• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die wirklich persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "AMD Ryzen 3000 und Radeon 5700..."

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 3000 und Radeon RX 5700 ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Zu den CPUs muss man AMD einfach gratulieren und ja, auch ich bin gespannt auf die Reaktion von Intel, denen mehr und mehr die Verzögerung von 10nm auf die Füße fällt. Da wird sicherlich durchaus Hektik ausgebrochen sein, um 10nm und 7nm auf Trab zu bringen. Wenn dann allerdings der Milliardenkonzern dann losrollt... naja gut, hab ja noch bis 2021/2022 Zeit.

Zu Navi stellt eigentlich nur Raff die entscheidende Frage: warum nicht den BigChip bringen, und zwar JETZT? Auf die altbackene Leistung der 5700XT und 5700 hat nicht wirklich jemand gewartet außer ggf. diejenigen, wo es zwanghaft nur AMD gibt, denn diese Leistung gibt es über 2 Jahre schon zum Kauf. Wie erwähnt ist AMD trotz Preissenkung nicht wirklich SO viel günstiger und die Customs werden da mit dann gutem Gesamtprodukt noch ne Schippe drauf legen. Die Antwort von Nvidia kommt so sicher wie das Amen in der Kirche wohl zum fast gleichen Zeitpunkt wie Big Navi und was bleibt dann von Navi übrig, wenn man die Fertigungsgewinne auf die bisherige Leistung und Effizienz von Turing extrapoliert (zusammen mit ggf. besserer EUV Fertigung)?

Nicht viel mehr als das Randprodukt wie bisher, insbesondere wenn RDNA2 dann mit Hardware-Raytracing aufwartet und ähnlich im Preis anzieht (und ggf. kaum Zusatzleistung in "regulärem" Gaming ergibt ähnlich bei Nvidia). Ja, es sind Annahmen, aber durchaus wahrscheinliche
 

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde es super, dass AMD endlich aufschließt und sogar überholen kann. Vor allem die P/L-Verhältnisse der Ryzen 3 sind einfach enorm.

Einen faden Beigeschmack hat die ganze Sache jedoch: Wenn ich es richtig gesehen habe, sind die X570-Boards mind 100€, eher sogar 200€ teurer als vorige Versionen. Damit wird der Preisvorteil der Ryzen 3 zunichte gemacht - allerdings merkt das der potentielle Käufer erst bei Mindfactory im Warenkorb. Auf dem Papier sehen die Ryzen 3 günstig aus - am ende zahlt man aber fast das gleiche wie bei Intel, wenn man nicht auf ein altes AM4 Board zurückgreift oder von diesem aufrüstet.
 
A

Arkintosz

Guest
Extrapoliert man Navi 10 milchmädchenhaft, könnte ein Navi 20 mit doppelter Einheitenzahl die Titan RTX quasi im Vorbeigehen umhauen.
Das ist richtig. Es wäre auch super Marketing. Die Frage ist nur, ob das teure Überzeugen von Kunden durch Marketing den GPUs langfristig gut tut.
Da für NV gutes Marketing das wichtigste zu sein scheint, würden sie auch einfach eine noch größere GPU bringen - D.h. die Preise würden sich unendlich hoch verschieben, nur um die schnellste GPU zu haben und da Marketing verkaufsfördernd für kleine GPUs ist, würden die Leute, die kleinere Karten kaufen, das Marketing mit Monster-GPUs teuer bezahlen. Nichts anderes passiert ja heute schon, wenn Leute, geblendet von der Leistung der größeren Vertreter, eine 1050 (Ti) kaufen, während sie mit einer RX 570 für weniger Geld deutlich mehr Leistung bekämen.

AMD ist mit Navi auf der absolut richtigen Spur. Die Karte macht jeden OEM glücklich, lässt sich gut in Systeme integrieren, ohne die Kühlung und Stromversorgung zu verteuern. Zudem haben AMD-Karten durch Radeon Anti-Lag den klaren Latenzvorteil in kompetitiven Online-Spielen wie CS:GO, Fortnite, PUBG usw und lassen sich somit ausgezeichnet bewerben und an den Mann bringen.
FPS-Balken sind ja ganz nett, aber wenn der Gegner 4ms schneller schießt, als man selbst reagieren kann, wird man statistisch Probleme bekommen. NV bekommt zunehmend Probleme durch das versteifen auf FPS, Innovationen wie Raytracing wurden nur halbgar umgesetzt und nutzen dem aktuellen Gamer mangels Spielen, mangels Performance und mangels Sichtbarkeit der Änderungen, nichts.

Die NV-Strategie der teuren GPUS mit teurem Marketing und teuren verkaufsfördernden Maßnahmen, hatte zwar kurzfristige Erfolge, weil man in kurzer Zeit viele Kunden gewinnen kann, indem man sie einfach geistig vom Produkt überzeugt, selbst wenn es weniger bietet. Aber der Effekt verpufft ja, und wird durch den Ryzen-Effekt, den NV zwangsweise auch mittragen muss, letztlich beim OEM-Rechnern neutralisiert. Die Leute wollen, dass AMD im Rechner steckt - wie vor 15 Jahren. Viel mehr als 3 Buchstaben können sich viele Menschen auch nicht merken, wenn sie einen PC kaufen. Zwischenzeitlich wollten sie gerade nicht AMD auf dem Rechner stehen haben, was auch für die Grafikkarten ein Problem war, die eigentlich z.B. mit der HD 7970 damals sehr gut waren.
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
Ich finde es super, dass AMD endlich aufschließt und sogar überholen kann. Vor allem die P/L-Verhältnisse der Ryzen 3 sind einfach enorm.

Einen faden Beigeschmack hat die ganze Sache jedoch: Wenn ich es richtig gesehen habe, sind die X570-Boards mind 100€, eher sogar 200€ teurer als vorige Versionen. Damit wird der Preisvorteil der Ryzen 3 zunichte gemacht - allerdings merkt das der potentielle Käufer erst bei Mindfactory im Warenkorb. Auf dem Papier sehen die Ryzen 3 günstig aus - am ende zahlt man aber fast das gleiche wie bei Intel, wenn man nicht auf ein altes AM4 Board zurückgreift oder von diesem aufrüstet.

Das stimmt, aber der Vorteil ist ja gerade, dass man von einem X470-Board kaum Nachteile hat - außer des Fehlens von PCIe 4.0. Gerade wenn man eher weniger Geld ausgeben will, indem man etwa zu einem Sechs- oder Achtkerner greift, bietet es sich durchaus an, auf die Vorgängergeneration X470 oder gar B450 zurückzugreifen.
 

Einbecker41

Freizeitschrauber(in)
Das ist richtig. Es wäre auch super Marketing. Die Frage ist nur, ob das teure Überzeugen von Kunden durch Marketing den GPUs langfristig gut tut.
Da für NV gutes Marketing das wichtigste zu sein scheint, würden sie auch einfach eine noch größere GPU bringen - D.h. die Preise würden sich unendlich hoch verschieben, nur um die schnellste GPU zu haben und da Marketing verkaufsfördernd für kleine GPUs ist, würden die Leute, die kleinere Karten kaufen, das Marketing mit Monster-GPUs teuer bezahlen. Nichts anderes passiert ja heute schon, wenn Leute, geblendet von der Leistung der größeren Vertreter, eine 1050 (Ti) kaufen, während sie mit einer RX 570 für weniger Geld deutlich mehr Leistung bekämen.

AMD ist mit Navi auf der absolut richtigen Spur. Die Karte macht jeden OEM glücklich, lässt sich gut in Systeme integrieren, ohne die Kühlung und Stromversorgung zu verteuern. Zudem haben AMD-Karten durch Radeon Anti-Lag den klaren Latenzvorteil in kompetitiven Online-Spielen wie CS:GO, Fortnite, PUBG usw und lassen sich somit ausgezeichnet bewerben und an den Mann bringen.
FPS-Balken sind ja ganz nett, aber wenn der Gegner 4ms schneller schießt, als man selbst reagieren kann, wird man statistisch Probleme bekommen. NV bekommt zunehmend Probleme durch das versteifen auf FPS, Innovationen wie Raytracing wurden nur halbgar umgesetzt und nutzen dem aktuellen Gamer mangels Spielen, mangels Performance und mangels Sichtbarkeit der Änderungen, nichts.

Die NV-Strategie der teuren GPUS mit teurem Marketing und teuren verkaufsfördernden Maßnahmen, hatte zwar kurzfristige Erfolge, weil man in kurzer Zeit viele Kunden gewinnen kann, indem man sie einfach geistig vom Produkt überzeugt, selbst wenn es weniger bietet. Aber der Effekt verpufft ja, und wird durch den Ryzen-Effekt, den NV zwangsweise auch mittragen muss, letztlich beim OEM-Rechnern neutralisiert. Die Leute wollen, dass AMD im Rechner steckt - wie vor 15 Jahren. Viel mehr als 3 Buchstaben können sich viele Menschen auch nicht merken, wenn sie einen PC kaufen. Zwischenzeitlich wollten sie gerade nicht AMD auf dem Rechner stehen haben, was auch für die Grafikkarten ein Problem war, die eigentlich z.B. mit der HD 7970 damals sehr gut waren.
PL

Jepp genau so ist es und nicht anders. Hätte es nicht besser schreiben können. Die Custom werden wohl sehr gut zumindest was man bei Asrock gesehen hat. Wenn die Custom oc bei 2ghz landen und die Leistung an eine 2070super heranreicht wenn auch nur fast. Werde ich ich mir eine als Übergang zum big Navi holen. Ich spiele auf 4k und Raytracing interessiert mich nicht. Gibt ja immer noch keine Karten die in4k richtig Leistung zeigen und bezahlbar sind. Meine Asus Strixx V56 ist aber mit richtig eingestellten UV auch nicht schlecht.
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
"Leider startet AMD diesmal auch keinen radikalen Preiskampf, sodass aus Endkundensicht letztlich nur Technik auf altbekanntem Niveau jetzt auch bei einem zweiten Hersteller geringfügig günstiger gekauft werden kann – und das auch nur in der Mittelklasse."

Bringt das Ganze für mich perfekt auf den Punkt. So schön es auch ist, dass das Wiederaufleben echter Konkurrenz zwischen Intel, AMD und Nvidia Lust auf die Zukunft bereitet, ist es doch so, dass die Gesamtsituation auf dem Grafikkartenmarkt in der Gegenwart nach wie vor unbefriedigend ist, insbesondere für Enthusiasten, die Zukunftssicherheit mit mehr als 8 GB schätzen, deswegen aber nicht gleich jenseits der 1000 Euro für ihre Karten springen lassen möchten. Die neuen Konsolen können da wirklich nicht schnell genug kommen ...
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Man kann davon ausgehen das nach der Earlyphase die Karten sich auch nochmal im Preis Einpendeln.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Salve,

gerade die Redakteuere sollten doch wissen, das hier auch eine neue Node am Start ist und so einfach scheint 7nm nicht zu sein, Nvidia will ja auch erst mit EUV "umziehen".
Von dem kleinsten Unternehmen am Markt zu erwarten einen 400-500nm² Chip in 7nm aufzulegen, der sau teuer ist, noch nicht wirklich ausgereift und keiner die Ausbeute wirklich absehen kann, ist dann schon m.M. nach zu viel verlangt.
Sie haben das gemacht was man nach einer normalen Risikokalkulation wohl im Moment verantworten kann, ohne sich gleich wieder in die finanziellen Nesseln zu setzen, ich halte das aus kaufmännischer Sicht für klug.

Sowohl Navi als auch Ryzen bringen wohl Ertrag und das ist erstmal die Hauptaufgabe für AMD, den Rest sehen wir dann nächstes Jahr, der Shrink von Nvidia muss auch erstmal ohne Probleme, Komplikation und guter Ausbeute bei Samsung über die Bühne gehen.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Zu den CPUs muss man AMD einfach gratulieren

Und wieso sollte man das bitte schön? Wenn sie vor Intel gelandet wären, dann ja, aber doch nicht so. Man kann keine Gurken mit goldenen Äpfeln vergleichen. Natürlich gewinnen mehr Kerne in MC Benchmarks, surprise. Und die CPUs fertigt immer noch TSMC, an den 7nm hat AMD auch nichts am Hut. Gratuliert man nicht nur bei sehr guter oder besonderer Leistung? Seh ich keins von bei Ryzen3000. Die CPU ist ein guter Schritt nach vorne, mehr aber auch nicht. Typisch hoch gehyped.
 

Dudelll

Software-Overclocker(in)
Und wieso sollte man das bitte schön? Wenn sie vor Intel gelandet wären, dann ja, aber doch nicht so. Man kann keine Gurken mit goldenen Äpfeln vergleichen. Natürlich gewinnen mehr Kerne in MC Benchmarks, surprise. Und die CPUs fertigt immer noch TSMC, an den 7nm hat AMD auch nichts am Hut. Gratuliert man nicht nur bei sehr guter oder besonderer Leistung? Seh ich keins von bei Ryzen3000. Die CPU ist ein guter Schritt nach vorne, mehr aber auch nicht. Typisch hoch gehyped.

Ich hoffe das sagst du auch allen die dir zum Geburtstag oder jemals im Leben zu irgendwas gratulieren, gibt schließlich immer einen der besser ist ;)

B2t: finde die cpus sind eine gelungene Fortsetzung von zen und zen+. Die Taktraten scheinen leider nicht so hoch auszufallen wie man sich das hätte Wünschen können, das ist aber find ich ein guter Punkt an dem man ansetzen kann. Wenn sie es schaffen mit zen2+ (falls sowas kommt) oder zen3 den Takt zu erhöhen sind sie zumindest gut gerüstet für den bevorstehenden Konkurrenz Kampf mit Intel, sodass uns eine Situation wie die vor ryzen hoffentlich erspart bleibt die nächsten Jahre.
 
R

RNG_AGESA

Guest
mit keinem wort wird die miese verfügbarkeit des 3900x erwähnt. auf die CPU müssen händler (Amazon bis zum 15 okotober)teilweise mehrere monate warten, im besten fall mehrere wochen (MF bis august) und das ist ein no-go.
ein dickes fettes NO-GO.
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Und wieso sollte man das bitte schön?
...... und täglich grüsßt das Intel Fanchen.....
man kann aber auch alles schlecht reden, er hat schon recht, das man da bei AMD gratulieren kann, so bei CPU als auch bei den neuen GPU´s.
das haben sie richtig gut gemacht! Threads ist eben Zukunft und 16 Kerne im Mainstream bereich ist schon mal ne geile Sache.
zudem sind sie auch bezahlbar und warte mal ab, wenn da ein System richtig gut zusammengestellt wird was am ende bei rauskommt.....
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
mit keinem wort wird die miese verfügbarkeit des 3900x erwähnt. auf die CPU müssen händler (Amazon bis zum 15 okotober)teilweise mehrere monate warten, im besten fall mehrere wochen (MF bis august) und das ist ein no-go.
ein dickes fettes NO-GO.

Mein 3900 direkt von AMD bestellt kommt Montags :)
Alternate bekommt seine CPUs (frühestens) Montag :/


Bitte ignoriert doch endlich Wurstkuchen. Sein einziges Ziel ist Provokation und er macht, wenn darauf eingegangen, jede Diskussion kaputt...
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Gratuliert man nicht nur bei sehr guter oder besonderer Leistung? Seh ich keins von bei Ryzen3000.
Was du sagst ist natürlich kompletter Quatsch. Du siehst es ganz genau, willst es aber nicht wahr haben. Mit Ryzen 1, und seit Ryzen 1, hat AMD die Performancesteigerung der CPUs immer weiter erhöht, während sie bei Intel (und nicht nur im gleichen Zeitraum) immer weiter geschrumpft sind. Und das, obwohl AMD von Ryzen 1000 bis Ryzen 3000 immer einen 8-Kerner im Mainstream-Angebot hatte, während Intel vom 4-Kerner (7700K) über den 6-Kerner (8700K) bis zum aktuellen 8-Kerner jede Generation mit 2 zusätzlichen Kernen auf den Markt gebracht - und damit trotzdem bzgl. Performancesteigerung gegen AMD verloren hat. Und während Intel vom 7700K über den 8700K bis zum 9900K die Preise immer weiter erhöht hat, sind die großen AMD-CPUs vom 1800X bis zum 3700X sogar etwas günstiger geworden. Damit hat AMD in den letzten 2 Jahren mehr für den Fortschritt der CPUs im Mainstream getan, als Intel in den letzten 10 Jahren.

Aber du siehst da natürlich keine "gute oder besondere Leistung", is klar. :D

( Wen es interessiert, hier etwas detaillierter: Klick)
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Damit hat AMD in den letzten 2 Jahren mehr für den Fortschritt der CPUs im Mainstream getan, als Intel in den letzten 10 Jahren.

Erm, nein? Damit ist AMD nach Jahren endlich mal da angekomm, wo Intel vor 10 Jahren war. Wer dafür gratuliert, also bitte. Ich finds ja auch gut, dass AMD mal langsam stetig vorran kommt, an dem Tag, wo sie vor Intel sind, soll mich wer anrufen. Sie hatten ja ihre Chance mit Ryzen3000, aber das wurd auch vergurkt. Vielleicht wirds es noch was mit Ryzen4000. Ryzen5000 wohl nicht, da dann Intlels next gens draußen sein sollten. Dann kann AMD wieder 10 Jahre Schuhe putzen.

Bei der AMD GPU Sparte ist eh Hopfen und Malz verloren. Die solln das an MS verkaufen und sich auf CPUs konzentriern. Sony kann dann bei Nvidia einkaufen und dann geht Xbox Sparte pleite, und die AMD GPU Lizenzen werden bei MS in die Schublade gepackt, und alle sind glücklich.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
mit keinem wort wird die miese verfügbarkeit des 3900x erwähnt. auf die CPU müssen händler (Amazon bis zum 15 okotober)teilweise mehrere monate warten, im besten fall mehrere wochen (MF bis august) und das ist ein no-go.
ein dickes fettes NO-GO.

Als wäre das Neuland bei einem Release im CPU bereich.


weder bei INTEL noch AMD keine Seltenheit

also komm mal wieder runter oder bist Du erst seit dem 07.07.2019 im Internet und das ist dein erster Release ?

Wenn das so ist

HERZLICH WILLKOMMEN


p.s. es soll sogar letztes Jahr einen Hersteller gegeben haben der seine älteren Prozessoren nicht liefern konnte und dadurch die Preise sogar weit über den UVP gestiegen sind
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Erm, nein? Damit ist AMD nach Jahren endlich mal da angekomm, wo Intel vor 10 Jahren war. Wer dafür gratuliert, also bitte. Ich finds ja auch gut, dass AMD mal langsam stetig vorran kommt, an dem Tag, wo sie vor Intel sind, soll mich wer anrufen. Sie hatten ja ihre Chance mit Ryzen3000, aber das wurd auch vergurkt. Vielleicht wirds es noch was mit Ryzen4000. Ryzen5000 wohl nicht, da dann Intlels next gens draußen sein sollten. Dann kann AMD wieder 10 Jahre Schuhe putzen.

Gib mir deine Telefonnummer, ich rufe dich gerne an.

Wie man die Leistung von Ryzen 3000 so gekonnt ignorieren kann ist mir schleierhaft. 1. hatte Intel vor 10 Jahren diese Leistung nicht! Sondern erst vor 2-3 Jahren eben mit dem 7700K. 2. hat man nun die aktuell gleiche Leistung nur mit dem Vorteil, dass die CPUs deutlich sparsamer sind.

Von daher lohnt es sich fast kaum noch einen überteuerten 9900K zu kaufen, nur weil dieser in ein paar Spielen ein paar %-te teurer ist. Außer eben man will eben unbedingt Intel im PC haben, dann kann man dies natürlich tun.

Fakt ist auch, dass Intel noch bis mindestens nächstes Jahr braucht, bis von denen ein entsprechender Konter kommt. Bis dahin hat AMD auch wieder ein Refresh parat, wonach der "Vorteil" von Intel dann auch nicht mehr so wirklich groß sein wird.

Aber du, bleib ruhig bei Intel, hate weiter gegen AMD.
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Und wieso sollte man das bitte schön? Wenn sie vor Intel gelandet wären, dann ja, aber doch nicht so. Man kann keine Gurken mit goldenen Äpfeln vergleichen. Natürlich gewinnen mehr Kerne in MC Benchmarks, surprise. Und die CPUs fertigt immer noch TSMC, an den 7nm hat AMD auch nichts am Hut. Gratuliert man nicht nur bei sehr guter oder besonderer Leistung? Seh ich keins von bei Ryzen3000. Die CPU ist ein guter Schritt nach vorne, mehr aber auch nicht. Typisch hoch gehyped.

ASML. Das sind die Niederländer, die die Belichtungsmaschinen bauen. Das ist die Firma, die Intel, sowie TSMC usw beliefert, damit die Chips belichten, sprich herstellen können. Und dann kommt die Frage, welcher Chiphersteller mit den Maschinen quasi besser umgehen kann und was besser angepasst wurde usw. Intel ist selber nur ein Kunde und ein Bediener von ASML, genau wie TSMC. Beide können die wirklich wichtigen Maschinen selber nicht bauen. Intel und TSMC belichten beide ihre Chips mit Maschinen von ASML. Von daher, wen juckt es, welche Firma die Maschinen von ASML bedient?
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
ASML. Das sind die Niederländer, die die Belichtungsmaschinen bauen. Das ist die Firma, die Intel, sowie TSMC usw beliefert, damit die Chips belichten, sprich herstellen können. Und dann kommt die Frage, welcher Chiphersteller mit den Maschinen quasi besser umgehen kann und was besser angepasst wurde usw. Intel ist selber nur ein Kunde und ein Bediener von ASML, genau wie TSMC. Beide können die wirklich wichtigen Maschinen selber nicht bauen. Intel und TSMC belichten beide ihre Chips mit Maschinen von ASML. Von daher, wen juckt es, welche Firma die Maschinen von ASML bedient?

Ja so siehts aus. Intel hat vergessen ins Handbuch der selben ASML Maschinen zu schaun und TSMC nicht.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Bitte ignoriert doch endlich Wurstkuchen. Sein einziges Ziel ist Provokation und er macht, wenn darauf eingegangen, jede Diskussion kaputt...

Ich mag den Kerl, denn im Gegensatz zu den anderen typischen Fanbois hier im Forum, beleidigt er nur extrem selten jemanden und ausserdem ist er so wunderbar lächerlich witzig, dass ich ihn nicht, wie den nervenden Rest, ignorieren darf.
Sobald ich die 3 Kleinen Pandas nur sehe, schießen mir schon die Lachtränen in die Augen, weil ich weiß, dass wieder irgendwelcher vollkommen unsinniger Bias kommen wird und er mit keinem einzigen Wort auch nur im geringsten Recht hat... ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

INU.ID

Moderator
Teammitglied
an dem Tag, wo sie vor Intel sind, soll mich wer anrufen.
Sie sind ja schon quasi überall vor Intel, nur in einer einzigen Disziplin (von 5? 10?) liegen sie ein kleines Stückchen zurück. Wenn ein 3700X im Schnitt auf minus 7% Gaming-Performance an den 9900K herankommt, dafür 40% weniger Geld kostet, weniger Strom Verbrauch, und in Anwendungen sogar schon in Führung liegt - also in quasi ALLEN anderen Disziplinen die Konkurrenz schlägt, dann ist AMD ja schon vor Intel.
 
Von dem kleinsten Unternehmen am Markt zu erwarten einen 400-500nm² Chip in 7nm aufzulegen, der sau teuer ist, noch nicht wirklich ausgereift und keiner die Ausbeute wirklich absehen kann, ist dann schon m.M. nach zu viel verlangt.
Sie haben das gemacht was man nach einer normalen Risikokalkulation wohl im Moment verantworten kann, ohne sich gleich wieder in die finanziellen Nesseln zu setzen, ich halte das aus kaufmännischer Sicht für klug.

Interessantes Argument, bei Nvidia mit ihren Monsterchips von 545mm² und 750mm² hast du solch eine Argumentation immer abgelehnt.
Kleinstes Unternehmen am Markt, mhm...

Vielleicht wirds es noch was mit Ryzen4000. Ryzen5000 wohl nicht, da dann Intlels next gens draußen sein sollten. Dann kann AMD wieder 10 Jahre Schuhe putzen.

Als vergleichst du jetzt ausschließlich die Gaming-Leistung bei maximaler Optimierung? Dann stimme ich zu.
Der Rest klingt eher nach eindeutigem AMD Bash.

Bei der AMD GPU Sparte ist eh Hopfen und Malz verloren. Die solln das an MS verkaufen und sich auf CPUs konzentriern.

RDNA ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Hätten die RT mit an Board und würden nen gescheiten Kühler montieren, würde ich die 5700 gegen meine 2060 tauschen.
So besteht aber kein Bedarf, fast 1 Jahr nach RTX.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Bin jetz bissl überrascht, dass die größte Diskussion bei den CPUs ausbricht, denn meiner Meinung nach bietet die GPU Sparte wesentlich mehr Grundlage hierzu.

Warum nicht gleich die Customs auf Linie? Warum nicht mal nen tauglichen Referenz Kühler vom Start weg? Weshalb nicht endlich mal signifikant mehr Leistung als meine 1080Ti aus April 2017. Die Auswahl in der bis 500€ Klasse ergibt sich dann erst ab August, ASUS selbst spricht scho von September,breitere Verfügbarkeit wohl erst Q4.

Darüber? Nichts bis Mitte 2020, dann allerdings tödlich im Schatten von Ampere in 7nm
 

trigger831

Freizeitschrauber(in)
Bin jetz bissl überrascht, dass die größte Diskussion bei den CPUs ausbricht, denn meiner Meinung nach bietet die GPU Sparte wesentlich mehr Grundlage hierzu.

Warum nicht gleich die Customs auf Linie? Warum nicht mal nen tauglichen Referenz Kühler vom Start weg? Weshalb nicht endlich mal signifikant mehr Leistung als meine 1080Ti aus April 2017. Die Auswahl in der bis 500€ Klasse ergibt sich dann erst ab August, ASUS selbst spricht scho von September,breitere Verfügbarkeit wohl erst Q4.

Darüber? Nichts bis Mitte 2020, dann allerdings tödlich im Schatten von Ampere in 7nm

Ist auch meine Meinung. So überlässt man der Konkurrenz ein breites Feld,welches sie schon vorher abgrasen können. Was Intel im GPU Sektor bringt,weiß man auch noch nicht genau.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Interessantes Argument, bei Nvidia mit ihren Monsterchips von 545mm² und 750mm² hast du solch eine Argumentation immer abgelehnt.
Kleinstes Unternehmen am Markt, mhm...

Was habe ich abgelehnt?
Nvidia baut mit einem völlig ausgereiften 12nm Prozess, seit einem Jahr sehr große Chips, AMD hat sich mit dem Vega in 14nm, der deutlich vor Nvidia kam, nicht gerade mit Ruhm bekleckert und von der Ertragsseite dürfte das auch dürftig gewesen sein.
Insoweit spielen da wohl viele Gründe eine Rolle, aber man wollte wohl erstmal auf Nummer sicher gehen.
Das Ergebnis von Navi in allen Belangen ist sicherlich besser als viele hier erwartet haben und besser als sich die ganzen Nvidia Fanboys gewünscht haben, nachdem ja schon die Totenglocken über der Radeon Sparte geleutet wurden und werden, du warst ja auch ein Verkaufsverfechter der Radeon Groupe.

Ja und AMD ist gegenüber Intel und Nvidia das kleinste Unternehmen am Markt.
 
M

matty2580

Guest
Na ja, ein 9900K ist für Gaming immer noch die beste Wahl, und Navi wurde preislich zu dicht an Nvidias Turing platziert.
Abgesehen davon wusste man bei Nvidia genau wie Navi geworden ist, und konterte dass leicht mit den neuen Super GPUs.

Navi ist damit weit weg vom Mainstream, was ursprünglich von AMD mehrfach angekündigt wurde.
Und so entsteht die verrückte Situation das Polaris nach wie vor das bessere P/L-Verhältnis hat, mit einer 580 für ~150€ und 570(8GB) für 135€, oder einer Vega 56 für ~250€.

Da wird das Jahr 2020 viel spannender werden, mit den neuen Konsolen, Intels CPU Konter, dem big Navi Chip, und natürlich Nvidias Ampere in 7nm (EUV).
Noch ist Full HD die absolute Auflösung bei Steam, und die neuen Konsolen werden dass endlich verändern, und NICHT dass PC-Gaming.
Hier kann man sich ja schon freuen wenn mehr GPU-Leistung nicht automatisch teurer wird, und sich die Mittelklasse endlich einmal verbessert.
Damit meine ich den GPU-Bereich von 300€ und darunter, NICHT darüber.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das ihr alle so naiv seit und glaubt, das Intel irgendeine Grafikkarte in Sachen Gaming bringt und dann noch eine, die konkurrenzfähig sein soll, mit deren Treiberabteilung.
Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
 
M

matty2580

Guest
Ein 3. Mitspieler wird dringend gebraucht im GPU-Markt.
Da ist es schon extrem das selbst ich als AMD-Fan auf Intel hoffe. ^^
Abgesehen davon will Intel auch "nur" im Einstiegsbereich mitspielen, also einer 1650.
High-End GPUs sind laut Gerüchten von Intel überhaupt nicht geplant für den Consumer-Bereich.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Das ihr alle so naiv seit und glaubt, das Intel irgendeine Grafikkarte in Sachen Gaming bringt und dann noch eine, die konkurrenzfähig sein soll, mit deren Treiberabteilung.
Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

Intel wird keine Gaming Karten für Desktop/Consumer raus bring, das ist jawohl so klar wie dampfende AMD Suppe. Die sind nur daran interessiert, Server GPUs als Ersatz für ihren Xeon Phie-Mist zu verhökern.
 
Was habe ich abgelehnt?

Na diese "sau teuren" Chips-Argumentation.

Nvidia baut mit einem völlig ausgereiften 12nm Prozess, seit einem Jahr sehr große Chips, AMD hat sich mit dem Vega in 14nm, der deutlich vor Nvidia kam, nicht gerade mit Ruhm bekleckert und von der Ertragsseite dürfte das auch dürftig gewesen sein.

Und du glaubst dass ein 750mm² Chip, selst wenn es eine alte Fertigung ist, wirklich so günstig zu fertigen sei? Der Ausschuss muss extrem hoch sein und die Chips an den Waferrändern eher von geringerer Qualität.

Das Ergebnis von Navi in allen Belangen ist sicherlich besser als viele hier erwartet haben und besser als sich die ganzen Nvidia Fanboys gewünscht haben, nachdem ja schon die Totenglocken über der Radeon Sparte geleutet wurden und werden, du warst ja auch ein Verkaufsverfechter der Radeon Groupe.

Ich finde die 5700 und 5700XT ganz nett.

Das ihr alle so naiv seit und glaubt, das Intel irgendeine Grafikkarte in Sachen Gaming bringt und dann noch eine, die konkurrenzfähig sein soll, mit deren Treiberabteilung.
Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

Da wirst du dich glaube ich stark wundern, was Intel so alles kann.
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Bin jetz bissl überrascht, dass die größte Diskussion bei den CPUs ausbricht, denn meiner Meinung nach bietet die GPU Sparte wesentlich mehr Grundlage hierzu.

Warum nicht gleich die Customs auf Linie? Warum nicht mal nen tauglichen Referenz Kühler vom Start weg? Weshalb nicht endlich mal signifikant mehr Leistung als meine 1080Ti aus April 2017. Die Auswahl in der bis 500€ Klasse ergibt sich dann erst ab August, ASUS selbst spricht scho von September,breitere Verfügbarkeit wohl erst Q4.

Darüber? Nichts bis Mitte 2020, dann allerdings tödlich im Schatten von Ampere in 7nm
Joa GeForce in Samsung 7nm :D

Ich denke ist auch alles ne Geld Frage bei AMD, Intel produziert ja meist selbst da musst du erstmal mit Partnern dann gegen halten + Intel bringt soweit man das so liest auch 2020 ne 7nm GPU.
Sieht auch bei X570 noch etwas unrund aus, aber solange die Stückzahlen ok und die Bugs nicht zu extrem wird man stark Marktanteile dazu gewinnen, speziell bis Weihnachten oder dem Blackfriday sollte man den Leuten die Ryzen's unter die Nase reiben, gegen die GeForce's wird das ne sehr heikle Sache.

Das"Input-Lag" Feature ist für mich persönlich ein sehr interessantes , ich hab aber schon ne RTX-2070, und ich glaube selbst wenn wenn man den Inputlag halbiert, der Marktanteil ist stark gesunken das wird untergehen, da wird man über den Preis kommen müssen bzw. man wird diesen in der Mittelklasse etwas drücken.
Bei CPU's eher weniger, Intel sitzt immer noch fest im Sattel die werden auch ihre Preispolitik bis zum nächsten "ordentlichen" Chip nicht ändern, evtl. den ein oder anderen Preiscut bei 8 Kernen und mit Gaming werben dabei wird es in etwa bleiben ein paar Jahre :fresse:.
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
RDNA ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Hätten die RT mit an Board und würden nen gescheiten Kühler montieren, würde ich die 5700 gegen meine 2060 tauschen.
So besteht aber kein Bedarf, fast 1 Jahr nach RTX.

Öhm, du hast ne 2060 und findest die gut wegen RT? Ohjee. Ich denke ne 5700 XT ist das Maß aller Dinge, jedenfalls für BF Gamer. In WQHD so schnell wie ne 2080. Und RT ist eh nix für schnelle Spiele, eher was für Zeitlupefetischisten. ;)
 
Öhm, du hast ne 2060 und findest die gut wegen RT? Ohjee.

Jepp, finde die Spiegelungen in Battlefield und die Beleuchtung in Metro Klasse, läuft hier auf dem Freesync 75 Hertz Schirm klasse.

Ich denke ne 5700 XT ist das Maß aller Dinge, jedenfalls für BF Gamer. In WQHD so schnell wie ne 2080.

Und in ARK/Rust/Frostpunk/Sea of Thieves/Atlas reicht es gerade mal für eine GTX 1070, das bringt mir dann leider auch wenig.
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Jepp, finde die Spiegelungen in Battlefield und die Beleuchtung in Metro Klasse, läuft hier auf dem Freesync 75 Hertz Schirm klasse.



Und in ARK/Rust/Frostpunk/Sea of Thieves/Atlas reicht es gerade mal für eine GTX 1070, das bringt mir dann leider auch wenig.

Na toll.. wielange spielst du denn noch BF im Singleplayer? Wird das nicht langsam öde? Oder spielst du BF mit RT im Multiplayer und wunderst dich, warum du andauernd niedergelegt wirst und keine Chance hast? ;) BF ist ein Multiplayer Game und kein Beleuchtingsspiel. Die Frames, die RT kostet, kann sich KEIN Player leisten.. es sei denn, er ist im Spiel um die Botanik zu erforschen :D
 
M

matty2580

Guest
Dann gibt es immer noch das neue Tomb Raider, Metro, und mindestens 12 neue RT-Games in Planung, z.B. auch den Blockbuster Cyberpunk, wo es hier fast tägliche eine News zu gibt.
Etliche alte Games lassen sich mit RT aufhübschen, und einige Indie-Games damit sind auch geplant.
RT lässt sich nicht aufhalten, egal wie viele sinnlose Kommentare es hier dazu gibt.
Ampere wird mit Sicherheit nächstes Jahr auch deutlich mehr Tensor-, und RT-Cores haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Dann gibt es immer noch das neue Tomb Raider, Metro, und mindestens 12 neue RT-Games in Planung, z.B. auch den Blockbuster Cyberpunk, wo es hier fast tägliche eine News zu gibt.
Etliche alte Games lassen sich mit RT aufhübschen, und einige Idie-Games damit auch geplant.
RT lässt sich nicht aufhalten, egal wie viele sinnlose Kommentare es hier dazu gibt.
Ampere wird mit Sicherheit nächstes Jahr auch deutlich mehr Tensor-, und RT-Cores haben.

Stimmt RT wird kommen... in Zukunft... mit den kommenden Konsolen, PS5 und xbox... auf AMD Hardware... Ryzen und Navi. Tja.. wie so oft wird sich nvidia verrannt haben. Ich glaube nicht, dass nvidia nochmal sogroße Chipflächen quasi brach und tot daliegen lässt, um alleine RT zu berechnen.
 
A

Arkintosz

Guest
mit keinem wort wird die miese verfügbarkeit des 3900x erwähnt. auf die CPU müssen händler (Amazon bis zum 15 okotober)teilweise mehrere monate warten, im besten fall mehrere wochen

Das stimmt so ja nicht... Die Händler bekommen schon ihre Ware aber die ist durch Vorbestellungen bereits reserviert. Somit können die Händler natürlich die Lieferbarkeit nur immer weiter nach hinten schieben, je mehr Leute bestellen.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Das ihr alle so naiv seit und glaubt, das Intel irgendeine Grafikkarte in Sachen Gaming bringt und dann noch eine, die konkurrenzfähig sein soll, mit deren Treiberabteilung.
Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

Frei nach Bond: Never say never ;). Wenns so kommt, wärs nur gut für uns Endkunden

Stimmt RT wird kommen... in Zukunft... mit den kommenden Konsolen, PS5 und xbox... auf AMD Hardware... Ryzen und Navi. Tja.. wie so oft wird sich nvidia verrannt haben. Ich glaube nicht, dass nvidia nochmal sogroße Chipflächen quasi brach und tot daliegen lässt, um alleine RT zu berechnen.

Irgendwie schein ich verpasst zu haben, was AMD die bisherige Hardware-Ausstattung auf Playstation und Xbox gebracht hat, wenn es um PC Portierungen ging. Bitte erleuchte mich, was das an Gemeinsamkeiten hat mit Fokus auf PC Gaming hat oder erklärst Du mit Erscheinung der Next Gen Konsolen den PC Markt für tot?
 
M

matty2580

Guest
Tja.. wie so oft wird sich nvidia verrannt haben.
Nvidia hat sich nicht verrannt, weil sie mit ihren Tensor-, und RT-Cores hoch spezialisierte Einheiten haben, die mit keiner anderen Technologie so erreicht werden können.
Alle anderen Modelle für die Berechnung von RT sind immer Kompromisse.
Turing war vermutlich in 7nm geplant, und konnte deshalb nur ansatzweise zeigen was möglich ist.
In 7nm (EUV) bei Ampere wird das schon deutlich besser werden.
 
Oben Unten