• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 9 -- Probleme, Bluescreens, WHEA-Fehler

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
So Leute habe auch noch mal ein wenig getestet. Meinen 5900x hatte ich wegen 18er Fehler tauschen lassen, danach hatte ich ich diesen Fehler nicht mehr gesehen.
Habe jetzt den 3900x auf meinem c8h und es gibt 19er Fehler oberhalb fclk 1600mhz, RAM 2133mhz. Mit dem letzten Bios 3204 geht’s richtig ab, 30/40 Kurz nach dem Start. Das vorletzte Bios hingegen läuft aber es kommen auch noch 19er Fehler aber nicht mehr so viele. So jetzt kommt’s, diese „fehlerhafte“ CPU läuft auf meinem b550 unify-x fehlerfrei, sogar mit 3600mhzcl14 und fclk 1800mhz! Ich habe es schon länger vermutet aber ich bin mir sicher das der x570 chipsatz fürn arsch ist. Der b550 ist generell neuer und auch besser, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Mein x570 aorus pro/Elite hatte auch schon faxen gemacht.
X570 ist aus der Not hin entstanden und genauso verhält es sich auch. B550 macht meinermeinung nach alles richtig und ist das was hätte x570 werden sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Ich würde es nicht zwingend auf den Chipsatz schieben. Eher auf AGESA 1.2.0.0 bei den Asus Brettern. Sobald meine RX 6900 XT da ist, teste ich das G.Skill 3800er CL14 Pärchen mal auf dem MSI MAG B550M Mortar Wifi. Mal sehen, ob der 5800X damit reibungslos arbeitet.

Immerhin läuft das Kit ohne WHEA-Fehler bei 3600 Mhz auf dem Crosshair VIII Hero Wifi. Da du aber annähernd dasselbe Problem hast, scheint Asus wohl Schwierigkeiten mit dem UEFI zu haben. Wäre interessant, da mal andere Erfahrungen zu hören.

Ich tippe auch teilweise auf ein Temperatur-Problem, da CL14-14-14-34 @3733 Mhz erst nach über einer Stunde AoE2 DE WHEA-19-Fehler am laufenden Band produziert hat. Mit D.O.C.P. @3800 Mhz CL14-16-16-36 schmeißt die Kiste wie bei dir sofort WHEA-Fehler am in Dauerschleife...

So langsam habe ich wirklich keine Lust mehr, daran rumzubasteln... Freue mich trotzdem auf die Grafikkarte, damit sind bis auf das Intel-Projekt dann alle Hardware-Kauf-Planung für dieses Jahr abgeschlossen... Also vorerst... :ugly:
 

genom_TA

Kabelverknoter(in)
Bin recht froh dass ich meine CPU jetzt im Griff habe auf dem Hero VII.
Ram bleibt in der Konstellation drin und ich hoffe dass die Kiste jetzt Ruhe gibt für die nächsten 4-5 Jahre.
Jetzt muss nur noch die 3080Ti kommen :)
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Upsi..... :


Na sowas aber auch..... :ugly:

Da danken wir unserem lieben @FormatC für seine Arbeit, dass das Thema endlich mal den Weg in eine breite Diskussion findet!
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
So... und bei mir gabs gerade im Desktop-Surf Betrieb wieder 2x WHEA 18 ......

Bios F33a im AORUS Ultra X570
....
Keinerlei Bastelei an der Hardware in letzter Zeit..
Keine neuen Treiber...
Kein gar nix....
Einfach so... Reboot...


Ich bin also TOP! zufrieden mit dem Produkt!
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Also, da ich das ganze Elend ja in ne Custom Waku gefriemelt hab... muss ich die Kiste komplett zerplücken.... :heul:

Danach bin ich dann... spätestens ein Fall für die Nervenheilanstalt!

Dann kommt dazu das ich das 300,-€ Board, sollte es mit B550 besser laufen mit Schwung in die Tonne kloppen kann, denn beim allseits kompetenten Gigabyte Support ist IMMER die Festplatte... ok manchmal auch das Netzteil Schuld!
Alternativ noch der User....

Ich denke ich bin jetzt soweit, dass wenn das Board aus dem Grund raus muss kommt eher ein Z590 rein und irgendne Intel-Semmel drauf....
Die Letzte Intelkiste die ich gebaut hab, war allerdings ein 7700K ... da muss ich mich dann erstmal aufschlauen!

So ganz langsam... ist meine Geduld so ein klitze kleines Tippelschrittchen in Richtung "am Ende" gegangen....

Hatte mit die B550 Boards vor ner Weile mal angeschaut.. Meine Wunschliste ist da: Vernünftige VRM, 3x M2 Slot, UND: Die Kühlkörper für die M2 bitte nicht als "Monsterplatte" wo dann auch WaKü zerlegt werden muss, weil GPU raus muss um an die Platten zu kommen... und schon war die Wahl der sehr übersichtlich....
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Ich kann deinen Frust echt nachvollziehen. Der 5900X war bei mir auch nur ein kurzes Intermezzi. Nach 2 Monaten bin ich zurück zum 10900K.

Spätestens bei den 3 M.2 SSDs ist B550 dann eh raus.
 

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Wenn ihr whea fehler habt dann setzt doch mal euren ram takt runter bzw den fclk

ich kann meine 4 sticks auch nicht unter 3600mhz cl19 setzen,bei cl18 gibts bluescreen nach ner zeit.

Ggf setzt den fclk unter 1800.
Nutzt kein xmp/docp um eure ram sticks auf 3600 usw laufen zu lassen.

ich habe auch 1 mal am tag bei kaltstart

mit den anderen bios update ging mal 1800mhz flck 3600 ram cl16 problemlos...

also wartet auf die updates und setzt solange den ramtakt usw runter
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
So... und bei mir gabs gerade im Desktop-Surf Betrieb wieder 2x WHEA 18 ......

Bios F33a im AORUS Ultra X570
....
Keinerlei Bastelei an der Hardware in letzter Zeit..
Keine neuen Treiber...
Kein gar nix....
Einfach so... Reboot...


Ich bin also TOP! zufrieden mit dem Produkt!
Edel... Kann deinen Frust absolut nachvollziehen... Es nervt nur noch. Meiner fährt jetzt teilweise einfach nicht herunter. Denke mal, dass liegt auch am Ramtakt. Macht keinen Spaß mehr.

Der kleine (5800X) mit der RX 6900 XT hat dafür massive Ruckler bei AoE 2 DE. Ich schiebe es mal per Goodwill aufs WLAN, denn der große hängt per LAN-Kabel am Router.
Ist B550 keine Option? Gefühlt lese ich da seltener von Problemen.
Ich finde die B550-Boards noch problematischer. Das B550-E von Asus hat die USB-Probleme bis heute nicht gefixt. Dazu die Restriktionen, die mir selbst erst jetzt nach dem Kauf wirklich aufgefallen sind. Da muss man echt gaaaanz genau lesen, was die Boards können und was nicht - Stichwort SATA und M.2...

Das MSI B550M Mortar Wifi zickt mit dem UEFI, aber es ist immer noch unproblematischer. Zum RAM kann ich nichts sagen, das 3600er CL16-16-16-36 Kit läuft auf dem Mortar. Das DDR4-3800 CL14 Kit habe ich noch nicht ausprobiert.

Denke aber, dass beide Chipsätze die leider AMD-typischen Probleme haben. Genau deshalb treibt es mich ja auch zu Intel...
Wenn ihr whea fehler habt dann setzt doch mal euren ram takt runter bzw den fclk

ich kann meine 4 sticks auch nicht unter 3600mhz cl19 setzen,bei cl18 gibts bluescreen nach ner zeit.

Ggf setzt den fclk unter 1800.
Nutzt kein xmp/docp um eure ram sticks auf 3600 usw laufen zu lassen.

ich habe auch 1 mal am tag bei kaltstart

mit den anderen bios update ging mal 1800mhz flck 3600 ram cl16 problemlos...

also wartet auf die updates und setzt solange den ramtakt usw runter
Klar, ist erstmal eine Lösung. Macht es aber nicht besser. Natürlich sind 3600 bzw. 3800 MHz im Prinzip RAM-OC. Aber mindestens mal 3600 Mhz Ramtakt hat jeder Zen2 locker geschafft, viele auch 3800 MHz. Ärgere mich daher massiv darüber.

Zumal: AMD hat die 3800 MHz Ramtakt angepriesen...
 

arthur95

Freizeitschrauber(in)
@0ldN3rd kann dich sehr gut verstehen, ich hatte letztes Jahr sehr viele Probleme mit meiner Radeon VII, die sich über Monate hingezogen haben (Abstürze, Freezes etc). War auf einem Block, sodass gegentesten mit andere GPU auch sehr umständlich war!
Habe mich dann eigentlich entschlossen eine NV 3080 zu kaufen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Nun das ich Flightsimmer bin, kam mir keine 10gb Karte mehr infrage.
Habe nun eine 6900XT und bin wieder extrem glücklich! Äußerst stabil und extrem flüssiges Gameplay!


zwecks Chipsatz-Diskussion:

Ich bin noch auf X470 mit 5800X und alles läuft prima :D

Wenn man auf PciE 4.0 verzichten kann, meiner Meinung nach immer noch der beste Chipsatz, vor allem hinsichtlich Stabilität!
 
Zuletzt bearbeitet:

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
AGESA 1.2.0.1 ist unterwegs. Wohl eher nur Fixes für Ryzen 5 5600X und Ryzen 7 5800X, aber wer weiß... Vielleicht besteht ein kleiner Hoffnungsschimmer, die FLCK Frequenz endlich auf 1900 Mhz schrauben zu können. Asus bummelt, MSI hat die neue Version beim MAG B550M Mortar Wifi als Beta-Bios bereits zum Download bereitgestellt.
 

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Die msinalpha bios user sagen das die mit ihrer 5950x auch 25% bessere werte haben.

aber wenn amd sagt die niedrigen werte liegen nur am benchmark selbst.

naja mal sehen wann es für meinen x570 strix e gaming kommt.

hoffe die ram oc kann ich endlich wieder nutzen.
Aktuell habe ich wieder meine alten cold boot bug beim ram test.
Mal 2 reboots und es geht direkt ohne probleme weiter oder 3 reboots und beim safeboot ohne was zu ändern booten.

laufe weiterhin mit Luftkühlung
1800 flck und 3600 cl19
 

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man hier liest, dann könnte man wirklich zu zweifeln beginnen. Ich habe selber noch keinen 5900X, erwarte diesen aber auf ca. Ende Monat. Wenn ich jetzt selber ernste Probleme erwarten würde, dann würde ich das Teil sofort stornieren und vorläufig beim 3700X bleiben. Da ich aber auch mit einem RAM-Takt von 3000 MHz ruhig schlafen könnte (aktuell 3600 MHz) und auch sonst nicht auf das letzte Quäntchen Leistung angewiesen bin und die Käufer-Bewertungen dieser CPU bei Digitec (immerhin aktuell 215 Bewertungen) fast ausnahmslos positiv sind (ich konnte dort gerade EINEN EINZIGEN Käufer finden, der über Instabilitäten berichtet, Anfang Dezember notabene; ansonsten wird dort höchstens über die Scalper und die Lieferverzögerungen lamentiert, sonst sind vom 5900X alle begeistert), freue ich mich (immer noch) auf das Teil. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Es geht mehr um den ram takt
Aktuell geht da eher weniger als erhofft.
Das wird mit den updates verbessert
Das mit dem usb habe ich nicht aber das wird ja gefixed.

game performance ist so oderso deutlich besser ggü meinen i7 7700k

nur bekomme ich net flck ü 1800 oder timing werte unter cl19.mit dem vorherigen uefi ging cl16 stabil.

deswegen warte ich einfach ab.

defekt ist hier nichts bei mir.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@OmasHighendPC Es scheint auch so zu sein, dass die ersten Chargen der CPUs leicht anfällig/auffällig waren... meine Tausch CPU läuft ja schon deutlich besser wie die urprüngliche CPU.. Ich denke wenn du aktuell einen 5900x ergattern kannst, sofern von einem Händler, dürfte der aus einer aktuellen Charge sein... und wenn es dann zu Problemen kommen sollte... dürfte das mit BIOS bzw. generellen Einstellungen von RAM etc. auch im Rahmen bleiben.
 

DaPopCOH

PC-Selbstbauer(in)
Wenn man hier liest, dann könnte man wirklich zu zweifeln beginnen. I
man darf auch nicht vergessen, dass das hier ein "problem-thread" ist. d.h. hier schreiben halt hauptsächlich leute, die ein problem haben. das ist natürlich mitnichten repräsentativ für die gesamtheit.
und das diejenigen, die hier ein problem haben natürlich sehr negativ berichten ist auch klar.
sollte man ins kalkül ziehen, mehr aber auch nicht.
sieht man ja auch daran, dass das in den medien kein großes thema ist, dass das kein flächendeckendes problem ist
bei mir läuft z.b. alles tutti, fclk 1800, ram 3600 cl16, keine fehler.
hatte am anfang ein problem mit hohem fclk takt, nach nem bios update war das weg.
was irgendwie normal ist, wenn ne neue generation rauskommt.

das wiederum intel solche probleme seltener hat ist auch klar. die plattform und die prozessoren sind gefühlt 10 jahre alt. das hat nachteile, aber eben auch vorteile wie z.b. stabilität.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Klar, hier wird natürlich mehr geklagt und weniger gejubelt. Um also dem bloßen Gemeckere mal Einhalt zu gebieten:

Bei mir laufen zwei Zen 3 Prozessoren (R9 5950X, R7 5800X) und eine Zen 2 (R9 3900X) völlig reibungslos. Lediglich ein FCLK von 1900 MHz/DDR4-3800 bereitet mit dem R9 5950X und dem Crosshair VIII Formula noch Probleme.

Allerdings habe ich heute für den Cyberpunk Community Benchmark nochmal umgestellt auf das D.O.C.P Profil und hatte erstaunlicherweise keine WHEA-Fehler. Normalerweise kamen die direkt beim Windows-Start.

Ich vermute daher fast schon ein Temperatur-Problem beim RAM mit den (von G.Skill vorgegebenen) 1,5 V und der Kraken Z63 im Deckel des O11 Dynamic. Kann aber auch sein, das der Fehler durch ein Windows-Update behoben wurde.

Also: Alle drei AMD-Systeme laufen einwandfrei mit mindestens DDR4-3600 und die RX 6900 XT ist bislang ein Traum!

ABER: AMD ist trotzdem drei Monate problematischer und zickiger als ein Sockel 1200 Comet Lake System. Das habe ich Freitag gebaut, XMP DDR4-4000 geladen und es läuft ohne jegliche Zickereien, mit Luftkühlung kühl und schnell.
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Moin,

ich schneide hier mal rein ohne jetzt alles gelesen zu haben - gab es hier schon Berichte von Problemen mit AMD Notebook-CPUs?
Ich habe hier ein Gerät mit Ryzen 5 Pro 4650U, bei dem ich regelmäßig WHEA Bluescreens bekomme. Meist hängt sich erst eine Anwendung auf, z.B. der Webbrowser, anschließend das komplette System und ganz zum Schluss friert der Mauszeiger auch ein. Dann kommt der Bluescreen, der auch recht lange dauert und das Ding fährt neu hoch. Zusätzlich steigt manchmal die WLAN Karte aus, wobei ich hier hoffe, dass es eher ein Treiberfehler ist.

Im laufe der nächsten Woche werde ich wohl das Ding einmal neu installieren und eines der RAM Module tauschen und ggf. einen Speichertest machen - vielleicht löst sich das Problem dann ja. Da aber dieser WHEA Bluescreen besonders oft bei den Ryzens vorkommt, habe ich gedacht, ich poste das hier mal auch.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Die Renoir CPU (4xxx) sind eigentlich Zen2+ CPU's und keine Zen3.
Bei meinem Notebook mit 4700U gibts keine Probleme... im Gegenteil,der läuft im Desktop Betrieb besser und flüssiger wie der 5900X von mir!

Schau die in der Ereignisanzeige mal an, was der Fehler genau ist, welche WHEA Nr. da angegeben wird. Dann kann man evtl. mehr dazu sagen.
Aber beim Notebook hört sich das erstmal nicht gut an, wenn du noch Garantie hast, würde ich dann, je nachdem was die Ereignissanzeige sagt, gar nicht lange rum machen....
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
...und zu früh gefreut: DDR4-3800 lief nur ohne WHEA-Error, weil ich vergessen habe, den FCLK-Takt auf 1900 MHz zu setzen. :klatsch: Mit FCLK 1900 direkt wieder WHEA 19 am Fließband...:kotz:
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Schau die in der Ereignisanzeige mal an, was der Fehler genau ist, welche WHEA Nr. da angegeben wird. Dann kann man evtl. mehr dazu sagen.

Ich habe mal geschaut, deutet stark auf den 0x0124 hin (BugCheckCode 292) - leider scheitert bei dem Gerät auch jedes mal das erstellen der Minidumps, was zur Folge hat, dass ich da nicht reingucken kann. Ich hab jetzt mal die Einstellung auf das kleine Speicherabbild gemacht und warte auf den nächsten Crash. Zum Wochenende installiere ich die Kiste dann neu und nehme mal den zugesteckten RAM raus. Garantie habe ich noch 31 Monate, im Zweifel geht die Kiste also zu HP.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Falcony6886 Hmmmm... bei mir läuft FCLK 1:1 auf 1900MHz... bis auf den einen Aussetzer neulich mal.... Scheint bei mir also Spitz auf Knopf zu funktionieren.... vielleicht erlebe ich ja noch ein Final Release BIOS mit AGESA 1.2.0.0 bei Gigabyte... hab aktuell das F33a drauf und F33c gibts schon ne Weile... aber ich hab zuviel Angst, dass des sich verschlechtern könnte.. von Beta zu Beta...

@mardsis kannst du uns eine Screenshot erstellen von der Ereignisanzeige... der WHEA muss ja ne ID haben.. 18.. 19... oder so....
Anmerkung 2020-12-21 234550.png
So hat das bei mir dann mal ausgesehen... "Ereignis-ID" steht da z.B. 18 bei mir... die 0x0124 kann vieles sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

mardsis

Freizeitschrauber(in)
@0ldN3rd

Anbei der Screenshot, danke schon mal für die Hilfe - ich hoffe da kann man eine wichtige Info rausfiltern.

//EDIT: Interessant ist, das mein Gerätemanager nichts von WHEA sagt, allerdings zeigt der Bluescreen immer diesen Fehler an.
 

Anhänge

  • error.PNG
    error.PNG
    37 KB · Aufrufe: 17
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Die ID 41 sagt lediglich aus, dass der PC unerwartet neu gestartet wurde!
Das ist eher also das Resultat, statt die Ursache... scroll mal bisschen runter ob da noch was anderes kommt...
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Witzigerweise ist kurz nachdem ich das Bild gepostet hab die Kiste wieder abgeschmiert, ich hab das Gefühl die Frequenz geht nach oben.
Ich hab noch den Fehler volmgr mit der Info, dass keine Abbilddatei erstellt werden kann, und nach dem Kernel-Power zweimal Kernen-PnP (aber das ist glaube ich dann schon nach dem Neustart?) - da wurden zwei Treiber nicht geladen (Wireless-Taste und Fingerabdruckleser - diese Altlasten sind auch der Grund, warum ich den Rechner mal neu aufsetzen möchte. Davor sind sonst - zumindest beim letzten Crash - keine Auffälligkeiten zu sehen.
 

Anhänge

  • IMG_2942.JPG
    IMG_2942.JPG
    629,1 KB · Aufrufe: 15
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@mardsis Ist das die Kiste aus deiner Signatur? 24GB RAM ?? War das so einer der mit 8GB Kommt und du hast den erweitert? Dann wäre die Frage, wie läuft er ohne die Erweiterung?
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
@Falcony6886 Hmmmm... bei mir läuft FCLK 1:1 auf 1900MHz... bis auf den einen Aussetzer neulich mal.... Scheint bei mir also Spitz auf Knopf zu funktionieren.... vielleicht erlebe ich ja noch ein Final Release BIOS mit AGESA 1.2.0.0 bei Gigabyte... hab aktuell das F33a drauf und F33c gibts schon ne Weile... aber ich hab zuviel Angst, dass des sich verschlechtern könnte.. von Beta zu Beta...
Kann ich verstehen! Ich teste auch nicht gerne mit einem Beta Bios herum, wenn es nicht sein muss. Aktuell warte ich sehnsüchtig auf ein neues Beta Bios für das Crosshair VIII Hero Wifi.

Ich habe aber auch immer mehr das Gefühl, dass man mir aus der RMA-Abteilung eine richtige Gurken-CPU geschickt hat. Mein Takt liegt mehr als 100 Mhz unter dem Stock R9 5950X von PCGH und dann das FCLK 1900 Problem... Nervt.
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
@mardsis Ist das die Kiste aus deiner Signatur? 24GB RAM ?? War das so einer der mit 8GB Kommt und du hast den erweitert? Dann wäre die Frage, wie läuft er ohne die Erweiterung?

Korrekt. Der 16er kommt aber bald raus und wird durch einen 8er ersetzt, weil ich den anderweitig benötige. Kurzen Speichertest habe ich gemacht, da gab es keine Probleme.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ja, das mit dem Speichertest würde ich mal nicht überbewerten... schmeiß den raus und teste mal nur mit 8GB
Evtl kann es sein, dass es auch ein BIOS Update gibt.. hab bei meinem Lenovo Yoga schon 2x das BIOS upgedated... hatte die Kiste recht zeitnah als die verfügbar waren...
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Das neue Bios 3302 für das C8H Wifi bringt genau: NICHTS! Weiterhin WHEA 19 mit FCLK 1900 Mhz bei DDR4-3800 CL14-16-16-36 D.O.C.P!

Was eine grottenschlechte CPU... Macht mir wirklich keinen Spaß mehr. Gut, dass der i9 läuft. Vielleicht sollte ich nochmal eine zweite RMA starten... Mal gucken.

Edit: Als letzten Versuch habe ich jetzt noch ein MSI B550 Unify-X bestellt. Wenn der R9 5950X damit den FCLK 1900 nicht schafft, versuche ich noch eine RMA und wenn AMD diese verweigert, wird die CPU verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

garfield36

PC-Selbstbauer(in)
Schön langsam bin ich etwas beunruhigt, wenn ich immer wieder von WHEA-Fehlern lese. Was auch immer diese bewirken. Habe selbst seit einigen Wochen einen 5900X plus ein X570-Board, sowie 2x16GB DDR4 3600MHz.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
...und der Spaß hier geht weiter: Das G.Skill Kit - wohlgemerkt ja speziell für AMD Zen3! - auf das MSI B550M Mortar Wifi gesetzt und keine WHEA-Fehler! Also erster Jubel, dem die direkte Ernüchterung folgt. Bei Cyberpunkt setzte es nach kurzer Zeit mit XMP DDR4-3800 CL14-16-16-36@1,5V einen Crash. Der AIDA-Stabilitätstest überlebt keine zehn Sekunden.

Gleich mal schauen, ob es vielleicht schlicht am RAM liegt. Soll ja auch vorkommen. Aber auch da: Man bewirbt etwas als kompatibel und es funktioniert dann nicht. Einfach nur noch ein Trauerspiel.

Den Intel habe ich letzte Woche in einer Stunde zusammengeklöppelt, XMP geladen und der läuft. So hat das zu sein. Mit AMD seit drei Monaten nur Theater.

@garfield36 Da brauchst du dir keine Sorgen machen! DDR4-3600 läuft reibungslos. Aber das im Prinzip von AMD versprochene DDR4-3800 verursacht massiv Probleme, war bei Zen2 fast einfacher zu erreichen. Ich weiß gar nicht, wie irgendwer da DDR4-4000 laufen lassen kann... Aber vielleicht habe ich auch nur den Ausschuss erwischt...
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Falcony6886 DDR4-4000 dann wohl nur mit CL99 :ugly:

Ich werd mich die Tage auch nochmal an Cybercrap begeben... da hab ich ja mit meiner Krüppel-Hardware übelste Lags und Ruckler.... (WQHD und FHD - Settings von "low" bis "Ultra" macht keinen Unterschied)
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Vermutlich... :ugly:

Warum hast du Ruckler mit deiner Hardware? Ich bereite jetzt den Rechner mal auf den Mainboard-Tausch vor. Aber da das G.Skill Kit mit keinem der Boards läuft, habe ich wenig Hoffnung...
 

garfield36

PC-Selbstbauer(in)
Ich frage mich, ob G.Skill anfälliger mit Ryzen 5000 sind als Crucial. Habe wie gesagt 2x16GB DDR4 3600 die mit CL16-18-18-38 laufen.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@garfield36 So pauschal würde ich das nicht sagen wollen! Bei G.Skill findest du ein breites Sortiment an RAMs je Taktversion auch mit unterschiedlichen Latenzen.. ich glaube Crucial ist da nicht so breit unterwegs...
Dazu kommt das Crucial eigentlich immer(?) Hynix/Micron Chips einsetzt, die schlechtere Latenzen mitbringen wie diverse Samsung Chips...
G.Skill setzt häufig Samsung B-Dies ein.. vor allem wenn die Latenz niedrig ist... 3200MHzCL14 hab ich von G.Skill sind diese B-Dies... ebenso wie meine 3800CL14...
Problem ist eher, das der RAM Controller in der CPU sitzt... und somit Schwankungen unterliegen kann und auch unterliegt... AMD garantiert bei Zen3 3200MHz... 3600MHz gehen glaube ich auch immer(kenne kein negativ Beispiel) Aber über 3600MHz KANN(!) es eng werden, obwohl AMD sagte das 3800MHz der neue Sweetspot bei Zen3 sein werde... Theoretisch soll man bis 4000MHz kommen bei einem Takt-Teiler von 1:1.... aber mein 4000MHz Kit läuft bei mir auch nur bis 3800MHz mit 1:1 ...

Also dein Kit mit 3600MHz CL16-18-usw ist jetzt nicht DAS Raketen-Kit aber auch alles andere als Gurken-RAM und ich gehe mal zu 99,99999% davon aus, das der out-of-the-Schachtel mit jedem Zen3 laufen wird! *Ah* seh grad, du hast ja nen 5900X auf X570... da denke ich, wie gesagt, wird kein Problem auftreten.. zumindest nicht ausgehend vom RAM...
 
Oben Unten