• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 9 -- Probleme, Bluescreens, WHEA-Fehler

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
WHEA Error mit ID 18 ist schlecht. Bekommst du den (bzw. Reboots, Shutdowns o. BSODs) mit kompletten UEFI-Defaults und auch mit unterschiedlichen UEFI-Versionen, ist die CPU defekt (bzw. befindet sich mit den Spannungsanforderungen außerhalb der AMD-Spezifikation) und sollte getauscht werden.
 

cloudconnected

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hab CSL ne Mail geschrieben ma gucken was die sagen ich hatte bei denen ein Bundle mit CH8 Hero Wifi + 5900x. Board können die auch direkt tauschen.



ich habe jetzt schon alles was ich konnte, getestet.


Ich habe random Freezes, Crashed und Reboots.


Folgende Dinge habe ich bereits getestet für anderen Tests habe ich leider keine Hardware:


-Anderen RAM getestet,


-verschiedene Treiber


-Komplete Neuinstallation mit Windows 10


-verschiedene Bios Versionen, inklusive Bios Defaultr


-Kontaktaufnahme mit AMD


-deaktivierung von CBS, PBS, XMP, SAM /BAR, PCIe 3.0 statt 4.0


-Fehlerssuche in diversen Internetforen


-So wie es aussieht sind diese WHEA Error sehr verbreitet bei den CPUs der KW 42-46, meine ist von KW44



Außerdem sind mir am Mainboard folgende Mängel aufgefallen.


-Falscher Schriftzug auf der Lüfterblende(ist falsch herrum)


-Außerdem verdeckt die Abdeckung des Lüfter/Chipsatzes den Asus ROG Schriftzug


-3.0 Frontpanelanschluss ist sehr locker der Stecker hält kaum
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
...und ich habe mal eine Mail an AMD geschrieben. Seit Mittwoch nichts mehr gehört. Dabei sollte die Versandbenachrichtigung des Ersatzproduktes "in Kürze" per Mail kommen.

Du hast nun wirklich alles versucht, da muss irgendwo ein Defekt vorliegen. Mit dem Mainboard bin ich allerdings zufrieden, kann über das CH8 Hero Wifi nicht meckern.
 

cloudconnected

Komplett-PC-Käufer(in)
Jo geil wenn ich die teile jetzt ausbaue bin ich 2 Wochen ohne PC.
Kann ich im HomeOffice gut gebrauch.
KB am Firmenlaptop rumzukrüppeln.
Ma vom zerlegen vom Rechner mit Wakü abgesehen...
Hatte heute beim Arbeiten auch schon wieder drei freezes
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
...leider wohl mindestens zwei Wochen! Ich habe noch immer keine Nachricht von AMD. CPU ist jetzt seit 14 Tagen weg. Keine Versandbestätigung der Ersatz-CPU. Eine Antwort auf meine Nachfrage gab es auch nicht. Nur automatisiert. Das war ja nicht gerade Kleingeld für den Ryzen 9 5950X.

Edit: Nach einer weiteren Mail von heute kam nun die Nachricht, das die Ersatz-CPU versandbereit ist und innerhalb der nächsten fünf Tage bei mir eintreffen soll. Leider ohne Sendungsverfolgung. Bin sehr gespannt, wann die CPU hier eintrifft! Immerhin geht es jetzt weiter!
 
Zuletzt bearbeitet:

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Mache ich! Gab auch heute nochmal die Rückmeldung, dass die CPU bis Freitag bei mir sein sollte! Man kriegt immerhin dann doch recht zügig eine Antwort! Ich berichte, sobald die CPU hier ist. Bin gespannt, welche in welcher KW der neue Sechzehnkerner gefertigt wurde.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Also für die, die die CPU die(Spaß) direkt bei AMD reklamiert haben.. ich habe ja neulich meinen 3700X dort reklamiert... der Mail-kontakt ist unterste Schublade! Einfach abwarten, wenn eine Eingangsbestätigung kommt, ist das Wichtigste schon vollbracht! Die Versandbenachrichtigung für die neue CPU kam einen Tag vor der neuen CPU selbst. Keine Trackingnummer... kein gar nix...
Bei den Ryzen 9 kann es jetzt natürlich auch bei AMD Lieferprobleme geben, wegen der ganzen Einzelfälle die da auflaufen... von denen die Fachpresse auch nichts weiss... :ugly:
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Also die whea 18 Geschichte wird immer verrückter. Seit Freitag war ich ohne CPU/pc unterwegs, heute einen 3900x auf meinem b550 unify-x getestet und siehe das whea 18! Also damit würde ich einen CPU defekt endgültig ausschließen, oder was meint ihr? Hab mir noch zum Testen ein paar CPUs bestellt, das muss jetzt mal endgültig geklärt werden wer den Fehler verursacht. Vllt liegt es auch an hwinfo Ka.
 

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier noch ein Hinweis, der wohl bei den meisten (temporär) helfen wird:
RMA ist natürlich das bevorzugte Mittel.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
https://www.overclock.net/threads/n...hea_uncorrectable_error.1774753/post-28677232

ich glaube bei den Spannungen werde ich nachher mal ansetzen.

E9B0D663-A49A-4B79-9521-CAA17DD9497B.jpeg

C71C2ABE-FEEA-4BEC-ABB2-70248DFCFEC0.jpeg

Denke an dem power Reporting wert könnte man schon was sehen. Vllt liegt’s am Windows Sparplan.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Meine Austausch-CPU ist da, scheinbar aus KW 37/2020. Ich kann das gute Stück aber erst später einbauen. Muss gleich erst noch ein Zoom-Meeting durchführen. Die CPU muss dann scheinbar ganz früh produziert worden sein, bin mal gespannt...
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Also dieses "Power reporting deviation"-Ding geht bei mir glaub ich...so wie ich es im Auge halten kann... nicht unter 100%! Bei der "alten" CPU ging es oft bis auf ~75% runter...
Scheint also in der Tat ein Indikator zu sein obs stabil läuft. Aber das sollte doch eigentlich BIOS in Verbindung mit CPU richten... oder?
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Update von mir: Austausch CPU ist eingebaut und läuft. Multicore leicht besser als die alte, Singlecore schwächer. Der neue Ryzen 9 5950X schafft es nicht mehr über 5000 Mhz. Maximal habe ich 4985 Mhz auf einem Kern gesehen. Cinebench Scores sind trotzdem leicht besser und vor allem bis auf den Punkt genau reproduzierbar. Zudem scheint die CPU kühler zu bleiben.

Hier ein paar Screenshots:

CB R20 R9 5950X Replacement.png

CPU-Z R9 5950X Replacement.png

3D Mark R9 5950X Replacement.png

Solange alles läuft, bin ich zufrieden und mit Optimierungen wären sicherlich auch die 5000 Mhz Singlecore möglich. Bin aber glücklich, wenn ich jetzt einfach mal kein Theater mehr habe.

Im Event Logger sind übrigens immer noch Kernel Power 41 (63) Fehler zu finden. Die führe ich auf D.O.C.P-Probleme zurück, denn ich finde die Fehler mit allen drei Ryzen Prozessoren, die ich hier habe!
 

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gucke mal aufs Datum :>. Solang die Einträge noch von vor dem Umbau auf die neue CPU sind, kannst du die Einträge ignorieren. Wichtig ist, dass ab jetzt keine neuen Einträge hinzukommen.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Waren auch schon neue Einträge, direkt nach Einbau der CPU. Ist aber kein WHEA-Fehler. Es ist allerdings auch unrealistisch, dass vier Mainboards und vier CPUs defekt sind. Die Kernel Power 41 (63) Fehler haben sowohl der R9 3900X, der R7 5800X, der erste R9 5950X und der neue R9 5950X verursacht, scheinbar immer beim Kaltstart oder XMP einstellen.

Die Fehler traten sowohl auf dem MSI X570 Gaming Edge Wifi, dem B550M Mortar Wifi und den beiden Asus Boards (B550-E Gaming, Crosshair VIII Hero Wifi) auf. Bei dem Crosshair VIII Hero habe ich die Fehler nichtmal bemerkt. Ich ignoriere den jetzt einfach. ^^
 

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Na das ist aber schlecht. Der Kernel Power Fehler zeigt ja erstmal nur an, dass Windows nicht sauber heruntergefahren wurde. Nun gilt es zu ergründen, warum Windows nicht sauber heruntergefahren wurde. Nicht immer muss ein instabiles System die Ursache sein. Kann z.B. auch ein ganz banaler Stromausfall sein.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Es sind sechs Kernel Power Einträge seit dem 18.01. im Event-Logger. Aber woran das liegt... Puh... Keine Ahnung... Ich habe im Betrieb keinerlei Abstürze, bislang auch keine Restarts wahrgenommen und auch keine Schwierigkeiten beim Herunterfahren... Kann natürlich auch am Schnellstart liegen... Oder irgendein Treiber... Am Netzteil kann es nicht liegen, die Einträge hatte er auch mit allen Geräten.

Eventuell noch die Uralt-Elektrik hier im Haus, die werden wir demnächst mal angehen. :ugly:

Edit:

Ein neues Problem habe ich mit dem B550M Mortar Wifi von MSI. Das möchte scheinbar mit meinem 32 GB G.Skill DDR4-4000 CL19 Kit nicht mit mehr als dem Standard-Takt zusammenarbeiten. Bei 3200 CL14 gibt es einen Bluescreen, bei 3600 CL16 startet es nichtmal. Auf dem B550-E läuft das Kit problemlos mit DDR4-3600 CL16-16-16-36 bei 1,35 Volt. War letztlich ein Fehlkauf, in dem Gedanken, mit Zen 3 dann 4000 Mhz Ramtakt nutzen zu können. Das XMP-Profil läuft logischerweise auch gar nicht und die 3600 Mhz will er nichtmal mit 1,45V RAM-Takt. Mit dem R7 5800X möchte es aber nicht so wirklich auf dem Board...

Mit dem zweiten B-Die 3600er Kit (16 GB DDR4-3600 CL16-16-16-36) läuft der R7 5800X auf dem Mortar mit XMP problemlos. Ist schon ein interessantes Phänomen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Den 3600 ram auf cl18 stellen dann sollte es gehen
Konnte mit dem asus bios 3202 auch erst cl16 ohne probleme fahren dann mit 3402 nicht mehr...

windows 10 schnellstart habe ich deaktiviert(ist standardmäßig an)

docp bzw xmp habe ich deaktiviert da es nicht geht trotz 3600 (auto cl19)
Mit manueller einstellung geht es.ram ist auf 1.35v

mit dem driver booster habe ich auch die aktuellsten treiber geladen.
Solange es alles noch beta ist sollte man möglichst alles @Stock fahren.

seit release hatte ich keine whea errors.
 

cloudconnected

Komplett-PC-Käufer(in)
Kleines Update zu meiner Kiste.
Ich hab jetzt einen USB Stick, Empfänger vom X360 Controller und ne Externe HDD abgeklemmt.
Seit Freitag keine Probleme mehr mit dem PC gehabt.
Ich teste das jetzt nächste Woche nochma.
Dann werden die Geräte nach und nach wieder angeschlossen.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Für das CH8 Hero Wifi ist jetzt das finale Bios 3204 mit AGESA 1.2.0.0 verfügbar! Habe es bislang noch nicht ausprobiert. Bin froh, dass der Kasten erstmal so läuft und bei vielen war die Performance mit AGESA 1.2.0.0 eher schwächer als vorher. Falls sich also jemand "für die Mission" opfern möchte, gerne! :ugly:

Edit: Habe mich dann doch mal geopfert:

CB R20 R9 5950X Replacement AGESA 1.2.0.0.png

3D Mark R9 5950X Replacement AGESA 1.2.0.0.png

CPU-Z R9 5950X Replacement AGESA 1.2.0.0.png
AIDA Cachemem R9 5950X Replacement DDR4-3600 CL16-16-16-36 AGESA 1.2.0.0.png

Performance also leicht schwächer als mit AGESA 1.1.0.0 Patch C. Allerdings in einer Größenordnung "schwächer", die ich vernachlässigen kann. Bei einem Kumpel mit einem MSI X570 Unify sieht das anders aus, da bricht die Leistung mit AGESA 1.2.0.0 massiv ein, allerdings noch mit dem Beta Bios. MSI scheint wohl erst den Mainstream zu bedienen und dann die Top-Platinen, Asus macht es anders herum! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

d3vilsown

Kabelverknoter(in)
Ich hatte mit einem 5900X und einem 5950X auf (zwei verschiedenen!) ASRock B550 Taichi Mainboards (beide Bios 1.70) massive Probleme, bin nun auf zwei ROX Strix B550-XE Gaming Wifi Boards gewechselt und seitdem keine Crashes oder ähnliches mehr... mit den ASRock Boards hatte ich alles versucht was hier so an Tipps gepostet wurde, brachte leider nichts davon eine Besserung. Sollte jetzt wieder so etwas auftreten schieße ich AMD die Dinger zurück, aber seit dem Tausch hatte ich keine Probleme mehr...
 

cloudconnected

Komplett-PC-Käufer(in)
Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Läuft alles rund bislang! Keine Abstürze, nichts. Bis auf den Kernel Power 41, der sich einfach nicht ergründen lässt und auch mit jeder anderen Bios-Version und auf allen drei Rechnern sporadisch auftritt. Tippe schon fast auf die Stromleitungen hier in unserem alten Häuslein.

Bin momentan absolut zufrieden! :daumen:
 

Zwergi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei mir läuft auch noch alles rund mit dem 3204er BIOS beim C8H (ohne wifi) + 5900x , hab sogar das 3204 bios mit PCH Lüfter Mod vom hardwareluxx Forum drauf. Kann es jedem empfehlen der die PCH Lüfter leiser haben möchte :) zusätzlich - 0.1v undervolt auf den pch Chip, und die Temperatur und Lautstärke ist viel besser :).
 
Zuletzt bearbeitet:

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Es gibt für den asus e strix schon den neuen stable
3405 bios update.
Ich hoffe das meine probleme beseitigt sind die ich seit der letzten beta hatte(die beta davor lief besser)

cold boot bug(safe boot jedesmal)
Ram timings gehen nicht mehr auf cl16(aktuell 19)
Curve optimizer ist mit allen werten instabil gewesen (zuvor -15 stabil und mehr)
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@drstoecker Ja, also seit ich gestern mit dem RAM rumgespielt hab war das Problem wieder da! Hab ja die 3 Kits (siehe Ryzen Thread) mal nacheinander "durchgetestet".
Danach hab ich die WaKü noch umgebaut, hatte ja wegen CPU-raus-rein auf Schläuche umgebaut usw. Gestern neue Hardtubes gebogen und dann mal bisschen daddeln wollen wegen Temperatur usw... *ZACK* da war es wieder soweit.

Hab aktuel den G.Skill 3800CL14 drin. Wenn ich XMP aktiviere läuft der nicht mit FCLK 1:1 sondern 1:2 muss den also von Hand auf 1:1 stellen. System läuft dann, aber vielleicht kommt daher der Fehler... keine Ahnung.

Hab danach gestern Nacht noch neuesten Treiber geladen installiert. Windows hatte auf einmal einen recht großen Patch für das H2 Update im Angebot... UUUUND ich hab mich getraut das F33a Beta BIOS zu installieren...

Versuche nun heute mal zu testen ob das geholfen hat...
Ob Karrhu Sinn macht weiss ich nicht, ob der RAM Probleme aufdeckt wegen dem Teiler FCLK 1:1....
 

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Habe das 3405 bios draufgepackt.
Habe auch den CTR 2.0
Mal tunen lassen funktioniert auch.nur bekomme ich beim reboot net die werte geladen(automatisch) ich muss da jedesmal selbst hybrid oc einschalten und jedes profil anwählen

mein 5950x kann ich leider nicht in 3600 cl16 laufen lassen das ging mit ner älteren bios noch.
Ich habe ihn jetzt auf 3400 gestellt cl14.
Mal hoffen das der cold boot morgen geht.

nach jedem bios update mussten meine ram settings immer weiter und weiter einstecken egal welche ram voltage ich genutzt habe...
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
@drstoecker Ja, also seit ich gestern mit dem RAM rumgespielt hab war das Problem wieder da! Hab ja die 3 Kits (siehe Ryzen Thread) mal nacheinander "durchgetestet".

Hab aktuel den G.Skill 3800CL14 drin. Wenn ich XMP aktiviere läuft der nicht mit FCLK 1:1 sondern 1:2 muss den also von Hand auf 1:1 stellen. System läuft dann, aber vielleicht kommt daher der Fehler... keine Ahnung.
Hast du das 32 GB oder das 16 GB Kit? Ich habe seit gestern auch das 32 GB Trident Z Neo DDR4-3800 CL14 Kit laufen, bislang reibungslos. Musste aber auch den FCLK manuell auf 1:1 stellen. Ich habe die Kiste aber nur mit AoE 2 DE getestet, Anno 1800 steht noch aus.

Meine Erfahrung hat gezeigt: Über 10.000 Prozent Karhu sagt mal gar nichts über die Stabilität. Ich hatte ein 3800er Setting auf meinem 3900X mit Karhu und AIDA 64 vermeintlich als "stabil" getestet und bei Anno 1800 kam dann der Crash, Ghost Recon Wildlands produzierte Grafikfehler... Wie mir im KCD-Community-Bench-Thread geraten wurde: Karhu sagt final gar nichts aus, lieber eine Runde zocken.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Falcony6886 Ich hab das 32GB Kit.... Muss die FCLK auch von Hand einstellen. Heute lief die Kiste ohne Probleme... Hab aber auch alles befummelt was grad nicht bei 8 aufm Baum war. BIOS Update, Windows Update, Chipsatz Treiber update....
Mal weiter beobachten...
 

Hellek

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mir gerade den PCGH-PC (3090er Edition) gekauft und selbst der ist von den Problemen betroffen Bios 3001 vom letzten Jahr. Jetzt ist Bios Version 3405 raus, mit AGESA V2 PI 1.2.0.0 (die einige von euch ja bereits installiert haben).
Weiss jemand ob man beim PCGH-PC Biosudpates flashen darf (Garantie) und hat das Update was gebracht?
Das Ding ist übrigens mit RAMs auf 2933 getaktet gekommen. Ist das normal, oder ist das ein Hinweis dass die Kiste von Anfang an Probleme gemacht hat?
 

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Ob du das bios updaten kannst wegen garantie weiss ich jetzt nicht aber normalerweise schon.

dein ram sollte eigentlich auf 3200 laufen

ich habe das 3405 drauf und es hat sich nichts geändert

meine alten RAM timings (3600cl16)kann ich nicht mehr nutzen.
Habe dan probeweise 3400 cl14 bei 1.45 probiert
Bluescreen
Habe dann im bios 3400 cl15 bei 1.4 versucht und das bios hat sich zerschossen......

ich musste dan neu das v3405 drauf flashen....

also ich sehe keine Verbesserungen bisher.

alles ist ne beta auch wenn da stable steht....

bei meinem intel lief der ram auf 3866 cl18 und da ging noch mehr.

aber der amd packt einfach garnichts.....
 
Oben Unten