• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Achterbahnfahrt: Nvidia will keine FE mehr an Hardware Unboxed liefern, rudert dann zurück

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Achterbahnfahrt: Nvidia will keine FE mehr an Hardware Unboxed liefern, rudert dann zurück

In den vergangenen Tagen ging es rund um Internet - zumindest, wenn man sich mit PC-Hardware bzw. im Speziellen mit Grafikkarten beschäftigt. Denn der bekannte Youtube-Kanal Hardware Unboxed bekam per E-Mail von Nvidia mitgeteilt, dass man in Zukunft keine Founders Edition-Karten mehr für Reviews erhalten werde, weil man sich seit geraumer Zeit zu wenig auf Raytracing als Technologie konzentriert habe. Nach einer Welle des Aufschreis ruderte der Konzern nun zurück.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Achterbahnfahrt: Nvidia will keine FE mehr an Hardware Unboxed liefern, rudert dann zurück
 

Visionwhite

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Nachricht kennt jetzt jeder man stelle sich mal vor man hat nicht die Größe eines HWU, wie das wohl wirken mag beim nächsten Test und den zukünftigen. Hoch gepokert und gewonnen. Dürfte den meisten zu hoch sein aber die kaufen ja auch fast 50% über msrp also nicht wundern.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Schön, dass PCGH so gar nicht darauf reagiert, ausser hier so'n Popelartikel anstatt mal klar Kante zu zeigen.
Lieber CP2077 zu Tode berichten und nochmal schön die NV-PR-Sau weiter durchs Dorf treiben.

Lässt tief blicken.
Ich hätte es ebenfalls begrüßt wenn man hier Haltung gezeigt hätte im Sinne der Kollegen und im Interesse der Leser.
 

Frontline25

Software-Overclocker(in)
Hinter der E-Mail verbirgte sich bei weitem mehr als nur das er von den Pressekarten ausgeschlossen wurde.

Die Formulierungen und was NVidia dort verlangte war einfach unterste Gürtellinie. Dies wird nun für immer in den Köpfen der Reviewern bleiben.

Hier sollte man sich wirklich einmal tiefer mit beschaffen als nur das was hier im Artikel steht zu lesen.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Interessiert hier ja eh niemanden, da alle ihre 30X0 feiern, die sie doch ach so geil überteuert "geschossen" haben und jetzt endlich die Ausgeburt der Performance-Anforderung mit beschissenem Raytracing und DLSS spielen zu können.

Aber was erwarte ich eigentlich von den Usern hier in Gänze.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Was für ein Theater um Platinen. Ja, es sind nur Platinen.
Und ein Hersteller will die Presse bzw Tester abstrafen, wenn sie nicht konzernkonform berichten.
Wieso nicht gleich verklagen, wenn einem das Testergebnis nicht genehm ist?
Irgendwie schon Kindergarten, oder?
Die Hersteller könnten ja gleich das vorformulierte Testergebnis mitliefern.
Das Netz ist doch schon voll genug mit gefälschten Berichten, Tests, Meinungen, Bewertungen.
Den kleinen Rest könnte man doch lassen, wenigstens als Alibi.
 

Calino1

Kabelverknoter(in)
Meiner Meinung nach verharmlost der Artikel hier das Vorgehen von Nvidia. Da ging es um weit mehr als nur der Ausschluss von der Lieferung von Founders Editions, sondern um Einflussnahme auf Reviews/Test von Produkten im Sinne von Nvidia. Also Täuschung von Kunden um mehr Karten zu verkaufen. Jay ist da ja noch "ziemlich" ruhig geblieben, aber die Reaktion von Linus fand ich auf den Punkt. Nvidia hat da klar eine Linie überschritten (wie auch das Video heisst), dieser PR Manager muss da einen wirklich schlechten Tag gehabt haben.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Meiner Meinung nach verharmlost der Artikel hier das Vorgehen von Nvidia. Da ging es um weit mehr als nur der Ausschluss von der Lieferung von Founders Editions, sondern um Einflussnahme auf Reviews/Test von Produkten im Sinne von Nvidia. Also Täuschung von Kunden um mehr Karten zu verkaufen. Jay ist da ja noch "ziemlich" ruhig geblieben, aber die Reaktion von Linus fand ich auf den Punkt. Nvidia hat da klar eine Linie überschritten (wie auch das Video heisst), dieser PR Manager muss da einen wirklich schlechten Tag gehabt haben.
Da bin ich dann bei @Olstyle Aussage.
Man sollte PCGH natürlich auch einen gewissen Zeitraum geben sich anständig mit dem Sachverhalt zu beschäftigen.
Eine Stellungnahme fände ich jedoch aus oben genannten Gründen durchaus begrüßenswert, wobei natürlich jeder stets auch seine Interessen im Blick behalten muss.
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Hallo zusammen und schönen 3. Advent,

eigentlich sollte so ein Thema gar nicht am Sonntag laufen, weil ja doch ein erhöhter Moderationsaufwand zu befürchten ist. Auf der anderen Seite wollte ich das Thema, das ja schon gestern aufkam, nicht weiter liegen lassen.

Eine freundliche Bitte also an alle, die ihre Meinung äußern: Beachtet die Forenregeln!

Was das Thema selbst angeht, hier einige Anmerkungen meinerseits.

1. Ja, PCGH diskutiert oft mit Herstellern über unsere Testergebnisse. Interessant ist, dass uns von Lesern gerne "Schöntesten" von Hersteller X vorgeworfen wird. Während parallel besagter Hersteller X sich bei uns darüber beschwert, dass wir angeblich Hersteller Y "schöntesten". Es scheint alles eine Frage der Perspektive zu sein. ^^

2. PCGH hat auch nicht jede FE zum Testen bekommen. Die uns genannten Gründe dafür können wir nicht überprüfen.

3. Ansonsten verweise ich gerne auf den Kommentar meines geschätzten Kollegen von Computerbase, mit dem ich mich in solchen Fragen auch abstimme. Nvidia hat mit der Aktion sicher eine rote Linie überschritten, aber das haben sie ja selbst gemerkt und die Entscheidung zurückgenommen. Es bleibt aber die Erkenntnis, dass es unabhängige Tester schwer haben da draußen, wenn es gleichzeitig andere gibt, die sich einfacher von Herstellern "beeinflussen" lassen.
 

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Lächerlich von Nvidia.
Schade dass nicht alle Redaktion gemeinsam stehen & bei Nvidia fragen welches Kraut man da geraucht hat.
Wenn ein Produkt Fehler aufweist, sollte man diese auch nennen oder kritisieren dürfen.

Schade, Nvidia hat es eigentlich gar nicht nötig.
 

Maddoc6

Komplett-PC-Käufer(in)
Computerbase plädiert in einem Kommentar dafür, auch über den kurzfristigen Shitstorm hinaus die richtigen Schlüsse zu ziehen, um etwas an den derzeitigen Verhältnissen zu ändern“

Ja was sind denn die richtigen Schlüsse? Wer seine GraKa neben dem Zocken auch noch Produktiv einsetzt hat nunmal keine Alternative zur 3090.
 
D

DAU_0815

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Achterbahnfahrt: Nvidia will keine FE mehr an Hardware Unboxed liefern, rudert dann zurück
Ich halte es eh für fragwürdig, dass Tester Exemplare direkt vom Hersteller annehmen. Damit ist der Manipulation Tür und Tor geöffnet. Neutrale Tests werden mit verdeckt im Handel gekauften Mustern durchgeführt. Ich stelle mir gerade vor, Stiftung Warentest würde Alete bitte, ein paar Proben zur Analyse zu bekommen. Was bekämen die wohl und wie selektiert sind Grafikkarten in Bezug auf Effizienz, Taktfreudigkeit und Spulenfiepsen? Zumindest bei den großen Reviewern und Zeitungen erwarte ich das.

Wir sollten einfach bereit sein, für gute und neutrale Tests mehr zu bezahlen, dann reicht den Redaktionen auch das Geld für den Einkauf von Hardware. Das Ganze ist doch nur getrieben mit hektischem Takt, eine Minute vor dem Wettbewerber zu veröffentlichen. Nehmen wir Cyberpunk. So sehr ich die Benchschlacht genossen habe, so wertlos wird sie mit jedem weiteren Update. Das Abschneiden der AMD-CPUs z.B ist auffällig und bleibt jetzt vermutlich so im Test stehen.

Hätte man einen Monate nach Release getestet, wäre vieles stimmiger. Und wer kauft schon ein Spiel direkt am ersten Tag? Wir müssten alle einen Gang runter schalten, dann gäbe es auch viel mehr sinnvolle Tests.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Weltweit sollten alle Reviewer und Redaktionen keine Nvidia Karten mehr testen und denen mal ne Mail schreiben mit zB: Wir als Reviewer/ Gamer etc haben gesehen, dass sie als nvidia nicht konform mit uns und unseren Lesern gehen und übertriebene Preise verlangen. Solange sie ihre Preise nicht um mindestens 50% senken, werden wir keine Hardware mehr von ihnen annehmen!

Keiner schützt unsere Rechte Leute, insgeheim kuscht doch jeder iwo und gibt klein bei.
Wir brauchen real men^^
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Weltweit sollten alle Reviewer und Redaktionen keine Nvidia Karten mehr testen und denen mal ne Mail schreiben mit zB: Wir als Reviewer/ Gamer etc haben gesehen, dass sie als nvidia nicht konform mit uns und unseren Lesern gehen und übertriebene Preise verlangen. Solange sie ihre Preise nicht um mindestens 50% senken, werden wir keine Hardware mehr von ihnen annehmen!

Keiner schützt unsere Rechte Leute, insgeheim kuscht doch jeder iwo und gibt klein bei.
Wir brauchen real men^^
Duvar for President or what? :ugly:
 
D

DAU_0815

Guest
Weltweit sollten alle Reviewer und Redaktionen keine Nvidia Karten mehr testen
Für so einen Aufruf zu Solidarität und zum gemeinsamen Handeln bekommst Du aber heute sofort ein "DU KOMMUNIST" entgegen geschrieben. Dein Vorschlag ist ziemlich sinnvoll, wird aber in einer globalisierten Welt niemals funktionieren. Der Wert einer Grafikkarte ist für manchen in der Welt ein Monatseinkommen. Was meinst Du, was der eine oder andere verarmte Mensch alles macht, um ein Freiexemplar zu bekommen?

Darum traue ich rein gar keinem Test auf Youtube.
Nein, das wird es nicht. Wir beschäftigen uns hier schon damit
Dann bin ich zu langsam mit dem Artikel lesen. DANKE!

Es sollte auch keine wirkliche Kritik sein, weil ihr wegen Eurer transparenten Testmethoden die einzigen seit, denen ich traue. Aber auch Eure Tests haben naturgemäß Grenzen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Dann bin ich zu langsam mit dem Artikel lesen. DANKE!

Es sollte auch keine wirkliche Kritik sein, weil ihr wegen Eurer transparneten Testmethoden die einizgen seit, denen ich traue. Aber auch Eure Tests haben naturgemäß Grenzen.

Alles gut, das ist ja auch im Kommentar-Thread zum Tuning-Artikel. Aber Dave ist dran, versprochen.
 

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Ich hoffe AMD schafft es wirklich Nvidia 20% Marktanteil abzuluchsen, dann kommt man bei Nvidia vielleicht mal wieder zur Besinnung.
Ich, ich bin kein Fanboy da eh nur alle unser Geld wollen aber wenn ich schon so unangefochten Marktführer bin und Reviewer kritisieren, dann geht mir das

1. Sonst wo vorbei
2. Ich reagiere und bessere nach
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hoffe AMD schafft es wirklich Nvidia 20% Marktanteil abzuluchsen, dann kommt man bei Nvidia vielleicht mal wieder zur Besinnung.
Ich, ich bin kein Fanboy da eh nur alle unser Geld wollen aber wenn ich schon so unangefochten Marktführer bin und Reviewer kritisieren, dann geht mir das

1. Sonst wo vorbei
2. Ich reagiere und bessere nach
Was meinste warum die Marktführer sind? Will nicht wissen was seit vielen Jahren hinter verschlossenen Türen da abgeht. Denke "Bestechung" von Spieleschmieden usw sind an der Tagesordnung^^
Allein an der Mail die HUB bekommen hat, sieht man mal auf welcher Wolke bzw hohem Ross die sind.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte gern mal wissen wie oft Thilo nach Tests z.B die RTX 3000 oder AMD... die in der Print erscheinen am Telefon oder im Mailprogramm sitzt und erklären muss warum man auf das und das Ergebnis kommt.
Das nervt sicher, erst recht wenn man ein Benchmark Marathon hinter sich hat der Wochen dauert und ein realistischen Alltagsvergleich liefern möchte um jeden zufrieden zu stellen. Was wir ja wissen, immer super funktioniert!

Ich finde die Arbeit beachtlich und lese die PCGH genau deshalb gerne weil sie nicht alles schön Benchen. Da mag jetzt jeder eine eigene Meinung darüber haben aber ich finde es schon Praxisnah was hier geliefert wird.
Und wenn Hersteller damit unzufrieden sind, das man auch die Schwächen im Produkt zeigt und Features nicht so bewirbt wie sie das erwarten, ist das den ihr Problem.
Die Tester abzustrafen Aufgrund zu wenig beworbener Features halte ich für PR Kindergarten.

Glaub manchmal sitzt Thilo im Büro, das Telefon klingelt und er sieht schon wieder die Nvidia Nummer auf dem Display und denkt, orrr nee was ham die schon wieder zu jammern. :rollen:
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja normal. Du bist ja als Influenzia ob nun Websiten oder Youtube etc. oder als Magazin usw. auf das Wohlwollen von AMD oder Nvidia (bzw. halt noch Intel) oder der daran hängenden Customhersteller angewiesen.

Wen interessiert dann noch ein Test, wenn der 4 Wochen nach allen anderen kommt, weil halt die Karte im Handel kaufen mußt, mal von den Kosten ganz abgesehen.

Schwierig anbei, denn wo hört seriöse kundenorientierte Berichterstattung auf und wo fängt dann einfach der erweiterte Arm der PR Abteilung der Konzerne an.

Viele Verwerfungen, gerade auch die preislichen, wären so nicht möglich, wenn man da auch Klartext reden dürfte. Man richtet sich eben, aus Gründen der eigenen Existenzberechtigung, verständlich anbei, bequem in einer Grauzone ein.

Eigentlich müßte man die Hersteller zwingen 10-20 Exemplare der neuesten Hardware oder so, an die 10-20 beliebtsten Tester pro Land vor Release auszuliefern. Kannst ja die Hardwareuser abstimmen laßen, wer das immer sei in ihrem Land. Das eben randomisiert auf Magazine, Youtuber etc. verteilt.

Aber da wird sich in Zukunft einiges tun, wir erleben ja eh einen Wandel auf vielen Ebenen derzeit.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Was meinste warum die Marktführer sind? Will nicht wissen was seit vielen Jahren hinter verschlossenen Türen da abgeht. Denke "Bestechung" von Spieleschmieden usw sind an der Tagesordnung^^
Allein an der Mail die HUB bekommen hat, sieht man mal auf welcher Wolke bzw hohem Ross die sind.
Ich sag nur Cyberpunk und kein RayTracing für AMD Gpus.....:schief:
 
D

DAU_0815

Guest
... Aber Dave ist dran, versprochen.
Und trotzdem zeigt es ein systematisches Problem. Ich z.B. scharre mit den Füßen mit der Aufrüstung und kann mich nicht entscheiden. Jetzt hat im ersten Durchlauf die Minimal-CPU i5-10400F sau gut abgeschnitten und ich hätte fast zugeschlagen. Mit den Jahren bekommt man aber ein Gefühl, wo etwas nicht stimmen kann und ich warte weiter, bis die Tests abgeschlossen sind. Denn eigentlich ist eine AMD-Aufrüstung längst beschlossene Sache.

Ich postulliere einfach mal, dass Intel und Nvidia alleine wegen ihrer Marktmacht und ihres Marketings viel tiefer in neuen Spieleentwicklungen integriert sind, unterstützen und im Gegenzug ihre Treiber optimieren oder dafür sorgen, dass die Spiele für ihre Architektur optimiert werden. Erst nach dem Erscheinen reagiert dann in der Regel AMD und nach ein paar Wochen laufen deren Produkte auch ziemlich gut oder besser als jene der Platzhirsche.

Darum ist es so schwierig für Tests. Es ist dieses fragile Zusammenspiel zwischen Hard- und Software, welches fundierte Tests so aufwendig macht. Alleine z.B.. die Benchszenen. Sind sie wirklich repräsentativ? Ihr gebt sie an, das ist phänomenal gut, das macht sonst niemand. Denke ich z.B. an X-Rebirth zurück, in dem ich im engen Kontakt mit dem Hersteller an der Optimierung geholfen habe, dann waren es oft kleine lokale Fehler, wie zu intensive Beleuchtungen oder mehrfach Spiegelungen, die lokal die FPS massiv einbrechen ließen. Und so etwas ist schnell zu verändern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

boedefelt

PC-Selbstbauer(in)
Hinter der E-Mail verbirgte sich bei weitem mehr als nur das er von den Pressekarten ausgeschlossen wurde.

Die Formulierungen und was NVidia dort verlangte war einfach unterste Gürtellinie. Dies wird nun für immer in den Köpfen der Reviewern bleiben.

Hier sollte man sich wirklich einmal tiefer mit beschaffen als nur das was hier im Artikel steht zu lesen.

Das ist spätestens in ein paar Monaten wieder vergessen.
Gab doch vor ein paar Jahren schon mal ne Aktion wo nur heise nicht unterschrieben hat, spricht auch keiner mehr drüber.
 
T

tokthora

Guest
Hallo zusammen und schönen 3. Advent,

eigentlich sollte so ein Thema gar nicht am Sonntag laufen, weil ja doch ein erhöhter Moderationsaufwand zu befürchten ist. Auf der anderen Seite wollte ich das Thema, das ja schon gestern aufkam, nicht weiter liegen lassen.

Eine freundliche Bitte also an alle, die ihre Meinung äußern: Beachtet die Forenregeln!

Was das Thema selbst angeht, hier einige Anmerkungen meinerseits.

1. Ja, PCGH diskutiert oft mit Herstellern über unsere Testergebnisse. Interessant ist, dass uns von Lesern gerne "Schöntesten" von Hersteller X vorgeworfen wird. Während parallel besagter Hersteller X sich bei uns darüber beschwert, dass wir angeblich Hersteller Y "schöntesten". Es scheint alles eine Frage der Perspektive zu sein. ^^

2. PCGH hat auch nicht jede FE zum Testen bekommen. Die uns genannten Gründe dafür können wir nicht überprüfen.

3. Ansonsten verweise ich gerne auf den Kommentar meines geschätzten Kollegen von Computerbase, mit dem ich mich in solchen Fragen auch abstimme. Nvidia hat mit der Aktion sicher eine rote Linie überschritten, aber das haben sie ja selbst gemerkt und die Entscheidung zurückgenommen. Es bleibt aber die Erkenntnis, dass es unabhängige Tester schwer haben da draußen, wenn es gleichzeitig andere gibt, die sich einfacher von Herstellern "beeinflussen" lassen.
Der Artikel von Jan Frederik ist einer der Besten, die ich das Thema bzgl. gelesen habe. Man muss schon zugeben, dass CB da etwas weiter ist als PCGH, wo sich die Artikel bei der inhaltlichen Qualität vehement unterschieden können. Es kommt eben drauf an von wem sie stammen, das merkt man hier ganz deutlich.

Sicherlich ist es auch eine Frage der Finanzen wie hintergründig, offenkundig oder expliziet informativ ich meine Leser versorgen kann, aber letztlich geht es dabei um viel Vertrauen und Verlässigkeit. Finanzielle Beweggründe dürfen trotzdem nicht die Berichterstattung beinflussen, dass ist Teil der Grundrechte der Freiheit der Medien und Freiheit der informationellen Selbstbestimmung auf der anderen Seite, die nicht nur innerhalb Persönlichkeitsrechten wirkt oder Teil davon sein muss.

Ich hätte schon erwartet, dass so ein brisantes Thema PCGH auch zeitlich nachvollziehbar bewegt, trotz Corona und WE etwas dazu zu schreiben und nicht "kampflos" abzuwarten was passiert, denn letztlich betrifft es freie Redaktionen, damit auch PCGH (wie hier dargestellt) und sollte daher absolut von Interesse sein, dabei höchste Priorität besitzen.

Was CB "hinter den Kulissen aushandeln" anspricht, halte ich nicht für richtig, weil der Leser in diesem Fall als potentieller Käufer gilt und ein Interesse daran haben wird, sein Geld nur solchen Unternehmen zukommen zu lassen, die sich auch moralisch vertretbar verhalten, sich nicht im Eigeninteresse und über Monopolstellungen über den Käufer- und oder Verbraucherschutz stellen. Da ist eine unabhängige Produktvorstellung, Empfehlung und ein gewisser Informationsbedarf von Nöten, den man nur aus der freien Presse erlangen kann. Es ist ein vollumfänglicher Entscheidungsprozess, zu dem auch das Geschäftsgebahren von Unternehmen zählen kann.

Ich bin ehrlich, wenn ich schreibe, dass ich als Leser der offiziellen Website mehr erwartet hätte, als ein Statement im Nachgang, dass auch noch eine andere Redaktion verfasst. Wichtig für die Frequentierung von Informationen ist eine bestimmte Erwartungshaltung beim Leser aufzubauen und in diesem Zusammenhang auch zeitnahe Berichterstattung, um als erste Anlaufstelle von Informationen zu gelten, was auch die finanzielle Lage verbessern kann. Dabei auf CB zu verlinken, hilft PCGH als Medium überhaupt nicht.

Es muss also nicht immer ein werbefreies Abo sein, das die Redaktion finanziell unterstützen kann, sondern liegt auch an ihr selbst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Ich bin ehrlich, wenn ich schreibe, dass ich als Leser der offiziellen Website mehr erwartet hätte, als ein Statement im Nachgang, dass auch noch eine andere Redaktion verfasst.

Ich verstehe Deine Enttäuschung absolut. Es mag eine billige Ausrede sein, aber ich habe gestern echte Real-Life-Themen zu bewältigen gehabt, die bei mir in dem Moment Priorität hatten. Kinder, die wissen wollten, wie es kommende Woche weitergeht. Eine kaputte Heizung, die nicht mehr anspringen wollte. Verpacken und Abschicken von Weihnachtsgeschenken an die Verwandtschaft, damit das auch noch sicher ankommt.

Generell sind wir alle durch die vielen Releases in den letzten Wochen total durch. Nachdem Jan der erste war mit einem IHMO hätte ich da nur noch das fast Gleiche schreiben können. Fand ich in dem Moment auch nicht wirklich sinnvoll, zumal mir wie gesagt schlicht die Zeit fehlte. Ich ernte hier jetzt auch schon verständnislose Blicke meiner Familie, warum ich am Sonntag arbeite.

Nichts für ungut, aber das wollte ich mal gesagt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tokthora

Guest
Und ich habe 568 Überstunden und 65 Tage Urlaub über, was bedeutet ich habe dieses Jahr gar keinen genommen. Wies einem so geht...ich mach mir trotzdem die Mühe so oft wie möglich und in meiner eher begrenzten Freizeit auf PCGH zu klicken, ins Forum zu zappen usw.. Hilft ja auch irgendwo, siehe Werbeletter. Daher nichts für ungut.
 

cesimbra

Freizeitschrauber(in)
Ich verstehe Deine Enttäuschung absolut. Es mag eine billige Ausrede sein, aber ich habe gestern [...]

Thilo, mal ganz offen: Ich bin froh, Deine Zeilen zu lesen. Ich war auch sehr enttäuscht über den späten Zeitpunkt und die überknappe Darstellung.

Daß Du hier klar zu erkennen gibst, daß Du das als ebenso unglücklich betrachtest, versöhnt. Danke für deine Ehrlichkeit, nicht jeder kann so etwas zugeben.

Viele Grüße, und alles Gute für die Family wünscht
Thomas
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Dieses Schreiben war vermutlich nur die Spitze des Eisberges.
Es war natürlich völlig verblödet von nvidia einem weltweit sehr erfolgreichen und objektiven Tester zu "drohen". Hätte nvidia klar sein müssen, dass das zurückkommt. Da sieht man schon deren Arroganz. Sie meinen, sie kommen mit allem durch. Hat vermutlich auch bis jetzt immer geklappt.

Die Tatsache ist aber, dass sich wohl viele Publikationen brav dran halten was nvidia vorgibt. Und dort gibt es dann kein Drohen, sondern es gibt dann Geschenke in Bezug von Zuteilungen des Marketinbudgets von nvidia und deren Partnern, im Bereich Hard- und Software, durch Werbung etc.
Ich habe selbst im Marketingbereich gearbeitet, in der Pharmaindustrie, mir kann keiner was erzählen. ;)
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Es geht hier nicht nur um ausbleibende Testsamples und versuchte Einflußnahme. Es geht hier um den verfluchten Ton, die unfassbaren Anmaßungen, die Frechheit und Respektlosigkeit seitens Nvidia. Nvidia lässt klar erkennen, dass es nicht auf Augenhöhe mit den Leuten redet, baut eine weitreichende Drohkulisse auf, die (indirekt) an die ganze Zunft adressiert war und lässt dabei eine gewisse Geringschätzung der Reviewer durchscheinen.

Daher ist die oberflächliche Behandlung hier schlicht des Themas unwürdig. Wer die englische Sprache einigermaßen beherrscht, sollte sich dringend Linus Tech Tipps Meinung dazu anschauen. Ich glaube manche Magazine merken noch nicht mal wie gebückt sie bereits durch Techleben laufen (oder vielleicht schon krabbeln), sei es aufgrund ihres Opportunismus oder ihrer puren Naivität/Ignoranz.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
HardwareUnboxed war Nvidia sicherlich schon länger ein Dorn im Auge.

Spätestens seit Turing teilte HWUB immer wieder Seitenhiebe gegen NV aus und es ist auch kein Geheimnis, dass der Channel ein ziemlich AMD-lastiges Publikum hat und sich auch bei den CPUs immer eher auf die Seite von David (AMD), statt Goliath (Intel) gestellt hat. Mittlerweile hat sich die Befangenheit bei den CPUs aber gebessert, weil Intel bereits am Boden liegt. Bei den GPUs geht's aber noch freudig weiter und hier wirft man den Fanboys einen Knochen nach dem anderen hin.

Dass HWUB jetzt nach dem BigNavi-Launch immer wieder betonte, dass zB ne RX6900XT an einer RTX3080 vorbeizieht, aber dabei völlig außer Acht ließ, dass Technologien, wie DLSS2.0 und damit tatsächlich nutzbares Realtime-RayTracing ohne reale Performanceeinbußen (bzw mit einer Steigerung) und mit einer deutlichen Qualitätsverbesserung existieren, hat bei Nvidia dann das Fass zum überlaufen gebracht.

Ständig wird betont, dass DLSS quasi Cheating ist und dass man es nicht zum Vergleich heranziehen dürfe. Aber wetten, dass das dann bald mit dem Release von AMDs Fidelity FX SuperResolution plötzlich vergessen ist und Upscaling auf einmal das tollste überhaupt ist? :ugly:

Die Reaktion von Nvidia war sicherlich irgendwo dämlich und sie hätten es, um ihrer eigenen PR willen, nicht so kommunizieren sollen, aber eigentlich war es eine Frage der Zeit, bis HWUB Nvidia aggro zieht. Ich will ja auch, dass Meinungen frei bleiben.

Trotzdem finde ich es heuchlerisch, dass man zB nicht hergeht und einfach mal sagt:

Cyberpunk 2077:

RTX3090 --> 1440p, Ultra Preset, RayTracing Ultra, DLSS Quality --> 67,1 FPS average
RTX3080 --> 1440p, Ultra Preset, RayTracing Ultra, DLSS Quality --> 60,6 FPS average
RX6900XT --> 1440p, Ultra Preset, kein RT, kein DLSS --> 71,9 FPS average
RX6800XT --> 1440p, Ultra Preset, kein RT, kein DLSS --> 66,7 FPS average

Sprich, mit Ampere hat man RayTracing Ultra bei nahezu gleicher Bildrate plus DLSS Quality und damit in der Regel sogar noch eine zusätzliche eine Bildverbesserung.

Mit DLSS Performance kann man das Game sogar auf Max-Settings und Ultra-RT @4K und mit >60FPS zocken.
Sowas will aber irgendwie keiner hören. :ka:

Sowas wird ständig relativiert, weil DLSS ja unfair ist... naja bin gespannt wie die Debatte sich entwickelt, wenn AMDs Fidelity FX SuperResolution kommt. Da wird man sich dem Vergleich wohl stellen müssen und hat keine Ausreden mehr.

Quellen:
10.png CB.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
HardwareUnboxed war Nvidia sicherlich schon länger ein Dorn im Auge.

Spätestens seit Turing teilte HWUB immer wieder Seitenhiebe gegen NV aus und es ist auch kein Geheimnis, dass der Channel ein ziemlich AMD-lastiges Publikum hat und sich auch bei den CPUs immer eher auf die Seite von David (AMD), statt Goliath (Intel) gestellt hat. Mittlerweile hat sich die Befangenheit bei den CPUs aber gebessert, weil Intel bereits am Boden liegt. Bei den GPUs geht's aber noch freudig weiter und hier wirft man den Fanboys einen Knochen nach dem anderen hin.

Dass HWUB jetzt nach dem BigNavi-Launch immer wieder betonte, dass zB ne RX6900XT an einer RTX3080 vorbeizieht, aber dabei völlig außer Acht ließ, dass Technologien, wie DLSS2.0 und damit tatsächlich nutzbares Realtime-RayTracing ohne reale Performanceeinbußen (bzw mit einer Steigerung) und mit einer deutlichen Qualitätsverbesserung existieren, hat bei Nvidia dann das Fass zum überlaufen gebracht.

Ständig wird betont, dass DLSS quasi Cheating ist und dass man es nicht zum Vergleich heranziehen dürfe. Aber wetten, dass das dann bald mit dem Release von AMDs Fidelity FX SuperResolution plötzlich vergessen ist und Upscaling auf einmal das tollste überhaupt ist? :ugly:
Ich persönlich finde ja immer wieder Leute amüsant, die wirklich eklatantestes Fehlverhalten irgendwie relativieren wollen.
Die Quintessenz deiner Äußerung ist ja wohl, dass nvidia irgendwie ungerecht behandelt wurde und quasi richtig gehandelt hat. :D

Oder man muß zumindest Verständnis haben für das arme "Opfer" nvidia. :D
Die Aktioäre leiden so langsam am Hungertuch, die Rendite darf nicht fallen, der Marktanteil muß gerettet werden.

Wie soll ich das bewerten? Hmm, wenn kim jong il auftritt, hat er auch immer viele euphorische Klatscher an seiner Seite. Ernst nehmen, muß man die aber nicht. :D ;)
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Ständig wird betont, dass DLSS quasi Cheating ist und dass man es nicht zum Vergleich heranziehen dürfe.
Was ein Schwachsinn. Scheinbar hast du nicht den geringsten Plan wovon du redest, hast noch nie ein einziges HUB-Video gesehen oder willst dir deinen 1500€-Kauf schönreden. Wie auch immer, an der Stelle lese ich den Rest von deinem Gesülze nicht mehr weiter.

PS: Gestern erst hat HUB ein Video zu RT gebracht, was vor (!) der Nvidia-Geschichte aufgenommen wurde und was man trotzdem noch vor der Entschuldigungs-Mail veröffentlicht hat, weil man einfach nicht kindisch rumbocken will. Und oha, gleich am Anfang wird die 6800 gebasht weil auf der Box steht sie könne Hardware-RT, es aber in Cyberpunk noch nicht liefert. Wenn das mal kein AMD-Bias ist..

ALLE Reviewer die ich je gesehen habe sind sich einig das DLSS (2.0) der Oberhammer ist. Die Verbreitung in den letzten 2 Jahren ist aber eine Frechheit, und das darf und soll man bitte auch ständig erwähnen. Ein Feature, welches nur ein winziger Bruchteil aller Spiele unterstützt ist KEIN Industrie-Standard, auch wenn Nvidia nicht müde wird das zu behaupten.

Den Artikel finde ich gut, vor allem zum Sonntag. Ob er noch etwas kritischer hätte sein können sei mal dahingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Computerbase plädiert in einem Kommentar dafür, auch über den kurzfristigen Shitstorm hinaus die richtigen Schlüsse zu ziehen, um etwas an den derzeitigen Verhältnissen zu ändern“

Ja was sind denn die richtigen Schlüsse? Wer seine GraKa neben dem Zocken auch noch Produktiv einsetzt hat nunmal keine Alternative zur 3090.
Man hat immer eine Wahl, ausnahmslos!! Auch wenn das manchmal bedeutet sich selbst und seine wünsche zurückzustellen.

Es ist an jedem Selbst, ob Moral, Empathie und Gerechtigkeit, oder Ignoranz und eigenutzt der richtige Weg sind.
Egal ob als Einzelperson, Gruppe oder Unternehmen. Diese "Schlüsse" kann dir keiner Vorweg nehmen.

Du musst dir selber überlegen ob dir "diese" GPU oder deine Moral in dieser Situation wichtiger sind. Oder sie an ein anderes X- beliebiges Unternehmen verlierst

Thema:
By the way, man braucht auch jetzt nicht so massiv nur auf Nvidia eingehen. Schaut im Kreis wo auch immer ihr Sitzt das erste Marken-Emblem was ihr seht, macht es mit großer wahrscheinlichkeit auch so. Das ist übriegens in allen Branchen so. Bis hin zum Baugewerbe und weiter.

Und BITTE! das wissen wir alle, keiner braucht jetzt so tun als wäre es ein Novum...Wir kaufen trotzdem alle immer weiter weiter weiter. Also wie wichtig und schlimm kann das hier jetzt bewertet werden, wenn man ansonsten auch nichts tut weil es einfach bequemer ist, nur zu mosern aber eigentlich keinen Finger krum macht. Dabei keinen Cent mehr, auf etwas bessere weise zu investieren.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Das ist spätestens in ein paar Monaten wieder vergessen.
Gab doch vor ein paar Jahren schon mal ne Aktion wo nur heise nicht unterschrieben hat, spricht auch keiner mehr drüber.
Das Thema ist bei den meisten Spielern auch fehl am Platze. Es geht fast nur um Benchmarkpunkte.
industriepolitik, Marketing, Gesellschaftskritik, Soziologie hängen zwar eng mit solchen Themen zusammen, aber nicht unbedingt für Spieler. Die sind zwar Teil der kritisierten Zustände, fühlen sich aber nicht zugehörig.
Die wenigsten interessieren sich für den Kern von Problemen wirklich.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Mich würde es aber wirklich interessieren wer die erte E-Mail verfasst hat? Ob sie wirklich von ganz oben kam oder von einem "Praktikanten" geschrieben wurde und dann maschinell signiert - sowas gibt es ja auch?
Sowas ist ja nicht neu, dass etwas manschinell unterschrieben wird, was die "unterschreibende" Person nichtmal gelesen hat.
 
Oben Unten