225 MHz stabil
Habs kurz mal auf 2300 geschafft war aber nicht stabil
Natürlich alles unter wasser
 
Zuletzt bearbeitet:

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Außer man macht einen shuntmod dann kann man die billigste 3090 nehmen und is genauso bzw sogar schneller als wie deine aufgezählten Karten 😉

Is bei meiner 3090 msi ventus zb. So

Dafür muss man aber auch absolut wissen was man tut.
Das jemandem hier einfach so an den Kopf zu knallen ist schon hart.
Geh mal ins LuXx, da sind einige Karten deswegen schon den "Ich schmelz mich mit unlimitierter TGP durch deinen Schreibtisch" Tod gestorben :D :D

Aber ja, natürlich hast du recht, aber glaub keiner fängt unwissend an einer derzeit 3500€ teuren GPU an rumzulöten. :hail: Zumindest mein Respekt wer das tut.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Also meine FE kann bis 400W ohne custom BIOS und ohne Löten. Mehr halte ich auch für übelst unnötig. :D
 

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Also meine FE kann bis 400W ohne custom BIOS und ohne Löten. Mehr halte ich auch für übelst unnötig. :D

Bei 400W limitiert fast jede 3090 noch hart als LIM Power.
Bei 450W fast nicht mehr und meine riegelt bei ~470W ungefähr ab.
Danach ist mit 1980-2100MHz GPU Clock und 1920-1950MHz GPU Effective Clock alles mit normalen mitteln (UV/OV) und dem Powerlimit von 480W absolut erreicht. Temps unter Wasser sind auch noch ok damit aber arg viel mehr bringt nicht. die 480W braucht die Karte nie und sofern da jetzt noch mehr willst musst du rumlöten und das ist sinnfrei. Weil ob es nun 100Mhz mehr oder weniger sind ist ab ~1900 MHz fastt vollkommen egal.
Also wirklich egal, wir reden hier von 1-2 FPS mehr wenn überhaupt.... das ist Spielerei und Gaudi für die Leute die es interessiert bzw. die sich damit wirklich technisch im Detail auskennen^^.

Von dem her.... aber die 50-80W mehr bringen im Takt schon nochmal ordentlich was. Ne lahme 3090 mit 1650-1800MHz performt echt gute 5-7% mieser wie eine mit "FULL POWER"....

2GB GDDR6X = Kernschmelze

Luftkühlung und passiver Backplate = TOD (beim Mining)
Wakü und passive Backplate = TOD (beim Mining)
Wakü und aktive bzw. zusätzlich aktiv gekühlte passive Backplate = NICHT TOD (beim Mining)

Im Gamingbetrieb bist du mit ersten 2 am Limit, aber noch einigermaßen Save mit letzterer bist du sowas von Save, hab beim Mining 72°C auf dem VRAMs, beim Gaming 59°C.... easy....
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Im Gamingbetrieb bist du mit ersten 2 am Limit, aber noch einigermaßen Save mit letzterer bist du sowas von Save, hab beim Mining 72°C auf dem VRAMs, beim Gaming 59°C.... easy....
Die Founders hat bei mir im gaming auch schon den Ram gebrutzelt, vor allem in 4k und höher. Ältere Titel Schraube ich wegen dem QHD Panel meist auf 5k rauf, da ist die Karte teil richtig ausgerastet wegen dem Speicher.

Mir ging es bei der Aussage aber auch eher um die Frage zu 2GB GDDR6X Modulen, das lässt sich schlicht thermisch nicht in den Griff kriegen.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Ne lahme 3090 mit 1650-1800MHz performt echt gute 5-7% mieser wie eine mit "FULL POWER"....
Rechnerisch ist der Leistungsunterschied sogar höher. Aber es kommt immer darauf an welche Last anliegt. Und nicht immer macht es Sinn bzw hat einen spürbaren Vorteil, wenn die Karte statt mit 2050MHz nur auf 1860MHz läuft und dafür statt >350W nur <270W verbraucht. Jeder macht das was er braucht. Ich habe für mich dafür entschieden meine Karte fix zu undervolten. Reicht für meine Zwecke absolut aus und mein komplett wassergekühltes System bleibt dadurch signifikant kühler und viel leiser. Sollte die Leistung irgendwann mal knapp werden, was mir bisher noch nicht passiert ist, dann habe ich immer noch die Option die Karte auf 350-400W aufzudrehen. Sehe ich aktuell absolut nicht.
Mir ging es bei der Aussage aber auch eher um die Frage zu 2GB GDDR6X Modulen, das lässt sich schlicht thermisch nicht in den Griff kriegen.
Die grenzwertigen Temperaturen würden erstmal nur bei rückseitig angebrachten Modulen an nicht-wassergekühlten Grafikkarten auftreten, also so wie bei der RTX3090. Bei vorderseitig angebrachten Modulen sind die Temperaturen aufgrund der direkten Kühlung unbedenklich. Und wieviel heißer 2GB-GDDR6X-Module wirklich werden kann man als Außenstehender gar nicht wissen.

Diese oder ähnliche Module werden irgendwann, wenn sie ausreichend verfügbar und wirtschaftlich sind, die vorderseitigen 1GB-Module ersetzen und fertig. Es ist überhaupt nicht gesagt, ob in absehbarer Zeit überhaupt wieder eine Karte mit rückseitig angebrachten Modulen kommt, jetzt wo 2GB-Module verfügbar werden.
 

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dafür muss man aber auch absolut wissen was man tut.
Das jemandem hier einfach so an den Kopf zu knallen ist schon hart.
Geh mal ins LuXx, da sind einige Karten deswegen schon den "Ich schmelz mich mit unlimitierter TGP durch deinen Schreibtisch" Tod gestorben :D :D

Aber ja, natürlich hast du recht, aber glaub keiner fängt unwissend an einer derzeit 3500€ teuren GPU an rumzulöten. :hail: Zumindest mein Respekt wer das tut.
Ich hab da einen guten Elektroniker an der Hand der Ordentlich was drauf hat und ständig mit solchen kleinen Chips arbeitet.

Aber ich meine Karte schon mit shuntmod gekauft 😅 mal davon abgesehen wenn man sich an die Videos von der 8auer hält kann nicht viel passieren. Ist das gleiche mit flüssigmetall. Bringt sehr viel an Kühlleistung und is auch einfach anzubringen wenn man sich an die Videos und Ratschläge von der8auer hält.
 
Oben Unten